Väternotruf informiert zum Thema

Amtsgericht Minden

Familiengericht

Elterliche Sorge ist unkündbar. Elternentsorgung beenden. §1671 BGB abschaffen.


 

 

 

 

Amtsgericht Minden

Königswall 8

32423 Minden

 

Telefon: 0571 / 8886-0

Fax: 0571 / 8886-248

 

E-Mail: poststelle@ag-minden.nrw.de

Internet: www.ag-minden.nrw.de

 

 

Internetauftritt des Amtsgerichts Minden (04/2014)

Informationsgehalt: akzeptabel

Richterlicher Geschäftsverteilungsplan: vorhanden - mit Stand vom 01.042014 - http://www.ag-minden.nrw.de/aufgaben/geschaeftsverteilung/index.php

 

 

 

Bundesland Nordrhein-Westfalen

Landgericht Bielefeld

Oberlandesgericht Hamm

 

 

Direktor am Amtsgericht Minden: Dr. Jörg Eisberg (geb. - geheim) - Richter am Amtsgericht Minden / Direktor am Amtsgericht Minden (ab , ..., 2014) - 1990 Richter auf Probe am Landgericht Bielefeld. Im Handbuch der Justiz 1992 unter dem Namen Jörg Eisberg nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1994 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Hamm aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1998 und 2006 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Minden aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008, 2010 und 2012 ohne Nennung Namen und Geburtsdatum als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Bad Oeynhausen aufgeführt. Von 1998 bis 2006 Richter am Amtsgericht Minden. Zwischenzeitlich an das Landgericht Bielefeld und das OLG Hamm abgeordnet. Ab 2006 stellvertretender Direktor am Amtsgericht Bad Oeynhausen. Amtsgericht Bad Oeynhausen - GVP 31.05.2010. 11.04.2011: stellvertretender Direktor am Amtsgericht Minden - Siehe Pressemeldung unten. Amtsgericht Minden - GVP 01.04.2014: Direktor am Amtsgericht Minden. 18.05.2014: "Jörg Eisberg folgt Horst Eickhoff als neuer Mindener Amtsgerichtsdirektor. .... Die trockenen Gesetzesparagrafen blieben außen vor: Der Festakt zum Wechsel auf dem Direktorensessel beim Mindener Amtsgericht wurde am Freitag im Großen Ratshaussaal eine kurzweilige Veranstaltung mit vielen humorvollen Bemerkungen. ..." -  http://www.nw-news.de/owl/kreis_minden_luebbecke/bad_oeynhausen/bad_oeynhausen/11110782_Wechsel_mit_viel_Humor_vollzogen.html

Stellvertretender Direktor am Amtsgericht Minden:  

 

 

 

Die Bürgerinnen und Bürger des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen beschäftigen am Amtsgericht Minden 17 Richter/innen und eine uns zur Zeit unbekannte Anzahl von Rechtspfleger/innen und sonstigen Angestellten.

Neben dem normalen Zuständigkeitsbezirk des Amtsgerichts Minden, der die Städte Minden, Petershagen, Porta Westfalica und die Gemeinde Hille umfasst, ist das Amtsgerichts Minden bezüglich der Schöffengerichtssachen für den gesamten Altkreis Minden-Lübbecke zuständig.

 

 

Jugendamt im Amtsgerichtsbezirk:

Jugendamt Minden - Stadtjugendamt

Jugendamt Porta Westfalica - Stadtjugendamt

Jugendamt Landkreis Minden-Lübbecke

 

 

Väternotruf Minden

August Mustermann

Musterstraße 1

32423 Minden

Telefon: 0571 / ...

E-Mail:

Der hier genannte örtliche Ansprechpartner handelt in eigener Verantwortung, besitzt keine Vollmacht und unterliegt keiner Weisungsgebundenheit seitens des Väternotrufes. Rückmeldungen zu dem genannten Ansprechpartner senden Sie bitte an info@vaeternotruf.de. Wenn Sie Interesse haben, hier als örtlicher Ansprechpartner aufgeführt zu werden, melden Sie sich bitte unter info@vaeternotruf.de

 

 

Väternotruf Deutschland - allgemeine Erreichbarkeit: info@vaeternotruf.de

 


 

Haben Sie interessante Gerichtsbeschlüsse zum Familien- und Kindschaftsrecht? Bei Interesse können wir diese hier veröffentlichen.

Haben Sie Informationen über kompetente und inkompetente Richter, Ergänzungspfleger, Verfahrensbeistände, Gutachter, Rechtsanwälte, Familienberater, Jugendamtsmitarbeiter/innen und andere Fachkräfte? 

Bitte informieren Sie uns: info@vaeternotruf.de

 


 

Fachkräfte im Amtsgerichtsbezirk

Mit der Benennung der hier angegebenen Fachkräfte treffen wir, wenn nicht gesondert angegeben, keine Aussage über deren fachliche Kompetenzen oder Inkompetenzen. Zu Risiken und Nebenwirkungen von Fachkräften fragen Sie daher Ihren Arzt oder Apotheker oder Ihre örtliche Kontaktstelle vom Väteraufbruch für Kinder e.V. www.vafk.de

 

Richter: 

Katrin Bandini (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1970) - Richterin am Amtsgericht Minden / Familiengericht (ab 07.06.2006, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 21.03.2000 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Hamm aufgeführt. GVP 01.09.2010. GVP 25.10.2010. 2012: beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Minden - http://www.sdoffice.minden.de/gremien.do?mode=0&gid=14

Claudius Dominic Bollmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1985) - Richter am Amtsgericht Minden (ab 10.06.2015, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2014 ab 10.04.2012 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Hamm aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2016 ab 10.06.2015 als Richter am Amtsgericht Minden aufgeführt. Amtsgericht Paderborn - GVP 20.03.2013. Amtsgericht Medebach - GVP 01.01.2014: Richter auf Probe.

