Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Ostvorpommern

Der Landkreis Ostvorpommern war ein Landkreis in Mecklenburg-Vorpommern, der im Zuge der Kreisgebietsreform 2011 im Landkreis Vorpommern-Greifswald aufging.

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Landkreis Ostvorpommern

Demminer Strasse 71-74

17389 Anklam

 

Telefon: 03971 / 84-0

Fax: 03971 / 84-111

 

E-Mail: Posteingang@landkreis-ostvorpommern.net

Internet: www.kreis-ovp.de

 

 

Internetauftritt des Landkreis Ostvorpommern (01/2011)

Visuelle Gestaltung: 

Nutzerfreundlichkeit: 

Informationsgehalt: 

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: 

 

 

Der Landkreis Ostvorpommern ist ein Landkreis im äußersten Nordosten Deutschlands in Mecklenburg-Vorpommern, an der Grenze zu Polen. Zum Kreisgebiet gehört der westliche Teil der Ostseeinsel Usedom (der östliche Teil gehört zu Polen). Nachbarkreise sind im Südosten der Landkreis Uecker-Randow, im Süden der Landkreis Mecklenburg-Strelitz und im Westen die Landkreise Demmin und Nordvorpommern. Die kreisfreie Stadt Greifswald ragt von der Ostsee im Norden in das Kreisgebiet.

 

Bundesland Mecklenburg-Vorpommern

Städte und Gemeinden: 

(Einwohnerzahlen vom 31. Dezember 2007) - Quelle: Statistisches Landesamt MV

Amtsfreie Gemeinden

* Anklam, Stadt (13.768)

* Heringsdorf (9.439)

 

Ämter mit amtsangehörigen Gemeinden/Städten

Sitz der Amtsverwaltung *

* 1. Amt Am Peenestrom

1. Buddenhagen (472)

2. Buggenhagen (293)

3. Hohendorf (938)

4. Krummin (256)

5. Lassan, Stadt (1.384)

6. Lütow (362)

7. Pulow (318)

8. Sauzin (428)

9. Wolgast, Stadt (12.144) *

10. Zemitz (866)

 

* 2. Amt Anklam-Land

1. Bargischow (388)

2. Blesewitz (269)

3. Boldekow (593)

4. Bugewitz (305)

5. Butzow (469)

6. Drewelow (179)

7. Ducherow (2.134)

8. Iven (209)

9. Japenzin (214)

10. Krien (779)

11. Krusenfelde (183)

12. Liepen (324)

13. Löwitz (438)

14. Medow (635)

15. Neetzow (620)

16. Neu Kosenow (634)

17. Neuendorf A (149)

18. Neuendorf B (175)

19. Neuenkirchen (316)

20. Pelsin (326)

21. Postlow (401)

22. Putzar (222)

23. Rathebur (163)

24. Rossin (152)

25. Sarnow (500)

26. Spantekow (782) *

27. Stolpe (347)

28. Wietstock (154)

 

* 3. Amt Landhagen

1. Behrenhoff (772)

2. Dargelin (408)

3. Dersekow (1.084)

4. Diedrichshagen (472)

5. Hinrichshagen (822)

6. Levenhagen (435)

7. Mesekenhagen (1.043)

8. Neuenkirchen (2.344) *

9. Wackerow (1.434)

10. Weitenhagen (1.579)

 

* 4. Amt Lubmin

1. Brünzow (691)

2. Hanshagen (945)

3. Katzow (660)

4. Kemnitz (1.186)

5. Kröslin (1.882)

6. Loissin (880)

7. Lubmin (2.052) *

8. Neu Boltenhagen (632)

9. Rubenow (921)

10. Wusterhusen (1.289)

 

* 5. Amt Usedom-Nord

1. Karlshagen (3.128)

2. Mölschow (811)

3. Peenemünde (340)

4. Trassenheide (954)

5. Zinnowitz (3.698) *

 

