Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Seesen

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Amtsgericht Seesen

Wilhelmplatz 1

38723 Seesen

 

Telefon: 05381 / 786-0

Fax: 05381 / 786-200

 

E-Mail: agsee-poststelle@justiz.niedersachsen.de

Internet: www.amtsgericht-seesen.niedersachsen.de

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Seesen (08/2014)

Informationsgehalt: akzeptabel

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: vorhanden - mit Stand vom 01.04.2014 - http://www.amtsgericht-seesen.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=27639&article_id=94475&_psmand=116http://www.amtsgericht-seesen.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=27639&article_id=94475&_psmand=116

 

 

Bundesland Niedersachsen

Landgericht Braunschweig

Oberlandesgericht Braunschweig

 

 

Direktorin am Amtsgericht Seesen: Katharina Studenroth (geb. 1964 in Krakau - von der Zensur des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" nicht erfasst) - Richterin am Amtsgericht Seesen / Direktorin am Amtsgericht Seesen (ab 31.10.2013, ..., 2014) - ab November 1996 im Justizdienst. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 23.02.2001 als Richterin am Amtsgericht Duderstadt aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 23.02.2001 als Richterin am Amtsgericht Göttingen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 07.10.2008 als Direktorin am Amtsgericht Clausthal-Zellerfeld aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 31.10.2013 als Direktorin am Amtsgericht Seesen aufgeführt. Wechselte im Jahr 2007 an das Amtsgericht Göttingen, von wo aus sie seit Anfang 2008 mit einem Teil ihrer Arbeitskraft in die Verwaltung des Landgerichts Göttingen abgeordnet war. Amtsgericht Wolfsburg - GVP 01.09.2013: offenbar abgeordnet / Familiensachen. Namensgleichheit mit: Dr. Stefan Studenroth (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Göttingen (ab 05.01.2015, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.10.2001 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Göttingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 23.12.2005 als Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 11.07.2007 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Göttingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.07.2013 als stellvertretender Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Göttingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 05.01.2015 als Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Göttingen aufgeführt.

Stellvertretender Direktor am Amtsgericht Seesen: 

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Niedersachsen beschäftigen am Amtsgericht Seesen 4 Richter/innen und eine uns zur Zeit unbekannte Anzahl von Rechtspfleger/innen und sonstigen Angestellten.

Das Amtsgericht Seesen ist örtlich zuständig für die auf der Internetseite des Amtsgerichts nicht benannte Gemeinden:

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Landkreis Goslar

 

 

Väternotruf Seesen

August Mustermann

Musterstraße 1

38723 Seesen

Telefon: 05381 / ...

E-Mail:

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter: 

Eppenstein  (geb. ....) - Richterin am Amtsgericht Seesen (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 und 2012 unter dem Namen Eppenstein nicht aufgeführt.

Marcus Michaelis (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1967) - Richter am Amtsgericht Seesen (ab , ..., 2004, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 05.07.2001 als Richter am Amtsgericht Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 und 2012 ab 05.07.2001 als Richter am Amtsgericht Seesen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. GVP 01.04.2014: Familiengericht.

Frank Rüger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Richter am Amtsgericht Seesen (ab 16.02.1987, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 16.02.1987 als Richter am Amtsgericht Seesen - abgeordnet, 1/2 Stelle - aufgeführt. 

Katharina Studenroth (geb. 1964 in Krakau - von der Zensur des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" nicht erfasst) - Richterin am Amtsgericht Seesen / Direktorin am Amtsgericht Seesen (ab 31.10.2013, ..., 2014) - ab November 1996 im Justizdienst. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 23.02.2001 als Richterin am Amtsgericht Duderstadt aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 23.02.2001 als Richterin am Amtsgericht Göttingen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 07.10.2008 als Direktorin am Amtsgericht Clausthal-Zellerfeld aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 31.10.2013 als Direktorin am Amtsgericht Seesen aufgeführt. Wechselte im Jahr 2007 an das Amtsgericht Göttingen, von wo aus sie seit Anfang 2008 mit einem Teil ihrer Arbeitskraft in die Verwaltung des Landgerichts Göttingen abgeordnet war. Amtsgericht Wolfsburg - GVP 01.09.2013: offenbar abgeordnet / Familiensachen. Namensgleichheit mit: Dr. Stefan Studenroth (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Göttingen (ab 05.01.2015, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.10.2001 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Göttingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 23.12.2005 als Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 11.07.2007 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Göttingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.07.2013 als stellvertretender Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Göttingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 05.01.2015 als Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Göttingen aufgeführt.

