Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Koblenz

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. Elternentsorgung beenden. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Amtsgericht Koblenz

Karmeliterstr. 14

56068 Koblenz

 

Telefon: 0261 / 102-0

Fax: 0261 / 102-1063

 

E-Mail: agko@ko.jm.rlp.de

Internet: www.agko.justiz.rlp.de

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Koblenz (01/2014)

Informationsgehalt: noch ausbaufähig

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: auf der Internetseite des Amtsgerichts Koblenz nicht eingestellt. Auf Anfrage per E-Mail am 26.02.2013 mit Stand vom 01.01.2013 erhalten.

 

 

Bundesland Rheinland-Pfalz

Landgericht Koblenz

Oberlandesgericht Koblenz

 

 

Direktor am Amtsgericht Koblenz: Karl-Hans Fischer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Richter am Amtsgericht Koblenz / Direktor am Amtsgericht Koblenz (ab 04.02.2003, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1992 ab 13.03.1986 als Richter am Landgericht Mainz - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.12.1993 als Vorsitzender Richter am Landgericht Mainz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 04.02.2003 als Direktor am Amtsgericht Koblenz aufgeführt.

Stellvertretender Direktor am Amtsgericht Koblenz: Peter Lambert (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Richter am Amtsgericht Koblenz / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Koblenz (ab , ..., 2008, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2000 ab 08.02.1995 als Richter am Landgericht Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 04.12.2001 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Mayen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2014 ab 04.12.2001 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Rheinland-Pfalz beschäftigen am Amtsgericht Koblenz 145 Mitarbeiter/innen, davon 23 Richter/innen und eine uns zur Zeit unbekannte Anzahl von Rechtspfleger/innen und sonstigen Angestellten. 

Der örtliche Zuständigkeitsbereich umfasst den Bereich der Stadt Koblenz, das Gebiet der Verbandsgemeinden Untermosel, Rhens, Vallendar sowie die Städte Bendorf, Rhens und Vallendar.

 

 

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Koblenz - Kreisfreie Stadt

Jugendamt Landkreis Mayen-Koblenz

 

 

Väternotruf Koblenz

August Mustermann

Musterstraße 1

56068 Koblenz

Telefon: 0261 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de.

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter: 

Petra Bauer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richterin am Amtsgericht Koblenz (ab 18.07.1996, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 18.07.1996 als Richterin am Amtsgericht Koblenz aufgeführt.

Jörg Becker (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Richter am Amtsgericht Koblenz (ab 25.07.1985, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 25.07.1985 als Richter am Amtsgericht Koblenz aufgeführt.

Thomas Bender (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Richter am Amtsgericht Koblenz (ab 27.07.1979, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 27.07.1979 als Richter am Amtsgericht Koblenz aufgeführt.

Elisabeth Bohr (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Richterin am Amtsgericht Koblenz (ab 05.10.2005, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.09.1993 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008, 2010 und 2014 ab 05.10.2005 als Richterin am Amtsgericht Koblenz - halbe Stelle - aufgeführt. 2012: Familiengericht - Abteilung 20.

Anke van den Bosch (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Richterin am Amtsgericht Koblenz (ab , ..., 2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1998 und 2000 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Düsseldorf aufgeführt (Dienstantritt wohl um 1997). Im Handbuch der Justiz 2002 und 2008 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin am Landgericht Mönchengladbach aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Anke van den Bosch nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 ab 19.06.2000 als Richterin am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Koblenz - GVP 01.01.2013. Namensgleichheit mit: Heiko van den Bosch (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Richter am Oberlandesgericht Brandenburg (ab 01.07.2003, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 04.11.1999 als Richter am Landgericht Frankfurt (Oder) aufgeführt.

Karl-Hans Fischer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Richter am Amtsgericht Koblenz / Direktor am Amtsgericht Koblenz (ab 04.02.2003, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1992 ab 13.03.1986 als Richter am Landgericht Mainz - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.12.1993 als Vorsitzender Richter am Landgericht Mainz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 04.02.2003 als Direktor am Amtsgericht Koblenz aufgeführt.

