Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Landkreis Birkenfeld

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Landkreis Birkenfeld

Kreisverwaltung Birkenfeld

Schneewiesenstraße 25

55765 Birkenfeld

 

Telefon: 06782 / 150

Fax: 06782 / 15-190

 

E-Mail: info@landkreis-birkenfeld.de

Internet: http://www.landkreis-birkenfeld.de

 

 

Internetauftritt des Landkreis Birkenfeld (11/2014)

Visuelle Gestaltung: 

Nutzerfreundlichkeit: 

Informationsgehalt: 

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: 

 

 

Der Landkreis Birkenfeld ist ein Landkreis in Rheinland-Pfalz, Deutschland. Er ist umgeben von den Landkreisen St. Wendel (Saarland, im Süden), Trier-Saarburg und Bernkastel-Wittlich (im Westen und Nordwesten), vom Rhein-Hunsrück-Kreis im Norden und von den Landkreisen Bad Kreuznach im Osten und Kusel im Südosten.

 

Bundesland Rheinland-Pfalz

Städte und Gemeinden:

(Einwohner am 31. Dezember 2007)

Verbandsfreie Gemeinden/Städte

1. Idar-Oberstein, große kreisangehörige Stadt (31.610) - Stadtjugendamt Idar-Oberstein

Verbandsgemeinden mit ihren Mitgliedsgemeinden

Sitz der Verbandsgemeinde *

* 1. Verbandsgemeinde Baumholder

1. Baumholder, Stadt * (4.189)

2. Berglangenbach (472)

3. Berschweiler bei Baumholder (575)

4. Eckersweiler (162)

5. Fohren-Linden (361)

6. Frauenberg (424)

7. Hahnweiler (235)

8. Heimbach (Nahe) (1.195)

9. Leitzweiler (102)

10. Mettweiler (305)

11. Reichenbach (666)

12. Rohrbach (225)

13. Rückweiler (425)

14. Ruschberg (881)

* 2. Verbandsgemeinde Birkenfeld

1. Abentheuer (462)

2. Achtelsbach (471)

3. Birkenfeld, Stadt * (6.811)

4. Börfink (192)

5. Brücken (1.263)

6. Buhlenberg (509)

7. Dambach (148)

8. Dienstweiler (305)

9. Elchweiler (93)

10. Ellenberg (90)

11. Ellweiler (310)

12. Gimbweiler (427)

13. Gollenberg (143)

14. Hattgenstein (254)

15. Hoppstädten-Weiersbach (2.829)

16. Kronweiler (352)

17. Leisel (591)

18. Meckenbach (109)

19. Niederbrombach (488)

20. Niederhambach (308)

21. Nohen (379)

22. Oberbrombach (476)

23. Oberhambach (286)

24. Rimsberg (119)

25. Rinzenberg (313)

26. Rötsweiler-Nockenthal (490)

27. Schmißberg (235)

28. Schwollen (493)

29. Siesbach (393)

30. Sonnenberg-Winnenberg (502)

31. Wilzenberg-Hußweiler (307)

* 3. Verbandsgemeinde Herrstein

1. Allenbach (695)

2. Bergen (459)

3. Berschweiler bei Kirn (286)

4. Breitenthal (327)

5. Bruchweiler (531)

6. Dickesbach (450)

7. Fischbach (932)

8. Gerach (261)

9. Griebelschied (210)

10. Herborn (490)

11. Herrstein * (841)

12. Hettenrodt (710)

13. Hintertiefenbach (410)

14. Kempfeld (833)

15. Kirschweiler (1.103)

16. Langweiler (259)

17. Mackenrodt (453)

18. Mittelreidenbach (768)

19. Mörschied (877)

20. Niederhosenbach (328)

21. Niederwörresbach (956)

22. Oberhosenbach (162)

23. Oberreidenbach (603)

24. Oberwörresbach (150)

25. Schmidthachenbach (412)

26. Sensweiler (502)

27. Sien (581)

28. Sienhachenbach (224)

29. Sonnschied (133)

30. Veitsrodt (695)

31. Vollmersbach (545)

32. Weiden (86)

33. Wickenrodt (191)

34. Wirschweiler (341)

* 4. Verbandsgemeinde Rhaunen

1. Asbach (151)

2. Bollenbach (160)

3. Bundenbach (989)

4. Gösenroth (258)

5. Hausen (196)

6. Hellertshausen (214)

7. Horbruch (363)

8. Hottenbach (654)

9. Krummenau (162)

10. Oberkirn (347)

11. Rhaunen * (2.278)

12. Schauren (528)

13. Schwerbach (59)

14. Stipshausen (932)

15. Sulzbach (322)

16. Weitersbach (77)

 

 

Jugendhilfeausschuss des Landkreis Birkenfeld

keine Mitgliederliste im Internet zu finden

http://www.landkreis-birkenfeld.de/city_info/webaccessibility/index.cfm?region_id=310&waid=574&item_id=861619&oldrecord=94969&oldmodul=5&olddesign=0&oldkeyword=0&oldeps=20&oldaz=all&oldcat=0&fsize=1&contrast=0

 

 

Jugendamt Landkreis Birkenfeld 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bitten um Zusendung der vollständigen aktuellen Mitgliederliste des Jugendhilfeausschusses.

