Väternotruf informiert zum Thema

Staatsanwaltschaft Zweibrücken


 

 

Staatsanwaltschaft Zweibrücken

Goetheplatz 2

66482 Zweibrücken

 

 

Telefon: 06332 / 805-0

Fax: 06332 / 805-250

 

E-Mail: stazw@genstazw.jm.rlp.de

Internet: www.stazw.justiz.rlp.de

 

 

Internetauftritt der Staatsanwaltschaft Zweibrücken (08/2009)

Informationsgehalt: mangelhaft

Geschäftsverteilungsplan: fehlt

 

 

 

Bundesland  Rheinland-Pfalz

Landgericht Zweibrücken

 

 

Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken: Eberhard Bayer (Jg. 1950) - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken (ab 28.12.2000 , ..., 2009)

Ständiger Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken: Norbert Dexheimer (Jg. 1945) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken / Ständiger Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken (ab 01.06.1981, ..., 2009)

 

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Rheinland-Pfalz beschäftigen bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken 50 Personen beschäftigt, darunter etwa zur Hälfte Männer.

Im höheren Dienst sind neben dem

Leitenden Oberstaatsanwalt

2 Oberstaatsanwälte

10 Staatsanwältinnen und Staatsanwälte tätig.

Weiter sind bei der Behörde beschäftigt:

4 Amtsanwälte,

4 Rechtspflegerinnen und Rechtspfleger,

1 Gerichtshelferin und 1 Gerichtshelfer sowie

27 Beamtinnen und Beamte und Justizbeschäftigte im Servicebereich.

 

 

Der Zuständigkeitsbereich der Staatsanwaltschaft Zweibrücken umfasst den Landgerichtsbezirk Zweibrücken.

 

 

Übergeordnete Generalstaatsanwaltschaft:

Generalstaatsanwaltschaft Zweibrücken

 

 

Väternotruf Zweibrücken

Rainer Petry

Mozartstraße 1

66919 Hermersberg / Pfalz

Telefon: 06333 / 60 91 60

E-Mail: papa.rainer@t-online.de

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Materialien zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Staatsanwälte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Staatsanwälte: 

Eberhard Bayer (Jg. 1950)  - Leitender Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken (ab 28.12.2000, ..., 2009)

Norbert Dexheimer (Jg. 1945) - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken / Ständiger Vertreter des Leitenden Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken (ab 01.06.1981, ..., 2009)

Claudia Feß (Jg. 1969) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken (ab 04.07.2000, ..., 2002)

Martin Graßhoff (Jg. 1971) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken (ab 11.01.2001, ..., 2002)

Martin Kiefer (Jg. 1970) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken (ab 13.03.2003, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.02.1999 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Koblenz aufgeführt.

Maria Kleeberger (Jg. 1956) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken (ab 22.10.1987, ..., 2002)

Ilse Kobbe-Boor (Jg. 1947) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken (ab 02.09.1977, ..., 2004)

Silke Petry (Jg. 1962) - Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken (ab 13.04.1994, ..., 2002)

Hans-Jürgen Stahl (Jg. 1957) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken (ab 21.04.1993, ..., 2002)

Felix Valentin (Jg. 1969) - Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken (ab 28.06.2000, ..., 2002)

 

 

Amtsanwälte:

Freyer - Oberamtsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken (ab , ..., 2005)

Gries - Amtsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken (ab , ..., 2005)

 

 

Nicht mehr als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken tätig:

Wolfgang Staedtler (Jg. 1937)  - Oberstaatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Zweibrücken (ab 01.06.1981, ..., 2002)

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org 

 

Familienberatung Saarbrücken

überregionale Beratung

http://familienberatung-saarbruecken.de

 

 

 

Rechtsanwälte:

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Zuständigkeitsbereich der Staatsanwaltschaft Zweibrücken

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

 


 

 

 

Anklage wegen Tötungsdelikts in Pirmasens erhoben

Pressemeldung vom 20.02.2008

Die Staatsanwaltschaft Zweibrücken hat gegen den 26-jährigen Pirmasenser, der am 19.10.2007 in Pirmasens in der Schloßstraße seine ehemalige Freundin mit mehreren Messerstichen getötet hat, Anklage zum Landgericht - Erste Große Strafkammer als Schwurgericht - in Zweibrücken erhoben.

In der Anklage wird dem Täter vorgeworfen, aus niedrigen Beweggründen einen Menschen getötet zu haben. Die Staatsanwaltschaft geht daher von einem Verbrechen des Mordes aus.

Niedriege Beweggründe im Sinne des Mordtatbestandes liegen nach der Rechtsprechung dann vor, wenn Motive der Tötung nach allgemeiner sittlicher Anschauung auf tiefster Stufe stehen und deshalb besonders verachtenswert sind.

Die Akten liegen der Großen Strafkammer des Landgerichts vor. Diese hat nun über die Zulassung der Anklage und die Eröffnung des Hauptverfahrens zu entscheiden.

Sofern Termin zur Hauptverhandlung bestimmt wird, wird dies vom Landgericht Zweibrücken bekannt gegeben werden.

I.V.

