Väternotruf informiert zum Thema

Staatsanwaltschaft Mühlhausen


 

 

Staatsanwaltschaft Mühlhausen

Eisenacher Straße 41

99974 Mühlhausen

 

Telefon: 03601 / 458-0

Fax: 03601 / 458-800

 

E-Mail: fehlt

Internet: http://www.thueringen.de/thgsta/ad-mueh.htm

 

 

Internetauftritt der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (07/2012)

Informationsgehalt: mangelhaft

Geschäftsverteilungsplan: fehlt. Wozu zahlen die Leute in Thüringen eigentlich Steuern, wenn die Thüringische Staatsbürokratie nicht einmal ihrer Informationspflicht nachkommt.

26.04.2012: Steuern. Abgabenlast in Deutschland am zweithöchsten. 49,8 Prozent des Gehalts sind für den Staat - http://www.morgenpost.de/printarchiv/wirtschaft/article106228352/Spitze-in-der-Steuerwelt.html

 

 

 

Bundesland Thüringen

Landgericht Mühlhausen

 

 

Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen: Harko Krieg (geb. 1958 in Bad Homburg - von der Zensur des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" nicht erfasst) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 01.04.2008, ..., 2012) - nach der 2. Juristischen Staatsprüfung im Jahr 1986 folgte die Einstellung in den hessischen Justizdienst. Im Handbuch der Justiz 1988 ab 01.08.1986 als Staatsanwalt im Richterverhältnis auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1992 ab 01.08.1989 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Gießen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1994 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1998 ab 01.02.1997 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen aufgeführt. 1994 Wechsel zur Staatsanwaltschaft in Mühlhausen. Ab 14.09.1999 Oberstaatsanwalt und stellvertretender Behördenleiter. Am 01.04.2008 Ernennung zum Leitenden Oberstaatsanwalt. Siehe auch Pressemitteilung unten.

Ständiger Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen: Ulf-Dieter Walther (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen / Ständiger Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 01.10.2008, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1992 ab 04.11.1991 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Jena aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 ab 02.12.1993 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.04.2001 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen aufgeführt. 

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Thüringen beschäftigen bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen 106 Mitarbeiter/innen:

Höherer Dienst (Staatsanwälte) 37 (AKA 35,98)

Wirtschaftsreferenten 5

Amtsanwälte 2

Wirtschaftssachbearbeiter 3

Gehobener Dienst 5

Mittlerer- und Schreibdienst 47

Einfacher Dienst 7

 

 

Der Zuständigkeitsbereich der Staatsanwaltschaft Mühlhausen umfasst den Landgerichtsbezirk Mühlhausen.

 

 

Übergeordnete Generalstaatsanwaltschaft:

Generalstaatsanwaltschaft Jena - Thüringer Generalstaatsanwaltschaft

 

 

Väternotruf für den Bezirk der Staatsanwaltschaft Mühlhausen

Patrick van der Elburg

Gutshof 2

99735 Werther

Telefon: 03631 / 638006

E-Mail: dutchman9@hotmail.de

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Materialien zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Staatsanwälte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Staatsanwälte: 

Monika Albat (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 04.09.1996, ..., 2008)

Thomas Anstötz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 06.10.1994, ..., 2010)

Jochen Bachert (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 24.01.2000, ..., 2008)

Christina Bachmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 18.04.1996 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Gera - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 04.10.2011 als Richterin kraft Auftrags am Sozialgericht Nordhausen aufgeführt. Sozialgericht Nordhausen - GVP 18.03.2013: 18. Kammer.

Regine Bauer-Rothe (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 02.04.1994, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 02.04.1994 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen - abgeordnet - aufgeführt.

Michael Bilz  (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 22.02.1994, ..., 2008)

Ingo Bomhauer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1967) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 24.01.2000, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 24.01.2000 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen - abgeordnet - aufgeführt.

Ralf Brechmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 22.02.1994, ..., 2013)

Dirk Dannemann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 06.10.1994, ..., 2008)

Anja Deppe (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 27.04.2006, ..., 2009)

Birgit Ehlgen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 22.11.1996, ..., 2008)

Dirk Germerodt (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 22.02.1994, ..., 2013) - 2011, ..., 2013: Pressesprecher bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen und auch bei der Staatsanwaltschaft Meiningen.

