Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Leonberg

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. Elternentsorgung beenden. §1671 BGB abschaffen.


 

 

 

 

 

Amtsgericht Leonberg

Schlosshof  7

71229 Leonberg

 

Telefon: 07152 / 15-1 (Behördenzentrale für Finanzamt, Amtsgericht)

Fax: 07152 / 15-350

 

E-Mail: Poststelle@AGLeonberg.justiz.bwl.de

Internet: www.amtsgericht-leonberg.de

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Leonberg (09/2015)

Informationsgehalt: mangelhaft

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: fehlt. Wozu zahlen die Leute in Baden-Württemberg eigentlich Steuern, wenn die Baden-Württembergische Staatsbürokratie nicht einmal ihrer Informationspflicht nachkommt.

26.04.2012: Steuern. Abgabenlast in Deutschland am zweithöchsten. 49,8 Prozent des Gehalts sind für den Staat - http://www.morgenpost.de/printarchiv/wirtschaft/article106228352/Spitze-in-der-Steuerwelt.html

 

 

Amtsgericht Leonberg - Geschäftsverteilungsplan

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir bitten um Zusendung des aktuellen richterlichen Geschäftsverteilungsplanes. Diesen konnten wir auf Ihrer Internetseite leider nicht finden.

Mit freundlichen Grüßen

Anton

www.vaeternotruf.de

13.02.2015. Antwort vom Amtsgericht vom 26.02.2015. Väternotruf bietet daraufhin großzügig Rechtpflegerin Olbertz Weiterbildung zum Thema Schrift an - siehe unten. 

 

 

Bundesland Baden-Württemberg

Landgericht Stuttgart

Oberlandesgericht Stuttgart

 

 

Direktor am Amtsgericht Leonberg: Gerhard Binder (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Richter am Amtsgericht Leonberg / Direktor am Amtsgericht Leonberg (ab , ..., 2012, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 12.01.1982 als Richter am Amtsgericht Leonberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 14.02.2003 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Stuttgart - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 14.02.2003 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Stuttgart aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 ab 14.02.2003 als Direktor am Amtsgericht Leonberg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Impressum 11/2010 als Direktor am Amtsgericht Leonberg aufgeführt. 2016: Referent in der Fortbildung zum Verfahrensbeistand an der Evangelischen Akademie Bad Boll. Siehe auch Pressemeldung unten. Namensgleichheit mit: Angelika Binder (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richterin am Amtsgericht Rastatt (ab 01.02.1996, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 1994 mit Angabe Geburtsdatum 03.02.1992 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Karlsruhe aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ohne Geburtsdatum ab 01.02.1996 als Richterin am Amtsgericht Rastatt - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 ohne Geburtsdatum ab 01.02.1996 als Richterin am Amtsgericht Rastatt - halbe Stelle - aufgeführt.

Stellvertretender Direktor am Amtsgericht Leonberg: Andrea Bischoff-Schwarz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Richterin am Amtsgericht Leonberg / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Leonberg (ab 23.02.2011, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 ab 01.10.1989 als Richterin am Amtsgericht Leonberg aufgeführt. 2012: Familiengericht - Abteilung 6.

 

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Baden-Württemberg beschäftigen am Amtsgericht Leonberg 35 Mitarbeiter/innen, davon 3 Richterinnen und 5 Richter sowie eine uns zur Zeit unbekannte Anzahl von Rechtspfleger/innen, sonstigen Angestellten, Notaren und Gerichtsvollziehern.

Der Gerichtsbezirk, in dem derzeit 99.000 Bürger leben, umfasst den nördlichen Teil des Landkreises Böblingen. (Stand 07/2012)

Das Amtsgericht Leonberg ist zuständig für die Gemeinden Leonberg, Weil der Stadt, Renningen, Rutesheim und Weissach

 

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Landkreis Böblingen

 

 

Väternotruf Leonberg

August Mustermann

Musterstraße 1

71229 Leonberg

Telefon: 07152 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de.

