Väternotruf informiert zum Thema

Staatsanwaltschaft Hamburg


 

 

Staatsanwaltschaft Hamburg

Gorch-Fock-Wall 15

20355 Hamburg

 

Telefon: 040 / 42828-0

Fax: 040 / 42798-1002

 

E-Mail: Poststelle-Staatsanwaltschaft@sta.justiz.hamburg.de

Internet: http://justiz.hamburg.de/startseite-staatsanwaltschaft/

 

 

Internetauftritt der Staatsanwaltschaft Hamburg (05/2014)

Informationsgehalt: mangelhaft

Geschäftsverteilungsplan: fehlt. Wozu zahlen die Leute in Hamburg eigentlich Steuern, wenn die Hamburger Staatsbürokratie nicht einmal ihrer Informationspflicht nachkommt.

26.04.2012: Steuern. Abgabenlast in Deutschland am zweithöchsten. 49,8 Prozent des Gehalts sind für den Staat - http://www.morgenpost.de/printarchiv/wirtschaft/article106228352/Spitze-in-der-Steuerwelt.html

 

 

Bundesland Hamburg

Landgericht Hamburg

 

 

Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg: Dr. Ewald Brandt (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.02.2009, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 09.10.1989 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg und zugleich als Referent bei der Justizbehörde Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.02.2000 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 21.04.2006 als leitender Oberstaatsanwalt bei der Justizbehörde des Bundeslandes Hamburg aufgeführt.

Stellvertretender Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg: Janhenning Kuhn (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - stellvertretender Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.09.2008, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 17.11.1994 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 20.02.2004 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.09.2008 als stellvertretender Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. http://justiz.hamburg.de/startseite-staatsanwaltschaft/impressum/

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Hamburg beschäftigen bei der Staatsanwaltschaft Hamburg ca. 600 Mitarbeiter/innen, davon eine uns zur Zeit unbekannte Anzahl von Staatsanwälten und sonstigen Mitarbeitern.

Die Staatsanwaltschaften im Bundesland Hamburg sind für die Strafverfolgung der in Hamburg begangenen Straftaten zuständig. Sie begleiten das gerichtliche Verfahren, indem sie die erforderlichen Anträge stellen und gegebenenfalls Rechtsmittel gegen eine Gerichtsentscheidung einlegen.

Die Staatsanwaltschaft (bei dem Landgericht) verantwortet die erforderlichen Ermittlungen zur Aufklärung einer Straftat und erhebt die Anklage vor dem zuständigen Gericht in Hamburg, wenn sie einen Beschuldigten für hinreichend verdächtig erachtet, so daß seine Verurteilung durch das Gericht wahrscheinlich ist.

Sie ist ferner für die Vollstreckung der Strafurteile der Gerichte zuständig und hat seit dem Jahr 2003 über Gnadengesuche der Verurteilten zu entscheiden.

Der (dem Oberlandesgericht zugeordneten) Generalstaatsanwaltschaft obliegen - neben der Dienst- und Fachaufsicht hinsichtlich der Staatsanwaltschaft Hamburg - in erster Linie die Rechtsprüfungen im Rahmen von Rechtsmittelverfahren.

Beide Staatsanwaltschaften bearbeiten mit rd. 185 Staatsanwälten und rd. 30 Amtsanwälten jährlich über 300.000 Ermittlungsverfahren, von denen sich rd. 130.000 Verfahren gegen namentlich bekannte Beschuldigte richten.

 

Der Zuständigkeitsbereich der Staatsanwaltschaft Hamburg umfasst das Bundesland Hamburg.

 

 

Generalstaatsanwaltschaft:

Generalstaatsanwaltschaft Hamburg

 

 

Väternotruf Hamburg

Klaus Schönfeld

Husumer Strasse 6

25821 Bredstedt

Funk: 0176 - 39 17 15 78

E-Mail: kaukasischer.kreidekreis@online.ms

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Materialien zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Staatsanwälte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Staatsanwälte: 

Hannelore Ahrens (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1948) - Oberstaatsanwältin als Hauptabteilungsleiterin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.09.2003, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 30.08.1995 als Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt.

