Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Meldorf

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. Elternentsorgung beenden. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Amtsgericht Meldorf

Domstraße 1

25704 Meldorf

 

 

Telefon: 04832 / 87-0

Fax: 04832 / 87-1111

 

E-Mail: verwaltung@ag-meldorf.landsh.de

Internet: www.ag-meldorf.schleswig-holstein.de

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Meldorf (03/2013)

Informationsgehalt: bescheiden

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: vorhanden - mit Stand vom 01.03.2013 - http://www.schleswig-holstein.de/LGITZEHOE/DE/Landgerichtsbezirk/Amtsgerichte/AmtsgerichtMeldorf/PDF/richter.html

 

 

 

Bundesland Schleswig-Holstein

Landgericht Itzehoe

Oberlandesgericht Schleswig

 

 

Direktor am Amtsgericht Meldorf: Christian Korf (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Richter am Amtsgericht Meldorf / Direktor am Amtsgericht Meldorf (ab , ..., 2011, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 30.01.1984 unter dem Namen Christina Korf als Richter am Amtsgericht Itzehoe aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 16.10.1996 Richter am Amtsgericht Meldorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.12.2003 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Meldorf aufgeführt.

Stellvertretender Direktor am Amtsgericht Meldorf:  - Richter am Amtsgericht Meldorf / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Meldorf (ab , ..., 2012)

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Schleswig-Holstein beschäftigen am Amtsgericht Meldorf 14 Richter/innen und eine uns zur Zeit unbekannte Anzahl von Rechtspfleger/innen und sonstigen Angestellten.

 

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Landkreis Dithmarschen

 

 

Väternotruf Meldorf

August Mustermann

Musterstraße 1

25704 Meldorf

Telefon: 04832 /  ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter: 

Jasper Andresen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richter am Amtsgericht Meldorf / Familiengericht  (ab 18.04.1997, ..., 2013)

Kai Engelbrecht (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Richter am Amtsgericht Meldorf (ab 30.01.1984, ..., 2013) 

Maike Ex (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1969) - Richterin kraft Auftrags am Amtsgericht Meldorf (ab 01.09.2008, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2008 unter dem Namen Ex nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.09.2008 als Richterin kraft Auftrags am Amtsgericht Meldorf aufgeführt. GVP16.05.2012.

Dr. Knut Güniker (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Richter am Amtsgericht Meldorf (ab , ..., 2011, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 02.02.2000 als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Itzehoe aufgeführt. 

Dr. Sebastian Günther (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richter am Amtsgericht Meldorf (ab 07.08.2006, ..., 2013)

Christian Korf (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Richter am Amtsgericht Meldorf / Direktor am Amtsgericht Meldorf (ab , ..., 2011, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 30.01.1984 unter dem Namen Christina Korf als Richter am Amtsgericht Itzehoe aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 16.10.1996 Richter am Amtsgericht Meldorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.12.2003 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Meldorf aufgeführt.

Christiane Orgis (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1956) - Richterin am Amtsgericht Meldorf / Familiengericht - Abteilung 15 (ab 21.03.2002, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2000 ab 30.12.1989 als Richterin am Sozialgericht Itzehoe - beurlaubt - aufgeführt. Amtsgericht Meldorf - Versorgungsausgleich - 15 F 155/08 - Beschluss vom 25.05.2010 - FamRZ 21/2010. 10.09.2014: Bundesforum Vormundschaft und Pflegschaft "Brüche und Kontinuität bei Kindern und Jugendlichen - was gelingt und was geht schief in der Jugendhilfe?"

Gerhard Ostwald (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Richter am Amtsgericht Meldorf / Familiengericht (ab 28.05.1993, ..., 2013) - 2013: beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss des Landkreis Dithmarschen.

Dr. Holger Schulz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richter am Amtsgericht Meldorf (ab 01.03.2003, ..., 2013)

Kai Uwe Zacharias (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1956) - Richter am Amtsgericht Meldorf (ab 20.08.1991, ..., 2013)

 

 

Richter auf Probe: 

Dr. Julia Gärtner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk Schleswig (ab 01.07.2003, ..., 2013) - 2008: abgeordnet als Richterin auf Probe an das Amtsgericht Pinneberg. Ab 01.08.2011: abgeordnet als Richterin auf Probe an das Amtsgericht  Elmshorn. 2012: als Richterin auf Probe abgeordnet an das Amtsgericht Meldorf. Amtsgericht Meldorf - GVP 01.01.2013: Richterin auf Probe.

