Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Kassel

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. Elternentsorgung beenden. §1671 BGB abschaffen.


 

 

 

 

Amtsgericht Kassel

Frankfurter Straße 9

34117 Kassel

 

Telefon: 0561 / 912-0

Fax: 0561 / 912-2030

 

E-Mail: verwaltung@ag-kassel.justiz.hessen.de

Internet: www.ag-kassel.justiz.hessen.de

 

 

Das Amtsgericht Kassel verfügt über drei Standorte:

- Hauptgebäude Frankfurter Straße 9, 34111 Kassel

- Außenstelle Friedrichsstraße 32-34, 34117 Kassel

- Zweigstelle Friedrich-Pfaff-Straße 8, 34369 Hofgeismar, Postanschrift: Postfach 13 47, 34363 Hofgeismar, Telefon: 05671 / 9995-0; Fax: 05671 / 9995-12

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Kassel (03/2016)

Informationsgehalt: mangelhaft

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: fehlt. Aber, immerhin, auf Anfrage vom 24.07.2015 am 27.07.2015 per Mail zugeschickt bekommen.

 

 

Bundesland Hessen

Landgericht Kassel

Oberlandesgericht Frankfurt am Main

 

 

Präsident am Amtsgericht Kassel: Wolf Winter (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Richter am Amtsgericht Kassel / Präsident am Amtsgericht Kassel (ab , ..., 2015, 2016) - im Handbuch der Justiz 2000 ab 02.01.1994 als Richter am Amtsgericht Kassel - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 08.05.2000 als Direktor am Amtsgericht Bad Wildungen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 15.11.2004 als Direktor am Amtsgericht Biedenkopf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.07.2009 als Vizepräsident am Landgericht Marburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.08.2012 als Vizepräsident am Landgericht Kassel aufgeführt. Landgericht Marburg - Strafsache Ns 2 Js 5798/07 - Beschluss vom 11.11.2009: "… denn beim Hinwegdenken des Verfahrenshindernisses erscheint die Verurteilung des Angeklagten [Brosa] wegen der Beleidigung des Oberstaatsanwaltes Willanzheimer als sicher …". Siehe Pressemeldung unten.

Vizepräsidentin am Amtsgericht Kassel: Elisabeth Kraß-Köhler (geb. 15.05.1952 - von der Zensur des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" nicht erfasst) - Richterin am Amtsgericht Kassel / Vizepräsidentin am Amtsgericht Kassel (ab 10.08.2012, ..., 2016) - ab August 1979 Staatsanwältin in Kassel. Nach Stationen als Richterin bei den Amtsgerichten in Eschwege und Bad Wildungen ab Dezember 1986 am Amtsgericht Hofgeismar. Anfang der 90-iger Jahre beim damaligen Kreisgericht Sondershausen. Anschließend als stellvertretende Direktorin an das Amtsgericht Hofgeismar. Ab 01.01.1997 Direktorin am Amtsgericht Hofgeismar. Nach der Eingliederung des Amtsgerichts Hofgeismar in das Amtsgericht Kassel am 1. Januar 2005 als aufsichtsführende Richterin Leitung der neu entstandenen Zweigstelle in Hofgeismar. Im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.11.1983 als Richterin am Amtsgericht Hofgeismar aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 12.03.1998 als Direktorin am Amtsgericht Hofgeismar aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 30.08.2005 als weitere aufsichtführende Richterin am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2015.

 

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Hessen beschäftigen am Amtsgericht Kassel 550 Mitarbeiter/innen, davon eine uns zur Zeit unbekannte Anzahl von Richter/innen, Rechtspfleger/innen und sonstigen Angestellten.

Das Amtsgericht Kassel ist zuständig für die Stadt Kassel sowie folgende Gemeinden des Landkreises Kassel: Ahnatal, Bad Emstal, Baunatal, Breuna, Espenau, Fuldabrück, Fuldatal, Habichtswald, Helsa, Kaufungen, Lohfelden, Naumburg, Nieste, Niestetal, Schauenburg, Söhrewald und Vellmar Wolfhagen, Zierenberg, Calden, Grebenstein, Hofgeismar, Immenhausen, Bad Karlshafen, Liebenau, Oberweser, Reinhardshagen, Trendelburg und Wahlsburg sowie für das gemeindefreie Gebiet Gutsbezirk Reinhardswald.

Die Zweigstelle Hofgeismar des Amtsgerichts Kassel ist für alle amtsgerichtlichen Geschäfte mit Ausnahme der Gerichtsverwaltungs-, Vormundschafts-, Pflegschafts-, Adoptions-, Familien-, Schöffen-, Jugendschöffengerichts-, Landwirtschafts-, Vereinsregister- und WEG-Sachen für die Gemeinden Calden, Grebenstein, Hofgeismar, Immenhausen, Bad Karlshafen, Liebenau, Oberweser, Reinhardshagen, Trendelburg und Wahlsburg sowie für das gemeindefreie Gebiet Gutsbezirk Reinhardswald zuständig.

 

 

Jugendämter im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Kassel - Kreisfreie Stadt

Jugendamt Landkreis Kassel

 

 

Väternotruf Kassel

August Mustermann

Musterstraße 1

34117 Kassel

Telefon: 0561 / ...

E-Mail: 

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter: 

Claudia Apel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1967) - Richterin am Amtsgericht Kassel (ab 07.01.2002, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 07.01.2002 als Richterin am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2015.

Heike Baader (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1967) - Richterin am Amtsgericht Kassel (ab 03.03.2005, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 03.09.2001 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 03.03.2005 als Richterin am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 03.03.2005 als Richterin am Amtsgericht Kassel - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 ab 03.03.2005 als Richterin am Amtsgericht Kassel aufgeführt.

Astrid Berkenkopf (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Richterin am Amtsgericht Kassel (ab 03.04.2002, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 06.04.1999 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 03.04.2002 als Richterin am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2014 unter dem Namen Astrid Berkenkopf nicht aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013: unter dem Namen Berkenkopf aufgeführt.

Wolfgang Beyerle (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 15.05.2000, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 15.05.2000 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Amtsgericht Kassel - 2010, ..., GVP 01.01.2013: weiterer aufsichtsführender Richter / Familiengericht - Abteilung 5110. 511 F 3060/07 UG.

Harald Braun (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1956) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 01.08.1989, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.08.1989 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. 2010: Familiengericht - Abteilung 512.

Dr. Rüdiger Bringe (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 12.02.2007, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 12.02.2007 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. 

Ulrich Büchsel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 13.12.2002, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 29.12.1999 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 13.12.2002 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 13.12.2002 als Richter am Amtsgericht Kassel - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 13.12.2002 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013, 20.07.2015: Familiengericht - Abteilung 520. 

Klaus Döll (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab , ..., 1998, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 17.09.1983 als Richter am Amtsgericht Bad Wildungen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1994 ab 17.09.1983 als Richter am zwischenzeitlich aufgelöstem Amtsgericht Bad Wildungen - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1998, 2002, 2008, 2012 und 2014 ab 17.09.1983 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013.

Jana Ferchland (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1980) - Richterin am Amtsgericht Kassel (ab 25.01.2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 09.06.2008 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 25.01.2012 als Richterin am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013.

Manuela Focke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richterin am Amtsgericht Kassel (ab 12.02.2007, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 12.02.2007 als Richterin am Amtsgericht Kassel - abgeordnet - aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013.

Wolfgang Friedrich (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1951) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 25.02.1985, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 25.02.1985 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt.

Tim Fuhrmann (geb. ....) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 01.05.2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2006, 2008, 2010 und 2012 unter dem Namen Tim Fuhrmann nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ohne Angabe Geburtsdatum ab 01.05.2012 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013.

Erik Geisler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 27.05.2009, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 02.05.2006 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 und 2012 ab 27.05.2009 als Richter am Amtsgericht Kassel - abgeordnet - aufgeführt. Namensgleichheit mit: Christian Geisler (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1977) - Richter am Landgericht Kassel (ab 31.07.2008, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 03.01.2005 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 31.07.2008 als Richter am Landgericht Kassel aufgeführt. 

