Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Chemnitz

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Chemnitz

Kreisfreie Stadt

Markt 1

09111 Chemnitz

 

Telefon: 0371 / 488 - 0

Fax:

 

E-Mail: d115@stadt-chemnitz.de

Internet: http://chemnitz.de

 

 

Internetauftritt der Stadt Chemnitz (01/2016)

Visuelle Gestaltung: 

Informationsgehalt: 

Nutzerfreundlichkeit: 

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: 

 

 

Bundesland Sachsen

Stadtteile:  

 

 

Jugendhilfeausschuss der Stadt Chemnitz

Mitglieder siehe unten

http://session-bi.stadt-chemnitz.de/kp0040.php?__kgrnr=702915&

 

 

Jugendamt Chemnitz

Amt für Jugend und Familie

 

 

Zuständiges Amtsgericht

Amtsgericht Chemnitz

 

 

Väternotruf Chemnitz

August Mustermann

Musterstraße 1

09110 Chemnitz

Telefon: 0371 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de.

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Amtsleitung:

Gunda Georgi - Amtsleitern / Jugendamt Chemnitz (ab , ..., 2016)

Holger Pethke - Amtsleiter / Jugendamt Chemnitz (ab , ..., 2007)

 

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen:

Herr Bonitz - Jugendamt Chemnitz / Vormundschaften (ab , ..., 2009, 2010) 

Frau Drechsel - Jugendamt Chemnitz / ASD (ab , ..., 2009) 

Frau Grube - Jugendamt Chemnitz-Mitte (ab , ..., 2009) 

Herr Hacker - Jugendamt Chemnitz-Mitte (ab , ..., 2006) 

Claudia Küffner - Sozialpädagogin im Amt für Jugend und Familie, ASD Chemnitz (ab , ..., BKE 2007)

Ingrid Nieher - Jugendamt Chemnitz / Haus der Familie Erziehungs-/Familienberatung Familienbildung (ab , ..., 2010)  

Frau Schäfer - Jugendamt Chemnitz-Mitte (ab , ..., 2008, 2009)

 

 

Jugendhilfeausschuss der Stadt Chemnitz

Mitgliederliste mit Stand vom 25.03.2014

Barbara Ludwig Vorsitzende/Vorsitzender

stimmberechtigte Ausschussmitglieder

Grit Beyer Mitglied

Cornelia Dietrich Mitglied

Jacqueline Drechsler Mitglied Stadtratsmitglied

Robert Görlach Mitglied

Jörg Hopperdietzel Mitglied Stadtratsmitglied

Joachim Höfler Mitglied Stadtratsmitglied

Ulrich Kahle Mitglied

Solveig Kempe Mitglied Stadtratsmitglied

Thomas Lehmann Mitglied Stadtratsmitglied

Hans-Rudolf Merkel Mitglied

Maik Otto Mitglied Stadtratsmitglied

Sabine Pester Mitglied Stadtratsmitglied

Silke Schönberner Mitglied

Gordon Tillmann Mitglied Stadtratsmitglied

stellv. stimmberechtigte Ausschussmitglieder

Birgit Broszeit stellvertretendes Mitglied

Yvonne Dunger stellvertretendes Mitglied

Claudia Evangelinos stellvertretendes Mitglied

Dr. Christoph Gericke stellvertretendes Mitglied Stadtratsmitglied

Hendrik Haase stellvertretendes Mitglied Stadtratsmitglied

Jacqueline Hofmann stellvertretendes Mitglied

Martin Müller stellvertretendes Mitglied

Almut Patt stellvertretendes Mitglied Stadtratsmitglied

Kai Rösler stellvertretendes Mitglied Stadtratsmitglied

Ines Saborowski-Richter stellvertretendes Mitglied Stadtratsmitglied

Verona Schinkitz stellvertretendes Mitglied Stadtratsmitglied

Dr. Peggy Szymenderski stellvertretendes Mitglied Stadtratsmitglied

Andreas Träger stellvertretendes Mitglied

Yvonne Weber stellvertretendes Mitglied Stadtratsmitglied

beratende Ausschussmitglieder

Pfarrer Holger Bartsch Mitglied

Jutta Berger Mitglied

Bettina Bezold Mitglied

Lutz Bode Mitglied

Lutz Bode (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richter am Amtsgericht Chemnitz / Familiengericht - Abteilung 1 (ab 17.01.1997, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 17.01.1994 als Richter am Landgericht Chemnitz aufgeführt. 2009 AK 19 DFGT. 1999-2000: Abordnung an das Oberlandesgericht Dresden. 2014: Beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Chemnitz.

