Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Neumünster

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. Elternentsorgung beenden. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Amtsgericht Neumünster

Boostedter Straße 26

24534 Neumünster

 

Telefon: 04321 / 940-0

Fax: 04321 / 940299

 

E-Mail: verwaltung@ag-neumuenster.landsh.de

Internet: www.ag-neumuenster.schleswig-holstein.de

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Neumünster (01/2014)

Informationsgehalt: miserabel

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: fehlt. Wozu zahlen die Leute in Schleswig-Holstein eigentlich Steuern, wenn die schleswig-holsteinische Staatsbürokratie nicht einmal ihrer Informationspflicht nachkommt.

26.04.2012: Steuern. Abgabenlast in Deutschland am zweithöchsten. 49,8 Prozent des Gehalts sind für den Staat - http://www.morgenpost.de/printarchiv/wirtschaft/article106228352/Spitze-in-der-Steuerwelt.html

 

 

Bundesland Schleswig-Holstein

Landgericht Kiel

Oberlandesgericht Schleswig

 

 

Direktor am Amtsgericht Neumünster: Andreas Martins (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Richter am Amtsgericht Neumünster / Direktor am Amtsgericht Neumünster (ab 01.12.2010, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2006 ab 17.01.2000 als Richter am Oberlandesgericht Schleswig-Holstein aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 17.01.2000 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Neumünster aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.12.2010 als Direktor am Amtsgericht Neumünster aufgeführt. 20.11.2011: "Zwei Seelen stecken in seiner Brust: Tagsüber ist Andreas Martins neutraler Strafrichter am Amtsgericht Neumünster. Abends nimmt er in seinen Karikaturen die Kieler Politik aufs Korn." - http://www.shz.de/nachrichten/schleswig-holstein/panorama/artikeldetail/artikel/richter-mit-spitzer-feder.html

Stellvertretender Direktor am Amtsgericht Neumünster: Dr. Bodo Clausen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Richter am Amtsgericht Neumünster / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Neumünster (ab 01.07.2013, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 25.04.2000 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Schleswig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 05.07.2004 als Richter am Landgericht Kiel aufgeführt.

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Schleswig-Holstein beschäftigen am Amtsgericht Neumünster rund 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 

Diese sind im wesentlichen als Richterinnen und Richter und im Rechtspflegerdienst sowie in den Service-Gruppen auf den Rechtsgebieten tätig, die in den folgenden Abteilungen zusammen gefasst sind:

* Abt. 2 Strafsachen (mit den Sitzungssälen im Altbau untergebracht)

* Abt. 3 Zivilsachen einschließlich Mahnsachen

* Abt. 4 alle familienrechtlichen Angelegenheiten

* Abt. 5 Vormundschafts-, Betreuungs- und Pflegschaftssachen

* Abt. 6 Testaments- und Erbschaftsangelegenheiten

* Abt. 7 Güterechtsregister (für alle anderen Registerangelegenheiten ist das Amtsgericht Kiel zuständig),

* Abt. 8 Zwangsvollstreckungssachen, Schuldnerkartei

* Abt. 9 Insolvenzgericht, auch für die Amtsgerichte Eckernförde, Rendsburg, Plön

* Abt.10 Grundbuchamt.

* Die Abteilungen 3 bis 10 finden Sie im Neubau, Eingang in der Gerichtsstraße.

(Stand 01/2009)

 

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Neumünster - Kreisfreie Stadt

Jugendamt Landkreis Segeberg

 

 

Väternotruf Neumünster

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de.

 

 

Väternotruf Hamburg

Klaus Schönfeld

Husumer Strasse 6

25821 Bredstedt

Funk: 0176 39 17 15 78

E-Mail: kaukasischer.kreidekreis@online.ms

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter: 

York Bendix (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richter am Amtsgericht Neumünster (ab 01.02.2009, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.01.2008 als Richter kraft Auftrags am Amtsgericht Lübeck aufgeführt.

Dr. Bodo Clausen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Richter am Amtsgericht Neumünster / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Neumünster (ab 01.07.2013, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 25.04.2000 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Schleswig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 05.07.2004 als Richter am Landgericht Kiel aufgeführt.

Helga Dohrn (Jg. 1961) - Richterin am Amtsgericht Neumünster (ab 01.04.1997, ..., 2009) - http://www.premiumpresse.de/ermittlungen-des-leitenden-oberstaatsanwalts-staakiel-peter-schwab-leiden-unter-mangelnden-willen-der-strafverfolgung-PR443083.html

Antje Erdmann-Degenhardt (Jg. 1944) - Richterin am Amtsgericht Neumünster (ab 13.04.1977, ..., 2007) 

Annegret Friese (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Richterin am Amtgericht Neumünster / Familiengericht (ab , ..., 2007) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 21.01.2002 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Schleswig aufgeführt.