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

  


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter: 

Gerhard Binder (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Richter am Amtsgericht Leonberg / Direktor am Amtsgericht Leonberg (ab , ..., 2012, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 12.01.1982 als Richter am Amtsgericht Leonberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 14.02.2003 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Stuttgart - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 14.02.2003 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Stuttgart aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 ab 14.02.2003 als Direktor am Amtsgericht Leonberg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Impressum 11/2010 als Direktor am Amtsgericht Leonberg aufgeführt. 2016: Referent in der Fortbildung zum Verfahrensbeistand an der Evangelischen Akademie Bad Boll. Siehe auch Pressemeldung unten. Namensgleichheit mit: Angelika Binder (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richterin am Amtsgericht Rastatt (ab 01.02.1996, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 1994 mit Angabe Geburtsdatum 03.02.1992 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Karlsruhe aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ohne Geburtsdatum ab 01.02.1996 als Richterin am Amtsgericht Rastatt - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 ohne Geburtsdatum ab 01.02.1996 als Richterin am Amtsgericht Rastatt - halbe Stelle - aufgeführt.

Andrea Bischoff-Schwarz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Richterin am Amtsgericht Leonberg / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Leonberg (ab 23.02.2011, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 ab 01.10.1989 als Richterin am Amtsgericht Leonberg aufgeführt. 2012: Familiengericht - Abteilung 6.

Armin Blattner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Richter am Amtsgericht Leonberg (ab 11.12.2003, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 02.10.2000 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 11.12.2003 als Richter am Amtsgericht Leonberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 unter dem Namen Blattner nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 ab 11.12.2003 als Richter am Amtsgericht Leonberg aufgeführt. Namensgleichheit mit: Sabine Blattner (geb. - geheim) - Richterin am Landgericht Stuttgart (ab 02.06.2000, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 1994, 2000 und 2002 unter dem Namen Sabine Blattner nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ohne Angabe Geburtsdatum ab 02.06.2000 als Richterin am Landgericht Stuttgart aufgeführt.

Sandra de Falco (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richterin am Amtsgericht Leonberg (ab , ..., 2010, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 05.06.2001 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart aufgeführt. im Handbuch der Justiz 2008 ab 03.03.2005 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Sandra Baier ab 03.03.2005 als Richterin am Amtsgericht Leonberg - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 unter dem Namen Sandra de Falco ab 03.03.2005 als Richterin am Amtsgericht Leonberg - halbe Stelle - aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden. Namensgleichheit mit: Domenico De Falco (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Stuttgart (ab 01.08.2009, ..., 2010) - ab 06.04.1995 Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 20.06.2003 als Staatsanwalt als Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart aufgeführt.

Gisela Deuscher (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1956) - Richterin am Amtsgericht Leonberg (ab 23.03.1988, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002, 2008, 2010 und 2014 ab 23.03.1988 als Richterin am Amtsgericht Leonberg - halbe Stelle - aufgeführt.

Jasmin Steinhart (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Richterin am Amtsgericht Leonberg (ab , ..., 2010, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 und 2004 unter de Namen Jasmin Class nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 12.07.2004 als Staatsanwältin bei der Staatsanwaltschaft Stuttgart aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 unter dem Namen Jasmin Class ab 12.07.2004 als Richterin am Amtsgericht Leonberg - halbe Stelle - aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 unter dem Namen Jasmin Steinhart ab 12.07.2004 als Richterin am Amtsgericht Leonberg - halbe Stelle - aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". Herzlichen Glückwunsch, möge die Liebe niemals enden.

 

No Name - Richter am Amtsgericht Leonberg (ab , ..., 2011) 

No Name - Richter am Amtsgericht Leonberg (ab , ..., 2011 ) 

No Name - Richter am Amtsgericht Leonberg (ab , ..., 2011 )

 

 

Abteilungen am Familiengericht Leonberg :

1 F - 

6 F - Andrea Bischoff-Schwarz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Richterin am Amtsgericht Leonberg / stellvertretende Direktorin am Amtsgericht Leonberg (ab 23.02.2011, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 ab 01.10.1989 als Richterin am Amtsgericht Leonberg aufgeführt. 2012: Familiengericht - Abteilung 6.