Sandra Geimer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1969) - Richterin am Amtsgericht Koblenz (ab 20.12.2011, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 04.06.2008 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 20.12.2011 als Richterin am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Namensgleichheit mit: Alexander Geimer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Aachen (ab 30.01.2006, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 19.06.1981 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Aachen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 22.05.2003 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Aachen aufgeführt.

Nicole Griesar (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1969) - weitere aufsichtführende Richterin am Amtsgericht Koblenz (ab 01.03.2010, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 unter dem Namen Nicole Alsbach ab 07.11.1995 als Richterin am Landgericht Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 unter dem Namen Nicole Alsbach ab 07.11.1995 als Richterin am Amtsgericht Montabaur aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Nicole Griesar ab 07.11.1995 als Richterin am Amtsgericht Montabaur aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 ab 01.03.2010 als weitere aufsichtführende Richterin am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Amtsgericht Montabaur - GVP 02.04.2012: nicht aufgeführt. Amtsgericht Koblenz - GVP 01.01.2013: weitere aufsichtführende Richterin. Namensgleichheit mit: Ludger Griesar (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richter am Amtsgericht Montabaur (ab , ..., 2008, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 12.04.2000 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 01.11.2004 als Richter kraft Auftrags am Amtsgericht Betzdorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 ab 12.04.2000 als Richter am Amtsgericht Montabaur aufgeführt. Angaben zum Dienstantritt im Handbuch der Justiz offenbar fehlerhaft. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. 

Thomas Helde (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richter am Amtsgericht Koblenz (ab 24.07.2007, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.02.2002 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 24.07.2007 als Richter am Amtsgericht Koblenz aufgeführt.

Mona Horn (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Richterin am Amtsgericht Koblenz (ab 24.07.2007, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 24.06.1999 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 24.07.2007 als Richterin am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Namensgleichheit mit: Wolfgang Horn (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Richter am Amtsgericht Koblenz (ab , ..., 2004, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 07.10.1998 als Richter am Amtsgericht Neuwied aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 und 2008 ab 07.10.1998 als Richter am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Wolfgang Horn nicht aufgeführt. GVP 01.01.2013: aufgeführt.

Wolfgang Horn (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Richter am Amtsgericht Koblenz (ab , ..., 2004, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 07.10.1998 als Richter am Amtsgericht Neuwied aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 und 2008 ab 07.10.1998 als Richter am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2014 unter dem Namen Wolfgang Horn nicht aufgeführt. GVP 01.01.2013: aufgeführt. Namensgleichheit mit: Mona Horn (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Richterin am Amtsgericht Koblenz (ab 24.07.2007, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 24.06.1999 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Koblenz aufgeführt.

Martin Junker (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Koblenz (ab 04.10.2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 12.08.1999 als Richter am Landgericht Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 04.10.2012 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Amtsgericht Koblenz - GVP 01.01.2013: Familiengericht.

Christina Klein (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1977) - Richterin am Amtsgericht Koblenz (ab 20.11.2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 16.05.2007 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 23.07.2009 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 20.11.2012 als Richterin am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. 2011: Präsidiumsmitglied Deutscher Richterbund Landesverband Rheinland-Pfalz - http://www.richterbund-rlp.de/index.php?_=&kat_id=2. Namensgleichheit mit:

Gabriele Kroell (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Richterin am Amtsgericht Koblenz (ab 09.06.1998, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 09.06.1998 als Richterin am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Amtsgericht Koblenz - GVP 01.01.2013: unter dem Namen Kröll aufgeführt.

Peter Lambert (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Richter am Amtsgericht Koblenz / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Koblenz (ab , ..., 2008, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2000 ab 08.02.1995 als Richter am Landgericht Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 04.12.2001 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Mayen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2014 ab 04.12.2001 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Benita Marker (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richterin am Amtsgericht Koblenz (ab 01.08.2007, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.02.1999 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.08.2007 als Richterin am Amtsgericht Koblenz - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.08.2007 als Richterin am Amtsgericht Koblenz - 3/4 Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.08.2007 als Richterin am Amtsgericht Koblenz aufgeführt.