Frank Greuning (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 03.05.1996, ..., 2008)

Armin Höchst (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 08.12.1995, ..., 2008)

Karin Hofmeister (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 04.09.1996, ..., 2009)

Susanne Jünke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 05.12.1997, ..., 2009)

Marion Klinger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 14.02.1997, ..., 2008)

Peter Klose (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 11.11.1999, ..., 2012)

Thomas Köhler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 20.05.1994, ..., 2008)

Harko Krieg (geb. 1958 in Bad Homburg - von der Zensur des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" nicht erfasst) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 01.04.2008, ..., 2012) - nach der 2. Juristischen Staatsprüfung im Jahr 1986 folgte die Einstellung in den hessischen Justizdienst.  Im Handbuch der Justiz 1988 ab 01.08.1986 als Staatsanwalt im Richterverhältnis auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt.  Im Handbuch der Justiz 1992 ab 01.08.1989 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Gießen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1994 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1998 ab 01.02.1997 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen aufgeführt. 1994 Wechsel zur Staatsanwaltschaft in Mühlhausen. Ab 14.09.1999 Oberstaatsanwalt und stellvertretender Behördenleiter. Am 01.04.2008 Ernennung zum Leitenden Oberstaatsanwalt. Siehe auch Pressemitteilung unten.

Sabine Lübbers (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 06.04.1994, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 06.04.1994 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen - beurlaubt - aufgeführt.

Christoph Müller (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 06.10.1994, ..., 2013)

Anette Müller (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 20.10.1997, ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 20.10.1997 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen - beurlaubt - aufgeführt.

Lothar Murk (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1967) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 10.03.2000, ..., 2014) - siehe Pressemeldung unten. Namensgleichheit mit: Ingrid Murk (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1967) - Richter am Amtsgericht Mühlhausen (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 24.01.2000 als Richterin am Landgericht Mühlhausen - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 24.01.2000 als Richterin am Amtsgericht Mühlhausen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Markus Näher (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 01.04.2009, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 09.09.1999 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.04.2009 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen aufgeführt.

 

 

Tanja Nürnberger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 23.02.1998, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 23.02.1998 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen - abgeordnet - aufgeführt.

Hilke Pauly (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 15.07.1996, ..., 2008)

Cornelia Rübesamen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1957 - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 28.04.1995, ..., 2008)

Horst Schlamp (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 01.12.1987, ..., 2008)

Georg Schmidt (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1957) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 06.02.1996, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 06.02.1996 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen - abgeordnet - aufgeführt.

Heike Schröder (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 26.08.1997, ..., 2008)

Gert Störmer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1954) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 01.04.2003, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 02.12.1993 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen aufgeführt.

Ulf-Dieter Walther (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen / Ständiger Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 01.10.2008, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1992 ab 04.11.1991 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Jena aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 ab 02.12.1993 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.04.2001 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen aufgeführt. 

Vera Wilmes (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) -  Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 30.08.1996, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 30.08.1996 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen - abgeordnet - aufgeführt.

Dirk Wolfgramm (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 01.03.1994, ..., 2008)

Susanne Wüstefeld (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 05.07.1996, ..., 2008)

 

? Alberty - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab , ..., 2008)

? Döring - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab , ..., 2008)

? Weyh - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab , ..., 2008)

 

 

Staatsanwältin auf Probe:

Gabriele Löffelholz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) -  Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk Jena (ab 01.06.2007, ..., 2008) - 2008: abgeordnet an die Staatsanwaltschaft Mühlhausen?

 

 

 

Amtsanwälte:

 - Oberamtsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen 

(ab , ..., 2004)

 

 

Nicht mehr als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen tätig:

Ralf Böttcher (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Lüneburg (ab , ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 24.01.2000 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 24.01.2000 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Lüneburg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Norbert Denk (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Meiningen (ab , ..., 2014, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.03.1994 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 07.11.2006 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Erfurt aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 01.10.2002 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Erfurt aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 und 2016 ab 01.10.2002 als Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Meiningen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 

Janet Hankel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richterin am Sozialgericht Nordhausen (ab , ..., 2010, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.06.2000 als Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk Jena aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 15.10.2003 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 15.10.2003 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.06.2007 als Richterin kraft Auftrags am Sozialgericht Nordhausen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 15.10.2003 als Richterin am Sozialgericht Nordhausen aufgeführt. 2011: Pressestelle & Öffentlichkeitsarbeit beim Thüringer Landessozialgericht. GVP 18.03.2013: 31. Sozialkammer.

