Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Bernkastel-Kues

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Amtsgericht Bernkastel-Kues

Brüningstr. 30 

54470 Bernkastel-Kues

 

Telefon: 06531 / 59-175

Fax: 06531 / 59-176

 

E-Mail: agber@ko.jm.rlp.de

Internet: www.agber.justiz.rlp.de

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Bernkastel-Kues (07/2016)

Informationsgehalt: akzeptabel

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: vorhanden - mit Stand vom 04.03.2016 - http://www2.mjv.rlp.de/Gerichte/Ordentliche-Gerichte/Amtsgerichte/Bernkastel-Kues/Organisation/

 

 

Bundesland Rheinland-Pfalz

Landgericht Trier

Oberlandesgericht Koblenz

 

 

Direktorin am Amtsgericht Bernkastel-Kues: Claudia Stadler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richterin am Amtsgericht Bernkastel-Kues / Direktorin am Amtsgericht Bernkastel-Kues (ab , ..., 2010, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 09.03.2004 als Richterin am Amtsgericht Bitburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 23.07.2008 als Direktorin am Amtsgericht Hermeskeil - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 28.02.2003 als Direktorin am Amtsgericht Bernkastel-Kues aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 28.02.2003 als Direktorin am Amtsgericht Bernkastel-Kues - beurlaubt - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2012: stellvertretendes beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Bernkastel-Wittlich - https://bernkastel-wittlich.more-rubin1.de/gremien_pers.php?Kuerzel=JUGEND&persnr=392&Bezeichnung=Jugendhilfeausschuss&entrygremien=0&sortgremien=Bezeichnung&sort=gm.Folge_Personen&entrypers=15

Stellvertretender Direktor am Amtsgericht Bernkastel-Kues: Melanie Dreher (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richterin am Amtsgericht Bernkastel-Kues / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Bernkastel-Kues (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 unter dem Namen Melanie Jost ab 01.02.2001 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 unter dem Namen Melanie Dreher ab 01.02.2001 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Koblenz aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Im Handbuch der Justiz 2006 und 2014 ab 25.08.2005 als Richterin am Amtsgericht Bernkastel-Kues aufgeführt. 2010: Familiensachen - Abteilung 3. 2016: stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Bernkastel-Kues. Amtsgericht Bernkastel-Kues - GVP 04.03.2016: Familiensachen.

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Rheinland-Pfalz beschäftigen am Amtsgericht  Bernkastel-Kues ca. 30 Mitarbeiter/innen, davon 4 Richter/innen, 6 Rechtspfleger/innen und sonstige Angestellten.

Das Amtsgericht Bernkastel-Kues liegt an der Mittelmosel im Landkreis Bernkastel-Wittlich. Der Gerichtsbezirk umfasst das Gebiet der Verbandsgemeinden Traben-Trarbach, Bernkastel-Kues, und Neumagen-Dhron, sowie der Einheitsgemeinde Morbach. Gerichtseingesessene: ca. 50.144 Einwohner.

Gemeinden im Zuständigkeitsbereich des Amtsgerichts Bernkastel-Kues:

Andel, Bernkastel, Beuren, Bischofsdhron, Brauneberg, Burg, Burgen, Dhron, Elzerath, Emmeroth, Enkirch, Erden, Filzen, Fronhofen, Gonzerath, Gornhausen, Götzeroth, Graach, Gutenthal, Haag, Heinzerath, Hinzerath, Hoscheid, Hoxel, Hundheim, Hunolstein, Ilsbach, Irmenach, Kautenbach, Kesten, Kleinich, Kommen, Kues, Lieser, Longkamp, Lösnich, Lötzbeuren, Maring-Noviand, Merscheid, Minheim, Monzelfeld, Morbach, Morscheid-Riedenburg, Mülheim, Neumagen, Niederemmel, Oberkleinich, Odert, Piesport, Pilmeroth, Rapperath, Starkenburg, Thalkleinich, Traben, Trarbach, Trittenheim, Ürzig, Veldenz, Wederath, Wehlen, Weiperath, Wenigerath, Wintrich, Wolf, Wolzburg, Zeltingen-Rachtig

 

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Landkreis Bernkastel-Wittlich

 

 

Väternotruf Bernkastel-Kues

August Mustermann

Musterstraße 1

54470 Bernkastel-Kues

Telefon: 06531 / ...

E-Mail:

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? Dann können Sie uns darüber gerne informieren.

Teilen Sie uns bitte auch das Aktenzeichen mit, unter dem das Verfahren beim Gericht geführt wird. Gibt es Beschlüsse des Gerichts? Dann können Sie uns diese gerne zusenden. Der Datenschutz wird von uns beachtet.