Volkmar Golek (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab , ..., 2013, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 04.10.2000 als Richter auf  Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004, 2006, 2008, 2010, 2012 und 2014 unter dem Namen Golek nicht aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013: Zivilsachen.

Matthias Grund (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 06.07.2007, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 06.07.2007 als Richter am Amtsgericht Kassel - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 06.07.2007 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. 2011: stellvertretender Pressesprecher am Amtsgericht Kassel. 2012, ..., 2015: Pressesprecher am Amtsgericht Kassel. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2015.

Ariane Hahn (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1976) - Richterin am Amtsgericht Kassel (ab 12.09.2011, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002, 2004, 2008 und 2010 unter dem Namen Ariane Hahn nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 12.09.2011 als Richterin am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013.

Miriam Hartling (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richterin am Amtsgericht Kassel (ab 23.12.2011, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.10.2007 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 23.12.2011 als Richterin am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2015.

Reinhardt Hering (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1964) - weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Kassel (ab 23.06.2010, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 01.06.1999 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 23.06.2010 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. 2012: Pressesprecher am Amtsgericht Kassel für den Bereich Strafgerichtsbarkeit. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2015: Strafabteilung.

Mario Hirdes (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1977) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab , ..., 2013, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.12.2008 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 unter dem Namen Mario Hirdes nicht aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013: Richter am Amtsgericht. 2015: stellvertretender Pressesprecher am Amtsgericht Kassel. 

Rüdiger Holtmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - weiterer aufsichtsführender Richter am Amtsgericht Kassel (ab 10.06.2009, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.10.1999 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.10.1993 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 10.06.2009 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. 2012: Pressesprecher am Amtsgericht Kassel für den Bereich Familien- und Betreuungsgericht. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013: weiterer aufsichtsführender Richter / Familiengericht - Abteilung 510. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2015: Freiwillige Gerichtsbarkeit - Betreuungssachen.

Bernhard Keil (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1979) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab , ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.06.2010 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013: Richter auf Probe. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2015: Richter am Amtsgericht.

Agnes Kerl (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Richterin am Amtsgericht Kassel (ab 01.09.1982, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.09.1982 als Richterin am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013, 20.07.2015: Familiengericht - Abteilung 521.

 

 

Horst-Dieter Konieczny (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab , ..., 2006, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.07.1988 als Richter am Amtsgericht Wolfhagen aufgeführt. Das Amtsgericht Wolfhagen wurde am 01.01.2005 aufgelöst. Im Handbuch der Justiz 2006, 2012 und 2014 ab 01.07.1988 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft.

Elisabeth Kraß-Köhler (geb. 15.05.1952 - von der Zensur des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" nicht erfasst) - Richterin am Amtsgericht Kassel / Vizepräsidentin am Amtsgericht Kassel (ab 10.08.2012, ..., 2016) - ab August 1979 Staatsanwältin in Kassel. Nach Stationen als Richterin bei den Amtsgerichten in Eschwege und Bad Wildungen ab Dezember 1986 am Amtsgericht Hofgeismar. Anfang der 90-iger Jahre beim damaligen Kreisgericht Sondershausen. Anschließend als stellvertretende Direktorin an das Amtsgericht Hofgeismar. Ab 01.01.1997 Direktorin am Amtsgericht Hofgeismar. Nach der Eingliederung des Amtsgerichts Hofgeismar in das Amtsgericht Kassel am 1. Januar 2005 als aufsichtsführende Richterin Leitung der neu entstandenen Zweigstelle in Hofgeismar. Im Handbuch der Justiz 1994 ab 01.11.1983 als Richterin am Amtsgericht Hofgeismar aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 12.03.1998 als Direktorin am Amtsgericht Hofgeismar aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 30.08.2005 als weitere aufsichtführende Richterin am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2015.

Alexander Laur (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 27.05.2008, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.12.2003 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. 2005: Richter auf Probe am Amtsgericht Eschwege. Im Handbuch der Justiz 2010 nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 27.05.2008 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 27.05.2008 als Richter am Amtsgericht Kassel - abgeordnet - aufgeführt.

Henning Leyhe (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 01.07.2002, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 17.05.1999 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.07.2002 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013.

Wolfgang Mann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1962) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 02.01.1995, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 02.01.1995 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt.

Andreas Merker (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 01.11.2006, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.11.2006 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010, 2012 und 2014 unter dem Namen Andreas Merker nicht aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013: Zivilsachen.

Dr. Joachim Mumberg (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - weiterer aufsichtsführender Richter am Amtsgericht Kassel (ab 01.06.2006, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.04.1992 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.06.2006 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. 2012: Pressesprecher am Amtsgericht Kassel für die Bereiche Freiwillige Gerichtsbarkeit, Insolvenz- und Vollstreckungsgericht. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2015.

Felicitas Nieders (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Richterin am Amtsgericht Kassel (ab 15.04.1994, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 15.04.1994 als Richterin am Amtsgericht Kassel aufgeführt.

Marianne Peña de Juana (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1983) - Richterin am Amtsgericht Kassel (ab 23.06.2015, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 17.11.2010 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt a. Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 23.06.2015 als Richterin am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013: Richterin auf Probe / Zivilsachen.

Reinhard Pohlmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Kassel (ab 21.12.2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.08.1998 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 21.12.2012 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt.

Jan Pree (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 02.06.2008, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.06.2004 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt Main - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 02.06.2008 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2015. Namensgleichheit mit: Jasmin Pree (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richterin am Landgericht Kassel (ab 02.01.2008, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.09.2003 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt Main - halbe Stelle - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 02.01.2008 als Richterin am Landgericht Kassel - beurlaubt - aufgeführt.

Christian Rapp (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 21.04.2006, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2006 ab 01.10.2002 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008, 2010 und 2012 ohne Nennung Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 21.04.2006 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. 2012: Familiengericht - Abteilung 512. GVP 01.01.2013: Familiengericht - Abteilung 512. 

Sven Römer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 03.11.2006, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 03.11.2006 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 03.11.2006 als Richter am Amtsgericht Kassel - abgeordnet - aufgeführt.

Claudia Schiborr (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1969) - Richterin am Amtsgericht Kassel (ab 03.06.1999, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2014 unter dem Namen Schiborr nicht aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013.

Peter Schmid (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Kassel (ab 01.11.2011, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 02.02.1999 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.11.2011 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. 2012: Pressesprecher am Amtsgericht Kassel für den Bereich Zivilgerichtsbarkeit. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013.

Marc Schnitger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1975) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 02.01.2007, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 02.01.2007 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2015. 15.03.2016: "Das Wechselmodell – Erfahrungen mit abwechselnder Kinderbetreuung nach Trennung / Scheidung" - http://www.vaetergruppe-kassel.de/index.php/350-15-03-zu-hause-bei-mama-zu-hause-bei-papa 

Brigitte Schornstein-Bayer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1959) - Richterin am Amtsgericht Kassel (ab 09.03.1993, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 09.04.1993 als Richterin am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008, 2010 und 2012 ohne Angabe Dienstantritt als Richterin am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 09.03.1993 als Richterin am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2015.

Dr. Jürgen Sojka (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - weiterer aufsichtsführender Richter am Amtsgericht Kassel (ab 01.01.2006, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 02.01.1995 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.01.2006 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. 2012: Pressesprecher am Amtsgericht Kassel für den Bereich Strafgerichtsbarkeit. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2015: Familiengericht - Abteilung 530.

Andrea Strauch (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1976) - Richterin am Amtsgericht Kassel (ab , ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 04.12.2006 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt a. Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010, 2012 und 2014 nicht aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013: Richterin am Amtsgericht.

Sebastian Usdowski (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 21.08.2004, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 21.02.2001 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 21.08.2004 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. 