Jürgen Aßmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 10.11.2005, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 10.11.2005 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg - beurlaubt - aufgeführt. MHR 4/07: "Unser Vereinsmitglied StA Jürgen Aßmann ist seit November 2006 im Auftrag des „Centrums für Internationale Migration und Entwicklung“ und des zuständigen Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit Berater der kambodschanischen Chefanklägerin Chea Leang. Seine Tätigkeit wurde in den Medien mehrfach erwähnt - u.a. im Deutsche Welle TV. Nun berichtet er selber darüber in den MHR. ..."

Andreas Behm (Jg. 1958) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 07.03.2001, ..., 2002)

Carsten Boddin (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 17.05.1993, ..., 2012) - Namensgleichheit mit: Sonja Boddin (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Richterin am Landgericht Hamburg (ab 12.02.2002 , ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 25.09.2000 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 unter dem Namen Sonja Poscharsky ab 12.02.2002 als Richterin am Landgericht Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 unter dem Namen Sonja Poscharsky ab 12.02.2002 als Richterin am Landgericht Hamburg - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 unter dem Namen Sonja Boddin ab 12.02.2002 als Richterin am Landgericht Hamburg - abgeordnet - aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. 

Stefan Bornmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 15.11.2006, ..., 2010) -  ab 01.06.2005 Richter auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 15.11.2006 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. 

Dr. Ewald Brandt (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.02.2009, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 09.10.1989 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg und zugleich als Referent bei der Justizbehörde Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.02.2000 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 21.04.2006 als leitender Oberstaatsanwalt bei der Justizbehörde des Bundeslandes Hamburg aufgeführt.

Dr. Friederike Dopke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.04.2006, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.03.1994 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. 29.05.2012: Prozess Piraten. Seeräuber-Saga an der Waterkant. Nach 88 Verhandlungstagen gerät der einstmals auf straff getrimmte Hamburger Prozess gegen zehn somalische Piraten zur Lokalposse. ... Richter Bernd Steinmetz, 52 Jahre alt und ein korrekter Mensch, will das außergewöhnliche Verfahren sauber über die Bühne bringen. Wir sind bemüht, das Programm straff durchzuziehen“, sagt er an diesem schwülheißen Tag. ...Nach 70 Verhandlungstagen hielt Staatsanwältin Martina Dopke ihr Plädoyer. Sie sprach von organisierter Piraterie“ und forderte 81 Jahre Haft für alle zehn Angeklagten." - http://www.berliner-zeitung.de/politik/prozess-piraten-seeraeuber-saga-an-der-waterkant,10808018,16130748.html

Kathrin Fildhaut (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 19.11.2003, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.08.2000 als Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk Bremen - Staatsanwaltschaften - aufgeführt.

Cornelia Gädigk (Jg. 1953) - Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 29.07.1998, ..., 2002)

Holger Geis (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.02.2002, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.05.2001 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.02.2002 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Namensgleichheit mit: Manuela Geis (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 30.10.2001, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2004 unter dem Namen Manuela-Rebecca Spang ab 30.10.2001 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 unter dem Namen Manuela Geis ab 30.10.2001 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg - beurlaubt - aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden.

Manuela Geis (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 30.10.2001, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2004 unter dem Namen Manuela-Rebecca Spang ab 30.10.2001 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 unter dem Namen Manuela Geis ab 30.10.2001 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg - beurlaubt - aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Namensgleichheit mit: Holger Geis (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.02.2002, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.05.2001 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.02.2002 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt.

Roland Giesch-Rahlf (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Oberstaatsanwalt als Hauptabteilungsleiter bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.05.2010, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 21.04.1989 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 26.08.2004 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.05.2010 als Oberstaatsanwalt als Hauptabteilungsleiter bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt.

Gisela Gräwe  (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1954) - Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 29.05.1996, ..., 2012)

 

 

Kim Hansen-Hoffmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 05.06.1998, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 05.06.1998 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg - 3/5 Stelle - aufgeführt.

