Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Heinsberg

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Stadt Heinsberg

Apfelstraße 60

52525 Heinsberg

 

Telefon: 02452 / 14-0

Fax: 02452 / 14-260

 

E-Mail: stadt@heinsberg.de

Internet: www.heinsberg.de

 

 

Internetauftritt der Stadt Heinsberg (06/2020)

Visuelle Gestaltung: 

Nutzerfreundlichkeit: 

Informationsgehalt: 

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: 

 

 

Bundesland Nordrhein-Westfalen

 

 

Jugendamt Stadt Heinsberg

Apfelstr. 58 

52525 Heinsberg

Telefon: 02452 / 14-282

E-Mail: stadt@heinsberg.de

Internet: http://www.heinsberg.de/rat-und-verwaltung/verwaltungsgliederung/Amt+51+-+Jugendamt_225

 

 

Jugendhilfeausschuss der Stadt Heinsberg

Mitglieder siehe unten

https://sitzungsdienst.heinsberg.de/bi/kp0040.asp?__kgrnr=10&

 

 

Zuständiges Amtsgericht:

Amtsgericht Heinsberg

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Amtsleitung:

Heinz-Peter Stein - Amtsleiter Jugendamt Heinsberg (ab , ..., 2008, ..., 2013)  

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen:

Herr Mandel - Stadtjugendamt Heinsberg (ab , ..., 2007, ..., 2013)

 

http://www.heinsberg.de/rat-und-verwaltung/mitarbeiterverzeichnis/

 

 

Jugendhilfeausschuss der Stadt Heinsberg

Mitgliederliste mit Stand vom 24.06.2020. Es fehlen die stellvertretenden Beratenden Mitglieder.

Volker Brudermanns CDU Vorsitzende/r
Stadtverordnete
Ellen Florack CDU Stadtverordnete/r stv. Vorsitzende
Yvonne Hensing CDU Stadtverordnete/r
Angela Herberg SPD Stadtverordnete/r
Norbert Krichel CDU Stadtverordnete/r
Guido Rütten CDU Stadtverordnete/r
Gabriele Schößler GRÜNE Stadtverordnete/r
Stefan Storms CDU Stadtverordnete/r
Brigitte Voßenkaul SPD Stadtverordnete/r
Stadtverordnete mit beratender Stimme
Stefan Knauer FW Stadtverordnete/r mit beratender Stimme
Heinrich Schmitz FDP Stadtverordnete/r mit beratender Stimme
Vertreter der Verbände, Vereine etc.
Gottfried Beiten Kath. + Ev. Kirchengemeinde HS als Träger "Loony Day" Mitglied der Träger der freien Jugendhilfe
Johannes Eschweiler Kath. Kirchengemeinde Oberbruch als Träger "Ulli Elch" Mitglied der Träger der freien Jugendhilfe
Edeltraud Kreutz Stadtsportverband Heinsberg e. V. Mitglied der Träger der freien Jugendhilfe
Gottfried Küppers Caritasverband für die Region Heinsberg e. V. Mitglied der Träger der freien Jugendhilfe
Ulrike Thiele AWO-Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Heinsberg e. V. Mitglied der Träger der freien Jugendhilfe
Pfarrer Sebastian Walde Ev. Kirche, Diakonisches Werk Kirchenkreis Jülich Mitglied der Träger der freien Jugendhilfe
beratende Mitglieder gemäß § 5 AG KJHG
Kriminalhauptkommissar Hermann Deffur Kreispolizeibehörde beratendes Mitglied kraft § 5 AG KJHG
Bürgermeister Wolfgang Dieder CDU beratendes Mitglied kraft § 5 AG KJHG
Volker Eßer Agentur für Arbeit beratendes Mitglied kraft § 5 AG KJHG
Manfried Huben Büro der Regionaldekane für die Regionen MG + HS beratendes Mitglied kraft § 5 AG KJHG
Bernd Kleinjans Verwaltung beratendes Mitglied kraft § 5 AG KJHG
Monika Loges Amtsgericht Heinsberg beratendes Mitglied kraft § 5 AG KJHG

Monika Loges (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Richterin am Amtsgericht Heinsberg (ab 13.01.2003, ..., 2020) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 26.11.1999 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Köln aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 13.01.2003 als Richterin am Amtsgericht Heinsberg aufgeführt. Amtsgericht Heinsberg - GVP 01.01.2014, 01.07.2018: Familiensachen - Abteilung 30. 2020: Beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Heinsberg.