Dieter Wagner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1951) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 01.02.1986, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.02.1986 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. 2010: Familiengericht.

Dr. Dominik Westerkamp (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1969) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 19.01.2006, ..., 2012)

Wolf Winter (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Richter am Amtsgericht Kassel / Präsident am Amtsgericht Kassel (ab , ..., 2015, 2016) - im Handbuch der Justiz 2000 ab 02.01.1994 als Richter am Amtsgericht Kassel - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 08.05.2000 als Direktor am Amtsgericht Bad Wildungen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 15.11.2004 als Direktor am Amtsgericht Biedenkopf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.07.2009 als Vizepräsident am Landgericht Marburg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.08.2012 als Vizepräsident am Landgericht Kassel aufgeführt. Landgericht Marburg - Strafsache Ns 2 Js 5798/07 - Beschluss vom 11.11.2009: "… denn beim Hinwegdenken des Verfahrenshindernisses erscheint die Verurteilung des Angeklagten [Brosa] wegen der Beleidigung des Oberstaatsanwaltes Willanzheimer als sicher …". Siehe Pressemeldung unten.

Rüdiger Witte (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab , ..., 2006, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.03.1992 als Richter am Amtsgericht Hofgeismar aufgeführt. Das Amtsgericht Hofgeismar wurde am 01.01.2005 in das Amtsgericht Kassel eingegliedert. Im Handbuch der Justiz 2006 und 2014 ab 01.03.1992 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt in Kassel fehlerhaft. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013.

 

 

Handbuch der Justiz 2010: Eine weitere Stelle ist besetzt. Name und Personaldaten wurden dem Handbuch der Justiz nicht übermittelt.

Handbuch der Justiz 2012: Weitere Stellen sind besetzt. Name und Personaldaten wurden dem Handbuch der Justiz nicht übermittelt.

 

 

 

Richter auf Probe:

Christian Buchwald (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1980) - Richter/Staatsanwalt auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main (ab 01.12.2011, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.12.2011 als Staatsanwalt im Beamtenverhältnis auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Amtsgericht Eschwege - GVP 01.09.2013: Richter auf Probe. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2015: Richter auf Probe.

Nicolas Hecht (geb. ....) - Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt a. Main (ab , ..., 2013, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2010, 2012 und 2014 nicht aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013, 01.01.2015: Richter auf Probe / Zivilsachen. 09.11.2015 - Tag der offenen Tür - https://ag-kassel-justiz.hessen.de/irj/AMG_Kassel_Internet?rid=HMdJ_15/AMG_Kassel_Internet/sub/a3f/a3f5e862-552d-051f-012f-312b417c0cf4,,,11111111-2222-3333-4444-100000005003%26overview=true.htm

Dr. Kleinherne (geb. ....) - Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt a. Main (ab , ..., 2013, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2008, 2010, 2012 und 2014 nicht aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013: Richter auf Probe / Zivilsachen. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2015: Richter auf Probe / Schöffen-, Einzelstraf- und Ermittlungsrichter .

 

 

 

Dr. Stefan Arenz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main (ab 01.04.2009, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.04.2009 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 unter dem Namen Stefan Arenz nicht aufgeführt. 2014: Amtsgericht Kassel / Familiengericht. 2015: Redaktion Internetauftritt Amtsgericht Kassel - https://ag-kassel-justiz.hessen.de/irj/AMG_Kassel_Internet?cid=7ee279f8333058392092722b22f1f50c

Dr. Annika Buhrow (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1980) - Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt a. Main (ab 01.12.2011, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.12.2011 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt Main aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013: Richterin auf Probe - Zivilsachen.

Marlene Laufs-Belz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1983) - Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt a. Main (ab 04.10.2011, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 04.10.2011 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt a. Main aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013: Richterin auf Probe.

Dr. Sandra Jakobea Mintz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt a. Main (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002, 2010 und 2012 ab 02.01.2001 als Staatsanwältin im Beamtenverhältnis auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt a. Main - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ohne Angabe Dienstantritt als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt a. Main aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013: Zivilsachen.

Müller (geb. ....) - Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt a. Main (ab , ..., 2013) - Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013: Richterin auf Probe. Namensgleichheit mit: Dr. Barbara Müller (geb. ....) - Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt a. Main (ab 01.07.2010, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2012 ohne Angabe Geburtsdatum an 01.07.2010 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt a. Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt a. Main aufgeführt. Namensgleichheit mit: Elke Müller-Hagenbring (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt a. Main (ab 08.10.2007, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 08.10.2007 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt a. Main aufgeführt.

Rathfelder (geb. ....) - Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt a. Main (ab , ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 unter dem Namen Rathfelder nicht aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013: Richterin auf Probe.

Schweiger (geb. ....) - Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt a. Main (ab , ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 unter dem Namen Schweiger nicht aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013: Richterin auf Probe / Schöffen-, Einzelstraf- und Ermittlungsrichter.

 

 

 

Abteilungen am Familiengericht Kassel:

511 F - Wolfgang Beyerle (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 15.05.2000, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 15.05.2000 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Amtsgericht Kassel - 2010, ..., GVP 01.01.2013: weiterer aufsichtsführender Richter / Familiengericht - Abteilung 5110. 511 F 3060/07 UG.

512 F - Christian Rapp (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1972) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 21.04.2006, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2006 ab 01.10.2002 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008, 2010 und 2012 ohne Nennung Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 21.04.2006 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. 2012: Familiengericht - Abteilung 512. GVP 01.01.2013: Familiengericht - Abteilung 512. 

Harald Braun (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1956) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 01.08.1989, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.08.1989 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. 2010: Familiengericht - Abteilung 512. 

520 F - Ulrich Büchsel (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 13.12.2002, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 29.12.1999 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 13.12.2002 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 13.12.2002 als Richter am Amtsgericht Kassel - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 13.12.2002 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013, 20.07.2015: Familiengericht - Abteilung 520.

521 F - Agnes Kerl (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Richterin am Amtsgericht Kassel (ab 01.09.1982, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.09.1982 als Richterin am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013. 20.07.2015: Familiengericht - Abteilung 521.

522 F

523 F

 

530 F - Dr. Jürgen Sojka (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - weiterer aufsichtsführender Richter am Amtsgericht Kassel (ab 01.01.2006, ..., 2015) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 02.01.1995 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.01.2006 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. 2012: Pressesprecher am Amtsgericht Kassel für den Bereich Strafgerichtsbarkeit. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2015: Familiengericht - Abteilung 530.

531 F -

Amtsgericht Kassel - 531 F 577/08 - Entscheidung vom 19.03.2008. Versagung von Prozesskostenhilfe in einer einfachen Umgangsache die auch ohne Anwalt geführt werden kann. Bundesgerichtshof - XII. Zivilsenat Beschluss vom 18.2.2009 - XII ZB 137/08 - www.bundesgerichtshof.de

541 F -

 

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtgericht Kassel tätig:

Klaus-Peter Artelt (Jg. 1938) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 10.07.1970, ..., 2002)

Arndt Ast (geb. 10.05.1941) - aufsichtsführender Richter am Amtsgericht Kassel (ab 01.09.1980, ..., 2006) - im Handbuch der Justiz 1988 und 2006 ab 01.09.1980 als aufsichtsführender Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Teilnahme am EDV-Gerichtstag 2008. EDV Gerichtstag 10.06.2010 - https://www.edvgt.de/pages/startseite/mitglieder.php. Namensgleichheit mit: Arthur Ast (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Richter am Amtsgericht Aue / Direktor am Amtsgericht Aue (ab 01.02.2008, ..., 2012)

Erich Fischer (geb. 06.03.1956 in Hanau - von der Zensur des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" nicht erfasst) - Richter am Amtsgericht Frankfurt am Main / Präsident am Amtsgericht Frankfurt am Main (ab 15.08.2015, ..., 2016) - 1980 bis 1981 Rechtspfleger am Amtsgericht Langen. 1986 erstes juristischen Staatsexamen - Vorbereitungsdienst im Landgerichtsbezirk Hanau. 1989 Zweites juristisches Staatsexamen. Ab 01.11.1989 Richter auf Probe am Landgericht Hanau. Ab 01.11.1992 Richter am Landgericht Hanau. Von 1998 bis 1999 abgeordnet an das Oberlandesgericht in Frankfurt am Main. Ab Januar 2000 Vorsitzender Richter am Landgericht Hanau. Von 2004 bis 2007 in das Hessische Justizministerium und die Hessische Staatskanzlei als Referatsleiter „Justiz“ abgeordnet. Im Handbuch der Justiz 1992 ab 01.11.1989 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1994 und 1998 ab 01.11.1992 als Richter am Landgericht Hanau aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 ab 01.11.1992 als Vorsitzender Richter am Landgericht Hanau aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.04.2007 als Vizepräsident am Amtsgericht Offenbach am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 23.04.2009 als Präsident am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.10.2013 als Präsident am Landgericht Fulda aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 15.08.2015 als Präsident am Amtsgericht Frankfurt am Main aufgeführt. Siehe auch Pressemitteilung unten.