Gertrud Pickan (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1957) - Richterin am Amtsgericht Koblenz / Familiengericht (ab 06.07.1987, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Gertrud Pickan-Hansen ab 06.07.1987 als Richterin am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 unter dem Namen Gertrud Pickan ab 06.07.1987 als Richterin am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Amtsgericht Koblenz - GVP 01.01.2013: unter dem Namen Gertrud Pickan aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". In jeder Trennung liegt schon ein Neuanfang. Amtsgericht Koblenz - GVP 01.01.2013: Familiengericht.

Wolfgang Pitz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Richter am Amtsgericht Koblenz (ab , ..., 2006, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 07.04.1981 als Richter am Amtsgericht Daun aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 und 2014 ab 07.04.1981 als Richter am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Alfred Rättig (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Richter am Amtsgericht Koblenz (ab 11.08.1983, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 11.08.1983 als Richter am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. 2012: beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss Landkreis Mayen-Koblenz - http://ris.kvmyk.de/bi/kp0040.php?__kgrnr=15&__cgrname=Jugendhilfeausschuss& und beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss Koblenz - http://www.koblenz.de/verwaltung_politik/buergerinfo/kp0040.php?__kgrnr=2&

Christa Rosenstock von Rhöneck (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richterin am Amtsgericht Koblenz (ab 26.09.2006, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 15.06.2001 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 26.09.2006 als Richterin am Amtsgericht Koblenz - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2014 ab 26.09.2006 als Richterin am Amtsgericht Koblenz - halbe Stelle - aufgeführt. Amtsgericht Koblenz - GVP 01.01.2013: Familiengericht.

Armin Steinhauser (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1951) - Richter am Amtsgericht Koblenz (ab 04.04.1985, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 04.04.1985 als Richter am Amtsgericht Koblenz aufgeführt.

Philipp Wiesmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richter am Amtsgericht Koblenz (ab 27.03.2009, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 05.01.2004 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 27.03.2009 als Richter am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Amtsgericht Koblenz - GVP 01.01.2013: Familiengericht.

 

 

 

Abteilungen am Familiengericht Koblenz:

18 F -

19 F - 

19 F 329/08 - AG Koblenz / 13 WF 1002/09 - Oberlandesgericht Koblenz Beschluss vom 29.12.2010: "Die Antragstellerin selbst konnte den Antragsgegner als „Täter“ nur deshalb identifizieren, weil sie bzw. ihr Lebensgefährte ihrerseits dazu übergegangen sind, ihre Umgebung mit dem Fernglas zu betrachten." - ausführlich siehe unten 

20  F - Elisabeth Bohr (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Richterin am Amtsgericht Koblenz (ab 05.10.2005, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.09.1993 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008, 2010 und 2014 ab 05.10.2005 als Richterin am Amtsgericht Koblenz - halbe Stelle - aufgeführt. 2012: Familiengericht - Abteilung 20.

 

201 F 

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Koblenz tätig:

Rainer Bachem (Jg. 1947) - Richter am Amtsgericht Koblenz (ab 28.04.1980, ..., 2002) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 28.04.1980 als Richter am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 nicht aufgeführt.

Peter Bachmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1948) - Richter am Amtsgericht Koblenz / Familiengericht (ab 02.11.1977, ..., 2013) - GVP 01.01.2013: Familiengericht.

Siegwart Beyer (Jg. 1940) - Richter am Amtsgericht Koblenz (ab 23.12.1971, ..., 2002)

Renate Dötsch (Jg. 1938) - Richterin am Amtsgericht Koblenz / Direktorin am Amtsgericht Koblenz (ab 29.08.1990, ..., 2002) 

Peter Franke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1944) - Richter am Amtsgericht Koblenz (ab 28.03.1977, ..., 2006) - im Handbuch der Justiz 1988 und 2002 ab 28.03.1977 als Richter am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 nicht aufgeführt. Namensgleichheiten mit anderen Personen haben keine Bedeutung und sind mit Sicherheit rein zufällig. Jutta Franke (Jg. 1945) - Richterin am Amtsgericht Koblenz

Jutta Franke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1945) - Richterin am Amtsgericht Koblenz (ab 29.03.1977, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 29.03.1977 als Richterin am Amtsgericht Koblenz - beurlaubt - aufgeführt. Namensgleichheiten mit anderen Personen haben keine Bedeutung und sind mit Sicherheit rein zufällig. Peter Franke (geb. 09.07.1944) - Richter am Amtsgericht Koblenz

Lothar Henkel (Jg. 1943) - Richter am Amtsgericht Koblenz (ab 02.05.1978, ..., 2002) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 02.05.1978 als Richter am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 nicht mehr aufgeführt.