Uwe-Jens Hansen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 28.03.2002, ..., 2010) - Namensgleichheit mit: Gabriele Hansen-Wishöth (geb. - geheim) - Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab , ..., 2002, ..., 2010)

Gabriele Hansen-Wishöth (geb. - geheim) - Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab , ..., 2002, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 1988 unter dem Namen Gabriele Hansen-Wishöth ohne Nennung Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg aufgeführt (Dienstantritt wohl um 1987). Im Handbuch der Justiz 1994 unter dem Namen Katherina Hansen-Wishöth ohne Nennung Geburtsdatum und Dienstantritt als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 unter dem Namen Gabriele Hansen-Wishöth ohne Nennung Geburtsdatum und Dienstantritt als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt (Dienstantritt wohl um 1990). Im Handbuch der Justiz 2002, 2008 und 2010 unter dem Namen Gabriele Hansen-Wishöth ohne Nennung Geburtsdatum und Dienstantritt als Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Namensgleichheit mit: Uwe-Jens Hansen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 28.03.2002, ..., 2010)

Manfred Hapke (Jg. 1950) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 04.08.1998, ..., 2002)

Uwe Jens (Jg. 1949) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 28.03.2002, ..., 2002)

Ilse Kahnenberg (Jg. 1958) - Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 23.07.1999, ..., 2002)

Karsten Krone (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 15.11.2006, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.10.2003 als Richter/Staatsanwalt auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg aufgeführt.

Janhenning Kuhn (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - stellvertretender Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.09.2008, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 17.11.1994 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 20.02.2004 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.09.2008 als stellvertretender Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. http://justiz.hamburg.de/startseite-staatsanwaltschaft/impressum/

Rolf Lieberich (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1948) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 29.05.1996, ..., 2012)

Holger Redder (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Oberstaatsanwalt als Hauptabteilungsleiter bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.05.2007, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.05.2002 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.05.2007 als Oberstaatsanwalt als Hauptabteilungsleiter bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt.

Carsten Rinio (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1969) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 20.02.2001, ..., 2013) - Namensgleichheit mit: Olaf Rinio (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1969) - Richter am Landgericht Mannheim (ab 10.12.1999, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1998 ab 01.12.1995 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Karlsruhe aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 10.12.1999 als Richter am Landgericht Mannheim aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 nicht aufgeführt. Landgericht Mannheim - GVP 11.01.2010: aufgeführt.

André Rosenboom (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1976) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 24.11.2010, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.11.2008 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg aufgeführt. Namensgleichheit mit: Dr. Esther Rosenboom (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1979) - Richterin am Amtsgericht Hamburg (ab , ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 16.04.2008 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg aufgeführt. 2009: Richterin auf Probe am Amtsgericht  Hamburg-Altona. GVP 01.03.2010: Richterin auf Probe am Amtsgericht Hamburg / Mietsachen. 01.07.2010: zeitgleich abgeordnet an das Amtsgericht Hamburg-Sankt Georg. GVP 01.10.2011: Richterin auf Probe am Amtsgericht Hamburg / Familiengericht - Abteilung 268. GVP 01.01.2012, 01.12.2012: Abteilung 49. GVP 01.01.2013: unter dem Namen Rosenboom nicht aufgeführt.

Peter Stechmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1948) - Oberstaatsanwalt als Hauptabteilungsleiter bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.03.2006, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 08.05.1981 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 30.08.1995 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.03.2006 als Oberstaatsanwalt als Hauptabteilungsleiter bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. 04.07.1988: "Staatsanwalt Bistry ist tot ... Oft wird ein Urteil ein "mildes Urteil" genannt, das man für "zu milde" hält. Als zu milde empfindet mancher das Urteil, das gegen Isolde Oechsle-Misfeld, 41, am Donnerstag vergangener Woche in Hamburg vom Vorsitzenden Richter Erich Petersen, 52, verkündet und mündlich begründet wurde: fünf Jahre und neun Monate Freiheitsstrafe wegen fahrlässiger Tötung, Beihilfe zur Tötung auf Verlangen und Verstößen gegen das Waffen- und das Betäubungsmittelgesetz. ... Milde, allzu milde, wirkt das Urteil, das Isolde Oechsle-Misfeld erhalten hat, vor allem im Kontrast zum Strafantrag der Anklage. Zwar gab Staatsanwalt Dr. Peter Stechmann, 39, die These, die Angeklagte habe als Werkzeug von Hintermännern Werner Pinzner gesteuert, auf, eine These, die inzwischen die "Mafia-Theorie" genannt wurde. Doch er sah immer noch schwerwiegende Gründe dafür, elf Jahre und sechs Monate Freiheitsstrafe zu beantragen, vor allem wegen Beihilfe zum Mord und zum versuchten Mord." - http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13528060.html