Andreas Böhme (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1973) - Richter am Amtsgericht Minden (ab 29.03.2007, ..., 2014) - Mindener Tageblatt 20.07.2010: "Freispruch im Vergewaltigungsprozess
Schöffengericht: Keine rechtliche Handhabe gegen sexuelle Übergriffe oder Beleidigung" - http://www.mt-online.de/lokales/minden/3662934_Freispruch_im_Vergewaltigungsprozess.html. 2012, ..., 2014: Präsidiumsmitglied.

Andrea Böke (geb. ....) - Richterin am Amtsgericht Minden / Familiengericht - Abteilung 33 (ab , ..., 2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Hamm aufgeführt - Dienstantritt wohl 2008. Im Handbuch der Justiz 2012 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin am Amtsgericht Minden aufgeführt. 2010: Richterin auf Probe am Amtsgericht Minden - GVP 01.09.2010. GVP 25.10.2010. GVP 18.03.2013: Familiengericht.

Dr. Jörg Eisberg (geb. - geheim) - Richter am Amtsgericht Minden / Direktor am Amtsgericht Minden (ab , ..., 2014) - 1990 Richter auf Probe am Landgericht Bielefeld. Im Handbuch der Justiz 1992 unter dem Namen Jörg Eisberg nicht aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1994 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Hamm aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1998 und 2006 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Minden aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008, 2010 und 2012 ohne Nennung Namen und Geburtsdatum als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Bad Oeynhausen aufgeführt. Von 1998 bis 2006 Richter am Amtsgericht Minden. Zwischenzeitlich an das Landgericht Bielefeld und das OLG Hamm abgeordnet. Ab 2006 stellvertretender Direktor am Amtsgericht Bad Oeynhausen. Amtsgericht Bad Oeynhausen - GVP 31.05.2010. 11.04.2011: stellvertretender Direktor am Amtsgericht Minden - Siehe Pressemeldung unten. Amtsgericht Minden - GVP 01.04.2014: Direktor am Amtsgericht Minden. 18.05.2014: "Jörg Eisberg folgt Horst Eickhoff als neuer Mindener Amtsgerichtsdirektor. .... Die trockenen Gesetzesparagrafen blieben außen vor: Der Festakt zum Wechsel auf dem Direktorensessel beim Mindener Amtsgericht wurde am Freitag im Großen Ratshaussaal eine kurzweilige Veranstaltung mit vielen humorvollen Bemerkungen. ..." -  http://www.nw-news.de/owl/kreis_minden_luebbecke/bad_oeynhausen/bad_oeynhausen/11110782_Wechsel_mit_viel_Humor_vollzogen.html

Christine Engelke (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Richterin am Amtsgericht Minden / Familiengericht (ab 19.01.2001, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2006 unter dem Namen Christine Rohlfing ab 19.01.2001 als Richterin am Amtsgericht Minden aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 unter dem Namen Christine Engelke ab 19.01.2001 als Richterin am Amtsgericht Minden aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". In jeder Trennung liegt schon ein Neuanfang. Namensgleichheit mit: Gerhard Rohlfing (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1960) - Richter am Amtsgericht Bottrop (ab 04.08.1998, ..., 2011)

Cosima Freter (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1983) - Richterin am Amtsgericht Minden / Familiengericht (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 13.09.2010 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Hamm aufgeführt. Amtsgericht Minden - GVP 01.04.2012, 18.03.2013: Richterin auf Probe. Amtsgericht Minden - GVP 01.04.2014: Richterin am Amtsgericht.

Maike Gräfe (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richterin am Amtsgericht Minden / Familiengericht - Abteilung 32 (ab 03.04.2009, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 18.07.2005 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Hamm aufgeführt. 2008, 2009: Richterin auf Probe am Amtsgericht Minden / Familiengericht - Abteilung 32. GVP 05.05.2010: Richterin am Amtsgericht Minden / Familiengericht - B, C, E, I, N,Q, S, Scha - Schl, St, T,U, V sowie X,Y und Z. GVP 01.09.2010: nicht aufgeführt. GVP 01.04.2012: wieder aufgeführt: Zivilsachen. GVP 18.03.2013: nicht aufgeführt. Amtsgericht Minden - GVP 01.04.2014: Rückkehr aus der Elternzeit.

Bernd-Uwe Humbracht (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richter am Amtsgericht Minden (ab 22.02.1999, ..., 2014) - vor dem 01.09.2010: Präsidiumsmitglied am Amtsgericht Minden. 2012: stellvertretendes beratendes Mitglied im Jugendhilfeausschuss der Stadt Minden - http://www.sdoffice.minden.de/gremien.do?mode=0&gid=14

Kathrin Knollmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richterin am Amtsgericht Minden (ab 03.04.2009, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 11.07.2005 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Hamm aufgeführt. 2008, 2009: Richterin auf Probe am Amtsgericht Minden. GVP 01.09.2010: Richterin am Amtsgericht Minden.

Daniel Wacker (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1968) - Richter am Amtsgericht Minden (ab 07.08.2003, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 12.07.1999 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Hamm aufgeführt.

Claus Wischmeyer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1971) - Richter am Amtsgericht Minden (ab 06.06.2006, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 08.01.2001 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Hamm aufgeführt. 2010, ..., 2014: Präsidiumsmitglied am Amtsgericht Minden. 