 

 

Ines Lönig (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richterin am Amtsgericht Bad Gandersheim (ab 20.07.2003, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002, 2004, 2006 und 2008 unter dem Namen Ines Lönig nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 20.07.2003 als Richterin am Amtsgericht Bad Gandersheim aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 20.07.2003 als Richterin am Amtsgericht Bad Gandersheim aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 20.07.2003 als Richterin am Amtsgericht Bad Gandersheim - zu 3/4 abgeordnet - aufgeführt. Amtsgericht Seesen - GVP 01.04.2014: aufgeführt.

 

 

 

Richter auf Probe: 

 

 

 

Abteilungen am Familiengericht Seesen:

1 F -

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Seesen tätig:

Werner Heindorf (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1943) - Richter am Amtsgericht Seesen (ab 03.11.1980, ..., 2008)

Walter Knop (* 17. August 1906 in Boffzen; † unbekannt) - Richter am Amtsgericht Seesen (ab  , ..., 1958) - seit 1926 engagierte sich Knop wie seine Brüder August Knop und Wilhelm Knop in der NSDAP. Am 1. Oktober 1933 kam Knop in den Vorstand des Amtsgerichts Greene. Mit Wirkung vom 1. März 1934 erfolgte seine Ernennung zum Amtsgerichtsrat. Ende 1934 wurde Knop aus dem Staatsdienst beurlaubt, um als Richter am Obersten Parteigericht der Partei wirken zu können. Am 1. Januar 1936 wurde Knop außerdem zum Vorsitzenden der I. Kammer des Obersten Parteigerichts der NSDAP ernannt. Von März 1936 bis zum Ende der NS-Herrschaft im Frühjahr 1945 saß Knop als Abgeordneter für den Wahlkreis 17 (Westfalen Nord) im nationalsozialistischen Reichstag. Nach dem Zweiten Weltkrieg lebte Knop als Amtsgerichtsrat in Seesen. http://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Knop. Im Handbuch der Justiz ab 01.04.1934 als Richter am Amtsgericht Seesen aufgeführt. Was will uns der Fall Knop lehren. Eine exklusive braune Vergangenheit sichert in der Bundesrepublik das staatliche Richteramt und nachfolgend eine gute Staatsrente. Das nennt man dann auch braune Staatsdemokratie nach Konrad Adenauer.

Heinz Peter Lüders (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1944) - Richter am Amtsgericht Seesen / Direktor des Amtsgericht Seesen (ab 14.07.2001, ..., 31.03..2009) - April 1978 Eintritt in den niedersächsischen Justizdienst. 1981 zum Richter am Amtsgericht Seesen ernannt. Dort 28 Jahre vorwiegend als Jugendrichter und als Vorsitzender des Jugendschöffengerichts tätig. Von 14.07.2001 bis 31.03.2009 Direktor am Amtsgericht

Christoph Salamon (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1969) - Richter am Amtsgericht Goslar (ab , ..., 2008, ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 13.03.2002 als Richter am Amtsgericht Seesen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 13.03.2002 als Richter am Amtsgericht Goslar aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. GVP 01.03.2011 - Oberlandesgericht Braunschweig: abgeordnet an den 2. Senat für Familiensachen.

Rolf Stratmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Richter am Amtsgericht Seesen / Direktor am Amtsgericht Seesen (ab 29.04.2009, ..., 2012) - ab Juni 1979 im niedersächsischen Justizdienst tätig. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 27.08.1982 als Richter am Amtsgericht Salzgitter aufgeführt (hauptsächlich mit Strafverfahren gegen Erwachsene und gegen Jugendliche befasst). Siehe auch Pressemeldung unten.

Annika Freiherrin von Vogel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1980) - Richter am Amtsgericht Seesen (ab 22.02.2011, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 11.06.2007 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 22.02.2011 als Richterin am Amtsgericht Sesen aufgeführt. 2010, 2011: Richterin auf Probe am Amtsgericht Seesen.

