Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. Elternentsorgung beenden. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße

Robert-Stolz-Straße 20

67433 Neustadt an der Weinstraße

 

Telefon: 06321 / 401-1

Fax: 06321 / 401-291

 

E-Mail: AGNW@zw.jm.rlp.de

Internet: http://www2.mjv.rlp.de/Gerichte/Ordentliche-Gerichte/Amtsgerichte/Neustadt-Weinstr./

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Neustadt an der Weinstraße (08/2016)

Informationsgehalt: mangelhaft, nicht einmal der Direktor des Amtsgerichtes ist aufgeführt, offenbar ein führungsloses Amtsgericht, das durch das Weltall saust. 

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: fehlt. Wozu zahlen die Leute in Rheinland-Pfalz eigentlich Steuern, wenn die Rheinland-Pfälzische Staatsbürokratie nicht einmal ihrer Informationspflicht nachkommt.

26.04.2012: Steuern. Abgabenlast in Deutschland am zweithöchsten. 49,8 Prozent des Gehalts sind für den Staat - http://www.morgenpost.de/printarchiv/wirtschaft/article106228352/Spitze-in-der-Steuerwelt.html

 

 

Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße - Geschäftsverteilungsplan

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bitten um Zusendung des aktuellen richterlichen Geschäftsverteilungsplanes. Diesen konnten wir auf Ihrer Internetseite leider nicht finden. 

Auf Ihrer Internetseite ist noch Michael Goldschmidt als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße aufgeführt. Nach Aussage vom Amtsgericht Grünstadt ist dieser aber ausschließlich stellvertretender Direktor am Amtsgericht Grünstadt. Wir bitten um Aufklärung.

Mit freundlichen Grüßen 

Anton 

www.vaeternotruf.de

29.04.2013 - keine Anwort vom Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße. Erneute Anfrage am 10.06.2015.

 

 

Bundesland Rheinland-Pfalz

Landgericht Frankenthal

Oberlandesgericht Zweibrücken

 

 

Direktor am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße: Dr. Matthias Frey (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße / Direktor am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab 02.01.2012, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.03.1996 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 17.05.2005 als Direktor am Amtsgericht Kandel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 02.01.2012 als Direktor am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße aufgeführt. 

Stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße: Andrea Herkommer-Zimmermann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richterin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab 12.01.2015, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 19.02.1993 als Richterin am Landgericht Trier aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 19.02.1993 als Richterin am Amtsgericht Frankenthal - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 19.02.1993 als Richterin am Amtsgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 12.01.2015 als stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße aufgeführt. Amtsgericht Frankenthal - 2014: Güterichterin - http://www.mjv.rlp.de/Gerichte/Ordentliche-Gerichte/Amtsgerichte/Frankenthal-Pfalz/Gueterichter-in/

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Rheinland-Pfalz beschäftigen am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße 72 Personen, darunter deutlich unterrepräsentiert 29 Männer, dennoch gibt es keinen Männerbeauftragten am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße, diesem Mangel sollte schnellstens abgeholfen werden.

Von den Beschäftigten sind:

9 Richterinnen und Richter

10 Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger (gehobene Beamte)

4 Gerichtsvollzieher

15 Beamtinnen und Beamte des mittleren Dienstes

18 Justizbeschäftigte

8 Justizwachtmeister

2 Reinigerinnen

 

Die Familienabteilung ist mit 2 Richter/innen, 2 Rechtspflegerinnen und in der Serviceeinheit Familiensachen mit 4 Personen besetzt.

 

Der Amtsgerichtsbezirk Neustadt an der Weinstraße umfasst eine Fläche von.286 Quadratkilometern mit ca. 91.000.Einwohnern. (05/2008)

Das Amtsgericht Neustadt ist ein Gericht der ordentlichen Gerichtsbarkeit und zuständig für alle bürgerlichen Rechtsstreitigkeiten und Strafsachen in den Bezirken der Städte Neustadt an der Weinstraße und Lambrecht, der Verbandsgemeinde Lambrecht und der Ortsgemeinde Hassloch.

Zum Amtsgerichtsbezirk gehören die Gemeinden Neustadt an der Weinstraße, Hassloch, Lachen-Speyerdorf, Geinsheim, Mußbach, Königsbach, Gimmeldingen, Hambach, Diedesfeld, Duttweiler, Haardt, Lambrecht, Elmstein, Esthal, Frankeneck, Lindenberg, Neidenfels und Weidenthal.

Das Amtsgerichts ist als Schöffengericht und Insolvenzgericht außer für den Amtsgerichtsbezirk Neustadt an der Weinstraße auch für den Amtsgerichtsbezirk Bad Dürkheim zuständig.