Dr. Angela Würz (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1963) - Richterin am Amtsgericht Minden (ab 25.08.1997, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 unter dem Namen Würz-Bergmann ab 25.08.1997 als Richterin am Amtsgericht Minden aufgeführt. GVP 01.09.2010. GVP 25.10.2010: unter dem Namen Würz-Bergmann als Richterin am Amtsgericht Minden aufgeführt. GVP 01.04.2012: unter dem Namen Würz aufgeführt. ... zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz". In jeder Trennung liegt schon ein Neuanfang. 2010, ..., 2014: Präsidiumsmitglied. 

 

 

Richter auf Probe:

Vivienne Bock (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Hamm (ab 03.05.2010, ..., 2014) - Amtsgericht Minden - GVP 01.04.2012, 01.04.2014: Richterin auf Probe.

Homeier (geb. ....) - Richter auf Probe im OLG-Bezirk Hamm (ab , ..., 2013, 2014) - im Handbuch der Justiz 2012 unter dem Namen Homeier nicht aufgeführt. Amtsgericht Minden - GVP 18.03.2013, 01.04.2014: Richter auf Probe.

Mühlenbernd (geb. ....) - Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Hamm (ab , ..., 2013, 2014) - im Handbuch der Justiz 2012 unter dem Namen Mühlenbernd nicht aufgeführt. GVP 18.03.2013, 01.04.2014: Richterin auf Probe am Amtsgericht Minden.

Plötz (geb. ....) - Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Hamm (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2012 unter dem Namen Plötz nicht aufgeführt. Amtsgericht Minden - GVP 01.04.2014: Richterin auf Probe / Familiengericht.

 

 

 

Abteilungen am Familiengericht Minden:

10 F -

32 F - Maike Gräfe (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1978) - Richterin am Amtsgericht Minden / Familiengericht - Abteilung 32 (ab 03.04.2009, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 18.07.2005 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Hamm aufgeführt. 2008, 2009: Richterin auf Probe am Amtsgericht Minden / Familiengericht - Abteilung 32. GVP 05.05.2010: Richterin am Amtsgericht Minden / Familiengericht - B, C, E, I, N,Q, S, Scha - Schl, St, T,U, V sowie X,Y und Z. GVP 01.09.2010: nicht aufgeführt. GVP 01.04.2012: wieder aufgeführt: Zivilsachen. GVP 18.03.2013: nicht aufgeführt. Amtsgericht Minden - GVP 01.04.2014: Rückkehr aus der Elternzeit.

33 F - Andrea Böke (geb. ....) - Richterin am Amtsgericht Minden / Familiengericht - Abteilung 33 (ab , ..., 2012, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 und 2010 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Hamm aufgeführt - Dienstantritt wohl 2008. Im Handbuch der Justiz 2012 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin am Amtsgericht Minden aufgeführt. 2010: Richterin auf Probe am Amtsgericht Minden - GVP 01.09.2010. GVP 25.10.2010. GVP 18.03.2013: Familiengericht.

 

 

 

Nicht mehr als Richter am Amtsgericht Minden tätig:

Klaus Baumeister (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1944) - Richter am Amtsgericht Minden (ab 26.05.1977, ..., 2006) - im Handbuch der Justiz 1998, 2002 und 2006 ab 26.05.1977 als Richter am Amtsgericht Minden aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 nicht aufgeführt. Möglicherweise zeitweilig auch am Amtsgericht Lübbecke.

Nils Birkmann (Jg. 1967) - Richter am Oberlandesgericht Hamm (ab 19.03.2001, ..., 2002) - Richter am Amtsgericht Minden? (ab , ..., 2005)

Thomas Bröderhausen (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1969) - Richter am Amtsgericht Bünde / Direktor am Amtsgericht Bünde (ab , ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 19.02.1999 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Hamm aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2004 und 2016 ab 07.08.2003 als Richter am Amtsgericht Minden aufgeführt. 2010, ..., 2014: Präsidiumsmitglied am Amtsgericht Minden. Amtsgericht Minden - GVP 01.04.2012: Familiensachen - Abteilung 10 - A, D, F - H, J, L, M,O, P und U. Amtsgericht Herford - GVP 05.10.2016: Richter Böderhausen scheidet zum 04.10.2016 beim Amtsgericht Herford aus. Amtsgericht Bünde - GVP 04.10.2016: Direktor am Amtsgericht / Familiensachen. 

Hans-Jörg Depke (geb. 20.10.1948 - von der Zensur des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" nicht erfasst, gestorben 18.06.2010) - Richter am Amtsgericht Minden / Direktor am Amtsgericht Minden (ab , ..., 2008, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 1980 ab 27.02.1978 als Richter/Staatsanwalt auf Probe im OLG-Bezirk Hamm aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1988 ab 01.07.1981 als Richter am Amtsgericht Minden aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1994 ab 02.05.1991 als Direktor am Amtsgericht Bünde aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 unter dem wohl falschen Namen Denke ab 01.03.2001 als Direktor am Amtsgericht Lübbecke aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.03.2001 als Direktor am Amtsgericht Minden aufgeführt. 2009:  von der Ausübung des Richteramtes freigestellt. 2009, 2010: erkrankt - im GVP vom 01.09.2010 nicht aufgeführt. Gestorben 18.06.2010. Siehe Pressemeldung unten.

Horst Eickhoff (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1948) - Richter am Amtsgericht Minden / Direktor am Amtsgericht Minden (ab 25.10.2010, ..., 2013) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 18.12.1980 als Richter am Amtsgericht Lübbecke aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 12.07.2004 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Minden aufgeführt. 2010: Präsidiumsmitglied am Amtsgericht Minden. GVP 01.09.2010. GVP 25.10.2010: Direktor am Amtsgericht Minden.