Hans-Joachim Petri (geb. 1940 in Marburg ) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 07.10.1993, ..., 2005) - ab 1974 Einstellung in den hessischen Justizdienst. 1990 Abordnung nach Thüringen. 1992 zum Oberstaatsanwalt ernannt. Ab 1993 Leitung der Staatsanwaltschaft Mühlhausen. - siehe Pressemitteilung unten

Steffen Seifert (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 27.01.1997, ..., 2002)

Günter Stille (Jg. 1941) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 14.12.1993, ..., 2005)

Wolfgang Urbanek (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Mühlhausen (ab 14.02.1995, ..., 2002) - im Handbuch der Justiz 2008 nicht aufgeführt.

 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Zuständigkeitsbereich der Staatsanwaltschaft Mühlhausen

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus Mühlhausen

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es in Mühlhausen noch nicht, da die politisch und fachlich Verantwortlichen der Stadt an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch die Stadt einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus Mühlhausen

 

 

 

 


 

 

 

 

22.07.2013

Thüringer Generalstaatsanwaltschaft

Medieninformation der Staatsanwaltschaft Mühlhausen

Sohn erwürgt Mutter - Staatsanwaltschaft Mühlhausen beantragt Unterbringung in psychiatrischer Klinik

Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen hat bei dem Landgericht Mühlhausen die Unterbringung eines 45-jährigen Mannes aus Nordthüringen in einer psychiatrischen Klinik beantragt.

Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, in den Abendstunden des 30.03.2013 in Sondershausen, seine damals 82-jährige Mutter getötet zu haben.

Gegen 21.00 Uhr des Tattages soll sich der Beschuldigte in das Wohnhaus seiner Mutter begeben haben. Dort griff er sie sofort an, stieß sie zu Boden, zog sie an den Haaren und schlug auf sie ein. Über einen Zeitraum von nahezu drei Stunden misshandelte er seine Mutter, bis sie schließlich leblos am Boden lag. Die rechtsmedizinische Untersuchung hat ergeben, dass die Frau erwürgt wurde.

Zu seinem Motiv hat der Beschuldigte lediglich erklärt, dass ihn seine Mutter am Tattag in seiner Wohnung besucht hat und ihm Süßigkeiten brachte. Bei dieser Gelegenheit soll sie eine Schlafanzughose des Beschuldigten im Badezimmer gesehen haben. Diese Schlafanzughose hatte der Beschuldigte zuvor ausgewaschen, weil sich daran Spermaspuren befanden. Der Beschuldigte fühlte sich von seiner Mutter erwischt“. Die Situation war ihm peinlich.

Wenig später aß er von den Süßigkeiten seiner Mutter und legte sich zu Bett. Als er Geräusche hörte und seine Hoden warm wurden, führte er dies auf die von der Mutter übergebenen Schokoladeneier zurück. Daraufhin entschloss er sich seine Mutter zu töten.

Eine forensische Untersuchung des Beschuldigten hat ergeben, dass er unter einer schweren paranoiden Psychose leidet. Zum Tatzeitpunkt war der Beschuldigte nicht schuldfähig. Da jedoch in Folge seiner psychischen Erkrankung weitere erhebliche Straftaten zu erwarten sind, strebt die Staatsanwaltschaft Mühlhausen mit ihrer Antragsschrift die Unterbringung des Beschuldigten in einer geschlossenen psychiatrischen Einrichtung an (Maßregelvollzug).

Derzeit befindet sich der geständige Beschuldigte aufgrund eines Unterbringungsbefehls des Amtsgerichts Mühlhausen in einer psychiatrischen Klinik.

Germerodt

Staatsanwalt

(Pressesprecher)

 

http://www.thueringen.de/th4/thgsta/presse/data/73323/index.aspx

 

 

Kommentar Väternotruf

Scheint mal wieder ein typischer Fall von unabgelöster Muttersohn erschlägt überbehütende Mutter zu sein. Wäre mal interessant zu recherchieren, ob der Mann als Scheidungskind ohne Vater aufgewachsen ist und falls ja, wer hierfür die Verantwortung zu tragen hat.

Die Mutter kann man ja nun nicht mehr befragen, vielleicht kommt wenigstens jemand in der Psychiatrie auf die Idee dies zu tun.

Doch wie auch immer. Zahlen für den voraussichtlich langen Aufenthalt in der Psychiatrie oder im Strafvollzug müssen die Beitragszahler/innen oder die Steuerzahler/innen. Der typische Effekt bei Muttersöhnen und ihren Besitz ergreifenden Müttern. Die Kosten werden auf die Gesellschaft umgelegt.