* 6. Amt Usedom-Süd

1. Benz (985)

2. Dargen (545)

3. Garz (197)

4. Kamminke (291)

5. Korswandt (558)

6. Koserow (1.697)

7. Loddin (1.052)

8. Mellenthin (492)

9. Pudagla (431)

10. Rankwitz (651)

11. Stolpe auf Usedom (390)

12. Ückeritz (985)

13. Usedom, Stadt (1.903) *

14. Zempin (955)

15. Zirchow (622)

 

* 7. Amt Züssow

1. Bandelin (649)

2. Gribow (209)

3. Groß Kiesow (1.444)

4. Groß Polzin (475)

5. Gützkow, Stadt (2.736)

6. Karlsburg (1.443)

7. Klein Bünzow (871)

8. Kölzin (348)

9. Lühmannsdorf (722)

10. Lüssow (173)

11. Murchin (915)

12. Rubkow (719)

13. Schmatzin (334)

14. Wrangelsburg (236)

15. Ziethen (432)

16. Züssow (1.488) *

 

 

 

Jugendamt Ostvorpommern

Kreisjugendamt

Leipziger Allee 26

17389 Anklam

Telefon: 03971 / 84-598

E-Mail: jugendamt@landkreis-ostvorpommern.net

Internet: http://www.kreis-ovp.de/verwaltung/virtuelles-rathaus/organisationsstruktur/index.html?tx_civserv_pi1[community_id]=13059000&tx_civserv_pi1[mode]=organisation&tx_civserv_pi1[id]=29&cHash=8b2d3241b0

 

 

Zuständige Amtsgerichte:

Amtsgericht Anklam

Amtsgericht Wolgast

 

 

Väternotruf Anklam

August Mustermann

Musterstraße 1

17389 Anklam

Telefon: 03971 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Amtsleitung:

Irene Paul - Jugendamt Landkreis Ostvorpommern (ab , ..., 2010) - 11. bis 12.11.2010: Fachtagung "Psychisch gestört oder 'nur' verhaltensauffällig? Kooperation von Jugendhilfe und Kinder- und Jugendpsychiatrie in einem schwierigen Dunkelfeld" - www.fachtagungen-jugendhilfe.de

 

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen:

Frau Hissrich - Sozialarbeiterin / Jugendamt Landkreis Ostvorpommern (ab , ..., 2009)

Frau Mehl - Sozialarbeiterin / Jugendamt  Landkreis Ostvorpommern (ab , ..., 2004)

 

Sozialer Dienst:

Silke Karge - Jugendamt Landkreis Ostvorpommern / Sozialer Dienst (ab , ..., 2010)

Beate Dochan - Jugendamt Landkreis Ostvorpommern / Sozialer Dienst (ab , ..., 2010)

Charlotte Range - Jugendamt Landkreis Ostvorpommern / Sozialer Dienst (ab , ..., 2010)

Anja Pagels - Jugendamt Landkreis Ostvorpommern / Sozialer Dienst (ab , ..., 2010)

Ines Hauptmann - Jugendamt Landkreis Ostvorpommern / Sozialer Dienst (ab , ..., 2010)

Andrea Vonnekold - Jugendamt Landkreis Ostvorpommern / Sozialer Dienst (ab , ..., 2010)

Dirk Zimmermann - Jugendamt Landkreis Ostvorpommern / Sozialer Dienst (ab , ..., 2010)

Simone Pioch - Jugendamt Landkreis Ostvorpommern / Sozialer Dienst (ab , ..., 2010)

Ursula Kannenberg - Jugendamt Landkreis Ostvorpommern / Sozialer Dienst (ab , ..., 2010)

Gudrun Knolle - Jugendamt Landkreis Ostvorpommern / Sozialer Dienst (ab , ..., 2010)

Claudia Schumacher - Jugendamt Landkreis Ostvorpommern (ab , ..., 2010)

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Greifswald

überregionale Beratung

http://familienberatung-greifswald.de

 

 

Familienberatung Wolgast

überregionale Beratung

http://familienberatung-wolgast.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Erziehungsberatungsstelle Ehe-, Familien- und Lebensberatung Beratung zum Kindschaftsrecht