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Leonberg tätig: 

Dr. Gerhard Glaser (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1946) - Richter am Amtsgericht Leonberg (ab 05.06.1978, ..., 2010)

Christiane Schmitz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1946) - Richterin am Amtsgericht Leonberg (ab 04.04.1977, ..., 2008)

Dr. Hermann Schulz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1946) - Richter am Amtsgericht Böblingen / Direktor am Amtsgericht Böblingen (ab 31.03.2003, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 11.10.1995 als Direktor am Amtsgericht Leonberg aufgeführt. 

Bernd-Rainer Strobel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1945) - Richter am Amtsgericht Leonberg / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Leonberg (ab 04.02.1977, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 1974 ab 21.01.1974 als Richter/Staatsanwalt auf Probe im OLG-Bezirk Stuttgart aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1982 ab 04.02.1977 als Richter am Amtsgericht Leonberg aufgeführt.

Eberhard Stößer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1954) - Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Stuttgart / 16. Zivilsenat - Familiensenat (ab 19.10.2010, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1990 ab 01.12.1985 als Richter am Landgericht Stuttgart aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1992 ab 01.02.1992 als Regierungsdirektor am Justizministerium Baden-Württemberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 31.10.1996 als Richter am Oberlandesgericht Stuttgart aufgeführt. Oberlandesgericht Stuttgart - GVP 01.01.2011, 01.11.2013: Vorsitzender Richter - 16. Zivilsenat - Familiensenat. FamRZ 11/2009: "Das neue Verfahren in Abstammungssachen nach dem FamFG". FamRZ 20/2019: Rezension zu Walter Zimmermann. Das neue FamFG. FamRZ 9/2010: Anmerkung zu BGH XII ZB 68/09 - Beschluss vom 17.02.2010. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 31.10.1996 als Direktor am Amtsgericht Leonberg aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. 

 

 

Rechtspfleger:

Monika Olbertz - Rechtspflegerin am Amtsgericht Leonberg (ab , ..., 2015) - 2015: Verwaltungsleiterin - siehe Mail unten

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Leonberg (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Leonberg für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Leonberg (ab 01.09.2009, ..., ) 

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Leonberg

überregionale Beratung

http://familienberatung-leonberg.de

 

 

Familienberatung Stuttgart

überregionale Beratung

http://familienberatung-stuttgart.org

 

 

Familienberatung Sindelfingen

überregionale Beratung

http://familienberatung-sindelfingen.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Haus der Diakonie

Agnes-Miegel-Str. 5 

71229 Leonberg 

Telefon: 07152 / 3329400

E-Mail: info@diakonie-leonberg.de

Internet:

Träger:

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Sexualberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Beratung für "psychisch Kranke" und solche, die sich dafür halten, es werden wollen oder zu solchen abgestempelt werden, Suchtberatung, Telefonische Beratung, Sozialberatung, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Gruppenarbeit, Krisenintervention, Beratung für Migranten und Spätaussiedler

 

 

Psychologische Beratungsstelle für Jugend-, Ehe-, Lebensfragen

Rutesheimer Str. 50/1 

71229 Leonberg

Telefon: 07152 / 337893-0

E-Mail: beratungsstelle-leonberg@lrabb.de

Internet:

Träger: Landkreis/Ev. Kirche/ Kath. Kirche

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung)

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise staatlich vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsangebote, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsangebote fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Psychologische Beratungsstelle für Jugend-, Ehe- und Lebensfragen

Waldburgstr. 19 

71032 Böblingen

Telefon: 07031 / 223083

E-Mail: beratungsstelle-boeblingen@lrabb.de

Internet:

Träger: Landkreis

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Krisenintervention

 

 

Kreisjugendamt Sozialer Dienst

Rutesheimer Str. 50/2A 

71229 Leonberg 

Telefon: 07152 / 6046-0

E-Mail: b.ulmer@lrabb.de

Internet: http://www.landkreis-boeblingen.de

Träger: Landkreis

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Familienberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Sozialberatung

 

 

Verfahrensbeistände:

 

 

Rechtsanwälte:

 

 

Gutachter:

 

Alexandra Ehmke

Diplom-Psychologin

69115 Heidelberg

"Praxis für Rechtspsychologie und Kompetenzentwicklung" - 69124 Heidelberg

Beauftragung am Amtsgericht Baden-Baden, Amtsgericht Besigheim, Amtsgericht Karlsruhe, Amtsgericht Leonberg

Beauftragung am Amtsgericht Leonberg durch Richterin Bischoff-Schwarz.