 

 

Rechtspfleger:

Herr Bangert - Rechtspfleger am Amtsgericht Seesen / Familiengericht (ab , ..., 2009, ..., 2011)

Frau Roth - Rechtspflegerin am Amtsgericht Seesen / Strafsachen (ab , ..., 2009, ..., 2011)

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Seesen (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Seesen für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Seesen (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org 

 

Familienberatung Goslar

überregionale Beratung

http://familienberatung-goslar.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

AWO Zentrum für Erziehungs- und Familienberatung

Jacobsonstr. 34 

38723 Seesen

Telefon: 05381 / 1063

E-Mail: zef@awo-bs.de

Internet: http://www.awo-bs.de

Träger: Arbeiterwohlfahrt

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Partnerberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Gruppenarbeit, Krisenintervention, Telefonische Beratung, Familienberatung, Mediation

Mitarbeiter/innen: Carsten Bromann - Leiter der Beratungsstelle (2014), Stefan Maxer - stellvertretender Leiter der Beratungsstelle (2014)

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise staatlich vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

Klubgartenstr. 12 

38640 Goslar

Telefon: 05321 / 76-482

E-Mail: bekj-goslar@landkreis-goslar.de

Internet: http://www.landkreis-goslar.de

Träger: Landkreis

Angebote: Eheberatung, Familienberatung, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Partnerberatung, Telefonische Beratung, Krisenintervention

 

 

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche - Außenstelle -

Gestütstr. 10

38667 Bad Harzburg

Telefon: 05322 / 8453

E-Mail: bekj-badharzburg@landkreis-goslar.de

Internet: http://www.landkreis-goslar.de

Träger: Landkreis

Leiterin: Frau. Koschek-Pöschel (ab , ..., 2009) - Goslarsche Zeitung 24.03.2009: "Forum beschäftigt sich beim Frauenfrühstück in Vienenburg mit `Frauenrechten im Wandel der Zeit`"

Angebote: Eheberatung, Familienberatung, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Partnerberatung, Telefonische Beratung, Krisenintervention

 

 

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche - Außenstelle -

Thomas-Merten-Platz 1

38678 Clausthal-Zellerfeld

Telefon: 05323 / 83635

E-Mail: bekj-clausthal@landkreis-goslar.de

Internet: http://www.landkreis-goslar.de

Träger: Landkreis

Angebote: Eheberatung, Familienberatung, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Partnerberatung, Telefonische Beratung, Krisenintervention

 

 

 

 

 

Verfahrensbeistände:

 

 

Rechtsanwälte:

 

 

Gutachter:

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Goslar

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen somit offenbar billigend in Kauf genommen.

Männer, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Goslar

Goslarer Frauenhaus e. V.

Korporatives Mitglied des AWO Kreisverband Goslar, Bäringer Straße 24/25, 38640 Goslar

Postfach 1549

38605 Goslar

Telefon (05321) 30 61 32

Telefax (05321) 30 65 77

E-Mail: frauenhaus-goslar@t-online.de

Trägerschaft: AWO Kreisverband Goslar e. V., Geschäftsführer Bernd Fricke (ab , ..., 2011)

"Neuerungen nicht erwünscht. Ehemalige Mitarbeiterin kritisiert Zustände im Goslaer Frauenhaus", Extra am Mittwoch, 08.06.2011

 

 

 


 

 

 

Seniorin vor Gericht: Persilkarton wird zum Persilschein

01.04.2011

LANGELSHEIM. „Das machen ältere Leute gerne, rückwärtsfahren, ohne zu gucken, bis es kracht, dann wird die Richtung geändert“, ließ Amtsrichter Frank Rüger eine 71-jährige Seniorin aus Othfresen an seinen Erfahrungen teilhaben.

Die Frau hatte am 25. Oktober 2010 gegen 19.50 Uhr auf der Mühlenstraße ihren Citroën rückwärts ausgeparkt und dabei einen auf der gegenüberliegenden Straßenseite abgestellten Polo angestoßen, an dem ein Schaden von 1.641 Euro entstand. Die Staatsanwaltschaft hatte deshalb den Erlass eines Strafbefehls mit einer Geldstrafe von 300 Euro sowie einem Fahrverbot von zwei Monaten beantragt. Das Amtsgericht Seesen hatte diesen Strafbefehl nicht erlassen.

...

Die Angeklagte wurde auf Kosten der Staatskasse vom Vorwurf des unerlaubten Entfernens vom Unfallort freigesprochen.I.B.

http://www.goslarsche.de/Home/harz/langelsheim_arid,188277.html

 

 


 

Rolf Stratmann wird neuer Amtsgerichtsdirektor in Seesen

Amtseinführung und gleichzeitige Verabschiedung von Heinz Peter Lüders am 29. April 2009

Am 29. April 2009 wird Rolf Stratmann, bisher Richter am Amtsgericht Salzgitter, in sein neues Amt als Direktor des Amtsgerichts Seesen eingeführt. Er tritt die Nachfolge des Ende März 2009 in den Ruhestand getretenen Amtsgerichtsdirektors Heinz Peter Lüders an, der das Amtsgericht Seesen seit Juli 2001 geleitet hatte und nun offiziell verabschiedet wird.