Dieter Fechner (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1937) - Richter am Amtsgericht Minden / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Minden (ab 23.08.1990, ..., 2002) - im Handbuch der Justiz 1998 und 2002 ab 23.08.1990 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Minden am Amtsgericht Minden aufgeführt. http://www.dieterfechner.de/vita.html. 2002, ..., 2014: Rechtsanwalt in Stolzenau.

Bernd Frickemeier (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1945) - Richter am Amtsgericht Bad Oeynhausen / Direktor am Amtsgericht Bad Oeynhausen (ab 25.04.2005, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 17.04.1979 als Richter am Amtsgericht Minden aufgeführt. Ab 08.02.2010 krankheitsbedingt Abwesenheit als Direktor am Amtsgericht Bad Oeynhausen.

Heinrich Burckhard Husmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1943) - Richter am Amtsgericht Minden  (ab 12.04.1979, ..., 2006) 

Norbert Knabenbauer (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1944) - Richter am Amtsgericht Eberswalde / Direktor am Amtsgericht Eberswalde (ab 30.06.1993, ..., 2009) - im Handbuch der Justiz 1988 ab 06.11.1978 als Richter am Amtsgericht Minden aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2008 ab 30.06.1993 als Direktor am Amtsgericht Eberswalde aufgeführt.

Dr. Dieter Kuhlmann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1948) - Richter am Amtsgericht Herford (ab , ..., 2002, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 1982 ab 12.11.1979 als Richter am Amtsgericht Minden aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1988 und 1994 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Minden aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000, 2008 und 2010 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richter am Amtsgericht Herford aufgeführt.

Georg Neufeld (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1976) - Richter am Amtsgericht Lübbecke (ab , ..., 2014, ..., 2016) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 02.01.2006 als Richter auf Probe im OLG-Bezirk Hamm aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 und 2014 ab 03.04.2009 als Richter am Amtsgericht Minden aufgeführt. 2009: Richter auf Probe am Amtsgericht Minden / Familiengericht. GVP 01.09.2010. GVP 25.10.2010: Familiengericht - Buchstabe Schm - Schz, R, W. GVP 01.04.2012: Familiengericht - Scho - Schz, R und W. Amtsgericht Minden - GVP 01.04.2014: nicht aufgeführt. Amtsgericht Lübbecke - GVP 01.05.2014: Familiengericht.

Carola Neuhaus (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1969) - Richterin am Amtsgericht Minden / Familiengericht - Abteilung 31 - Buchstabe K und M (ab 08.08.2003, ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 17.12.1998 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Hamm aufgeführt. GVP 01.09.2010. GVP 25.10.2010: Richterin am Amtsgericht Minden / Familiengericht - Abteilung 31 - Buchstabe K und M.  GVP 01.04.2012: nicht aufgeführt.

Petra Niewerth (geb. 05.12.1963 - von der Zensur des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" wegen Todes nicht erfasst) - Richterin am Amtsgericht Minden (ab 26.09.1994, ..., gestorben Anfang 2010) - 2010: Präsidiumsmitglied am Amtsgericht Minden. Ihr Leben war Kampf - nun ruhe sanft.

Marianne Osthoff-Behrens (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1945) - Richterin am Amtsgericht Minden / Familiengericht (ab , ..., 1994, ..., 2009) - im Handbuch der Justiz 1982 ab 08.08.1977 als Richterin am Landgericht Arnsberg - beurlaubt - aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1986 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin am Landgericht Arnsberg aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1988 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin am Landgericht Bielefeld aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1994, 2002 und 2008 ohne Angabe Geburtsdatum und Dienstantritt als Richterin am Amtsgericht Minden aufgeführt.

Wulf Zimmermann (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1943) - Richter am Amtsgericht Minden (ab 20.10.1975, ..., 2008)

 

 

Rechtspfleger:

 

 

 

Familienberater, Mediatoren, Familientherapeuten in freier Praxis:

Informationsportal der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF) - www.familientherapie.org

 

Familienberatung Minden

überregionale Beratung

http://familienberatung-minden.de

 

 

Erziehungs- und Familienberatung 

a) in Freier Trägerschaft

 

Familienberatungsstelle des Diakonischen Werkes

Pfarrstr. 5

32312 Lübbecke

Telefon: 05741 / 7577

Diese Beratungsstelle ist gut geeignet für Eltern und Kinder die sich mit Gott verbunden fühlen.

 

 

Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen

Königstr. 13

32423 Minden

Telefon: 0571 / 8289980

E-Mail: eheberatung-minden@erzbistum-paderborn.de

Internet: http://www.eheberatung-paderborn.de

Träger: Erzdiözese Paderborn

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Hilfe und Beratung für Frauen und hoffentlich auch für Männer, sonst würden wir von dieser Beratungsstelle dringend abraten, Sexualberatung, Krisenintervention.

Kommentar Väternotruf: Dass in dieser Beratungsstelle dem Vernehmen nur Frauen aber keine Männer beraten werden, ist schlichtweg skandalös. Wollen wir hoffen, dass für diese Diskriminierung von Männern nicht noch der oder die Steuerzahler/in aufkommen muss.

 

 

Ehe- und Lebensberatung e.V.