Uta Gerlach-Welge (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Richterin am Amtsgericht Kassel (ab 26.08.1983, ..., 2002) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 26.08.1983 als Richterin am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004, 2006 und 2008 unter dem Namen Gerlach-Welge nicht aufgeführt. 

Dr. Paul Hornung (Jg. 1941) - Präsident am Amtsgericht Kassel (ab 01.07.1996, ..., 2002) - Namensgleichheit mit: Dr. Marianne Hornung-Grove (Jg. 1942) - Richterin am Amtsgericht Kassel (ab 01.11.1977, ..., 2002)

Dr. Marianne Hornung-Grove (Jg. 1942) - Richterin am Amtsgericht Kassel (ab 01.11.1977, ..., 2002) - Namensgleichheit mit: Dr. Paul Hornung (Jg. 1941) - Präsident am Amtsgericht Kassel (ab 01.07.1996, ..., 2002)

Gerald John (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 05.01.1979, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 05.01.1979 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Amtsgericht Kassel - GVP 01.01.2013.

Dr. Andreas Jürgens (Jg. 1956) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 01.02.2002, ..., 2007) - "Der Grünen-Abgeordneten, Dr. Andreas Jürgens, verzichtet mit Ablauf des 1. Mai 2012 auf das Mandat im Hessischen Landtag. ... Dr. Jürgens war seit 2003 Abgeordneter für Bündnis 90/Die Grünen im hessischen Landesparlament. ... Am 18.04. 2012 ist Dr. Jürgens mit 40 von 75 Stimmen zum Beigeordneten beim Landeswohlfahrtsverband gewählt worden. Er wird zukünftig in Kassel am Hauptsitz des Landeswohlfahrtsverbandes tätig sein. " - http://www.hessischer-landtag.de/icc/nav/889/88970f84-59b1-6911-3a6c-3d64c48b23a9&uCon=93b52a43-914f-6319-7a67-d722184e3734&uTem=aaaaaaaa-aaaa-aaaa-bbbb-000000000003. 2014: Mitglied im Herausgeberbeirat "Betreuungsrechtliche Praxis". Namensgleichheit mit: Dr. Sebastian Andreas Jürgens (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1977) - Richter auf Probe im OLG-Bezirk Düsseldorf (ab 01.07.2009, ..., 2012)

Reinhold Kilbinger (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Richter am Amtsgericht Kassel / Vizepräsident am Amtsgericht Kassel (ab 14.05.2008, ..., 2012) - Zentralblatt für Jugendrecht, 2/2001. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.12.1998 als weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt.

Ulrike Kindermann (Jg. 1949) - Richterin am Amtsgericht Kassel (ab 01.07.1977, ..., 2002)

Klaus-Peter Koch (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1947) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 02.01.1975, ..., 2012) - im GVP 01.01.2010 nicht aufgeführt.

Gerd Krämer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1946) - weiterer aufsichtsführender Richter am Amtsgericht Kassel (ab 24.12.2003, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 14.10.1977 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt.

Dr. Ute Lambrecht (Jg. 1959) - Richterin am Verwaltungsgerichtshof Hessen (ab 03.09.2007, ..., 2008) - im Handbuch der Justiz 2002 als Richterin am Amtsgericht Kassel aufgeführt.

Frank Lengemann (Jg. 1943) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 17.01.1974, ..., 2002)

Gudrun Lies-Benachib (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1965) - Richterin am Oberlandesgericht Frankfurt am Main / 2. Familiensenat (ab 01.06.2008, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 03.07.2000 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Frankfurt am Main aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 03.11.2002 als Richterin am Amtsgericht Kassel aufgeführt.

Dr. Wolfgang Löffler (geb. 16.03.1949 in Kassel - von der Zensur des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" nicht erfasst) - Vorsitzender Richter am Landgericht Kassel / Präsident am Landgericht Kassel (ab 01.02.2009, ..., 2012) - ab 01.09.1976 Richter auf Probe. Ab  01.09.1979 Richter am Landgericht Kassel aufgeführt. Januar 1988 bis Januar 1989 abgeordnet an das Oberlandesgericht Frankfurt am Main. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.09.1989 als Vorsitzender Richter am Landgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 18.4.2005 als Vizepräsident am Landgericht Fulda aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 10.10.2006 als Präsident am Amtsgericht Kassel aufgeführt.

Dr. Wolfgang Löffler (geb. 16.03.1949 in Kassel - von der Zensur des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" nicht erfasst) - Vorsitzender Richter am Landgericht Kassel / Präsident am Landgericht Kassel (ab 01.02.2009, ..., 2012) - ab 01.09.1976 Richter auf Probe. Ab  01.09.1979 Richter am Landgericht Kassel aufgeführt. Januar 1988 bis Januar 1989 abgeordnet an das Oberlandesgericht Frankfurt am Main. Im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.09.1989 als Vorsitzender Richter am Landgericht Kassel aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2006 ab 18.4.2005 als Vizepräsident am Landgericht Fulda aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 10.10.2006 als Präsident am Amtsgericht Kassel aufgeführt. Siehe Pressemitteilung unten.

Harald Loth (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 21.04.1978, ..., 2012)

Hans-Joachim Müller-Thieme (Jg. 1945) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 01.01.1977, ..., 2002)

Dr. Carsten Paul (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1966) - Vorsitzender Richter am Landgericht Marburg / 1., 2. und 6. Strafkammer (ab 18.06.2007, ..., 2010) - ab 20.03.2001 Richter am Amtsgericht Kassel. Ab 18.06.2007 Vorsitzender Richter am Landgericht Marburg.

Heinz-Peter Rolf (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1943) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 18.06.1976, ..., 2008)

Karl Ruess (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1944) - weiterer aufsichtführender Richter am Amtsgericht Kassel (ab 01.12.1994, ..., 2009)

Rudolf Schminke (Jg. 1941) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 06.03.1975, ..., 2002)

Ulrich Schröter (Jg. 1949) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 03.07.1980, ..., 2002)

Diethelm Schultz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1943) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 02.10.1975, ..., 2008) - Namensgleichheit mit: Brigitte Schultz-Jansen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Richterin am Amtsgericht Kassel / Familiengericht - Abteilung 541 (ab 19.01.1979, ..., 2010)

Brigitte Schultz-Jansen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1949) - Richterin am Amtsgericht Kassel / Familiengericht - Abteilung 541 (ab 19.01.1979, ..., 2010) - Namensgleichheit mit: Diethelm Schultz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1943) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 02.10.1975, ..., 2008)

Karl-Heinz Schweitzer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1950) - Richter am Oberlandesgericht Frankfurt am Main (ab 02.10.2003, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2002 als Richter am Amtsgericht Kassel aufgeführt. 

