Väternotruf informiert zum Thema

Jugendamt Main-Spessart

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Landkreis Main-Spessart

 

Landratsamt Main-Spessart

Marktplatz 8

97753 Karlstadt

 

Telefon: 09353 / 793 - 0

Fax: 09353 / 793 - 252

 

E-Mail: info@lramsp.de

Internet: http://www.main-spessart.de

 

 

Internetauftritt des Landkreis Main-Spessart (06/2016)

Visuelle Gestaltung: gut

Nutzerfreundlichkeit: gut

Informationsgehalt: gut

Information zu Mitarbeitern und Leitungspersonal: vorhanden

 

 

Der Landkreis Main-Spessart liegt in der westlichen Mitte des bayerischen Regierungsbezirks Unterfranken. Nachbarkreise sind im Norden der hessische Main-Kinzig-Kreis, im Osten die Landkreise Bad Kissingen und Schweinfurt, im Süden der baden-württembergische Main-Tauber-Kreis und der Landkreis Würzburg sowie im Westen die Landkreise Miltenberg und Aschaffenburg.

 

Bundesland Bayern

Städte und Gemeinden: 

(Einwohner am 30. September 2006)

Städte

1. Arnstein (8.311)

2. Gemünden am Main (11.141)

3. Karlstadt (15.117)

4. Lohr am Main (16.026)

5. Marktheidenfeld (10.987)

6. Rieneck (2.128)

7. Rothenfels (1.018)

 

Märkte

1. Burgsinn (2.677)

2. Frammersbach (4.788)

3. Karbach (1.400)

4. Kreuzwertheim (3.851)

5. Obersinn (1.045)

6. Thüngen (1.335)

7. Triefenstein (4.411)

8. Zellingen (6.448)

 

Gemeinden

1. Aura im Sinngrund (1.044)

2. Birkenfeld (2.165)

3. Bischbrunn (1.868)

4. Erlenbach bei Marktheidenfeld (2.389)

5. Esselbach (2.028)

6. Eußenheim (3.318)

7. Fellen (919)

8. Gössenheim (1.300)

9. Gräfendorf (1.420)

10. Hafenlohr (1.825)

11. Hasloch (1.415)

12. Himmelstadt (1.761)

13. Karsbach (1.834)

14. Mittelsinn (893)

15. Neuendorf (874)

16. Neuhütten (1.244)

17. Neustadt am Main (1.305)

18. Partenstein (2.865)

19. Rechtenbach (1.052)

20. Retzstadt (1.641)

21. Roden (1.044)

22. Schollbrunn (940)

23. Steinfeld (2.311)

24. Urspringen (1.297)

25. Wiesthal (1.427)

 

 

Jugendhilfeausschuss des Landkreis Main-Spessart

Mitglieder siehe unten

http://www.main-spessart.de/LandkreisOnline/Kreisorgane/Ausschuesse.aspx?view=~/kxp/orgdata/default&orgid=e758bcbf-fdeb-4fb2-a01b-624c4ef7f310

 

 

Jugendamt Main-Spessart

Kreisjugendamt

http://www.main-spessart.de/Jugend-Familie.aspx

 

 

Zuständiges Amtsgericht:

Amtsgericht Gemünden - das Amtsgericht Gemünden am Main ist zuständig für den Landkreis Main-Spessart und hier unter anderem für die Bereiche Gemünden am Main, Lohr am Main, Karlstadt, Arnstein, Marktheidenfeld.

 

 

Väternotruf Main-Spessart

August Mustermann

Musterstraße 1

Marktplatz 8

97753 Karlstadt 

Telefon: 09353 / ...