Fischerallee 4

32423 Minden

Telefon: 0571 / 23232, 88804228

E-Mail: minden@ehe-und-lebensberatung.de

Internet: http://www.ehe-und-lebensberatung.de

Träger:

Angebote: Ehe-, Familien- und Lebensberatung (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Partnerberatung, Telefonische Beratung

 

 

Lichtblick, Beratung und Hilfe für Kinder, Jugendliche und Familien

Fischerallee 5 

32423 Minden

Telefon: 0571 / 88804-240,-241,-242

E-Mail: lichtblick@dwminden.de

Internet: http://www.dwminden.de

Träger: Diakonisches Werk

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Familienberatung, Jugendberatung, Krisenintervention, Partnerberatung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Gruppenarbeit, Sozialberatung

 

 

b) Angebote in staatlicher Trägerschaft als ersatzweise vorgehaltene Leistung des Landkreis Minden-Lübbecke

Staatlich-kommunale Beratungsstellen, die von der Kommune bei fehlenden Angeboten in freier Trägerschaft ersatzweise vorgehalten werden, sind gut geeignet für Leute die gerne Eintopf aus der Armenküche essen und denen der Datenschutz gegenüber dem Jugendamt und dem Familiengericht nicht so wichtig ist. Zu sonstigen Risiken und Nebenwirkungen staatlich-kommunaler Beratungsstellen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder die örtliche Feuerwehr.

 

Beratungsstelle für Schul- und Familienfragen

Rosentalstr. 3a 

32423 Minden

Telefon: 0571 / 828760

E-Mail: schul-undfamilienberatung@minden-luebbecke.de

Internet: http://www.minden-luebbecke.de

Träger: Landkreis

Angebote: Familienberatung, Erziehungsberatung, Beratung für Kinder, Jugendliche und Eltern (einschl. Beratung bei Trennung und Scheidung), Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter

 

 

Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD) des Kreisjugendamtes Regionalteam für Petershagen/Hille

Hauptstr. 42 

32469 Petershagen

Telefon: 05707 / 9315-22,-23

E-Mail: p.schlink@minden-luebbecke.de

Internet: http://www.minden-luebbecke.de

Träger: Landkreis

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Jugendberatung, Krisenintervention, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Familienberatung, Partnerberatung, Telefonische Beratung, Sozialberatung

 

 

 

Umgangspfleger:

Geeignete Umgangspfleger können Sie erfragen unter: www.umgangspfleger.de

No Name - Bestallung als Umgangspfleger am Amtsgericht Minden (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Ergänzungspfleger:

Geeignete Einzelpfleger können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

Ergänzungspfleger die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtspflegschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

No Name - Bestallung als Ergänzungspfleger am Amtsgericht Minden für den Wirkungskreis ... (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

Vormund:

Ehrenamtlich geführte Vormundschaften führen wir hier nicht auf.

Jugendamtsmitarbeiter die ersatzweise im Rahmen einer vom Jugendamt geführten Amtsvormundschaft tätig sind, führen wir beim örtlich zuständigen Jugendamt auf. 

Vom Jugendamt geführte Amtsvormundschaften können auf Grund einer Doppelzuständigkeit des Jugendamtes für Vormundschaft und Jugendhilfeleistungen zu Problemen führen und sind daher im allgemeinen nicht zu empfehlen. Vorgezogen werden sollte daher eine vom Jugendamt unabhängige professionelle Einzelvormundschaft. Geeignete Einzelvormünder können Sie erfragen unter: www.ergaenzungspfleger.de

No Name - Bestallung als Vormund am Amtsgericht Minden (ab 01.09.2009, ..., )

 

 

 

Verfahrensbeistände:

 

Anja Hiller 

Rechtsanwältin 

Gustav-Radbruch-Str. 7 

32423 Minden

Bestellung am Amtsgericht Minden durch Richterin Niewerth.

 

 

Frauke Möller

Rechtsanwältin

Kuckuckstraße 21

32427 Minden

Internet: http://www.ra-schult.de

 

 

Rechtsanwälte:

 

Astrid Kaufhold

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Mediatorin BAFM

Immanuelstr. 14

32427 Minden

Telefon: 0571 / 39 829 - 27

Fax: 0571 / 39 829 - 10

E-Mail: ak@kaufhold-minden.de

Homepage: www.mediation-minden.de

 

 

Markus Rassi Warai

Rechtsanwalt, Mediator, anerkannte Gütestelle iSd. § 794 Abs. 1 Nr. 1 ZPO

Kanzlei Rassi Warai

Viktoriastr. 36

32423 Minden

Tel (Fax) 0571 / 385 65 -72 (-76)

E-Mail: ra@warai.de

Internet: http://www.rechtsanwaltskanzlei-warai.de

 

 

Mechthild Bajohr

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Mediatorin BAFM

Altstädter Kirchstr. 14

33602 Bielefeld

Tel: 0521 / 17 05 30

Fax: 0521 / 683 88

E-Mail: buero@robbers-bajohr.de

Homepage: www.mechthildbajohr-mediation.de

 

 

Iris Sümenicht

Rechtsanwältin & Mediatorin, Fachanwältin für Sozialrecht

Turnerstr. 49

33602 Bielefeld

Tel: 0521 / 55 77 117

Fax: 0521 / 55 77 116

E-Mail: suemenicht@recht-und-friedlich.de

Homepage: www.recht-und-friedlich.de

 

 

Mechthild Stockmeier

Rechtsanwältin, Fachanwältin für Sozialrecht

Mediatorin BAFM

Lannerstr. 29

33647 Bielefeld

Tel: 0521/4329009

Fax: 0521/4329011

E-Mail: info@mstockmeier.de

Homepage: www.mstockmeier.de

 

 

Alois Wasser

Rechtsanwalt

Kreuzstr. 1

33602 Bielefeld

Tel.: 0521 /8 75 05 15

Fax: 0521 /8 75 05 25

E-Mail: rawasser@gmx.de

Internet: http://www.rawasser.de

 

 

Gutachter:

 

Brigitta Eick

Diplom-Psychologin

GWG 

48145 Münster

Beauftragung am Amtsgericht Gelsenkirchen-Buer, Amtsgericht Minden

Beauftragung am Amtsgericht Gelsenkirchen-Buer durch Richterin Rezori (2005)

Die Diplom-Psychologin Brigitta Eick wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

Manfred Göhler

Diplom-Psychologe

Hörstkamp 4

48431 Rheine

Internet: http://www.familienrechtsgutachter.de

Beauftragung am Amtsgericht Minden, Amtsgericht Rheine

 

 

Hans-Heinrich Spieß

Psychologischer Psychotherapeut

Harrelkamp 1

32427 Minden

 

 

Ulrich Waschke-Peter

Diplom-Psychologe 

10555 Berlin

und

49205 Hasbergen

Ulrich Waschke-Peter soll sich in den 90-er Jahren in der psychologischen Praxis Arndt und Rebber in Münster engagiert haben, so wie auch Frau Thole-Bachg.

