Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Geldern

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Geldern

Mittlere kreisangehörige Stadt

 

Stadt Geldern

Issumer Tor 36  

47608 Geldern 

 

Telefon: 02831 / 398-0

Fax: 02831 / 398-130

 

E-Mail: info@geldern.de

Internet: http://www.geldern.de

 

 

Internetauftritt der Stadt Geldern (04/2015)

Visuelle Gestaltung: 

Nutzerfreundlichkeit: 

Informationsgehalt: 

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: 

 

 

Die Stadt Geldern liegt im unteren Niederrheingebiet im Nordwesten des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen und ist eine Mittlere kreisangehörige Stadt des Kreises Kleve im Regierungsbezirk Düsseldorf.

 

Bundesland Nordrhein-Westfalen

Stadtteile:  

 

 

 

Jugendhilfeausschuss der Stadt Geldern

Mitgliederliste siehe unten

https://agendaservice.net/ratsinfo/geldern/Committee.html?orgid=21&o=1&oc=1&ob=1#current

 

 

Jugendamt Geldern

Stadtjugendamt

 

 

Zuständiges Amtsgericht:

Amtsgericht Geldern

 

 

Väternotruf Geldern

August Mustermann

Musterstraße 1

47608 Geldern

Telefon: 02831 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

 

Amtsleitung:

Helmut Holla - Amtsleiter im Jugendamt Geldern (ab , ..., 2007, ..., 2009)

 

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen:

Walburga Bons - Jugendamt Stadt Geldern / Die Frau die alles macht / Pädagogische Dienste / Adoptionsangelegenheiten / Vormundschaften / usw. usf.  (ab , ..., 2009)

Ute Bosmann - Jugendamt Stadt Geldern / Pädagogische Dienste (ab , ..., 2009)

Hanneke Hellmann - Jugendamt Stadt Geldern / Pädagogische Dienste (ab , ..., 2009)

Armin Himmler - Jugendamt Stadt Geldern / Pädagogische Dienste (ab , ..., 2009)

Sonja Horstmann - Jugendamt Stadt Geldern / Pädagogische Dienste (ab , ..., 2009)

Magdalena Kempkens - Jugendamt Stadt Geldern / Pädagogische Dienste (ab , ..., 2009)

Helma Linßen - Jugendamt Stadt Geldern / Pädagogische Dienste (ab , ..., 2009)

Christoph Rademacher - Jugendamt Stadt Geldern / Pädagogische Dienste (ab , ..., 2009)

Helga Schrodka - Jugendamt Stadt Geldern / Pädagogische Dienste (ab , ..., 2009)

Christina Twillmann - Jugendamt Stadt Geldern / Pädagogische Dienste (ab , ..., 2009)

Susanne Vermeer - Jugendamt Stadt Geldern / Pädagogische Dienste (ab , ..., 2009)

Alexa Wegat - Jugendamt Stadt Geldern / Pädagogische Dienste (ab , ..., 2009)

 

 

Elvira Camps - Stadt Geldern / Abteilung für Soziales / Unteraltsvorschuss (ab , ..., 2009)

Silke Gawellek - Stadt Geldern / Abteilung für Soziales / Unteraltsvorschuss (ab , ..., 2009)

 

 

Jugendhilfeausschuss der Stadt Geldern

Mitgliederliste mit Stand vom 30.04.2015, leider keine Angaben zu den entsendenen Institutionen und Freien Trägern der Jugendhilfe