 

 

Jugendämter im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Landkreis Bad Dürkheim

Jugendamt Neustadt an der Weinstraße - Kreisfreie Stadt

 

 

Väternotruf Bad Dürkheim

August Mustermann

Musterstraße 1

67098 Bad Dürkheim

Telefon: 06322 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter:

Till Burkhardt (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab 01.10.1997, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.10.1997 als Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.10.1997 als Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 unter dem Namen Till Burkhardt nicht aufgeführt. 

Dr. Daniel Fitterer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab 22.03.2012, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.04.2008 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 22.03.2012 als Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße aufgeführt. 2012: Richter auf Probe am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße / Familiensachen. Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße 2013, ..., 2015: Richter am Amtsgericht / Güterrichter. 2015: Familiensachen - Abteilung 2. Oberlandesgericht Zweibrücken - GVP 28.06.2016: als Richter am Amtsgericht Beisitzer im 2. Senat - Familiensenat.

Dr. Matthias Frey (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße / Direktor am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab 02.01.2012, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.03.1996 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 17.05.2005 als Direktor am Amtsgericht Kandel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 02.01.2012 als Direktor am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße aufgeführt.

Andrea Herkommer-Zimmermann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richterin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab 12.01.2015, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 19.02.1993 als Richterin am Landgericht Trier aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 19.02.1993 als Richterin am Amtsgericht Frankenthal - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 19.02.1993 als Richterin am Amtsgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 12.01.2015 als stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße aufgeführt. Amtsgericht Frankenthal - 2014: Güterichterin - http://www.mjv.rlp.de/Gerichte/Ordentliche-Gerichte/Amtsgerichte/Frankenthal-Pfalz/Gueterichter-in/ 

Andrea Jäger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richterin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab 07.08.1995, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2016 ab 07.08.1995 als Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße aufgeführt. 

Jürgen Lingenfelder (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab 08.12.1983, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2016 ab 08.12.1983 als Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße aufgeführt. 2013: zeitweiliger stellvertretender Direktor am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße.

Bettina Matter (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richterin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab 08.03.2011, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2008 unter dem Namen Bettina Säcker ab 15.03.2004 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008, 2010 und 2012 unter dem Namen Säcker oder Matter nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 unter dem Namen Bettina Matter ab 08.03.2011 als Richterin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße - halbe Stelle - aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". In jeder Trennung liegt schon ein Neuanfang. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 08.03.2011 als Richterin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße - abgeordnet, halbe Stelle - aufgeführt. Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße 2013, ..., 2015: Richterin am Amtsgericht / Güterrichter. Namensgleichheit mit: Martin Säcker (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richter am Landgericht Koblenz (ab 19.05.2010, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.04.2005 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 19.05.2010 als Richter am Landgericht Koblenz - abgeordnet - aufgeführt.

Alexander Melahn (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 10.04.2008 als Richter am Landgericht Kaiserslautern aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 ab 10.04.2008 als Richter am Landgericht Kaiserslautern - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 10.04.2008 als Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2013: abgeordnet an das Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße. 2013: stellvertretendes beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Neustadt an der Weinstraße. 

Dagmar Sturm (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Richterin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab , ..., 2014, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 22.03.2001 als Richterin am Amtsgericht Kandel - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 22.03.2001 als Richterin am Amtsgericht Kandel - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 und 2016 ab 22.03.2001 als Richterin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2012: stellvertretendes beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Germersheim. 2013: beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Möglicherweise zeitgleich Richterin am Amtsgericht Kandel und Richterin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße. 2013: Richterin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße / Familiensachen - Abteilung 1. Namensgleichheit mit: Dr. Markus Sturm (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1976) - Richter am Amtsgericht Kandel (ab 14.02.2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.07.2008 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 14.02.2012 als Richter am Amtsgericht Kandel aufgeführt.

Peter Zweig (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab , ..., 2014, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 30.10.2003 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Frankenthal - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.09.2010 als Richter kraft Auftrags am Amtsgericht Bad Dürkheim aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 und 2016 ab 30.10.2003 als Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße - abgeordnet - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

 

 

Richter auf Probe:

Julia Berg (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1987) - Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken (ab 01.07.2014, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.07.2014 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße - 2016: Richterin auf Probe / Familiensachen - Abteilung 2.