Hans-Jürgen Jung (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1948) - Richter am Amtsgericht Koblenz (ab 30.10.1981, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 30.10.1981 als Richter am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 30.10.1981 als Richter am Amtsgericht Koblenz aufgeführt.

Nikolaus Karst (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1957) - Richter am Amtsgericht Betzdorf / Direktor am Amtsgericht Betzdorf (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 05.02.1994 als Richter am Amtsgericht Worms aufgeführt - mit Abordnung an das Oberlandesgericht Koblenz. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 05.02.1994 als Richter am Amtsgericht Betzdorf aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 23.05.2008 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 23.05.2008 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Westerburg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2012: Familiengericht / Abteilung 2 und 3 Vormundschaftssachen, Betreuungssachen, Adoptionen). 2014: Familiengericht - Abteilung 41.  

Edmund Krieg (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1944) - Richter am Amtsgericht Koblenz / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Koblenz (ab 01.02.1991, ..., 2006) - im Handbuch der Justiz 2006 ab 01.02.1991 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 nicht aufgeführt.

Joachim Lanters (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1944) - Richter am Amtsgericht Koblenz (ab 27.10.1977, ..., 2008)

Manfred Ley (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Richter am Amtsgericht Andernach / Direktor am Amtsgericht Andernach (ab 03.05.2002, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 03.04.1985 als Richter am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 13.04.1999 als Vorsitzender Richter am Landgericht Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 03.05.2002 als Direktor am Amtsgericht Andernach aufgeführt. 2012: stellvertretendes beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Andernach.

Dr. Ingrid Metzger (Jg. 1966) - Richterin am Oberlandesgericht Koblenz (ab 28.03.2007, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 10.11.1999 als Richterin am Amtsgericht Koblenz aufgeführt.

Josef Müller-Hogrebe (Jg. 1939) - Richter am Amtsgericht Koblenz (ab 02.04.1971, ..., 2002)

Heribert Müller-Leyh (Jg. 1943) - Richter am Amtsgericht Koblenz (ab 01.12.1994, ..., 2002) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.12.1994 als Richter am Amtsgericht Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008/9 nicht mehr eingetragen.

Udo Parschau (Jg. 1942) - Richter am Amtsgericht Koblenz (ab 28.06.1977, ..., 2002)

Jürgen Rudolph (geb. 25.07.1943) - Richter am Amtsgericht Cochem / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Cochem / Familiengericht (ab 12.11.1976, ..., 2008) - 1973-1974 Jugendrichter am Amtsgericht Koblenz. 1975 Richter am Landgericht Koblenz. 1976 Staatsanwalt an der Zentralstelle zur Bekämpfung der Wirtschaftskriminalität in Koblenz. 1977-1979 Richter in einer Baukammer am Landgericht Koblenz. 1979-2008 Familienrichter am Amtsgericht in Cochem. Im Handbuch der Justiz 1974 als Richter/Staatsanwalt auf Probe im OLG-Bezirk Koblenz aufgeführt. Initiierte im Jahr 1992 das sogenannte Cochemer Modell. Seit seiner Pensionierung Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Familienrecht in Koblenz - siehe Info unten.

Erwin Scherbarth (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1945) - Richter am Amtsgericht Koblenz (ab 28.06.1977, ..., 2010)

Ines Silbermann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richterin am Sozialgericht Berlin (ab , ..., 2010, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 02.10.2000 als Richterin auf Probe mit dem Namen Eva Ines Silbermann beim Verwaltungsgericht Trier aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 28.02.2005 als Richterin am Amtsgericht Koblenz - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Inés Silbermann und geringfügig abweichenden Geburtsdatum ab 26.02.2005 als Richterin am Sozialgericht Berlin aufgeführt.