Fuchs (geb. ....) - Richterin am Amtgericht Neumünster / Familiengericht - Abteilung 49 (ab , ..., 2010)

Brigitte Hrelja (Jg. 1961) - Richterin am Amtsgericht Neumünster (ab , ..., 01.10.2000, ..., 2007) 

Andreas Martins (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Richter am Amtsgericht Neumünster / Direktor am Amtsgericht Neumünster (ab 01.12.2010, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2006 ab 17.01.2000 als Richter am Oberlandesgericht Schleswig-Holstein aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 17.01.2000 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Neumünster aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.12.2010 als Direktor am Amtsgericht Neumünster aufgeführt. 20.11.2011: "Zwei Seelen stecken in seiner Brust: Tagsüber ist Andreas Martins neutraler Strafrichter am Amtsgericht Neumünster. Abends nimmt er in seinen Karikaturen die Kieler Politik aufs Korn." - http://www.shz.de/nachrichten/schleswig-holstein/panorama/artikeldetail/artikel/richter-mit-spitzer-feder.html

Axel Meißner (Jg. 1952) - Richter am Amtgericht Neumünster / Familiengericht (ab 15.09.1995, ..., 2008)

Dr. Robert Pape (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richter am Amtsgericht Neumünster (ab 11.04.2011, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.05.2006 als Richter am Landgericht Flensburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 11.04.2011 als Richter am Amtsgericht Neumünster aufgeführt.

Dr. Sauter - Richter am Amtgericht Neumünster (ab , ..., 2007)

Klaus Schleuß (Jg. 1956) - Richter am Amtgericht Neumünster (ab 01.03.1988, ..., 2007)

Dr. Karen Schlüter (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richterin am Amtgericht Neumünster (ab 09.12.2011, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 02.01.2006 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Schleswig aufgeführt. 

Dr. Inken Stelling Höper (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Richterin am Amtgericht Neumünster (ab 11.01.2005, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 18.09.2000 unter dem Namen Höper als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Schleswig aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden.

 

 

Abteilungen am Familiengericht  Neumünster:

49 F - Fuchs (geb. ....) - Richterin am Amtgericht Neumünster / Familiengericht - Abteilung 49 (ab , ..., 2010)

 

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Neumünster tätig:

Rainer Badzura (Jg. 1939) - Richter am Amtgericht Neumünster (ab 11.02.1971, ..., 2002)

Torsten Block (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1956) - Richter am Amtgericht Kiel / Familiengericht / Präsident am Amtsgericht Kiel (ab 01.06.2007, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 1994 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Landgericht Kiel - abgeordnet an das Justizministerium Schleswig-Holstein - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 ab 01.02.1996 als Richter am Amtsgericht Kiel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 02.04.2002 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Neumünster aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 01.04.2005 als Vizepräsident am Amtsgericht Kiel aufgeführt.

Christian Blöcker (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1955) - Vorsitzender Richter am Landgericht Flensburg / Präsident am Landgericht Flensburg (ab 01.01.2015, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 30.06.1987 als Richter am Amtsgericht Neumünster aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 19.11.2001 als Direktor am Amtsgericht Schleswig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 01.01.2015 als Präsident am Landgericht Flensburg  aufgeführt.

Jan Willem Buchert (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1969) - Richter am Amtsgericht Norderstedt / Familiengericht / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Norderstedt (ab 01.02.2009, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 06.04.1999 als Richter/Staatsanwalt auf Probe im OLG-Bezirk Schleswig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.08.2002 als Richter am Amtsgericht Neumünster aufgeführt.

Gunther Döhring (Jg. 1958) - Richter am Amtgericht Neumünster (ab 22.03.1993, ..., 2002)

Hartmut Häsing (Jg. 1944) - Richter am Amtgericht Neumünster (ab 01.08.1978, ..., 2007)

Wilfried Hoops (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1956) - Ministerialdirigent beim Justizministerium Schleswig-Holstein (ab , ..., 2011) - im Handbuch der Justiz 1988 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Schleswig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1994 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Landgericht Kiel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.04.1998 als Direktor am Amtsgericht Neumünster aufgeführt.

Henning Janssen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Richter am Oberlandesgericht Schleswig (ab 15.12.2011, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 16.01.2001 als Richter am Amtgericht Neumünster aufgeführt.

