Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Tuttlingen

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. §1671 BGB abschaffen.


 

 

Amtsgericht Tuttlingen

Werderstr. 8

78532 Tuttlingen

 

Telefon: 07461 / 98-0

Fax: 07461 98-330

 

E-Mail: poststelle@agtuttlingen.justiz.bwl.de

Internet: www.agtuttlingen.de

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Tuttlingen (01/2012)

Informationsgehalt: mangelhaft

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: fehlt. Wozu zahlen die Leute in Baden-Württemberg eigentlich Steuern, wenn die Baden-Württembergische Staatsbürokratie nicht einmal ihrer Informationspflicht nachkommt. 

26.04.2012: Steuern. Abgabenlast in Deutschland am zweithöchsten. 49,8 Prozent des Gehalts sind für den Staat - http://www.morgenpost.de/printarchiv/wirtschaft/article106228352/Spitze-in-der-Steuerwelt.html

 

 

Bundesland Baden-Württemberg

Landgericht Rottweil

Oberlandesgericht Stuttgart

 

 

Direktor am Amtsgericht Tuttlingen: Thomas Straub (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Richter am Amtsgericht Tuttlingen / Direktor am Amtsgericht Tuttlingen (ab , ..., 2009, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 02.02.1990 als Richter am Amtsgericht Spaichingen - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 17.11.2003 als Vorsitzender Richter am Landgericht Rottweil aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2014 ab 17.11.2003 als Direktor am Amtsgericht Tuttlingen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Namensgleichheit mit: Judith Klink-Straub (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richterin am Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstatt (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.12.2004 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 unter dem Namen Judith Klink ab 30.03.2009 als Richterin am Landgericht Frankenthal - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 unter dem Namen Judith Klink-Straub ab 30.03.2009 als Richterin am Landgericht Frankenthal - abgeordnet - aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Im Handbuch der Justiz 2016 ohne Angabe Dienstantritt als Richterin am Stuttgart-Bad Cannstatt aufgeführt.

Stellvertretender Direktor am Amtsgericht Tuttlingen: Dieter Kinkelin (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Richter am Amtsgericht Tuttlingen / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Tuttlingen (ab 29.30.2011, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 14.03.1979 als Richter am Amtsgericht Tuttlingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 29.30.2011 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Tuttlingen aufgeführt. Verantwortlich für den Internetauftritt des Amtsgericht Tuttlingen, da könnte Herr Kinkelin ja mal einen Geschäftsverteilungsplan ins Netz stellen und die doppelte Direktorenangabe korrigieren. Oder ist das zu viel verlangt?

 

 

 

Der Zuständigkeitsbereich des Amtsgerichts Tuttlingen umfasst den südlichen Teil des Landkreises Tuttlingen.

In Familiengerichts-, Schöffengerichts- und Handelsregistersachen besteht eine Konzentrationszuständigkeit auch für den Bereich des Amtsgerichts Spaichingen (nördlicher Teil des Landkreises Tuttlingen).

 

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Landkreis Tuttlingen

 

 

Väternotruf Tuttlingen

August Mustermann

Musterstraße 1

78532 Tuttlingen

Telefon: 07461 / ...

E-Mail:

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter: 

Wolfgang Fiedler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1967) - Richter am Amtsgericht Tuttlingen / Familiengericht (ab 19.05.2003, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 22.03.1996 Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Rottweil aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 19.05.2003 als Richter kraft Auftrag am Amtsgericht Tuttlingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2012 ab 22.03.1996 als Richter am Amtsgericht Tuttlingen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Dieter Kinkelin (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Richter am Amtsgericht Tuttlingen / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Tuttlingen (ab 29.30.2011, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 14.03.1979 als Richter am Amtsgericht Tuttlingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 29.30.2011 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Tuttlingen aufgeführt. Verantwortlich für den Internetauftritt des Amtsgericht Tuttlingen, da könnte Herr Kinkelin ja mal einen Geschäftsverteilungsplan ins Netz stellen und die doppelte Direktorenangabe korrigieren. Oder ist das zu viel verlangt?