 

 

 

 


 

 

Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mühlhausen

Familienvater soll Geliebte in Niedersachswerfen erschlagen haben - Staatsanwaltschaft Mühlhausen erhebt Anklage

Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen hat gegen einen 36-jährigen Mann aus Nordhausen wegen Mordes und Schwangerschaftsabbruch Anklage zu der Schwurgerichtskammer des Landgerichts Mühlhausen erhoben.

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, in den späten Abendstunden des 17.12.2010 seine damals 33-jährige schwangere Geliebte auf einem Parkplatz an der Leipziger Straße in Niedersachswerfen totgeschlagen zu haben.

Mit massiven Schlägen und Tritten gegen Kopf, Hals und Oberkörper der jungen Frau soll er ihr schwerste Verletzungen zugefügt haben, an deren Folge sie verstarb. Anschließend soll er den Leichnam in den nahe gelegenen Fluss gezogen und mit Zweigen abgedeckt haben.

Die Leiche wurde am 23.12.2010 nach intensiven Ermittlungen der KPI Nordhausen und der Staatsanwaltschaft Mühlhausen aufgefunden. Unter dem Druck der Ermittlungsergebnisse hatte der Angeklagte die Polizeibeamten zu dem Fundort des Leichnams geführt.

Zum Motiv des Angeklagten haben die Ermittlungen ergeben, dass der seit 2007 verheiratete Angeklagte mehrere außereheliche Beziehungen, unter anderem zu der Getöteten, unterhalten hat. Mit dem Tatopfer hat er sich außerdem Weihnachten 2009 verlobt. Anfang September 2010 soll ihm die junge Frau mitgeteilt haben, dass sie schwanger von ihm ist. Die durchgeführte Sektion hat dies bestätigt. Die Getötete war mit einem männlichen Fötus im 6. Monat schwanger.

Der Angeklagte zog sich zunächst von seiner Geliebten zurück. Am 17.12.2010 soll es schließlich in der Wohnung der später Getöteten in Diedorf ein Zusammentreffen und einvernehmlichen Geschlechtsverkehr gegeben haben. Im Laufe des Abends soll die Getötete jedoch darauf bestanden haben zu der Ehefrau des Angeklagten zu fahren, um „klare Verhältnisse“ zu schaffen.

Der Angeklagte, der sich nunmehr offensichtlich unter Druck gesetzt fühlte, soll sich in dieser Situation zur Tötung seiner Geliebten entschlossen haben, um sowohl seine Ehe als auch seine weiteren Beziehungen zu retten. Der bisher wegen mehrerer kleinerer Eigentumsdelikte strafrechtlich in Erscheinung getretene Angeklagte ist von Beruf Maurer und hat mit seiner Ehefrau 2 Töchter. Zum Tatzeitpunkt war er arbeitslos.

Er befindet sich seit seiner Festnahme am 23.12.2010 in Untersuchungshaft. Ein Geständnis hat der Angeklagte bisher nicht abgelegt. Der Tatverdacht beruht maßgeblich auf der Auswertung von Tatortspuren, den Angaben von Zeugen, dem rechtsmedizinischen Gutachten und der Analyse der Telekommunikation zwischen dem Angeklagten und dem Tatopfer.

Im Falle einer Verurteilung droht dem Angeklagten eine lebenslange Freiheitsstrafe. Anhaltspunkte dafür, dass er zum Zeitpunkt der Tat in seiner Schuldfähigkeit erheblich eingeschränkt war, haben sich bislang nicht ergeben. Näheres muss jedoch der Hauptverhandlung vorbehalten bleiben.

24.05.2011

Staatsanwalt

Dirk Germerodt

Pressesprecher

http://www.thueringen.de/de/thgsta/presse/data/55671/content.html

 

 

 


 

 

Betrugs-Prozess

Flughafenchef hinter Gitter?

Mühlhausen

(tt) – Geht es nach Staatsanwalt Lothar Murk vom Landgericht Mühlhausen, dann muss der ehemalige Erfurter Flughafen-Chef Gerd Ballentin die nächste Zeit hinter Gitter verbringen. Murk forderte in seinem Plädoyer wegen Betrugs in besonders schwerem Falle mehr als drei Jahre Haft, wobei dem Angeklagten ob der schon langen Verfahrensdauer fünf Monate erlassen werden sollen. Der 65-Jährige Ballentin soll die Passagierzahlen manipuliert haben, um staatliche Fördermittel zum Ausbau des Flughafens zu erhalten.