Beauftragung am Amtsgericht Bad Liebenwerda, Amtsgericht Bad Oeynhausen, Amtsgericht Bersenbrück (1996), Amtsgericht Fürstenwalde, Amtsgericht Halle (Westfalen), Amtsgericht Minden, Amtsgericht NauenAmtsgericht Oranienburg, Amtsgericht Potsdam, Amtsgericht Prenzlau, Amtsgericht Salzwedel, Amtsgericht Zehdenick, Oberlandesgericht Brandenburg

Beauftragung am Amtsgericht Minden durch Richterin Bandini (2008), Richterin Neuhaus. 2010: ...

Sorgerechtsentzug nach Waschke-Peter-Einsatz nicht unwahrscheinlich. Von einer Beauftragung des Ulrich Waschke-Peter rät der Väternotruf dringend ab.

Urteile

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Vierte Sektion

Nichtamtliche Übersetzung

Quelle: Bundesministerium der Justiz, Berlin

26/02/02 - Fall KUTZNER gegen DEUTSCHLAND (Beschwerde Nr. 46544/99)

Straßburg, 26. Februar 2002

...

16. Am 18. September 1996 bestellte das Vormundschaftsgericht Bersenbrück den Psychologen Waschke-Peter als Sachverständigen, der sein Gutachten am 20. November 1996 vorlegte.

17. Nach Anhörung der Beschwerdeführer und der Großeltern verfügte das Vormundschaftsgericht mit Beschluss vom 12. Februar 1997 im Wege der einstweiligen Anordnung, den Beschwerdeführern das Aufenthaltsbestimmungsrecht und das Recht zur Bestimmung über ärztliche Maßnahmen zu entziehen, insbesondere mit der Begründung, dass „die Eltern [die Beschwerdeführer] intellektuell nicht in der Lage sind, ihre Kinder ordnungsgemäß zu erziehen“.

...

20. Nach einer weiteren Anhörung der Beschwerdeführer und der Großeltern wurde den Beschwerdeführern mit Beschluss des Vormundschaftsgerichts vom 27. Mai 1997 das Sorgerecht für ihre beiden Kinder entzogen. Hierbei stützte sich das Gericht hauptsächlich auf das Gutachten, demzufolge die Beschwerdeführer unverschuldet, jedoch mangels intellektueller Fähigkeiten erziehungsunfähig sind.

Dem Vormundschaftsgericht zufolge fehlte es den Beschwerdeführern an der erforderlichen Sensibilität, um den Bedürfnissen ihrer Kinder gerecht zu werden. Im Übrigen hätten sie die Unterstützung durch die Sozialdienste abgelehnt und ihr derzeitiges Einverständnis mit den ergriffenen Maßnahmen, das bei weitem nicht glaubwürdig sei, wäre nur als Reaktion auf den Druck zu sehen, den sie im derzeitigen Verfahren empfunden hätten.

Das Vormundschaftsgericht fügte hinzu, dass bei den Kindern Entwicklungsdefizite vorlägen, die weder durch die Großeltern noch durch Betreuung seitens der Sozialdienste ausgeglichen werden könnten. Allein Pflegefamilien – im Falle Corinnas sollte es eine professionelle Pflegefamilie sein – könnten den beiden Kindern helfen, da weniger einschneidende Maßnahmen nicht ausreichend seien.

21. Seit dem 15. Juli 1997 sind die beiden Mädchen in unterschiedlichen Pflegefamilien („Inkognito-Pflege“) untergebracht, die von der Gesellschaft für familienorientierte Sozialpädagogik abhängen, die am 18. und 24. April 1997 einen Bericht erstellt und die Entziehung des Sorgerechts der Beschwerdeführer über ihre Kinder beantragt hatte.

22. Mit Schreiben vom 24. Januar, 23. Juni und 2. Juli 1997 sprachen sich die Hausärzte der Familie der Beschwerdeführer für eine Rückkehr der Kinder zu den Beschwerdeführern aus.

...

26. Aufgrund dieser verschiedenen Stellungnahmen bestellte das Landgericht am 9. Oktober 1997 einen zweiten psychologischen Sachverständigen, Herrn Trennheuser, der sein Gutachten am 18. Dezember 1997 vorlegte. Im Übrigen hörte das Landgericht die Beschwerdeführer, die Großeltern, die zuständige Verwaltung und den Sachverständigen an.

27. Mit Beschluss vom 29. Januar 1998 wies das Landgericht die Beschwerde der Beschwerdeführer mit der Begründung zurück, dass die Voraussetzungen der einschlägigen Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches (§§ 1666 und 1666a – siehe unten einschlägiges innerstaatliches Recht) zum Schutz des Kindeswohls vorlägen.

Das Landgericht nahm auf die beiden Gutachten Bezug.

