Väternotruf informiert zum Thema

Gutachter

 

Die 27. Zivilkammer des Landgericht Berlin (Richter Mauck, Richter Ullerich und Richter Hagemeister) verbietet Berichterstattungen des Väternotrufs über die als Gutachterin tätige Birgit Heyer. Landgericht Berlin - 27. Zivilkammer - 27 O 368/14 - Urteil vom 06.11.2014.

Aber nicht nur aufdeckende Berichtserstattung wird in Deutschland verboten, auch Nachfragen bezüglich der Qualifikation von Gutachtern werden von der Justiz, sowie den Hochschulen und Universitäten systematisch abgeblockt.

Vermutlich sind an deutschen Gerichten so viele Scharlatane unterwegs, dass die Justiz befürchtet, keine richterhörigen Gutachter mehr zu bekommen, wenn man erst einmal anfängt, den Augiasstall auszumisten.

Von daher also Informationssperren allerortens. Nur dumme Bürger sind gute Staatsbürger, meint offenbar auch die Bundesregierung, die eine solche Praxis durch Untätigkeit und Augenzudrücken fördert.

Kein Wunder, wenn in Deutschland die Scharlatanerie blüht, und diverse Gutachter behaupten, Diplom-Psychologe, Doktor oder Psychotherapeut zu sein. In aller Regel wird diese Behauptung von den Richtern an den Amts- und Oberlandesgerichten nicht geprüft. Im Gegenteil, man hält bei Anfragen von Außen alles unter Verschluss. Der gerichtliche Filz scheint umfassend.

11.10.2014: Die Staatsanwaltschaft Bad Kreuznach ermittelt gegen einen Mann aus dem Kreis Birkenfeld. Ihm wird vorgeworfen, dass er unrechtmäßig unter dem Titel "Diplom-Psychologe" über viele Jahren als Gutachter am Amtsgericht Idar-Oberstein tätig war.

http://www.rhein-zeitung.de/region/lokales/nahe_artikel,-Ohne-Diplom-als-Gutachter-bei-Gericht-Staatsanwalt-ermittelt-_arid,1218077.html

Der Fall Gert Postel lässt grüssen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Hochstapler  

Hochstaplerin unterrichtete auch in Berlin und Brandenburg - "Falsche Lehrerin" wegen Betrugs verurteilt  

Sie hatte weder Hochschulabschluss noch Staatsexamina, selbst das Abiturzeugnis war gefälscht. Trotzdem arbeitete eine heute 50-jährige Frau aus Wismar jahrelang als Lehrerin, unter anderem in Berlin und Brandenburg. Wenn es brenzlig wurde, zog sie weiter. Jetzt wurde die Frau verurteilt.  

Eine "falsche Lehrerin", die in mehreren Bundesländern jahrelang mit gefälschten Zeugnissen unterrichtet hat, ist wegen Betrugs und Urkundenfälschung zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt worden.  

Die Richterin am Amtsgericht Kiel sah es als erwiesen an, dass die 50-Jährige aus Wismar (Mecklenburg-Vorpommern) zunächst ihr Lehrerdiplom in Deutsch und Staatskunde, das sie noch in der DDR erhalten hatte, manipuliert hatte, um als Lehrerin arbeiten zu können. In den folgenden Jahren hatte sie dann immer wieder Urkunden mit Abschlüssen gefälscht, die sie nie erhalten hatte, um weiter in dem Beruf tätig sein zu können. Die Richterin bescheinigte der 50-Jährigen eine hohe kriminelle Energie.  

Sowohl Verteidigung als auch Staatsanwalt hatten Bewährungsstrafen gefordert.

Wenn sie aufzufliegen drohte, zog sie weiter  

Die Frau hatte vor Gericht eingeräumt, für ihre Staatsexamina und andere Urkunden über 20 amtliche Stempel gefälscht zu haben, um ihren Papieren den Anschein von Echtheit zu geben. Nach der Wende habe sie ihre Vita aus Angst vor Arbeitslosigkeit geschönt.  

Ihren Aussagen zufolge gab es bereits an ihrer ersten Station als Lehrerin in Wolgast (Mecklenburg-Vorpommern) Verdachtsmomente gegen sie. Daraufhin wechselte sie nach Brandenburg. Von dort zog sie weiter nach Berlin, wo sie im Zusammenhang mit einem Disziplinarverfahren aus dem Beamtenverhältnis auf Probe entlassen wurde.  

Das wiederum hinderte die Frau nicht daran, ab 2008 mit falschen Papieren an einem Gymnasium in Mölln (Schleswig-Holstein) als Studienrätin tätig zu werden. 2010 wurde die Schulleitung misstrauisch. Ende 2012 wurde die Hochstaplerin suspendiert, Anfang 2013 aus dem Beamtenverhältnis entlassen. Danach arbeitete sie noch an zwei weiteren Schulen bei Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern).

Stand vom 17.06.2015  

https://www.rbb-online.de/panorama/beitrag/2015/06/Bewaehrungsstrafe-fuer-falsche-Lehrerin-Wismar-Berlin-Brandenburg.html

  Bestehen Sie daher bei einer Gutachterbeauftragung darauf, dass Ihnen das Gericht eine Kopie der angeblichen Qualifikation des Gutachters zur Verfügung stellt! Wird Ihnen diese verweigert, kann vermutet werden, dass dem Gericht kein Nachweis über die angebliche Qualifikation des Gutachters vorliegt. Wenden Sie sich in diesem Fall an die zuständige Dienstaufsicht am Amtsgericht, Oberlandesgericht und bei den Justizministerien der Länder. Gleichzeitig können Sie - wegen des Verdachts einer Straftat nach §132a StGB Mißbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen - Strafanzeige gegen die, den Titel vermutlich unberechtigt führende Person stellen.

Aber auch die Vorlage einer angeblichen Qualifikation des Gutachters ist noch keine hinreichende Sicherheit. Das Diplom oder Doktortitel können auch gefälscht sein. Daher muss im Einzelfall die ausstellende Universität oder Hochschule angefragt werden, um die Echtheit der Urkunde zu bestätigen. Dies wird seitens der Hochschule oder Universität oft unter der Begründung eines angeblich bestehenden Datenschutzes verweigert. Ein Skandal, der nach einer gesetzliche Regelung, in der die Hochschulen und Universitäten verpflichtet werden, die Echtheit von Diplomen oder Doktortiteln zu bestätigen, ruft.

Wenn unserer Vermutung, dass deutsche Gerichte Hochstapler als Gutachter beauftragen, zur Gewissheit werden sollte, werden die betreffenden Richter wie üblich nicht belangt werden. Denn der deutsche Richter genießt außerhalb strafrechtlicher Sachverhalte Narrenfreiheit.

Vorsicht, Doktortitel!

19.01.2014

Wirbel um »Doktor« Scheuer hält an

Arbeit des CSU-Generalsekretärs soll nach Plagiaten untersucht werden

München. Der Wirbel um die Doktorarbeit von CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer hält an. Der Ombudsmann für die deutsche Wissenschaft, der Bonner Juraprofessor Wolfgang Löwer, sprach sich dafür aus, dass die Arbeit auf einen möglichen Plagiats-Tatbestand wissenschaftlich untersucht wird.

Die bekanntgewordenen Stellen »sollten Anlass sein, genauer hinzusehen und zu prüfen, wie der Text entstanden ist«, sagte er der »Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung« (FAS). »Ich gehe davon aus, dass die Karlsuniversität in Prag dieser Aufgabe nachkommen wird.« In der CSU-Landesleitung in München wollte Scheuers Sprecher Jörg Säuberlich am Samstag keine Stellungnahme dazu abgeben.

In Prag hatte Scheuer sein »kleines Doktorat« erworben, das ihn nur in Bayern und Berlin zum Tragen eines allgemeinen Doktortitels berechtigt. Nachdem er wegen der Verwendung auch anderswo kritisiert worden war, hatte Scheuer ganz darauf verzichtet, einen akademischen Titel zu tragen.

...

http://www.neues-deutschland.de/artikel/921269.wirbel-um-doktor-scheuer-haelt-an.html

 

20. November 05

Andreas Scheuer begann seine Karriere 1998 als Wahlkampfhelfer bei Ministerpräsident Stoiber. Hier präsentiert er ihm seine tschechische Doktorarbeit.

Titelmissbrauch

Staatsanwalt prüft Doktortitel von jungem Passauer Bundestagsabgeordneten

Die Staatsanwaltschaft prüft gerade, ob der Passauer Bundestagsabgeordnete Andreas Scheuer (31) seinen Doktortitel zurecht trägt. Wenn nicht, dann droht ihm ein Strafverfahren wegen Titelmissbrauchs.

Der junge CSU-Bundestagsabgeordnete Andreas Scheuer und sein schneller Doktortitel aus Tschechien sorgen für Verwirrung und Gesprächsstoff in seiner Heimatstadt Passau. Hat er sich den akademischen Grad redlich erworben?“, wunderte sich bereits Lokalredakteur Helmuth Rücker (Passauer Neue Presse 13.08.05) in einer Kolumne.

Mediendenk-Reporter Matthias Gieselmann stieß bei seinen Recherchen an der Uni in Prag und beim Ministerium in München auf Ungereimtheiten. Ergebnis: Der Abgeordnete darf sich mit seinem Auslandsabschluss in Bayern nicht Dr.“ nennen.

Mit dem kniffligen Fall beschäftigt sich nun die Staatsanwaltschaft. Auch wir haben ihn zur Amtseinführung unseres neuen Dienstleiters mit der Anrede Dr.“ eingeladen“, bestätigt Oberstaatsanwalt Joachim Peuker auf Anfrage. Wir lassen das Material gerade sammeln und brauchen die Antwort vom Ministerium in München, die wir bereits mündlich haben, noch schriftlich“, sagt er.

...

http://www.mediendenk.de/index.php?AID=0000002079

 

Andreas Scheuer

Inzwischen Auftritt ohne "Doktortitel"

Mitglied des Deutschen Bundestages (CSU)

http://andreas-scheuer.de/kontakt

 

Amtsgericht Kerpen Doktortitel unrechtmäßig genutzt

Ein Autohändler und Eventmanager aus Frechen ist derzeit wegen unbefugten Führens eines akademischen Grades“ vor dem Amtsgericht Kerpen angeklagt. Die Universität Warschau hat die Doktor-Urkunde niemals ausgestellt.

http://www.ksta.de/frechen/amtsgericht-kerpen-doktortitel-unrechtmaessig-genutzt,15189184,23638762.html

Verwaltungsgericht Weimar: Personaldokumente wegen unberechtigten Führens eines Doktortitels zu Recht eingezogen

http://www.thovg.thueringen.de/webthfj/webthfj.nsf/0B0803031423713AC12575F2003608FA/$File/Pressemitteilung%2013.07.2009.pdf?OpenElement

Da es in Deutschland keine zentrale Datei aller Dissertationen gibt, kann man vermuten, dass zehn Prozent aller Doktorentitel zu unrecht getragen werden, bzw. die zugrunde liegenden Dissertationen schwerwiegende Mängel, wie z.B. Plagiat oder Unwissenschaftlichkeit aufweisen. Von daher lautet die politische Forderung, Einrichtung einer zentralen Dissertationsdatei beim Bundesministerium für Bildung und Forschung. Nur so kann die notwendige Transparenz hergestellt werden.

 

§ 132a Mißbrauch von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen

(1) Wer unbefugt

1.

inländische oder ausländische Amts- oder Dienstbezeichnungen, akademische Grade, Titel oder öffentliche Würden führt,

2.

die Berufsbezeichnung Arzt, Zahnarzt, Psychologischer Psychotherapeut, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut, Psychotherapeut, Tierarzt, Apotheker, Rechtsanwalt, Patentanwalt, Wirtschaftsprüfer, vereidigter Buchprüfer, Steuerberater oder Steuerbevollmächtigter führt,

3.

die Bezeichnung öffentlich bestellter Sachverständiger führt oder

4.

inländische oder ausländische Uniformen, Amtskleidungen oder Amtsabzeichen trägt,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

...

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__132a.html

 

 

Suche von Dissertationen und Habilitationen im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Online-Katalog: https://portal.dnb.de/

Weitere Auskünfte zu Dissertationen erteilt das Bundesministerium für Bildung und Forschung - http://www.bmbf.de/

VroniPlag Wiki

Das VroniPlag Wiki ist ein am 28. März 2011[2] auf Wikia gegründetes Wiki, das verschiedene Hochschulschriften - hauptsächlich Dissertationen - untersucht, die unter Plagiatsverdacht geraten sind. Die Untersuchungen führten in mehreren Fällen zur Aberkennung des Doktorgrades.

VroniPlag Wiki, das die Idee des GuttenPlag Wikis adaptiert, ist nach Edmund Stoibers Tochter Veronica Saß benannt, deren Dissertation als erste untersucht[3] und der infolgedessen der Doktorgrad aberkannt wurde.[4] Bis April 2012 erhöhte sich die Zahl der namentlich genannten untersuchten Arbeiten auf 23, darunter einige von Politikern. ...

http://de.wikipedia.org/wiki/VroniPlag_Wiki

Informationen zu Professoren in Deutschland - www.meinprof.de

 

Doktorarbeiten der hier nachfolgend als Gutachter genannten Personen können Sie uns gerne zusenden, soweit diese von den Herren und Damen Doktoren nicht geheim gehalten werden. Wir prüfen die Arbeiten auf Unwissenschaftlichkeit und Verletzung des Urheberrechtes durch Plagiate.

Ihre Nachricht bitte an: info@vaeternotruf.de

 


 

 

 

"Krönung Mariens" - durch zwei selektionsorientierte mutterfixierte Gutachter 

der Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Parapsychologie (GWG)

(Altarbild in der Friedhofskapelle Sankt Blasien, um 1600)

 

 

 

An vielen deutschen Amtsgerichten herrscht trotz des viel beschworenen Informationszeitalters eine Informationspolitik wie zu DDR-Zeiten, Abschottung und Geheimniskrämerei. Das sagt einiges über die deutsche Rechtspflege, das Bundesjustizministerium und die Justizministerien der Länder samt deren Führungskräften und die um Heimlichkeit bemühten Verantwortlichen (Direktoren, Präsidenten) an den betreffenden Amtsgerichten aus.

Dabei ist es eine Selbstverständlichkeit und technisch überhaupt kein Problem, nicht nur die aktuellen richterlichen Geschäftspläne, sondern auch die Namen und Qualifikationen der üblicherweise von den Richter beauftragten Verfahrenspfleger und Gutachter öffentlich zugänglich zu machen. Dies dient nicht nur der Schaffung wünschenswerter Transparenz und der Verhinderung von Monopolbildungen und Seilschaften, sondern hilft auch dabei, schwarze Schafe ausfindig zu machen, die an deutschen Amtsgerichten das eine oder andere Mal ihr Unwesen treiben. 

So lange die Justiz wie zu DDR-Zeiten mit der Informationsfreiheit auf Kriegsfuß steht, so lange wird es außenstehender Initiativen wie z.B. dem Väternotruf bedürfen, ein wenig Licht in die abgeschirmten Gerichtsecken zu bringen.

 

Gutachter sind für Trennungsfamilien ungefähr so nützlich, wie Sand fürs Getriebe. Wenn Sie wissen wollen, welchen Nutzwert Sand für das Getriebe Ihres Autos hat, probieren Sie es einfach aus. Bauen Sie das Getriebe aus, streuen Sand rein, bauen es wieder ein und fahren wieder los. Sie werden überrascht sein, wie weit Sie damit kommen und die nächste Autoreparaturwerkstatt und auch der Bundesfinanzminister werden es Ihnen danken, denn Sie erhöhen damit das Bruttosozialprodukt und das sollte uns doch alle freuen. 

Ähnlich auch beim Familiengericht. Schlagen Sie dem Familienrichter vor, dass dieser unbedingt einen Gutachter bestellen sollte. Am besten einen der zum Schluss ganz viele Stunden abrechnet, dann hat wenigstens einer - nämlich der Gutachter - etwas von der Bestellung gehabt.

Ansonsten gilt: 

Zu Risiken und Nebenwirkungen von Gutachtern fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker, Ihren Nachbarn oder Ihren niedergelassenen Psychiater oder das Ministerium für Verbraucherschutz und lesen Sie unbedingt die Packungsbeilage und das Verfallsdatum. Von überlagerten Gutachtern wird dringend abgeraten werden. Hier empfiehlt sich statt dessen, überlagerte Gutachter als Geschenk des Deutschen Volkes in die ehemaligen deutschen Kolonialgebiete auf die Reise zu schicken.

 

 

Der Väternotruf unterhält mit keinem der nachfolgend genannten Gutachter persönliche oder geschäftliche Verbindungen.  

Mit den hier veröffentlichten Hinweisen zu einzelnen Gutachtern verbinden wir, wenn nicht gesondert gekennzeichnet, keine positive oder negative fachliche Wertung. Im besonderen kann aus der Namensnennung eines Gutachters auch keine Befangenheit des Gutachers bezüglich der Interessen von Vätern oder Müttern abgeleitet werden.

 

 

 

Bei Interesse veröffentlichen wir hier Ihre Nachfragen, Meinungen und Rückmeldungen zu in familiengerichtlichem Auftrag tätigen Gutachtern. Schicken Sie uns einfach eine Mail, bei Bedarf auch anonym, wir können diese dann gegebenenfalls hier veröffentlichen. 

Bei Interesse können wir Anfragen zu einzelnen Gutachtern an Betroffene weiterleiten, die mit diesem Gutachter bereits Bekanntschaft machen durften.

 

Post, Anfragen und Infos bitte per E-Mail an:

info@vaeternotruf.de 

 

 

 

Beratung zum Thema Gutachten unter:

www.system-familie.de

 

 

Industrie und Handelskammer:

www.svv.ihk.de/

 

 

 

Irreführung durch Namensbestandteil "Institut"

"Mit der Verwendung des Begriffs `Institut` in Verbindung mit der Angabe von Tätigkeitsbereichen ... wird allgemein die Vorstellung in den angesprochenen Verkehrskreisen erweckt, dass es sich hierbei um wissenschaftliche Einrichtungen unter dem Dach des Staates handelt ..., nicht aber um einen privaten Verein."

Kammergericht , Beschluss vom 26.10.2011 - 25 W 23/11, veröffentlicht in "GRUR-RR", 2/2012

 

 

 

 

Leipzigs Jugendamtsleiter verliert seinen Doktorgrad

Universität bestätigt Plagiatsvorwürfe gegen Siegfried Haller

Dem Leipziger Jugendamtsleiter Siegfried Haller ist der Doktortitel entzogen worden. Über die Aberkennung des akademischen Grades entschied am Mittwoch in Halle der Fakultätsrat der Philosophischen Fakultät I der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU). "Der Doktortitel ist durch Irreführung und Täuschung erworben worden und ist deshalb zu entziehen", sagte der Fakultätsdekan Burkhard Schnepel nach der Ratssitzung.

...

18.04.2012

http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/SACHSEN/Leipzigs-Jugendamtsleiter-verliert-seinen-Doktorgrad-artikel7964481.php

 

 

 

 

Doktorarbeit abgeschrieben? 