Kerstin Mechs Schulamt für den Kreis Heinsberg beratendes Mitglied kraft § 5 AG KJHG
Dirk Riechert Evangelische Kirche, Kirchenkreis Jülich beratendes Mitglied kraft § 5 AG KJHG
Heidrun Schößler Gesundheitsamt beratendes Mitglied kraft § 5 AG KJHG

Mitgliedschaft beendet:
Name Mitgliedschaft Art der Mitarbeit von bis Funktion
Stadtverordnete mit beratender Stimme
Sascha Mattern FW Stadtverordnete/r mit beratender Stimme 02.07.2014 30.04.2019
beratende Mitglieder gemäß § 5 AG KJHG
Helmut Adams Kreispolizeibehörde beratendes Mitglied kraft § 5 AG KJHG 02.07.2014 09.12.2015
Dr. med. Karl-Heinz Feldhoff Gesundheitsamt des Kreises Heinsberg beratendes Mitglied kraft § 5 AG KJHG 02.07.2014 30.09.2017
Heiko Hermanns Kreispolizeibehörde Heinsberg beratendes Mitglied kraft § 5 AG KJHG 18.04.2018 19.02.2020
Martin Jordan Evangelische Kirche, Kirchenkreis Jülich beratendes Mitglied kraft § 5 AG KJHG 02.07.2014 14.11.2016
Robert Knops Agentur für Arbeit beratendes Mitglied kraft § 5 AG KJHG 02.07.2014 01.07.2015
Heinz Sieberichs Kreispolizeibehörde Heinsberg beratendes Mitglied kraft § 5 AG KJHG 10.12.2015 17.04.2018
Peter Stein Verwaltung beratendes Mitglied kraft § 5 AG KJHG 02.07.2014 31.08.2015

https://sitzungsdienst.heinsberg.de/bi/kp0040.asp?__kgrnr=10&

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Heinsberg

überregionale Beratung

http://familienberatung-heinsberg.de

 

 

Familienberatung Schwalmtal

überregionale Beratung

http://familienberatung-schwalmtal.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft - Finanzierung durch die Steuerzahler/innen

 

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern

Hochstr. 5 

52525 Heinsberg

Telefon: 02452 / 2841

E-Mail: eb@awo-hs.de

Internet: http://www.awo-hs.de

Träger: Arbeiterwohlfahrt/ Diakonisches Werk

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Telefonische Beratung, Gruppenarbeit

 

 

Caritas Jugendhilfe

Apfelstr. 55 

52525 Heinsberg

Telefon: 02452 / 919293

E-Mail: m.klueppel@caritas-heinsberg.de

Internet: http://www.caritas-heinsberg.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Gruppenarbeit, Familienberatung, Beratung für Kinder und Jugendliche

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als staatssozialistische Leistung - Finanzierung durch die Steuerzahler/innen

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Jugendamt des Kreises Heinsberg

Valkenburger Str. 45 

52525 Heinsberg

Telefon: 02451 / 13-5155,-5102

E-Mail:

Internet: http://www.kreis-heinsberg.de

Träger:

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Krisenintervention, Telefonische Beratung, Familienberatung, Beratung gemeinsam und getrennt erziehender Väter und Mütter, Sozialberatung, Gruppenarbeit

 

 

Soziale Dienste des Jugendamtes Heinsberg

Apfelstr. 58 

52525 Heinsberg

Telefon: 02452 / 14-282

E-Mail: stadt@heinsberg.de

Internet: http://www.heinsberg.de

Träger: Stadt

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Krisenintervention, Beratung gemeinsam und getrennt erziehender Väter und Mütter, Familienberatung, Sozialberatung, Partnerberatung, Telefonische Beratung

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle für die Stadt Heinsberg

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus Landkreis Heinsberg

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus Landkreis Heinsberg

Frauenhaus für den Kreis Heinsberg

Straße:

41810 Erkelenz

Telefon: 02432 / 3887

E-Mail: frauenhaus@skfm-region-hs.de

Internet: http://www.skfm-region-hs.de

Träger: Sozialdienst katholischer Frauen und Männer e.V.

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention

 

 


 

 


zurück