Möchten Sie hier auf dieser Seite von uns als regionaler Ansprechpartner genannt werden? Dann melden Sie sich bei uns und teilen uns Ihre Kontaktdaten mit, unter denen wir Sie aufführen können.

Post bitte an: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter:     

Melanie Dreher (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richterin am Amtsgericht Bernkastel-Kues / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Bernkastel-Kues (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 unter dem Namen Melanie Jost ab 01.02.2001 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 unter dem Namen Melanie Dreher ab 01.02.2001 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Koblenz aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Im Handbuch der Justiz 2006 und 2014 ab 25.08.2005 als Richterin am Amtsgericht Bernkastel-Kues aufgeführt. 2010: Familiensachen - Abteilung 3. 2016: stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Bernkastel-Kues. Amtsgericht Bernkastel-Kues - GVP 04.03.2016: Familiensachen.

Dr. Jan Keppel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1981) - Richter am Amtsgericht Bernkastel-Kues (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 15.07.2011 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Koblenz aufgeführt. Amtsgericht Prüm - GVP 01.10.2014: Richter auf Probe. Amtsgericht Bernkastel-Kues - GVP 04.03.2016.

Stefan Rählmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1980) - Richter am Amtsgericht Bernkastel-Kues (ab , ..., 2012, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 02.01.2008 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 02.01.2008 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 ab 02.01.2008 als Richter am Amtsgericht Bernkastel-Kues aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Bernkastel-Kues - GVP 04.03.2016.

Claudia Stadler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richterin am Amtsgericht Bernkastel-Kues / Direktorin am Amtsgericht Bernkastel-Kues (ab , ..., 2010, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 09.03.2004 als Richterin am Amtsgericht Bitburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 23.07.2008 als Direktorin am Amtsgericht Hermeskeil - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 28.02.2003 als Direktorin am Amtsgericht Bernkastel-Kues aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 28.02.2003 als Direktorin am Amtsgericht Bernkastel-Kues - beurlaubt - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2012: stellvertretendes beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Bernkastel-Wittlich - https://bernkastel-wittlich.more-rubin1.de/gremien_pers.php?Kuerzel=JUGEND&persnr=392&Bezeichnung=Jugendhilfeausschuss&entrygremien=0&sortgremien=Bezeichnung&sort=gm.Folge_Personen&entrypers=15

 

 

Abteilungen am Familiengericht Bernkastel-Kues:

3 F - Melanie Dreher (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richterin am Amtsgericht Bernkastel-Kues / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Bernkastel-Kues (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 unter dem Namen Melanie Jost ab 01.02.2001 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 unter dem Namen Melanie Dreher ab 01.02.2001 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Koblenz aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Im Handbuch der Justiz 2006 und 2014 ab 25.08.2005 als Richterin am Amtsgericht Bernkastel-Kues aufgeführt. 2010: Familiensachen - Abteilung 3. 2016: stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Bernkastel-Kues. Amtsgericht Bernkastel-Kues - GVP 04.03.2016: Familiensachen.

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Bernkastel-Kues tätig:

Oliver Emmer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Richter am Amtsgericht Prüm / Direktor am Amtsgericht Prüm (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 08.08.2001 als Richter am Amtsgericht Bernkastel-Kues aufgeführt. 2010, ..., 2012: stellvertretender Direktor am Amtsgericht Bernkastel-Kues. Von September 2008 an wurde Oliver Emmer das Oberlandesgericht Koblenz abgeordnet. Von dort kehrte er im Juli 2009 an das Amtsgericht Bernkastel-Kues zurück. 2011: Präsidiumsmitglied Deutscher Richterbund Landesverband Rheinland-Pfalz - http://www.richterbund-rlp.de/index.php?_=&kat_id=2 

Gunther Nelles (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Richter am Oberlandesgericht Koblenz / 9. Zivilsenat - 2. Senat für Familiensachen (ab , ..., 2010, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 01.12.1982 als Richter am Landgericht Trier aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 ab 16.03.1990 als Direktor am Amtsgericht Bernkastel-Kues aufgeführt (Familiengericht - Abteilung 3). Im Handbuch der Justi 2012 ab 6.03.1990 als Richter am Oberlandesgericht Koblenz aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Siehe auch Pressemeldung unten.