Bitte auch die entsendenden Träger der Freien Jugendhilfe und die Institutionen der Beratenden Mitglieder mit angeben. Diese konnten wir auf Ihrer Internetseite leider nicht finden.

Bitte senden Sie uns auch die aktuelle Satzung des Jugendhilfeausschusses zu.

Mit freundlichen Grüßen

Anton

www.vaeternotruf.de

30.11.2014 

 

 

Jugendamt des Landkreis Birkenfeld

Kreisjugendamt

 

 

Zuständiges Amtsgericht:

Amtsgericht Idar-Oberstein

 

 

Väternotruf Birkenfeld

August Mustermann

Musterstraße 1

55765 Birkenfeld

Telefon: 06782 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de.

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Amtsleitung:

 

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen:

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Birkenfeld

überregionale Beratung

http://familienberatung-birkenfeld.de

 

 

Familienberatung Trier

überregionale Beratung

http://familienberatung-trier.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

Erziehungsberatungsstelle des Landkreises Birkenfeld      

Schlossallee 2

55765 Birkenfeld

Telefon: 06782 / 15-240

E-Mail: krist@landkreis-birkenfeld.de

Internet: http://www.landkreis-birkenfeld.de

Träger:      

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Jugendberatung, Krisenintervention, Telefonische Beratung 

 

 

Haus der Beratung      

Schlossallee 2

55765 Birkenfeld

Telefon: 06782 / 15-250

E-Mail: hdb@landkreis-birkenfeld.de

Internet: http://www.landkreis-birkenfeld.de

Träger: Diakonisches Werk/Landkreis

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung für Kinder und Jugendliche, Suchtberatung, Beratung für Migranten und Spätaussiedler, (jugendl.)   

 

 

Diakonisches Werk d. Kirchenkreises Obere Nahe

Wasenstr. 21

55743 Idar-Oberstein

Telefon: 06781 / 50700

E-Mail: diakonisches-werk@obere-nahe.de

Internet: http://www.diakonisches-werk-idar-oberstein.de

Träger:      

Angebote: Sozialberatung, Krisenintervention, Telefonische Beratung, Schuldner- und Insolvenzberatung, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Eheberatung, (binational), Beratung für Migranten und Spätaussiedler 

 

 

Erziehungsberatungsstelle des Landkreises Birkenfeld - Außenstelle -  

Bahnhofstr. 3    

55743 Idar-Oberstein

Telefon: über 06782 / 15-240

E-Mail: krist@landkreis-birkenfeld.de

Internet: http://www.landkreis-birkenfeld.de

Träger:      

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Jugendberatung, Krisenintervention, Telefonische Beratung 

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die vom Landkreis bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

Kreisverwaltung Birkenfeld Allgemeiner Sozialer Dienst    

Schneewiesenstr. 25

55765 Birkenfeld

Telefon: 06782 / 15-15200

E-Mail: ferfers@landkreis-birkenfeld.de

Internet: http://www.landkreis-birkenfeld.de

Träger:      

Angebote: Krisenintervention, Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Gruppenarbeit, Sozialberatung 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle für den Landkreis Birkenfeld

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Birkenfeld

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Birkenfeld

Frauenhaus Idar-Oberstein

Straße:           

55700 Idar-Oberstein 

Telefon: 06781 / 1522

E-Mail: frauenhaus-io@web.de

Internet: http://www.frauenhaus-idar-oberstein.de

Träger: Frauen helfen Frauen e.V.

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention  

 

 

 

 

 


 

11.10.2014, 03:27 Uhr | aktualisiert: 12.10.2014, 09:48 Uhr

Ohne Diplom als Gutachter bei Gericht? Staatsanwalt ermittelt  

Kreis Birkenfeld. Die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach ermittelt gegen einen Psychologen aus dem Kreis Birkenfeld. Ihm wird vorgeworfen, dass er den Titel "Diplom-Psychologe" über viele Jahren hinweg getragen hat, obwohl er eigentlich kein entsprechendes Studium mit einem Diplom-Abschluss nachweisen kann. Vielmehr habe der Mann lediglich eine Erlaubnis zur Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz.  