 

 

Dr. Birgit Kapp

Diplom-Psychologin

73732 Esslingen - St. Bernhardt

oder 72117 Ammerbuch

Beauftragung am Amtsgericht Besigheim, Amtsgericht Leonberg, Amtsgericht Ludwigsburg, Amtsgericht Singen, Amtsgericht Stuttgart, Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstadt

Elternentsorgung nach Einsatz von Frau Birgit Kapp nicht unwahrscheinlich.

Frau Birgit Kapp wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

Betreuer: 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Böblingen

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Böblingen

Frauenhaus Landkreis Böblingen

71000 Böblingen

Telefon: 07031 / 811080

E-Mail:

Internet:

Träger: Frauen helfen Frauen e.V.

 

 

 


 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: Väternotruf [mailto:info@vaeternotruf.de]

Gesendet: Freitag, 13. Februar 2015 14:55

An: Amtsgericht Leonberg (Poststelle)

Betreff: Amtsgericht Leonberg - Geschäftsverteilungsplan

 

 

Amtsgericht Leonberg

Schlosshof  7

71229 Leonberg

 

Telefon: 07152 / 15-1 (Behördenzentrale für Finanzamt, Amtsgericht)

Fax: 07152 / 15-350

 

E-Mail: Poststelle@AGLeonberg.justiz.bwl.de

Internet: www.amtsgericht-leonberg.de

   

 

Amtsgericht Leonberg - Geschäftsverteilungsplan  

 

Sehr geehrte Damen und Herren,  

wir bitten um Zusendung des aktuellen richterlichen Geschäftsverteilungsplanes. Diesen konnten wir auf Ihrer Internetseite leider nicht finden.  

Mit freundlichen Grüßen  

 

Anton

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Amtsgericht Leonberg (Poststelle) [mailto:Poststelle@AGLeonberg.justiz.bwl.de]
Gesendet: Donnerstag, 26. Februar 2015 14:53
An: info@vaeternotruf.de
Betreff: AW: Amtsgericht Leonberg - Geschäftsverteilungsplan

 

Sehr geehrter Herr Anton,

sofern Sie die Übersendung eines Geschäftsverteilungsplans wünschen bitten wir um schriftliche Anforderung.

Mit freundlichen Grüßen

 

Monika Olbertz

Verwaltungsleiterin / Rechtspflegerin

Amtsgericht Leonberg

Schlosshof 7

71229 Leonberg

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von: Väternotruf [mailto:info@vaeternotruf.de]
Gesendet: Donnerstag, 30. April 2015 23:50
An: 'Amtsgericht Leonberg (Poststelle)'
Betreff: AW: Amtsgericht Leonberg - Geschäftsverteilungsplan

Liebe Frau Olbertz,  

wir haben bereits schriftlich um Zusendung des Geschäftsverteilungsplans gebeten, wie sonst könnten Sie uns sonst auf unsere Mail vom 23.03.2015 antworten, wenn wir dies wie sie behaupten, nicht getan hätten.  

Sachdienliche Informationen zum Thema Schrift finden Sie auf:  

http://de.wikipedia.org/wiki/Schrift    

Gerne organisieren wir aber auch eine preisgünstige Weiterbildung zum Thema Schrift für Sie.  

Wir bitten nunmehr um Zusendung per Mail, das schont die Umwelt und dient dem Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die Justiz.  

Sollte Ihnen hierzu die Befugnis fehlen, legen Sie bitte unsere Anfrage dem Direktor des Amtsgerichts vor.  

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Anton

 

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: Binder, Gerhard (AG Leonberg) [mailto: ...]

Gesendet: Freitag, 15. Mai 2015 08:40

An: info@vaeternotruf.de

Betreff: Ihre Mail vom 4.5.15 an Frau VerwLin Olbertz, Amtsgericht Leonberg

 

Sehr geehrter Herr Anton, 

auf Ihre Anforderungen des GVP des Amtsgerichtes Leonberg per Mail teile ich Ihnen mit, dass wir auf eine schriftliche und unterschriebe Anfrage gerne bereit sind, unseren GVP an Sie zu übermitteln (aktuellen, für 2015?).