PlagScan unternimmt eine automatisierte Plagiatsprüfung. Dabei werden die einzigartigen Signaturen von Texten automatisch extrahiert und im Internet sowie andere Datenbanken danach gesucht. Verdächtige Passagen werden direkt im Originaltext hervorgehoben, so dass Sie bereits während des regulären Korrekturlesens schnell erkennen können, ob es sich um legitime Zitate oder Plagiate handelt.

http://www.plagscan.com

 

 

 

Beschwerden gegen als Gutachter tätige Personen, die von der Deutschen Psychologen Akademie mit einem hauseigenen Zertifikat zertifiziert wurden, können an die folgende Adresse gesandt werden:

 

Deutsche Psychologen Akademie

GmbH des BDP

Am Köllnischen Park

Telefon: 030 / 209166-0

Fax 030 / 209166- 316

E-Mail: info@dpa-bdp.de

Internet: http://www.dpa-bdp.de/deutsche-psychologen-akademie.html

 

 

Register der von der  Deutsche Psychologen Akademie mit dem Titel  "Fachpsycholog(inn)en für Rechtspsychologie" zertifizierten Pesonen

http://www.dpa-bdp.de/spezpsych/register2.php?tabelle=Rechtspsychologen&action=update&sort=PLZ&limit=50&limitstart=0

 

 

Kommentar Väternotruf: 

Bitte beachten Sie, eine Zertifizierung durch die Deutsche Psychologen Akademie bringt lediglich zum Ausdruck, dass die jeweils zertifizierte Person die von der Deutsche Psychologen Akademie geführten Zertifizierungskriterien erfüllt hat. Eine Aussage über die fachliche Kompetenz der jeweils zertifizierte Person in einem konkreten und für kritisch angesehenen Einsatzfall ist damit nicht verbunden.

Eine Garantie für eine fachlich gute Arbeit ist mit einer Zertifizierung durch die Deutsche Psychologen Akademie nicht gegeben. 

Zu Risiken und Nebenwirkungen von Gutachtern fragen Sie daher wie gewohnt Ihren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, Ihren Nachbarn oder Ihren niedergelassenen Psychiater oder das Ministerium für Verbraucherschutz. 

 

 


 

 

Österreich: 

 

Gutachterin muss über 12.000 € Schadensersatz an einen Vater zahlen.

 

http://video.google.de/videoplay?docid=4259955261528676558&q=vater+sorgerecht&total=4&start=0&num=10&so=0&type=search&plindex=0

 

Sendung im ORF am 01.02.2008

 

 

 


 

 

Deutschland

 

 

Ulrich Alberstötter

Diplom-Pädagoge

Frankfurt am Main

(ab , ..., 2014)

 

 

 

Kirsten Alff 

Diplom-Psychologin

Namentlich aufgeführt auf der Internetseite des sogenannten "Bremer Institut für Gerichtspsychologie". Mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

http://www.gerichtspsychologie-bremen.de

 

Beauftragung am Amtsgericht Achim, Amtsgericht Bremen

(ab , ..., 2006, ..., 2009)

 

 


 

 

 

Melanie Alt

Diplom-Psychologin

54290 Trier

Verbandelt mit der GWG München.

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Kusel

(ab , ..., 2003)

 

 


 

 

Hans A. Althaus

Diplom Psychologe 

Nienkamp 41

59229 Ahlen-Dolberg

Internet: http://www.althaus-dolberg.de

Beauftragung am Amtsgericht Ahaus, Amtsgericht Hamm

(ab , ..., 2007, ..., 2012)

 

 

 


 

 

S. Ammer

"Praxis für Psychologische Gutachtenerstellung und Beratung" - Mariane Schwabe-Höllein

Hernauerstraße 6

93047 Regensburg

Internet: www.pgb-praxis.de

 

 

 


 

 

Dr. Jens Andersen

61476 Kronberg

Beauftragung am Amtsgericht Frankfurt am Main

(ab , ..., 2013)

 

 


 

 

 

 

Dr. Walter Andritzky

Diplom-Psychologe

Psychologischer Psychotherapeut

Simrockstraße 32

40235 Düsseldorf

alt: Kopernikusstr. 55, 40225 Düsseldorf

Internet: http://www.andritzky-online.de

Beauftragung am Amtsgericht Duisburg, Amtsgericht Leverkusen, Amtsgericht Ratingen

(ab , ..., 2007, ..., 2012)

 

 

 


 

 

 

Michael Antes

Diplom-Psychologe, klinischer Psychologe BDP

Viktoria-Luisen-Str. 17

66740 Saarlouis

http://www.michael-antes.de

Mediationsausbildungsinstitut Saarlouis (2006) - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Information über Herrn Antes in: "Zehn Jahre Arbeitskreis saarländischer Familienrichter und psychologischer Sachverständiger" von Günter Bertel, Vizepräsident des OLG Saarbrücken in: "FamRZ", 1994, Heft 4, S. 220

Internet: www.ag-rechtspsychologie.com

 

Beauftragung am Amtsgericht Merzig, Amtsgericht Saarbrücken

 

 

 


 

 

 

Arbeitsstelle für Diagnostik und Evaluation

an der Goethe - Universität Frankfurt

Postfach: 65 PEG

60629 Frankfurt am Main

 

 

Lieferanschrift - Besucheradresse

Campus Westend - PEG Gebäude

Grüneburgplatz 1

60323 Frankfurt am Main

 

PEG steht für Psychologie, Erziehungs- und Gesellschaftswissenschaften

...

http://www.arbeitsstelle-diagnostik-evaluation.de/06_kontakt/01_kontakt.html

 

 

 

Differentielle Psychologie

& Psychologische Diagnostik

Goethe Universität

...

Arbeitsstelle für Diagnostik und Evaluation

Wir gehören zur Abteilung fürDifferentielle Psychologie & Psychologische Diagnostik des Instituts für Psychologie an der Goethe-Universität Frankfurt unter Leitung von Prof. Dr. Sonja Rohrmann .

Die Arbeitsstelle bildet eine Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Anwendung in der psychologischen Diagnostik.

Ziel ist es, wissenschaftlich fundierte Dienstleistungen in psychologischer Diagnostik für die Praxis anzubieten.

Unser Arbeitsschwerpunkt liegt in der rechtspsychologischen Begutachtung. Wir erstellen familienpsychologische Gutachten für Familiengerichte in den Bereichen elterliche Sorge und Umgang. Auch bearbeiten wir aussagepsychologische Fragestellungen zur Glaubhaftigkeit von Zeugenaussagen für Staatsanwaltschaften und für Strafgerichte. Ausserdem bieten wir testpsychologische Dienstleistungen für andere Sachverständige oder für Privatzahler an.

In diesen Bereichen bieten wir den Studierenden der Goethe-Universität im Studiengang Psychologie (Bachelor, Master, Diplom) zudem die Möglichkeit, über die wissenschaftliche Grundausbildung hinaus im Rahmen von Praktika, Hospitationen und der Mitarbeit als Hilfskraft praxisnahe Kompetenzen in psychologischer Diagnostik zu erwerben.

...

04.02.2013 | Team

...

 

Mitarbeiter an der ADE

07.09.2012 | Team

 

Die folgenden Kolleginnen unterstützen die Arbeit von

Dr. Andreas Thiele in der Rechtspsychologischen Diagnostik:

Dipl.-Psych. Melanie Ayboga (in Weiterbildung zur Fachpsychologin für Rechtspsychologie)

Dipl.-Psych. Nathalie Blass (in Weiterbildung zur Fachpsychologin für Rechtspsychologie)

Dipl.-Psych. Theano Tolgou (in Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin).

... 

http://www.arbeitsstelle-diagnostik-evaluation.de/

 

 

 

 

 

Prof. Dr. Sonja Rohrmann

Professorin für Differentielle Psychologie & Psychologische Diagnostik

...

http://www.dppd.uni-frankfurt.de/01_team/02_rohrmann.html

 

 

 

 

Dr. Andreas Thiele

Rechtspsychologische Diagnostik und Gutachten

Geschäftsführung und Bereichsleitung

Mein Arbeitsschwerpunkt ist die rechtspsychologische Diagnostik.

Im November 2011 erfolgte die Zertifizierung zum Fachpsychologe für Rechtspsychologie (BDP/DGPs).

Seit Dezember 2009 leite und koordiniere ich den Bereich Rechtspsychologie an der Arbeitsstelle für Diagnostik und Evaluation. Daneben führe ich rechtspsychologische Begutachtungen in eigener Praxis durch (insbesondere kriminalprognostische Begutachtungen und Schuldfähigkeitsgutachten). Die Praxis besteht seit dem Jahr 2003.

Zwischen 1993 und 2003 war ich wissenschaftlicher Angestellter im Arbeitsbereich "Psychologische Diagnostik" des Instituts für Psychologie an der Goethe-Universität. Neben meiner wissenschaftlichen Tätigkeit habe ich in dieser Zeit auch praktische Erfahrungen in der Anwendung der psychologischen Diagnostik und in der rechtspsychologischen Begutachtung sammeln können.

In den letzten Jahren habe ich zudem als Lehrbeauftragter des Instituts für Psychologie der Goethe-Universität eigene Lehrveranstaltungen in Psychologischer Diagnostik (Testpsychologische Seminare und Gutachtenpraktika) angeboten.

...

http://www.arbeitsstelle-diagnostik-evaluation.de/01_team/02_thiele.html

 

 

 

Dipl.-Psych. Theano Tolgou

Testberatung, Testpsychologie und Eignung

Ich bin seit Januar 2013 als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitsstelle für Diagnostik und Evaluation (ADE) tätig, in der ich bereits vom 1. März 2012 bis zu meinem Abschluss als studentische Hilfskraft sowie als wissenschaftliche Hilfskraft nach meinen Studium angestellt war.

Mein Aufgabenbereich umfasst die Testberatung für Bachelorstudierende der Fachbereiche 02 bis 05. Zur Verbesserung der Methodenausbildung der Bachelorstudierenden dieser Fachbereiche biete ich eine individuelle Beratung zu Fragen der Testkonstruktion, der inhaltlichen und testtheoretischen Konzeption von Testverfahren sowie zur Auswahl, Auswertung und Interpretation von Verfahren für Qualifizierungsarbeiten an. Nähere Informationen finden Sie unter Testberatung.

In meinem Workshop DIN 33430“ geht es um die Vermittlung des Grundwissens zur berufsbezogenen Eignungsbeurteilung nach der DIN 33430. Inhalte des Workshops sind die theoretischen Grundlagen der DIN 33430, sowie die Verhaltensbeobachtung und das Eignungsinterview. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, nach der Teilnahme am Workshop eine Personenlizenz ausgestellt von der Deutschen Psychologen Akademie (DPA) im Rahmen einer Lizenzprüfung zu erwerben. Diese Zusatzqualifikation erhöht die Chancen der Studierenden auf dem Arbeitsmarkt.

Über meine Tätigkeit in der ADE hinaus befinde ich mich in der Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin am Ausbildungsprogramm der Goethe-Universität.

http://www.arbeitsstelle-diagnostik-evaluation.de/01_team/03_tolgou.html

 

 

 

Dipl.-Psych. Melanie Ayboga

Rechtspsychologische Diagnostik und Gutachten

Seit Anfang 2011 arbeite ich als externe Mitarbeiterin in der Arbeitsstelle für Diagnostik und Evaluation und übernehme in diesem Rahmen Gutachtenaufträge im familienpsychologischen Bereich. Dabei beantworte ich Fragestellungen

im Sorge- und Umgangsrecht,

zur Erziehungsfähigkeit,

bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung sowie

bei Herausnahme bzw. Rückführung von Kindern

Von meiner Qualifikation her bin ich Diplom-Psychologin und Diplom-Sozialarbeiterin. Fünf Jahre lang habe ich in der Trennungs- und Scheidungsberatung gearbeitet und kenne mich daher gut in den Bereichen häusliche Gewalt und sexueller Missbrauch aus.

Ich bilde mich laufend fort und absolviere seit 2012 berufsbegleitend die föderative Weiterbildung zur Fachpsychologin für Rechtspsychologie (BDP/DGPs).

...

http://www.arbeitsstelle-diagnostik-evaluation.de/01_team/05_ayboga.html

 

 

 

Dipl.-Psych. Nathalie Blass

Rechtspsychologische Diagnostik und Gutachten

Seit April 2012 arbeite ich als externe Mitarbeiterin in der Arbeitsstelle für Diagnostik und Evaluation der Goethe-Universität. Im Rahmen dieser Tätigkeit bin ich derzeit im Bereich der familienpsychologischen Begutachtung tätig und übernehme Gutachtenaufträge zu familienrechtlichen Fragestellungen

zum Sorge- und Umgangsrecht

zur Erziehungsfähigkeit

zum Verdacht auf Kindeswohlgefährdung oder auf sexuellen Missbrauch

Im rechts- und familienpsychologischen Bereich bin ich bereits während meines Psychologiestudiums tätig gewesen. So bin ich bei der Arbeitsstelle für Forensische Psychologie der TU Darmstadt bei der Erstellung von familienpsychologischen Gutachten behilflich gewesen und habe dort meine Diplomarbeit in Betreuung durch Herrn Dr. Jens Hoffmann geschrieben, die in der Zeitschrift Polizei & Wissenschaft in der Ausgabe 02/2012 veröffentlicht wurde ("Bedrohliches Verhalten in der akademischen Welt - Eine Studie zur Auftretenshäufigkeit von Stalking, Drohungen, Gewalt und anderem Problemverhalten an einer deutschen Universität"). Weiterhin habe ich ein Familiencurriculum abgelegt. Nach meinem Studium war ich im Bereich der Kompetenz- und Berufsdiagnostik in der JVA Weiterstadt tätig.

Seit Oktober 2011 erstelle ich nun familienpsychologische Gutachten. Um mich fortlaufend weiterzubilden, habe ich seit Oktober 2011 die föderative Weiterbildung zur Fachpsychologin für Rechtspsychologie aufgenommen (BDP/DGPs), die ich voraussichtlich 2014 abschließen werde.

...

http://www.arbeitsstelle-diagnostik-evaluation.de/01_team/06_blass.html

 

 

 

Prof. Dr. med. Hartmut Berger

Assoziertes Mitglied im Bereich der forensisch-psychiatrischen Diagnotik

Herr Prof. Dr. Berger ist ärztlicher Direktor des Vitos Philippshospital in Riedstadt (psychiatrische Klinik für Erwachsene).

Die Kooperation mit Prof. Berger besteht im Bereich der forensischen Begutachtung.

Außerdem bietet er für das Intitut für Psychologie Lehrveranstaltungen für Diplom und Masterstdenten im Fach Psychopathologie an.

http://www.arbeitsstelle-diagnostik-evaluation.de/01_team/04_Berger.html

 

 

 

 


 

 

 

Olaf Apel

Diplom-Psychologe

Verbandelt mit der sogenannten "Institut Gericht & Familie Service GbR" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Stephanstr. 25

10559 Berlin

 http://igf-berlin.de 

Beauftragung am Amtsgericht Cottbus, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2011, ..., 2013)

 

 


 

 

Dr. Ulrike Apostel

Diplom-Psychologin

53639 Königswinter-Oberpleis

Beauftragung am Bad Neuenahr-Ahrweiler, Amtsgericht Siegburg

(ab , ..., 2007, ..., 2012)

 

 

 


 

 

Arbeitsgemeinschaft für Rechtspsychologische Begutachtungen

Die Arbeitsgemeinschaft "Rechtspsychologische Begutachtung"

"... Dienstleister für Familiengerichte, vorwiegend in den Regionen Saarland und Rheinland-Pfalz".

 

 

 

"... bevorzugt Fragestellungen aus folgenden Bereichen:

Fragen der alternativen elterlichen Sorge bei Abweichung von der gemeimsamen elterlichen Sorge

Fragen der Beibehaltung der gemeinsamen elterlichen Sorge bzw. der Übertragung des Aufenthaltsbestimmungsrechtes

Fragen zur Erziehungseignung

Fragen zur Umgangsregelung

Fragen zur Rückführung von Pflegekindern

Fragen zu interkulturellen Trennungskonflikten

Fragen zur Willensbildung von Kindern, insbesondere bei Kleinkindern,

Jugendlichen und bei selbstschädigendem Kindeswillen

Sonstige im Bereich des Familienrechts auftretende Fragestellungen"

 

"Abweichung von der gemeinmsamen elterlichen Sorge" - Rechtschreibung Note 5 (09.02.2008)

 

 

Michael Antes 

Diplom Psychologe 

geboren 1954

Rechtspsychologische Tätigkeit seit 1979

Niedergelassen als psychologischer Psychotherapeut für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Gruppen seit 1985 in Saarlouis

Zusätzliche Tätigkeit: Mediation, Supervision und Coaching

 

 

Claudia Sibylle Bunk 

Diplom Psychologin 

geboren 1974

Rechtspsychologische Tätigkeit seit 1998

Freiberufliche Tätigkeit als Familien- und Schulmediatorin

Tätigkeit als Umgangspflegerin für Familiengerichte, Psychodiagnostik, Erziehungsberatung und Erwachsenenbildung

Seit 2004 Fachbereichsleiterin in einem Wohnheim für psychisch kranke Erwachsene

 

 

Christian Groh-Bordin 

Dr. phil., Diplom Psychologe

geboren 1973

Rechtspsychologische Tätigkeit seit 2000

Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand an der Universität des Saarlandes 2001-2006

Promotion 2006

Dozent und wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitseinheit "Klinische Neuropsychologie" an der Universität des Saarlandes seit 2006

 

 

Thomas Lehmann 

Diplom Psychologe

geboren 1969

Rechtspsychologische Tätigkeit seit 2002

Freiberufliche Tätigkeit in der Jugendhilfe im Auftrag verschiedener Jugendämter seit 1998

Weiterbildung zum analytischen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten seit 2002

Klinisches Jahr in der Kinder- und Jugendpsychiatrie Homburg/Saar 2004-2005

 

 

 

Beate Seidler

geboren 1972

Rechtspsychologische Tätigkeit seit 2002

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitseinheit "Brain and Cognition" an der Universität des Saarlandes 1999 – 2004

Freie Mitarbeiterin in der Personalberatung Pillong-Ebert-Roßbach in Saarbrücken 1996 - 1998

 

 

 

Ullrich Ecker 

Dr. phil., Diplom Psychologe 

geboren 1978

Rechtspsychologische Tätigkeit seit 2004

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität des Saarlandes seit 2003

Neuropsychologische Diagnostik psychiatrischer Patienten an der Universitätsklinik Homburg 2004 - 2005

Promotion 2007

Dozent an der Universität des Saarlandes seit 2007

 

 

Kontakt:

Viktoria-Luisen-Str.17

66470 Saarlouis

Telefon: 06831 / 127 03 30

Fax: 06831 / 46 349

Internet: www.ag-rechtspsychologie.com

 

 

 


 

 

Dr. Judith Arnscheid

Diplompsychologin, Psychologische Psychotherapeutin

 

Gutachtenstelle Stuttgart GbmH

Schöttlestraße 34c

70597 Stuttgart

 

Geschäftsführerin:

Dr. Judith Arnscheid (Dipl.-Psychologin) Psychologische Psychotherapeutin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Handelsregister:

Amtsgericht Stuttgart, HRB 733244, 25000,- € Stammkapital

Umsatzsteuer-Nr.: 99022/19742

USt-ID Nummer: DE270371387

Inhaltlich Verantwortlich: Dr. Judith Arnscheid, Prof. Dr. Reinmar du Bois

http://www.gutachtenstelle-stuttgart.de

 

 

Gutachtenstelle Stuttgart GmbH

Die Gutachtenstelle Stuttgart GmbH ist ein Zusammenschluss von Ärzten / Ärztinnen und Diplompsychologen / Diplompsychologinnen.