Friedländer Str. 43 

17389 Anklam

Telefon: 03971/20350

E-Mail: kreisstelle.ostvorpommern@caritas-vorpommern.de

Internet: http://www.caritas-vorpommern.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Hilfe und Beratung für Frauen, Jugendberatung, Beratung für Migranten und Spätaussiedler, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Partnerberatung, Sexualberatung, Sozialberatung

 

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Landkreis Ostvorpommern Jugendamt

Leipziger Allee 26

Telefon: 03971 / 84-598

17389 Anklam

E-Mail: jugendamt@landkreis-ostvorpommern.net

Internet: http://www.kreis-ovp.de

Träger:

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Krisenintervention, Beratung für Kinder und Jugendliche, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Sozialberatung, Telefonische Beratung, Partnerberatung

 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle für den Landkreis Ostvorpommern

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Ostvorpommern

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Ostvorpommern

 

 

 

Kontakt- und Beratungsstelle für Opfer häuslicher Gewalt

Kreisdiakonisches Werk Greifswald-Ostvorpommern e.V.

Chausseestr. 46

17438 Wolgast

Telefon: 03836 / 237485

 

 

DRK Schwangerschaftsberatungsstelle

Ravelinstr. 17 

17389 Anklam

Telefon: 03971 / 200327

E-Mail: schwangerenberatung@drk-ovp.de

Internet: http://www.drk-ovp.de

Träger: Deutsches Rotes Kreuz

Angebote: Eheberatung, Familienberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Sexualberatung, Sozialberatung

 

 

Kinderheim Schmatzin

Schlatkow 21

17390 Schmatzin

Telefon: 039724 / 22782

Träger: Kinderheim Mattisburg e. V.

06.01.2011: Wie uns mitgeteilt wird hat der Verein Kinderheim Mattisburg e. V. sich möglicherweise aufgelöst, bzw. den Betrieb des Kinderheims in Schmatzin eingestellt.

Möglicherweise betreibt jetzt ein anderer Träger das Kinderheim in Schmatzin.

 

 

 


 

 

 

Akten zu Kinderheim Mattisburg nicht geschlossen

Schlatkow (dpa/mv) - Ein Jahr nach den Misshandlungsvorwürfen im früheren heilpädagogischen Kinder- und Jugendheim Mattisburg in Schlatkow (Ostvorpommern) ermittelt die Staatsanwaltschaft immer noch. Die Vorwürfe gegen die frühere Leitung des Kinderheims sowie mehrere Betreuer hätten sich bisher nicht erhärtet, sagte der leitende Oberstaatsanwalt Martin Cloppenburg am Donnerstag der dpa. Seit Juli führt auf Drängen des Landesamtes für Soziales ein neuer Träger die Einrichtung. Einer Mitarbeiterin des Heims hat der Träger gekündigt, nachdem sie Anfang September betrunken im Auto mit zwei Schutzbefohlenen unterwegs war.

17.09.2009

http://www.ostsee-zeitung.de/nachrichten/mv/index_artikel_komplett.phtml?param=news&id=2553697

 

 

 

 

Das Horror-Kinderheim von Meck-Pomm

Schwere Vorwürfe gegen den Heimleiter der "Mattisburg": Er soll Kinder missbraucht, in ihre Betten Steine statt Kuscheltiere gelegt haben

Schlatkow - Sie mussten ihn küssen, vor ihm auf die Knie gehen und ihn anbeten wie einen Gott. Statt Kuscheltiere gab es Backsteine mit ins Bett. Wenn diese Vorwürfe stimmen, machten die Kinder im heilpädagogischen Kinderheim "Mattisburg" in Schlatkow bei Anklam (Vorpommern) die Hölle durch. Leiter Kurt Z. (60) soll Minderjährige vernachlässigt, erniedrigt und sogar missbraucht haben. Einen Jungen habe er angebrüllt: "Friss Gras, wenn du dich hier nicht benimmst."