E-Mail:

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Jugendamtsmitarbeiter/innen? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Amtsleitung:

Michael Martin - Sachgebietsleiter Jugendamt Landkreis Main-Spessart (ab , ..., 2013) 

Thomas Götz - Stellvertretender Sachgebietsleiter Jugendamt Landkreis Main-Spessart (ab , ..., 2013) 

 

 

Jugendamtsmitarbeiter/innen:

Carolin Büdel - Jugendamt Landkreis Main-Spessart (ab , ..., 2010)

Lydia Gröbener - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Main-Spessart / Lohr am Main (ab , ..., 2010, ..., 2016)

Katrin Heimbach - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Main-Spessart / Karlstadt (ab , ..., 2015)

Christina Hilbert - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Main-Spessart / Karlstadt (ab , ..., 2013) 

Elke Herrmann-Rüppel - Jugendamt Landkreis Main-Spessart (ab , ..., 2010)

Daniela Juch - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Main-Spessart / Karlstadt (ab , ..., 2016) 

Frau Müller - Jugendamt Landkreis Main-Spessart / Karlstadt (ab , ..., 2008)

Katharina Stümpflen - Sozialpädagogin - Jugendamt Landkreis Main-Spessart / Karlstadt (ab , ..., 2013)

Katharina Vogel - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Main-Spessart / Karlstadt (ab , ..., 2013) 

Rainer Voll - Allgemeiner Sozialer Dienst / Jugendamt Landkreis Main-Spessart / Karlstadt (ab , ..., 2015) 

Frau Welsch - Jugendamt Landkreis Main-Spessart / Karlstadt (ab , ..., 2008) 

 

 

 

Jugendhilfeausschuss des Landkreis Main-Spessart

Mitgliederliste mit Stand vom 23.04.2013

Vorsitzender Stellvertreter:

Landrat Thomas Schiebel

Manfred Goldkuhle, Karlstadt

Harald Schneider, Karlstadt

Ordentliche Mitglieder Vertreter

01.) Heußlein Walter, Birkenfeld 01.) Schwab Thorsten und Schawerna-Pedrosa Ute

02.) Diener Paul, Erlenbach 02.) Metz Günther und Stamm Manfred

03.) Schmidt-Neder Helga, Marktheidenfeld 03.) Hofmann Klaus und Franz Peter

04.) Wright Heidi, Karlstadt 04.) Menig Herrmann und Wolf Franz

05.) Wittstadt Horst, Karlstadt 05.) Metzger Heike und Tolle Simone

06.)

Oswald Richard, Marktheidenfeld

i. d. Jugenhilfe erf. Pers.

06.) Ruf Isabell

07.) Stein Monika, Gemünden

i. d. Jugenhilfe erf. Pers. 07.) Kretzinger Dagmar

08.) Leutwein Antje, Partenstein

i. d. Jugenhilfe erf. Pers. 08.) Schulz Franz

09.) Donath Michael 09.) Wild-Krämer Helga

10.) Lagger Jürgen

KJR 10.) Imhof Michael

11.) Albus Roland

BRK 11.) Mehrlich Hildegard

12.) Riegel Andreas

Caritas 12.) Auth Herbert

13.) Breunig Georg

Weltweite Kinderhilfe 13.) Weigand Karl-Heinz

SOS-Dorfgemeinschaft

14.) Steger Ruth

AWO 14.) Weißenberger Annemarie

 

Jugendamtsleiter: Vertreter:

Martin Michael,

Landratsamt Main-Spessart Götz Thomas,

Landratsamt Main-Spessart

Jugend-, Familien- oder Vormundschaftsrichter:

Karin Offermann, Amtsgericht Gemünden

Karin Offermann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Richterin am Amtsgericht Gemünden / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Gemünden (ab 01.03.2012, ..., 2016) - ab 10. August 1984 im Justizdienst in Bayern, bis November 1992 am Landgericht München II und bei der Staatsanwaltschaft München I. Ab Dezember 1992 zunächst am Amtsgericht Aschaffenburg unter anderem als Familienrichterin. Nach fast fünf Jahren als Gruppenleiterin bei der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg, unter anderem für Betäubungsmitteldelikte und politische Strafsachen zuständig, erfolgte zum 1. Januar 2002 die Ernennung zur Vorsitzenden Richterin am Landgericht Aschaffenburg, wo sie verschiedenen Strafkammern und einer Zivilkammer vorstand. Im Handbuch der Justiz 1994 ab 10.08.1987 als Richterin am Amtsgericht Aschaffenburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 ab 01.03.1997 als Staatsanwältin als Gruppenleiterin bei der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.01.2002 als Vorsitzende Richterin am Landgericht Aschaffenburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.01.2002 als Richterin am Amtsgericht Gemünden aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2013: beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Main-Spessart.