 

 

Abteilungen am Familiengericht Neustadt an der Weinstraße:

1 F - Dagmar Sturm (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Richterin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab , ..., 2014, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 22.03.2001 als Richterin am Amtsgericht Kandel - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 22.03.2001 als Richterin am Amtsgericht Kandel - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 und 2016 ab 22.03.2001 als Richterin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2012: stellvertretendes beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Germersheim. 2013: beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Neustadt an der Weinstraße. Möglicherweise zeitgleich Richterin am Amtsgericht Kandel und Richterin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße. 2013: Richterin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße / Familiensachen - Abteilung 1. Namensgleichheit mit: Dr. Markus Sturm (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1976) - Richter am Amtsgericht Kandel (ab 14.02.2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.07.2008 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 14.02.2012 als Richter am Amtsgericht Kandel aufgeführt.

2 F - Dr. Daniel Fitterer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab 22.03.2012, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.04.2008 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 22.03.2012 als Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße aufgeführt. 2012: Richter auf Probe am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße / Familiensachen. Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße 2013, ..., 2015: Richter am Amtsgericht / Güterrichter. 2015: Familiensachen - Abteilung 2. Oberlandesgericht Zweibrücken - GVP 28.06.2016: als Richter am Amtsgericht Beisitzer im 2. Senat - Familiensenat.

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße tätig:

Henri Franck (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Richter am Amtsgericht Speyer (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 02.05.1995 als Richter am Landgericht Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2012 ab 02.05.1995 als Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 02.05.1995 als Richter am Amtsgericht Speyer aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Neustadt - 2012: Familiengericht.

Michael Goldschmidt (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Richter am Amtsgericht Grünstadt / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Grünstadt (ab , ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2000 und 2002 ab 11.05.1995 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Frankenthal aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.03.2003 als Richter kraft Auftrags am Amtsgericht Ludwigshafen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 und 2008 ab 11.05.1995 als Richter am Amtsgericht Ludwigshafen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2010 offenbar nicht aufgeführt. 2010 bis 28.02.2011 abgeordnet an das Oberlandesgericht Zweibrücken / 2. Zivilsenat als Familiensenat. 04/2013 im Internet zugleich als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße und am Amtsgericht Grünstadt aufgeführt. Laut Mitteilung vom Amtsgericht Grünstadt ist er aber ausschließlich stellvertretender Direktor am Amtsgericht Grünstadt, so dass der Eintrag auf der Internetseite des Amtsgerichtes Neustadt an der Weinstraße offenbar nicht der Wahrheit entspricht.

Karl Hauck (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1944) - Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße /  Familiengericht / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab 17.03.1998, ..., 2009)

Gisela Kanter (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1948) - Richterin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße / Direktorin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab 14.01.2000, ..., 2011)

Reinhart Klotz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1948) - Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab 01.10.2009, ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 14.12.1978 als Richter am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 16.09.2003 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Frankenthal aufgeführt.

Lydia Krauß (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richterin am Amtsgericht Paderborn (ab , ..., 2011, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 unter dem Namen Lydia Westermeier ab 01.03.2001 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 unter dem Namen Lydia Krauß ab 01.03.2001 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 07.11.2006 als Richterin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Lydia Krauß nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 ab 07.11.2006 als Richterin am Amtsgericht Paderborn aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Paderborn - 28.03.2011, 20.03.2013: Familiengericht - Abteilung 87.

Margrit Rathsmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Richterin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab 25.01.1984, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Margrit Rathsmann nicht aufgeführt.

Dr. Sabine Seger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richterin am Amtsgericht Ludwigshafen (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Sabine Seger nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.11.2011 als Richterin kraft Auftrags am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 16.02.2007 als Richterin am Amtsgericht Ludwigshafen - beurlaubt - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Michaela Winstel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1967) - Richterin am Amtsgericht Kandel / Direktorin am Amtsgericht Kandel (ab , ..., 2013, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 22.11.1999 als Richterin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße aufgeführt (Familiengericht - Abteilung 1). Im Handbuch der Justiz 2012 ab 22.11.1999 als Richterin am Amtsgericht Kandel - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 nicht aufgeführt 

 

 

 

Rechtspfleger:

Frau Geenen - Rechtspflegerin am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab , ..., 2016)

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Bad Dürkheim

überregionale Beratung 

http://familienberatung-bad-duerkheim.de

 

 

Familienberatung Neustadt an der Weinstraße

überregionale Beratung

http://familienberatung-neustadt-weinstrasse.de

 

 

Familienberatung Kaiserslautern

überregionale Beratung

http://familienberatung-kaiserslautern.de

 

 

Familienberatung Ludwigshafen

überregionale Beratung

http://familienberatung-ludwigshafen.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

Schütt 9 

67433 Neustadt (an der Weinstraße) 

Telefon: 06321 / 86745

E-Mail: erziehungsberatung-nw@diakonie-pfalz.de

Internet: http://www.diakonie-pfalz.de

Träger: Diakonisches Werk

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Sexualberatung, Telefonische Beratung, Beratung für psychisch Kranke und solche die es werden wollen oder sich dafür halten, Gruppenarbeit, Krisenintervention

 

 

Deutscher Kinderschutzbund KV Neustadt-Bad Dürkheim e.V.

