Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Märkisch-Oderland

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Landkreis Märkisch-Oderland

Puschkinplatz 12

15306 Seelow

 

 

Telefon: 03346 / 8500

Fax: 03346 / 420

 

E-Mail: buero_landrat@landkreismol.de

Internet: www.maerkisch-oderland.de

 

 

 

Internetauftritt des Landkreis Märkisch-Oderland (10/2013)

Visuelle Gestaltung: akzeptabel

Nutzerfreundlichkeit: akzeptabel

Informationsgehalt: akzeptabel

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: vorhanden, aber nicht vollständig

 

 

Der Landkreis Märkisch-Oderland ist ein Landkreis im Osten des Landes Brandenburg. Nachbarkreise sind im Norden der Landkreis Barnim, im Osten die Republik Polen, im Süden die kreisfreie Stadt Frankfurt (Oder) und der Landkreis Oder-Spree und im Westen das Land Berlin. Der Naturpark Märkische Schweiz liegt im Landkreis.

Der Landkreis liegt im östlichen Brandenburg östlich der Bundeshauptstadt Berlin. Er umfasst die Landschaften des Oberbarnims, den deutschen Teil des Landes Lebus und das Oderbruch bis zum deutsch-polnischen Grenzfluss Oder.

 

Bundesland Brandenburg

Ämter und Gemeinden: 

Nach Abschluss der Gemeindegebietsreform 2003 umfasst der Landkreis noch 45 Gemeinden, darunter 8 Städte.

(Einwohner am 31. Dezember 2007[2])

Städte

¹ amtsangehörige Städte

1. Altlandsberg (8.739)

2. Bad Freienwalde (Oder) (12.547)

3. Buckow (Märkische Schweiz) ¹ (1.642)

4. Lebus ¹ (3.306)

5. Müncheberg (7.314)

6. Seelow (5.688)

7. Strausberg (26.347)

8. Wriezen (7.944)

 

Amtsfreie Gemeinden

1. Fredersdorf-Vogelsdorf (12.604)

2. Hoppegarten (15.934)

3. Letschin (4.605)

4. Neuenhagen bei Berlin (16.612)

5. Petershagen/Eggersdorf (13.589)

6. Rüdersdorf bei Berlin (15.582)

 

Ämter und zugehörige Gemeinden

1. Barnim-Oderbruch (7.184)

1. Bliesdorf (999)

2. Neulewin (1.039)

3. Neutrebbin (1.546)

4. Oderaue (1.799)

5. Prötzel (1.175)

6. Reichenow-Möglin (626)

 

2. Falkenberg-Höhe (4.927)

1. Beiersdorf-Freudenberg (604)

2. Falkenberg (2.425)

3. Heckelberg-Brunow (821)

4. Höhenland (1.077)

 

3. Golzow (6.053)

1. Alt Tucheband (936)

2. Bleyen-Genschmar (536)

3. Golzow (938)

4. Küstriner Vorland (2.905)

5. Zechin (738)

 

4. Lebus (6.656)

1. Lebus, Stadt (3.306)

2. Podelzig (1.016)

3. Reitwein (505)

4. Treplin (427)

5. Zeschdorf (1.402)

 

5. Märkische Schweiz (9.249)

1. Buckow (Märkische Schweiz), Stadt (1.642)

2. Garzau-Garzin (627)

3. Oberbarnim (1.500)

4. Rehfelde (4.551)

5. Waldsieversdorf (929)

 

6. Neuhardenberg (4.873)

1. Gusow-Platkow (1.387)

2. Märkische Höhe (646)

3. Neuhardenberg (2.840)

 

7. Seelow-Land (5.193)

1. Falkenhagen (Mark) (788)

2. Fichtenhöhe (572)

3. Lietzen (725)

4. Lindendorf (1.517)

5. Vierlinden (1.591)

 

 

Jugendhilfeausschuss des Landkreis Märkisch-Oderland

Mitglieder siehe unten

http://www.ratsinfo-online.net/landkreis-mol-bi/au020.asp?AULFDNR=7&options=4&altoption=Ausschuss

 

 

 

Jugendamt Märkisch-Oderland

Kreisjugendamt

15344 Strausberg

Klosterstraße 14

Nebenstellen befinden sich in Seelow sowie Bad Freienwalde (Oder)

E-Mail: jugendamt@landkreismol.de

Internet: http://www.maerkisch-oderland.de

 

 

Dienstort Seelow

Puschkinplatz 12

15306 Seelow

Telefon: 03346 / 8500, Fax: 03346 / 420

 