Der Präsident des Landgerichts Wolfgang Scheibel wird um 10.30 Uhr die geladenen Gäste begrüßen, bevor der Braunschweiger Oberlandesgerichtspräsident Edgar Isermann die Festansprache halten und Herrn Stratmann die Ernennungsurkunde aushändigen wird. Grußworte werden anschließend Hubert Jahns, Bürgermeister der Stadt Seesen, Dr. Frank Koch, Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Braunschweig, Rechtsanwalt und Notar Bernd Uhde, Präsident der Notarkammer Braunschweig, Rechtsanwalt und Notar Hans J. Koch als Vertreter der örtlichen Anwaltschaft sowie Justizamtmann Lutz Lindigkeit für den Personalrat des Amtsgerichts Seesen überbringen.

Zum Abschluss der feierlichen Veranstaltung werden Heinz Peter Lüders und sein Amtsnachfolger Rolf Stratmann das Wort ergreifen.

Heinz Peter Lüders ist 65 Jahre alt, verheiratet und Vater von drei Kindern. Im April 1978 trat er in den niedersächsischen Justizdienst ein und wurde drei Jahre später zum Richter am Amtsgericht in Seesen ernannt. Dort war er insgesamt 28 Jahre tätig und leitete das Amtsgericht vom 14. Juli 2001 bis zum 31. März 2009 als Direktor. Mit großem Engagement nahm er während seiner Zeit am Amtsgericht Seesen vorwiegend die Aufgaben als Jugendrichter und als Vorsitzender des Jugendschöffengerichts wahr.

Rolf Stratmann ist 61 Jahre alt, verheiratet und hat vier Kinder. Seit Juni 1979 ist er im niedersächsischen Justizdienst tätig, seit August 1982 als Richter am Amtsgericht Salzgitter. Auch Herr Stratmann ist ein ausgewiesener Strafrechtsfachmann. Er war am Amtsgericht Salzgitter hauptsächlich mit Strafverfahren gegen Erwachsene und gegen Jugendliche befasst.

 

- - - -

 

27.04.2009

Vizepräsident des Landgerichts Michael Kalde

Landgericht Braunschweig

Pressesprecher Michael Kalde

Münzstraße 17

38100 Braunschweig

Tel: 0531-488-2203

Fax: 0531-488-2550

http://www.landgericht-braunschweig.niedersachsen.de/master/C55248982_L20_D0_I4818522_h1.html

 

 


 

 

Walter Knop

Walter Knop (* 17. August 1906 in Boffzen; † unbekannt) war ein deutscher Politiker (NSDAP).

Leben und Wirken

Nach dem Besuch der Volksschule in Boffzen und des humanistischen Gymnasiums in Höxter studierte Knop Rechts- und Staatswissenschaften an der Universität Göttingen. Im Frühjahr 1929 legte er das Referendarexamen ab. Von 1929 bis 1932 war er im Vorbereitungsdienst, um 1933 als Gerichtsassessor zum Amtsgericht und zur Staatsanwaltschaft in Braunschweig versetzt zu werden.

Seit 1926 engagierte sich Knop wie seine Brüder August Knop und Wilhelm Knop in der NSDAP.

Am 1. Oktober 1933 kam Knop in den Vorstand des Amtsgerichts Greene. Mit Wirkung vom 1. März 1934 erfolgte seine Ernennung zum Amtsgerichtsrat. Ende 1934 wurde Knop aus dem Staatsdienst beurlaubt, um als Richter am Obersten Parteigericht der Partei wirken zu können. Am 1. Januar 1936 wurde Knop außerdem zum Vorsitzenden der I. Kammer des Obersten Parteigerichts der NSDAP ernannt.

Von März 1936 bis zum Ende der NS-Herrschaft im Frühjahr 1945 saß Knop als Abgeordneter für den Wahlkreis 17 (Westfalen Nord) im nationalsozialistischen Reichstag.

Nach dem Zweiten Weltkrieg lebte Knop als Amtsgerichtsrat in Seesen.

Literatur [Bearbeiten]

* Joachim Lilla (Bearbeiter): Statisten in Uniform. Die Mitglieder des Reichstags 1933-1945. Droste, Düsseldorf 2004, ISBN 3-7700-5254-4.

* Erich Stockhorst: 5000 Köpfe – Wer war was im Dritten Reich. Arndt, Kiel 2000, ISBN 3-88741-116-1.

http://de.wikipedia.org/wiki/Walter_Knop

 

 


zurück