Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Ahlen

Zuständig für die Stadt Ahlen ist das Jugendamt Kreis Warendorf.

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Stadt Ahlen

Stadtverwaltung Ahlen

Westenmauer 10

59227 Ahlen

 

Telefon: 02382 / 590

Fax: 02382 / 59465

 

E-Mail: rathaus@stadt.ahlen.de

Internet: www.ahlen.de

 

 

Internetauftritt der Stadt Ahlen (03/2015)

Visuelle Gestaltung: 

Nutzerfreundlichkeit: 

Informationsgehalt: 

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: 

 

 

Bundesland Nordrhein-Westfalen

Stadtteile:  

 

 

Jugendhilfeausschuss der Stadt Ahlen

Mitglieder siehe unten

http://www.ahlen.de/rathaus-politik/politik/ratsinfosystem/

 

 

Jugendamt Ahlen

 

 

Zuständiges Amtsgericht:

Amtsgericht Ahlen

 

 

Väternotruf Ahlen

August Mustermann

Musterstraße 1

59227 Ahlen (Westfalen)

Telefon: 02382 / ...

E-Mail:

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

 

Amtsleitung:

 

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen:

Rita Everding - Diplom-Sozialpädagogin / Jugendamt Kreis Warendorf Pflegekinderdienst (ab , ..., 2008, ..., 2011) - offenbar auch tätig als Umgangspflegerin für das Amtsgericht Warendorf - http://www.duraky.de. Siehe auch Info unten.

Offenbar stellvertretende Vorsitzende des Vereins:

Anwaltschaft des Kindes e.V. Münster

Verein für Verfahrenspflege für Kinder und Jugendliche

Postfach 410221 - 48066 Münster

http://www.anwaltschaft-des-kindes.de

 

Frau Diekmann - Jugendamt Ahlen / Sozialpädagogischer Dienst (ab , ..., 2009)

Ute Gallasch-Meyer - Beratung für Kinder, Jugendliche und Familien / Jugendamt Ahlen (ab , ..., 2011)

Herr Heummanskämper - Diplom-Sozialpädagoge / Jugendamt Ahlen / Pflegekinderdienst (ab , ..., 2008, ..., 2011) - siehe auch Info unten.

Karin Jaspert  - Jugendamt Ahlen / Jugendförderung (ab , ..., 2011)

Herr Rohde - Jugendamt Ahlen / Sozialpädagogischer Dienst (ab , ..., 2009)

Hans-Werner Willmer - Jugendamt Ahlen /  Tagesbetreuung für Kinder (ab , ..., 2011)

 

 

Nicht mehr als Mitarbeiter/in im Jugendamt Ahlen tätig:

 

 

 

Jugendhilfeausschuss der Stadt Ahlen

Mitgliederliste mit Stand vom 02.04.2015  

    Gabriele Duhme   Ausschussvorsitzende/r   SPD     24.06.2014   (1) Thomas Kozler

    Heinz Günnewig   Ausschussmitglied    CDU     24.06.2014   (1) Barbara Buschkamp

    Peter Lehmann    stellv. Ausschussvorsitzende/r     CDU 24.06.2014   (1) Erhard Richard

    Martin Pancke    JHA -stimmberechtigtes Mitglied     SB CDU 24.06.2014   (1) Lea Oeckermann

    Steven-Benjamin Scholle Ausschussmitglied     SPD 24.06.2014   (1) Manuela Esper

    Serhat Ulusoy    Ausschussmitglied    SPD     24.06.2014   (1) Gudrun Westhues

    Wolfgang Wigger Sachkundige/r Bürger/in Abstimmung   SB B 90/Die Grünen   21.10.2009   (1) Norbert Ostermann (2) Petra Pähler vor der Holte-Paul

    Jan Rohac    Sachkundige/r Bürger/in Abstimmung     SB BMA 24.06.2014   (1) Angelika Koßmann (2) Nicole Becker

    Werner Bertram   JHA -stimmberechtigtes Mitglied     SB FWG 24.06.2014   (1) Anna Artmann

    Sylvia Adam-Recker   JHA -stimmberechtigtes Mitglied     SB Keiner geht verloren e. v.     24.06.2014   (1) Katharina Zent

    Sabine Hering    JHA -stimmberechtigtes Mitglied     SB Naturschutzjugend     24.06.2014   (1) David Pannock

    Pfarrer Markus Möhl JHA -stimmberechtigtes Mitglied     Vertreter der Evangelischen Jugend     21.10.2009   (1) Markus Frank

    Ralf Topp    JHA -stimmberechtigtes Mitglied     Vertreter Arbeiterwohlfahrt   01.10.1999   (1) Annegret Kost-Ateser

    Dietmar Zöller   JHA -stimmberechtigtes Mitglied     Vertreter Parität. Wohlfahrtsverband 19.02.2001     (1) Daniel Höckelmann

    Volker Alteheld JHA -beratendes Mitglied SB JHA Vertreter Ev. Kirche     21.10.2009   (1) Martina Grebe

    Sandra Bothe     JHA -beratendes Mitglied SB Vertreterin Polizei 24.06.2014   (1) Karina Cajo