Jörg Städing (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1945) - weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Koblenz (ab 02.12.1994, ..., 2008)

Gerhard Stenz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1945) - Richter am Amtsgericht Koblenz / Familiengericht (ab 11.08.1977, ..., 2008)

Ulrike Weitzel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richterin am Amtsgericht Koblenz (ab 26.09.2006, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 20.09.1999 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Koblenz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 26.09.2006 als Richterin am Amtsgericht Koblenz - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 26.09.2006 als Richterin am Amtsgericht Koblenz - abgeordnet, halbe Stelle - aufgeführt.

Hans-Jürgen Wenzel (Jg. 1939) - Richter am Amtsgericht Koblenz (ab 01.10.1969, ..., 2002)

 

 

Rechtspfleger:

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Koblenz (ab 01.09.2009, ..., )

 

Dr. Yvonne-Christine Borchert

Diplom-Pädagogin

Hohenzollernstraße 19

56068 Koblenz

Telefon: 0261 / 89926066

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Koblenz für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Koblenz (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Koblenz

überregionale Beratung

http://familienberatung-koblenz.de 

 

 

Familienberatung Andernach

überregionale Beratung

http://familienberatung-andernach.de

 

 

Familienberatung Neuwied

überregionale Beratung

http://familienberatung-neuwied.de

 

 

 Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Lebensberatung Koblenz Erziehungs-, Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle

Hohenzollernstr. 132 

56068 Koblenz

Telefon: 0261 / 37531, 37539

E-Mail: lb.koblenz@t-online.de

Internet: http://www.lebensberatung.info

Träger: Bistum Trier

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Gruppenarbeit, Jugendberatung, Krisenintervention, Partnerberatung, Sexualberatung, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Telefonische Beratung

Mitarbeiter/innen: Dr. Petra Rösgen - Psychologin M.A., Leiterin der Beratungsstelle; Rüdiger Dolle - Dipl.-Sozialarbeiter (FH); Jutta Pracht - Dipl.-Sozialarbeiterin; Eheberaterin (BAG), Paar- und Familientherapeutin (DFS), Supervisorin (DFS); Matthias Prinz - Dipl.-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut (Approbation), Psychotherapeut und Supervisor (BDP), Paar- und Familientherapeut (DFS); Ellen Stein - Dipl.-Sozialpädagogin (FH), Eheberaterin (BAG), Familientherapeutin (BKE); Stefanie Best - Dipl.-Sozialarbeiterin (FH) - http://cms.bistum-trier.de/bistum-trier/Integrale?MODULE=Frontend&ACTION=ViewPage&Page.PK=1648

 

 

Evangelische Beratungsstelle f. Erziehungs-, Partnerschafts- und Lebensfragen

Mainzer Str. 73 

Telefon: 0261 / 91561-25

56075 Koblenz

E-Mail: eb@kirchenkreis-koblenz.de

Internet: http://www.kirchenkreis-koblenz.de

Träger: Evangelischer Kirchenkreis

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Partnerberatung, Krisenintervention, Telefonische Beratung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Gruppenarbeit

Gut geeignet für Menschen die an dem Glauben leiden, sie stünden in Verbindung mit dem lieben Gott.

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

 

 

 

Verfahrensbeistände:

 

Dr. Yvonne-Christine Borchert

Diplom-Pädagogin

Hohenzollernstraße 19

56068 Koblenz

Telefon: 0261 / 89926066

 

 

Rechtsanwälte:

 

Dieter Bäumel

Rechtsanwalt in Koblenz

vormals: Dieter Bäumel (Jg. 1958) - Richter am Amtsgericht Hainichen / Familiengericht / Direktor am Amtsgericht Hainichen (ab 01.09.2000, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2006 ab 01.09.2000 als Direktor am Amtsgericht Hainichen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 nicht aufgeführt aufgeführt. 13 Jahre lang als Familienrichter sowohl am Amtsgericht Hainichen als auch am Oberlandesgericht Dresden tätig. 2009 Rechtsanwalt in Koblenz.  Mitautor in Göppinger/Wax: "Unterhaltsrecht", Gieseking 9. Aufl. 2008. Dieter Bäumel: “Das neue FamFG”, 1. Auflage 2009, Rudolf Haufe Verlag, Niederlassung Planegg bei München.