Die Staatsanwaltschaft Stralsund hat Ermittlungen gegen Kurt Z. eingeleitet. Doch die Untersuchungen sind schwierig. "Die Betroffenen litten häufig unter schweren psychischen Erkrankungen", betont Oberstaatsanwalt Michael Böhme. Ihm liegt die Anzeige einer heute 21-Jährigen vor. Sie sei vom Heimleiter gezwungen worden, ihn zu küssen. Er verweigerte auch eine von ihr gewünschte Verlegung in eine Psychiatrie. Und es muss geprüft werden, ob der Trägerverein Mietverträge zu überhöhten Mieten mit der Eigentümerin der Gebäude abgeschlossen hat. Pikant: Eigentümerin ist die Ehefrau von Z.

Und es gibt noch mehr Vorwürfe. "Ich habe seit Jahren Jugendämter auf Missstände in der Einrichtung aufmerksam gemacht. Doch die Überprüfungen haben nichts ergeben", sagt Edeltraud Schmid, Leiterin einer Förderschule, in der auch "Mattisburg"-Kinder betreut wurden. "So gab es Kinder, die ungewaschen und im Winter ohne Socken in die Schule kamen. Ein Kind berichtete, dass es vor dem Heimleiter niederknien und ihn als ,Du bist mein Gott' anbeten musste", so Schmid. Ein psychisch kranker Junge offenbarte seiner späteren Pflegefamilie, dass er zu Boden gedrückt worden war. Man habe ihm gesagt: "Friss Gras, wenn du dich hier nicht benimmst!"

Kurt Z. weist alle Vorwürfe zurück: "Das ist aberwitzig. Wenn es etwas geben würde, wäre die Einrichtung längst zu." Bei ihm hätten sich weder Staatsanwaltschaft noch Polizei gemeldet. "Stimmt nicht", entgegnet Polizeisprecher Axel Falkenberg. Erst im Sommer seien Beamte vor Ort gewesen. Und 2000, 2005 und 2006 ermittelte die Staatsanwaltschaft gegen die frühere Heimleiterin und Ehefrau des jetzigen Heimchefs wegen fahrlässiger Körperverletzung. In allen drei Fällen musste Susanne Z. eine Geldbuße zahlen.

Zwei Jugendämter zogen jetzt Konsequenzen: Sie brachten laut "RTLaktuell" ihre Kinder in anderen Heimen unter.

Berliner Kurier, 02. Oktober 2008

http://www.berlinonline.de/berliner-kurier/archiv/.bin/dump.fcgi/2008/1002/politiknachrichten/0006/index.html

 

 

 


 

 

Angeblich verwahrlost: Kinder im Heim

Anklam - Drei Geschwister aus Jarmitzow bei Anklam mussten einen Tag in einem Kinderheim verbringen, weil die Behörden wegen der unordentlichen Familienwohnung eine Verwahrlosung befürchteten.

Die Jungen im Alter von sieben, zwölf und 14 Jahren durften am Mittwoch wieder zu ihrer Mutter zurück, nachdem sich der Fall als Missverständnis herausgestellt hatte, wie die Leiterin des Jugendamtes Anklam sagte.

Die Mutter war in der Wohnung gestürzt und von Rettungskräften mit Verdacht auf Beinbruch ins Krankenhaus gebracht worden. Die Sanitäter informierten aber die Polizei und den Bereitschaftsdienst des Jugendamtes. Nach Polizeiangaben sollen in der Wohnung Asche und Bettzeug nebeneinander gelegen haben, außerdem sei der Strom abgestellt gewesen. Weil niemand die Kinder betreuen konnte und den Behörden die Zustände verwahrlost schienen, wurden die Kinder in ein Heim gebracht.

Später stellte sich heraus, dass die Wohnung vermutlich nur wegen eines Umzugs in einem unordentlichen Zustand war. Die Kinder seien sonst normal zur Schule gegangen und die Familie dem Jugendamt bisher nicht aufgefallen. Dpa

3. Januar 2008, 04:00 Uhr

www.welt.de/welt_print/article1512384/Angeblich_verwahrlost_Kinder_im_Heim.html

 

 

 


zurück