Dr. Ingeborg Sorhagen (Jg. 1944) - Richterin am Amtsgericht Kassel (ab 19.03.1980, ..., 2002)

Josef Swoboda (Jg. 1941) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 01.04.1974, ..., 2002)

Dr. Theodor Weber (Jg. 1943) - Richter am Amtsgericht Kassel / Vizepräsident am Amtsgericht Kassel (ab 15.06.2000, ..., 2002) - Namensgleichheiten mit anderen Personen haben keine Bedeutung und sind mit Sicherheit rein zufällig. Gudrun Weber-Timmermann (Jg. 1944) - Richterin am Amtsgericht Kassel (ab 01.10.1977, ..., 2008)

Gudrun Weber-Timmermann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1944) - Richterin am Amtsgericht Kassel (ab 01.10.1977, ..., 2008) - Namensgleichheiten mit anderen Personen haben keine Bedeutung und sind mit Sicherheit rein zufällig. Dr. Theodor Weber (Jg. 1943) - Richter am Amtsgericht Kassel / Vizepräsident am Amtsgericht Kassel (ab 15.06.2000, ..., 2002)

Ulrich Weiß (Jg. 1940) - Richter am Amtsgericht Kassel (ab 01.06.1976, ..., 2002)

Dr. Jörn Wille (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1946) - weiterer aufsichtsführender Richter am Amtsgericht Kassel / Familiengericht (ab 01.10.2001, ..., 2011) - wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.

Wolf Winter (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1958) - Vorsitzender Richter am Landgericht Kassel / Vizepräsident am Landgericht Kassel (ab 01.08.2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2000 ab 02.01.1994 als Richter am Amtsgericht Kassel - abgeordnet - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 08.05.2000 als Direktor am Amtsgericht Bad Wildungen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 15.11.2004 als Direktor am Amtsgericht Biedenkopf aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.07.2009 als Vizepräsident am Landgericht Marburg aufgeführt. Landgericht Marburg - Strafsache Ns 2 Js 5798/07 - Beschluss vom 11.11.2009: "… denn beim Hinwegdenken des Verfahrenshindernisses erscheint die Verurteilung des Angeklagten [Brosa] wegen der Beleidigung des Oberstaatsanwaltes Willanzheimer als sicher …"

 

 

Rechtspfleger:

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Kassel (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Kassel für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Kassel (ab 01.09.2009, ..., ) 

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Kassel

überregionale Beratung

http://familienberatung-kassel.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

AKGG-Beratungszentrum

Weißenburgstr. 7 

34117 Kassel

Telefon: 0561 / 8164444

E-Mail: beratungszentrum@akgg.de

Internet: http://www.akgg-beratungszentrum.de

Träger: Arbeitskreis Gemeindenahe Gesundheitsversorgung gGmbH

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Beratung für Migranten und Spätaussiedler, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienplanungsberatung, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Gruppenarbeit, Jugendberatung, Krisenintervention, Partnerberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Sexualberatung, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Sozialberatung, Telefonische Beratung

 

 

Ehe-, Familien- und Lebensberatungsstelle Kassel

Die Freiheit 2 

34117 Kassel

Telefon: 0561 / 7004-144

E-Mail: efl-beratung.kassel@bistum-fulda.de

Internet: http://www.bistum-fulda.de

Träger: Diözese Fulda

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Partnerberatung, Sexualberatung, Telefonische Beratung

 

 

Kasseler Familienberatungszentrum für Kinder, Jugendliche und Familien e.V.

Hinter der Komödie 17 

34117 Kassel

Telefon: 0561 / 78449-0

E-Mail: info@familienberatungszentrum.de

Internet: http://www.familienberatungszentrum.de

Träger:

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Krisenintervention, Telefonische Beratung, Gruppenarbeit

 

 

Psychologische Beratungsstelle

Wildemannsgasse 14 

34117 Kassel

Telefon: 0561 / 70974-250

E-Mail: psychologische-beratung@dw-kassel.de

Internet: http://www.dw-kassel.de

Träger: Diakonisches Werk

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienplanungsberatung, Beratung für Gewalttäter(innen), Jugendberatung, Krisenintervention, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Partnerberatung, Sexualberatung, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Hilfe und Beratung für Frauen (und Männer)

 

 

SkF-Beratungsstelle für Schwangere, Familien und allein Erziehende

Die Freiheit 2 

34117 Kassel

Telefon: 0561 / 7004-236

E-Mail: info@skf-kassel.de

Internet: http://www.skf-kassel.de

Träger: Sozialdienst katholischer Frauen e.V.

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Beratung für Migranten und Spätaussiedler, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienplanungsberatung, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Partnerberatung, Beratung für psychisch Kranke und solche, die sich dafür halten, es werden wollen oder zu solchen abgestempelt werden, Schwangerenberatung, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Sexualberatung, Sozialberatung, Telefonische Beratung

 

 

pro familia Beratungsstelle Kassel

Breitscheidstr. 7 

34119 Kassel 

Telefon: 0561 / 7661925-0

E-Mail: kassel@profamilia.de

Internet: http://www.profamilia.de/kassel

Träger:

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Hilfe und Beratung für Frauen, Sexualberatung, Familienplanungsberatung, Jugendberatung, Schwangerschaftsberatung mit Ausstellung des Beratungsscheines gem. §§ 5 und 6 SchKG, Entgegennahme von Anträgen für die Bundesstiftung "Mutter und Kind", Telefonische Beratung, Sozialberatung, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Gruppenarbeit, Krisenintervention, Partnerberatung, Beratung für Gewalttäter(innen)

 

 

Erziehungsberatungsstelle - Außenstelle Waldau -

Kasseler Str. 35 

34123 Kassel

Telefon: 0561 / 55771

E-Mail:

Internet: http://www.familienberatungszentrum.de

Träger: Kasseler Familienberatungszentrum e.V.

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Jugendberatung, Krisenintervention, Gruppenarbeit

 

 

Familienzentrum Nordstadt

Struthbachweg 23 

34127 Kassel

Telefon: 0561 / 92090-89

E-Mail: nordstadt@familienberatungszentrum.de

Internet: http://www.familienberatungszentrum.de

Träger: Kasseler Familienberatungszentrum e.V.

Angebote: Familienberatung, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Gruppenarbeit, Hilfe und Beratung für Frauen, Beratung für Migranten und Spätaussiedler

 

 

Die Sternschnuppe Beratung und Familienbildung

Lüneburger Str. 12b 

34246 Vellmar

Telefon: 0561 / 825929

E-Mail: sternschnuppe_vellmar@t-online.de

Internet: http://www.sternschnuppe-vellmar.de

Träger: Evangelische Kirche

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Gruppenarbeit, Krisenintervention, Vermittlung von Selbsthilfegruppen, Telefonische Beratung

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung

Staatlich-kommunale Beratungsstellen, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsstellen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Erziehungsberatungsstelle des Landkreises Kassel - Außenstelle -

Kasinoweg 22 

34369 Hofgeismar

Telefon: 05671 / 8001-2296

E-Mail: erziehungsberatungsstelle@landkreiskassel.de

Internet: http://www.landkreiskassel.de

Träger:

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Jugendberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Gruppenarbeit, Krisenintervention, Familienberatung

 

 

Fachbereich Jugend Erziehungsberatungsstelle

Wilhelmshöher Allee 19a

34117 Kassel

Telefon: 0561 / 1003-1370

E-Mail: erziehungsberatungsstelle@landkreiskassel.de

Internet: http://www.landkreiskassel.de

Träger: Landkreis

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung

 

 

Erziehungsberatungsstelle des Landkreises Kassel - Außenstelle -

Ritterstr. 1 

34466 Wolfhagen

Telefon: 05692 / 987-3131

E-Mail: erziehungsberatungsstelle@landkreiskassel.de

Internet: http://www.landkreiskassel.de

Träger:

Angebote: Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Familienberatung

 

 