Alle Gutachter sind neben Ihrer Arbeit in der GA-ST auch in der Diagnostik, Beratung und Therapie mit Kindern und Erwachsenen tätig.

Die Mitglieder der Gutachtenstelle arbeiten eigenverantwortlich.

http://www.gutachtenstelle-stuttgart.de/

 

Team

Dr. Judith Arnscheid:

Diplompsychologin, Psychologische Psychotherapeutin,

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Geschäftsführerin, Supervisorin

Prof. Dr. Reinmar du Bois:

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Stuttgart, Supervisor

 

Anna Seiler:

Sekretariat

Das Team der Gutachtenstelle besteht aus freien Mitarbeitern sowie Mitarbeitern der Stuttgarter Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Nebentätigkeit.

http://www.gutachtenstelle-stuttgart.de/?page_id=12

 

 

 


 

 

Dr. Arnd Arntzen

Sozialpädagoge

Leiter des sogenannten "Institut für Gerichtspsychologie Bochum" - IFG Bochum - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Gilsingstraße 5

44789 Bochum

www.familienpsychologisches-gutachten.de

www.aussagepsychologisches-gutachten.de

2012: Kein Impressum auf beiden Internetseiten.

Beauftragung am Amtsgericht Lingen, Amtsgericht Vechta

(ab , ..., 2009, ..., 2012)

 

Mitglied der Deutsche Gesellschaft für Psychologie e.V. (DGPs)

http://www.dgps.de/dgps/mitglieder/detail.php?id=arc219784res_id

 

 

 

Cornelia Freund - Diplom-Psychologin - kooperiert mit dem sogenannten "Institut für Gerichtspsychologie", Gilsingstraße 5, 44789 Bochum

Ursula Sperschneider - kooperiert mit dem sogenannten "Institut für Gerichtspsychologie", Gilsingstraße 5, 44789 Bochum

Claudia Schäfer - kooperiert mit dem sogenannten "Institut für Gerichtspsychologie", Gilsingstraße 5, 44789 Bochum

 

 

 

Arnd Arntzen ist der Sohn von Dr. Friedrich Arntzen

Das sogenannte "Institut für Gerichtspsychologie" ist eine Gründung von Dr. Friedrich Arntzen. Mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Es ist eines der "Gutachterinstitute", die man vielleicht auch mit Gutachtenfabriken bezeichnen kann. So schreibt Arntzen in einer Selbstdarstellung "Bezüglich einer Anzahl von 944 Kindern, die 1987 unter dem Aspekt der Umgangsregelung vom Bochumer Institut für Gerichtspsychologie, aus dessen Gutachtenmaterial auch die folgenden Zahlen stammen, statistisch erfasst wurden, ergab sich folgendes: ..." (NJW 1988, Heft 24, S. 1508-1509.

Arnzten schreibt in der selben Darstellung, dass "Von 673 Kindern, die sich bei der Mutter aufhielten, konnte in 87,4% der Fälle ein regelmäßiger Besuch beim Vater empfohlen werden, während in 12,5% der Fälle von Besuchen abgeraten werden musste". 

Im Klartext heißt das, dass hier dem Gericht von "Arntzeninstitutsmitarbeitern" der Abbruch der Kontakte zwischen den Kindern und ihren Vätern empfohlen wurde. Ob dieses Kinder jemals ihren Vater wieder gesehen haben, ist unbekannt. Ob man die "Arntzenmitarbeiter" dafür in Haftung nehmen kann, bleibt eine sicher noch zu klärende Frage

 

"Friedrich Arntzen - Pionier und Wegbereiter der deutschen Gerichtspsychologie - verstarb am 16. Mai 2002 im Altern von 88 Jahren." - so steht es in einem Nachruf von Luise Greuel in "Praxis der Rechtspsychologie 11/2002. Wer rechnen kann bemerkt, dass Arntzen um 1914 geboren sein muss. Im Jahr 1945 war er demnach um die 31 Jahre und man darf vielleicht annehmen, dass Herr Arntzen das Kriegsende als Widerstandkämpfer erlebt hat. Möglicherweise war er aber auch kein Widerstandkämpfer sondern, hat bei der Deutschen Wehrmacht gedient und das eine oder andere interessante Kriegserlebnis hinter sich gebracht? Auskunft gibt bei Bedarf die Deutsche Dienststelle - www.deutsche-dienststelle.de

 

Liest man im Buch "Im Namen des Kindes. Plädoyer für die Abschaffung des alleinigen Sorgerechts" von Uwe Jopt, so wird man womöglich den Gedanken nicht los, dass hier ein Mann in die ewigen Jagdgründe gegangen ist, dem viele Hundert oder gar Tausende Väter in Deutschland die Trennung von ihren Kindern zu "verdanken" haben, sei es durch die persönliche Tätigkeit des Herrn Arntzen als Gutachter oder seine Tätigkeit als Autor diverser Aufsätze, an der sich in der Folge Rechtsanwälte, Jugendamtsmitarbeiter, Gutachter und Richter orientiert haben.

 

 

Wer sich im Original über Ansichten des Friedrich Arntzen informieren will:

 

Friedrich Arntzen

"Elterliche Sorge und persönlicher Umgang mit Kindern aus gerichtspsychologischer Sicht."

C.H. Beck 1978

 

 

 

Friedrich Arntzen

"Elterliche Sorge und persönlicher Umgang mit Kindern"

2. Auflage, 1994

 

 


 

 

 

Ärztliche Beratungsstelle Bergisch Land e.V.

c/o Sana Klinikum Remscheid

Burger Str. 211

42859 Remscheid

 

Tel.: 02191 / 13 - 59 60

Fax: 02191 / 13 - 59 69

Internet: www.beratungsstelle-rs.de

 

Mitarbeiter/innen

Birgit Köppe-Gaisendrees - Leiterin der Beratungsstelle, Traumatherapeutin

Elke v. Scherenberg - Kinder-und Jugendlichen-Psychotherapeutin

Martina Eul - Dipl.-Pädagogin, Psychodrama-Therapeutin

Martin Roggenkamp - Dipl.-Sozialpädagoge, Systemischer Familientherapeut

Ruth Winzen - Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin / Neuropädiatrie

 

Die Einrichtung "Ärztliche Beratungsstelle Bergisch Land e.V." wird dem Amtsgericht Langenfeld durch das Jugendamt Langengeld für die Erstellung eines "familienrechtlichen Gutachtens" empfohlen. Wer bei dem eingetragenen Verein "Ärztliche Beratungsstelle Bergisch Land e.V." Aufträge des Gerichtes zur Erstellung eines Sachverständigengutachtens übernehmen würde, ist dem Väternotruf derzeit nicht bekannt. (12/2007)

 

 

 


 

 

Prof. Dr. Ellen Aschermann

Professur für Pädagogische Psychologie

Wahlpflichtfach "Frauen- und Geschlechterforschung"

Universität Köln

Humanwissenschaftliche Fakultät

Gronewaldstraße 2

50931 Köln

Internet: http://www.hf.uni-koeln.de/31730

 

 

 


 

 

Dr. Matthias von Aster

Ärztlicher Direktor

Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Bezirkskrankenhaus Landshut

Prof.-Buchner-Straße 22

84034 Landshut

Email: m.vonaster@bkh-landshut.de

Internet: http://www.bkh-landshut.de/leitung/ael/aster.htm

Beauftragung am Amtsgericht Eggenfelden

 

 


 

 

 

Dr. Petra August-Frenzel

Diplom-Psychologin

"Praxis für Psychologische Gutachtenerstellung und Beratung" - Mariane Schwabe-Höllein

Hernauerstraße 6

93047 Regensburg

Internet: www.pgb-praxis.de

Beauftragung am Oberlandesgericht Nürnberg - 10. Familiensenat

(ab , ..., 11.08.2008)

Die Diplom-Psychologin August-Frenzel wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

Oberlandesgericht Nürnberg 10. Zivilsenat und Senat für Familiensachen

Gert Breitinger (Jg. 1949) - Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Nürnberg  / 10. Zivilsenat und Senat für Familiensachen (ab , .., 2009) - ab 01.04.1991 Richter am Oberlandesgericht Nürnberg - 10 UF 790/08 - 2 F 698/07 AG Cham - Beschluss vom 22.02.2009: Umgangsauschluss für einen Vater nach vorherigem Vortrag der als Gutachterin beauftragten Diplom-Psychologin Dr. Petra August-Frenzel 

Christiane Trabold (Jg. 1957) - Richterin am Oberlandesgericht Nürnberg  / 10. Zivilsenat und Senat für Familiensachen (ab , ..., 2009) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.07.1989 als Richterin am Landgericht Nürnberg-Fürth aufgeführt. anschließend Richterin am Amtsgericht Fürth - Familiengericht - 10 UF 790/08 - 2 F 698/07 AG Cham - Beschluss vom 22.02.2009: Umgangsauschluss für einen Vater nach vorherigem Vortrag der als Gutachterin beauftragten Diplom-Psychologin Dr. Petra August-Frenzel 

Gerhard Müller (Jg. 1951) - Richter am Oberlandesgericht Nürnberg  / 10. Zivilsenat und Senat für Familiensachen (ab 16.11.2002, ..., 2009) -  im Handbuch der Justiz 2002 ab 01.09.1981 als Richter am Landgericht Nürnberg-Fürth aufgeführt. - 10 UF 790/08 - 2 F 698/07 AG Cham - Beschluss vom 22.02.2009: Umgangsauschluss für einen Vater nach vorherigem Vortrag der als Gutachterin beauftragten Diplom-Psychologin Dr. Petra August-Frenzel

2 F 698/07 - Amtsgericht Cham / 10 UF 790/08 - Oberlandesgericht Nürnberg - Beschluss vom 22.06.2009: "Das Umgangsrecht des Antragsstellers mit dem Kind L... , geb. 1997 wird bis 31.Dezember 2010 ausgeschlossen. .... Die Sachverständige Dipl.-Psychologin Dr. Petra August Frenzel hat sich in ihrem schriftlichen Gutachten vom 5. Februar 2009 für einen Ausschluss des Umgangs für einen Zeitraum von 1 bis 1 1/2 Jahren ausgesprochen." -  Breitinger - Vorsitzender Richter am Oberlandesgericht Nürnberg, Trabold, Richterin am Oberlandesgericht Nürnberg, Müller - Richter am Oberlandesgericht Nürnberg,

 

 

 

Zum Film "Der entsorgte Vater" von Douglas Wolfsperger

Dass sich jemand entgültig von seinem Kind verabschieden muss, ist für Ursula Verfuß-Eschweiler eine schreckliche Vorstellung. "Ich war entsetzt, als ich davon gehört habe, sagt die Direktorin des Aachener Amtsgerichts. Seit 10 Jahren ist sie als Familienrichterin tätig. "Ich habe so eine Entscheidung nie getroffen und kenne auch keinen Kollegen der das getan hat", sagt sie. 

Aachener Nachrichten am 09.07.2009

 

 

Kommentar Väternotruf:

Da sollte sich Frau Ursula Verfuß-Eschweiler, der es hoch anzurechnen ist, dass sie nach eigenen Bekunden keine Umgangsausschlüsse trifft, mal am Amtsgericht Flensburg, dem Amtsgericht Lüneburg, beim 17. Zivilsenat  am Oberlandesgericht Celle oder dem 10 Zivilsenat - Familiensenat am Oberlandesgericht Nürnberg (10 UF 790/08 - 2 F 698/07 AG Cham - Beschluss vom 22.02.2009) oder an diversen anderen deutschen Gerichten rumhören, wo man über einschlägige Erfahrung bei der Entsorgung und Ausgrenzung von Vätern verfügt. Möglicherweise ist Richterin Verfuß-Eschweiler dann so über die dortige Praxis schockiert, dass sie den dortigen Richter/innen Nachhilfeunterricht in Sachen Rechtsstaatlichkeit anbietet.

 

 


 

 

 

Monika Aymanns

Diplom-Psychologin

Beauftragung am Amtsgericht München

(ab , ..., 2006, ..., 2011)

 

Offenbar Mitinhaberin der "Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie Salzgeber und Partner sowie Salzgeber und Aymans" *

(GWG)  

Rabelstraße 45

81669 München

USTID: 02 / 9146 / 635 27339  

* Eingetragen im Partnerschaftsregister München, PR 980

 

 

 

 

Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige in Bundesland Bayern

Auszug aus der öffentlich einsehbaren Übersicht der Industrie- und Handelskammer Bayern aus dem Jahr 2003

Aymans, Monika, Diplom-Psychologin

Thuillestr. 23, 81247 München

Tel. (089)186546

Büro: GWG, Rablstr. 45, 81669 München,

Tel. (089) 4481282

Forensische Psychologie (Glaubwürdigkeitsbegutachtung von Zeugen, Sorge- und Umgangsrechtsfragen)

 

 

 


 

 

Dr. Johannes Bach

Diplom-Psychologe

Beauftragung am Oberlandesgericht München

Schreibt Gutachten unter dem Logo der sogenannten "Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie", Rablstraße 45, 81669 München 

http://www.gwg-institut.com

Mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

 


 

 

Hannah Bachmann

Diplom-Psychologin, Ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

Praxis

Oberstr.33

64297 Darmstadt

Beauftragung am Amtsgericht Darmstadt

 

 


 

 

 

Dr. Christine Bachmeier

Diplompsychologin

Ferdinand-Miller-Platz 11A

80335 München

Bestellt durch: Regierung von Oberbayern (1055)

Sachverständige der IHK

http://www.gutachterundsachverstaendige.de/bestellter/dr_bachmeier_christine.htm

Beauftragung am Amtsgericht Ebersberg

(ab , ..., 2011)

 

 


 

 

 

Marion Badberg-Jaspers

Diplom-Psychologin

Julius-Leber-Weg 18

25544 Itzehoe

verbandelt mit dem sogenannten "Institut für Gerichtspsychologie Bochum", Gilsingstr. 5, 44789 Bochum - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Bad Segeberg, Amtsgericht Kiel, Amtsgericht Norderstedt, Amtsgericht Pinneberg, Amtsgericht Schleswig und Oberlandesgericht Schleswig

(ab , ..., 2005, ..., 2015)

 

Frau Badberg-Jaspers wohnt in Itzehoe, bisschen weit bis Bochum, aber offenbar ist nicht nur Herbert Grönemeyer ein Fan von Bochum. Wahre Liebe gibt`s eben nur in Bochum, nicht aber in der Kleinstadt Itzehoe.

 

 

 


 

 

 

Alice Bähre

Diplom-Psychologin, Psychotherapeutin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

An der Zuckerfabrik 2

31832 Springe

Beauftragung am Amtsgericht Springe

(ab , ..., 2015, 2016)

 

 


 

 

 

Dr. med. Arthur Ballin

Kinder- und Jugendpsychiater

Oberarzt der Forensik

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik

Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

http://www.uke.de/kliniken/kinderpsychiatrie/index_4059.php

Beauftragung am Oberlandesgericht Hamburg

(ab , ..., 2011)

 

 

 


 

 

 

Dr. Rainer Balloff

Jahrgang 1944

Rentner (seit 01.06.2009)

10629 Berlin

vorher tätig gewesen an der Freien Universität Berlin, FB Erziehungswissenschaft, Psychologie und Sportwissenschaft (FB 12), Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin

Praxis: 10629 Berlin Charlottenburg - 2009 aufgelöst

Gesellschafter der sogenannten "Institut Gericht & Familie Service GbR" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Stephanstr. 25

10559 Berlin

www.igf-berlin.de

Beauftragung am Amtsgericht Detmold, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg, Kammergericht Berlin - 13. Zivilsenat, Oberlandesgericht Brandenburg

(2003 - Was macht der Berliner Dr. Rainer Balloff in Detmold? Sollte es im Umkreis des Gerichtsbezirkes Detmold keinen geeigneten Gutachter geben, dass man meint, Herrn Balloff aus dem 300 Kilometer entfernten Berlin heranziehen zu müssen oder was könnte es da noch für bemerkenswerte Gründe geben?) 

(ab , ..., 1993, ..., 2010)

 

Und was fällt uns sonst noch so ein?

Zentrale Stelle der Landesjustizverwaltungen zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen

 

 

 

"Gemeinsame elterliche Sorge nach der Scheidung"

Dipl. Psych. Ilona Lorenzen-Linke und Dipl-Psych. Dr. Rainer Balloff, Berlin

in "FamRZ" 1993, Heft 9, S. 1032

"Als Mitglieder des `Arbeitskreis Berliner Psychologische Sachverständige in Familiensachen` stellen wir fest, ..."

Replik auf einen Aufsatz von Anita Heiliger in FamRZ 1992, 1006 ff

 

 

 


 

 

 

Anja Balz

Diplom-Psychologin

Ludwig-Thoma-Str. 13a

85221 Dachau

Verbandelt mit der GWG München.

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Dachau, Amtsgericht Dillingen a. d. Donau, Amtsgericht München, Amtsgericht Rosenheim

(ab , ..., 2010, ..., 2014)

 

 

 


 

 

Gerlinde Bartsch

Diplom-Psychologin

Dompredigergasse 5

06618 Naumburg

Beauftragung am Amtsgericht Merseburg, Amtsgericht Zerbst

(ab , ..., 2006, ..., 2015)

 

 


 

 

 

Ursula Bauer-Wystrach

Diplom-Psychologin

Viktoriastr. 85

64293 Darmstadt

Beauftragung am Amtsgericht Darmstadt

http://www.gwg-gutachten.de/phpBB3/viewtopic.php?f=7&t=65

(ab , ..., 2009,  ..., 2015)

 

 


 

 

 

Marlies Baumann

08393 Meerane

Beauftragung am Amtsgericht Dresden, Amtsgericht Plauen

(ab , ..., 2008)

 

 


 

 

 

Kerstin Baumhauer

Diplom-Psychologin

c/o Rechtspsychologische Praxisgemeinschaft Dr. Kalinowsky

Bremer Str. 35, 21244 Buchholz in der Nordheide

Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Münster, Freiburg und Hamburg

Langjährige Tätigkeit als Rechtsanwältin

Studium der Psychologie an den Universitäten Jena, Bremen und Hamburg

Schwerpunkt: Klinische Psychologie, Kinder- und Jugendlichenpsychologie (Praktische Ausbildung in der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie am UKE Hamburg, Prof. Dr. Riedesser)

Seit 2006 tätig als Sachverständige in den Bereichen familienrechtliche und aussagepsychologische Gutachten

Mitgliedschaften:

Berufsverband Deutscher Psychologen BDP e.V.

Deutscher Familiengerichtstag e.V.