Rakel (geb. ....) - Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk Schleswig (ab , ..., 2013) - Amtsgericht Meldorf - GVP 01.01.2013: Richterin auf Probe.

Reinke (geb. ....) - Richterin/Staatsanwältin auf Probe im OLG-Bezirk Schleswig (ab , ..., 2013) - Amtsgericht Meldorf - GVP 16.05.2012: Richterin auf Probe.

Zander (geb. ....) - Richter/Staatsanwalt auf Probe im OLG-Bezirk Schleswig (ab , ..., 2013) - Amtsgericht Meldorf - GVP 01.01.2013: Richter auf Probe. 19.01.2013: "Pferd war älter als gedacht - Richter stellt Verfahren gegen Verkäufer ein" -  http://www.shz.de/nachrichten/lokales/norddeutsche-rundschau/artikeldetails/artikel/pferd-war-aelter-als-gedacht-richter-stellt-verfahren-gegen-verkaeuf.html

 

 

 

Abteilungen am Familiengericht Meldorf:

15 F - Christiane Orgis (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1956) - Richterin am Amtsgericht Meldorf / Familiengericht - Abteilung 15 (ab 21.03.2002, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2000 ab 30.12.1989 als Richterin am Sozialgericht Itzehoe - beurlaubt - aufgeführt. Amtsgericht Meldorf - Versorgungsausgleich - 15 F 155/08 - Beschluss vom 25.05.2010 - FamRZ 21/2010. 10.09.2014: Bundesforum Vormundschaft und Pflegschaft "Brüche und Kontinuität bei Kindern und Jugendlichen - was gelingt und was geht schief in der Jugendhilfe?"

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Meldorf tätig: 

Hans-Georg Berndt (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1945) - Richter am Amtsgericht Meldorf / Direktor am Amtsgericht Meldorf (ab 01.04.1992, ..., 2010)

Dr. Sven Diercks (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1969) - Richter am Amtsgericht Meldorf (ab 29.06.2004, ..., 2010) - 2009: Präsidiumsmitglied am Amtsgericht Meldorf

Gregor Dörre (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Richter am Amtsgericht Schwarzenbek (ab , ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 19.06.2000 als Richter am Amtsgericht Neukölln aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 15.06.2008 als Richter am Amtsgericht Meldorf - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 15.06.2008 als Richter am Amtsgericht Meldorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 19.06.2000 als Richter am Amtsgericht Meldorf aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Hans-Jörg Foth (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1945) - Richter am Amtsgericht Itzehoe / Familiengericht - Abteilung 71 (ab 12.06.2003, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 16.04.1977 als Richter am Amtsgericht Itzehoe aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1998 ab 22.10.1992 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Meldorf aufgeführt.

Detlef Kröger (geb. 22.09.1940 oder 22.09.1942) - Ministerialrat beim Bundesministerium der Justiz (ab 01.08.1996, ..., 2004) - im Handbuch der Justiz 1980 mit dem Geburtsdatum 22.09.1940 ab 25.11.1971 als Richter/Staatsanwalt auf Probe im OLG-Bezirk Schleswig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1982 mit dem Geburtsdatum 22.09.1940 ab 11.02.1975 als Richter am Amtsgericht Meldorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1988 mit dem Geburtsdatum 22.09.1942 ab 01.06.1982 als Richter am Oberlandesgericht Schleswig - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1994 mit dem Geburtsdatum 22.09.1940 ab 17.07.1991 als Ministerialrat beim Bundesministerium der Justiz aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 mit dem Geburtsdatum 22.09.1940 ab 01.08.1996 als Ministerialrat beim Bundesministerium der Justiz aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Geburtsdatum und Dienstantritt offenbar fehlerhaft. FamRZ 17/2005. Namensgleichheit mit: 1. Kröger (geb. 01.03.1899) - Richter am Amtsgericht Wedel (ab 01.06.1937, ..., 1964) - im Handbuch der Justiz 1958 und 1964 ab 01.06.1937 als Richter am Amtsgericht Wedel aufgeführt. Über seine Tätigkeit in der Zeit des Nationalsozialismus, Mitgliedschaften in nationalsozialistischen Organisationen, eventuelle Beteiligungen an nationalsozialistischen Unrecht oder eine eventuelle Teilnahme an Justizverbrechen in der Zeit des Nationalsozialismus liegen uns derzeit keine Informationen vor. War 1945 bei Kriegsende 46 Jahre alt. Über eine eventuelle Teilnahme an Kriegshandlungen in der Zeit des Nationalsozialismus informiert auf Anfrage die Deutsche Dienststelle. Namensgleichheit mit: 2. Günter Kröger (geb. 15.07.1930) - Vorsitzender Richter am Landgericht Lübeck (ab 01.03.1974, ..., 1980) - im Handbuch der Justiz 1974 ab 26.10.1964 als Richter am Amtsgericht Lübeck aufgeführt.