 

 

Maria Anna Grandys-Laßmann

Rechtsanwältin

Gartenstr. 1

56759 Kaisersesch

Tel: 02653 / 990 30

Fax: 02653 / 990 34

E-Mail: RA-Grandys@tele2.de

Homepage: www.ra-grandys-lassmann.de

 

 

Roberta Kastor

Fachanwältin für Familienrecht

Kanzlei Kastor

Brückenstrasse 23

56253 Treis-Karden

Tel.:(0 26 72) 91 02 66

Fax:(0 26 72) 91 02 67

|| Zweigstelle

Kanzlei Kastor

Moselweißerstrasse 6

56073 Koblenz

Tel.:(02 61) 2 00 69 09

http://www.kanzlei-kastor.de

Mitglied

* Arbeitsgemeinschaft Familienrecht im DAV

* Arbeitskreis in engen sozialen Beziehungen im Landkreis Cochem-Zell

* Arbeitskreis Trennung - Scheidung im Landkreis Cochem-Zell

 

 

Andrea Meyer-Kossert

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Mediatorin BAFM

In der Spitze 13

56626 Andernach

Tel: 02636 / 92 91 60

Fax 02636 / 92 91 62

 

 

Jürgen Rudolph

Rechtsanwalt

Richter am Familiengericht a. D.

Adamsstr. 5

56068 Koblenz

http://www.rudolph-ra.de

 

 

Gutachter:

 

Prof. Dr. Horst Lazarus (Jahrgang 1942)

Pensionär

Klinischer Psychologe, Psychotherapeut (BDP)

Emeritierter Professor für das Lehrgebiet Klinische Psychologie und Psychotherapie im Fachbereich Sozialpädagogik der Fachhochschule Köln.

Wallaustr. 35

55118 Mainz

Beauftragung am Amtsgericht Andernach, Amtsgericht Bitburg, Amtsgericht Koblenz, Amtsgericht Neuwied

Beauftragung am Koblenz durch Richter Stenz (2008)

Wegen Besorgnis der Befangenheit mit Beschluss vom 05.02.2014 des Amtsgerichts Bitburg - Richter Mencher - erfolgreich abgelehnt. Ist sicher auch keine gute Idee von Herrn Lazarus im hohen Alter von über 70 Jahren noch als Gutachter arbeiten zu wollen.

Horst Lazarus wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

Betreuer:

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus Koblenz

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es in Koblenz noch nicht, da die politisch und fachlich Verantwortlichen der Stadt an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch die Stadt einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus Koblenz

56000 Koblenz

Telefon: 0261 / 9421020

E-Mail: info@frauenhaus-koblenz.de

Internet: http://www.frauenhaus-koblenz.de

Träger: Sozialdienst katholischer Frauen e.V.

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention

 

 

Interventionsstelle gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen (IST)

Löhrstr. 16-20 

56068 Koblenz 

Telefon: 0261 / 97353783

E-Mail: info@ist-ko.de

Internet: http://ist-ko.de

Träger: Sozialdienst katholischer Frauen e.V.

Vertretungsberechtigte: Daniela Veith (Geschäftsführerin), Margret Schneider (1. Vorsitzende), Hedwig Caspers (2. Vorsitzende) - http://ist-ko.de/impressum.html

Kommentar Väternotruf: Der Name der Interventionsstelle gegen Gewalt in engen sozialen Beziehungen (IST) lässt vermuten, dass man sich dort um Interventionen gegen Gewalt von Frauen und Männern in engen sozialen Beziehungen kümmert. Wollen wir hoffen, dass dies so ist und so das Geld der Steuerzahler/innen an der rechten Stelle ist und männliche und weibliche Opfer von Gewalt in engen sozialen Beziehungen qualifizierte Hilfe erfahren. Wie wir erfahren konnten, werden weibliche und männliche Gewalttäter/innen in dieser Beratungsstelle nicht beraten. Diese müssen sich daher um Hilfe zur Überwindung ihres gewalttätigen Verhaltens wohl an den Bürgermeister von Koblenz wenden, damit dieser so schnell es geht, die Beratungslücke in der Stadt Koblenz schließt.