Veröffentlichung:

K.Baumhauer, A. Brüggemann, S. Rosenthal, R. Schwab, G. Romer, A. Krüger: Besonderheiten posttraumatischer Symptomatik bei Kindern und Jugendlichen. In: Zeitschrift für Psychotraumatologie, Psychotherapiewissenschaft und psychologische Medizin 2007, 3, 77-91.

Internet: http://www.rechtspsychologie.com/html/baumhauer.html

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg-Altona

(ab , ..., 2011, ..., 2014)

 

 

 


 

 

 

Prof. Dr. Dr. Lioba Baving

Diplom-Psychologin, Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie

"Institut für forensisch-psychiatrische Gutachten" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Wilhelmshavener Str. 1

24105 Kiel

oder auch:

Ulmenweg 9

24229 Schwedeneck - Jellebek

Beauftragung am Amtsgericht Schwarzenbek

(ab , ..., 2014)

 

 

 

Prof. Dr. Dr. Lioba Baving

Direktorin

Telefon 0431/9900-2669

Telefax 0431/9900-2721

Mail: L.Baving@zip-kiel.de

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie des Zentrums für Integrative Psychiatrie gGmbH ist für die kinder- und jugendpsychiatrische Vollversorgung der Landeshauptstadt Kiel (39 vollstationäre und 15 tagesklinische Behandlungsplätze, Psychiatrische Institutsambulanz, Spezialambulanz Aufmerksamkeitsdefizit-/ Hyperaktivitätsstörung) zuständig. Forschungsschwerpunkte sind neben forensischen Fragestellungen (psychopathy“, intramurale Therapie) die Untersuchung von Gedächtnisprozessen und der Emotionswahrnehmung bei psychiatrischen Patienten im Kindes- und Jugendalter, insbesondere bei ADHS-Patienten. Die Forschungstätigkeiten werden durch den Sonderforschungsbereich Gedächtnis und Schlaf“ (SFB 654; 2009-2013) und durch das Land Hamburg gefördert. Die Klink besitzt ein eigenes Forschungslabor und ist mit zahlreichen Instituten der CAU sowie mit nationalen und internationalen Universitäten vernetzt.

http://www.medizin.uni-kiel.de/index.php?option=com_simplelists&view=simplelist&layout=table&category_id=84&Itemid=291%E3%80%88%3Dde&limitstart=20&lang=de#kinder-%20und%20jugendpsychiatrie%20und%20psychotherapie

 

 

Prof. Dr. Dr. Lioba Baving

Direktorin der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie Zentrum für Integrative Psychiatrie ZIP gGmbH

Niemannsweg147

24105 Kiel

http://www.zrkfp.uni-kiel.de/zrkfp/index.php/mitglieder.html#skipNavigation1

 

 

 

Seit Dezember 2005 Professorin für Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Christian-Albrechts-Universität, Direktorin der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie. Geboren in Münster/Westfalen. Studium der Humanmedizin und Psychologie an den Universitäten Münster und Göttingen. 1993 Medizin-Promotion an der psychiatrischen Universitätsklinik Göttingen. 1998 Psychologie-Promotion an der Universität Konstanz. Weitere Stationen: Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim. 2000 Habilitation an der Universität Heidelberg. Universität Magdeburg. Universität Utrecht/Niederlande. Seit Oktober 2004 Professorin und Direktorin der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Universität Magdeburg.

http://www.uni-kiel.de/unizeit/index.php?bid=370701

 

 

 


 

 

 

Ursula Becher

14197 Berlin

Diplom-Psychologin

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2003, ..., 2014)

Die Diplom-Psychologin Ursula Becher empfiehlt dem Gericht einen Kontaktabbruch zwischen Vater und Kind. Die Diplom-Psychologin Ursula Becher wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: sonnenbe@bossix.pi.tu-berlin.de 

Gesendet: Mittwoch, 26. Mai 2004 09:47

An: info@vaeternotruf.de

Betreff: Becher Berlin

 

...

Hallo,

ich stehe vor Abschluss meines Prozesses um meine 3 Kinder und würde gerne mal gucken, was die oben genannten Gutachterin sonst noch für Gutachten erstellt hat.

Gibt es Leute, die sich im Besitz von Gutachten befinden, bzw. anderweitige Informationen liefern könnten? Ich wäre gerne zum Gedanken- und Informationsaustausch bereit.

Tschüß,

sonnenbe@bossix.pi.tu-berlin.de

 

 

Kompass • Blicke in die Gesellschaft

Montag bis Freitag • 14:40

25.11.2004

Kind schafft Recht?

Fünf Jahre neues Kindschaftsrecht

Von Andrea Marggraf

Das neue Kindschaftsrecht gibt es seit 1999. Seit fünf Jahren heißt es also bei Scheidungsverfahren, dass das Sorgerecht für Kinder automatisch beiden Eltern übertragen wird. Ziel des Gesetzgebers war, den "Streitfall Kind" bei einer Scheidung zu vermeiden. Richter und Psychologen ziehen jedoch einer zwiespältigen Bilanz.

Margret: Es ist schlecht das Kindschaftsrecht. Es ist schlecht.

Gobel: Ich bin froh, dass es so ist. Wenn das nicht gewesen wäre und ich hätte meine Tochter nicht gehabt, ich sage das ganz ehrlich, ich wüsste nicht ob ich dann noch weiter leben wollte. Wahrscheinlich wäre ich da irgendwo unter einer Brücke gelandet.

Seit 1999 gibt es ein neues Kindschaftsrecht. Seit fünf Jahren heißt es also bei Scheidungsverfahren, dass das Sorgerecht für die Kinder automatisch beiden Eltern übertragen wird. Der Streitfall Kind soll damit wegfallen. In der richterlichen Praxis zeigt sich eine zwiespältige Resonanz auf das neue Kindschaftsrecht. Einige Richter sprechen von gewachsenen Papierbergen, andere sehen überhaupt keine Probleme. Fakt ist, dass es weitaus weniger Urteile seitdem gibt, in denen das alleinige Sorgerecht ausgesprochen wird. Fakt ist auch, dass nur ein geringer Anteil der Scheidungen auf Einvernehmlichkeit beruht. Richterin Sybille Hien vom Berliner Familiengericht stand dem neuen Gesetz sehr skeptisch gegenüber.

Richterin Hien: Ich hatte Sorge, dass sich viele Eltern einfach nicht mehr positionieren und keinen Antrag stellen und sagen, wir wollen diesen Streit vermeiden, wir üben einfach die gemeinsame elterliche Sorge aus. Und im Rahmen dieses Nicht-Streits die Kinder zu kurz kommen. Keiner fragt unter Umständen eigentlich wirklich nach dem Willen der Kinder. Die Eltern machen aus, gut die Kinder bleiben bei dir. Fertig, wir streiten nicht drüber. ... Das war nach dem alten Recht anders. Einer musste den Antrag stellen, oder sie mussten den Antrag stellen, wir behalten die gemeinsame elterliche Sorge gemeinsam. Und wir haben die Kinder gehört. Ich fand diesen Rückzug aus der elterlichen Sorge etwas problematisch, weil ich im Rahmen meiner Tätigkeit einige Fälle erlebt habe, wo Kinder die Möglichkeit hatten zu sagen, ich will dort nicht bleiben, wo man mich jetzt lässt.

Die Praxis zeigt, dass viele Frauen aus Angst vor einem Konflikt mit dem Vater des Kindes lieber keinen Antrag auf eine alleinige Sorge stellen. Und bei den Vätern sind es vor allem die Unverheirateten, die von dem neuen Gesetz profitieren. Sie haben jetzt ein Recht auf Umgang und sie können zusammen mit der Mutter des Kindes das gemeinsame Sorgerecht festlegen lassen. Doch Einvernehmlichkeit gibt es nur selten bei einer Scheidung und die Frage ist, wann wird heute noch entschieden, dass das alleinige Sorgerecht auf einen Partner übertragen wird?

Richterin Hien: Erstens muss der Antrag da sein. Ohne Antrag keine alleinige elterliche Sorge. Dann muss die Situation so sein, dass man zu der Überzeugung kommt, die Eltern sind nicht in der Lage, die gemeinsame elterliche Sorge auszuüben. Es besteht zwischen ihnen keine Ebene der Kommunikation, der Kooperation. Sie werden nicht in der Lage sein für das Kind Entscheidungen zu treffen. Sie sind noch nicht mal mehr bereit, über das Wohl des Kindes miteinander zu sprechen. Wenn man den Eindruck erlangt, dass überhaupt kein Weg für ein gemeinsames Gespräch vorhanden ist. Wenn aus irgendwelchen Gründen ein tiefer Hass besteht, dann wird man sagen, die Aufhebung der gemeinsamen elterlichen Sorge ist für das Kind besser, um nicht in der Konfliktsituation in der Mitte zu stehen. Dann ist zu entscheiden, wenn beide den Antrag gestellt haben, welcher ist der Geeignetere. Dazu braucht man unter Umständen ein Gutachten.

Psychologin Becher: Das ist für die Kinder extrem schwierig. Wobei die Situation schon gegeben ist. Schwierig wird es nicht erst bei der richterlichen oder gutachterlichen Befragung. Schwierig ist es die ganze Zeit. Das sage ich auch den Eltern, die also Ängste haben, ihre Kinder noch einmal untersuchen zu lassen. Das ist nicht das Schlimme. Oft sind die Kinder auch mal entlastet, wenn sie es hier mal sagen konnten. Sehr entlastend ist es für die Kinder, wenn man sagt, du entscheidest das nicht. Das entscheidet das Gericht. Und deswegen ist auch der Wille nicht das Hauptsächliche oder wichtigste Kriterium. Also man muss den Kindern auch sagen, du musst hier nicht entscheiden. Und mit deiner Willensäußerung nicht endgültig vorgeben, wo es endgültig langgeht.

Ursula Becher ist Psychologin und erstellt schon seit längerem Gutachten innerhalb der Scheidungsverfahren. In ihrer Praxis therapiert sie keine Kinder mehr. Ihrer Meinung nach sind oftmals die Eltern das Problem. Und an die kommt man nur schwer ran.

...

Psychologin Becher: Diese Lösung können nur die Eltern für die Kinder bringen, indem der eine sagt, ich lass dich ziehen und bin nicht unglücklich. Aber das ist der kaukasische Kreidekreis. Immer. ...Der eine kann es, der andere nicht. Grundsätzlich ist es immer ein kleiner Abschied. Von dem einen ist es immer ein bisschen Trauer. Vielleicht auch Freude auf den anderen. ...und es wird natürlich immer wieder die alte elterliche Trennung mobilisiert. Sicher, aber die ist ja da. Man kann es abwehren oder verdrängen. Und Abwehr führt, das wissen wir alle, immer zu Neurosen.

Richterin: Eltern bekommen gemeinsam ein Kind und dieses Kind bleibt ihnen ihr Lebtag. Das heißt, sie müssen eigentlich auch gemeinsam für dieses gemeinsame Kind Verantwortung tragen. Da ist der Kindschaftsrechtsreform vollständig Recht zu geben, und es ist vielleicht auch wichtig, dass dieses Gesetz das zum Ausdruck bringt, den Eltern das Gefühl zu geben, auch das Gesetz verlangt von uns, dass wir gemeinsam Eltern bleiben. Das ist den Kindern doch sehr zu wünschen.

Im Oktober soll der Kindschaftsrechtsreform eine Reform des Unterhaltsrechts folgen. Vielleicht ist dies eine Möglichkeit neben den emotionalen Problemen, die Lücken bei der Durchsetzung eines geregelten Umgangs mit den Kindern zu schließen.

Aber egal ob es um die Frage des Unterhalts oder um emotionale Rivalitäten zwischen den Paaren geht, oft werden dabei leider die eigentlichen Würdeträger in diesem Ränkespiel vergessen - die Kinder. Die Kindschaftsrechtsreform wollte dem ein Zeichen setzen. Jetzt, fünf Jahre nach dem Inkrafttreten der Reform, sind die Rivalitäten nicht geringer, aber vielleicht das Bewusstsein für die Kinder geschärft worden.

Hinweis: Personennamen wurden zum Teil gekürzt oder geändert. Die richtigen Namen sind der Redaktion bekannt.

http://www.dradio.de/dlr/sendungen/kompass/324496/

 

 


 

 

Edith Becker

Diplom-Psychologin

50935 Köln

 

 


 

 

Isabelle Becker

Diplom-Psychologin

Beauftragung am Amtsgericht Bergheim, Amtsgericht Bergisch Gladbach, Amtsgericht Köln

(ab , ..., 2008, ..., 2012)

 

Innenansichten - Praxis für systemische Jugend- und Familienhilfe

Isabelle Becker, Diplom-Psychologin

Anne-Katrin Laux, Diplom-Heilpädagogin

Kalk-Mülheimer Str. 2

51103 Köln

Internet: http://www.mediatorenportal.de/profile/IsabelleBecker

Internet: http://neumann-mediation.de/ber-mich.html

 

 


 

 

 

 

 

Dr. Ralf Becker – Astrid Niederberger M.Sc – Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie – GWG Wittlich

 

Rechtspsychologische Praxis

Dr. Ralf Becker

Unterm Afferberg 15

54516 Wittlich

 

 

 

Dr. Ralf Becker

 

    Jg. 1964

    Diplom-Psychologe, Dr. rer. nat.

    Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Psychologie

    bis 2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Trier

    seit 2003 Sachverständiger für Aussagepsychologie und Familienrechtspsychologie

    seit 1998 Verfahrensbeistand („Anwalt des Kindes“) in familiengerichtlichen Verfahren

 

Ralf Becker arbeitete bis 2005 als wissenschaftlicher Mittarbeiter am Lehrstuhl für Angewandte und Pädagogische Psychologie an der Universität Trier. Zu seinen Aufgaben gehörte neben der Forschung und Lehre im Bereich der Angewandten Psychologie insbesondere die Entwicklung komplexer diagnostischer Instrumente.

 

Seit 2003 erstellt er familienrechtspsychologische Gutachten und aussagepsychologische Gutachten im Auftrag von Staatsanwaltschaften im Ermittlungsverfahren, zuständigen Gerichten im Zwischen- oder Hauptverfahren sowie Familiengerichten. Herr Becker ist Ordentliches Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Psychologie DGPs.

 

 

 

Herr Ralf Becker ist als Umgangspfleger für das Amtsgericht Bitburg tätig (2015)

 

Astrid Niederberger M. Sc.

 

    Jg. 1988

    seit 2015 freiberufliche Tätigkeit als psychologische Sachverständige für Aussagepsychologie und Familienrechtspsychologie

 

Astrid Niederberger verfügt über eine mehrjährige praktische Erfahrung in verschiedenen Bereichen forensisch-psychologischer Diagnostik. Im Rahmen ihrer studienbegleitenden freiberuflichen Tätigkeit bei der GWG hat Frau Niederberger ihr Fachwissen systematisch vertieft.

 

Durch die regelmäßige Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen verfügt Frau Niederberger über ein breites und solides theoretisches Wissen im Hinblick auf die Möglichkeiten und Grenzen psychologischer Diagnostik.

 

 

http://rechtspsychologie-wittlich.de

 

 

 

Kommentar Väternotruf:

Wer Mittarbeiter mit doppel T schreibt, sollte sich eine Rechtschreibfibel kaufen.

Frau Niederberger ist dem Vernehmen nach "Master of Science", welche Fachrichtung bleibt ungesagt, wir tippen mal auf Lebenskunde oder Geografie. Außerdem nimmt sie dem Vernehmen nach regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen statt, hoffentlich nicht welcher über das Liebesleben der Schneehasen.

 

 

 


 

 

 

 

Manfred Beckmann

Diplom-Psychologe

Psychologische Praxis

Posener Str. 8

35394 Gießen

Beauftragung am Amtsgericht Büdingen, Amtsgericht Friedberg, Amtsgericht Gelnhausen

Beauftragung am Amtsgericht Büdingen durch Richter Jöntgen (..., 2006)

 

 


 

 

Ursula Beek

Diplom-Psychologin

Krefeld

2007

Beauftragung am Amtsgericht Krefeld

 

 

 


 

 

Dr. Beelmann

 

 


 

 

 

Katharina Behrendt

Diplom-Psychologin

32657 Lemgo

Beauftragung am Amtsgericht Jena, Amtsgericht Würzburg

(ab , ..., 2007, ..., 2013)

 

Die kleinen Opfer des Scheidungskriegs

Ute Nardenbach (teleschau - der mediendienst)

(tsch) Die kleine Lizzy sitzt zwischen den Stühlen. Seit sechs Jahren streiten sich ihre Eltern um das Sorgerecht für das neunjährige Mädchen. Die innere Zerrissenheit hat Spuren auf der Kinderseele hinterlassen. "Wenn es mir gelingt, diese Eltern zu vertragen, kommt das einem Wunder gleich", sagt die psychologische Gutachterin Katharina Behrend. Zwölf Kilo Akten haben sich im Fall Schmidt gegen Schmidt bereits angehäuft. Behrends Mission ist es, das Leben für das Trennungskind erträglicher zu machen. Für ihre SWR-Reportage "Im Namen des Kindes - Letzte Hoffnung im Scheidungskrieg" hat Katharina Wolff die Gutachterin und Familie Schmidt mit der Kamera begleitet. Wichtig war ihr vor allem eines: die Perspektive des Kindes.

Katharina Behrend ist ständig unterwegs. Quer durch Deutschland fährt sie, um dort zu schlichten, wo eigentlich nichts mehr geht. Dabei arbeitet sie nach dem Ansatz ihres Kollegen und Teampartners, dem Bielefelder Psychologieprofessor Uwe Jopt. "In vielen Gesprächen versucht sie, die Eltern dazu zu bewegen, ihren Fokus auf die Bedürfnisse des Kindes zu legen und nicht auf ihren Konflikt miteinander", erklärt Katharina Wolff. In mehr als 300 Familien war Behrend bereits im Einsatz. In 60 Prozent der Fälle mit Erfolg: Die Eltern einigten sich ohne Gerichtsentscheidung.

Im Mittelpunkt der Reportage stehen die Gespräche Katharina Behrends mit der kleinen Lizzy. Einem Mädchen, das eigentlich alles hat: ein schönes Kinderzimmer, eine liebevolle Mama, einen tollen Papa, aber keine Eltern.

"Das sind die intensivsten Momente", sagt Katharina Wolf. "Denn die Kindperspektive ist das, worum es mir in dem Film geht."

Leicht war es für die Autorin nicht, eine Familie zu finden, die damit einverstanden war, sich in einer derart schwierigen und intimen Situation filmen zu lassen. "Bei den Schmidts war aber schnell eine Bereitschaft da", erinnert sie sich. "Ich habe ihnen versichert, dass ich den Film nicht mache, um die Konflikte der Eltern zu beschreiben, sondern die Gefühle des Kindes. Es geht mir nicht darum, irgendwen besser oder schlechter dastehen zu lassen." Nach sechs Jahren Streit herrschen bei den Eltern Ratlosigkeit, Wut und Unversöhnlichkeit. "Diese Verzweiflung wird sie wohl dazu bewogen haben, ihren Fall öffentlich zeigen zu lassen", vermutet Katharina Wolff.

"So können auch andere sehen, was alles passieren kann, und vor allem, wie es dem Kind dabei geht."

