Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Landkreis Lichtenfels

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Landkreis Lichtenfels

Kronacher Str. 28-30

96215 Lichtenfels

 

Telefon: 09571 / 18-0

Fax: 09571 /18-300

 

E-Mail: lra@landkreis-lichtenfels.de

Internet: http://www.lichtenfels.bayern.de

 

 

Internetauftritt des Landkreis Lichtenfels (12/2012)

Visuelle Gestaltung: gut

Informationsgehalt: gut

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: vorhanden

 

 

Der Landkreis Lichtenfels liegt im Westen des Regierungsbezirks Oberfranken in Bayern. Nachbarkreise sind im Westen und Norden der Landkreis Coburg, im Nordosten der Landkreis Kronach, im Osten der Landkreis Kulmbach, im Südosten der Landkreis Bayreuth und im Süden der Landkreis Bamberg.

 

Bundesland Bayern

Städte und Gemeinden:

(Einwohner am 31. Dezember 2007)

Städte

1. Bad Staffelstein (10.613)

2. Burgkunstadt (6.813)

3. Lichtenfels (20.884)

4. Weismain (4.746)

 

Märkte

1. Ebensfeld (5.711)

2. Marktgraitz (1.298)

3. Marktzeuln (1.682)

 

Gemeinden

1. Altenkunstadt (5.498)

2. Hochstadt a.Main (1.709)

3. Michelau i.OFr. (6.696)

4. Redwitz a.d. Rodach (3.395)

 

Verwaltungsgemeinschaften

1. Hochstadt-Marktzeuln mit Sitz in Marktzeuln mit den Mitgliedsgemeinden Hochstadt a. Main und Marktzeuln (Markt)

2. Redwitz a.d. Rodach mit den Mitgliedsgemeinden Marktgraitz (Markt) und Redwitz a.d. Rodach

 

 

Jugendhilfeausschuss des Landkreis

Mitglieder siehe unten

https://www.lichtenfels.bayern.de/de/redaktion/system/auswahl.asp?ID_thema=4828&ID_inhalt=4327&ID_bereich=129&zuordnung=LRA

 

 

 

Jugendamt Lichtenfels

Kreisjugendamt

Kronacher Str. 30

96215 Lichtenfels

Telefon: 09571 / 18-0

Internet: https://www.lichtenfels.bayern.de/de/redaktion/system/bereich.asp?ID_bereich=13&zuordnung=LRA

 

 

Zuständiges Amtsgericht:

Amtsgericht Lichtenfels

 

 

Väternotruf Lichtenfels

August Mustermann

Musterstraße 1

96215 Lichtenfels

Telefon: 09571 / ...

E-Mail:

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Amtsleitung:

 

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen:

Frau Dürer - Jugendamt Landkreis Lichtenfels (ab , ..., 2008)

Ingrid Beck - Jugendamt Landkreis Lichtenfels / Beratung in Fragen der Partnerschaft, Trennung und Scheidung (ab , ..., 2012)

Angelika Kornprobst - Jugendamt Landkreis Lichtenfels / Beratung in Fragen der Partnerschaft, Trennung und Scheidung (ab , ..., 2012)

 

 

Jugendhilfeausschuss des Landkreis Lichtenfels

Wahlperiode 2008-2014. Vollständige Auflistung - endlich mal ein Landkreis, wo man korrekt auflistet.

1. Stimmberechtigte Mitglieder

Stimmberechtigte Mitglieder aus den Reihen des Kreistages:

Landrat Christian Meißner Stellvertreter des Landrats

Kreisrat Helmut Fischer

KRin Anna Maria Hoffmann (CSU) - Vertr. KR Manfred Hofmann

KR Robert Hümmer (CSU) - Vertr. KR Robert Gack

KR Edwin Jungkunz (CSU) - Vertr. KR Günter Knorr

KR Andreas Hügerich (SPD) - Vertr. KRin Monika Faber

KR Winfried Weinbeer (FW) - Vertr. KRin Gabriele Huber

3 vom Kreistag gewählte Mitglieder, die in der Jugendhilfe erfahren sind:

Mitglied: Stellvertreterin/Stellvertreter:

Manuela Dorst, Lichtenfels Susanne Franzen, Burgkunstadt

Susanne Völk, Lichtenfels Sabine Heppner, Burgkunstadt

Roland Christeiner, Lichtenfels Reinhard Gick-Prandell, Lichtenfels

6 vom Kreistag gewählte Frauen und Männer auf Vorschlag der im Landkreis wirkenden

anerkannten Träger der freien Jugendhilfe (insbesondere Jugendverbände und Wohlfahrtsverbände)

entsprechend dem Umfang und der Bedeutung ihres Wirkens im Jugendamtsbezirk:

Caritasverband:

Mitglied: Stellvertreter:

Richard Reich, Untersiemau Heribert Träger, Lichtenfels

Diakonisches Werk:

Mitglied: Stellvertreter:

Karin Pfadenhauer, Michelau Berthold Ohnhauser, Küps

- 2 -

BRK - Kreisverband Lichtenfels -:

Mitglied: Stellvertreterin:

Thomas Petrak, Lichtenfels Rosemarie Göhring, Lichtenfels

Jugendverbände:

Mitglied: Stellvertreterin/Stellvertreter:

Frank Rubner, Lichtenfels Frank Neumann, Lichtenfels

Reiner Babucke, Lichtenfels Pfarrer Helmuth Bautz, Lichtenfels

Elvira Zech, Marktzeuln Alexander Loos, Michelau

2. Beratende Mitglieder

a) die Leiterin oder der Leiter des Sachgebiets Jugend und Familie:

Mitglied: Stellvertreter:

Achim Liesaus Martin Gernlein

Landratsamt Lichtenfels Landratsamt Lichtenfels

b) ein Mitglied, das als Jugend- oder Familien- oder Vormundschaftsrichterin/-richter tätig

ist:

Mitglied: Stellvertreter:

Armin Wagner Johannes Gründel

Direktor am Amtsgericht Lichtenfels Richter am Amtsgericht Lichtenfels

Armin Wagner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1951) - Richter am Amtsgericht Lichtenfels / Direktor am Amtsgericht Lichtenfels (ab 01.08.1997, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.03.1994 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Coburg aufgeführt. 2012: beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Lichtenfels.

Johannes Gründel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1967) - Richter am Amtsgericht Lichtenfels / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Lichtenfels (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1998 ab 01.02.1997 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.02.1997 als Richter am Amtsgericht Coburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 und 2012 ab 01.02.1997 als Richter am Amtsgericht Lichtenfels aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2011, 2012: Betreuungssachen. 2012: stellvertretendes beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Lichtenfels. 2014: stellvertretender Direktor am Amtsgericht Lichtenfels.

c) ein Mitglied aus dem Bereich der Schulen oder der Schulverwaltung:

Mitglied: Stellvertreter:

Siegfried Neidert, Michelau Norbert Hauck, Schulamt Lichtenfels

Beratungsrektor und Schulpsychologe Schulrat

d) eine Bedienstete oder ein Bediensteter der zuständigen Agentur für Arbeit:

Mitglied: Stellvertreter:

Klaus Lahmer Rainer Göbel

Agentur für Arbeit Coburg Agentur für Arbeit Coburg

- 3 -

e) eine Fachkraft, die in der Beratung im Sinne des § 28 SGB VIII (Erziehungsberatung)

tätig ist:

Mitglied: Stellvertreter:

Hans Berwanger, Lichtenfels Albert Kempf, Lichtenfels

Erziehungsberatungsstelle Erziehungsberatungsstelle

f) die für den Jugendamtsbezirk zuständige kommunale Gleichstellungsbeauftragte:

Mitglied: Stellvertreterin:

Renate Bergmann-Gareis Angelika Kornprobst

Landratsamt Lichtenfels Landratsamt Lichtenfels

g) eine Polizeibeamtin oder ein Polizeibeamter:

Mitglied: Stellvertreter:

Willibert Lankes Harald Göring

Polizeiinspektion Lichtenfels Polizeiinspektion Lichtenfels

h) die/der Vorsitzende des Kreisjugendrings oder eine von ihr/ihm beauftragte Person,

sofern die/der Vorsitzende des Kreisjugendrings dem Jugendhilfeausschuss nicht bereits

als stimmberechtigtes Mitglied angehört:

keine Nennung, da der Vorsitzende des Kreisjugendringes, Herr Frank Rubner, dem

Jugendhilfeausschuss bereits als stimmberechtigtes Mitglied angehört,

i) Mitglieder aus dem Bereich der Kirchen und sonstigen Religionsgemeinschaften des