...

ausführlich unter:

http://www.coe.int/t/d/menschenrechtsgerichtshof/dokumente_auf_deutsch/volltext/urteile/20020226_K.asp#TopOfPage

 

 

 

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Kontaktstelle im Amtsgerichtsbezirk

Wenn Sie Interesse haben als Ansprechpartner für eine Kontaktstelle zur Verfügung zu stehen, melden Sie sich bitte beim Bundesverein Väteraufbruch für Kinder e.V. - www.vafk.de 

Nach erfolgter Registrierung können wir Sie hier mit Adresse, Mail und Telefon als Ansprechpartner für Betroffene anführen.

 

 

Sonstige:

 

Männerhaus im Landkreis Minden-Lübbecke

28.05.2013: "Frauen werden ihrem Partner gegenüber häufiger gewalttätig als Männer - zu diesem Ergebnis kommt die neue große Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland. ... - http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/degs-studie-auch-maenner-werden-in-beziehungen-opfer-von-gewalt-a-902153.html

Wie können von Gewalt betroffene Männer ins Männerhaus kommen?

Zu jeder Tages- und Nachtzeit können Männer mit ihren Kindern im Männerhaus aufgenommen werden. Sie können sich telefonisch oder per E-Mail an uns wenden und werden dann an einem verabredeten Treffpunkt abgeholt und ins Männerhaus begleitet. Wir gehen so vor, um die Adresse des Männerhauses zum Schutz der Betroffenen geheim zu halten.

Männer können sich in der Krisensituation auch an die örtliche Polizei wenden. Dann stellen die Beamten auf Wunsch den Kontakt zum Männerhaus her.

Was sollten Sie mit bringen?

Pass/Ausweis· Bargeld / Kontokarte / Sparbuch

Krankenkassenkarte

Papiere/Bescheinigungen z.B. zu Kindergeld, Arbeitslosengeld, Unterhaltsvorschuss, Rentenversicherung, Verdienstbescheinigungen, Geburtsurkunden, Heiratsurkunde, Mietvertrag, Aufenthaltsstatus, Führerschein

Wohnungsschlüssel

Schulsachen der Kinder, Impfpass der Kinder, Lieblingsspielzeug der Kinder

Ein Männerhaus für von Gewalt betroffene Männer und ihre Kinder gibt es im Landkreis noch nicht, da da die politisch und fachlich Verantwortlichen im Landkreis an einem solchen Hilfsangebot für Männer und ihre Kinder trotz des bestehenden Bedarfs bisher noch kein ausreichendes Interesse haben. Die physische und psychische Schädigung von Männern durch die fehlende Zufluchtsmöglichkeit wird von den politisch Verantwortlichen offenbar in Kauf genommen.

Männer und Frauen, die sich für den Aufbau eines Männerhauses und die bedarfsgerechte Finanzierung durch den Landkreis einsetzen wollen, melden sich bitte hier: info@vaeternotruf.de

 

 

Frauenhaus im Landkreis Minden-Lübbecke

Frauenhaus Espelkamp

Straße: 

32330 Espelkamp

Telefon: 0180 / 5446444

E-Mail: frauenhaus@hexenhaus-espelkamp.de

Internet: http://www.hexenhaus-espelkamp.de

Träger: hexenHAUS - Hilfe für Frauen in Krisensituationen e.V.

Angebote: Hilfe und Beratung für Frauen, Krisenintervention, Telefonische Beratung, Beratung für Opfer jeglicher Gewalt (laut Angaben auf www.dajeb.de offenbar auch Beratung für Männer als Opfer von Gewalt)

 

 

 

Kinder-, Jugend- und Familienhilfe

Königstr. 13 

32423 Minden

Telefon: 0571 / 82899-50

E-Mail: angela.thiemann@caritas-minden.de

Internet: http://www.caritas-minden.de

Träger: Caritasverband

Angebote: Krisenintervention, Beratung für Kinder und Jugendliche, Gruppenarbeit, Familienberatung, Jugendberatung

 

 

Deutscher Kinderschutzbund e.V.

Simeonscarré 3 

32427 Minden

Telefon: 0571 / 840743

E-Mail: vorstand@dksb-minden.de

Internet: http://www.dksb-minden.de

Träger:

Angebote: Beratung für Kinder und Jugendliche, Telefonische Beratung, Beratung getrennt erziehender Mütter und Väter, Jugendberatung, Krisenintervention

 

 

 


 

 

 

Vize-Direktor ernannt

Zur Person: Dr. Jörg Eisberg kehrt zurück

Neuer stellvertretender Amtsgerichtsdirektor: Dr. Jörg Eisberg. Foto (nw): Bliesener

Dr. Jörg Eisberg ist am Montag zum neuen stellvertretenden Direktor des Amtsgerichts Minden ernannt worden. Der 49-jährige gebürtige Bad Oeynhausener, der bereits von 1998 bis 2006 in Minden tätig war, übernimmt die Stellvertretung von Horst Eickhoff, der im Oktober die Leitung des Amtsgerichts übernommen hatte.

Nach dem ersten Staatsexamen 1987 und der zweiten Staatsprüfung 1993 trat Eisberg in den richterlichen Dienst. 1998 erhielt er eine Planstelle. Zwischenzeitlich war er an das Landgericht Bielefeld und das OLG Hamm abgeordnet. Parallel zu einer Richtertätigkeit in Minden war er Leiter der zentralen Prüfgruppe für Gerichtsvollzieherprüfungen. 2006 ging er als stellvertretender Direktor an das Amtsgericht Bad Oeynhausen. (lkp)

12.04.2011

http://www.mt-online.de/lokales/minden/4381785_Vize-Direktor_ernannt.html

 

 


 

 

Petra Niewerth (Jg. 1963) - Richterin am Amtsgericht Minden (ab 26.09.1994, ..., gestorben Anfang 2010) - 2010: Mitglied Präsidium am Amtsgericht Minden

 

War im Geschäftsverteilungsplan vom 08.01.2010 noch voll verplant gewesen:

 

Direktor des Amtsgerichts Depke ist weiterhin erkrankt. Die

Verwaltungsgeschäfte werden deshalb von Herrn Richter am

Amtsgericht Eickhoff und Frau Richterin am Amtsgericht Niewerth

wahrgenommen.