Name    Teilnehmerfunktion   Fraktion

Frau Silke Mogritz   Ausschussvorsitzende     CDU

Frau Bärbel Wolters Stellv. Ausschussvorsitzende     CDU

Herr Wieland Fischer     Ausschussmitglied    Bündnis 90 / DIE GRÜNEN

Frau Claudia Günl    Ausschussmitglied    SPD

Herr Egbert Schimke Ausschussmitglied    CDU

Herr Andreas van Bebber Ausschussmitglied    SPD

Frau Christel Borgmann   stellvertretendes Ausschussmitglied    CDU

Herr Friedrich Dahl stellvertretendes Ausschussmitglied    CDU

Herr Dr. Ralf G. Jahn    stellvertretendes Ausschussmitglied    CDU

Herr Patrick Simon   stellvertretendes Ausschussmitglied    CDU

Herr Lars Aengenvoort    sachkundiger Bürger SPD

Frau Ursula Lemmens sachkundige Bürgerin     FDP

Frau Frauke Richter sachkundige Bürgerin     Bündnis 90 / DIE GRÜNEN

Herr Leon Rütten     sachkundiger Bürger CDU

Herr Lucas van Stephoudt sachkundiger Bürger FDP

Frau Marianne Wolffram   sachkundige Bürgerin     SPD

Herr Friedhelm Appel     beratendes Mitglied     fraktionslos

Herr Rolf Bernards   beratendes Mitglied DIE LINKE/PIRATEN

Herr Norbert Hayduk beratendes Mitglied DIE LINKE/PIRATEN

Frau Sabine Heimann beratendes Mitglied     fraktionslos

Frau Angela Heisler beratendes Mitglied     fraktionslos

Herr Michael Hesse   beratendes Mitglied     fraktionslos

Herr Ulrich Janssen beratendes Mitglied CDU

Herr Andreas Koschlik    beratendes Mitglied     fraktionslos

Frau Inga Pauls-Bollen   beratendes Mitglied     fraktionslos

Frau Birgit Rentmeister beratendes Mitglied     fraktionslos

Frau Nadja Rotzoll   beratendes Mitglied     fraktionslos

Herr Wilfried Schönherr beratendes Mitglied     fraktionslos

Herr Jens Singendonk     beratendes Mitglied     fraktionslos

Herr Ralf Streppel   beratendes Mitglied     fraktionslos

Herr Arndt Thielen   beratendes Mitglied     fraktionslos

Frau Christine Wegmann   beratendes Mitglied     fraktionslos

Herr Jörg Werner     beratendes Mitglied     fraktionslos

Jörg Werner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1957) - Richter am Amtsgericht Geldern / Direktor am Amtsgericht Geldern (ab 27.06.2012, ..., 2015) - zuvor als Richter bei den Amtsgerichten Geldern und Kleve, sowie am Landgericht Kleve und Oberlandesgericht Düsseldorf tätig gewesen. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 03.12.1993 als Richter am Amtsgericht Kleve aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 18.07.2007 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Geldern aufgeführt. 2009: Amtsgericht Geldern - Familiengericht - Abteilung 12. Amtsgericht Geldern - GVP 01.01.2011: Familiengericht - Abteilung 30. GVP 01.10.2014, 01.01.2015: Familiengericht - Abteilung 27 und 30. 2015: Beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Geldern.

Frau Gisela Arts     Vertreter der anerkannten Träger der freien Jugendhilfe   fraktionslos

Herr Karlheinz Gasthuys Vertreter der anerkannten Träger der freien Jugendhilfe     CDU

Herr Klaus Giesen    Vertreter der anerkannten Träger der freien Jugendhilfe   fraktionslos

Herr Falk Hübinger   Vertreter der anerkannten Träger der freien Jugendhilfe   fraktionslos

Herr Thomas Kleinen Vertreter der anerkannten Träger der freien Jugendhilfe   fraktionslos

Frau Christina Köters    Vertreter der anerkannten Träger der freien Jugendhilfe     fraktionslos

Frau Käthe Köters    Vertreter der anerkannten Träger der freien Jugendhilfe   fraktionslos

Frau Marita Morange Vertreter der anerkannten Träger der freien Jugendhilfe   fraktionslos

Herr Daniel Murmann Vertreter der anerkannten Träger der freien Jugendhilfe   fraktionslos

Frau Kerstin Thissen     Vertreter der anerkannten Träger der freien Jugendhilfe     fraktionslos

Herr Ralf van Huet   Vertreter der anerkannten Träger der freien Jugendhilfe   fraktionslos

Herr Joes Verweyen   Vertreter der anerkannten Träger der freien Jugendhilfe   fraktionslos  

https://agendaservice.net/ratsinfo/geldern/Committee.html?orgid=21&o=1&oc=1&ob=1#current

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Geldern

überregionale Beratung

http://familienberatung-geldern.de

 

 

Familienberatung Kleve

überregionale Beratung

http://familienberatung-kleve.de

 

 

Familienberatung Rheinberg

überregionale Beratung

http://familienberatung-rheinberg.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Katholische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen

Schulstr. 14 

47623 Kevelaer

Telefon: 02832 / 799326

E-Mail: kevelaer@efl-bistum-ms.de

Internet: http://www.efl-bistum-ms.de

Träger: Bistum Münster

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Sexualberatung, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Telefonische Beratung, Vermittlung von Selbsthilfegruppen

 

 

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Mühlenweg 35 

47608 Geldern

Telefon: 02831 / 910410

E-Mail: beratung-eb@caritas-geldern.de

Internet: http://www.caritas-geldern.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Gruppenarbeit, Jugendberatung, Krisenintervention, online-Ber.

 

 

Katholische Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen

Südwall 48 

47608 Geldern

Telefon: 02831 / 87483

E-Mail: geldern@efl-bistum-ms.de

Internet: http://www.efl-bistum-ms.de

Träger: Bistum Münster

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Partnerberatung, Sexualberatung

 

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise staatlich vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Soziale Dienste des Jugendamtes

Issumer Tor 36 

47608 Geldern

Telefon: 02831 / 398-770,-771

E-Mail: jugendamt@geldern.de

Internet: http://www.geldern.de

Träger: Stadt

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Krisenintervention, Telefonische Beratung, Sozialberatung

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle für die Stadt Geldern

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Kleve

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Kleve 

Frauenhaus Kleve

Straße: 

Telefon: 02821 / 12201

47530 Kleve

E-Mail: awo-frauenhaus.kleve@t-online.de

Internet: http://www.awo-kreiskleve.de

Träger: Arbeiterwohlfahrt

 

 


 

 

Geldern

Wüste Mails nach TV-Bericht

VON ULLI TÜCKMANTEL - zuletzt aktualisiert: 24.10.2007

Geldern (RP) Nach der ARD-Sendung „Report“ über einen vermeintlichen Skandal im Gelderner Jugendamt müssen sich Bürgermeister und Jugendamtsleiter beschimpfen lassen. Dabei steht der TV-Bericht auf sehr dünnem Eis.