 

Titel Im Namen des Kindes

Sendedatum 23.07.2007

Sendezeit 21:00:00

Sender ARD

Produzent SWR

 

 

 


 

 

 

Dr. Martin Behrendt

Geschäftsinhaber des sogenannten "Institut für gerichtspsychologische Gutachten" - IGG? - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

An der Reitbahn 3

22926 Ahrensburg

http://www.igg-ahrensburg.de/

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg, Amtsgericht Hamburg-Altona, Amtsgericht Hamburg-Wandsbek, Amtsgericht Pinneberg

(ab , ..., 2004, ..., 2007)

 

Unter der selben Straße und Hausnummer An der Reitbahn 3, 22926 Ahrensburg residiert auch der Allgemeine Soziale Dienst (ASD) des Jugendamtes des Landkreises Stormarn. Welch seltsamer Zufall. Man könnte meinen, das sogenannte "Institut für gerichtspsychologische Gutachten" wäre eine Abteilung des Jugendamtes oder umgekehrt das Jugendamt eine Abteilung des sogenannten "Institut für gerichtspsychologische Gutachten". 

Wer da meint, auf dem flachen Lande wäre die Verfilzung von Behörden und externen Dienstleistungserbringern ein nicht zu unterschätzendes Problem, dem wollen wir nicht widersprechen.

 

 


 

 

 

Theda Bekker

Heilpraktikerin (Psychotherapie)

postalisch: PF 1163 , 49511 Lengerich

Frau Bekker wurde vom Gericht unter der Adresse "Praxis für Gerichtspsychologie, Buchenstraße 6, 49525 Lengerich" beauftragt. 

Die Stadt Lengerich liegt im Kreis Steinfurt, Regierungsbezirk Münster, Bundesland Nordrhein-Westfalen. 

Assistenz Herr B. - scheint ein Familienbetrieb zu sein. Ist das aber nun der Ehemann von Theda Bekker, ihr Sohn oder der Großvater? Fragen Sie mal bei Frau Bekker nach.

"Das Gutachten der Sachverständigen Becker überzeugt das Gericht nicht, weil die Feststellungen nicht die Ergebnisse des Gutachtens tragen." - Paulmann Richterin am Amtsgericht Osnabrück Beschluss vom 11.01.2008 - 8 F 26/07 SO

Beauftragung am Amtsgericht Ahlen, Amtsgericht Hamm, Amtsgericht Münster, Amtsgericht Osnabrück

(ab , ..., 2006, ..., 2011)

Theda Bekker wird vom Väternotruf nicht empfohlen. Sorgerechtsentzug nach Bekkereinsatz ist nicht unwahrscheinlich.

Amtsgericht Unna - Beschluss vom 28.11.2008 - 12 F 941/07 - Mutter versucht kindliche Krankheiten diagnostizieren zu lassen, die das Kind nicht hat. Mutter hat Sparkonten der Kinder leergeräumt - es folgt Sorgerechtsentzug nach §1671 BGB.

Oberlandesgericht Hamm - 11 UF 232/08, Beschluss vom 02.04.2009: Entzug des Sorgerechts bei beiden Eltern wegen "unverschuldet fehlender Erziehungseignung". FamRZ 20/2009.

Oberlandesgericht Hamm - II-11 UF 108/09, Beschluss vom 15.09.2009- FamRZ 11/2010: Kein Umgangsrecht der Großeltern. 

Laut Bericht der Arbeitsgruppe der Kommunalen Gesundheitskonferenz des Kreises Steinfurt November 2005 wird Frau Theda Bekker unter der Adresse Buchenstraße 2, 49525 Lengerich als niedergelassene Kinder- und Jugendpsychotherapeutin aufgeführt - http://schulamt.kreis-steinfurt.de/C12573D40046BB0C/files/Kinder-Jugendbericht-2006.pdf/$file/Kinder-Jugendbericht-2006.pdf

Dies würde bedeuten, dass Frau Theda Bekker zu diesem Zeitpunkt eine Approbation als Psychologischer Psychotherapeut oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut gehabt haben müsste.

§ 1 Berufsausübung

(1) Wer die heilkundliche Psychotherapie unter der Berufsbezeichnung "Psychologische Psychotherapeutin" oder "Psychologischer Psychotherapeut" oder die heilkundliche Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie unter der Berufsbezeichnung "Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin" oder "Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut" ausüben will, bedarf der Approbation als Psychologischer Psychotherapeut oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut.

...

http://www.gesetze-im-internet.de/psychthg/__1.html

Die zuständige Stellen zur Erteilung der Approbation und Berufserlaubnis findet man unter - http://www.bundesaerztekammer.de/downloads/approbationsbehoerden20130225.pdf

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: Ohmen, Andreas ...

Gesendet: Montag, 11. November 2013 09:03

An: 'inf@vaeternotruf.de'

Betreff: Kinderhaus am Teutoburger Wald, Betreiberin

Guten Morgen Herr "Anton",

die Betreiberin der Einrichtung ist Frau Theda Bekker.

 

Mit freundlichem Gruß,

im Auftrag

Andreas Ohmen

Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) Schutz von Kindern und Jugendlichen in Einrichtungen LWL-Landesjugendamt Warendorfer Str. 25

48145 Münster

...

 

Sehr geehrter Herr Ohmen,

Danke für die Information.

Wir hoffen untenstehende Informationen sind alle korrekt, falls Sie einen Fehler finden, bitten wir um Nachricht, so dass wir dies korrigieren können.

Wir hoffen, dass die Doppelfunktion der Frau Theda Bekker als Betreiberin eines "Kleinstkinderheimes" und als für das Familiengericht tätige Sachverständige, bei der es auch um die Frage von Fremdunterbringungen von Kindern geht, nicht zu einer unzulässigen Rollenvermischung führt. Aber da werden Sie ja sicher ein wachsames Auge darauf haben.

...

Mit freundlichen Grüßen

 

Anton

11.11.2013

 

 

Kinderkleinstheim Bekker - Kinderhaus am Teutoburger Wald

Buchenstr. 2

49525 Lengerich

Frau Theda Bekker betreibt ein sogenanntes "Kinderkleinstheim". Die Adresse dieses "Kinderkleinstheim" lautet: Buchenstr. 2, 49525 Lengerich.

Im Portal des Landesjugendamtes Westfalen ist das Heim als "Kinderkleinstheim Bekker" gelistet. Eine Angabe über den Betreiber des Heimes und weitere Angaben, wie etwa Anzahl der Plätze und Mitarbeiter findet sich dort offenbar nicht. http://www.lwl.org/lja-download/datei-download2/LJA/erzhilf/Schutz_von_Kindern_in_Heimen/Materialien/1291210945_2/234.pdf

Die zuständige Heimaufsicht liegt beim Landesjugendamt Westfalen. Zuständiger Sachbearbeiter ist Herr Andreas Ohmen (Stand 11/2013) - http://www.lwl.org/LWL/Jugend/Landesjugendamt/LJA/erzhilf/Schutz_von_Kindern_in_Heimen

Die Einrichtung soll den Namen "Kinderhaus am Teutoburger Wald" geführt haben oder immer noch führen. Die Einrichtung hat dem Vernehmen nach 7 Plätze. Ein Mitarbeiter in der Einrichtung soll Herr ... B.... sein. Herr ... B... ist Erzieher. Herr ...B.... assistiert offenbar der Frau Theda Bekker bei der Erstellung von familiengerichtlich angeordneten Gutachten, ob er dafür vom Gericht autorisiert wurde oder nicht, ist uns bisher nicht bekannt geworden. Wir kümmern uns um Aufklärung.

Bundesverfassungsgericht - Beschluss vom 8. Juni 2010 - 1 BvR 1745/06 -

"... Die dem Beschwerdeführer untersagten Äußerungen sind wahre Tatsachenbehauptungen, die den Kläger weder in seiner besonders geschützten Intim- noch in seiner Privatsphäre treffen, sondern lediglich Vorgänge aus seiner Sozialsphäre benennen. Derartige Äußerungen müssen grundsätzlich hingenommen werden ..."

http://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/rk20100608_1bvr174506.html

 

 

 

 


 

 

 

Bettina Bergau

Diplom-Psychologin

Beauftragung am Amtsgericht Miesbach

Kooperiert mit der sogenannten "Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie" (GWG) - http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html - Mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

Bergau, B. & Walper, S. (2012): Diagnostik und einvernehmenorientiertes Vorgehen im familiengerichtlichen Verfahren nach § 163 Abs. 2 FamFG. Praxis der Rechtspsyhologie, 207-229.

http://www.gwg-institut.com/publikationen.53.html

(ab , ..., 2011)

 

 


 

 

Claudia Berger

Diplom-Psychologin

 

Sogenanntes "Institut für Gerichtspsychologie" - IfG - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Gilsingstr. 5

44789 Bochum

http://www.ifg-bochum.de

 

 

 


 

 

 

 

 

Dr. phil. Hermann-Josef Berk

Diplom-Psychologe

Volksgartenstraße 14, 50677 Köln

Arbeitsgemeinschaft für Familiensachen Köln

1996

 

 

 


 

 

Claudia Bey

Fachärztin Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Geibelstr. 43

22303 Hamburg

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg

(ab , ..., 2015)

 

 


 

 

 

Anke Bieber

Diplom-Psychologin

67459 Böhl-Iggelheim

Kassenärztliche Tätigkeit in der Gemeinschaftspraxis Sabine Bauer und Anke Bieber 68161 Mannheim.

Beauftragung am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße

 

 


 

 

 

Dr. Mechthild Biela

Diplom-Psychologin

50937 Köln

Beauftragung am Amtsgericht Bergisch Gladbach, Amtsgericht Bonn, Amtsgericht Düsseldorf, Amtsgericht Siegburg

(ab , ..., 2002, ..., 2007)

 

 

 


 

 

 

Hans-Hermann Bierbrauer

Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut

Praxis für Psychotherapie Bierbrauer, Gierse, Kunhardt

57439 Attendorn

Geburtsjahr 1959

Internet: www.psychotherapie-attendorn.de

Beauftragung am Amtsgericht Arnsberg, Amtsgericht Gummersbach, Amtsgericht Hamm, Amtsgericht Lennestadt, Amtsgericht Lünen, Amtsgericht Marsberg, Amtsgericht Siegen, Amtsgericht Waldbröl, Oberlandesgericht Hamm

(ab , ..., 2005, ..., 2014)

Herr Bierbrauer wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 


 

 

Lars Bietendorf

Diplom-Psychologe

Schönhauser Allee 71a

10437 Berlin 

alt: 12043 Berlin

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2004, ..., 2015)

Bestellung auch als Verfahrenspfleger am Amtsgericht Pankow/Weißensee

 

 

Gemeinschaftspraxis mit 

Dr. Oliver Ungerer

 

 

Wer findet die Fehler?

Wollen wir hoffen, das wenigstens in den Gutachten keine Rechtschreibfehler auftauchen.

 

 


 

 

 

Munip Bineytioglu

in Praxisgemeinschaft mit Ulrike Zimmermann

13585 Berlin

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2006)

 

Dipl.-Psych.

Munip Bineytioglu

Psychologischer Psychotherapeut

Verhaltenstherapie, Systemisch

Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Professionelle

Erziehungs- und Familienberatungsstelle Charlottenburg

Pestalozzistr. 20

10625 Berlin

030-902917804

 

 

Dipl.-Psych.

Munip Bineytioglu

Psychologischer Psychotherapeut

Verhaltenstherapie, Systemisch

Erwachsene, Professionelle

Praxis

Falkenhagenerstr. 47

13589 Berlin

030-35108457

 

http://www.aktpt.de/adressen-plz.html

 

 

 


 

 

 

Dr. päd. Steffi Biskupek-Kräker

Diplompsychologin

Praxis für Psychotherapie

Richard-Lehmann-Str. 23

04275 Leipzig

http://www.goyellow.de/upgrade?q=837e3b21a74cdeb7b8cd31c92134b455

Beauftragung am Amtsgericht Leipzig

(ab , ..., 2002)

 

 

 


 

 

Ursula Blank

12109 Berlin

Beauftragung unter der Adresse Stephanstraße 25, 10559 Berlin - sogenanntes  Institut für Gericht und Familie - IGF Berlin - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

auch als Verfahrenspflegerin tätig

Beauftragung am Amtsgericht Bernau, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab, ..., 2007, ..., 2009)

 

 


 

 

 

Prof. Dr. med. Bernhard Johannes Blantz

Universitäts-Klinikum Jena

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Philosophenweg 5

07743 Jena

http://www.kjp.uniklinikum-jena.de/Startseite.html

Seines Zeichens ein vielbeschäftigter Mann. Wie er da noch Zeit finden will, ein Gutachten für das Familiengericht zu erstellen bleibt schleierhaft. Schleierhaft wie so manches, was in Jena so passiert.

Beauftragung am Amtsgericht Jena 

(ab , ..., 2013)

 

 


 

 

 

Nathalie Blass

Diplom-Psychologin

agiert unter mehreren Adressen:

1. Rechtspsychologisches Forum Wiesbaden, Steinberger Str. 25, 65187 Wiesbaden

2. Klinik für forensische Psychiatrie (Haus 10), Kloster-Eberbach-Straße 4, 65346 Eltville

3. Arbeitsstelle für Diagnostik und Evaluation an der Goethe - Universität Frankfurt, Postfach: 65 PEG, 60629 Frankfurt am Main - http://www.arbeitsstelle-diagnostik-evaluation.de/06_kontakt/01_kontakt.html

Frau Blass nutzt für die Erfüllung ihres vom Familiengericht erteilten Auftrages zur Gutachtenerstellung offenbar Räumlichkeiten der Klinik für forensische Psychiatrie (Haus 10), Kloster-Eberbach-Straße 4, 65346 Eltville. Dafür zahlt sie dann hoffentlich Miete in angemessener Höhe an die Klinik, nicht das Frau Blass die Klinik hier auf Kosten der Steuer- und Beitragszahler in ungerechtfertigter Weise als kostenlosen Raumspender benutzen würde.

Räumlichkeiten der Klinik für forensische Psychiatrie (Haus 10), Kloster-Eberbach-Straße 4, 65346 Eltville

Seit April 2012 externe Mitarbeiterin in der Arbeitsstelle für Diagnostik und Evaluation der Goethe-Universität. 

Im Rahmen dieser Tätigkeit übernimmt sie Gutachtenaufträge zu familienrechtlichen Fragestellungen

zum Sorge- und Umgangsrecht

zur Erziehungsfähigkeit

zum Verdacht auf Kindeswohlgefährdung oder auf sexuellen Missbrauch

Im rechts- und familienpsychologischen Bereich bereits während ihres Psychologiestudiums tätig gewesen. So bei der Arbeitsstelle für Forensische Psychologie der TU Darmstadt bei der Erstellung von familienpsychologischen Gutachten behilflich gewesen und dort ihre Diplomarbeit in Betreuung durch Herrn Dr. Jens Hoffmann geschrieben, die in der Zeitschrift Polizei & Wissenschaft in der Ausgabe 02/2012 veröffentlicht wurde ("Bedrohliches Verhalten in der akademischen Welt - Eine Studie zur Auftretenshäufigkeit von Stalking, Drohungen, Gewalt und anderem Problemverhalten an einer deutschen Universität"). 

Nach meinem Studium im Bereich der Kompetenz- und Berufsdiagnostik in der JVA Weiterstadt tätig.

Seit Oktober 2011 erstellt sie familienpsychologische Gutachten. 

Seit Oktober 2011 föderative Weiterbildung zur Fachpsychologin für Rechtspsychologie (BDP/DGPs), voraussichtlicher Abschluss 2014.

Ausführliche Infos auf

http://www.arbeitsstelle-diagnostik-evaluation.de/01_team/06_blass.html

 

Beauftragung am Amtsgericht Gelnhausen

(ab , ..., 2013, 2014)

Frau Blass nutzt im Rahmen ihrer Gutachtertätigkeit auch Räume der Frauenhilfe Frankfurt e.V. Hoffentlich zahlt sie auch hier eine angemessene Miete, nicht dass die Mietkosten ohne Einwilligung vom Steuerzahler übernommen werden, das könnte zu argen Problemen führen. Zur Abwechslung könnte Frau Blass aber auch mal die Räume der Männerhilfe Frankfurt e.V. nutzen, nicht dass der Eindruck entsteht, sie wäre frauenparteilich, was zu ihrer Ablehnung aus Gründen der Besorgnis der Befangenheit führen könnte.

 

 

 


 

 

 

Annegret Böhm

Schmiedleiten 26

84174 Eching / NdB

Altstadt 299 (Rückgebäude)

84028 Landshut

Telefon: 08709 / 262190

Fax: 08709 /262193

E-Mail: praxis@annegret-boehm.de

Internet: www.annegret-boehm.de

Ausbildungen:

Erziehungswissenschaftlerin, Dipl.-Pädagogin (Univ.)

Weiterbildungen: Familienpsychologische Gutachterin f. Familiengerichte, Syst. Paar- und Familientherapeutin, Familienmediatorin (n. d. Richtl. d. BAFM), Supervisorin, Umgang mit und Leitung von Gruppen.

Tätigkeitsfeld und berufliche Erfahrung:

In der Zeit von 1977 bis 1997: Mitarbeit an der wissenschaftl. Begleitforschung zum 1. bundesdeutschen Frauenhaus "Hilfen für misshandelte Frauen" in Berlin (Modellprojekt des Bundes).

Tätigkeit an verschiedenen Beratungsstellen mit den Themenschwerpunkten Beratung und Nachsorge von misshandelten, vergewaltigten und in der Kindheit sexuell missbrauchten Frauen, bei Trennung und Scheidung, im Schwangerschaftskonflikt.

Arbeit mit sogen. Problemfamilien im Rahmen von Stadtteilprojekt (Berlin) und Beratungsstelle (Ba - Wü) sowie mit (z.T. extrem) verhaltensauffälligen Jugendlichen.

Langjährige Erfahrung in der (Beg)Leitung von Gesprächs - und Selbsthilfegruppen zu versch. Themen (z.B. zu Gewalt, Trennung u. Scheidung, Stief-und Patchworkfamilien).

Nebenamtliche Dozentin und Supervisorin an PH und FHs (Ba - Wü) sowie Trainerin in der Fort - und Weiterbildung psychosozialer Berufe.

Seit 1998 in freier Praxis als familienpsychologische Gutachterin, Familientherapeutin und - mediatorin und vereinzelt als Verfahrenspflegerin tätig.

Schwerpunkte:

Familienpsychologische Gutachten für Familiengerichte zu Fragen der elterlichen Sorge, des Umgangs, der elterlichen Erziehungsfähigkeit und im Falle von Kindeswohlgefährdung; Arbeit mit hochkonflikthaften Eltern; (therapeutische) Familienmediation (auch sog. gerichtlich angeordnete "Zwangsmediation").

http://www.ebersberger-modell.de/index.php/pages/mediatoren_adressen_boeh

http://www.bafm-mediation.de/Mediatoren/Polz8.html

 

Offenbar ausgewiesene Spezialistin für die Sorgen und Nöte von Frauen. Von daher für die Sorgen und Nöte von Männern möglicherweise nicht ausreichend kompetent.