Silke Brewig-Lange Mitglied

Maria Droßel Mitglied

Luise Fuchs Mitglied

Karin Genkel Mitglied

Anne Jüngling Mitglied

Johannes Kaufmann Mitglied

Joachim Poitschke Mitglied

Philipp Rochold Mitglied

Hartmut Schulz Mitglied

stellv. beratende Ausschussmitglieder

Heike Burghausen stellvertretendes Mitglied

Athina Göschel stellvertretendes Mitglied

Claudia Kunze-Karacan stellvertretendes Mitglied

Leif Wetzel-Dresch stellvertretendes Mitglied

Petra Wittwer stellvertretendes Mitglied

stellv. beratendes Ausschussmitglied

Sabine Bräunlich Mitglied

http://session-bi.stadt-chemnitz.de/kp0040.php?__kgrnr=702915&

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Chemnitz

überregionale Beratung

http://familienberatung-chemnitz.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Ehe-, Familien- und Lebensberatung im Bistum Dresden-Meißen

Ulmenstr. 35 

09112 Chemnitz

Telefon: 0371 / 355684-1/2

E-Mail: efl-beratung.chemnitz@bistum-dresden-meissen.de

Internet: http://www.efl-bistum-dresden-meissen.de

Träger: Bistum Dresden-Meißen

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Gruppenarbeit, Partnerberatung, Sexualberatung

 

 

pro familia

Weststr. 49 

09112 Chemnitz 

Telefon: 0371 / 302102

E-Mail: chemnitz@profamilia.de

Internet: http://www.profamilia.de

Träger:

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienplanungsberatung, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Partnerberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Sexualberatung, Sozialberatung

 

 

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Familie

Winklerstr. 22 

09113 Chemnitz

Telefon: 0371 / 428762

E-Mail: eb@awo-chemnitz.de

Internet: http://www.awo-chemnitz.de

Träger: Arbeiterwohlfahrt

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Gruppenarbeit, Jugendberatung, Telefonische Beratung, Krisenintervention

 

 

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern

Bernsdorfer Str. 135 

09126 Chemnitz

Telefon: 0371 / 6949926

E-Mail: erziehungsberatung@kjf-online.de

Internet: http://www.kjf-online.de

Träger: Kinder-, Jugend- und Familienhilfe e.V.

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Jugendberatung, Vermittlung von Selbsthilfegruppen

 

 

Integrierte Lebensberatungsstelle

Glockenstr. 5 

09130 Chemnitz 

Telefon: 0371 / 4334125

E-Mail: lbst@stadtmission-chemnitz.de

Internet: http://www.stadtmission-chemnitz.de

Träger: Stadtmission Chemnitz e.V.

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Gruppenarbeit, Partnerberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Sexualberatung, Sozialberatung

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Amt für Jugend und Familie Allgemeiner Sozialdienst

Bahnhofstr. 53

09111 Chemnitz

Telefon: 0371 / 488-5152

E-Mail: a51@stadt-chemnitz.de

Internet: http://www.chemnitz.de

Träger: Stadt

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Beratung für Migranten und Spätaussiedler, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Krisenintervention, Beratung für Kinder und Jugendliche, Sozialberatung

 

 

Haus der Familie Erziehungs-/Familienberatung Familienbildung

Parkstr. 26

09120 Chemnitz

Telefon: 0371 / 302931

E-Mail: ingrid.nieher@stadt-chemnitz.de

Internet: http://www.chemnitz.de

Träger: Stadt

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Gruppenarbeit, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Telefonische Beratung

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle für die Stadt Chemnitz

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus Chemnitz

c/o Kerstin Stolper

Talstr. 48

09577 Niederwiesa

E-Mail: hmstolper@gmail.com 

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html 

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein öffentlich gefödertes Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es in Chemnitz noch nicht, da die politisch und fachlich Verantwortlichen der Stadt an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch die Stadt einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus Chemnitz

 

 


 

 

Familiendrama

Mann stürzt mit Baby aus zehntem Stock

Bei einem Familiendrama in Chemnitz hat sich ein 26-Jähriger mit seiner drei Monate alten Tochter aus der zehnten Etage eines Plattenbaus gestürzt. Beide waren sofort tot.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei vom Freitag war der Mann gewaltsam in die Wohnung seiner Schwiegereltern im Ortsteil Kappel eingedrungen, in der sich seine 19-jährige Lebensgefährtin und das Baby aufhielten. Dort soll es zu Auseinandersetzungen gekommen sein. Der Mann nahm schließlich das Kind und sprang vom Balkon. Passanten fanden die beiden tot vor dem Haus. Die Frau und die Schwiegereltern standen unter Schock und wurden ärztlich betreut.

Die Kriminalpolizei übernahm nach Angaben eines Sprechers die Ermittlungen. Es werde aber etwas dauern, bis das genaue Geschehen und die Hintergründe aufklärt sind. Die Mutter und Großeltern des Kindes waren zunächst nicht vernehmungsfähig. Im Umfeld des Plattenbaus herrschte große Betroffenheit.

04.07.08

www.focus.de/panorama/welt/familiendrama-mann-stuerzt-mit-baby-aus-zehntem-stock_aid_315966.html

 

 

 


zurück