Moltkestr. 3 

67433 Neustadt (an der Weinstraße)

Telefon: 06321 / 80055

E-Mail: buero@kinderschutzbund-nw-duew.de

Internet: http://www.kinderschutzbund-nw-duew.de

Träger:

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Krisenintervention, Beratung für Kinder und Jugendliche, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter

Begleiteter Umgang mit nachfolgendem Kontaktabbruch zwischen Vater und Tochter - siehe Oberlandesgericht Zweibrücken - 6 UF 83/11 - Beschluss vom 15.12.2012. Veröffentlicht in "Streit", 2/2013.

 

 

Erziehungs-, Ehe u. Lebensberatung Landau-Neustadt

Schwesternstr. 16 

67433 Neustadt (an der Weinstraße) 

Telefon: 06321 / 3929-0

E-Mail: caritas-zentrum.neustadt@caritas-speyer.de

Internet: http://www.caritas-zentrum-neustadt.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Partnerberatung, Beratung für Kinder und Jugendliche

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Stadtverwaltung Neustadt Jugendamt

Konrad-Adenauer-Str. 43 

67433 Neustadt (an der Weinstraße)

Telefon: 06321 / 855-611

E-Mail: christian.lang@stadt-nw.de

Internet: http://www.nw4you.de

Träger:

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Krisenintervention, Familienberatung, Sozialberatung

 

 

Verfahrensbeistände:

 

Anette Chabayta

Ingenieurökonomin, Mediatorin (FH)

Fieskostr. 19

67071 Ludwigshafen

Telefon: 0621 / 6339358

Internet: http://konfliktexperten.com

Bestellung am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße durch Richter Fitterer (2015)

 

 

Dieter Dick

Basisqualifikation ist dem Väternotruf nicht bekannt. Bezeichnet sich als "Therapeut" und "Mediator".

Hat Schwierigkeiten zwischen einem Vorschlag und einer Entscheidung zu unterscheiden. Vielleicht sollte er da mal einen Volkshochschulkurs besuchen.

Trägt von sich vor: Zertifikatsstudium Mediation an der Internationalen Akademie für Pädagogik, Psychologie und Ökonomie der Freien Universität Berlin (FU) abgeschlossen.

Büro Neustadt: Adolf-Kolping-Str. 130, 67433 Neustadt a.d.W.

Büro Landstuhl: Gartenstraße 18, 66849 Landstuhl

Internet: http://www.dick-dieter-verfahrensbeistand.de

Bestellung am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße durch Richter Fitterer.


 

 Rechtsanwälte:

 

Gabriele Zimmermann

Rechtsanwältin

Albert-Schweitzer-Str.2

67435 Neustadt

Telefon: 06321 / 64 88

E-Mail: GabrieleZimmermann.Mediation@t-online.de

http://www.bafm-mediation.de/mediatorensuche/suche-nach-plz/plz6/

 

 

Gutachter:

 

Sabine Bettinger

Diplom-Psychologin, psychologische Psychotherapeutin, Psychologische Mediatorin BDP

Friedenstraße 4

67657 Kaiserslautern

Internet: http://www.mediatoren-in-kaiserslautern.de

Beauftragung am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße durch Richter Fitterer.

 

 

Anke Bieber

Diplom-Psychologin

67459 Böhl-Iggelheim

Kassenärztliche Tätigkeit in der Gemeinschaftspraxis Sabine Bauer und Anke Bieber 68161 Mannheim.

 

 

Gerhard Mark Gottwald

Diplom-Psychologe

67346 Speyer

Leiter der Erziehungsberatungsstelle des Diakonischen Werkes der Pfalz in Neustadt

 

 

Nikola Hartbaum

Diplom-Sozialarbeiterin

Marktstr. 23

76831 Billigheim-Ingenheim

Beauftragung am Amtsgericht Germersheim, Amtsgericht Kandel, Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße

Beauftragung am Amtsgericht Kandel durch Richterin Sturm (ab , ..., 2013)

Eltern-Entsorgung nach Hartbaum-Einsatz ist nicht unwahrscheinlich.