Dienstort Strausberg

Klosterstraße 14

15344 Strausberg

Tel.: 03341 / 3540

Fax: 03341 / 23218

 

 

Jugendamt Märkisch-Oderland

Dienstort Bad Freienwalde

Wriezener Straße 36

16259 Bad Freienwalde

Tel.: 03344 / 4660

Fax: 03344 / 3721

 

 

Zuständige Amtsgerichte:

Amtsgericht Bad Freienwalde

Amtsgericht Frankfurt (Oder)

Amtsgericht Strausberg

 

 

Väternotruf Märkisch-Oderland

August Mustermann

Musterstraße 1

15306 Seelow

Telefon: 03346 / 

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Amtsleitung:

Böduel - Amtsleiter / Jugendamt Landkreis Märkisch-Oderland (ab , ..., 2008, ..., 2013)

Lutz Amsel - Fachbereichsleiter II im Landkreis Märkisch-Oderland / zuständiger Fachbereichsleiter auch für das Jugendamt (ab , ..., 2008)

Maritta Frömming - Sachgebietsleiterin ASD im Landkreis Märkisch-Oderland (ab , ..., 1997)

 

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen:

Frau Blum - Jugendamt Märkisch-Oderland (ab , ..., 2010)

Thomas Böduel - Jugendamt Märkisch-Oderland / Allgemeiner Sozialer Dienst (ab , ..., 2013)

Herr Ferch - Jugendamt Märkisch-Oderland / Allgemeiner Sozialer Dienst / Seelow (ab , ..., 2013)

Frau Goldstein - Jugendamt Märkisch-Oderland / Straußberg (ab , ..., 2010)

Sabine Karasch - Jugendamt Märkisch-Oderland / Allgemeiner Sozialer Dienst (ab , ..., 2013)

Frau Neise - Jugendamt Märkisch-Oderland (ab , ..., 2012)

Kathrin Sobottka-Heese - Jugendamt Märkisch-Oderland / Hilfen zur Erziehung / Bad Freienwalde (ab , ..., 2012)

Frau Spielmann - Jugendamt Märkisch-Oderland / Allgemeiner Sozialer Dienst / Seelow (ab , ..., 2013)

Ulf Winter - Diplom-Sozialpädagoge / Jugendamt Märkisch-Oderland / Straußberg (ab , ..., 2006)

 

 

Amtsvormundschaften  / Pflegschaften:

 

Dienstort Strausberg

Strausberg A-P Frau Scheffel Telefonnummer 03341 354-935

Altkreis Strausberg A-P Frau Scheffel Telefonnummer 03341 354-935

Altkreis Strausberg Q-Z Frau Hesselbarth Telefonnummer 03341 354-946

 

Dienstort Bad Freienwalde

Altkreis Bad FRW A-Z Frau Röder Telefonnummer 03344 46-713

Strausberg Q-Z Frau Röder Telefonnummer 03344 46-713

 

Dienstort Seelow

Altkreis Seelow A-Z Frau Kruse Telefonnummer 03346 850-347

Amt Märkische Schweiz A-Z Frau Kruse Telefonnummer 03346 850-347

Stadt Müncheberg A-Z Frau Kruse Telefonnummer 03346 850-347

 

 

Unterhalt / Vaterschaf t/ Mutterschaft / Beistandschaft:

Die Zuständigkeit der nachfolgenden Beistände richtet sich nach dem ersten Buchstaben des Nachnamen des Kindes.

Für den Dienstort 15344 Strausberg, Klosterstr. 14:

A, B, C, M, R, S Telefon 03341 354-936 Frau Lüttkopf

E, H, I, J, K, N Telefon 03341 354-955 Frau Hackenschmidt

G, L, P, Pf, W Telefon 03341 354-956 Frau Arnold

D, F, Sch, St, T, U, V, Z, O Telefon 03341 354-958 Frau Schmidt

 

Für den Dienstort 15306 Seelow, Puschkinplatz 12:

A - J,sowie unabhängig

vom Namen des Kindes

Ämter Müncheberg und Märkische Schweiz Telefon 03346 850-367 Frau Fink

K - Z Telefon 03346 850-333 Frau Greil

Für den Dienstort 16259 Bad Freienwalde, Wriezener Str. 36:

A - L Telefon 03344 46-716 Herr Fehlemelcher

M - Z Telefon 03344 46-715 Frau Szabo

Beurkundungen sind nur am Dienstort Strausberg möglich.