Beauftragung am Amtsgericht Pfaffenhofen, Amtsgericht Rosenheim

(ab , ..., 2005)

 

 

 


 

 

 

Hartmut Böhm

Gerichtsgutachter

 

Am Montag, dem 18. September 2000 um 19 Uhr findet in Osnabrück eine Podiumsveranstaltung mit Diskussion statt, zum Thema

 

"Elternteil-Entfremdung als Straftatbestand"

 

Geplante Podiumsteilnehmer:

Prof. Dr. G. Schusser, Erziehungswissenschaftler, Uni Osnabrück

Prof. Dr. (?) , Kath. FH Nord, Osnabrück

Alexander Alte, Rechtsanwalt, Strafrechtler, Osnabrück

Hartmut Böhm, Gerichtsgutachter

Beate Storner, Mediatorin in der Bundesarbeitsgemeinschaft Familienmediation

Vertreter des Jugendamtes der Stadt Osnabrück

weitere Vertreter aus Jugendhilfe und Mediation

Veranstalter: Arbeitskreis Elterliche Sorge und Kindeswohl Osnabrück

AVRK Osnabrück, Tel./Fax 0541 123543 (Fritz Baumgartner)

 

Veranstaltungsort: Gebäude der der Innungskrankenkasse (IKK), Rheiner Landstraße 95

Interessierte mögen sich unter der o.g. Telefon/Faxnummer bis zum 14.9.00 anmelden oder schriftlich bei Friedrich Baumgartner, Triftstr. 21, 49090 Osnabrück.

 

 


 

 

Dr. Andreas Böhmelt

Diplom-Psychologe 

sogenanntes "Rechtspsychologisches Forum Münster" (Dr. Andreas Böhmelt)

Hötteweg 8

48143 Münster

www.psychologie-forum-muenster.de

 

Mitglied im Arbeitskreis Trennung und Kind - Ibbenbüren

Beauftragung am Amtsgericht Bielefeld, Amtsgericht Osnabrück, Amtsgericht Tecklenburg

(ab , ..., 2005, ..., 2015)

Vaterentsorgung und Umgangsausschluss nach Böhmelteinsatz nicht unwahrscheinlich. Herr Böhmelt wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

Zusammenarbeit mit:

Gabriele van Leyen

Diplom-Psychologin

 

 


 

 

 

Hubertus Boenisch

Psychologischer Psychotherapeut

2010: ca. 70 Jahre alt. 

Grüne Str. 24

26121 Oldenburg

ehemals tätig unter der Adresse: Hermann-Ehlers-Straße 7, 26160 Bad Zwischenahn

Mitglied im Berufsverband Deutscher Psychologen

Sektionen Forensische Psychologie und Psychologische Psychotherapeuten

 

Beauftragung am Amtsgericht Papenburg, Amtsgericht Wilhelmshaven

(ab , ..., 2006, ..., 2011)

 

 

 


 

 

 

Dr. Olga Bogdanov

Diplom-Psychologin

München

Verbandelt mit der GWG München

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

http://www.gwg-institut.com/begutachtung-auslaendischer-mitbuerger.html

 

 


 

 

 

Jessica Bohlscheid

Diplom-Psychologin  

Psychologische Praxis

Lange Straße 60

17489 Greifswald

Beauftragung am Amtsgericht Greifswald 

 

 


 

 

Professor Dr. Reinmar du Bois

Professor für Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Universität Tübingen. 

Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Olgahospitals in Stuttgart

http://www.klinikum-stuttgart.de/ueber-uns/struktur/standorte/olgahospital.html

 

"Kinderängste - Erkennen, verstehen, helfen", Reinmar DuBois, Verlag C.H. Beck

 

Beauftragung am Amtsgericht Neu-Ulm, Amtsgericht Waiblingen, Oberlandesgericht Stuttgart

Herr Reinmar du Bois ist ein vielbeschäftigter Mann, der sich aus diesem Grund gerne unter die Arme greifen lässt. Er lässt sich aber nicht von jeder oder jedem unter die Arme greifen, da bedarf es schon besonderer Voraussetzungen.

(ab , ..., 2005, ..., 2013)

 

 

Gutachtenstelle Stuttgart GbmH

Schöttlestraße 34c

70597 Stuttgart

 

Geschäftsführerin:

Dr. Judith Arnscheid (Dipl.-Psychologin) Psychologische Psychotherapeutin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Handelsregister:

Amtsgericht Stuttgart, HRB 733244, 25000,- € Stammkapital

Umsatzsteuer-Nr.: 99022/19742

USt-ID Nummer: DE270371387

Inhaltlich Verantwortlich: Dr. Judith Arnscheid, Prof. Dr. Reinmar du Bois

http://www.gutachtenstelle-stuttgart.de

 

 

Gutachtenstelle Stuttgart GmbH

Die Gutachtenstelle Stuttgart GmbH ist ein Zusammenschluss von Ärzten / Ärztinnen und Diplompsychologen / Diplompsychologinnen.

Alle Gutachter sind neben Ihrer Arbeit in der GA-ST auch in der Diagnostik, Beratung und Therapie mit Kindern und Erwachsenen tätig.

Die Mitglieder der Gutachtenstelle arbeiten eigenverantwortlich.

http://www.gutachtenstelle-stuttgart.de/

 

Team

Dr. Judith Arnscheid:

Diplompsychologin, Psychologische Psychotherapeutin,

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Geschäftsführerin, Supervisorin

Prof. Dr. Reinmar du Bois:

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Stuttgart, Supervisor

 

Anna Seiler:

Sekretariat

Das Team der Gutachtenstelle besteht aus freien Mitarbeitern sowie Mitarbeitern der Stuttgarter Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Nebentätigkeit.

http://www.gutachtenstelle-stuttgart.de/?page_id=12

 

 

 


 

 

 

Phyllis Renée Boldt

Diplom-Psychologin 

Bergstraße 70

10115 Berlin

Beauftragung am Amtsgericht Fürstenwalde, Oberlandesgericht Brandenburg

Bestellung auch als Verfahrensbeistand am Amtsgericht Neuruppin, Amtsgericht Oranienburg, Oberlandesgericht Brandenburg

Tätigkeit bei Kompaxx e.V., 13597 Berlin Spandau - http://www.kompaxx.de

1990: Medizinischen Akademie Magdeburg - Professor Norbert Bannert http://www.uni-magdeburg.de/unirep/UR1999/mai99/bannert.html

 

 

Psychologische Praxisgemeinschaft Familienrecht

Hennig - Neidig - Weber - Steiger - Boldt & Partner/-innen

logo

Phyllis-Renée Boldt Phyllis-Renée Boldt

Diplom-Psychologin Mediatorin Psychotherapeutin i.A.

...

Tätigkeitsschwerpunkte:

Verfahrensbeistand

Beratung/Coaching

Mediatorin BAFM

Psychologische Sachverständige

 

http://www.hennig-neidig-weber.de/15_boldt.html

 

(ab , ..., 2007, ..., 2011)

 

 

 


 

 

 

T. Bommert

Diplom-Psychologin

Beauftragung am Amtsgericht Verden 

(ab , ..., 2010)

 

 


 

 

 

Wolfgang Bott

Diplom-Psychologe

Psychodiagnostische Beratungspraxis

Heidberg 45

22302 Hamburg

Internet: http://www.wolfgangbott.de

 

 

Der Diplom-Psychologe Wolfgang Bott kooperiert mit dem Diplom-Psychologen Enno Heyken von der sogenannten "Psychodiagnostische Beratungspraxis Enno Heyken" in Hamburg - http://www.praxis-psychologen.de/team.php

 

 

 


 

 

Eleni Bousvaros

geboren 1964

Diplom Psychologin, Familientherapeutin, Tanzpädagogin

12045 Berlin

Internet: www.tanz-und-psyche.de

Beauftragung am Amtsgericht Pankow/Weißensee

(2006)

 

 

 


 

 

Dr. Ulrike Bowi

Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin, Dozentin

leitende Psychologin, psychologische Psychotherapeutin, Kliniken der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Abt. für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Jugendpsychotherapie

Bergische Landstraße 2

40629 Düsseldorf

Telefon: 0211 / 922-4509

 

Institut für Klinische Verhaltenstherapie

Lehrgebiet A1, A2, A5

 

 

(ab , ..., 2010, 2011)

http://www.gwg-gutachten.de/phpBB3/viewtopic.php?f=7&t=78

http://www.akademie-psychoanalyse-duesseldorf.de/druck/bowi.htm

http://www.klinikum-duesseldorf.lvr.de/fortbildung/verhaltenstherapie/leitung+und+dozenten.htm

http://www.relpaed.uni-bonn.de/besondere-veranstaltungen/flyer-studientage-sexuelle-missbrauch

 

 

 

24.03.2012

Pädagogische Bestleistungen unserer Zeit

Chaos im Karnickelkurs!

Auch dieses Jahr wetteifern innovative Pädagogen wieder um den Goldenen Zeigestock“. Und dieses Jahr gilt es, das drastische Kaninchenexperiment …von Kriki

… der César-Klein-Schule im ostholsteinischen Ratekau zu übertreffen. Dort wurde im Rahmen einer Projektwoche zum Thema Steinzeit ein Kaninchen vor den Augen der entsetzten Fünftklässler getötet und anschließend auf dem Schulhof gegrillt und verzehrt. Das Schlachten übernahm der Vater eines Schülers, ein beherzter Landwirt.

...

Die Kinderpsychologin Dr. Ulrike Bowi mahnt im Gespräch mit dem Solinger Tageblatt besonnen: Man kann Kinder ruhig mit der Realität konfrontieren und muss sie nicht in Watte packen. Aber man darf sie nach solchen möglicherweise traumatischen Erlebnissen keinesfalls alleinlassen, sondern muss sie gemeinsam aufarbeiten.“ Gute Anregung. Deshalb wurde das Grillgut ja dann gemeinsam verzehrt.

http://www.taz.de/!90240/

 

 

 


 

 

 

Jürgen Brand

Diplom-Pädagoge

"Praxis für Systemanalyse und Familientherapie"

Hochdahler Markt 15

40699 Erkrath

 

Präsentiert sich unter der Adresse:

Am Aaperweg 5

40629 Düsseldorf

als Systemischer Therapeut / Familientherapeut (DGSF) - www.familientherapie.org

Beauftragung als Gutachter am Amtsgericht Bochum, Amtsgericht Essen, Amtsgericht Langenfeld, Amtsgericht Mettmann, Amtsgericht Oberhausen, Amtsgericht Remscheid, Amtsgericht Schwelm, Amtsgericht Solingen, Amtsgericht Velbert, Amtsgericht Wipperfürth, Amtsgericht Wuppertal und Oberlandesgericht Düsseldorf - 6. Senat

(ab , ..., 2007, ..., 2014)

Bestellung als Verfahrenspfleger / Verfahrensbeistand am Amtsgericht Ratingen (2010), Amtsgericht Solingen (2009), Amtsgericht Wermelskirchen (2007), Amtsgericht Wuppertal

(ab , ..., 2007, ..., 2010)

Hauptberuflich ist der Diplom-Pädagoge Jürgen Brand anscheinend als Gutachter für diverse Familiengerichte tätig. Empfiehlt in dieser Eigenschaft einem Elternteil das Aufenthaltsbestimmungsrecht zu entziehen und damit aus einem Teilbereich der elterlichen Sorte auszugrenzen. Sicher keine gute Referenz für einen DGSF-zertifizierten Familientherapeuten, dafür aber gibt es 85 € die Stunde von der Justizkasse. Wie sagte doch Karl Marx so schön: "Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; ..." - http://www.glanzundelend.de/auswahl/marxengelszitate.htm

Beauftragung am Amtsgericht Mettmann durch Richter Kovacic - 44 F 102/12. Vateramputation gelungen, herzliches Beileid.

Der Diplom-Pädagoge Jürgen Brand wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 


 

 

 

Elisabeth Braselmann

Diplom-Psychologin

Geislarstr. 91

53225 Bonn

Telefon: 0228 / 464507

http://www.therapie.de/psychotherapie/-region-/195/Bonn/

 

Beauftragung am Amtsgericht Siegburg

(ab , ..., 2006, ..., 2014)

 

 


 

 

Annette Brausch

Diplom-Psychologin

Beauftragung am Amtsgericht Ottweiler

Die Diplom-Psychologin Annette Brausch wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

 

Irmgard Bräutigam

Diplom-Psychologin

zu erreichen über die sogenannte "Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts und Rechtspsychologie"

GWG Nürnberg

Lerchenstraße 46

90425 Nürnberg

Beauftragung am Amtsgericht Fürth, Amtsgericht Hersbruck, Amtsgericht Schwabach, Amtsgericht Wunsiedel

(ab , ..., 2006, ..., 2008)

Frau Irmgard Bräutigam wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 


 

 

 

Dr. phil. Andrea Brebeck

"Institut für Familienberatung" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Feldstraße 6

28203 Bremen

Diplom-Sozialpädagogin, Diplom-Soziologin (Promotion) 

Beauftragung am Amtsgericht Bremervörde, Amtsgericht Zeven

(ab , ..., 2007, ..., 2014)

Frau Andrea Brebeck wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

Verfahrenspflegschaften (und Sachverständigen Gutachten)

Veröffentlichungen: 

„Wissen und Agieren in der feministischen Mädchenarbeit“ 

"Kindeswohl und Kindeswille. Eine Problemskizze über Tendenzen des Kindschaftsrechts."; In: Heiliger,A. / Hack, E.-K. Vater um jeden Preis? Zur Kritik am Sorge- und Umgangsrecht, München 2008

 

Anita Heiliger - / Eva -K. Hack/ZIF (Hg.)

Vater um jeden Preis?

Zur Kritik am Sorge- und Umgangsrecht

Dieses Buch ist Teil des Kongresses »Kinderschutz und Kindeswohl im Sorge- und Umgangsrecht«, der in einer Kooperation zwischen der Zentralen Informationsstelle der Autonomen Frauenhäuser ZIF, der Fachhochschule Frankfurt, Fachbereich 4, und dem Münchner Kommunikationszentrum für Frauen zur Arbeits- und Lebenssituation Kofra im Januar 2008 in Frankfurt a. M. stattfand.

Mit Beiträgen u. a. von: Carol Bruch, Tanja Fauth-Engel, Jörg-M. Fegert, Jörg Fichtner, Sibylla Flügge, Susanne Heynen, Janet Johnston, Heinz Kindler, Kerima Kostka, Elke Ostbomk-Fischer, Susanne Pötz-Neuburger, Ludwig Salgo, Edith Schwab und Judith Wallerstein.

Die zum Teil bereits in oft schwer auffindbaren Fachzeitschriften veröffentlichten Artikel sollen allen zugänglich gemacht werden, die in Behörden, Institutionen und Einrichtungen für den Schutz von Frauen und Kindern vor gewalttätigen Vätern arbeiten und bisher keine Möglichkeit sehen, die Kinder vor Schaden zu schützen. Diese Menschen sollen ermutigt werden, ihrem Empfinden und besseren Wissen zu vertrauen und sich für eine Veränderung der juristischen Ausgangslage, ihrer Auslegung und Anwendung einzusetzen.

http://www.verlag-frauenoffensive.de/sach.htm

 

Der Titel und der genaue Inhalt der Doktorarbeit von Andrea Brebeck (am 01.03.2010 offenbar noch in Arbeit gewesen) ist uns nicht bekannt.

Andrea Brebeck betreibt mit Frank Schlömer ein "Institut für Familienberatung". Der Sitz des "Institut für Familienberatung" befindet sich laut der von Andrea Brebeck und Frank Schlömer geführten Internetseite - http://www.institut-familienberatung.de/veroeffentlichungen.php. in der Feldstraße 6, in 28203 Bremen.

Auf dieser Internetseite wird unter "Referenzen" aufgelistet:

Referenzen: Prof. Dr. Ludwig Salgo, Universität Frankfurt a.M., FB Rechtswissenschaft, Senkenberganlage 31, 60325 Frankfurt a.M.

http://www.institut-familienberatung.de/referenzen.php

Na das sind ja tolle "Präferenzen". Was wir von Herrn Salgo halten, ist hier nachzulesen.

 

Frau Brebeck ist gelistet auf einer Internetseite mit dem klangvollen Namen "Kinderrechtebüro" - http://www.kinderrechtebuero.net/partner/brebeck.html. Diese Internetseite wird vorgehalten durch die Familienrechtskanzlei, Spadenteich 1, 20099 Hamburg - www.anwaelte-spadenteich.de - in welcher Rechtsanwalt Rudolf von Bracken gemeinsam mit zwei sympathisch aussehenden Rechtsanwältinnen (13.08.2011) tätig ist - gleiche Sympathiewerte wollen wir Herrn Bracken nicht zuordnen - http://anwaelte-spadenteich.de/team.html

"Das Kinderrechtebüro ist eine erweiterte Anwaltskanzlei. die ... Wer ist das Kinderrechtebüro? Ein Projekt von Rechtsanwalt Rudolf von Bracken, Fachanwalt für Familienrecht, in der Familienrechtskanzlei von Bracken & Kenkel, unter Mitarbeit von Rechtsanwalt Christian Kenkel, Rechtsanwältin Dr. Anne Tessenow, Rechtsanwalt Michael Leipold in Bürogemeinschaft.", so kann man auf http://www.kinderrechtebuero.net/kinderrechte.html lesen. Das "Kinderrechtebüro" ist also laut Selbstdarstellung ein "Projekt von Rechtsanwalt Rudolf von Bracken" - na dann herzlichen Glückwunsch lieber Herr von Bracken.

04.12.2014: "Prozess. Nach dem Tod der kleinen Yagmur: Ein Insider klagt an. Helmut Eidenmüller war 40 Jahre in der Sozialbehörde tätig - und übt scharfe Kritik. ... http://www.abendblatt.de/hamburg/kommunales/article135004248/Nach-dem-Tod-der-kleinen-Yagmur-Ein-Insider-klagt-an.html.