Traute Schmidt (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 15.10.1999, ..., 2012)

Tanja Senger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1967) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab , ..., 2004, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 27.02.2002 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Dessau - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 und 2012 ab 27.02.2002 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Hamburger Richterverein - Januar 2010: Mitgliedschaft - http://www.richterverein.de/mhr/mhr102/m10210.htm

Andrea Thomas (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 14.05.2001, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 14.05.2001 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg - halbe Stelle - aufgeführt. 

Melina Traumann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1979) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 15.02.2011, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 20.12.2007 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 15.02.2011 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg - 3/5 Stelle - aufgeführt. Amtsgericht Hamburg-Barmbek - GVP 06/2010: Richterin auf Probe. 

Matthias Ude (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 27.07.2006, ..., 2010)

Kristina Wende (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.08.1994, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.08.1994 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg - 4/5 Stelle - aufgeführt.

Christian Wendel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 23.06.2000, ..., 2010)

Henry Winter (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Oberstaatsanwalt als Hauptabteilungsleiter bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 22.07.2011, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 20.02.2004 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 22.07.2011 als Oberstaatsanwalt als Hauptabteilungsleiter bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt.

Annette Zeppan (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 16.07.1993, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 16.07.1993 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg - 1/2 Stelle - aufgeführt. Namensgleichheit mit: Winfried Zeppan (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.08.2007, ..., 2012) 

Winfried Zeppan (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.08.2007, ..., 2012) - Namensgleichheit mit:

 

 