Thomas Straub (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Richter am Amtsgericht Tuttlingen / Direktor am Amtsgericht Tuttlingen (ab , ..., 2009, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 02.02.1990 als Richter am Amtsgericht Spaichingen - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 17.11.2003 als Vorsitzender Richter am Landgericht Rottweil aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2014 ab 17.11.2003 als Direktor am Amtsgericht Tuttlingen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Namensgleichheit mit: Judith Klink-Straub (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richterin am Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstatt (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.12.2004 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Zweibrücken - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 unter dem Namen Judith Klink ab 30.03.2009 als Richterin am Landgericht Frankenthal - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 unter dem Namen Judith Klink-Straub ab 30.03.2009 als Richterin am Landgericht Frankenthal - abgeordnet - aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Im Handbuch der Justiz 2016 ohne Angabe Dienstantritt als Richterin am Stuttgart-Bad Cannstatt aufgeführt.

Michael Zepf (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1977) - Richter am Amtsgericht Tuttlingen / Familiengericht (ab 17.08.2009, ..., 2012)

 

 

 

Abteilungen am Familiengericht Tuttlingen:

1 F - 

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Tuttlingen tätig:

Jürgen Balz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1944) - Richter am Amtsgericht Tuttlingen / Familiengericht - Abteilung 1 (ab 23.09.1975, ..., 2008) - unser Spitzname "der Besuchsrichter Jahrgang 1944".

David Boehm (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richter am Amtsgericht Villingen-Schwenningen (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 14.06.2004 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 03.09.2008 als Richter am Amtsgericht Tuttlingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 03.09.2008 als Richter am Amtsgericht Villingen-Schwenningen aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Villingen-Schwenningen - 2012: http://www.agvillingen-schwenningen.de/servlet/PB/menu/1165970/index.html?ROOT=1165964

Gerhard Glinka (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Richter am Amtsgericht Calw / Direktor am Amtsgericht Calw (ab , ..., 2009, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 25.01.2000 als Direktor am Amtsgericht Tuttlingen aufgeführt (Familiensachen / Strafsachen - Abteilung 1. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 25.01.2000 als Direktor am Amtsgericht Calw aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Zeitnah zur Kritik am Sparkurs der Landesregierung (siehe Pressemeldung unten), Versetzung an das Amtsgericht Calw. Dabei ist Sparen doch kinderleicht, einfach die bösartigen staatlich initiierten Strafverfolgungen unterhaltsverpflichteter Eltern abschaffen. Doch daran hat Herr Glinka wohl nicht gedacht. Daher für ihn unsere Empfehlung zur Weiterbildung: "Strafjustiz als Büttel der Jugendämter. Zur Strafbarkeit der Unterhaltspflichtverletzung", Staatsanwalt Dr. Stefan Ostermann in: "Zeitschrift für Rechtspolitik" - ZRP 1995, Heft 6, S. 204-208.

Dieter Hoffmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richter am Amtsgericht Stuttgart (ab , ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.09.1996 als Richter am Amtsgericht Tuttlingen - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.09.1996 als Richter am Landgericht Stuttgart - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.09.1996 als Richter am Amtsgericht Stuttgart - abgeordnet - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Beate Philipp (Jg. 1966) - Staatsanwältin bei der Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart (ab , ..., 2010) - ab 13.12.2000 bis zum Wechsel zur Staatsanwaltschaft Rottweil als Richterin am Amtsgericht Tuttlingen tätig. Derzeit als Richterin beurlaubt. Ab 13.12.2000 Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Rottweil

 

 

Rechtspfleger:

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Tuttlingen (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Tuttlingen für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Tuttlingen (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org 

 

Familienberatung Tuttlingen

überregionale Beratung

http://familienberatung-tuttlingen.de

 

 

Familienberatung Villingen-Schwenningen

überregionale Beratung

http://familienberatung-villingen-schwenningen.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

Psychologische Beratungsstelle - Außenstelle von Tuttlingen -    

Angerstr. 41

78549 Spaichingen

Telefon: über 07461 / 6047

E-Mail: spa.psychbst@t-online.de

Internet: http://www.psych-beratungsstelle.homepage.t-online.de

Träger: Evangelische und Katholische Kirche

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Partnerberatung, Jugendberatung, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter   

 