Dr. Karl Janßen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Richter am Amtsgericht Plön / Direktor am Amtsgericht Plön (ab 01.07.2009 , ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 12.01.2001 als Richter am Landgericht Kiel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.12.2005 als stellvertretender Direktor am Amtgericht Neumünster aufgeführt.

Klaus-Dieter Jöcks (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1944) - Richter am Amtgericht Neumünster (ab 14.08.1978, ..., 2004) - im Handbuch der Justiz 1984 ab 14.08.1978 als Richter am Amtgericht Neumünster aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1988, 2000 und 2004 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritte als Richter am Amtgericht Neumünster aufgeführt.

Dr. Hans-Rainer Pichinot (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1946) - Richter am Amtgericht Neumünster (ab 29.12.1978, ...,  2008) - Namensgleichheit mit: Dr. Christine Pichinot (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richterin am Landgericht Lüneburg (ab 27.02.2009, ..., 2010)

Dr. Kai Thomsen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Richter am Amtsgericht Eckernförde / Direktor am Amtsgericht Eckernförde (ab 16.01.2013, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 05.06.2000 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Schleswig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 21.01.2004 als Richter am Landgericht Kiel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.01.2011 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Neumünster aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 16.01.2013 als Direktor am Amtsgericht Eckernförde aufgeführt. 2009: Pressesprecher am Landgericht Kiel.

 

 

 

Rechtspfleger:

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

 

Wolfgang Laub

Diplom- Pädagoge

Fortbildung zum systemischen Berater (DGSF)

Heil - und Sonder - Pädagogik und Sozialmanagement.

Zertifiziert als Umgangspfleger und Verfahrensbeistand in Kindschaftssachen

Heilpraktiker für Psychotherapie, Mitglied im Verband Freier Psychotherapeuten, Psychologischer Berater ( VFP)

Telefon:

Berlin / Brandenburg: 03221 / 23 24 137

Kiel ( SH / Hamburg): 0431 / 534 74 30

Internet: www.wolfganglaub.de

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Neumünster für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Neumünster (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Neumünster

überregionale Beratung

http://familienberatung-neumuenster.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Beratungsstelle für Ehe-, Familien und Lebensfragen - Außenstelle von Kiel -

Linienstr. 3 

24534 Neumünster 

Telefon: 04321 / 14729

E-Mail: efl-beratung-ki@kk-erzbistum-hh.de

Internet: http://www.efl-beratung-nord.de

Träger: Erzbistum Hamburg

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Sexualberatung, Familienplanungsberatung, Partnerberatung, Krisenintervention

 

 

Beratungszentrum Mittelholstein

Am Alten Kirchhof 12 

24534 Neumünster

Telefon: 04321 / 24488

E-Mail: bzm@diakonie-altholstein.de

Internet: http://www.diakonie-altholstein.de

Träger: Diakonisches Werk

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Jugendberatung, Partnerberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Gruppenarbeit

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Allgemeiner Sozialer Dienst des Jugendamtes

Plöner Str. 2

24534 Neumünster

Telefon: 04321 / 942-2374

E-Mail: asd@neumuenster.de

Internet: http://www.neumuenster.de

Träger: Stadt

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Krisenintervention, Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Partnerberatung, Telefonische Beratung, Sozialberatung, Beratung für Migranten und Spätaussiedler, Notunterkunft für Kinder und Jugendliche

 

 

Verfahrensbeistände:

 

Wolfgang Laub

Diplom- Pädagoge

Fortbildung zum systemischen Berater (DGSF)

Heil - und Sonder - Pädagogik und Sozialmanagement.

Zertifiziert als Umgangspfleger und Verfahrensbeistand in Kindschaftssachen

Heilpraktiker für Psychotherapie, Mitglied im Verband Freier Psychotherapeuten, Psychologischer Berater ( VFP)

Telefon:

Berlin / Brandenburg: 03221 / 23 24 137

Kiel ( SH / Hamburg): 0431 / 534 74 30

Internet: www.wolfganglaub.de

 

 

Petra Stolter 

Verfahrenspflegerin, Rechtsanwältin und Notarin, Mediatorin

24558 Henstedt-Ulzburg

Internet: www.mediation-stolter.de/impressum.html

Bestellung am Amtsgericht NeumünsterAmtsgericht Norderstedt

 

Mittwoch,14. Februar 2007, 19.30 Uhr

"Ich gehe - er geht"

Ein Informationsabend für Frauen zum Thema Trennung / Scheidung. Welche Rechte habe ich? Was kommt alles auf mich zu? Worauf muß ich achten? Wie kann ich mich aktiv für meine Interessen und eine neue Perspektive einsetzen?