 

 

Kinderschutzdienst

Mayer-Alberti-Str. 11

56070 Koblenz

Telefon: 0261/38899

E-Mail: info@kinderschutzdienst-ko.de

Internet: http://www.kinderschutzbund-koblenz.de

Träger: Deutscher Kinderschutzbund

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Krisenintervention, Ber. b. Misshandlung und Missbrauch

 

 


 

 

 

 

16.05.2014

 

Kinderpornografie verbreitet - 47-Jähriger vom Amtsgericht Koblenz verurteilt

 

...

"Heute gehe ich aber davon aus, dass Sie die Chance Ihres Lebens kriegen", ermahnte Staatsanwalt Lothar Schmidt den Angeklagten in seinem Plädoyer. ...

"Durch ihren Konsum fördern Sie den sexuellen Missbrauch von Kindern", tadelte Richter Dennis Graf den Angeklagten bei der Urteilsverkündung.

...

 

http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/koblenz_artikel,-Kinderpornografie-verbreitet-47-Jaehriger-vom-Amtsgericht-Koblenz-verurteilt-_arid,1152401.html#.VnqXP1KRgr8

 

 

 

 

OLG

Gerichtsort

Koblenz

Datum

29.12.2009

 

Aktenzeichen

13 WF 1002/09

 

Geschäftsnummer:

 

13 WF 1002/09

19 F 329/08

AG Koblenz

 

OBERLANDESGERICHT

KOBLENZ

 

BESCHLUSS

 

 

in der Familiensache

 

…,

 

Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte

gegen

…,

 

Prozessbevollmächtigte: Rechtsanwälte

 

 

wegen Maßnahmen nach dem Gewaltschutzgesetz

hier: Ordnungsgeld

Der 13. Zivilsenat – 1. Senat für Familiensachen – des Oberlandesgerichts Koblenz hat durch die Richterin am Oberlandesgericht Schilz-Christoffel als Einzelrichterin

am 29. Dezember 2009

 

beschlossen:

 

I. Auf die sofortige Beschwerde des Antragsgegners wird der Beschluss des Amtsgerichts – Familiengericht – Koblenz vom 11. November 2009 aufgehoben; die Anträge der Antragstellerin vom 12. August und vom 30. September 2009 auf Verhängung eines Ordnungsgeldes werden zurückgewiesen.

 

II. Die Antragstellerin trägt die Kosten des gesamten Zwangsvollstreckungsverfahrens.

 

III. Der Wert des Beschwerdegegenstandes beträgt 1.000 €.

 

 

Gründe:

Die gemäß § 793 ZPO zulässige Beschwerde des Antragsgegners ist begründet. Die Voraussetzungen für die Verhängung eines Ordnungsgeldes gemäß § 890 ZPO aufgrund der in den Schriftsätzen vom 12. August und vom 30. September 2009 behaupteten Verhaltensweisen des Antragsgegners liegen nicht vor.

Durch Beschluss vom 30. Juni 2009 war dem Antragsgegner u.a. aufgegeben worden, sich der früheren Wohnung der Antragstellerin in K… nicht auf weniger als 500 m anzunähern; des weiteren war dem Antragsgegner verboten worden, der Antragstellerin „wiederholt nachzustellen.“ Vorliegend kann allerdings nicht festgestellt werden, dass der Antragsgegner gegen diese Anordnungen schuldhaft verstoßen hat.

Es kann insoweit dahingestellt bleiben, ob der Antragsgegner die Antragstellerin am 24. Juli bzw. 31. Juli 2009 mittels eines Fernglases von der B .. aus beobachtet hat oder nicht; es spricht vieles dafür, dass dies der Fall war und der Antragsgegner nicht nur nach Booten auf der Mosel Ausschau gehalten hat.

Durch sein Verhalten hat der Antragsgegner jedoch nicht gegen das Näherungsverbot verstoßen, weil die Entfernung zwischen der früheren Wohnung der Antragstellerin in K…, und der B .., die auf der gegenüberliegenden Seite der Mosel verläuft, an keiner Stelle weniger als 500 m beträgt (vgl. google-earth).