Dr. Detlef von Krog (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Schleswig / 12. Zivilsenat - 3. Senat für Familiensachen (ab 01.09.2010, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 10.08.1978 Richter am Amtsgericht Meldorf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.08.2002 als Richter am Oberlandesgericht Schleswig aufgeführt. 2009: Richter am Oberlandesgericht Schleswig / 8. Zivilsenat - 1. Senat für Familiensachen. 2010: stellvertretender Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Schleswig / 8. Zivilsenat - 1. Senat für Familiensachen. 2011: Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Schleswig / 12. Zivilsenat - 3. Senat für Familiensachen.

Christoph Sauer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - stellvertretender Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Schleswig / 7. Zivilsenat (ab 01.10.2002, ..., 2012) - ab 01.08.1995 Richter am Amtsgericht Meldorf. Oberlandesgericht Schleswig - ehemaliger 6. Senat für Familiensachen.

Eggert Sticken (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1951) - Richter am Amtsgericht Husum / Direktor am Amtsgericht Husum (ab 01.08.1996, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 1994 ab 22.04.1983 als Richter am Amtsgericht Meldorf - abgeordnet - aufgeführt.

 

 

Rechtspfleger:

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Meldorf (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Meldorf für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Meldorf (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche u. Eltern in Familien- und Lebensfragen - Außenstelle -

Ostermoorer Str. 21a 

25541 Brunsbüttel

Telefon: ü. 04832 / 972972, 04852 / 51220

E-Mail: familienberatung@dw-dith.de

Internet: http://www.dw-dith.de

Träger: Diakonisches Werk

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Gruppenarbeit, Jugendberatung, Krisenintervention, Sexualberatung, Telefonische Beratung

 

 

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern in Familien- und Lebensfragen

Markt 27 

25746 Heide 

Telefon: 0481 / 689191

E-Mail: familienberatung@dw-dith.de

Internet: http://www.dw-dith.de

Träger: Diakonisches Werk

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Telefonische Beratung, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Gruppenarbeit, Krisenintervention

 

 

pro familia

Hamburger Str. 89a 

25746 Heide 

Telefon: 0481 / 2530

E-Mail: heide@profamilia.de

Internet: http://www.profamilia-sh.de

Träger:

Angebote: Sozialberatung, Sexualberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Telefonische Beratung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienplanungsberatung, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten,, Krisenintervention, Partnerberatung

 

 

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern in Familien- und Lebensfragen

Nordermarkt 8 

25704 Meldorf

Telefon: 04832 / 972-972

E-Mail: familienberatung@dw-dith.de

Internet: http://www.dw-dith.de

Träger: Diakonisches Werk

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Gruppenarbeit, Jugendberatung, Krisenintervention, Sexualberatung, Telefonische Beratung

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Geschäftsbereich Familie, Soziales, Gesundheit Fachdienst Sozialpädagogische Hilfen

Stettiner Str. 30

25746 Heide

Telefon: 0481 / 97-1399

E-Mail: fd-sozialpaedagogische-hilfen@dithmarschen.de

Internet: http://www.dithmarschen.de

Träger: Landkreis

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Beratung für Kinder und Jugendliche, Krisenintervention, Telefonische Beratung, Sozialberatung, Jugendberatung

 

 

Verfahrensbeistände:

 

 

Rechtsanwälte:

 

 

Gutachter:

 

Klaus Dieter Wagner 

24888 Loit / Schleswig

GWG

Beauftragung am Amtsgericht Husum, Amtsgericht Meldorf

Beauftragung am Amtsgericht Husum 2007, 2011 durch Richter Andresen

 

 

Betreuer:

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Landkreis Dithmarschen

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Dithmarschen

Frauenhaus Dithmarschen e.V.