Psychologische Beratungsstelle Tuttlingen

Bogenstr. 2

78532 Tuttlingen

Telefon: 07461 / 6047

E-Mail: psych.beratungsstelle@t-online.de

Internet: http://www.psych-beratungsstelle.homepage.t-online.de

Träger: Evangelische und Katholische Kirche

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Partnerberatung, Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Amt für Familie, Kinder und Jugend Allgemeiner Sozialer Dienst

Bahnhofstr. 100

78532 Tuttlingen

Telefon: 07461 / 926-4112

E-Mail: jugendamt@landkreis-tuttlingen.de

Internet: http://www.landkreis-tuttlingen.de

Träger: Landkreis

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Familienberatung, Krisenintervention, Sozialberatung   

 

 

Verfahrensbeistände:

 

 

Rechtsanwälte:

 

Romy Thomas

Rechtsanwältin und Fachanwältin für Familienrecht

Hauptstraße 169

78549 Spaichingen

Telefon: +49(0) 74 24/ 9 81 04 80

Fax: +49(0) 74 24/ 9 81 04 89

E-Mail: info@kanzlei-thomas.com

 

 

Marion Wolf

Rechtsanwältin

Mediatorin BAFM

Hartranftstr. 2

72250 Freudenstadt

Tel: 07441 / 9151 – 0

Fax: 07441 / 9151 – 51

E-Mail: rae@mmrv.de

 

 

Gutachter:

 

Gunther Klosinski

geboren 1945 

Prof. Dr., Ärztlicher Direktor der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter der Universität Tübingen

Beauftragung am Amtsgericht Böblingen, Amtsgericht Geislingen a. d. Steige, Amtsgericht Ludwigsburg, Amtsgericht Nördlingen, Amtsgericht Nürtingen, Amtsgericht Oberndorf am Neckar, Amtsgericht Ravensburg, Amtsgericht Reutlingen, Amtsgericht Rottenburg am Neckar, Amtsgericht Tuttlingen, Amtsgericht Villingen-Schwenningen, Amtsgericht Waiblingen, Oberlandesgericht Stuttgart

Herr Klosinki arbeitet zusammen mit einer Frau Dr. Klau, Isabell N. Koch (Fall am Amtsgericht Ludwigsburg) und einer Frau Dr. Strauß (Fall am Amtsgericht Tuttlingen), Dr. med. Diplom-Psychologin M. Clauß, Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie (Fall am Amtsgericht Nürtingen, Amtsgericht Oberndorf am Neckar, Amtsgericht Reutlingen), Frau Dr. med. I. Stohrer (Fall am Amtsgericht Böblingen, Amtsgericht Rottenburg, Amtsgericht Waiblingen).

Zusammenarbeit des Herrn Klosinski offenbar auch mit einer Frau Annette Straten. So z.B. in einem Fall am Amtsgericht Villingen-Schwenningen.

Der arme Herr Klosinski, wie soll er in seinem fortgeschrittenen Alter bloß die viele Arbeit schaffen, die ihm von hilfsbedürftigen und ob der Arbeitsbelastung des Herrn Klosinski offenbar unkundigen Familienrichtern aufgebürdet wird. Das geht doch sicher nur durch besonders gute Einfälle zur Arbeitserleichterung, wie z.B. durch unzulässige Aufgabendelegationen an gerichtlich nicht benannte Personen. 

Herr Klosinski transformiert sich im Jahr 2010 nach 65 Jahren aufopferungsvollem Dienst an der Menschheit in den Ruhestand was sicher nicht von Schaden sein wird, da sich Herr Klosinski dann der Gartenarbeit, dem Schachspiel, der Musik oder anderen sinnvollen und entspannenden Tätigkeiten widmen kann. 

Herr Gunther Klosinski wird  vom Väternotruf nicht empfohlen. 

 

 

Betreuer: 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Väteraufbruch für Kinder e.V.

- Kreisgruppe Schwarzwald-Baar-Heuberg - Jürgen Griese Daimlerstrasse 15

78086 Dauchingen

Fon / Fax: 0 77 20 / 6 59 20

Mobil: 01 72 / 5 98 57 30

E-Mail: grieseju@vafk-sbh.de

 

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Tuttlingen

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

Frauenhaus im Landkreis Tuttlingen

Frauenhaus Tuttlingen e.V.