 

 

 


 

 

 

"Bremer Institut für Gerichtspsychologie" - BIG - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Bürgermeister-Smidt-Str. 82

28195 Bremen

http://www.big-bremen.eu

 

Besetzung 08/2012:

Institutsleitung

Frau Dipl.-Psych. B. Lübbehüsen

Herr Dipl.-Psych. F. Kolbe

Gesellschafterinnen und Gesellschafter

Frau Dipl.-Psych. Tina Bommert

Herr Dipl.-Psych. Florian Kolbe

Frau Dipl.-Psych. Bärbel Lübbehüsen (Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs)

Herr Dipl.-Psych. Jürgen Nowack (Fachpsychologe für Rechtspsychologie BDP/DGPs)

Herr Dipl.-Psych. Prof. Dr. Michael A. Stadler (Fachpsychologe für Rechtspsychologie BDP/DGPs)

Herr Dipl.-Psych. Prof. Dr. Peter Wetzels (Fachpsychologe für Rechtspsychologie BDP/DGPs)

Weitere Gutachterinnen und Gutachter

Frau Dipl.-Psych. K. Alff

Frau Dipl.-Psych. Dr. S. Al-Wiswasi

Frau Dipl.-Psych. I. Bramstedt

Frau Dr. K. Brettfeld

Frau Dipl.-Psych. J. Bünemann

Herr Dipl.-Psych. U. Ehlers

Frau Dipl.-Psych. U. Gabriel

Herr Dipl.-Psych. Prof. Dr. D. Heubrock

Frau Dipl.-Psych. M. Klemd

Frau Dipl.-Psych. A. Krutki

Frau Dipl.-Psych. M. Lubahn

Frau Dipl.-Psych. G. Marx

Frau Dipl.-Psych. C. Rösner

Herr Dipl.-Psych. A. Schachermeier

Frau Dipl.-Psych. S. von Spreckelsen

Frau Dipl.-Psych. Dr. L. Stadler

Frau Dipl.-Psych. C. Strang

Herr Dipl.-Psych. A. Tegtmeier

Frau Dipl.-Psych. B. Wusowski

http://www.big-bremen.eu/3.html

 

 

 

alte Adresse: 

Friedrich-Ebert-Straße 116

28201 Bremen

2012: alte Internetadresse nicht mehr gültig - www.gerichtspsychologie-bremen.de/uns.htm

 

frühere Besetzung:

Gesellschafterinnen und Gesellschafter

Frau Dipl.-Psych. B. Lübbehüsen - Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs

Herr Dipl.-Psych. J. Nowack - Fachpsychologe für Rechtspsychologie BDP/DGPs

 

Herr Dipl.-Psych. Prof. Dr. M. Stadler (alter Kollege von Joseph Salzgeber) - Fachpsychologe für Rechtspsychologie BDP/DGPs

Herr Dipl.-Psych. Prof. Dr. P. Wetzels - Fachpsychologe für Rechtspsychologie BDP/DGPs

 

Weitere Gutachterinnen und Gutachter

Frau Dipl.-Psych. K. Alff

Frau Dipl.-Psych. T. Bommert

Frau Dipl.-Psych. J. Bünemann

Frau Dipl.-Psych. B. Cornelius

Frau Dipl.-Psych. B. Dunst - Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs

Frau Dipl.-Psych. H. Gülzow

Herr Dipl.-Psych. PD Dr. D. Heubrock

Frau Dipl.-Psych. M. Klemd

Herr Dipl.-Psych. F. Kolbe

Herr Dipl.-Psych. G. Post - Fachpsychologe für Rechtspsychologie BDP/DGPs

Frau Dipl.-Psych. S. Ramson - Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs

Frau Dipl.-Psych. A. Stäbler 

Herr Dipl.-Psych. A. Tegtmeier

 

Geschäftsführung

Frau Dipl.-Psych. B. Lübbehüsen

Herr Dipl.-Psych. J. Nowack

 

 

2010: zwischenzeitlich offenbar Abspaltung eingetreten:

Frau Dipl.-Psych. B. Cornelius

Frau Dipl.-Psych. Brigitte Dunst - Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs - Beauftragung am Amtsgericht Zeven

Herr Dipl.-Psych. G. Post - Fachpsychologe für Rechtspsychologie BDP/DGPs

Frau Dipl.-Psych. S. Ramson - Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs

Frau Dipl.-Psych. A. Stäbler 

bilden anscheinend nunmehr die sogenannte "Fachpraxis für Rechtspsychologie", Argonautenstraße 7, 28211 Bremen

 

 

Kirsten Alff 

Beauftragung am Amtsgericht Bremen

(2006, 2007)

 

 

Bärbel Lübbehüsen

Diplom-Psychologin

"Bremer Institut für Gerichtspsychologie" - BIG - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Friedrich-Ebert-Straße 116

28201 Bremen

Beauftragung am Amtsgericht Wilhelmshaven

 

 

Florian Kolbe

Diplom-Psychologe

"Bremer Institut für Gerichtspsychologie" - BIG - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Friedrich-Ebert-Straße 116

28201 Bremen

Beauftragung am Amtsgericht Rheine, Amtsgericht Syke, Amtsgericht Wilhelmshaven

Zusammenarbeit mit Bärbel Lübbehusen

 

 

 

Dr. G. Post

Diplom-Psychologe

"Bremer Institut für Gerichtspsychologie" - BIG - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

 


 

 

 

Dr. Andrea Bressel 

Diplom-Psychologin

Neu-Fahrland

Beauftragung am Amtsgericht Potsdam, Oberlandesgericht Brandenburg

(ab , ..., 2005, ..., 2014)

Frau Andrea Bressel wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

Ilse Bretschneider

Diplom-Psychologin

 

".."

 

Beauftragung am Amtsgericht Iserlohn

 

Amtsgericht Iserlohn - Strafsache 9 LS 400 JS 27/00

? Landgericht Hagen 2 O 627/04, Beschluss vom 16.10.2007

 

(ab , ..., 2007, ..., 2011)

 

 


 

 

Elke Bretz

Diplom-Psychologin 

Kirchbreite 25

32584 Löhne

Verbandelt mit der GWG München

http://www.gwg-institut.com - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

2007 neue Adresse bekannt geworden: 30419 Hannover

Beauftragung am Amtsgericht Bünde, Amtsgericht Hannover, Amtsgericht Herford, Amtsgericht Rahden

(ab , ..., 2001, ..., 2015)

 

 

 


 

 

 

Ina Brewitt

Diplom-Psychologin

33615 Bielefeld

Beauftragung am Amtsgericht Warendorf

(ab , ..., 2001, ..., 2013)

 

 

 


 

 

 

Uwe F. Brodersen

Psychologe

24943 Flensburg

Beauftragung am Amtsgericht Flensburg

 

 

 


 

 

 

Prof. Dr. jur. Dieter Brosch

Diplom-Psychologe

67227 Frankenthal (Pfalz)

Beauftragung am Amtsgericht Frankenthal, Amtsgericht Germersheim, Amtsgericht Karlsruhe, Amtsgericht Karlsruhe-Durlach, Amtsgericht Heidelberg, Amtsgericht Mannheim, Amtsgericht Weinheim, Oberlandesgericht Karlsruhe

(ab , ..., 2005, ..., 2014)

Namensgleichheit mit: Christiane Ulrike Brosch (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1953) -  Vorsitzende Richterin am Oberlandesgericht Karlsruhe (ab 12.10.2011, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1982 ab 01.09.1980 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Karlsruhe aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1988 ab 01.09.1983 als Richterin am Landgericht Karlsruhe aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2000 ab 01.09.1983 als Vorsitzende Richterin am Landgericht Karlsruhe aufgeführt. Angaben im Handbuch der Justiz zum Dienstantritt offenbar fehlerhaft. Im Handbuch der Justiz 2010 ab 27.12.2001 als Vizepräsidentin am Amtsgericht Karlsruhe aufgeführt ( Familiengericht - Abteilung  2). Oberlandesgericht Karlsruhe - GVP 01.01.2012, 03.03.2014: Vorsitzende Richterin / 16. Zivilsenat - Senat für Familiensachen.

Eltern-entsorgung und Umgangsausschluss nach Broscheinsatz nicht unwahrscheinlich. 

Der Diplom-Psychologe Dieter Brosch wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

Väternotruf bittet um Hinweise, wo und zu welchem Thema Herr Dieter Brosch promoviert hat und wo er zum Professor für welches Fachgebiet berufen wurde.

 

"Der Sachverständige Prof. Brosch ist dem Familiengericht durch verschiedentliche Tätigkeiten bestens bekannt. Seine bisherige Tätigkeit beim erkennenden Gericht lässt nicht den Hauch eines Zweifels an seiner Kompetenz aufkommen." 

Bernhard Heck - Richter am Amtsgericht Karlsruhe-Durlach - 2 F 264/07 - 01.12.2011

Erinnert irgendwie an Otto und Frau Suhrbier: Sehen Sie einen Unterschied? Nein, ist denn da einer?

http://www.youtube.com/watch?v=NpTieYE4i3E

 

Prof. Dr. jur. Dieter Brosch:

Die gemäß den Beschlüssen des Amtsgerichts Karlsruhe-Durlach - Familiengericht - vom 15.07.2010 und vom 22.12.2010 gestellten Fragen werden nach Abwägung der Untersuchungsbefunde wie folgt beantwortet:

1) Die Übertragung der alleinigen elterlichen Sorge für die Kinder ..., sollten der Mutter. ..., übertragen werden."

Der Herr Professor sollte vielleicht mal einen Intensivschreibkurs in der Volkshochschule besuchen, dann braucht er nicht mehr die Übertragung übertragen. Oder noch besser, er folgt Richter Heck in den Ruhestand und kümmert sich um die Übertragung von Übertragungen im Rundfunk und Fernsehen, aber aufpassen, nicht zu viel übertragen, sonst überträgt sich die Übertragung.

 

 

Jugendhilferechtliche Fälle für Studium und Praxis

Helga Oberloskamp, Dieter Brosch

Verlag: Luchterhand Verlag GmbH

Februar 2007. Taschenbuch, 310 Seiten, Ausgabe: 11/2007

 

Prof. Dr. Dieter Brosch

Hochschule: Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg

Stadt: Nürnberg

Bundesland: Bayern

Schwerpunkt: Sozialwissenschaften

www.meinprof.de/uni/prof/30005

 

 

Kommentar Väternotruf: 

Mit den hier veröffentlichten Hinweisen zu einzelnen Gutachtern verbinden wir, wenn nicht gesondert gekennzeichnet, keine positive oder negative fachliche Wertung. Im besonderen kann aus der Namensnennung eines Gutachters auch keine Befangenheit des Gutachers bezüglich der Interessen von Vätern oder Müttern abgeleitet werden. Prof. Dr. Dieter Brosch steht in keiner Verbindung zum Väternotruf. Die Nennung seines Namens - wie auch der vieler anderer Gutachter -  kann daher keine begründete Besorgnis der Befangenheit auslösen (22.02.2008).

Im übrigen, wir lieben Prof. Brosch. Nur Fliegen kann schöner sein.

 

 


 

 

 

Dr. Katharina Bublath

Diplom-Psychologin

Email: Katharina.Bublath (at) med.uni-muenchen.de

Tel: 089-5160-5927

Pettenkoferstr. 8a, 80336 München

Internet: http://psychologie.fakultaet11.de/2008/01/10/wissenschaftliche-hilfskraft-gesucht-3/

Verbandelt mit der GWG München

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

(ab , ..., 2010, ..., 2013)

 

 

 


 

 

Kai Buchholz

Diplom-Psychologe

August-Schroeder-Str. 9

33602 Bielefeld

(ab , ..., 2009, 2010)

Beauftragung am Amtsgericht Bünde, Oberlandesgericht Hamm

Der Diplom-Psychologe Kai Buchholz wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

 

Katja Buch-Bartos

Privat-Praxis für Einzel-, Paar- und Familientherapie

Friedrichstr. 23

42897 Remscheid

http://www.praxisbuchbartos.de

 

geboren 1966, verheiratet seit 1990, Mutter von zwei Söhnen

Psychologiestudium in Trier, Diplom 1991

Zusatzausbildungen in Klientenzentrierter Gesprächspsychotherapie, Systemischer Paar- und Familientherapie, Paarkommunikationstraining

1999 Approbation als Psychologische Psychotherapeutin (Die Approbation berechtigt zur Ausübung der heilkundlichen Psychotherapie im Sinne des § 1 Abs. 3 Satz 1 des Psychotherapeutengesetzes.)

von 1992 bis 2010 Mitarbeiterin in Remscheider Familienberatungsstellen in städtischer und kirchlicher Trägerschaft

seit 2009 Psychologische Sachverständige für verschiedene Familiengerichte

 

http://www.praxisbuchbartos.de/katjabuchbartos.html

 

 

 


 

 

Dr. Stefan Buchmann

14197 Berlin

Diplom-Psychologe, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie Kinderheilkunde und Psychotherapie 

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

 

 

 


 

 

Dr. Roman Bullmann

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Psychotherapie St.Elisabeth der Marienborn gGmbH

Luxemburger Straße 1

53909 Zülpich

 

 

 


 

 

 

 

 

 

Thomas Busse

Herr Thomas Busse wird vom Väternotruf nicht empfohlen. Sorgerechtsentzug nach Busseeinsatz ist nicht unwahrscheinlich.

Geboren 1960

(ab , ..., 2003, ..., 2016)

Thomas Busse scheint eine Art Don Juan in Sachen Sachverständigengutachten zu sein. Wo Don Juan Frauen auf seiner Liste sammelt, sammelt Herr Busse auf seiner Auftragsliste diverse Amtsgerichte und Familienrichter. Herr Busse offeriert den verschiedensten Amtsgerichten in Deutschland unter diversen Postanschriften seine wie auch immer gearteten und segensreichen Dienste. Man könnte meinen, Herr Busse habe in seiner Studentenzeit einen Versandhandel betrieben oder er wäre früher fahrender Geselle gewesen, der sich bei dem einen oder anderen Meister für eine gewisse Zeit in Lohn und Brot begeben hat, um dann später wieder auf Walze zu gehen. Aber offenbar ist Herr Busse noch nicht an allen deutschen Amtsgerichten bekannt, sonst würde es vielleicht nicht passieren, dass er immer mal wieder als Auftragnehmer eines bisher noch nicht bussebeglückten Amtsgerichtes bekannt wird.

Wo Herr Busse angesichts der Vielzahl der Postadressen von denen aus er operiert, eigentlich wohnt und ob er es tatsächlich ist, der höchstpersönlich Gespräche mit den Eltern führt, bzw. bei Ladung durch das Gericht zur Erörterung seines Gutachtens erscheint, ist uns nicht bekannt.

Herr Busse soll nach einer Darstellung auf:

http://www.rethra-verlag.de/veroeffentlichungen/raum-und-zeit/index.html

Psychologie und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim studiert haben.

T. Busse ( Hrsg.): Kann es gelingen, innerhalb eines Systems aus Raum und Zeit zu einer `Gesamtschau der Dinge´ zu gelangen?

Über dieses Buch: In dem vorliegenden Eröffnungsband einer “Anthologie zum Thema Meta-Wissen” nehmen 44 Autoren, ausschließlich emeritierte Professoren aus den Bereichen sämtlicher Wissenschaften fundiert Stellung zu den Grundfragen der menschlichen Existenz. - Entstanden ist dabei neben einem wissenschaftshistorisch interessanten und mitunter wissenschaftskritischen Werk auch ein Kompendium des Allgemeinwissens.

Herausgeber: Thomas Busse studierte Psychologie und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim und ist heute als Psychotherapeut und Supervisor im Rahmen einer Lehrpraxis sowie als Gerichtsgutachter tätig. Er ist darüber hinaus Begründer eines Instituts für Forensische Ethnologie.

1. Aufl. 2005, 503 S., Rethra-Verlag, Neubrandenburg. ISBN: 3-937394-16-8, Softcover, LVP 35,80 €

http://www.rethra-publishing.de/veroeffentlichungen/raum-und-zeit/index.html

Mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Die Universität Mannheim verweigert allerdings die Auskunft, ob Herr Busse dort einen gültigen Abschluss als Diplom-Psychologe erworben hat. Immerhin gibt es einen Nachweis einer an der Universität Mannheim vorhandenen Diplomarbeit:

Darstellung und Kritik der Wirtschaftspsychologie von Edmund Lysinski

Autor: Thomas Busse ;

Matthias Klumpp

Walter Bungard

Beschreibung: Betreuer: Bungard, Walter

Mannheim, Univ., Diplomarb., 1990

Erscheinungsjahr: 1990

Format: 184 Bl. : graph. Darst.

Weiterer Bezug: 139827676 Matthias Klumpp

171996097

115629815 Walter Bungard

http://primo.bib.uni-mannheim.de/primo_library/libweb/action/display.do?dscnt=1&elementId=2&recIdxs=2&frbrVersion=&displayMode=full&dstmp=1387405819542&ct=display&indx=3&recIds=MAN_ALEPH000324076&renderMode=poppedOut&doc=MAN_ALEPH000324076&vl%28freeText0%29=Thomas%20Busse&vid=MAN_UB&fn=search&tabs=detailsTab&fromLogin=true

 

Die Universität Mannheim hat Herrn Thomas Busse am 18.01.1991 den akademischen Grad Diplom-Psychologe verliehen. Vorsitzender des Prüfungsausschusses für Diplom-Psychologen - Prof. Dr. Herrmann. 

 

Verweigern Sie eine Zusammenarbeit mit Personen, die von Herrn Busse ohne Auftrag des Gerichtes zur Begutachtung hinzugezogen werden.

Bitte teilen Sie uns diesbezüglich Ihre Erfahrungen mit. Mail bitte an: info@vaeternotruf.de

"Der Krug geht so lange zu Wasser bis er bricht."

Herr Busse offeriert den verschiedensten Gerichten in Deutschland unter diversen Postanschriften seine wie auch immer gearteten Dienste. 

Sehr beliebt bei ihm die "Einmietung" in einem der deutschlandweit zu findenden ecos office center. 

Diese werben z.B. für Hannover:

"Virtuelles Büro in Hannover - günstige Konditionen für Ihren professionellen Auftritt

Moderne Bürotechnik ermöglicht neue, mobile Formen der Arbeitsgestaltung. Sie benötigen aber trotzdem einen Firmensitz oder eine offizielle Niederlassung in der Nähe Ihrer Kunden. Nutzen Sie hierfür unser Virtual Office Angebot. Gründen Sie eine Niederlassung ohne festen Büroraum, und Sie erhalten eine Postadresse und lokale Rufnummer in unserem ecos office ..."

http://www.ecos-office.com/de/hannover-sued/virtuelles-buero.cfm

So kriegt Herr Busse eine örtliche Telefonnummer und Postanschrift, ohne selbst vor Ort zu sein. Sehr praktisch. Das könnte man bei den deutschen Gerichten auch einführen, die Richter sitzen alle auf den Bahamas, spielen Golf und kommen nur zum Gerichtstermin in die jeweilige Stadt. Da spart die bundesdeutsche Justiz bundesweit Millionen für Gerichtsgebäude und Richterbüros. Neben bei setzen die Richter dann noch so wie Herr Busse Hilfskräfte ein, dann sparen die Richter sich auch gleich noch viel Arbeit und verdienen trotzdem das gleich Geld als wenn sie selber arbeiten würden. 

Wer da noch glaubt, wird würden in einem Rechtsstaat leben, der kriegt einen Arschtritt geschenkt.

Man könnte meinen, Herr Busse habe in seiner Studentenzeit einen Versandhandel betrieben oder er wäre in einem seiner früheren Leben fahrender Geselle gewesen, der sich bei dem einen oder anderen Meister für eine gewisse Zeit in Lohn und Brot begeben hat, um dann später wieder auf Walze zu gehen. Aber offenbar ist Herr Busse noch nicht an allen deutschen Amts- und Oberlandesgerichten als Handlungsreisender bekannt, sonst würde es vielleicht nicht passieren, dass er immer mal wieder als Auftragnehmer eines bisher noch nicht bussebeglückten Gerichtes bekannt wird.