Jugendamt der Stadt Kassel - Allgemeiner Sozialer Dienst -

Kurt-Schumacher-Str. 27

34117 Kassel

Telefon: 0561 / 787-5301,-5315

E-Mail: birgit.vaupel@stadt-kassel.de

Internet: http://www.stadt-kassel.de

Träger:

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Krisenintervention, Beratung für Kinder und Jugendliche, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Jugendberatung, Familienberatung, Sozialberatung

 

 

Verfahrensbeistände:

 

Katharina Dellschau  

Sperlingsberg 9  

36214 Nentershausen-Süß

Internet: http://www.verfahrensbeistand-dellschau.de

Bestellung am Amtsgericht Eisenach, Amtsgericht Erfurt, Amtsgericht Eschwege, Amtsgericht Göttingen, Amtsgericht Gotha, Amtsgericht Kassel, Amtsgericht Meiningen, Amtsgericht Melsungen und Amtsgericht Mühlhausen

 

Irene Ohlwein

34119 Kassel

Bestellung am Amtsgericht Kassel durch Richter Braun

 

 

Rechtsanwälte:

 

 

Gutachter:

 

Robert Heß

Diplom-Psychologe

Psychologischer Psychotherapeut  

Friedrich-Ebert-Straße 14

34117 Kassel

Beauftragung am Amtsgericht Kassel

Beauftragung am Amtsgericht Kassel durch Richter Holtmann (ab , ..., 2014)

 

 

 

Thomas Lempp

Universitätsklinikum Frankfurt am Main

Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters

Leitender Oberarzt, Leiter der InstitutsambulanzHerr Dr. med. Thomas Lempp

http://www.kgu.de/kliniken-institute-zentren/einrichtungen-des-klinikums/kliniken/zentrum-fuer-psychische-gesundheit/klinik.html

Beauftragung am Amtsgericht Kassel

 

 

Dr. med. univ. Wolfgang Potthoff

Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Karthäuserstr. 25

34117 Kassel

Internet: http://www.dr-wolfgang-potthoff.de/

Schwerpunkte

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotheraphie

Psychosomatische Grundversorgung

Psychiatrische Gutachten

In Betreuungs- und Unterbringungsverfahren

Amtsgericht Kassel (Betreuungsgericht)

Amtsgericht Eschwege (Betreuungsgericht)

Gutachter für Familiengerichtsverfahren (Sorgerecht, Erziehungsfähigkeit)

Amtsgericht Eschwege (Familiengericht)

Berufliche Tätigkeiten

2002 - 2005: Nebenberuflich tätig im Sozialpsychatrischen Dienst Landkreis Kassel

seit 1988: In eigener Praxis in Kassel niedergelassen als Facharzt

1984 - 1988: Wicker Klinik Bad Wildungen (Psychosomatik und Psychotherapie)

1983 - 1984: Als praktischer Arzt tätig in Bury St. Edmunds (England)

1981 - 1983: Als praktischer Arzt tätig in Köln

1980 - 1981: Psychatrie LKH Bonn

1977 - 1980: Maria-Hilf Krankenhaus Bergheim

Ausbildung

Studium Universität Köln und Wien

Promotion Universität Wien 1977

Innere Medizin, Chirurgie und Anästhesie: Maria-Hilf Krankenhaus Bergheim und St. Joseph Krankenhaus Bonn

Psychatrie: Landeskrankenhaus Bonn

Psychotherapie: Wicker Klinik Bad Wildungen

Zusatzausbildung in Gruppentherapie und Hypnose 

Zuständige Kammer: Landesärztekammer Hessen, Im Vogelsgesang 3, 60488 Frankfurt am Main

Zuständige kassenärztliche Vereinigung: Kassenärztliche Vereinigung Hessen, Georg-Foigt-Str. 15, 60325 Frankfurt am Main

Berufsbezeichnung: Facharzt für psychtherapeutische Medizin (verliehen in der Bundesrepublik Deutschland)

http://www.dr-wolfgang-potthoff.de/

Beauftragung in Betreuungs- und Unterbringungsverfahren am Amtsgericht Kassel und Amtsgericht Eschwege, in familiengerichtlichen Verfahren am Amtsgericht Eschwege

(ab , ..., 2012, 2013)

 

 

Christiane Tolkmitt-Fröhlich

Diplompsychologin

Friedrich-Ebert-Str. 14

34117 Kassel

Verbandelt mit der sogenannten "GWG – Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie Salzgeber und Partner"

http://www.gwg-institut.com/in-deutschland.html

Beauftragung am Amtsgericht Kassel durch Richter Braun (2010)

 

 

Betreuer: 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus Kassel

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es in Kassel noch nicht, da die politisch und fachlich Verantwortlichen der Stadt an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch die Stadt einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus Kassel

Autonomes Frauenhaus Kassel e.V.

Straße: 

34000 Kassel

Telefon: 0561 / 898889

E-Mail:

Internet:

Träger:

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Telefonische Beratung, Krisenintervention, Beratung für Opfer jeglicher Gewalt (will man dem Eintrag auf www.dajeb.de Glauben schenken, so werden hier auch Männer als Opfer von Gewalt unterstützt und beraten)

 

 

Frauenhaus im Landkreis Kassel

Straße: 

34220 Baunatal

Telefon: 0561 / 4910194

E-Mail: frauenhaus-lk-kassel@t-online.de

Internet:

Träger: Frauen helfen Frauen im Landkreis Kassel e.V.

Angebote: Beratung getrennt erziehender Mütter, Hilfe und Beratung für Frauen, Krisenintervention, Telefonische Beratung, Beratung für Opfer jeglicher Gewalt (will man dem Eintrag auf www.dajeb.de Glauben schenken, so werden hier auch Männer als Opfer von Gewalt unterstützt und beraten)

 

 

Vätergruppe Kassel e.V.

Eichwaldstraße 12

34266 Niestetal

Fon: 0561 / 526237

E-Mail: info@vaetergruppe-kassel.de

Internet: www.vaetergruppe-kassel.de

 

 


 

 

 

 

 

Wolf Winter ist neuer Präsident des Amtsgerichts Kassel  

31.12.14 - 11:51  

Kassel. Das Amtsgericht Kassel hat einen neuen Präsidenten. Hessen Justizministerin Eva Kühne-Hörmann ernannte Wolf Winter am Silvestertag zum neuem Chef.  

Der 56-jährige erfahrene Jurist war zuletzt Vizepräsident des Landgerichts Kassel. Der gebürtige Wolfsburger wuchs in Kassel auf und legte sein Abitur am Wilhelmsgymnasium ab. Das Studium der Rechtswissenschaften absolvierte er in Göttingen und Gießen.  

Winter ist Vater eines erwachsenen Sohns. Kühne-Hörmann bezeichnete ihn als "erfahrenen Richter mit Herzblut", der als Vizepräsident des Landgerichts Kassel erfolgreich gewesen sei. Er kenne Nordhessen außerordentlich gut - auch aus seinen früheren Tätigkeiten an mehreren Gerichten in der Region. Das Amtsgericht Kassel ist mit 550 Beschäftigten das zweitgrößte seiner Art in Hessen. Es ist für die Stadt und Teile des Landkreises Kassel zuständig.  

http://www.hna.de/kassel/mitte-kassel-ort248256/wolf-winter-neuer-neuer-praesident-amtsgerichts-kassel-4594842.html

 


 

 

 

10.08.2012 - Pressemitteilung

Neue Vizepräsidentin beim Amtsgericht Kassel ernannt

Vizepräsidentin Elisabeth Kraß-KöhlerAm heutigen Vormittag erhielt Frau Elisabeth Kraß-Köhler durch den Präsidenten des Amtsgerichts Kassel, Herrn Erich Fischer, die Ernennungsurkunde zur Vizepräsidentin des Amtsgerichts Kassel. Mit Erhalt dieser Urkunde folgt sie dem Ende April 2012 in den Ruhestand getretenen bisherigen Vizepräsidenten, Herrn Reinhold Kilbinger, für dessen geleistete Arbeit sich das Amtsgericht Kassel ganz herzlich bedankt.