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Binder

Direktor des Amtsgerichts

Amtsgericht Leonberg

Schlosshof 7, 71229 Leonberg

...

 

 

 

 

Lieber Herr Binder,  

wir hatten schon die Hoffnung fast aufgegeben, dass am Amtsgericht Leonberg "Bürgernähe" groß geschrieben und "bürokratie" klein geschrieben wird, nach dem wir in dem Schreiben der Frau Olbertz Anzeichen sahen, diese könnte nicht lesen.  

Nun schöpfen wir wieder Hoffnung, denn immerhin äußern Sie Entgegenkommen und senken die Hürde von 50 Meter auf 7 Meter, das ist doch für den Anfang schon mal recht fortschrittlich.  

Wenn Sie nun noch so freundlich sein würden und die Hürde auf 0 Meter senken und uns ohne bürokratischen Schnickschnack den aktuellen Geschäftsverteilungsplan ganz unkompliziert per Mail zusenden.  

Der Geschäftsverteilungsplan ist ja kein Geheimdokument und es gibt auch keine Vorschriften, dass dieser nur gegen unterschriebene Anforderung zugesandet werden darf.  

Bitte bedenken Sie auch die Belastung der Umwelt, wenn jede/r interessierte Bürger/in einen Brief mit Unterschrift an das Amtsgericht Leonberg senden müsste, nur um einen öffentlich zugänglichen Geschäftsverteilungsplan - wohl wiederum umweltbelastend in Papierform - zugesandt zu bekommen.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Anton

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Stuttgarter Zeitung online | Zeitungsgruppe Stuttgart | Montag, 14. November 2011

Leonberger Kreiszeitung

Ein Richter mit Herz für die Sozialpädagogik

veröffentlicht am 14.12.2010

Leonberg Der 58-Jährige Gerhard Binder ist neuer Direktor des Leonberger Amtsgerichts. Von Daniel Renkonen

Wenn Gerhard Binder aus seinem geräumigen Dienstzimmer blickt, dann geht ihm das Herz auf. "Hier habe ich erst begriffen, was Weite bedeutet", sagt der neue Direktor des Leonberger Amtsgerichts und lässt den Blick aus dem alten Schloss hinunter über das Glemstal schweifen. Wie Puderzucker hat sich der Schnee über die Baumwipfel gelegt. Derweil rührt der Amtsgerichtsdirektor entspannt seinen Löffel im Kaffee. Seit November ist er im Amt, weil sein Vorgänger Eberhard Stößer zum Vorsitzenden des 16. Familiensenates am Oberlandesgerichtes (OLG) in Stuttgart berufen worden ist.

Eine Berufung ist die neue Aufgabe auch für den 58-jährigen Volljuristen Gerhard Binder. Das Justizministerium hat ihn nach einer Stellenausschreibung für den Direktorenposten vorgeschlagen. Der 58-Jährige spricht sogar von seinem "Traumberuf", denn Richter wollte er immer werden. Mit dem Standort Leonberg verbindet ihn sehr viel. Denn Binder arbeitete zwischen 1998 und 2003 schon einmal als Familien-und Vormundschaftsrichter am dortigen Amtsgericht. Das Gericht habe genau die richtige Größe für ihn, sagt der mehrfache Familienvater. "Er passt einfach zu uns", sagt seine Verwaltungsleiterin Rita Strobel.

...

http://content.stuttgarter-zeitung.de/stz/page/2744812_0_9223_-ein-richter-mit-herz-fuer-die-sozialpaedagogik.html

 

 


 

 

Auch fünf Jahre Vorlauf können zu kurz sein

Von "Strohgäu Extra", aktualisiert am 13.04.2010 um 04:30

Böblingen/Leonberg Das Jugendamt erhält per Gesetz neue Aufgaben. Dafür hat es bereits geübt - nicht ohne Hürden. Von Anja Tröster

Eigentlich ist der Anlass der Diskussion im Jugendhilfeausschuss erfreulich: Das neue Familienrecht, das am 1. September des vergangenen Jahres in Kraft getreten ist, enthält vieles von dem, was das Jugendamt des Böblinger Landratsamtes bei Kindschaftssachen bereits seit fünf Jahren praktiziert. "Es geht darum, alle Kräfte so zu bündeln, damit die Kinder so wenig wie möglich leiden müssen", formulierte es Landrat Roland Bernhard gestern im Jugendhilfeausschuss. Die Freude bei den Mitarbeitern der Vorreiterbehörde hält sich dennoch in Grenzen.