Von unserer Redakteurin Vera Müller  

Einer Mitarbeiterin der Kreisverwaltung Birkenfeld war aufgefallen, dass die Diplom-Urkunde des Mannes Formfehler enthält. Sie leitete ihren Verdacht weiter. Zu den Hauptaufgabengebieten des Beschuldigten gehörte in den vergangenen Jahren das Erstellen von familienpsychologischen Gutachten für Familiengerichte. Er war in ganz Rheinland-Pfalz und auch häufig für das Idar-Obersteiner Amtsgericht tätig. "Aktuell allerdings nicht", wie Hans-Walter Rienhardt, Direktor des Amtsgerichts, betont. Die Staatsanwaltschaft geht von einem hinreichenden Tatverdacht aus, die Ermittlungen werden wohl aber noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Es seien noch Fragen zu klären: Wo ist er als Diplom-Psychologe aufgetreten? Wie hoch ist der Schaden? Sofern Anklage erhoben werde, gehe es um gewerbemäßigen Betrug, der mit Freiheitsstrafen von sechs Monaten bis zu zehn Jahren geahndet werden kann.  

Der Psychologe habe sein Handwerk offenbar recht gut verstanden, betonen jene, die mit ihm zu tun hatten - rückblickend mit leichtem Zynismus. In manchen Fällen seien die richterlichen Entscheidungen, die auf Grundlage der Gutachten getroffen worden seien, sicherlich gerechtfertigt gewesen. In anderen möglicherweise nicht: Da hätte man durchaus genauer hinschauen müssen, sind einige Juristen im Kreis überzeugt. Weder die Gerichte noch die Anwälte hätten wohl einen Gutachter, der kein Diplom-Psychologe ist, zugelassen.  

In zwei Fällen sind bereits juristische Schritte angekündigt  

So sei es durchaus möglich, dass - sofern es zu Anklage und Urteil kommt - einige Verfahren neu aufgerollt werden und auf Schadensersatz geklagt werde. Der NZ sind zwei Fälle bekannt, in denen betroffene Mütter bereits angekündigt haben, juristische Schritte einleiten zu wollen.

Der Psychologe erstellte unter anderem Persönlichkeitsprofile und -diagnostiken für Erwachsene, auf deren Grundlage Kinder aus Familien herausgeholt wurden. Das sind auf allen Ebenen emotional und sozial folgenschwere Entscheidungen. Gutachter an Familiengerichten können bekanntlich über die Zukunft ganzer Familien entscheiden - über die Frage, ob ein Kind beim Vater oder der Mutter lebt, wie oft ein Elternteil es sehen darf oder ob es sogar in einem Heim leben muss.  

...

http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/nahe_artikel,-Ohne-Diplom-als-Gutachter-bei-Gericht-Staatsanwalt-ermittelt-_arid,1218077.html#.VHooXDjegYo

 

 

Kommentar Väternotruf:

Der Artikel leidet an wesentlichen Mängeln. Entweder der Mann ist "Psychologe" oder er ist es nicht. Der Titel "Psychologe" ist gesetzlich geschützt, daher handelt jeder, der unter diesem Titel auftritt ohne den Titel rechtmäßig erworben zu haben, rechtswidrig.

Ob seine Gutachten wie im Fall des Hochstaplers Gerd Postel gut oder schlecht waren, spielt dabei keine Rolle.

Am Amtsgericht Idar-Oberstein hat vermutlich niemand geprüft, ob der als "Psychologe" auftretende Mann überhaupt eine entsprechende Qualifikation hatte. Wie immer hat aber der Richter recht und der Bürger unrecht. Daher wird mit Sicherheit am Amtsgericht Idar-Oberstein und auch am Amtsgericht Rockenhausen niemand zur Verantwortung gezogen, der dafür Verantwortung getragen hat, dass der als "Psychologe" auftretende Mann unter diesem Titel am Amtsgericht Idar-Oberstein seiner Neigung zur Hochstapelei offenbar ungehindert nachgehen konnte. Das ganze nennt Bundespräsident Gauck dann den "Rechtsstaat", bekanntlich hat dort immer der Recht, dem Recht gegeben wird, das ist in der Regel nicht der Bürger, sondern der in der Bürokratie tätige Bürokrat. So kann man den sogenannten "Rechtsstaat" als Bürokratenstaat bezeichnen, was sicher zutreffender ist, als die Vision, die unser Bundespräsident als gläubiger Christ hat.

 


zurück