Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Lindau

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. Elternentsorgung beenden. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Amtsgericht Lindau

Stiftsplatz 4

88131 Lindau (Bodensee)

 

Telefon: 08382 / 2607-0

Fax: 08382 / 2607-501

 

E-Mail: poststelle@ag-li.bayern.de

Internet: http://www.justiz.bayern.de/gericht/ag/li/

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Lindau (01/2016)

Informationsgehalt: mangelhaft

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: fehlt. Aber, immerhin, auf Anfrage per Mail am 12.08.2013 per Mail am 13.08.2013 vom Amtsgericht Lindau mit Stand vom Februar 2013 zugeschickt bekommen.

 

 

Bundesland Bayern

Landgericht Kempten

Oberlandesgericht München

 

 

Direktor am Amtsgericht Lindau: Paul Kind (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Richter am Amtsgericht Lindau / Direktor am Amtsgericht Lindau (ab 01.06.2000, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 15.11.1979 als Richter am Amtsgericht Lindau aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 ab 16.08.1997 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Kempten aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.06.2000 als Direktor am Amtsgericht Lindau aufgeführt.

Stellvertretender Direktor am Amtsgericht Lindau: Klaus Harter (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Richter am Amtsgericht Lindau / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Lindau (ab , ..., 2014, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 16.08.1993 als Richter am Amtsgericht Lindau aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 und 2016 ab 01.08.1997 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Lindau aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2013, ..., 2016: Familiensachen - Abteilung 1.

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Bayern beschäftigen am Amtsgericht Lindau 6 Richter/innen und eine uns zur Zeit unbekannte Anzahl von Rechtspfleger/innen und sonstigen Angestellten.

Das Amtsgericht Lindau (Bodensee) ist zuständig für alle Verfahren im Landkreis Lindau (Bodensee).

 

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Landkreis Lindau

 

 

Väternotruf Lindau

August Mustermann

Musterstraße 1

88131 Lindau (Bodensee)

Telefon: 08382 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter: 

Ursula Brandt (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richterin am Amtsgericht Lindau (ab , ..., 2008, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2006 unter dem Namen Ursula Richter ab 16.09.2004 als Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 16.09.2007 als Richterin am Amtsgericht Lindau aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Ursula Richter ab 01.01.2008 als Richterin am Amtsgericht Lindau aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2012 unter dem Namen Ursula Richter und Ursula Brandt nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 unter dem Namen Ursula Brandt ab 01.01.2008 als Richterin am Amtsgericht Lindau aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ohne Angabe Geburtsdatum ab 01.01.2008 als Richterin am Amtsgericht Lindau aufgeführt. Amtsgericht Lindau - GVP 01.02.2013: unter dem Namen Ursula Brandt / Familiensachen A-J.

Moritz von Engel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1977) - Richter am Amtsgericht Lindau (ab 01.04.2015, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.08.2008 als Richter/Staatsanwalt auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.08.2011 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Landshut - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.04.2015 als Richter am Amtsgericht Lindau aufgeführt.

Ralf Grunert (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Richter am Amtsgericht Lindau (ab 01.10.1995, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2008 und 2016 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Lindau aufgeführt. 2013: Familiensachen K-L. 2013: beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Lindau.

Klaus Harter (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Richter am Amtsgericht Lindau / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Lindau (ab , ..., 2014, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 16.08.1993 als Richter am Amtsgericht Lindau aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 und 2016 ab 01.08.1997 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Lindau aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2013, ..., 2016: Familiensachen - Abteilung 1. 