Das zweimalige Beobachten mit dem Fernglas stellt auch kein wiederholtes Nachstellen iSd § 1 Abs.2, Nr. 2b GewSchG dar. Der Tatbestand des wiederholten Nachstellens erfasst nur die Fälle der hartnäckigen Belästigung einer Person etwa durch deren wiederholte Überwachung, die ständige demonstrative Anwesenheit des Täters in der Nähe des Opfers, dessen Verfolgung, Kontaktversuche zum Opfer etc. (vgl. Münchner – Kommentar, FamR I, 5. Aufl., § 1 GewSchG, Rz. 16; Palandt – Krüger, BGB 69. Aufl., § 1 GewSchG, Rz. 8). Im vorliegenden Fall hat der Antragsgegner die Wohnung der Antragstellerin aus einer Entfernung von mehr als 500 m und getrennt durch einen breiten Fluss (!), beobachtet. Die Antragstellerin selbst konnte den Antragsgegner als „Täter“ nur deshalb identifizieren, weil sie bzw. ihr Lebensgefährte ihrerseits dazu übergegangen sind, ihre Umgebung mit dem Fernglas zu betrachten. All dies schließt die Annahme aus, dass der Antragsgegner durch sein Verhalten vom 24. bzw. 31. Juli 2009 die Antragstellerin hartnäckig belästigt hat. Es kommt insoweit auch nicht auf das Verhalten des Antragsgegners bis zum Juni 2009 an, da dieses zum Erlass des Beschlusses nach § 1 GewSchG führte und daher nicht gleichzeitig die Verhängung eines Ordnungsgeldes wegen eines Verstoßes gegen die Anordnungen in jener Entscheidung rechtfertigen kann.

Über die sofortige Beschwerde des Antragsgegners war mithin in dem aus der Beschlussformel ersichtlichen Sinn zu entscheiden. Die Entscheidung über die weiteren Anträge gemäß Schriftsatz vom 9. Dezember 2009 ist dem Amtsgericht vorbehalten.

 

Die Kostenentscheidung beruht auf §§ 891,91 ZPO.

 

 

Schilz-Christoffel

 

http://www3.justiz.rlp.de/rechtspr/DisplayUrteil_neu.asp?rowguid={B56A97E5-F85B-465A-A928-0D1F84F5EAFC

 

 


 

 

 

Stelle eines weiteren aufsichtsführenden Richters beim Amtsgericht Koblenz neu besetzt

- Richter am Amtsgericht Nikolaus Karst ernannt –

 

Das Amtsgericht Koblenz hat seit 23.05.2008 einen neuen weiteren aufsichtsführenden Richter. Nikolaus Karst, der seit 2005 als Richter am Amtsgericht in Betzdorf u.a. in Strafsachen tätig war, hat vom Präsidenten des Landgerichts Koblenz die Ernennungsurkunde zum weiteren aufsichtsführenden Richter ausgehändigt erhalten. Herr Karst ist Nachfolger des am 30.04.2008 in den Ruhestand versetzten Richters am Amtsgericht Heribert Müller-Ley.

Herr Karst ist 50 Jahre alt, verheiratet, Vater von drei Kindern und seit 1988 im höheren Justizdienst des Landes Rheinland-Pfalz tätig. Nach Stationen bei der Staatsanwaltschaft in Mainz, den Landgerichten Koblenz und Mainz sowie dem Amtsgericht Lahnstein war Herr Karst bei dem Amtsgericht Worms tätig. Während dieser Tätigkeit war Herr Karst im Jahr 2002 an das Oberlandesgericht Koblenz abgeordnet. Herr Karst wird beim Amtsgericht Koblenz die Bearbeitung von Familien- und Betreuungssachen sowie von Verwaltungsangelegenheiten des Amtsgerichts wahrnehmen.

Der Präsident des Landgerichts Koblenz, Hans Josef Graefen, hat Herrn Karst am 23.05.2008 die Ernennungsurkunde des Ministerpräsidenten des Landes Rheinland-Pfalz überreicht und ihm seine Glückwünsche zur Beförderung ausgesprochen.

 

Koblenz, 26.05.2008

Peter Lambert

-Mediensprecher-

 

 


zurück