# Jochen Hiersemenzel

# Thomas Nachtigall-Marten

# Heinz-Wilhelm Däwes

# Wolfgang Arnold

# Rüdiger Wesselhöft

# Rolf Lang

# Ursula van den Boom

# Heinz Brabandt

# Horst Ketel

# Ingolf Ruppolt

# Wolfgang Milkereit

# Renee Weilandt

# Kay Matthiessen

# Thomas Dantzer

# Verena Thörner

# Karsten Wriede

# Anna-Catherina Steeger

# Harald-Erwin Allerbeck

# Claudia Knoll

# Siegfried Kausch

# Horst Reitzenstein

# Christiane Zander

# Hans-Ulrich Tiburg

# Elke Eggers

# Barbara Stankiewitz-Koch

# Lothar Köpnick

# Rainer Geißler

# Wilfried Dähnhardt

# Roland Jante

# Christian Gerhard Krafft

# Gabriele Wulf

# Sonja Burkhard

# Katharina Dumrath

# Michael Elsner

# Angelika Hauser

# Peter Seidl

# Günter Stauder

# Maren Pankoke

# Claudia Klevesahl

# Cornelia Raabe

# Rainer Schmidt-Baumann

# Bernd Willy Gies

# Christina Blanke-Roeser

# Michael Kappel

# Jörg Keunecke

# Sabine Schmädicke

# Eva-Maria Ogiermann

# Karsten Hoffmann

# Christiane Wüllner

# Uwe Hitziger

# Michael Kikwitzki

# Andrea Henning

# Gisela Menke

# Petra Neddermeyer

# Monika Starosta

# Martin Niemeier

# Gerhard Brinker

# Robert Junck

# Yvonne Gerbl

# Sabine Hantel-Maschke

# Gerald Janson

# Matthias Rundholz

# Eva Gomoll

# Monika Meyer-Macheit

# Wiebke Weick

# Renate Just

# Michael Abel

# Henyer Heyen

# Christine Thies

# Barbara Gereke

# Corinna Ohnemus

# Meike Bursch

# Heiko Voigt

# Lars Mahnke

# Christian Lüders

# Christian Koudmani

# Tanja Mönke

# Wiebke Perschk

# Arnold Keller

# David Werner Brezinsky

# Katrin Hiersemenzel

# Olaf Graue

# Elke Bongers

# Wolfgang Zöllner

# Sinja Sternsdorff

# Roland Reimpell

# Rolf-Peter Misch

# Petra Graue

# Ralf Schakau

# Friedericke Brümmer

# Marion Adler

# Carsten Wegerich

# Boris Bochnick

# Britta Bösenberg

# Franzisca Mackowiak

# Claudia Schmidt

# Mona Rickert

# Anne Pohlmann

# Tim Paschkowski

# Dr. Asja Koch

# Tanja Glositzki

# Brigitte Meesenburg

# Dr. Sascha Vyhnalek

# Dr. Malte Merz

# Dr, Stefanie Diettrich

# Henning Todt

# von Berit Laffert

# Dr. Meike Tilkorn

# Dr. Astrid Kühne

# Sebastian Koltze

 

 

Dr. Katrin Henninger (geb. ....) - Staatsanwältin / Hamburg (ab , ..., 2010) - 68. Deutschen Juristentag 2010.

 

 

 

Amtsanwälte:

Wichern - Amtsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab , ..., 2012) - 628 Cs 7101 Js 599/11 (463/11) - Urteil vom 13.03.2012 wegen Beleidigung einer Mitarbeiterin des Jugendamtes Hamburg-Harburg.

 

 

 

Nicht mehr als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg tätig:

Doris Alexy-Girardet (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Oberstaatsanwältin als Hauptabteilungsleiterin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.05.2002, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 29.05.1996 als Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.05.2002 als Oberstaatsanwältin als Hauptabteilungsleiterin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. 

Dr. Andreas Behm (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Berlin (ab 01.06.2006, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2000 ab 01.11.1993 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg - abgeordnet als Referent an die Justizbehörde Hamburg - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 07.03.2001 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.06.2006 als Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Berlin aufgeführt. Namensgleichheit mit: Barbara Behm (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - weitere aufsichtführende Richterin am Amtsgericht Pankow/Weißensee (ab 01.02.2008, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2006 ab 14.03.1994 als Richterin am Amtsgericht Hamburg-Altona - 3/4 Stelle - aufgeführt.

Wolfgang Bistry (geb. 13.05.1946 - von der Zensur des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" nicht erfasst) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 20.03.1977, ..., gestorben 1986) - 04.07.1988: "Staatsanwalt Bistry ist tot ... Oft wird ein Urteil ein "mildes Urteil" genannt, das man für "zu milde" hält. Als zu milde empfindet mancher das Urteil, das gegen Isolde Oechsle-Misfeld, 41, am Donnerstag vergangener Woche in Hamburg vom Vorsitzenden Richter Erich Petersen, 52, verkündet und mündlich begründet wurde: fünf Jahre und neun Monate Freiheitsstrafe wegen fahrlässiger Tötung, Beihilfe zur Tötung auf Verlangen und Verstößen gegen das Waffen- und das Betäubungsmittelgesetz." - http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13528060.html. Sein Leben war Kampf - nun ruhe sanft.

Peter Bunners (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Hamburg (ab , ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2006 ab 29.05.1996 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.08.2006 als Oberstaatsanwalt als Hauptabteilungsleiter bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt.

Jürgen Detken (Jg. 1940) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 30.08.1991, ..., 2002)

Claudia Domröse (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1967) - Richterin am Amtsgericht Hamburg-Blankenese (ab , ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 22.01.2002 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt.

Joachim Drever (Jg. 1944) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab  29.05.1996, ..., 2002)

Jürgen Frantz (Jg. 1938) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 11.03.1972, ..., 2002)

Nana Frombach (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Oberstaatsanwältin bei der Generalstaatsanwaltschaft Hamburg (ab 28.01.2013, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 13.01.1998 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 28.01.2013 als Oberstaatsanwältin bei der Generalstaatsanwaltschaft  Hamburg aufgeführt. 2013: Pressesprecherin der Staatsanwaltschaften - http://justiz.hamburg.de/kontakt-generalstaatsanwaltschaft/

Jürgen Gammelin (Jg. 1939) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.01.1998, ..., 2002)

Ulf-Dietmar Gerhardt (Jg. 1940) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 25.02.1998, ..., 2002)

Frank Giesler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Richter am Amtsgericht Hamburg-Harburg (ab , ..., 2008, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1982 ab 04.06.1980 als Richter/Staatsanwalt auf Probe im OLG-Bezirk Hamburg aufgeführt.  Im Handbuch der Justiz 1988 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt - Dienstantritt wohl 1983. Im Handbuch der Justiz 1994 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000, 2002 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Hamburg - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006, 2008 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Hamburg-Harburg aufgeführt. Amtsgericht Hamburg-Harburg - GVP 07/2010.