Herrbach Günter, Amtsgericht Gemünden

Günter Herrbach (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Richter am Amtsgericht Gemünden (ab 01.09.1984, ..., 2014) - 2013: stellvertretendes Beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Main-Spessart.

Vertreter der Schulen bzw. der Schulverwaltung:

Maag Ludger,

Staatl. Schulamt Renner Charlotte,

Staatl. Schulamt

Bediensteter der Agentur für Arbeit:

Welzbacher Bernd, ´

Agentur für Arbeit, Lohr Burger Manuela,

Agentur für Arbeit, Lohr

Fachkraft der Erziehungsberatungsstelle:

Schirmer Georg,

Erziehungsberatungsstelle Seidenfaden Wolfgang,

Erziehungsberatungsstelle

Gleichstellungsbeauftragte:

Seubert Birgit,

Landratsamt Main-Spessart Krämer Ilse,

Landratsamt Main-Spessart

Polizeibeamter:

Miebach Thomas,

Polizeiinspektion Karlstadt Rettinger Peter,

Polizeiinspektion Karlstadt

KJR-Vorsitzender:

Emrich Ruth,

Kreisjugendring Amthor Simone,

Kreisjugendring

Vertreter der katholischen Kirche:

Becker Simon,

Regionalstelle für kirchliche Jugendarbeit Ramjan Julia,

Regionalstelle für kirchliche Jugendarbeit

Vertreter der evangelisch-lutherischen Kirche:

Kenner Wolfgang,

Ev.-Luth. Dekanatsbezirk Wehrwein Michael,

Ev.-Luth. Dekanatsbezirk

http://www.main-spessart.de/LandkreisOnline/Kreisorgane/Ausschuesse.aspx?view=~/kxp/orgdata/default&orgid=e758bcbf-fdeb-4fb2-a01b-624c4ef7f310

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Karlstadt

überregionale Beratung

http://familienberatung-karlstadt.de

 

 

Familienberatung Schweinfurt

überregionale Beratung

http://familienberatung-schweinfurt.de

 

 

Familienberatung Würzburg

überregionale Beratung

http://familienberatung-wuerzburg.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen Würzburg - Außenstelle -

Kirchplatz 8 

97816 Lohr

Telefon: 09352 / 6336

E-Mail: info@eheberatung-lohr.de

Internet: http://www.eheberatung-wuerzburg.de

Träger: Diözese Würzburg

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Partnerberatung, Sexualberatung, Gruppenarbeit, Krisenintervention

Kommentar Väternotruf: Das in dieser Beratungsstelle dem Vernehmen nach keine Männer beraten werden, ist schlichtweg skandalös. Wollen wir hoffen, dass für diese Diskriminierung von Männern nicht noch der oder die Steuerzahler/in aufkommen muss.

 

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die vom Landkreis bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Landratsamt Main-Spessart Kreisjugendamt

Ringstr. 24 

97753 Karlstadt

Telefon: 09353 / 793-0

E-Mail: info@lramsp.de

Internet: http://www.main-spessart.de

Träger:

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Krisenintervention, Familienberatung, Sozialberatung

 

 

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

Ringstr. 24

97753 Karlstadt 

Telefon: 09353 / 793-1528

E-Mail: erziehungsberatung@lramsp.de

Internet: http://www.erziehungsberatung-msp.de 

Träger: Landkreis

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Eheberatung, Familienberatung, Jugendberatung, Krisenintervention, Beratung für psychisch Kranke und solche, die sich dafür halten, es werden wollen oder zu solchen abgestempelt werden, Telefonische Beratung

Mitarbeiter/innen: 2016: Georg Schirmer - Diplom-Psychologe und Diplom-Pädagoge, Leiter der Beratungsstelle; Wolfgang Seidenfaden - Diplom-Heilpädagoge, Systemischer Familientherapeut; Ottmar Braunwarth - Diplom-Psychologe; Tanja Stockert - Diplom-Sozialpädagogin (FH); Katja Wirner-Hereth - Diplom-Psychologin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin 

 

Erziehungsberatungsstelle Amt für Jugend und Familie

Landratsamt Main-Spessart

Langgasse 12

97753 Karlstadt

Telefon: 09353 / 793-1580

E-Mail: Erziehungsberatung@Lramsp.de

Internet: http://www.main-spessart.de/Jugend-Familie/Erziehungsberatungsstelle.aspx

