Väternotruf informiert zum Thema

Türkei


 

 

Väternotruf Türkei

August Mustermann

Telefon: 030 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

 

 

 

Gesellschaft für türkischsprachige Psychotherapie und psychosoziale Beratung e.V.

 

GTP e.V.

c/o Sanem Aygün

Am Langen Seil 74a

44803 Bochum

 

Email: GTP@aktpt.de

Web: www.gtp-online.eu

 

 

 


 

 

 

Stefan Nowak

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Familienrecht

Invalidenstraße 123

10115 Berlin  

fon: +4930 / 611 33 14 

fax: +4930/ 611 19 05

Mail: stefan.nowak@t-online.de

 

Ich darf mich kurz vorstellen: ich bin seit 1987 als Rechtsanwalt zugelassen und Fachanwalt für Familienrecht.

Die ersten Jahre lag die Kanzlei in Neukölln ganz nah bei der Rütli – Schule. Danach war ich einige Jahre am Schlesischen Tor. Seit 2006 ist die Kanzlei nur einige Häuser vom KaDeWe entfernt.

Tätigkeitsschwerpunkte ist schon seit langem das Familienrecht - und alles, was damit zusammenhängt. Als besondere „Spezialität des Hauses“ gelten Rechtsfälle mit Grenzüberschreitungen zu Polen. Ich berate in Deutsch und Polnisch, aber auch ggf. in Englisch, Französisch und Spanisch.

Ich vertrete Väter und Mütter gleichermaßen. Ich habe also reichlich Erfahrungen auf beiden Seiten der Front. Das kommt letztlich den Mandanten zugute.

Hier ein kleiner Ausschnitt aus der Tätigkeitspalette:

Umgang, Sorgerecht:

Besondere „Brennpunkte“ sind hier in letzter Zeit u.a.:

- Durchsetzung ergänzender Sozialleistungen, um den Umgang zu ermöglichen:

Was tun, wenn sich der Umgangsberechtigte nicht in der Lage ist, den Umgang aus eigener Tasche zu finanzieren?

- Umgang mit dem nichtverwandten Kind einer zerbrochenen Lebenspartnerschaft:

was tun, wenn die Kindesmutter den ehemaligen Lebenspartner den Umgang mit einem solchen Kind verweigert?

- Rückführungsanspruch, wenn die Mutter mit dem Kind einfach aus dem Haushalt flüchtet. Welche Maßnahmen erscheinen hier erfolgversprechend?

Ehescheidung, Versorgungsausgleich:

Ein dunkles Kapitel, dessen „Untiefen“ gerade recht für einen erfahrenen Familienrechtler sind! Selbst die Fragen hierzu würden den hiesigen Rahmen sprengen.

Eheliche Vermögensrecht:

- Häufigste Frage: was geschieht nach der Trennung mit dem gemeinsamen Pkw!

- Ein Partner überträgt dem anderen sein gesamtes Vermögen, um es vor den Gläubigern zu schützen. Was geschieht im Falle einer Scheidung oder Trennung?

Auf keine der oben genannten Fragen gibt es eine Antwort, die für alles passt. Jeder Fall ist etwas anders.

-

Unterhalt:

- Ab wann zahlen Großeltern Unterhalt für die Enkel?

- Was steht einem erwachsenen Kind eigentlich zu?

- Kann man Ehegattenunterhalt wirklich so einfach verlangen wie viele meinen – nur weil man in der Ehe weniger verdient hat?

- welche Grenzen setzte die neue Rechtsprechung des BGH?

-

Die familienrechtlichen Probleme gehören meist zu den wichtigsten eines Menschen überhaupt. Sie fangen klein an und wachsen stetig, wenn man sich nicht rechtzeitig darum kümmert.

Kümmern Sie sich also rechtzeitig darum. Gehen Sie damit zum Spezialisten.

 

 

08.10.2007

 

 

 


zurück