Heiko Hammann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Richter am Amtsgericht Hamburg-Sankt Georg (ab , ..., 2010, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 17.02.1995 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 und 2006 ab 17.02.1995 als Richter am Amtsgericht Hamburg-Sankt Georg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.02.2003 als Richter am Landgericht Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.02.2003 als Richter am Landgericht Hamburg - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.02.2003 als Richter am Amtsgericht Hamburg-Sankt Georg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 

Monika Harms (geb. 29.09.1946 in Berlin) - Generalbundesanwältin beim Bundesgerichtshof (ab 30.05.2006, ..., 2009) - Mai 1974 bis April 1980 Staatsanwaltschaft Hamburg, Schwerpunkt Wirtschaftsstrafsachen. April 1980 bis Oktober 1983 Landgericht Hamburg, Große Jugendstrafkammer, daneben Zivilkammer. Oktober 1983 bis Dezember 1987 Finanzgericht Hamburg, Richterin am Finanzgericht (Ertragsteuern, Zoll- und Verbrauchsteuern/EG-Recht). Ende Dezember 1987 Ernennung zur Richterin am Bundesgerichtshof, 3. Strafsenat des Bundesgerichtshofs (u. a. Staatsschutzsachen und seinerzeit Steuer- und Zollstrafsachen), Karlsruhe. 1. Oktober 1990 Wechsel zum 5. (Berliner) Strafsenat (insbesondere wegen Steuer- und Zollstrafsachen); seitdem auch Mitglied des Senats für Steuerberater- und Steuerbevollmächtigtensachen sowie des Senats für Wirtschaftsprüfersachen. 1996 Stellvertretende Vorsitzende der vorstehend genannten Senate. Mai 1999 Ernennung zur Vorsitzenden Richterin am Bundesgerichtshof; seitdem Vorsitzende des 5. (Leipziger) Strafsenats, des Senats für Steuerberater- und Steuerbevollmächtigtensachen sowie des Senats für Wirtschaftsprüfersachen. Seit 01. Juni 2006 Generalbundesanwältin beim Bundesgerichtshof

Dieter Heers (Jg. 1943) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 23.07.1999, ..., 2002)

Stephanie Hillmer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richterin am Amtsgericht Hamburg / Familiengericht - Abteilung 270 (ab , ..., 2010, 2011) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 10.03.2006 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg - halbe Stelle, beurlaubt - aufgeführt. 

Ewald Kirstein (Jg. 1942) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 31.01.1997, ..., 2002)

Dietrich-Robert Klein (Jg. 1946) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Bremen (ab , ..., 2009) - ab 01.07.1999 Ständiger Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg

Karl-Martin Köhnke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1943) - Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 26.02.1999, ..., 2008)

Barbara Korth (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1944) - Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.02.2000, ..., 2008)

Heike-Kathrin Kröger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Richterin am Amtsgericht Pinneberg (ab 21.11.1999, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 14.10.1993 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg - beurlaubt - aufgeführt. Namensgleichheit mit: Inka Bluhm (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Richterin am Amtsgericht Hamburg-Wandsbek / Familiengericht - Abteilung 733 / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Hamburg-Wandsbek (ab , ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 2002 unter dem Namen Inka Kröger ab 20.11.1992 als Richterin am Landgericht Hamburg - halbe Stelle, beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 unter dem Namen Inka Bluhm ab 20.11.1992 als Richterin am Landgericht Hamburg - halbe Stelle, abgeordnet - aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Ab 01.02.2008 Abordnung an das Oberlandesgericht Hamburg - 12. Zivilsenat - 3. Familiensenat. 2009, ..., GVP 01.06.2010: als Richterin am Landgericht abgeordnet an das Amtsgericht Hamburg-Barmbek / Familiengericht - Abteilung 889. Amtsgericht Hamburg-Wandsbek - GVP 01.12.2011: stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Hamburg-Wandsbek.