Telefon 03341 354-954, Frau Kalbaß

 

Landkreis Märkisch-Oderland – Jugendamt - Pflegekinderdienst

Dienstort Bad Freienwalde

Wriezener Straße 36

16259 Bad Freienwalde

Frau Krüger: 03344 46-712

Dienstort Seelow

Puschkinplatz 12

15306 Seelow

Frau Schmidt: 03346 850-364

Dienstort Strausberg

Klosterstraße 14

15344 Strausberg

Frau Peuker: 03341 354-933

Frau Thiele: 03341 354-963

Frau Hoffmann:03341 – 354 947

 

Jugendamt / Sachbereich Jugendgerichtshilfe

 

Bereich Seelow Seelow-Land, Stadt Seelow, Amt Lebus, Gemeinde Letschin, Amt Golzow, Amt Neuhardenberg: 

Ansprechpartner Frau Henning

Telefon: 03346 850-390

Telefax: 03346 850-450

E-Mail: janett_henning@landkreismol.de

 

Bereich Bad Freienwalde: Stadt Bad Freienwalde (Oder), Stadt Wriezen, Amt Barnim-Oderbruch, Amt Falkenberg (Höhe): 

Sitz: 16259 Bad Freienwalde Wriezener Straße 36

Ansprechpartner: Frau Sobottka

Telefon: 03344 46-711

Telefax:

E-Mail:

 

 

Bereich Strausberg:

Sitz: 15344 Strausberg

Klosterstraße 14, Haus 3 

für die Bereiche: Stadt Strausberg, Gemeinde Petershagen/Eggersdorf: 

Ansprechpartner: Herr Winter

Telefon: 03341 354-937

Telefax: 03341 354-959

E-Mail:

ulf_winter@landkreismol.de

 

 

für die Bereiche: Gemeinde Rüdersdorf bei Berlin, Gemeinde Fredersdorf-Vogelsdorf, Gemeinde Neuenhagen:

Ansprechpartner: Frau Zanow

Telefon: 03341 354-934

Telefax: 03341 354-959

E-Mail:

anita_zanow@landkreismol.de

 

für die Bereiche: Stadt Altlandsberg, Gemeinde Hoppegarten, Amt Märkische Schweiz, Stadt Müncheberg:

Ansprechpartner: Frau Herrmann

Telefon: 03341 354-950

Telefax: 03341 354-959

E-Mail: indra_herrmann@landkreismol.de

 

 

Jugendhilfeausschuss des Landkreis Märkisch-Oderland

Stand 01.08.2012

Robert Parr beratende Ausschussmitglieder Evangelischer Kirchenkreis Oderbruch (1) Kathrin Schilling

Christine Pieckenhagen beratende Ausschussmitglieder Vors. d. Kreisschulbeirates

Uwe Salzwedel Ausschussvorsitzender Die Linke (1) Karin Klinger

Undine Witte beratende Ausschussmitglieder Amtsgericht (1) Ulrich Sondermann

Undine Witte (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Richterin am Amtsgericht Strausberg (ab 27.09.1994, ..., 2012) - 2012: beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Märkisch-Oderland - http://www.ratsinfo-online.net/landkreis-mol-bi/au020.asp?AULFDNR=7&options=4&altoption=Ausschuss

Ulrich Sondermann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Richter am Amtsgericht Frankfurt an der Oder / Direktor am Amtsgericht Frankfurt an der Oder (ab 01.03.2001, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 03.01.1983 als Richter am Amtsgericht Lippstadt aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 ab 01.11.1995 als Vorsitzender Richter am Landgericht Frankfurt an der Oder aufgeführt. 2012: stellvertretendes beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Märkisch-Oderland - http://www.ratsinfo-online.net/landkreis-mol-bi/au020.asp?AULFDNR=7&options=4&altoption=Ausschuss

Bettina Fortunato stimmberechtigte Ausschussmitglieder Die Linke (1) Hagen Kattner

Gabriele Gottschling stimmberechtigte Ausschussmitglieder Die Linke (1) Mario Eska

Fritz Jäger stimmberechtigte Ausschussmitglieder FDP (1) Klaus-Dieter Lehmann

Kay Juschka stimmberechtigte Ausschussmitglieder CDU (1) Thomas Krieger

Simona Koß stimmberechtigte Ausschussmitglieder SPD (1) Jutta Lieske

Dr. Karin Lindner stimmberechtigte Ausschussmitglieder BV (1) Henrik Wendorff

Monika Märten stimmberechtigte Ausschussmitglieder Grüne/B90-Pro Zukunft (1) Jürgen Brauns