Hans-Eckhard Wagner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1946) - Richter am Amtsgericht Bernkastel-Kues / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Bernkastel-Kues (ab 05.11.1980, ..., 2008)

 

 

Rechtspfleger:

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Bernkastel-Kues (ab 01.09.2009, ..., )

 

Stefanie Löwen

Rechtsanwältin 

54524 Klausen

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Bernkastel-Kues für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Bernkastel-Kues (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Wittlich

überregionale Beratung

http://familienberatung-wittlich.de

 

 

Familienberatung Trier

überregionale Beratung

http://familienberatung-trier.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Allgemeine Sozialberatung/ Familienberatung

Stiftsweg 1d 

54470 Bernkastel-Kues

Telefon: 06531 / 9660-0

E-Mail: rotraud.foersterling@caritas-wittlich.de

Internet: http://www.caritas-wittlich.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Familienberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Hilfe und Beratung für Frauen, Lebensberatung, Sozialberatung, Telefonische Beratung

 

 

Evangelische Beratungsstelle f. Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatung

Maiweg 150 

56841 Traben-Trarbach

Telefon: 06541 / 6030

E-Mail: info@diakoniehilft.de

Internet: http://www.ekir.de

Träger: Evangelische Kirchenkreise

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Gruppenarbeit

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich Jugendamt

Kurfürstenstr. 16

54516 Wittlich

Telefon: 06571 / 14-0

E-Mail: jugend@bernkastel-wittlich.de

Internet: http://www.bernkastel-wittlich.de

Träger:

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Jugendberatung, Krisenintervention, Beratung für Kinder und Jugendliche, Telefonische Beratung

 

 

 

 

Verfahrensbeistände:

 

Annette Klein 

Rechtsanwältin

Kirchwiese 9

54497 Morbach im Hunsrück

 

 

Rechtsanwälte:

 

Annette Frfr. Hiller v. Gaertringen

Rechtsanwältin

Tätigkeitsschwerpunkt: Familienrecht

Anwaltskanzlei Hiller v. Gaertringen

Auf Paulskreuz 12 D - 54634 Bitburg

Tel. (0049) (0) 6561- 68 39 27 Fax (0049) (0) 6561- 68 19 1

http://www.net-anwaltskanzlei.de/4.html

 

 

Gutachter:

 

Karin Schneider-Wolber

Diplom-Psychologin

56235 Ransbach-Baumbach

Beauftragung am Amtsgericht Bernkastel-Kues, Amtsgericht Lahnstein, Amtsgericht Neuwied, Amtsgericht Westerburg, Oberlandesgericht Koblenz

Beauftragung am Amtsgericht Bernkastel-Kues durch Richter Nelles.

 

 

Betreuer: 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus Bernkastel-Kues

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es in Bernkastel-Kues noch nicht, da die politisch und fachlich Verantwortlichen der Stadt an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch die Stadt einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus Bernkastel-Kues

 

 

 


 

 

 

Verfahren gegen Direktor des Amtsgerichts Bernkastel-Kues gegen Geldauflage in Höhe von 5.000 Euro eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Trier hatte aufgrund einer Sondergeschäftsprüfung durch den Präsidenten des Landgerichts Trier gegen den Direktor des Amtsgerichts Bernkastel-Kues ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenunterdrückung und so weiter eingeleitet (vgl. Presseerklärung vom 25.01.2007).

Dem Beschuldigten wurde vorgeworfen, in mehreren Fällen Schriftstücke von Rechtsanwälten, die diese an das Amtsgericht Bernkastel-Kues gesandt haben, aus dem Geschäftsgang entfernt zu haben. Die Ermittlungen haben zur Erhärtung des Tatverdachts geführt:

In 64 Fällen sind solche Schriftstücke nicht zu den Akten gelangt. Es handelte sich um Anfragen nach dem Stand der von dem Beschuldigten bearbeiteten Familiensachen und Bitten um Terminierungen. Der Beschuldigte bewahrte die Schriftstücke in Umlaufmappen auf seinem Schreibtisch auf und verhinderte so, dass sie zu den Akten gelangten. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass er hierdurch Verfahrensverzögerungen nicht hat augenfällig werden lassen wollen.

Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren gegen Auferlegung einer Geldzahlung von 5.000 Euro gemäß § 153 a Absatz 1 Strafprozessordnung eingestellt. Hierfür waren folgende Gründe maßgebend:

Bei den Schriftstücken handelte es sich ausschließlich um Sachstandsanfragen und Bitten um Terminierungen. In keinem Fall war der eigentliche Verfahrensstoff betroffen. Eine Beeinflussung der richterlichen Sachentscheidung fand daher nicht statt. Keine der Prozessparteien wurde durch das Verhalten des Beschuldigten bevorzugt oder benachteiligt. In etwa der Hälfte der Fälle bestätigten die Verfahrensbeteiligten, dass der Beschuldigte die Sachstandsanfragen persönlich oder fernmündlich beantwortet hatte.

gez. ( R o o s )

Leitender Oberstaatsanwalt

Datum: 20.05.2008

Herausgeber: Staatsanwaltschaft Trier

http://cms.justiz.rlp.de/icc/justiz/nav/634/634b8378-d698-11d4-a73d-0050045687ab,c6660dab-ad76-0a11-33e2-dc6169740b3c,,,aaaaaaaa-aaaa-aaaa-aaaa-000000000042

 

 

 

 


zurück