Jochen Kuhlmann (Jg. 1940) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 23.07.1999, ..., 2002)

Janhenning Kuhn (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 20.02.2004, ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 17.11.1994 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. http://justiz.hamburg.de/startseite-staatsanwaltschaft/impressum/

Udo Löhr (Jg. 1939) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 28.10.1995, ..., 2002)

Alexander Lorke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.08.2007, ..., 2010) - ab 04.12.1997 Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg.

Dr. Ulrike Lübbe-Gotschol (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Richterin am Amtsgericht Hamburg-Sankt Georg / Familiengericht - Abteilung 985 (ab , ..., 2008, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 25.09.1984 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 25.09.1984 als Richterin am Amtsgericht Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 25.09.1984 als Richterin am Amtsgericht Hamburg - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 25.09.1984 als Richterin am Amtsgericht Hamburg-Sankt Georg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Holger Lund (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Stellvertretender Leiter der Generalstaatsanwaltschaft Hamburg (ab , ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 14.09.1995 als Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 31.03.2005 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 ab 01.03.2007 als Leitender Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt.

Gerd Manz (Jg. 1941) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.07.2001, ..., 2002)

Bernd Mauruschat (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.06.2006, ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.03.1991 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg - beurlaubt - aufgeführt. 

Hans-Gerd Meine (Jg. 1943) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 29.05.1995, ..., 2002)

Johann Meyer (Jg. 1945) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.02.2000, ..., 2002)

Heinz-Christian Ouvrier (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Oberstaatsanwalt als Hauptabteilungsleiter bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.03.2006, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 21.04.1995 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.03.2006 als Oberstaatsanwalt als Hauptabteilungsleiter bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt.

Fritz Prange (Jg. 1940) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 25.02.1998, ..., 2002)

Günter Reumann (Jg. 1942) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 19.12.1996, ..., 2002)

Jörg Schmidt (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1967) - Richter am Amtsgericht Hamburg (ab , ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2006 ab 02.09.1999 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Krefeld aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2012 ab 02.09.1999 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Hamburg - GVP 01.10.2013: Richter am Amtsgericht.

Jürgen Erich Schmidt-Struck (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 01.03.2003, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 ab  01.10.1991 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt.  

Elke Steinmetz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Richterin am Oberlandesgericht Hamburg (ab 01.07.2005, ..., 2009) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 07.10.1986 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 07.10.1986 als Richterin am Landgericht Hamburg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2009: Präsidiumsmitglied am Oberlandesgericht Hamburg. Namensgleichheit mit: Dr. Bernd Steinmetz (Jg. 1958) - Vorsitzender Richter am Landgericht Hamburg (ab 22.09.2005, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 17.03.1992 als Richter am Landgericht Hamburg aufgeführt.

Helmut Trost (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Generalstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Rostock (ab 03.04.2007, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 15.04.1991 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 ab 01.06.1994 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Stralsund - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 28.11.2001 als Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Rostock aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 03.04.2007 als Leitender Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Rostock aufgeführt.

Manfred Wagner (Jg. 1941) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 29.07.1998, ..., 2002)

Sigrid Wildberg (Jg. 1941) - Oberstaatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Hamburg (ab 23.07.1999, ..., 2002)

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Zuständigkeitsbereich der Staatsanwaltschaft Hamburg

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

 

 


 

 

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Gysi

...

Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Linke-Spitzenpolitiker Gregor Gysi eingeleitet. Das geht aus einem Schreiben der Behörde vom 31. Januar dieses Jahres hervor, das der "Welt am Sonntag" vorliegt. Die Staatsanwälte ermitteln wegen das Verdachts, Gysi könne eine falsche eidesstattliche Versicherung abgegeben haben. Das Verfahren, das auf die Anzeige eines früheren Richters zurückgeht, trägt das Aktenzeichen 7101 Js 10/13. "Ich kann bestätigen, dass die Staatsanwaltschaft Hamburg ein förmliches Ermittlungsverfahren gegen Gregor Gysi eingeleitet hat", sagte Behördensprecher Carsten Rinio der Zeitung.

...