Steffen Röstel stimmberechtigte Ausschussmitglieder SPD (1) Maik Sturm

Lars Dittner stimmberechtigte Ausschussmitglieder Diakonisches Werk Oderland-Spree (1) Kathrin Schilling

Frank Fiedler stimmberechtigte Ausschussmitglieder Stiftung SPI (1) Ulf Jens Hoffmann

Henry Gergs stimmberechtigte Ausschussmitglieder Der Paritätische LV BRB e. V. (1) Antje Knössl

Frank Langisch stimmberechtigte Ausschussmitglieder DRK KV SRB (1) Cordula Töpfer

Manja Lindner stimmberechtigte Ausschussmitglieder skEW (1) Norbert Langanke

Karin Strohbach stimmberechtigte Ausschussmitglieder AWO Kreisverband MOL e.V. (1) Uwe Prinz

Sigrid Baumgärtner beratende Ausschussmitglieder Agentur für Arbeit (1) Kerstin Buchloh

Rainer Hilse beratende Ausschussmitglieder staatliches Schulamt (1) Persicke

Bernd Jermis beratende Ausschussmitglieder Katholische Kirche (1) Jürgen Bustert

Jürgen Schirrmeister beratende Ausschussmitglieder PP FFO. Schutzbereich MOL (1) Burkhard Siegmund

Tobias Seyfarth beratende Ausschussmitglieder Pressesprecher

http://www.ratsinfo-online.net/landkreis-mol-bi/au020.asp?AULFDNR=7&options=4&altoption=Ausschuss

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Stausberg

überregionale Beratung

http://familienberatung-strausberg.de 

 

 

Familienberatung Frankfurt (Oder)

überregionale Beratung

http://familienberatung-frankfurt-oder.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Erziehungs- und Familienberatung

Wriezener Str. 36 

16259 Bad Freienwalde

Telefon: 03344 / 46-732,-733

E-Mail:

Internet: http://www.maerkisch-oderland.de

Träger: Landkreis

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Jugendberatung

 

pro familia

Berliner Str. 1 

16259 Bad Freienwalde

Telefon: 03344 / 3597

E-Mail: bad-freienwalde@profamilia.de

Internet: http://www.profamilia.de

Träger:

Angebote: Aidsberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienplanungsberatung, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Gruppenarbeit, Jugendberatung, Beratung für Kinder und Jugendliche, Partnerberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Sexualberatung, Sozialberatung, Sexualpäd.

 

 

pro familia

Ferdinandstr. 16 

15230 Frankfurt (Oder) 

Telefon: 0335 / 325365

E-Mail: frankfurt-oder@profamilia.de

Internet: http://www.profamilia.de

Träger:

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienplanungsberatung, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Krisenintervention, Partnerberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Sexualberatung, Sozialberatung

 

 

Beratungsstelle für Erziehungsberatung, Ehe-, Familien- und Lebensberatung

Leipziger Str. 39 

15232 Frankfurt (Oder)

Telefon: 0335 / 5654-130

E-Mail: ffo-eb-efl@caritas-brandenburg-ost.de

Internet: http://www.caritas-frankfurt-oder.de/

http://www.caritas-brandenburg-ost.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Gruppenarbeit, Krisenintervention

 

 

Erziehungs- und Familienberatungsstelle der Caritas

Ernst-Thälmann-Straße 35

15366 Neuenhagen

Telefon: 03342 / 80798

E-Mail: efb-neuenhagen@caritas-brandenburg.de

Internet: http://www.caritas-brandenburg.de/68341.html

Mitarbeiter/innen:

Katharina Witte

* eine Diplompsychologin / Psychologischen Psychotherapeutin mit therapeutischer Zusatzausbildung in Gestalttherapie

* ein Diplom-Sozialarbeiter mit therapeutischer Zusatzausbildung

* eine Diplom-Sozialarbeiterin mit therapeutischer Zusatzausbildung

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die vom Landkreis bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Landkreis Märkisch-Oderland Jugendamt - Außenstelle von Seelow -

Wriezener Str. 36 

16259 Bad Freienwalde

Telefon: 03344 / 46749

E-Mail: jugendamt@landkreismol.de

Internet: http://www.maerkisch-oderland.de

Träger:

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Krisenintervention, Familienberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Sozialberatung

 

 