öffentlichen Rechts:

Vertreter der Katholischen Kirche:

Mitglied: Stellvertreter:

Jutta Laube,

Erzbischöfliches Jugendamt Lichtenfels

Dekan Michael Schüpferling,

Marktgraitz

Vertreter der Evangelischen Kirche:

Mitglied: Stellvertreter:

Dekan Johannes Grünwald, Michelau Barbara Nehling, Michelau

https://www.lichtenfels.bayern.de/de/redaktion/system/auswahl.asp?ID_thema=4828&ID_inhalt=4327&ID_bereich=129&zuordnung=LRA

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Lichtenfels

überregionale Beratung 

http://familienberatung-lichtenfels.de

 

 

Familienberatung Bamberg

überregionale Beratung

http://familienberatung-bamberg.de

 

 

Familienberatung Coburg

überregionale Beratung

http://familienberatung-coburg.de

 

 

Familienberatung Kulmbach

überregionale Beratung

http://familienberatung-kulmbach.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen

Schlossberg 2 

Telefon: 09571 / 939-100

E-Mail: efl.lichtenfels@erzbistum-bamberg.de

Internet: http://www.eheberatungsstelle.de

Träger: Erzdiözese Bamberg

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Partnerberatung, Gruppenarbeit

 

 

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern

Schlossberg 2 

96215 Lichtenfels

Telefon: 09571 / 939-190

E-Mail: erziehungsberatung@caritas-lif.de

Internet: http://www.caritas-lichtenfels.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Telefonische Beratung, Gruppenarbeit, Krisenintervention

Mitarbeiter/innen: Hans Berwanger - Leiter der Beratungsstelle, Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut (2012); Albert Kempf - Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut (2012)

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Kreisjugendamt Allgemeiner Sozialdienst

Kronacher Str. 30

96215 Lichtenfels

Telefon: 09571 / 18-0

E-Mail:

Internet: http://www.landkreis-lichtenfels.de

Träger: Landkreis

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Familienberatung, Krisenintervention, Sozialberatung 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle für den Landkreis Lichtenfels

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Lichtenfels

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus Lichtenfels

 

 

 


 

 

 

Landkreis Lichtenfels

Zusammenfassung der in der Jugendhilfeausschusssitzung

am 01.07.2014

gefassten Beschlüsse

Wahlperiode 20

14

-

20

20

Zahl aller Ausschussmitglieder: 24

(davon 15 stimmberechtigt,

9 beratend)

T a g e s o r d n u n g

Öffentliche Sitzung

:

1.

Einführung in die neue Wahlperiode.

2.

Geschäftsordnung des Jugendhilfeausschusses.

3.

Einbeziehung von Ehrenamtlichen zur Unterstützung des Begleiteten Umgangs in geeigneten Fällen an der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern.

4.

Weitere Förderung eines/r Jahrespraktikanten/in an der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern.

5.

Bedarfsgerechte Beschulung im Förderschwerpunkt "emotionale und soziale Entwicklung"; Stütz und Förderklasse im Landkreis Lichtenfels.

6.

Information über unbegleitet eingereiste minderjährige Flüchtlinge.

7.

Information Frühe Hilfen

-

Koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi) Sachstand und Weiterentwicklung.

8.

Information Frühe Hilfen

-

Beratungsangebot für Eltern mit Schreibabys.

9.

Informationen und Sonstiges.

Öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 01.07.2014

Seite

2

TOP

Beschluss

2

Geschäftsordnung des Jugendhilfeausschusses

B e s c h l u s s :

Der beiliegende Entwurf wird als Geschäftsordnung des Jugendhilfeausschusses des Landkreises Lichtenfels beschlossen.

Abstimmungsergebnis:

Anwesend:

1

5

Abwesend:

0

Dafür:

1

5

Dagegen:

0

3

Einbeziehung von Ehrenamtlichen zur Unterstützung des Begleiteten Umgangs in geeigneten Fällen an der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern

B e s c h l u s s :

Dem beiliegenden Vertrag über die Durchführung des Begleiteten Umgangs unter Einbeziehung von Ehrenamtlichen zwischen dem Landkreis Lichtenfels und dem Caritasverband für den Landkreis Lichtenfels e.V. wird zugestimmt.