Referentin: Petra Stolter, Rechtsanwältin, Notarin, Mediatorin

Eintritt: 5,- €

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

www.frauenberatungsstelle-norderstedt.de/veranstaltungen.html

 

Eine Rechtsanwältin, die Vorträge in einer Frauenberatungsstelle hält, ist sicher bestens geeignet als Verfahrenspflegerin am Amtsgericht Norderstedt und am Amtsgericht Neumünster tätig zu sein. Oder was meinen Sie?

Bestellung am Amtsgericht Neumünster 2007

 

 

Rechtsanwälte:

 

Christina Klinck-Schramm

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Mediatorin BAFM

Sophienblatt 12

24103 Kiel

Tel: 0431 / 240 33 0

Fax: 0431 / 240 33 20

E-Mail: info@klinck-schramm.de

Homepage: www.klinck-schramm.de

 

 

Hans-Werner Tovar

Rechtsanwalt und Notar

Mediator BAFM

Sophienblatt 19

24103 Kiel

Tel: 0431 / 6645777

Fax: 0431 / 6645888

E-Mail: anwaltskanzlei.tovar@kielnet.net

Homepage: www.anwalt-tovar.de

 

 

Gutachter:

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus Neumünster

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es in Neumünster noch nicht, da die politisch und fachlich Verantwortlichen der Stadt an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch die Stadt einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus Neumünster

 

 

 


 

 

HOLSTEINISCHER COURIER

Morddrohung wurde richtig teuer

5. März 2010 | Von Constanze Emde

Als vor gut einem Jahr heftige Beschimpfungen und die Drohung "Ich bring dich um!" durch die Flure des Friedrich-Ebert-Krankenhauses hallten, zuckten Patienten wie Besucher erschrocken zusammen. Es waren die Vorwürfe einer verzweifelten Mutter (31) - ausgestoßen gegen den Vater ihrer zweijährigen Tochter.

"Ich wollte mein Kind damals nur untersuchen lassen, weil ich Angst hatte, dass es vergewaltigt wird", erzählte die Frau gestern vor Gericht. Das Problem: Der Vater des Kindes hatte das Aufenthaltsbestimmungsrecht und war nach Aussage der Mutter strikt gegen eine Untersuchung. Deshalb durfte der Arzt nicht tätig werden.

"Ich war so enttäuscht, weil ich doch endlich Klarheit haben wollte, ob er sie vergewaltigt oder misshandelt hat. Sie kam vorher immer mit Verletzungen zu mir", sagte die Mutter. Diese Enttäuschung habe sie wohl zu den lautstarken Vorwürfen und Drohungen gegen den Vater und dessen Anwalt im Krankenhaus getrieben. Ihre Bedenken begründete sie vor Gericht mit einem noch offenen Ermittlungsverfahren gegen den Mann aus Nortorf. Der Grund: Er soll seinen Sohn geschlagen haben. Als klar war, dass die gemeinsame Tochter nicht untersucht werden konnte, nahm ihre Mutter das Kind auf den Arm. Sie wollte das Krankenhaus verlassen. Dabei soll es zu der unsachlichen Auseinandersetzung gekommen sein. "Sein Anwalt zerrte an mir. Er tat mir am Arm weh und sagte, ich würde Kindesentführung betreiben. Dabei wollte ich doch nur mit ihr nach Hause", erklärte die Mutter. Dass sie in dem Gemenge gegen den Nortorfer und seinen Anwalt schwerste Vorwürfe erhob und sogar eine Morddrohung ausgesprochen haben soll, daran erinnerte sich die Angeklagte gestern nicht mehr. Stattdessen rechtfertigte sie ihr Vorgehen damit, dass sie an dem Tag Umgang mit ihrer Tochter bis abends hatte, demzufolge gar keine Kindesentführung betrieben haben könne.

Mit einen Strafbefehl über 50 Euro, der nach dem Streit ergangen war, war die Frau nicht einverstanden und hatte deshalb Widerspruch eingelegt. Eine teure Entscheidung, wie sich jetzt herausstellte. Richter und Staatsanwalt waren auch nach der Beweisaufnahme überzeugt davon, dass die Angeklagte damals schimpfte und drohte. Jetzt muss die Hartz-IV-Empfängerin binnen drei Monaten 100 Euro an die Landeskasse zahlen. Danach wird das Verfahren eingestellt.

http://www.shz.de/nachrichten/lokales/holsteinischer-courier/artikeldetails/article/111/morddrohung-wurde-richtig-teuer.html

 

 


zurück