Straße:     

78500 Tuttlingen

Telefon: 07461 / 2066

E-Mail: frauenhaustuttlingen@t-online.de

Internet:     

Träger:  

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention, Beratung für Opfer jeglicher Gewalt 

 

 

 


 

 

Richter Glinka übt Kritik an Sparkurs

„Die Justiz ist überlastet, Mitarbeiter sind nur noch Rechnungsposten“: Mit scharfer Kritik an den Sparmaßnahmen der Landesregierung hat sich am Freitag Amtsgerichtsdirektor Gerhard Glinka verabschiedet. Sein Nachfolger Thomas Straub sieht das Amtsgericht als Dienstleister.

TUTTLINGEN (mö) Am Amtsgericht Tuttlingen fehlt Personal: Der scheidende Chef des Gerichts, Gerhard Glinka, nahm gestern bei seiner Verabschiedung und der Einführung seines Nachfolgers, Thomas Straub, kein Blatt vor den Mund: "Die Arbeitsbelastung für jeden Mitarbeiter ist immens hoch!"

5,5 Richterstellen stellt das Land dem Amtsgericht zur Verfügung, 520 Fälle muss jeder Richter pro Jahr bearbeiten. Das sind durchschnittlich 2,5 Fälle pro Arbeitstag, hinter denen menschliche Schicksale stehen, Familien, Kinder, Strafen: das ganze Leben eben.

In den Jahren 2004 hatte das Gericht durchschnittlich pro Jahr 950 Zivilverfahren, 1230 Familiensachen und 1430 Strafsachen zu erledigen, wie der Präsident des Landgerichts Rottweil, Dr. Bernhard Keihl sagte. "Bei den Familiensachen stellen wir eine steigende Tendenz fest, es geht um Scheidungen, Unterhaltsstreitigkeiten und immer um Kinder." Dagegen sei bei der Jugendkriminalität keine Steigerung festzustellen.

Glinka machte aus seiner Kritik keinen Hehl, als er die Personalpolitik des Landes angriff: "Es wird stets voller Einsatz, größtes Engagement erwartet", sagte er, "aber junge Leute erhalten immer und immer wieder nur befristete Arbeitsverträge!" Damit seien keinerlei Planung für Wohnung, Lebensmittelpunkt, Anschaffungen und Familie möglich, warf er den Personalplanern im Justizministerium des Landes vor. "Mitarbeiter dürfen doch nicht nur Rechnungsposten sein, man darf ihre Arbeit doch nicht auf 0,2 Prozent fiskalisch herunterrechnen!"

Die Landesregierung widerspricht der Kritik: "Die Gerichte in Baden-Württemberg und in ganz Deutschland sind schnell, effizient und gut. Die Justiz in Deutschland ist hochmodern ausgestattet. Die Entscheidungen sind qualitativ auf höchstem Niveau. Sieht so eine Justiz aus, die kurz vor dem Kollaps steht? Worin besteht also der Änderungsbedarf?", hatte Justizminister Ulrich Goll (FDP) erst kürzlich gesagt, als der Richterbund richterliche Selbstverwaltung forderte. Der Justiz in Deutschland gehe es deshalb so gut, betonte Goll, weil ihre Interessen an den Kabinettstischen der Länderregierungen unmittelbar vertreten würden – vom jeweiligen Justizminister. Der habe ein vitales Interesse am Wohlergehen der Justiz, denn er sei direkt politisch verantwortlich für das, was in der Justiz vor sich gehe.

Der neue Mann an der Spitze des Amtsgerichts, Thomas Straub, muss mit diesen Widrigkeiten leben, ist aber freiwillig nach Tuttlingen zurückgekehrt: Straub war in den vergangenen Jahren am Landgericht Rottweil als Vorsitzender einer kleinen Strafkammer und in der Ausbildung tätig.

(Erschienen: 14.03.2009)

http://www.szon.de/lokales/tuttlingen/stadt/200903140083.html?SZONSID=36a09c7ea0553ad8d64630a45345e4eb

 

 


zurück