Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Marl

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Stadt Marl

Creiler Platz

45765 Marl

 

Telefon: 02365 / 99-0

Fax:

 

E-Mail: info@marl.de

Internet: www.marl.de

 

 

Internetauftritt der Stadt Marl (01/2014)

Visuelle Gestaltung: akzeptabel

Informationsgehalt: mangelhaft

Nutzerfreundlichkeit: mangelhaft

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: fehlt

 

 

Die Stadt Marl liegt im nördlichen Ruhrgebiet im Nordwesten des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und ist eine Große kreisangehörige Stadt des Kreises Recklinghausen im Regierungsbezirk Münster.

 

Bundesland Nordrhein-Westfalen

Stadtteile:  

 

 

 

Jugendamt Marl

Stadtjugendamt

Turm II

Creiler Platz 1

45768 Marl

 

http://www.marl.de/virtuelle-verwaltung/stadt-marl/webseiten/rathaus.html?tx_civserv_pi1[community_id]=5562024&tx_civserv_pi1[mode]=organisation&tx_civserv_pi1[id]=62&cHash=96bcc4bf50

 

 

Jugendhilfeausschuss der Stadt Marl

Mitglieder siehe unten

https://marl.more-rubin1.de/gremien.php

 

 

Zuständiges Amtsgericht:

Amtsgericht Marl

 

 

Väternotruf Marl

August Mustermann

Musterstraße 1

45768 Marl

Telefon: 02365 / ...

E-Mail:

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

 

Amtsleitung:

Volker Mittmann - Amtsleiter Stadtjugendamt Marl (ab , ..., 2014)

 

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen:

 

 

Jugendhilfeausschuss der Stadt Marl

Mitgliederliste mit Stand vom 08.03.2014 unvollständig, es fehlen Angaben zu den entsendenden Freien Trägern und entsendenden Institutionen der Beratenden Mitglieder

Jörg Terlinden - Vorsitzender SPD-Fraktion ja

Reingard Mengede - Sachkundige Bürgerin SPD-Fraktion 

Brian Nickholz - Ratsmitglied SPD-Fraktion

Elke Muzyczka - Ratsmitglied SPD-Fraktion

Bettina Hartmann zeigen - Ratsmitglied SPD-Fraktion 

Arvid Weber - Sachkundiger Bürger SPD-Fraktion 

Maria Mell- Stellvertretende Vorsitzende CDU-Fraktion 

Karl-Heinz Dargel - Ratsmitglied CDU-Fraktion 

Dietlind Gull - Ratsmitglied CDU-Fraktion

Oliver Müller - Sachkundiger Bürger CDU-Fraktion 

Dagmar Breuker - Sachkundige Bürgerin CDU-Fraktion 

Maria-Elisabeth Kleinkes - Sachkundige Bürgerin CDU-Fraktion 

Vera Ludolf - Ratsmitglied Fraktion Bürgerliste WIR für Marl 

Claudia Mecking - Sachkundige Bürgerin Fraktion Bürgerliste WIR für Marl 

Sabri Saglam - Ratsmitglied FDP-Fraktion 

Thorsten Leineweber- Ratsmitglied FDP-Fraktion

Dorothea Schwarz - Sachkundige Bürgerin Fraktion buergerunion marl 

Renate Herrmann - Sachkundige Bürgerin Fraktion buergerunion marl 

Lothar Bartelheimer - stimmberechtigtes Mitglied 

Urban Wegener - stimmberechtigtes Mitglied ja

Beatrix Ries - stimmberechtigtes Mitglied

Heiko Hahn - stimmberechtigtes Mitglied 

Semih Deniz - stimmberechtigtes Mitglied 

Dominik Höfer - stimmberechtigtes Mitglied 

Werner von dem Berge - stimmberechtigtes Mitglied 

Hanne Dienstbier - stimmberechtigtes Mitglied 

Karin Knopf - stimmberechtigtes Mitglied 

Jürgen Marks - stimmberechtigtes Mitglied 

Holger Langenkamp - stimmberechtigtes Mitglied 

Armin Lansing - stimmberechtigtes Mitglied

Barbara Duka- Beigeordnete

Volker Mittmann - Jugendamtsleiter 

Herbert Schmitz - Beratendes Mitglied 

Bernhard Lob - Beratendes Mitglied

Bernhard Lob (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richter am Amtsgericht Marl (ab 14.04.1998, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2016 ab 14.04.1998 als Richter am Amtsgericht Marl aufgeführt. Amtsgericht Marl - GVP 01.01.2012. 2014: Beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Marl.