Erziehungs- und Familienberatung Strausberg

Hegermühlenstr. 58 

15344 Strausberg

Telefon: 03341 / 382638

E-Mail: erziehungs_familienberatungsstelle@landkreismol.de

Internet: http://www.maerkisch-oderland.de

Träger: Landkreis

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter

 

 

Landkreis Märkisch-Oderland Jugendamt - Außenstelle -

Klosterstr. 14 

15344 Strausberg

Telefon: 03341 / 3540

E-Mail: jugendamt@landkreismol.de

Internet: http://www.maerkisch-oderland.de

Träger:

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Krisenintervention, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Sozialberatung

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle für den Landkreis Märkisch-Oderland

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Märkisch-Oderland

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Märkisch-Oderland

Frauenschutzwohnung Märkisch Oderland

Straße: 

15340 Strausberg 

Telefon: 0170-5819615 (rund um die Uhr)

E-Mail:

Internet: http://www.drk-mos.de

Träger: Deutsches Rotes Kreuz

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention

 

 

AWO - Der Erziehungshilfeverbund

Klosterdorfer Chaussee 14b

15344 Strausberg

Tel: 0 33 41 - 42 11 52 oder 0 33 41 - 47 67 71

Internet: http://www.awo-ehv.de

Leiterin: Frau Karin Strohbach

Ambulante Hilfen: Marc Leesch (Teamleiter, stellv. Einrichtungsleiter)

Stationäres Projekt

Kinder- und Jugendheim nach § 34 SGB VIII

Inobhutnahme nach § 42 SGB VIII

Ambulantes Projekt

Soziale Gruppenarbeit nach § 29 SGB VII

Erziehungsbeistand nach § 30

Sozialpädagogische Familienhilfe nach § 31

Familientherapie nach § 28

Begleiteter Umgang nach § 18 i.V.m. § 28

Geschlechtsspezifische Gruppenarbeit mit Mädchen und Jungen

Mediation

Video-Interaktions-Begleitung

Familientherapie/system. Einzeltherapie

Co-Arbeit (aufsuchende Fam.Therapie i.V.m. SPFH/EB)

Elterntrainingskurs

Clearing (Clearingstelle: Am Annatal 57,

15344 Strausberg, Tel: 0 33 41 / 49 77 35)

Tagesgruppe

Erziehung in einer Tagesgruppe nach § SGB VIII

Soziales lernen in der Gruppe

Mitarbeiter/innen: Frau Stiller (2013 - Begleiteter Umgang)

 

 

Heimverbund in der Märkischen Schweiz

An der Weißen Taube 6 

15377 Oberbarnim

Tel (033433) 6 57 0

Träger: GFB - Gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung Brandenburger Kinder und Jugendlicher mbH

Internet: http://www.gfb-potsdam.de

 

 

 

Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst des Landkreises Märkisch- Oderland

Hegermühlenstr. 58 

15344 Strausberg

Telefon: 03341 / 382-641,-642

E-Mail: kjpd@landkreismol.de

Internet: http://www.maerkisch-oderland.de

Träger: Landkreis Märkisch-Oderland

Angebote: Beratung für psychisch Kranke (psychisch krank, was auch immer das sein mag), Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Krisenintervention

 

 

Klinikum Frankfurt (Oder) GmbH

Müllroser Chaussee 7

15236 Frankfurt (Oder)

Kinder- und Jugendpsychiatrie

Tel.-Sekretariat:

+49 335 548-4501

Chefarzt

apl. Prof. Dr. med. Philip Heiser

Leitende Psychotherapeutinnen

Antje C. Lukas (Stationen)

Silvia Günzel (Ambulanzen)

Cathleen Kahl (Autismusambulanz)

Ärzte in Weiterbildung:

Ayele Asselefech

Agata Magdalena Furman

Luisa Höfner

Ginetta Marxen

Eliska Reinhold

Notfälle außerhalb der Sprechzeiten unter: +49 335 548 4510

Psychiatrische Institutsambulanzen (PIA) für Kinder und Jugendliche befinden sich in:

15890 Eisenhüttenstadt

Friedrich- Engels- Str. 39

Tel.: +49 3364 772-4281

15230 Frankfurt (Oder)

Heilbronner Str. 1

Tel.: +49 335 548-4767

15306 Seelow

Küstriner Str. 1

Tel.: +49 335 548-4830

 

http://www.rhoen-klinikum-ag.com/rka/cms/ffo_2/deu/63350.html

01/2011

 

 


 

 

Mysteriöser Doppelmord

26-Jähriger tötet zwei Frauen und sich selbst

Erst ermordet er zwei Frauen, anschließend nimmt er sich selbst das Leben. Ein junger Mann hatte die Morde offenbar von langer Hand vorbereitet. Er hinterließ einen Abschiedsbrief, in dem er sein Motiv darlegt. Aufgrund ermittlungstaktischer Gründe, hält die Polizei nähere Informationen zum Tathergang noch zurück.