Ivo Holzinger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1980) - Richter am Amtsgericht Lindau (ab 01.02.2013, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.08.2008 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Bamberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.08.2011 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Augsburg - LL.M. Eur. aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.02.2013 als Richter am Amtsgericht Lindau aufgeführt. Amtsgericht Lindau - GVP 01.02.2013: aufgeführt. Namensgleichheit mit: Holzinger (geb. ....) - Richter am Landgericht (ab , ..., 2015) - Amtsgericht Günzburg - GVP 01.04.2015: ask Richter am Landgericht abgeordnet an das Amtsgericht Günzburg. Namensgleichheit mit: 15.01.2008: Ein feierlicher Amtswechsel steht beim Amtsgericht Memmingen bevor: Der Präsident des Bayerischen Verfassungsgerichtshofs und des Oberlandesgerichts München Herr Dr. Karl Huber wird am Dienstag, 22. Januar 2008, um 10.00 Uhr im Maximilian-Kolbe-Haus in Memmingen, Donaustraße 1 den bisherigen Direktor des Amtsgerichts Memmingen Hermann Dimmling verabschieden und den neu ernannten Direktor Reiner Egger in sein Amt einführen. Der Oberbürgermeister der Stadt Memmingen Dr. Ivo Holzinger wird ein Grußwort sprechen. ..." - http://www.justiz.bayern.de/gericht/lg/mm/presse/archiv/2008/01045/

Paul Kind (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Richter am Amtsgericht Lindau / Direktor am Amtsgericht Lindau (ab 01.06.2000, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 15.11.1979 als Richter am Amtsgericht Lindau aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 ab 16.08.1997 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Kempten aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.06.2000 als Direktor am Amtsgericht Lindau aufgeführt.

Samja Sinnika Menke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richterin am Amtsgericht Lindau (ab 01.04.2015, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2006 unter dem Namen Ursula Richter ab 01.03.2009 als Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.03.2010 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Landshut - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.04.2015 als Richterin am Amtsgericht Lindau - halbe Stelle - aufgeführt.

Jürgen Müller (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Richter am Amtsgericht Lindau (ab , ..., 2010, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 1980 ab 16.05.1978 als Richter/Staatsanwalt auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1982 ab 01.06.1980 als Richter am Amtsgericht Lindau aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Lindau - 3/4 Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 und 2008 ab 01.06.1980 als Richter am Amtsgericht Lindau - 3/4 Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 01.06.1979 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Lindau - 3/4 Stelle - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2014 und 2016 ab 01.06.1979 als Richter am Amtsgericht Lindau - 3/4 Stelle - aufgeführt. Amtsgericht Lindau - GVP 01.02.2013: 3/4 Stelle.  

 

 

Abteilungen am Familiengericht Lindau:

1 F - Klaus Harter (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Richter am Amtsgericht Lindau / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Lindau (ab , ..., 2014, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 16.08.1993 als Richter am Amtsgericht Lindau aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 und 2016 ab 01.08.1997 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Lindau aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 2013, ..., 2016: Familiensachen - Abteilung 1.

 

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Lindau tätig: 

Jürgen Burkart (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1981) - Richter am Amtsgericht Lindau (ab 01.07.2011, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Jürgen Burkart nicht aufgeführt. Amtsgericht Lindau - GVP 01.02.2013: nicht aufgeführt. 19.01.2012: Amtsgericht Lindau: Freispruch für Bankenkritiker Peter Grottian. Lindauer Richter, Staatsanwalt und Rechtsanwalt sind sich einig: Keine Aufforderung zu einer Straftat. Das Lindauer Amtsgericht hat gestern Nachmittag den Berliner Politik-Professor Peter Grottian vom Vorwurf freigesprochen, bei einem Vortrag über die Finanzkrise im Sommer 2010 in Lindau die etwa 70 Zuhörer dazu aufgefordert zu haben, eine Filiale der Deutschen Bank in Friedrichshafen zu besetzen und somit Hausfriedensbruch zu begehen. Dazu gab es keine Beweise, und die reine Befürwortung solcher Aktionen ist keine Straftat“, stellte Richter Jürgen Burkart klar. ..." - http://www.all-in.de/nachrichten/lokales/Weiler-freispruch-urteil-professor-banken-ueberfall-Amtsgericht-Lindau-Freispruch-fuer-Bankenkritiker-Peter-Grottian;art2792,1077803

Brigitte Gramatte-Dresse (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richterin am Amtsgericht Sonthofen (ab , ..., 2008, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1998 ab 16.02.1998 als Staatsanwältin im Beamtenverhältnis auf Probe bei der Staatsanwaltschaft Kempten aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 ohne Angaben Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin am Amtsgericht Lindau - 3/4 Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ohne Angaben Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin am Amtsgericht Kempten aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 16.02.1998 als Richterin am Kempten aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2014 ab 16.02.1998 als Richterin am Sonthofen aufgeführt. 04.02.2011, ..., 2012: stellvertretendes Beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Oberallgäu. Amtsgericht Sonthofen - GVP 01.01.2013: Präsidiumsmitglied. Namensgleichheit mit: Martin Dresse (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Richter am Amtsgericht Kempten (ab 01.06.1978, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2010 nicht aufgeführt.