 

Die Report-Redaktion hat das Manuskript der Sendung und ein Online-Video inzwischen ins Internet gestellt. Nach ARD-Angaben wurde die Sendung am Montagabend von 3,05 Millionen Zuschauern gesehen, was 10,2 Prozent Marktanteil entspreche.

http://www.br-online.de/daserste/report/

Nach dem TV-Bericht „Kindesentzug auf Verdacht?“ der Report-Redaktion des Bayerischen Rundfunks, ausgestrahlt am Montagabend in der ARD (siehe RP von gestern), prüft die Stadt Geldern, ob sie rechtlich gegen den Bayerischen Rundfunk vorgeht. Das „Report“-Team hatte als Exempel für die „unkontrollierte Macht der Jugendämter“ den Fall eines bei seinen Großeltern lebenden Kindes aus Geldern aufgegriffen, dessen Vormundschaft in zweiter Instanz vom Vormundschaftsgericht auf das Gelderner Jugendamt übertragen wurde.

Ohne jede Unkenntlichmachung und unter voller Namensnennung der Großeltern hatte das TV-Team das Kind gefilmt und als behindert und hyperaktiv bezeichnet. Eine Einwilligung des die Rechte des Kindes vertretenden Jugendamts holte der Bayerische Rundfunk nicht ein. Dass die Großeltern sich bis zu der einstweiligen Verfügung des Gerichts mehreren Aufforderungen zur Vorführung des Kindes verweigert hatten, erfuhren die TV-Zuschauer nicht.

Finanzmaklerin als Rechtsbeistand

Als Kronzeugin für das vermeintlich Unrecht, dass den Großeltern durch das Gelderner Jugendamt geschehe, trat in dem Beitrag eine Frau namens Elisabeth Sodies als „Rechtsbeistand“ vor die Kamera und erklärte zu Hinweisen auf Misshandlungen des kleinen F.: „Das ist ein total ganz normaler Körper, auch keine Rückstände oder sonst was. Ich war auch vergangene Woche wieder da. Ich habe noch nie Striemen gesehen oder sonst was, sonst hätte ich den Fall auch gar nicht angenommen oder hätten wir uns der Sache nicht angenommen. Denn es gibt schon einige Kinder, die geschützt werden müssen. Das ist gar kein Thema. Aber nicht aus gesunden Familien herausreißen.“

Die Bezeichnung „Rechtsbeistand“ für Sodies war mit Bedacht gewählt: Sie ist weder Rechtsanwältin noch medizinisch sachverständig. Im März 2003 agierte die Kölnerin mit der Berufsbezeichnung „Finanzmaklerin“ in einer NDR-Dokumentation, dort als Opfer von klüngelnden Juristen, die sie angeblich um das Geschäft ihres Lebens gebracht hätten. Sodies fungiert unter anderem als Vizepräsidentin eines „Senioren-Vereins“ namens SC-Exclusiv, für den sie als „Kämpferin für die Menschenrechte bekannt aus der Sendung ,Pfusch in der Justiz’“ auftritt.

Experte war noch nie in Geldern

Zweiter Kronzeuge gegen das vermeintlich schändliche Treiben des Gelderner Jugendamts: Heribert Giebels, der laut BR zwanzig Jahre lang „im Jugendamt tätig“ war. Der erklärte: „Das deutsche Jugendamt ist die Behörde, die ihresgleichen sucht in Europa. Es ist also die Behörde, die also ganz massiv in die Grundrechte von Menschen, insbesondere von Familien und Kindern eingreift. Aber es gibt keine übergeordnete Behörde, die das Jugendamt auch kontrolliert.“ Der Bayerische Rundfunk klärte seine Zuschauer weder darüber auf, das jede Jugendamts-Entscheidung der gerichtlichen Überprüfung unterliegt, noch darüber, was Giebels Einlassungen eigentlich mit dem Jugendamt Geldern und dem konkreten Fall zu tun haben. Giebels hat das Gelderner Jugendamt nämlich noch nie von innen gesehen. Beschäftigt war im Jugendamt Bad Homburg, bis er dort 2003 vom zuständigen Landrat wegen „Störung des Betriebsfriedens“ ins Sozialamt versetzt wurde. Wie die „Saarbrücker Zeitung“ berichtete, trat Giebels als Vize-Vorsitzender des Kinderschutzbundes Saarland zurück, der sich von Giebels distanzierte.

Quelle: RP

http://www.rp-online.de/public/article/geldern/493104/Wueste-Mails-nach-TV-Bericht.html

 

 


zurück