Dexheimer, Oberstaatsanwalt

 

Staatsanwaltschaft Zweibrücken

 

- Medienstelle -

http://cms.justiz.rlp.de/icc/justiz/nav/03e/03e6025a-6ef5-3811-33e2-dc6169740b3c&class=net.icteam.cms.utils.search.AttributeManager&class_uBasAttrDef=a001aaaa-aaaa-aaaa-eeee-000000000054.htm

 

 


 

 

Anklage wegen fahrlässiger Tötung erhoben

Gegen den 38-jährigen Portugiesen, der am 04.01.2005 bei Ramstein-Miesenbach als Fahrer eines Sattelzugs gegen 17.45 Uhr auf der BAB 6 in Fahrtrichtung Mannheim einen tödlichen Verkehrsunfall verursachte, hat die Staatsanwaltschaft Zweibrücken bereits Anklage erhoben.

Dem Angeschuldigten wird ein Vergehen der Gefährdung des Straßenverkehrs in Tateinheit mit fünf Vergehen der fahrlässigen Tötung zur Last gelegt.

Der Fernfahrer, der zum Unfallzeitpunkt unter Einfluss von Haschisch stand, fuhr nahezu ungebremst auf zwei am Ende eines Staus stehende Fahrzeuge auf. In den beiden PKWs, die bei dem Unfall fast vollständig zerstört wurden, starben zwei Frauen im Alter von 42 und 45 Jahren und zwei Kinder im Alter von 8 und 10 Jahren, ein weiteres Kind im Alter von 11 Jahren erlag am nächsten Tag seinen Verletzungen.

Der Unfallverursacher befindet sich seit dem Unfalltage in Untersuchungshaft.

Nach Mitteilung des Amtgerichts Zweibrücken soll der Termin zur Hauptverhandlung etwa Mitte Februar 2005 stattfinden.

Herausgeber und Verantwortlicher im Sinne des Presserechts:

 

Leitender Oberstaatsanwalt Eberhard Bayer

Goetheplatz 2

66482 Zweibrücken

 

Telefon: 06332/805-252

Telefax: 06332/805-440

E-Mail: stazw@justiz.rlp.de

 

Datum: 01.02.2005

Herausgeber: Staatsanwaltschaft Zweibrücken

 

 

http://cms.justiz.rlp.de/icc/justiz/nav/634/634b8381-d698-11d4-a73d-0050045687ab,8e4508ea-a1af-b101-c5ec-3f1cfed9dc41,,,aaaaaaaa-aaaa-aaaa-aaaa-000000000042

 

 


 

 

 

Anklage im Fall "Jugendheim Rodalben" erhoben

Im Falle der Tötung der 26-jährigen Betreuerin des Jugendheimes „Mühlkopf“ in Rodalben hat die Staatsanwaltschaft Zweibrücken nun Anklage zum Landgericht –Jugendkammer- in Zweibrücken erhoben.

Den drei jugendlichen Angeschuldigten wird ein Verbrechen des gemeinschaftlichen Totschlages vorgeworfen.

Die Staatsanwaltschaft geht von folgendem Sachverhalt aus:

Am 20.11.2003 beschlossen die drei jugendlichen Angeschuldigten im Alter von 17, 16 und 16 Jahren, aus dem Jugendheim „Mühlkopf“, wo sie zum Zwecke der Vermeidung von Untersuchungshaft untergebracht waren, zu fliehen. Sie hatten beabsichtigt, die Betreuerin, die in dieser Nacht in der Abteilung Dienst hatte, zu überwältigen und sich anschließend mit deren Auto abzusetzen.

Nachdem es zwei der Angeschuldigten nicht gelang, die junge Frau, die sie gegen 23:20 h in eines ihrer Zimmer gelockt hatten, trotz massiven Würgens und durch Schläge mit einer Pfanne zu überwältigen, entschlossen sich alle drei Täter, den Widerstand mit Hilfe eines Messers zu brechen. Zunächst stach einer der drei Angeschuldigten auf die sich heftig wehrende Frau ein, während ein anderer Angeschuldigte sie im „Schwitzkasten“ hielt. Sodann nahm der Angeschuldigte, der mit der Betreuerin kämpfte, das Messer an sich und stach insgesamt vier Mal auf sein Opfer ein. Durch einen der Stiche wurde die rechte innere Halsvene der Betreuerin durchtrennt.

Die drei Angeschuldigten, die bei ihren Handlungen den Tod des Opfers in Kauf nahmen, ließen bei der anschließenden Flucht die Betreuerin regungslos am Boden liegend zurück.

Die Frau erlag am 21.11.2003 zu einem nicht näher bestimmbaren Zeitpunkt zwischen 01.00 und 03.00 Uhr ihren Verletzungen.

 

Das Landgericht Zweibrücken muss nun über die Zulassung der Anklage und die Eröffnung des Hauptverfahrens sowie über die Fortdauer der Untersuchungshaft entscheiden.

Wann in dieser Sache ein Hauptverhandlungstermin stattfindet, lässt sich derzeit noch nicht abschätzen.

 

Herausgeber und Verantwortlicher im Sinne des Presserechts:

 

Leitender Oberstaatsanwalt Eberhard Bayer

Goetheplatz 2

66482 Zweibrücken

 

Telefon: 06332/805-252

Telefax: 06332/805-440

E-Mail: stazw@justiz.rlp.de

 

Datum: 24.03.2004

Herausgeber: Staatsanwaltschaft Zweibrücken

 

http://cms.justiz.rlp.de/icc/justiz/nav/634/634b8381-d698-11d4-a73d-0050045687ab,5f270064-9f72-3bfd-35a3-11cfed9dc41d,,,aaaaaaaa-aaaa-aaaa-aaaa-000000000042

 

 

 

 


zurück