Frau Kraß-Köhler wurde am 15. Mai 1952 geboren. Sie ist eine sehr erfahrene Juristin. Seit August 1979 ist sie für die hessische Justiz tätig, wobei ihre Laufbahn als Staatsanwältin in Kassel begann. Nach Stationen als Richterin bei den Amtsgerichten in Eschwege und Bad Wildungen arbeitete sie seit Dezember 1986 beim Amtsgericht Hofgeismar. Nachdem sie Anfang der 90-iger Jahre dem Freistaat Thüringen für ein Jahr half, beim damaligen Kreisgericht Sondershausen die Justiz nach der deutschen Wiedervereinigung aufzubauen, kehrte sie nach Hofgeismar zurück. Seitdem vertrat sie den Direktor des Amtsgerichts, Herrn Alfred Hartenbach, der 1994 in den Deutschen Bundestag gewählt wurde und später Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesjustizministerium war. Am 1. Januar 1997 wurde Frau Kraß-Köhler Direktorin des Amtsgerichts Hofgeismar. Nach der Eingliederung des Amtsgerichts Hofgeismar in das Amtsgericht Kassel lenkte sie die Geschicke der am 1. Januar 2005 neu entstandenen Zweigstelle in Hofgeismar als aufsichtsführende Richterin weiter.

Als Vizepräsidentin des Amtsgerichts Kassel wird Frau Kraß-Köhler ihre Arbeit auch als Richterin beim Amtsgerichts Kassel fortsetzen und eine Zivilabteilung in Kassel betreuen.

Frau Kraß-Köhler ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern.

http://www.ag-kassel.justiz.hessen.de/irj/AMG_Kassel_Internet?rid=HMdJ_15/AMG_Kassel_Internet/sub/913/91365173-4204-711d-88ef-197ccf4e69f2,,,11111111-2222-3333-4444-100000005003%26overview=true.htm

 

 

 


 

 

Amtswechsel beim Amtsgericht Kassel

09.09.2009 - Pressemitteilung

Justizminister Jörg-Uwe-Hahn verabschiedet den bisherigen Präsidenten des Amtsgerichts Kassel, Dr. Wolfgang Löffler, und führt als Nachfolger Erich Fischer in das Amt ein

„Dr. Wolfgang Löffler hat sich große Verdienste um die Hessische Justiz erworben. Wir verabschieden heute einen hochqualifizierten und hochmotivierten – auch mal über den Tellerrand blickenden - Gerichtspräsidenten. Die Kasseler Justiz kann mit Fug und Recht als ‚Motor der Modernisierung der Hessischen Justiz’ bezeichnet werden. Sie, Herr Dr. Löffler, haben diese Modernisierung mit innovativen Ideen und dem Einsatz von technischen Neuerungen mitgeprägt“, erklärte der hessische Minister der Justiz, für Integration und Europa, Jörg-Uwe Hahn, anlässlich der offiziellen Verabschiedung von Dr. Wolfgang Löffler, der seit dem 1. Februar 2009 seine neue Aufgabe als Präsident des Landgerichts Kassel ausübt.

Zugleich wurde der neue Präsident des Amtsgerichts Kassel, Erich Fischer, in sein neues Amt eingeführt, das er seit dem 23. April 2009 ausübt. „Mit Erich Fischer erhält das Amtsgericht Kassel einen Präsidenten, der neben seinen herausragenden juristischen Fähigkeiten nicht nur hervorragende EDV-Kenntnisse besitzt, sondern auch allen Formen der Informationstechnologie ausgesprochen aufgeschlossen gegenüber steht und diese auch effektiv einzusetzen weiß“, betonte der Minister.

Der Minister nahm die Amtswechselfeier auch zum Anlass, in seiner Funktion als Europaminister und stellvertretender Ministerpräsident auf die am 18. September 2009 anstehende Entscheidung im Bundesrat zum Begleitgesetz II zum Vertrag von Lissabon hinzuweisen. „Wir haben das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Vertrag von Lissabon begrüßt, da es den deutschen Ländern die Chance eröffnete, die Mitwirkungsrechte in EU-Angelegenheiten gegenüber der Bundesregierung zu stärken. Hessen hat sich dabei von Beginn an dafür eingesetzt, dass der Bundesrat im Lichte des Urteils mit dem Bundestag auf gleicher Augenhöhe behandelt wird und weitgehend gleiche Rechte, gemessen an den innerstaatlichen Kompetenzen erhält. Mir ging es darum, die Mitwirkungsrechte von Bundestag und Bundesrat zu stärken, ohne die Handlungsfähigkeit der Bundesrepublik Deutschland in Brüssel zu schmälern. Das ist gelungen.“, so Staatsminister Hahn. „Gestern hat der Bundestag die Begleitgesetze in großer Geschlossenheit verabschiedet. Das begrüße ich sehr. Hessen wird sich nun dafür einsetzen, dass auch die Länder geschlossen und ohne Verzögerungen im Bundesrat am 18. September zustimmen, um die dringend notwendige Ratifikation des Lissabon-Vertrags auf den Weg zu bringen und die europapolitische Bedeutung Deutschlands zu sichern,“ so der Minister abschließend.

Biographien von Dr. Wolfgang Löffler und Erich Fischer

Dr. Wolfgang Löffler, geboren am 16. März 1949 in Kassel, legte 1967 sein Abitur ab und begann 1968 mit dem Studium der Rechtswissenschaften in Marburg. 1972 legte er sein erstes juristisches Staatsexamen ab. Im selben Jahr begann sein Vorbereitungsdienst im Landgerichtsbezirk Kassel. 1975 promovierte er mit dem Thema: „Die Betriebskriminalität in der Automobilindustrie in den Jahren 1969 bis 1973“. Sein zweites juristisches Staatsexamen legte er 1976 ab.

Mit Wirkung vom 1. September 1976 wurde er als Richter auf Probe beim Landgericht Fulda, dem Amtsgericht Rotenburg a. d. Fulda, dem Amtsgericht Homberg und dem Landgericht Kassel tätig. 1979 wurde er zum Richter am Landgericht Kassel ernannt. Von 1988 bis 1989 war er an das Oberlandesgericht in Frankfurt am Main abgeordnet. Im September 1989 wurde er zum Vorsitzenden Richter des Landgerichts Kassel ernannt. Von 2005 – 2006 war er Vizepräsident des Landgerichts Fulda und anschließend Präsident des Amtsgerichts Kassel.

Seit dem 1. Februar 2009 ist er Präsident des Landgerichts Kassel.

Erich Fischer, geboren am 6. März 1956 in Hanau, begann 1975, nachdem er sein Abitur ablegte und nach Beendigung des Grundwehrdienstes 1976, mit dem Vorbereitungsdienst für die Laufbahn des gehobenen Justizdienstes beim Oberlandesgericht Frankfurt am Main. 1980 bis 1981 war er als Rechtspfleger beim Amtsgericht Langen tätig. Noch im selben Jahr begann er das Studium der Rechtswissenschaften in Frankfurt am Main. 1986 legte ein sein erstes juristischen Staatsexamen ab und begann dann seinen Vorbereitungsdienst im Landgerichtsbezirk Hanau. Sein zweites juristisches Staatsexamen legte er 1989 ab.

Mit Wirkung vom 1. November 1989 wurde er zum Richter auf Probe beim Landgericht Hanau ernannt. Am 1. November 1992 erfolgte die Ernennung zum Richter am Landgericht Hanau. Von 1998 bis 1999 war er an das Oberlandesgericht in Frankfurt am Main abgeordnet. Ab Januar 2000 war er Vorsitzender Richter am Landgericht Hanau. Von 2004 bis 2007 war er in das Hessische Justizministerium und die Hessische Staatskanzlei als Referatsleiter „Justiz“ abgeordnet.