    Samim Kemerli    JHA -beratendes Mitglied IR     22.09.2014   (1) Hanife Güneri

    Irmgard Korte    JHA -beratendes Mitglied SB Vertreter Schulen Kreis WAF   24.06.2014   (1) Michael Ballmann

    Tobias Krause    JHA -beratendes Mitglied SB Jugendamtselternbeirat   10.11.2014  

    Marita Rasfeld   JHA -beratendes Mitglied SB JHA Vertreter Arbeitsagentur 26.04.2005   (1) Monika Richter

    Christoph Schulte    JHA -beratendes Mitglied SB Vertreter Amtsgericht    21.10.2009   (1) Lothar Kintrup

Christoph Schulte (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richter am Amtsgericht Ahlen (ab 05.09.2005, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 19.03.2001 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Hamm aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 05.09.2005 als Richter am Amtsgericht Ahlen aufgeführt. 2014, ..., 2016: Familiensachen - Abteilung 40. Amtsgericht Ahlen - GVP 01.01.2016: Familiensachen. 2015: Beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Ahlen. 

Dr. Lothar Kintrup (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1969) - Richter am Amtsgericht Ahlen (ab 24.06.2004, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.12.2000 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Hamm aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 24.06.2004 als Richter am Amtsgericht Ahlen aufgeführt. 2014, 2015: Familiensachen - Abteilung 12. Amtsgericht Ahlen - GVP 01.01.2016: Familiensachen. 2015: stellvertretendes Beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Ahlen.

    Heinrich Sinder JHA -beratendes Mitglied SB Vertreter Caritas    24.06.2014   (1) Susanne Pues

    Dieter van Stephaudt     JHA -beratendes Mitglied     Katholische Kirche   01.10.1999   (1) Stefan Bagert

               Ursula Woltering             Verwaltungsmitglied       Fachbereich 5    01.01.2012

http://www.ahlen.de/rathaus-politik/politik/ratsinfosystem/

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Hamm

überregionale Beratung

http://familienberatung-hamm.de

 

 

Familienberatung Warendorf

überregionale Beratung

http://familienberatung-warendorf.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Katholische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen

Dechaneihof 1 

59227 Ahlen

Telefon: 02382 / 1004

E-Mail: ahlen@efl-bistum-ms.de

Internet: http://www.efl-bistum-ms.de

Träger: Bistum Münster

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Sexualberatung, Gruppenarbeit, Partnerberatung, Telefonische Beratung, Krisenintervention, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten

 

 

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

Rottmannstr. 27 

59229 Ahlen

Telefon: 02382 / 893-128

E-Mail: erziehungsberatung@caritas-ahlen.de

Internet: http://www.caritas-ahlen.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle für die Stadt Ahlen

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Warendorf

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Warendorf

Frauenhaus Ahlen

Frauenhaus der Diakonie

Straße: 

59200 Ahlen

Telefon: 02382 / 855509

E-Mail: frauenhaus@diakonie-ruhr-hellweg.de

Internet: http://www.diakonie-ruhr-hellweg.de

Träger:

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention

   

Deutscher Kinderschutzbund KV Warendorf e.V.

Warendorfer Str. 81

59227 Ahlen

Telefon: 02382 / 7042808

E-Mail: info@kinderschutzbund-warendorf.de

Internet: http://www.kinderschutzbund-warendorf.de

Träger:  

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Familienberatung, Telefonische Beratung   

 


 

 

7.02.11 10:43

Kindern etwas Alltag schenken - Jugendamt sucht Bereitschaftseltern

Wenn bei Susanne K. nachts das Telefon klingelt, kann das immer heißen: Besuch kündigt sich an. Die Eheleute K. stehen dem Jugendamt der Stadt Ahlen als Bereitschaftselternpaar zur Verfügung. „Mein Mann und ich haben uns vor drei Jahren entschlossen, in Krisenfällen dem Jugendamt zu helfen“, sagt die 43-jährige Mutter von zwei Kindern.

Foto: Rita Everding und Klaus Heumannskämper suchen Eltern, die Kinder aus kritischen Verhältnissen auf Zeit aufnehmen.

Rita Everding und Klaus Heumannskämper suchen Eltern, die Kinder aus kritischen Verhältnissen auf Zeit aufnehmen.

Durch einen Aufruf in der Presse hatte sie seinerzeit von dem Bedarf erfahren. „Da unsere Kinder mittlerweile aus dem Gröbsten heraus sind, suchten wir nach einer neuen Aufgabe, der wir uns mit ganzer Kraft widmen konnten“.

Rita Everding vom Jugendamt der Stadt Ahlen bereitete Familie K. intensiv und behutsam auf die neue Aufgabe vor. „Es ist ganz wichtig, dass die Bereitschaftseltern wissen, rund um die Uhr für die Bedürfnisse des Kindes zur Verfügung stehen zu müssen“, so die erfahrene Diplom-Sozialpädagogin. Flexibilität ist oberstes Gebot, da eine Aufnahme häufig sehr spontan erfolgt. Die Altersspanne reicht vom Säuglingsalter bis zum Teenager. „Die Kinder leben zwischen sechs Wochen und fünf Monaten bei uns. Sie sind während ihres Aufenthaltes in unser Familienleben voll integriert, machen alles mit und sind überall dabei“, berichtet Susanne K. aus ihrem Alltag mit Pflegekind. Wichtig sei, dass auch die leiblichen Kinder ihre „Geschwister auf Zeit“ akzeptieren und annehmen, „Eifersucht“, so Susanne K., „hat es glücklicherweise nie gegeben“.