Eckhard Turowski (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Richter am Amtsgericht Lindau (ab 01.07.1982, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2012 ohne Angabe Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Lindau aufgeführt.

Thomas Walther (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1943) - Richter am Amtsgericht Lindau (ab 01.09.1977, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 1998 ab 01.09.1977 als Richter am Amtsgericht Lindau - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.09.1977 als Richter am Amtsgericht Lindau - abgeordnet - aufgeführt. Der Spiegel - 27.02.2016: "Erst das Verfahren gegen John Demjanjuk, den NS-Befehlsempfänger im Vernichtungslager Sobibór, gilt heute als Türöffner zu einer neuen Rechtspraxis. ... Durchgesetzt hat dies ein ehemaliger Amtsrichter vom Bodensee, Thomas Walther, wissenschaftlich gestützt von dem Kölner Universitätsprofessor Cornelius Nestler. ..."

 

 

Rechtspfleger:

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Lindau

überregionale Beratung

http://familienberatung-lindau.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Ehe-, Familien- und Lebensberatung der Diözese Augsburg

Ludwig-Kick-Str. 19a 

88131 Lindau

Telefon: 08382 / 5568

E-Mail: efl-lindau@bistum-augsburg.de

Internet: http://www.bistum-augsburg.de

Träger: Diözese Augsburg

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Sexualberatung, Beratung für psychisch Kranke und solche, die es werden wollen oder sich dafür halten, Telefonische Beratung, Gruppenarbeit, Krisenintervention

 

 

Psychologische Beratungsstelle Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung

Ludwig-Kick-Str. 19a 

88131 Lindau

Telefon: 08382 / 4190

E-Mail: info@ejv-lindau.de

Internet: http://www.ejv-lindau.de 

Träger: Katholische Jugendfürsorge

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Krisenintervention

 

 

Ehe-, Familien- und Lebensberatung der Diözese Augsburg - Außenstelle von Lindau -

Hirschstr. 13

88161 Lindenberg

Telefon: über 08382/5568

E-Mail: efl-lindau@bistum-augsburg.de

Internet: Internet: http://www.bistum-augsburg.de

Träger:

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Sexualberatung, Beratung für psychisch Kranke und solche, die es werden wollen oder sich dafür halten, Telefonische Beratung, Gruppenarbeit, Krisenintervention

Mitarbeiter/innen: Anette Ziegler

 

 

Psychologische Beratungsstelle Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung Lindau - Außenstelle -

Brennter Winkel 4

88161 Lindenberg

Telefon: über 08382 / 4190

E-Mail: info@ejv-lindau.de

Internet: http://www.ejv-lindau.de

Träger: Katholische Jugendfürsorge

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Krisenintervention

 

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die vom Landkreis bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Landratsamt Lindau Fachbereich Jugend und Familie Sozialer Dienst

Stiftsplatz 4

88131 Lindau

Telefon: 08382 / 270-192,-193

E-Mail: christine.schuster@landkreis-lindau.de

Internet: http://www.landkreis-lindau.de

Träger:

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Krisenintervention, Sozialberatung

 

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Lindau (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Lindau für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Lindau (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

 

Verfahrensbeistände:

 

 

Rechtsanwälte:

 

Kanzlei Dr. Brandner & Dr. Brandner

Kanzlei Lindau a. Bodensee

Linggstraße 16

88131 Lindau

Tel.: 08382 / 26055-80

Internet: http://www.drbrandner.de

 

 

Hendrik Beck

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

Anwaltskanzlei Beck

Bodenseestr.121

88682 Salem

Tel.: 07553 / 918 550

web: www.beck-anwaelte.de

mail: beckanwaelte@t-online.de

 

 

 

Gutachter:

 

 

Betreuer: 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus Landkreis Lindau

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

 

Frauenhaus im Landkreis Lindau

 

 

 


 

 

19.01.2012: 

Amtsgericht Lindau: Freispruch für Bankenkritiker Peter Grottian. 