Die Böblinger haben als Vorreiter in der Region vom Landkreis Cochem in Rheinland-Pfalz abgeguckt. Dort hat man schon 1992 begonnen, alle Institutionen in einem Arbeitskreis zu vernetzen. Mit einem sehr frühen ersten Anhörungstermin soll vermiden werden, dass Kinder bei Trennungs- und Scheidungsverfahren unter der Ungewissheit leiden. Diesem Vorbild, das Fachkreise als "Cochemer Praxis" bezeichnen, ist das Böblinger Jugendamt vor fünf Jahren gefolgt. Mit dem neuen Familienverfahrensrecht wird das System der frühen Anhörungen nun etwa auch auf jene Verfahren übertragen, bei denen die Abstammung eines Kindes geklärt werden soll.

Eberhard Stößer, der Leonberger Amtsgerichtsdirektor, schilderte im Jugendhilfeausschuss am Montag seine Erfahrungen. Stößer nannte zwei typische Beispiele. Fall eins: ein berufstätiges Ehepaar mit zwei Kindern trennt sich, weil die Mutter einen neuen Partner hat. Der Mann, der sich stark in der Erziehung engagiert, beansprucht auch das Sorgerecht. In solchen Fällen haben die Behörden im Kreis bereits in den vergangenen Jahren so zusammengearbeitet wie es das neue Gesetz vorsieht.

Schwieriger werde es bei den Fällen, in denen eine Wohnungen einem von zwei darin wohnenden Partnern zugewiesen werden müsse, sagt Stößer. Das ist der Fall, wenn die Strafbehörden einen Platzverweis aussprechen, um eine Familie vor der Gewalt eines alkoholkranken Vaters zu schützen. Dann muss der Vater der Familie fern bleiben, weil ihm sonst Strafe droht. Richter und Jugendamt haben in diesem Fall nur zwei Wochen Zeit, sich ein Bild von der Situation zu machen. "Das müssen wir noch üben", resümierte der Familienrichter selbstkritisch. "Das haben wir noch nicht im Griff, " räumt er ein.

Laut dem Leonberger Amtsgerichtsdirektor weist das neue Recht dem Jugendamt künftig auch in weiteren Verfahren wie etwa bei der Klärung von Abstammungsfragen die Pflicht und das Recht auf, angehört zu werden. Der Gesetzgeber wünsche sich offenbar ein weitaus aktiveres Jugendamt. "Das ist etwas völlig Neues." Man müsse sich damit auseinandersetzen, sagte auch Landrat Bernhard, wie man mit der größeren Verantwortung umgehen wolle.

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.archiv.ca53d950-b6a6-45e8-9a71-f151ae31d24a.html

 

 


 

 

 

Das KZ in Leonberg

Vom Frühjahr 1944 bis April 1945 gab es in der oberen Seestraße ein von der SS geführtes Außenlager des KZ Natzweiler (Elsass). Es war mit Stacheldraht und Wachtürmen gesichert. In den Baracken wurden Häftlinge aus 24 europäischen Ländern, vor allem aus Polen, der UdSSR, Frankreich, Ungarn, dem Balkan und Deutschland gefangen gehalten.

Die Häftlinge arbeiteten fast ausschließlich für das "Presswerk Leonberg", einen Teilbetrieb der Messerschmitt AG in Augsburg.

Im April 1945 wurden die Maschinen abtransportiert und das Lager wegen der näherrückenden französischen Truppen geräumt. Zurück blieb ein Massengrab auf dem Blosenberg für die an den katastrophalen Haft- und Arbeitsbedingungen zu Tode gekommenen Gefangenen.

Viele Leonberger versuchten, die Existenz des Lagers zu ignorieren und schauten weg, wenn ihnen auf den Straßen ein Häftlingszug begegnete. Einige wenige halfen den Gefangenen und riskierten dabei drakonische Strafen.

www.kz-gedenkstaette-leonberg.de

 

 


 

 

 


zurück