Dass er bei Sorgen und Nöten den Bereitschaftseltern mit Rat und Tat zur Seite steht, ist für Klaus Heumannskämper, Diplom-Sozialpädagoge im Ahlener Jugendamt, selbstverständlich. „In kritischen Situationen bin ich immer erreichbar. Wir stehen im regelmäßigen Austausch mit den Familien, um sie auch über die weiteren Perspektiven des Kindes auf dem Laufenden zu halten“, sagt der Sozialarbeiter, der den Zeitpunkt der Trennung für Bereitschaftseltern und Pflegekinder nicht selten als besonders belastend erlebt. Susanne K. pflichtet ihm bei: „Wir sehen es mit einem weinenden und einem lachenden Auge, denn es ist schön zu sehen, dass es den Kindern nach dem Auszug besser geht“. Wichtig sei, so Heumannskämper, von Anfang an das Ende im Blick zu haben. Ziel ist es, die Kinder wieder in ihre eigentlichen Familien zu integrieren, die Bereitschaftspflege ist eine Etappe auf dem Weg dorthin.

Susanne K. hat ihr Mobiltelefon immer bei sich und wartet auf den Anruf von Rita Everding oder Klaus Heumannskämper. „Meiner Familie geht es gut, wir sind gesund und leben in gesicherten wirtschaftlichen Verhältnissen“, so die gelernte Verwaltungsangestellte, „wenn man aber von der schwierigen Lebenssituation anderer Kinder hört, weil deren Eltern beispielsweise längerfristig erkrankt sind, dann will man nur noch helfen, um ihnen ein kleines Stück Alltag zu schenken“.

Zum Hintergrund:

Der Pflegekinderdienst des Jugendamtes der Stadt Ahlen sucht Menschen, die bereit sind, kurzfristig und für eine begrenzte Zeit Kindern einen familiären Lebensraum anzubieten.

Leibliche Eltern sind aus unterschiedlichen Gründen zeitweise oder langfristig mitunter nicht in der Lage, die Versorgung und Erziehung ihrer Kinder zu übernehmen. „Bereitschaftspflegestellen“ übernehmen in diesen Fällen die Versorgung der Kinder und bieten ihnen eine Vertrauen gebende Umgebung, in der sie zur Ruhe kommen können. Sie betreuen die Kinder so lange, bis eine Klärung ihrer weiteren Lebensperspektive erfolgt ist. Kinder benötigen in der Bereitschaftspflege Personen, die ihnen Geduld, Toleranz und Einfühlungsvermögen entgegen bringen können, die ihnen gut zuhören und sie in dieser schwierigen Phase begleiten können.

Kontakte zu den leiblichen Eltern sind für die Kinder wichtig. Es wird erwartet, dass die Bereitschaftspflegestellen diese Kontakte unterstützen und begleiten. Voraussetzungen für die Aufnahme eines Kindes in Bereitschaftspflege sind Spontanität und Flexibilität, die Fähigkeit, sich für einen begrenzten Zeitraum auf ein Kind einzulassen und sich nach der Perspektivklärung wieder von ihm zu trennen. Die Fähigkeit zur engen Kooperation mit dem Pflegekinderdienst sowie weiteren Einrichtungen und Diensten wird vorausgesetzt. Die Pflegeeltern müssen ihren Wohnsitz nicht in Ahlen haben.

Der Pflegekinderdienst der Stadt Ahlen unterstützt die Bereitschaftspflegestellen durch kontinuierliche fachliche Beratung und zwar in allen erziehungsrelevanten Fragestellungen des Zusammenlebens, bei der Begleitung der Umgangskontakte des Kindes mit der Herkunftsfamilie und dem Ablösungsprozess. Eine notwendige fundierte Schulung und Vorbereitung wird sichergestellt.

Bei Interesse informieren und beraten die Mitarbeiter des Pflegekinderdienstes der Stadt Ahlen gerne weiter. Kontakt: Rita Everding, Tel. 02382-59430, Klaus Heumannskämper, Tel. 02382-59458.

http://www.ahlen.de/familie-jugend-soziales/aktuelles/artikel/kindern-etwas-alltag-schenken-jugendamt-sucht-bereitschaftseltern/

 

 

Kommentar Väternotruf:

Seltsam, seltsam, wie der Arsch das Geld nahm. Die Stadt Ahlen hat laut Internetauftritt weder ein eigenes Jugendamt, noch einen eigenen Pflegekinderdienst - die Zuständigkeit liegt beim Jugendamt Kreis Warendorf, aber in obigen Betrag wird das Gegenteil behauptet. 

 

 

 


zurück