Lindauer Richter, Staatsanwalt und Rechtsanwalt sind sich einig: Keine Aufforderung zu einer Straftat. Das Lindauer Amtsgericht hat gestern Nachmittag den Berliner Politik-Professor Peter Grottian vom Vorwurf freigesprochen, bei einem Vortrag über die Finanzkrise im Sommer 2010 in Lindau die etwa 70 Zuhörer dazu aufgefordert zu haben, eine Filiale der Deutschen Bank in Friedrichshafen zu besetzen und somit Hausfriedensbruch zu begehen. Dazu gab es keine Beweise, und die reine Befürwortung solcher Aktionen ist keine Straftat“, stellte Richter Jürgen Burkart klar. ..." -

 http://www.all-in.de/nachrichten/lokales/Weiler-freispruch-urteil-professor-banken-ueberfall-Amtsgericht-Lindau-Freispruch-fuer-Bankenkritiker-Peter-Grottian;art2792,1077803

 

 

 


 

 

Johann Lettenbauer

Oberreitnau im Allgäu, 16. Juli 1947. Der fündundsechzigjährige Streckenbauarbeiter Johann Lettenbauer bewohnt hier mit seiner Frau und zwei Töchtern eine Hütte. Zur Familie gehört außerdem Artur, der uneheliche kleine Sohn der älteren Tochter Maria. Johann Lettenbauer ruft einer Nachbarin zu, sie solle die Polizei alarmieren. Der Wachtmeister, der kurz darauf eintrifft, findet in der Hütte die blutüberströmten Leichen der vierundzwanzigjährigen Maria Lettenbauer und ihres zweijährigen Sohnes Artur. Jemand hat sie mit einem Küchenbeil erschlagen. Johann Lettenbauer sitzt apathisch in einer Ecke. Er habe die beiden entdeckt, als er vom Heuholen zurückgekommen sei, sagt er aus.

Am Tag nach der Festnahme gesteht Johann Lettenbauer den Doppelmord, doch einige Zeit später beteuert er seine Unschuld.

Der Mordprozess vor dem Landgericht Lindau beginnt am 26. November 1947. Die Aussage einer neunzehnjährigen Nachbarin Creszenzia Klauber, sie habe zur Tatzeit zwei Fremde aus der Hütte der Familie Lettenbauer kommen und davonlaufen sehen, wird nicht weiter beachtet. Das Gericht hält den Angeklagten für schuldig und verurteilt ihn am 27. November zu zehn Jahren Haft.

Als der Richter Johann Lettenbauer am 4. Dezember dazu überredet, ein schriftliches Geständnis zu unterschreiben, zieht der Verteidiger seinen Revisionsantrag zurück, und das Urteil wird rechtskräftig.

Johann Lettenbauer sitzt seine Strafe ab und wird danach in eine Heil- und Pflegeanstalt gebracht.

1950 beschuldigt jemand die beiden Handwerksburschen Manfred Jung und Paul Schwall als die Täter im Fall Lettenbauer, aber der Hinweis wird von der Kriminalpolizei Ravensburg nur zu den Akten gelegt. Erst als Manfred Jung fünfzehn Jahre später, am 25. März 1965, erneut beschuldigt wird, verhaftet man ihn. Der inzwischen Achtunddreißigjährige gesteht, 1947 mit seinem Freund Paul Schwall in einer Hütte in Oberreitnau Brot und Speck gestohlen zu haben. Dabei seien sie von Maria Lettenbauer überrascht worden. Er habe die schreiende und ihn mit einer Bierflasche angreifende Frau erschlagen und danach auch ihr Kind getötet.

Johann Lettenbauer – er ist inzwischen dreiundachtzig Jahre alt – wird am 11. August 1965 freigesprochen.

http://www.dieterwunderlich.de/justizirrtuemer_fehlurteile.htm

 

 

 


zurück