Annegret Reinhardt - Beratendes Mitglied 

Claudia Schütte - Beratendes Mitglied

Arno Frevel - Beratendes Mitglied 

Robert Achilles- Beratendes Mitglied 

Claudia Kremer - Beratendes Mitglied

Birgitt Beckmann - Beratendes Mitglied 

Dagmar Trummer - Beratendes Mitglied 

Heinz Ridder - Beratendes Mitglied 

Dr. Karin Heintzen - Beratendes Mitglied 

Dr. Christiane Widera - Beratendes Mitglied 

Maren Thewes - Beratendes Mitglied 

Thomas Andreas Hüwe- Beratendes Mitglied 

Ulrich Häring - Beratendes Mitglied 

Christian Zimmer - Beratendes Mitglied 

Yelena Portnoj - Beratendes Mitglied 

Dursun Taskin - Beratendes Mitglied 

Walid Omirate - Beratendes Mitglied 

Norbert Pfänder - Sachkundiger Bürger Fraktion Die Grünen Marl 

Johannes Westermann - Ratsmitglied Fraktion Die Grünen Marl 

Dirk Gutzeit - Sachkundiger Bürger Fraktion DIE LINKE

Bernd Hübner - Ratsmitglied Fraktion DIE LINKE 

Ewald Seyer - Sachkundiger Bürger UBP-Fraktion 

Jörg Köper - Ratsmitglied UBP-Fraktion

Hannemarie Maßmann - Beratendes Mitglied 

Beate Elsner - Beratendes Mitglied

Cornelia Lammers - Beratendes Mitglied

Britta Barabas - Beratendes Mitglied 

Jörg Schneider - Beratendes Mitglied 

Werner Krause - Beratendes Mitglied 

Tuncer Caliskan - Beratendes Mitglied 

Lilia Vishnevetska - Beratendes Mitglied 

Elisabeth Fechter - Beratendes Mitglied 

Gisela Brauckmann - Beratendes Mitglied 

Oktay Parlar - Beratendes Mitglied 

Andrea Forst - Beratendes Mitglied 

https://marl.more-rubin1.de/gremien.php

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Marl

überregionale Beratung

http://familienberatung-marl.org

 

 

Familienberatung Recklinghausen

überregionale Beratung

http://familienberatung-recklinghausen.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

Max-Planck-Str. 36 

45768 Marl 

Telefon: 02365 / 690850

E-Mail: erziehungsberatung@caritas-marl.de

Internet: http://www.caritas-marl.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Krisenintervention

Mitarbeiter/innen: Hanne Dienstbier - Diplom-Sozialarbeiterin (2006)

 

 

Katholische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen

Karl-Liebknecht-Str. 10 

45770 Marl 

Telefon: 02365 / 33678

E-Mail: marl@efl-bistum-ms.de

Internet: http://www.efl-bistum-ms.de

Träger: Bistum Münster

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Partnerberatung, Gruppenarbeit, Krisenintervention

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Psychologische Beratungsstelle

Rappaportstr. 10

45768 Marl

Telefon: 02365 / 96760

E-Mail: pb-marl@versanet.de

Internet: http://www.marl.de

Träger: Stadt

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Jugendberatung, Beratung für Migranten und Spätaussiedler, Krisenintervention, Gruppenarbeit

 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle für die Stadt Marl

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Recklinghausen

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

Frauenhäuser im Landkreis Recklinghausen

Gleich drei Frauenhäuser im Landkreis und wo bleibt die Hilfe für Männer im Männerhaus?  

 

Frauenhaus Castrop-Rauxel

Straße: 

44570 Castrop-Rauxel

Telefon: 02305 / 41793

E-Mail: fh-rauxel@t-online.de

Internet: http://www.frauenhaus-castrop-rauxel.de

Träger: Frauen helfen Frauen e.V.

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention

 

Frauenhaus Datteln

Straße: 

45710 Datteln

Telefon: 02363 / 61883

E-Mail: frauenhaus-datteln@diakonie-kreis-re.de

Internet: http://www.diakonie-kreis-re.de

Träger: Diakonisches Werk

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention, Beratung für Opfer jeglicher Gewalt (laut Angaben auf www.dajeb.de offenbar auch Beratung für Männer als Opfer von Gewalt)

 

Frauenhaus Recklinghausen

Straße: 

45600 Recklinghausen

Telefon: 02361 / 656996

E-Mail: frauenhaus-re@t-online.de

Internet:

Träger: Förderverein f. ein Frauenhaus Recklinghausen e.V.

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention

 

 

Mutter-Vater-Kind-Hauses Marl 

Kontakt über

Manuela Luksch-Bayer

Dipl. Sozialpädagogin/ -arbeiterin

Telefon: 02365 / 6993130

 

 


 

 

Vater soll einjährigen Sohn getötet haben

Essen (AP) Wegen der Tötung seines einjährigen Sohnes muss sich ein 30-jähriger Mann aus Marl seit Montag vor dem Essener Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, den Kopf des Kleinkindes in der Nacht zum 12. November 2008 zwei Mal so heftig gegen die Wand des Schlafzimmers geschlagen zu haben, dass es mehrere Schädelbrüche erlitt. Der Einjährige starb wenige Stunden später in einer Gelsenkirchener Kinderklinik. Laut Anklage soll der Mann die Nerven verloren haben, weil sein Sohn nicht zu schreien aufhörte.

Der 30-Jährige bestritt die Vorwürfe zum Prozessauftakt. Er erklärte, sein Sohn sei ihm beim Spielen aus den Händen gerutscht. Er habe sofort den Notarzt gerufen, dieser sei jedoch erst nach 20 Minuten eingetroffen. Nach Auffassung der Staatsanwaltschaft kann von einem Sturz des Kindes nicht die Rede sein. Laut Obduktionsergebnis lassen sich die tödlichen Kopfverletzungen dadurch nicht erklären. Ein Urteil wird frühestens am 25. Mai erwartet.

© 2009 The Associated Press. Alle Rechte Vorbehalten - All Rights Reserved

http://de.news.yahoo.com/1/20090504/twl-vater-soll-einjhrigen-sohn-gettet-ha-8b73c05.html

 

 

 


zurück