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Eheberatung, Familienberatung, Jugendberatung, Krisenintervention, Beratung für psychisch Kranke und solche, die sich dafür halten, es werden wollen oder zu solchen abgestempelt werden, Telefonische Beratung

Mitarbeiter/innen: Ottmar Braunwarth - Diplom-Psychologe, Leiter der Beratungsstelle (2016), Herr Schirmer - Diplom-Psychologe, Leiter der Beratungsstelle (2014, 2015), Wolfgang Seidenfaden

 

 

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche - Außenstelle von Karlstadt -

St.-Bruno-Str. 15 

97737 Gemünden

Telefon: über 09353 / 583

E-Mail: erziehungsberatung@lramsp.de

Internet: http://www.main-spessart.de

Träger: Landkreis

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Jugendberatung, Krisenintervention, Telefonische Beratung

 

 

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche - Außenstelle von Karlstadt -

Bgm.-Keßler-Platz 4 

97816 Lohr 

Telefon: über 09353 / 583

E-Mail: erziehungsberatung@lramsp.de

Internet: http://www.main-spessart.de

Träger: Landkreis

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung, Jugendberatung, Telefonische Beratung

 

 

Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche - Außenstelle von Karlstadt -

Würzburger Str. 12 

97828 Marktheidenfeld 

Telefon: über 09353 / 583

E-Mail: erziehungsberatung@lramsp.de

Internet: http://www.main-spessart.de

Träger: Landkreis

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Jugendberatung, Krisenintervention, Telefonische Beratung

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle für den Landkreis Main-Spessart 

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Main-Spessart

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Main-Spessart 

 

 

 


 

 

Vater löscht Familie aus

Himmelstadt/Würzburg (DPA) Für ein blutiges Familiendrama in Franken mit vier Toten haben die Ermittler am Mittwoch weiter keine Erklärung gehabt. Ein 39 Jahre alter Familienvater hatte am Montag in Himmelstadt bei Karlstadt zuerst seine Frau getötet und war dann mit seinen Kindern nach Tschechien geflüchtet. Dort hatte der Mann seine sieben und fünf Jahre alten Jungen und sich selbst erschossen.

Warum? Das wissen die Ermittler auch zwei Tage nach der Bluttat noch nicht – oder wollten es nicht sagen. „Es ist bekannt, dass die Ehe wohl zerrüttet war“, erläuterte Kriminaloberrat Hartmut Fertig in Würzburg. „Ein Abschiedsbrief ist bislang nicht gefunden worden.“ Ob die Familie Schulden hatte, Eifersucht eine Rolle spielte oder der Mann seine von ihm getrenntlebende Frau zurückwollte - das müssen die Polizisten herausfinden.

Am Dienstagmorgen hatte der Mann an Freunde eine SMS verschickt und seinen Tod angekündigt. Seine zehn Jahre jüngere Frau lag zu dieser Zeit bereits erschossen in einem Haus in Himmelstadt. Zu einem unbekannten Zeitpunkt nach der SMS tötete der Unternehmer seine Jungen und sich selbst.

Der 39-Jährige verkaufte Systeme für die Gebäudereinigung. „Die Ehefrau war in seiner Firma angestellt“, sagte Fertig. Nach der Trennung zog die Frau aus Thüringen in eine eigene Wohnung. Die Jungen lebten abwechselnd bei Mama und Papa. Wahrscheinlich war die Tat detailliert geplant. „Wir wissen, dass er seine Kinder am Montagvormittag aus dem Kindergarten abgeholt hat“, erläuterte der Kriminaloberrat. Den Betreuerinnen erzählte der 39-Jährige, die Oma sei krank. Niemand wurde misstrauisch.

Im tschechischen Eger kamen Vater und Söhne am Montagnachmittag an. „Die Kinder sind um 22.00 Uhr noch Fußball spielend auf dem Gang des Hotels gesehen worden“, berichtete Unterfrankens Polizeipräsidentin Liliane Matthes. Als ihr Vater die SMS verschickte, waren sie vermutlich schon tot.

04.09.2010

http://www.moz.de/artikel-ansicht/dg/0/1/238716/

 

 

 


zurück