09.02.2013

http://www.mmnews.de/index.php/politik/12033-staatsanwaltschaft-ermittelt-gegen-gysi

 

 

 


 

 

 

STRAFANZEIGE

Altkanzler Schmidt raucht trotz Verbots - Staatsanwalt ermittelt

Sie paffen seit Jahrzehnten, lassen sich auch vom Rauchverbot nicht abhalten: Helmut Schmidt und seine Frau Loki haben sich beim Neujahrsempfang in einem Hamburger Theater eine Zigarette angesteckt - und wurden prompt angezeigt.

Hamburg - Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat laut "Bild"-Zeitung ein Ermittlungsverfahren gegen das Ehepaar Schmidt eingeleitet. Die Nichtraucher-Initiative Wiesbaden hat Strafanzeige wegen Körperverletzung und dem Verstoß gegen das seit dem 1. Januar geltende Rauchverbot erstattet.

Der Vorsitzende des Vereins, Horst Keiser, sagte dem "Hamburger Abendblatt": "Die beiden rauchen immer wieder rücksichtslos im Beisein Unbeteiligter." Anlass für die Anzeige sind Bilder, die den 89-jährigen Altkanzler und seine 88-jährige Frau beim Neujahrsempfang in der "Komödie Winterhuder Fährhaus" zeigen - genüsslich paffend. Laut "Bild"-Zeitung hatte ein Mitarbeiter des Theaters den Schmidts, die als Ehrengäste eingeladen waren, einen Aschenbecher bereitgestellt. Seit dem 1. Januar ist das Rauchen in öffentlichen Gebäuden in Hamburg gesetzlich verboten.

Die Nichtraucher-Initiative aus Wiesbaden sah die Fotos in der "Bild"-Zeitung und erstattete daraufhin Anzeige - auch gegen den Intendanten des Theaters, Michael Lang. Ihm wirft der Verein vor, das gesetzeswidrige Verhalten unterstützt zu haben. "Das ungesetzliche Verhalten wurde unterstützt, indem ein Aschenbecher trotz Rauchverbots gereicht wurde", sagte Vorsitzender Keiser dem "Hamburger Abendblatt".

Die "Bild"-Zeitung schreibt, die Staatsanwaltschaft ermittle allerdings nur gegen die Schmidts und nicht gegen den Chef des Theaters. Der Grund: Der Verstoß gegen das Rauchverbot ist eine Ordnungswidrigkeit, aber kein Straftatbestand. Anders verhält es sich mit dem Vorwurf der Körperverletzung, der vom Verein gegen das Ehepaar Schmidt erhoben wird. In diesem Fall muss die Staatsanwaltschaft aktiv werden. Oberstaatsanwalt Rüdiger Bagger bestätigte der "Bild"-Zeitung und dem "Hamburger Abendblatt", dass der Vorgang derzeit geprüft werde.

"Dieser Fall ist ein eindrucksvoller Beweis dafür, mit welchen Sachen sich eine Staatsanwaltschaft beschäftigen muss", zitiert ihn die "Bild"-Zeitung.

Helmut Schmidt wurde 1953 zum ersten Mal in den Bundestag gewählt. Im Herbst 1961 übernahm er das Amt des Hamburger Innensenators und legte ein Jahr später sein Bundestagsmandat nieder. Während der Hochwasserkatastrophe im Februar 1962 machte Schmidt sich in Hamburg als Krisenmanager verdient. Von 1974 bis 1982 war er Bundeskanzler. Er ist seit 1942 mit der Lehrerin Loki verheiratet, die beiden haben eine Tochter.

han

25.01.2008

http://www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,530882,00.html

 

 

Kommentar Väternotruf:

Wenn Rauchen in öffentlichen Gebäuden eine Körperverletzung anderer Menschen darstellen sollen, dann müsste man auch gleich noch die Bundesregierung wegen seelischer Körperverletzung hunderttausender nichtverheirateter Väter anzeigen, verweigert doch die Bundesregierung seit der Gründung der sogenannten BRD im Jahr 1949 allen nichtverheirateten Vätern ein eigenständiges Sorgerecht für ihre Kinder, ein skandalöser und menschenverachtender Zustand, der seinesgleichen in der Rechtsgeschichte der BRD sucht.

 

 


zurück