01.12.2008

http://www.tollesthueringen.de/eintrag/nachrichten-vermischtes/flughafenchef-hinter-gitter/991/

 

 


 

 

Pressemitteilung 87/2008

Feierliche Amtswechsel in Mühlhäuser Justizbehörden

Justizministerin Walsmann führte neue Behördenleiter bei Landgericht und Staatsanwaltschaft ein und verabschiedet ihre Vorgänger

Gestern (8.7.2008) fand in der Marienkirche in Mühlhausen die feierliche Amtseinführung der neuen Behördenleiter von Landgericht und Staatsanwaltschaft in Mühlhausen statt.

Thüringens Justizministerin Marion Walsmann führte Ernst Dünisch in sein neues Amt als Präsident des Landgerichts ein. Zugleich verabschiedete die Ministerin den langjährigen und ersten Präsidenten des Landgerichts Mühlhausen, Rudolf Metz, in den Ruhestand.

Gleichzeitig begrüßte Walsmann Harko Krieg in seinem Amt als Leitender Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft in Mühlhausen und verabschiedet dessen Amtsvorgänger Hans-Joachim Petri, der ebenfalls in den Ruhestand trat.

Den neuen Behördenleitern wünschte die Justizministerin Freude, Kraft und Gottes Segen für die Ausübung ihrer neuen Ämter und überreichte das Wappen des Freistaats Thüringen. Die Übergabe von Landeswappen an neu ernannte Behördenleiter hat mittlerweile schon eine gewisse Tradition. Die Sitzungssäle der Thüringer Gerichte sollen so Schritt für Schritt mit den Landeswappen ausgestattet werden.

 

Zur Information:

Lebenslauf Ernst Dünisch

Ernst Dünisch wurde 1951 in Frickendorf (Bayern) geboren und ist verheiratet. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität in Würzburg und absolvierte die 1. Juristische Staatsprüfung im Jahr 1977 sowie die 2. Juristische Staatsprüfung im Jahr 1980. Von 1980 bis 1991 war Dünisch als Richter und Staatsanwalt in Bayern tätig. Anschließend wurde er zum damaligen Bezirksgericht in Meiningen abgeordnet. Es folgten die Ernennungen zum Direktor des damaligen Kreisgerichts in Meiningen (1993) sowie zum Vorsitzenden Richter am Oberlandesgericht in Jena (1998). Am 1. April 2008 überreichte der ehemalige Justizminister Harald Schliemann Ernst Dünisch die Ernennungsurkunde zum Präsidenten des Landgerichts Mühlhausen.

Lebenslauf Rudolf Metz

Der verheiratete Vater von zwei Kindern wurde 1943 in Kassel geboren. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität in Gießen und absolvierte 1972 das 1. sowie 1975 das 2. Juristische Staatsexamen in Wiesbaden. Zunächst war Metz im hessischen Justizdienst tätig, bis er 1991 an das damalige Kreisgericht in Altenburg abgeordnet wurde. Von 1993 bis Ende Februar 2008 war er erster Präsident des neu errichteten Landgerichts in Mühlhausen. 1995 wurde Metz für beispielhafte Erfüllung der Soldatenpflichten das Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold verliehen.

Lebenslauf Harko Krieg

Harko Krieg wurde 1958 in Bad Homburg geboren, ist verheiratet und hat 2 Kinder. Sein Studium der Rechtswissenschaften in Gießen schloss er 1983 mit der 1. Juristischen Staatsprüfung ab. Nach der 2. Juristischen Staatsprüfung im Jahr 1986 folgte die Einstellung in den hessischen Justizdienst. 1994 wechselte Krieg in den Thüringer Justizdienst zur Staatsanwaltschaft in Mühlhausen. Zuletzt war er dort als Oberstaatsanwalt und stellvertretender Behördenleiter tätig. Die Ernennung zum Leitenden Oberstaatsanwalt erfolgte zum 1. April 2008.

Lebenslauf Hans-Joachim Petri

Der 1940 in Marburg geborene verheiratete Vater von vier Kindern absolvierte 1970 die 1. und 1973 die 2. Juristische Staatsprüfung. Es folgten 1974 die Einstellung in den hessischen Justizdienst und 1990 die Abordnung nach Thüringen. 1992 wurde er zum Oberstaatsanwalt ernannt und 1993 wurde ihm die Leitung der Staatsanwaltschaft in Mühlhausen übertragen, welche er über 15 Jahre ausübte.

http://www.thueringen.de/de/justiz/presse/33917/uindex.html

 

 

 


zurück