Der Vertrag ist Bestandteil des Beschlusses.

Abstimmungsergebnis:

Anwesend:

1

5

Abwesend:

0

Dafür:

14

Dagegen:

0

4

Weitere Förderung eines/r Jahrespraktikanten/in an der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern

B e s c h l u s s :

Der Landkreis Lichtenfels übernimmt widerruflich die Personalkosten eines/r Jahrespraktikanten/in bei der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern mit einem Betrag von max. 960,00 Euro jährlich.

Abstimmungsergebnis:

Anwesend:

1

5

Abwesend:

0

Dafür:

14

Dagegen:

0

Öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses am 01.07.2014

Seite

3

TOP

Beschluss

5

Bedarfsgerechte Beschulung im Förderschwerpunkt „emotionale und soziale Entwicklung“; Stütz- und Förderklasse im Landkreis Lichtenfels

B e s c h l u s s :

Der Jugendhilfeausschuss stimmt dem Konzeptentwurf für die Stütz- und Förderklasse (STELLA) zu.

Die Konzeption ist Bestandteil dieses Beschlusses.

Soweit wesentliche konzeptionelle Änderungen anstehen, erfolgt Vorlage an den Jugendhilfeausschuss.

Abstimmungsergebnis:

Anwesend:

1

5

Abwesend:

0

Dafür:

15

Dagegen:

0

Zu den weiteren Tagesordnungspunkten erfolgte keine Beschlussfassung, sondern lediglich Information.

 

http://www.lkr-lif.de/media/www.lkr-lif.de/org/med_447/6361_veroeffentlichung_beschluesse_2014_07_01.pdf

 

 

 


 

 

Kinder brauchen Mütter und Väter

15.12.2009

Recht Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte mahnt an, nicht verheiratete Väter und Mütter bei der Kindererziehung gleichzustellen. Die Initiative "Väteraufbruch" kämpft darum.

Harald Wagner (rechts) und Tobias Messinger von der Initiative "Väteraufbruch" kämpfen darum, mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen zu dürfen.

Harald Wagner (rechts) und Tobias Messinger von der Initiative "Väteraufbruch" kämpfen darum, mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen zu dürfen.

Mehr Gleichberechtigung im Sorgerecht zwischen getrennt lebenden Müttern und Vätern hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in einem Grundsatzurteil kürzlich angemahnt. Die Richter stellten fest, dass die alleinige Sorge unverheirateter Mütter in Deutschland die Väter der Kinder diskriminiere und gegen Menschenrechte verstoße.

Mit seiner Entscheidung drängt der Gerichtshof die Bundesrepublik Deutschland zur Modernisierung des Sorgerechts. Künftig sollen demnach hierzulande Väter, die nicht verheiratet sind, vor dem Gesetz den verheirateten Vätern gleichgestellt werden. Das Recht der Kinder auf beide Eltern soll für alle Kinder umgesetzt werden.

Noch kein großer Wurf

Für Harald Wagner vom „Väteraufbruch für Kinder e. V.“ ist das Urteil „noch nicht der große Wurf“. Der 49-Jährige aus Ebensfeld, der seit langem darum kämpft, seinen vierjährigen Sohn öfter sehen zu dürfen als alle zwei Wochen für sechs Stunden, freut sich dennoch über das Urteil. Dadurch könnte das gesetzliche Ungleichgewicht beseitigt werde.

Pro Mutter

Die „jetzige Gesetzeslage ist pro Mutter“, fährt er fort, und auf europäischer Ebene nicht mehr tragbar. Denn jene Väter, die für ihre Kinder sorgen wollen, die mehr Zeit mit ihnen verbringen und die Erziehung mittragen möchten, seien auf die Gnade der Mütter angewiesen. Momentan sei es zum Verzweifeln, denn „der nicht betreuende Elternteil ist in der Regel machtlos“.

http://www.infranken.de/nc/nachrichten/lokales/artikelansicht/article/kinder-brauchen-muetter-und-vaeter-42769.html

 

 

 


zurück