Im April 2007 wurde er zum Vizepräsidenten des Amtsgerichts Offenbach am Main ernannt. Seit dem 23. April ist er Präsident des Amtsgerichts Kassel.

Pressestelle: Justizministerium

Pressesprecherin: Dagmar Döring

Telefon: (0611) 32 2695, Fax: (0611) 32 2691

E-Mail: pressestelle@hmdj.hessen.de

 

 

http://www.hmdj.justiz.hessen.de/irj/hessen_Internet?rid=HStK/hessen_Internet/nav/dea/dea5072f-a961-6401-e76c-d1505eb31b65,adc302b8-7f0e-9321-b30b-cd44e9169fcc,,,11111111-2222-3333-4444-100000005004%26_ic_uCon_zentral=adc302b8-7f0e-9321-b30b-cd44e9169fcc%26overview=true.htm&uid=dea5072f-a961-6401-e76c-d1505eb31b65

 

 

 


 

 

Drei junge Frauen sollen Mann ein Auge ausgetreten haben

Kassel (ddp). Es war ein Gewaltexzess: Vor mehr als zwei Jahren wurde ein junger Mann in Kassel von Jugendlichen brutal zusammengeschlagen. Sie traten so lange auf den heute 29-Jährigen ein, dass der Mann sein rechtes Auge verlor. Wegen der Tat müssen sich ab Dienstag drei junge Frauen im Alter zwischen 18 und 20 Jahren vor dem Kasseler Amtsgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft legt ihnen gemeinschaftliche schwere Körperverletzung zur Last. Diesen Artikel weiter lesen

Zwei der drei mutmaßlichen Angreiferinnen waren bei der Tat noch minderjährig. Mädchen, die derart zuschlagen, sind nach Ansicht des Kasseler Oberstaatsanwalts Hans-Manfred Jung keine Ausnahme: «Mein Eindruck ist, dass junge Frauen heute häufiger bei Körperverletzungsdelikten dabei sind als noch vor sechs, sieben oder acht Jahren.»

Laut polizeilicher Kriminalitätsstatistik waren von den Tatverdächtigen im Alter zwischen 14 bis 18 Jahren, gegen die im Jahr 2007 in Deutschland wegen schwerer oder gefährlicher Körperverletzung ermittelt wurde, rund 17,5 Prozent weiblich. Im Jahr 2000 hatte der Anteil bei etwa 15 Prozent gelegen. In absoluten Zahlen liest sich diese Entwicklung noch dramatischer: Von bundesweit gut 4100 Mädchen, die im Jahr 2000 wegen derartiger Gewalttaten verfolgt wurden, kletterte die Zahl auf fast 6600 im Jahr 2007 - ein Plus von mehr als 60 Prozent.

An jenem Märzabend vor zwei Jahren in Kassel war reichlich Alkohol geflossen. Am Mattenberg, einem Problemquartier im Südwesten von Kassel, hatten sich Jugendliche auf der Straße getroffen und getrunken. Für junge Leute, die in der Hochhaussiedlung leben, kein ungewöhnlicher Zeitvertreib. Doch diesmal mit dramatischen Folgen: Am Ende lag das Opfer mit gebrochenem Gesichtsknochen und auf einem Auge erblindet in seinem Blut.

Wie es dazu kam, hatte das Kasseler Jugendschöffengericht bereits im Dezember 2007 zu klären versucht. Auf der Anklagebank saßen damals zwei junge Männer. Zusammen mit anderen Jugendlichen hätten sie ihr Opfer, das zuvor noch mit ihnen getrunken hatte, regelrecht gejagt, hieß es. Grundlos hätten sie den Mann zu Boden geschlagen und dann mehrfach gegen den Kopf getreten - zu siebt, Jungen wie Mädchen seien gleichermaßen dabei gewesen. Doch die beiden Angeklagten beteuerten hartnäckig ihre Unschuld. Und bei den Zeugen stieß das Gericht auf eine Mauer des Schweigens.

Selbst das Opfer schien nicht alles verraten zu wollen und verwickelte sich in Widersprüche. Das Gewebe aus Lügen, Schweigen, Gerüchten und Halbwahrheiten schien undurchdringlich, bis nach mehrstündiger Verhandlung einer der Verteidiger den Coup präsentierte: die Aufzeichnung eines Handy-Gesprächs, in dem sich eines der eigentlich nur als Zeuge geladenen Mädchen mit der Tat brüstete. Derart überrumpelt, legte die junge Frau ein Geständnis ab - und zwei ihrer Freundinnen gleich mit. Den drei mutmaßlichen Schlägerinnen brachte das eine Anklage ein, die beiden ursprünglich Angeklagten wurden freigesprochen.

Für das neue Verfahren sind zwölf Zeugen geladen. Das Gericht will mit nur zwei Verhandlungstagen auskommen: Bereits am 4. Mai soll das Urteil verkündet werden.

(ddp)

25.04.2009

http://de.news.yahoo.com/17/20090425/twl-drei-junge-frauen-sollen-mann-ein-au-562a590.html

 

 

 


 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: ...

Gesendet: Mittwoch, 9. Januar 2008 11:47

An: ...

Betreff: Veranstaltung über Justiz in Marburg am 8.1.2008

Die Veranstaltung "Neue Jugend für Justizia" im Marburger Rathaus hat stattgefunden. Auf dem Podium thronten neben

F-J Hanke für die HU Marburg

Anne Oppermann für die CDU,

Dr. Thomas Spies für die SPD,

Dr. Andreas Jürgens für die Grünen,

Rainer Atzbach für die FDP,

Pit Metz für die Linkspartei.

 

Bis auf Metz waren sich die Besetzer des Podiums einig:

...

 

 


 

 

 

Sorgerecht.

Fast eine kleine Revolution hat sich in Kassel ereignet. Entgegen dem landläufigen Mainstream der Gerichte, inklusive des BGH mit seiner alleinsorgefixierten und mütterorientierten Rechtssprechung hat sich das OLG Fankfurt, 2. Familiensenat in Kassel dafür ausgesprochen, dass Gemeinsame Sorgerechtes, trotz Streits der Eltern zu belassen. Dass es hier eine Mutter war, der die Gemeinsame Sorge trotz erheblicher Einschränkungen ihrer elterlichen Kooperationsfähigkeit belassen wurde, ist wohl nicht zufällig. Wäre es der Vater gewesen, hätte das OLG angesichts der bis in die Regierung reichenden Alleinerziehendenmütterlobby in Deutschland, sicher nicht so entschieden.

Die Argumentation des OLG überzeugt und unterstützt den notwendigen Paradigmenwechsel im Kindschaftsrecht (vgl. dazu Rexilius). Daran ändert auch nichts der ebenfalls abgedruckte gebetsmühlenhafte Kommentar des einsendenden Rechtsanwaltes Klaus Weil aus Biedenkopf.

------------------------------------------------------------------------------------------------

6. Kindschaftsrecht

 

a) Elterliche Sorge

Nr. 120 OLG Frankfurt/M. — BGB §§ 1687 I, 1671 II Nr. 2

(2. FamS in Kassel, Beschluß v. 25. 1. 2001 — 2 UF 152/00)

 

Vom gemeinsamen elterlichen Sorgerecht soll nur abgewichen werden, wenn dies für das Kindeswohl unbedingt erforderlich ist. Ein solcher Ausnahmefall liegt nicht allein bei unbeherrschtem Verhalten und mangelnder Kooperationsbereitschaft eines Elternteils vor, wenn die Kinder zu diesem noch eine emotionale Bindung haben.

 

Veröffentlicht in "FamRZ, 2002, Heft 3, S. 187-188

 

 


 

 

 

"Die Umsetzung der Kindschaftsrechtsreform in der Arbeit der Familiengerichte"

Reinhold Kilbinger, Richter am Amtsgericht Kassel

in: "Zentralblatt für Jugendrecht", 2/2001, S. 39-42

 

Ein ausgewogener und informativer Aufsatz

 

 


zurück