 

Richterin am Amtsgericht Niewerth

1. die Auswahl der Jugendschöffen und Jugendhilfsschöffen sowie die

damit zusammenhängenden Angelegenheiten,

2. die Jugendschöffengerichtssachen, soweit sie nicht unter III,8, IV,8 und

XIII,7 anderweitig zugeteilt sind, und die GS Sachen, soweit sie die

Zustimmung nach §§ 153 ff StPO betreffen

3. die Bewährungsaufsichten aus dem Dezernat 12 Ls sowie die von

anderen Gerichten übertragenen Bewährungsaufsichten und der

vormundschaftsrichterlichen Erziehungsaufgaben nach JGG, soweit es

sich um Jugendschöffengerichts- oder Jugendkammersachen handelt

4. Die Angelegenheiten der Schiedsleute

5. die Koordination und Organisation der Schülerpraktika

6. die Entscheidungen über die Ablehnung und Selbstablehnung von

Richtern nach §§ 27,30 StPO und § 45 ZPO und Rechtspflegern nach §

10 RpflG

7. die Zivilprozesssachen mit dem Anfangsbuchstaben B und C sowie TMTZ

des Namens des Beklagten mit gerader Endnummer

8. die Zivilprozesssachen mit den Anfangsbuchstaben Da - DL,G,I, L, W,

X und Y des Namens des Beklagten mit den Endziffern 1 - 5

 

 


 

 

Direktor des Amtsgerichts

Nachruf: Hans-Jörg Depke verstorben

Hans-Jörg Depke ist tot. Der Direktor des Mindener Amtsgerichtes starb nach schwerer Krankheit im Alter von 61 Jahren am 18. Juni.

Depke wurde in Herford geboren und studierte Jura an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Sein Erstes Staatsexamen legte er im Februar 1975 in Hamm ab. Das Zweite Staatsexamen folgte im Dezember 1977 in Düsseldorf. Im Februar 1978 begann seine Karriere in der Justiz als Richter am Landgericht Bielefeld.

Bereits am 1. Juni 1982 kam der Verstorbene als planmäßiger Richter an das Amtsgericht Minden, wechselte aber nach Bünde, wo er zehn Jahre lang als Direktor des dortigen Amtsgerichtes tätig war. Vor zehn Jahren kam er dann in gleicher Position an das Mindener Amtsgericht zurück.

Depke hatte während dieser Zeit in der Justizverwaltung Maßstäbe gesetzt. So leitete er die Arbeitsgruppe "Elektronische Grundbuchführung", ein Verfahren, das schließlich landesweit zur Anwendung gelangte. Noch bis zuletzt gestaltete er die Fortsetzung dieser Arbeit in der Arbeitsgruppe "Redesign elektronisches Grundbuch in NRW" mit. Sie setzt das eingeführte Verfahren fort. Zudem hatte sich der Verstorbene noch im vergangenen Jahr als Mediator betätigt - einem Verfahren, in dem Konflikte vor dem eigentlichen Gerichtsprozess gelöst werden sollen. (sk)

23.06.2010

http://www.mt-online.de/lokales/minden/3616522_Direktor_des_Amtsgerichts.html

 

 


 

 

Amtsgericht Minden erlässt Strafbefehl

Das Amtsgericht Minden hat dem von der Staatsanwaltschaft Bielefeld beantragten Strafbefehl gegen Bürgermeister Reinhard Jasper stattgegeben.

"Der Strafbefehl wurde vom Amtsgericht am 1. Juli erlassen", sagte gestern auf MT-Anfrage der Direktor des Amtsgerichts Hans-Jörg Depke. Der Strafbefehl belaufe sich auf 80 Tagessätze zu jeweils 120 Euro. Damit ist Reinhard Jasper wegen Untreue - er beschäftigte zwei Gemeindearbeiter während deren Dienstzeit für private Renovierungsarbeiten in seinem Haus - zur Zahlung von 9600 Euro verurteilt worden.

Zwei Wochen nach Zustellung wird laut Hans-Jörg Depke der Strafbefehl rechtskräftig. Während dieser Frist kann der Bürgermeister Einspruch einlegen. Tut er es, folgt eine mündliche Verhandlung im Gerichtssaal. Nimmt er den Strafbefehl an, wird auf eine Verhandlung verzichtet, und er ist rechtskräftig wegen Untreue verurteilt und damit "vorbelastet", wie sein Anwalt gegenüber dem MT betonte.

Schon in der Ratssondersitzung am 24. Juni hatte Reinhard Jasper in einer Erklärung mitgeteilt, dass er und sein Anwalt entschieden hätten, den Strafbefehl zu akzeptieren.

Der Landrat als Aufsichtsbehörde hat entsprechend den Vorgaben des Landesdisziplinargesetzes NRW gegen den Bürgermeister ein Disziplinarverfahren eingeleitet (das MT berichtete). Es ruht bis der Strafbefehl rechtskräftig ist.

Wenn das Strafbefehlverfahren abgeschlossen sei, sagte gestern Julia Cohrs, Pressesprecherin des Kreis Minden-Lübbecke, werde der Kreis vom Gericht informiert. Diese werde das Disziplinarverfahren dann in Gang setzen.

Quelle: MT-Online vom 5. Juli 2008

www.spd-hille.de/12.html?&cHash=82d94228ca&tx_ttnews[backPid]=5&tx_ttnews[tt_news]=44

 

 


zurück