FRANKFURT(ODER)/ DRESDEN - Ein Doppelmord in der brandenburgischen Gemeinde Neureetz und in Dresden stellt die Ermittler in beiden Bundesländern vor ein Rätsel. Ein 26-jähriger Mann aus Brandenburg hat offenbar zwei junge Frauen getötet und sich anschließend selbst das Leben genommen. Alle drei Leichen wurden am Karfreitag entdeckt. In einem später gefundenen Abschiedsbrief macht der Mann die beiden Frauen für sein persönliches Versagen verantwortlich.

Wie die Polizeibehörden in Frankfurt (Oder) und Dresden am Samstag mitteilten, war die Leiche einer 19-jährigen Frau am Freitagnachmittag in der Dresdner Nebenwohnung des in Brandenburg gemeldeten 26-Jährigen gefunden worden. Bei ihren Ermittlungen stieß die Polizei auf die Adresse einer Wohnung in Neureetz nahe der Stadt Bad Freienwalde. Dort wurde am Abend eine 20-jährige Frau ebenfalls tot aufgefunden. In der Nähe dieser Wohnung entdeckten die Beamten wenig später das Fahrzeug des mutmaßlichen Täters, der darin Suizid verübt hatte.

Der mutmaßliche Täter wohnte bei seinen Großeltern

Die bisherigen Ermittlungen hätten ergeben, dass die 19-Jährige die Stiefschwester des Mannes sei, der in Dresden studierte, sagte ein Sprecher. Sie sei bei ihm zu Besuch gewesen. Die Brandenburger Polizei hatte um die Überprüfung der Wohnung in Dresden-Plauen gebeten, da die junge Frau von ihren Eltern vermisst wurde. Nachdem die Polizei die Leiche entdeckte, leitete sie eine Fahndung nach dem 26-Jährigen ein.

In den Abendstunden überprüfte die Brandenburger Polizei dann auch die Hauptwohnung des Mannes, der in Neureetz bei seinen Großeltern lebte. Dort fanden sie die Leiche der anderen jungen Frau, bei der es sich um die Tochter eines Nachbarn handelt. Es werde vermutet, dass sie eine frühere Freundin des Mannes war, sagte ein Polizeisprecher. Eine Bestätigung gebe es dafür aber bisher nicht.

Alle drei Leichen werden am Dienstag obduziert

Im Laufe der Ermittlungen wurde auf dem Computer des Mannes in der Dresdner Wohnung ein Abschiedsbrief entdeckt, wie die Polizei mitteilte. Darin habe sich der 26-Jährige der Verbrechen bezichtigt. Als Motiv habe er angegeben, dass er die beiden Frauen für sein Versagen beim Studium verantwortlich mache. Wie die Frauen zu Tode gekommen sind, wollte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekanntgeben. Alle drei Leichen sollen nach Ostern obduziert werden. Vor Dienstag sei nicht mit neuen Erkenntnissen zu rechnen.

22.3.2008

http://www.tagesspiegel.de/berlin/Brandenburg-Doppelmord;art128,2499030

 

 


 

 

Paukenschlag bei "Hans die Geige"

Der bekannte DDR-Musiker soll aktuell gepfändet werden, wie der Brandenburger Sender "Antenne Brandenburg" mitteilt. Nachdem die Mutter mit dem gemeinsamen Kind jahrelang untergetaucht war, strengt sie wegen inzwischen aufgelaufenen Unterhaltsschulden in Höhe von 17.000 DM eine Pfändung des Hauses des Musikers an.

Wieviel in der Öffentlichkeit bekannte Männer ein ähnliches Schicksal haben, darüber kann nur spekuliert werden. Männer schweigen ja bedauerlicherweise häufig über erlittenes Unrecht. Doch angesichts der jahrzehntelang mit staatlicher Unterstützung in Ost und West betriebenen weiblichen Volkssportart "Umgangsvereitelung" dürften die Zahlen recht hoch sein.

15.1.2002

http://www.hans-die-geige.de

 

 


zurück