Straße: 

25740 Heide 

Telefon: 0481 / 61021

E-Mail: info@frauenhaus-dithmarschen.de

Internet: http://www.frauenhaus-dithmarschen.de

Träger:

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Krisenintervention, Telefonische Beratung

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

18. April 2011

Das Internetrecht: Opfer einer juristischen Scheuklappentechnik

Oliver García

Das Amtsgericht in Meldorf, einer 7000-Seelen-Ortschaft in Schleswig-Holstein, hat gesprochen und die ganze Internetgemeinde horchte hin. Der Rechtsstreit war eigentlich einfach gelagert, doch das Gericht fand darin Rechtsprobleme in einer Zahl, die sich umgekehrt proportional zur Größe seines Gerichtsbezirks verhält (Urteil vom 29.3.2011 – 81 C 1403/10).

Vieles, was das AG Meldorf sprach, klingt etwas schief, doch in einer Sache hat es ins Schwarze getroffen, nämlich darin, daß eine vor kurzem ergangene Entscheidung des III. Zivilsenats des BGH (Urteil vom 13.1.2011 – III ZR 146/10), die seiner Lösung im Weg zu stehen schien, falsch ist. Diese offensiv vom Amtsgericht vertretene Abweichung vom BGH war es, die am meisten Aufsehen erregt hat. Doch so groß ist dieser David-gegen-Goliath-Effekt gar nicht, denn das Amtsgericht konnte sich gelassen auf gewichtige Äußerungen Anderer stützen, nicht nur in der Literatur, sondern auch vom OLG Karlsruhe und vom Bundesrat.

Worum es ging, in aller Kürze: Jemand hatte seinen Internetanschluß gekündigt und streitig war, wann diese Kündigung wirksam wurde. ...

 

http://blog.delegibus.com/2011/04/18/das-internetrecht-opfer-einer-juristischen-scheuklappentechnik/

 

 

 

 

"Das Jugendamt"

 

JAmt 2008, 243

Christiane Orgis*

 

Beteiligungsrecht des nicht sorgeberechtigten Elternteils in Verfahren nach § 1666 BGB

Der Beschluss des OLG Saarbrücken vom 16. Oktober 2007 und die Hinweise für die Praxis hierzu im JAmt geben Anlass zu einer Auseinandersetzung mit der Frage, ob und ggf. inwieweit der nicht sorgeberechtigte Elternteil im Verfahren wegen Kindeswohlgefährdung nach § 1666 BGB zu beteiligen ist.

1. Ausgangsfall des OLG Saarbrücken

Die Entscheidung des OLG Saarbrücken spiegelt eine typische Fallkonstellation im Rahmen des § 1666 BGB wider: Wegen akuter

Kindeswohlgefährdung hatte das Familiengericht in erster Instanz einer Mutter eines nichtehelichen Kindes im Wege der einstweiligen Anordnung u. a. das Aufenthaltsbestimmungsrecht für ihr Kind entzogen und es dem Jugendamt als Pfleger übertragen. Der vermutete (aber im konkreten Fall noch nicht festgestellte) Vater war angehört, aber nicht beteiligt worden. Seine Beschwerde wies das OLG Saarbrücken als unzulässig zurück.

Die Entscheidung des OLG Saarbrücken ist natürlich vom Ergebnis her zutreffend, Weil die Vaterschaft des Beschwerdeführers noch nicht festgestellt war.

In der Begründung der Entscheidung, im Leitsatz und in den Hinweisen für die Praxis wird darüber hinaus aber auch zum Beschwerderecht des nichtehelichen Vaters generell Stellung genommen und dieses verneint, wenn keine gemeinsame

Sorgerechtserklärung nach § 1626 a BGB abgegeben war. Dies gibt Anlass, nicht nur über das Beschwerderecht, sondern über das Beteiligungsrecht des nicht sorgeberechtigten Elternteils generell im geltenden und geplanten Recht nachzudenken.

 

II. Geltendes Recht

...

 

 

 

V. Fazit

Das verfassungsrechtlich geschützte Primat der Elternerziehung gilt auch für den nicht sorgeberechtigten Elternteil. Im Fall, dass der sorgeberechtigte Elternteil ein Kind ganz oder teilweise nicht selbst erziehen kann, lebt das (nachrangige) Erziehungsrecht des anderen Elternteils auf. Es ist daher von Jugendämtern und Gerichten an allen Verfahren, die die freiwillige oder unfreiwillige Nichtausübung der Sorge durch den sorgeberechtigten Elternteil betreffen, zu beteiligen.

 

 

Kommentar Väternotruf:

Endlich mal eine Richterin mit Durchblick in der Wüste der väterfeindlichen deutschen Familienrichter.

Christiane Orgis (Jg. 1956) - Richterin am Amtsgericht Meldorf / Familiengericht (ab 21.03.2002, ..., 2008)

 

 

 


zurück