 

 

Brigitte Schmitt

Diplom-Psychologin 

Beauftragung am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße

 

 

Rolf Schüler-Brandenburger

Diplom-Psychologe

Psychologischer Psychotherapeut

Siegbertstr. 22

67346 Speyer

Internet: www.schueler-brandenburger.de

Beauftragung am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße, Amtsgericht Rockenhausen

Beauftragung am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße durch Richter Fitterer (2015)

 

 

Betreuer: 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Bad Dürkheim

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Bad Dürkheim

Frauenhaus Neustadt an der Weinstraße

Postfach 100503

67405 Neustadt

Telefon: 06321 / 26 03

Fax: 06321 / 921698

E-Mail: frauenhaus-nw@t-online.de

Internet: http://www.frauenhaus-neustadt.de

Träger: Autonomes Frauenhaus Neustadt e.V.

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Krisenintervention, Telefonische Beratung, Beratung für Opfer jeglicher Gewalt (laut Angaben auf www.dajeb.de offenbar auch Beratung für Männer als Opfer von Gewalt)

Mitarbeiter/innen und andere Involvierte: Frau Weizenäcker

Der Autonomes Frauenhaus Neustadt e.V. ist so autonom, dass er hoffentlich alle Kosten alleine trägt und nicht die Unterstützung der Steuerzahler/innen in Anspruch nimmt, dann wäre er ja nicht mehr autonom, sondern abhängig und das auch noch vom Geld der männlichen Steuerzahler.

 

 

 


 

 

Affäre in Ehe kann Unterhalt kosten

Eine Affäre während der Ehe hat eine Frau bei der späteren Trennung den Unterhalt gekostet. Wie das Oberlandesgericht (OLG) Zweibrücken jetzt entschied, habe die Frau dadurch die Ehe zum Scheitern gebracht. Die Zahlung von Unterhalt sei für den betrogenen Ehemann nicht zuzumuten.

Das Gericht hob mit seinem Urteil eine gegenteilige Entscheidung des Amtsgerichts Neustadt/Weinstraße auf und wies die Unterhaltsklage einer getrennt lebenden Ehefrau in vollem Umfang ab. Die Ehefrau hatte gestützt auf die Ehe Unterhaltszahlungen eingefordert. In diesem Fall habe die Frau die eheliche Solidarität verletzt, so die Richter.

Amtsgericht hatte zunächst Unterhalt bewilligt

Die Klägerin hatte ohne Wissen ihres Mannes noch während der Ehe eine intime Beziehung aufgenommen und lebt heute mit ihrem neuen Partner zusammen. Von ihrem Ehemann verlangte sie Trennungsunterhalt, den ihr das Amtsgericht auch bewilligte.

Ehefrau für Scheitern der Ehe verantwortlich

Das OLG befand dagegen, die Zahlung von Unterhalt sei für den betrogenen Ehemann grob unbillig. Für das Scheitern der Ehe sei in erster Linie die Ehefrau verantwortlich. Anders wäre der Fall, wenn sie das intime Verhältnis erst begonnen hätte, nachdem sie sich schon von ihrem Ehemann abgewandt hatte. Dafür gebe es aber keine Anhaltspunkte, so dass eine intakte Ehe vorgelegen habe. 

04.03.2009

http://nachrichten.t-online.de/c/17/90/89/32/17908932.html

 

 

Kommentar Väternotruf:

Da waren die Richter/innen am Oberlandesgericht Zweibrücken aber pingelig. Nur weil eine Frau eine außereheliche sexuelle Beziehung unterhielt, soll sie keinen Anspruch auf Unterhalt mehr haben. Da könnte man ja auch den Richter/innen am Bundesverfassungsgericht

Präsident Prof. Dr. Papier

BVR'in Jaeger

BVR'in Prof. Dr. Haas

BVR Dr. Hömig

BVR Prof. Dr. Steiner

BVR'in Dr. Hohmann-Dennhardt

BVR Prof. Dr. Hoffmann-Riem

BVR Prof. Dr. Bryde

 

wegen ihres väterdiskriminierenden Urteil vom 29. Januar 2003 -  1 BvL 20/99 und 1 BvR 933/01 -

die Beamtenbezüge streichen, was von unserer Seite sehr begrüßt würde, denn mit deren Urteil wurde nicht nur ein Vater um sein Recht betroffen, sondern Hunderttausende. Doch von solcherart nützlichen Sanktionen weit und breit keine Spur, warum dann diese Härte gegen eine Frau, die sich während der Ehe einfach mal ein wenig Abwechslung geleistet hat, wovon viele verheiratete deutsche Richter/innen nur träumen können und sich statt dessen jeden Tag mit dem selben langweiligen Eheeintopf begnügen und ihren sexuellen Frust im Richteramt ausagieren. Kein Wunder wenn die deutsche Rechtsprechung da an Auszehrung leidet.

 

 


zurück