Wo Herr Busse angesichts der Vielzahl der Postadressen von denen aus er operiert, eigentlich wohnt und ob er es tatsächlich ist, der höchstpersönlich Gespräche mit den Eltern führt, bzw. bei Ladung durch das Gericht zur Erörterung seines Gutachtens erscheint, ist uns nicht bekannt. Auch wissen wir nicht, wo Herr Busse sein Studium absolviert hat, das er seiner Eigendarstellung nach als Diplom-Psychologe abgeschlossen haben müsste. Lassen Sie sich vor Beginn einer von Herrn Busse durchzuführenden Begutachtung, seinen Abschluss als Diplom-Psychologe vorlegen. Das dürfte ja dem Herrn Busse hoffentlich kein Problem sein, eine entsprechende Urkunde vorzulegen.

Dafür ist uns aber das Frauengeschwader bekannt, das für Herrn Busse Arbeiten erledigt, für die er höchstpersönlich vom Gericht beauftragt wurde: Frau Blum, Frau Dietl, Frau Dörrwächter, Frau Gemeinhardt, Frau Goretzki, Frau Heilig, Frau Mauerer, Frau Röck, Frau Brit Sesemann und wie sie sonst noch heißen mögen. Die Damen sind angeblich "in der Praxis des Untersuchers angestellt". Na hoffentlich hat Herr Busse diese weibliche Hilfskolonne dann auch bei der Sozialversicherung angemeldet. Ob Herr Busse den Damen auch das Geld auszahlt, das er beim Gericht für deren Tätigkeit abrechnet oder ob er sich davon einiges einbehält, ist uns nicht bekannt.

Heute hier, morgen dort, bin kaum da, muss ich fort, heißt es in einem Lied von Hannes Wader. Möglicherweise ein Lieblingslied von Herrn Thomas Busse. Ob Herr Busse jedoch auch so ausdruckstark singen kann wie Hannes Wader, ist uns nicht bekannt.

In Karlsruhe agiert Herr Busse unter der Adresse:

Kriegsstr. 142

76133 Karlsruhe

Telefon: 0721 / 855037, 357976

Telefax: 0721 / 855031

E-Mail: kontakt@praxisbusse.de

Internet: www.schlichtwelt.de/praxisbusse/

Oder zur Abwechslung auch unter www.praxisbusse.de

In Saarbrücken agierte Herr Busse unter der Adresse: 

Dipl. Psych. Thomas Busse

St. Johanner Str. 41-43

66111 Saarbrücken

Tel.: 0681- 9456429 (Saarbrücken)

Tel.: 0721 - 85 50 37 oder 35 7976 (Karlsruhe)

für das Oberlandesgericht Zweibrücken. In einer Familiensache am Oberlandesgericht Saarbrücken ließ er einen Teil seiner Arbeit,  für die er vom Gericht höchstpersönlich beauftragt wurde von einer Diplom-Psychologin Heilig erledigen.

Herr Busse residiert hier offenbar mit einem Briefkasten bei

ecos office center saarbrücken

Trend Office GmbH

St. Johanner Strasse 41-43

D-66111 Saarbrücken

Tel: +49 (0)681 / 94 56-456

http://www.ecos-office.com/de/saarbruecken/index.cfm

 

In Stuttgart firmierte Herr Busse unter der Adresse: 

Leinfeldener Str. 66, 70597 Stuttgart

Unter der Stuttgarter Adresse ist er für das Amtsgericht Göppingen und das Amtsgericht Nürtingen (2004, 2006) tätig gewesen. Unter dieser Adresse lässt er auch eine Diplom-Psychologin Dörrwächter und eine Diplom-Psychologin Röck (2004) einen Teil seiner Arbeit machen, für die er vom Gericht höchstpersönlich beauftragt wurde. 

In Wiesbaden firmierte Herr Busse unter der Adresse: 

Gustav-Stresemann-Ring 1, 65189 Wiesbaden

Herr Busse residiert hier offenbar mit einem Briefkasten bei

ecos office center wiesbaden

BBS Büro- & Business Service GmbH

Gustav-Stresemann-Ring 1

D-65189 Wiesbaden

Tel: +49 (0)611 / 977 74-0

http://www.ecos-office.com/de/wiesbaden/index.cfm?gclid=CLPnstW3prsCFRMRtAodrFcACQ

Unter der Telefonnummer 0611 / 97774-339 kann mit ein bisschen Glück die "Praxis Busse" erreicht werden. Wo die Bürodame von Herrn Busse - die ihren Namen nicht nennt - jedoch den Hörer abnimmt ist unklar. Vielleicht in Weimar oder in Karlsruhe oder auf den Bahamas, denkbar ist alles mögliche.

Unter der Wiesbadener Adresse hat sich Herr Busse vom Amtsgericht Bonn und dem Oberlandesgericht Frankfurt am Main beauftragen lassen.

Für das Amtsgericht Bamberg und das Amtsgericht Gera (2005), arbeitet Herr Busse unter der Adresse: Jakobstraße 6-8, 99423 Weimar. Offenbar hat sich Herr Busse dort bei folgendem Anbieter "eingemietet":

Copyshop - Büro vor Ort

Jakobstrasse 6 - 8

99423 Weimar

http://www.buero-vor-ort.de

Herr Busse lässt dort eine Diplom-Psychologin Mauerer einen Teil der Arbeit erledigen, für die Herr Busse vom Gericht höchstpersönlich beauftragt wurde.

Für das Amtsgericht Magdeburg arbeitet Herr Busse anscheinend unter der Adresse: Thomas Busse, Schreiberstraße 37, 06110 Halle (Saale)

Am Amtsgericht Lahr soll Herr Busse unter folgender Adresse beauftragt worden sein: 

Basler Straße 115, 79115 Freiburg/Breisgau.

Herr Busse residiert hier offenbar mit einem Briefkasten bei

ecos office center freiburg

BCF GmbH

Basler Straße 115

D-79115 Freiburg i.Breisgau

Tel: +49 (0)761 / 47 87-0

http://www.ecos-office.com/de/freiburg/index.cfm

 

Für das Amtsgericht Celle scheint Herr Busse gleich unter zwei verschiedenen Adressen tätig zu sein. Erste Adresse im Beschluss des Amtsgerichtes Celle angegeben: Thomas Busse, Praxis Hannover, Karlsruher Straße 2c, 30519 Hannover. Zweite Adresse unter der Herr Busse sein Gutachten dann tatsächlich bei Gericht einreicht: Thomas Busse, Hildesheimer Straße 265-267, 30519 Hannover.

Herr Busse residiert hier offenbar mit einem Briefkasten bei

ecos office center hannover-süd

BBC Business- und Bürodienstleistungs Center GmbH

Hildesheimer Straße 265 - 267

D-30519 Hannover

Tel: +49 (0)511 / 87 59-233

http://www.ecos-office.com/de/hannover-sued/index.cfm

Herr Busse lässt in der Familiensache am Amtsgericht Celle einen Teil seiner Arbeit unzulässigerweise durch eine Diplom-Psychologin Blum erledigen (2006). 

Für das Amtsgericht Kirchheim unter Teck firmiert Herr Busse unter Karlsruher Adresse.

Für das Amtsgericht Karlsruhe firmierte Herr Busse unter der Anschrift:

Praxis Busse

Kriegsstr. 142

76133 Karlsruhe

Telefon 0721 / 855037, 357976

Telefax 0721 / 855031

kontakt@praxisbusse.de

http://www.praxisbusse.de/

(25.02.2007 - vn.de)

Unter der Karlsruher Adresse findet man auch noch die Internetadresse 

http://www.ipe-karlsruhe.de

die derzeit allerdings nur mit der Meldung "Zugriff nicht erlaubt - die angeforderte Seite darf nicht angezeigt werden" zu besichtigen ist (25.02.2007 - vn.de)

IPE Karlsruhe das klingt schon mal spannend. Vielleicht ist das eine Abkürzung für Institut für Psychologie und Entwicklung Karlsruhe, das würde dann schon bedeutungsvoller klingen als das schnöde Wort Praxis. Möglicherweise versteckt sich hinter der Abkürzung auch die Bezeichnung "Institut für Personalentwicklung".

Dann fanden wir am 21.06.2007 und 13.04.2008 den folgenden Eintrag im Internet:

T. Busse ( Hrsg.): Kann es gelingen, innerhalb eines Systems aus Raum und Zeit zu einer `Gesamtschau der Dinge´ zu gelangen?

Über dieses Buch: In dem vorliegenden Eröffnungsband einer “Anthologie zum Thema Meta-Wissen” nehmen 44 Autoren, ausschließlich emeritierte Professoren aus den Bereichen sämtlicher Wissenschaften fundiert Stellung zu den Grundfragen der menschlichen Existenz. - Entstanden ist dabei neben einem wissenschaftshistorisch interessanten und mitunter wissenschaftskritischen Werk auch ein Kompendium des Allgemeinwissens.

Herausgeber: Thomas Busse studierte Psychologie und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Mannheim und ist heute als Psychotherapeut und Supervisor im Rahmen einer Lehrpraxis sowie als Gerichtsgutachter tätig. Er ist darüber hinaus Begründer eines Instituts für Forensische Ethnologie.

1. Aufl. 2005, 503 S., Rethra-Verlag, Neubrandenburg. ISBN: 3-937394-16-8, Softcover, LVP 35,80 €

www.rethra-hobby.de/favorite.htm

Zu finden auch unter: 

http://www.rethra-publishing.de/veroeffentlichungen/raum-und-zeit/index.html

Das klingt ja mächtig spannend "ausschließlich emeritierte Professoren", die anderen hatten wohl keine Zeit, da möchte man Herrn Busse unbedingt einmal persönlich kennen lernen.

Thomas Busse wurde auch von den folgenden Gerichten beauftragt:

Amtsgericht Arnstadt - Zweigstelle Ilmenau (2005, 2006)

Amtsgericht Bad Liebenwerda - Gutachtenerstellung unter der Adresse: Diplom-Psychologe Thomas Busse, Weißeritzstr. 3, 01067 Dresden - "zunächst nur eine Geschäftsadresse oder einfach einen Telefonanschluss, Gästebüros und Sekretariate nutzen." - Raum- und Briefkastenbuchung vermutlich bei "Bürodienstleistungen Dresden" - http://www.wtbc.de

Amtsgericht Böblingen

Amtsgericht Brandenburg an der Havel

Amtsgericht Bremervörde

Amtsgericht Erfurt - Gutachtenerstellung unter der Adresse: Jakobstraße 6-8, 99423 Weimar, Herr Busse lässt hier einen Teil seiner Arbeit durch eine Frau Dr. Gemeinhardt erledigen. (2007)

Amtsgericht Eschweiler - Gutachtenerstellung unter der Adresse: Kriegstraße 142, 76133 Karlsruhe. Herr Busse lässt hier einen Teil seiner Arbeit durch die Diplom-Psychologin Brit Sesemann - http://www.igst.org/tabellen/tliste99.html (Praxis Busse in Karlsruhe) und eine Frau Diplom-Psychologin Goretzky (Praxis Busse in Essen) erledigen. (2008)

Amtsgericht Essen

Amtsgericht Frankfurt am Main

Amtsgericht Germersheim (2005)

Amtsgericht Hattingen - Herr Busse agiert hier unter der Adresse: Thomas Busse, Weidkamp 180, 45356 Essen.

Herr Busse residiert hier offenbar mit einem Briefkasten bei

ecos office center essen

Büro & Service Anne Hermanski e.K.

Weidkamp 180

D-45356 Essen

Tel: +49 201 8619-0

http://www.ecos-office.com/de/essen/index.cfm

Herr Busse lässt in der ihm vom Amtsgericht Hattingen als Gutachter erfolgten Beauftragung einen Teil seiner Arbeit durch eine Frau Goretzki erledigen. Wollen wir hoffen, dass er das Gericht hierfür um Erlaubnis gefragt hat.

Amtsgericht Heilbronn - Gutachtenerstellung unter der Adresse: Kriegstraße 142, 76133 Karlsruhe, Herr Busse lässt hier einen Teil seiner Arbeit durch eine Diplom-Psychologin Dietl (2007) und durch die "in der Praxis des Untersuchers angestellte" Diplom-Psychologin Brit Sesemann - http://www.igst.org/tabellen/tliste99.html erledigen.

Amtsgericht Helmstedt - hier operiert Herr Busse offenbar von seinem Stützpunkt in Karlsruhe, Entfernung Karlsruhe-Helmstedt über 400 Kilometer (2007, 2008)

Amtsgericht Homburg

Amtsgericht Ilmenau (2005, 2006)

Amtsgericht Kandel/Pfalz

Amtsgericht Karlsruhe-Durlach - Herr Busse lässt in der ihm vom Amtsgericht Karlsruhe-Durlach als Gutachter erfolgten Beauftragung einen Teil seiner Arbeit durch eine Frau Diplom-Psychologin Sesemann http://www.igst.org/tabellen/tliste99.html erledigen. Diese ist angeblich in der "Praxis des Untersuchers" angestellt. Hoffentlich entrichtet Herr Busse für die Dame auch Sozialversicherungsbeiträge. Wollen wir auch hoffen, dass er das Gericht um Erlaubnis gefragt hat, Frau Brit Sesemann in die Auftragsbearbeitung einzubeziehen.

Amtsgericht Krefeld

Vom Amtsgericht Krefeld wurde Herr Busse beauftragt unter der Adresse: 

Thomas Busse, Weidkamp 180, 45356 Essen

Herr Busse residiert hier offenbar mit einem Briefkasten bei

ecos office center essen

Büro & Service Anne Hermanski e.K.

Weidkamp 180

D-45356 Essen

Tel: +49 201 8619-0

http://www.ecos-office.com/de/essen/index.cfm

Herr Busse ließ einen Teil seiner Arbeit mit der ihn das Amtsgericht Krefeld höchstpersönlich beauftragt hat, durch eine Frau Goretzki erledigen. 

Amtsgericht Landau in der Pfalz (2007)

Amtsgericht Ludwigsburg - unter Karlsruher Adresse sowie unter der Adresse: Leinfeldener Str. 66, 70597 Stuttgart

Amtsgericht Ludwigshafen (2006)

Amtsgericht Offenburg - (ab , ..., 2005, ..., 2013)

Herr Busse residiert hier offenbar mit einem Briefkasten bei

ecos office center freiburg

BCF GmbH

Basler Straße 115

D-79115 Freiburg i.Breisgau

Tel: +49 (0)761 / 47 87-0

http://www.ecos-office.com/de/freiburg/index.cfm

Amtsgericht Papenburg (2010: dort lässt Herr Busse eine Frau Goretzki für sich arbeiten)

Amtsgericht Pforzheim (2011)

Amtsgericht Pößneck - Zweigstelle Lobenstein

Amtsgericht Saarbrücken (ab , ..., 2007, ..., 2010) 

Amtsgericht Saarlouis

Amtsgericht Sankt Goar

Amtsgericht Soest - Gutachtenerstellung unter Adresse in Essen.

Amtsgericht Stadtroda

Amtsgericht Waiblingen - Gutachtenerstellung unter der Adresse: 

1. Briefkopf unter der Adresse: Kriegstraße 142, 76133 Karlsruhe. 

2. Diplom-Psychologe Thomas Busse, Esslinger Straße 40, 70182 Stuttgart

Mit Beschluss des Amtsgerichtes Waiblingen - Richter Anderl vom 05.02.2007 wurde Herr Busse von der Verpflichtung als Gutachter entbunden.

Amtsgericht Walsrode (2008) - Gutachtenerstellung unter der Adresse: 

1. Diplom-Psychologe Thomas Busse, Vahrenwalder Straße 269 A, 30179 Hannover. 

2. Hildesheimer Str. 265 - 267, 30519 Hannover (2008)

Herr Busse residiert hier offenbar mit einem Briefkasten bei

ecos office center hannover-süd

BBC Business- und Bürodienstleistungs Center GmbH

Hildesheimer Straße 265 - 267

D-30519 Hannover

Tel: +49 (0)511 / 87 59-233

http://www.ecos-office.com/de/hannover-sued/index.cfm

Aufgabendelegation an eine Frau Diplom-Psychologin Blum.

Amtsgericht Wernigerode - Gutachtenerstellung unter der Adresse: Thomas Busse, Schreiberstraße 37, 06110 Halle (Saale) - Briefkasten und Telefonweiterleitung nach Karlsruhe offenbar angemietet über Büroservice Marion Schenk - http://www.buero-und-service.de (2014)

Amtsgericht Wittenberg (2008)

 Amtsgericht Wunsiedel (2015) - unter der Adresse: Jakobstr. 6-8, 99423 Weimar

Amtsgericht Zittau - Gutachtenerstellung unter der Adresse: Diplom-Psychologe Thomas Busse, Weißeritzstr. 3, 01067 Dresden - "zunächst nur eine Geschäftsadresse oder einfach einen Telefonanschluss, Gästebüros und Sekretariate nutzen." - Raum- und Briefkastenbuchung vermutlich bei "Bürodienstleistungen Dresden" - http://www.wtbc.de

Oberlandesgericht Saarbrücken (2011)

 

Wenn Quantität ein Zeichen von Qualität wäre, würden wir Herrn Busse als den besten Gutachter Deutschlands empfehlen. Wofür andere geschäftstüchtige "Experten" ein ganzes "Institut" oder eine "GWG" mit zahlreichen Francaising-Mitarbeiterinnen brauchen, um deutschlandweit möglichst flächendeckend im Geschäft zu sein, da ist es für Herrn Busse offenbar eine Sache der Ehre, auf solche umständlichen Konstruktionen zu verzichten und lieber jeweils vor Ort eine eigene Dependance zu unterhalten. Wenn Sie also mal ein Auto mit hoher Geschwindigkeit von Stuttgart nach Ilmenau sausen sehen, ist es vielleicht Herr Busse, der gerade zu seiner nächsten anstehenden Begutachtung düst. Ja, so wünscht man sich den deutschen Arbeitnehmer, enorm flexibel und ortsungebunden. Demnächst vielleicht sogar in China oder Südafrika? 

Möglicherweise leistet Herr Busse aber auch Aufbauarbeit in der ehemaligen Sowjetzone? Das wäre sehr lobenswert, wenn er den dortigen deutsch sprechenden Eingeborenen mal beibringt, was ein Psychologe aus dem Westen so alles auf dem Kasten hat. Denn wie ist es sonst zu erklären, dass sein Erscheinen, das jeden, der schon von ihm gehört hat, wohl nur entzücken kann, in letzter Zeit verstärkt aus den sogenannten neuen Bundesländern vermeldet wird. Vielleicht will man ihn aber auch im Westen nicht mehr. Das wäre aber sehr schade. Doch die Natur ist manchmal grausam. Wenn die Weidegründe abgegrast sind, zieht die Schafherde bekanntlich weiter.

Vielleicht ist Herr Busse aber auch ein so toller Gutachter, so dass es sich alle deutschen Familienrichter zur höchsten Ehre anrechnen ihn bestellen zu dürfen?. Wir dürften in diesem Fall gespannt sein, wann er in Mecklenburg-Vorpommern beim Amtsgericht Pasewalk bestellt wird.

Möglicherweise hat Herr Busse aber auch mehrere Doppelgänger oder einen Zwillingsbruder. Vielleicht ist er auch einer der seltenen eineiigen Drillinge und seine beiden Drillingsbrüder helfen ihm bei der Abarbeitung der Aufträge. Vielleicht wohnt er aber auch im Wohnwagen und schlägt jeden Tag sein Lager in einer anderen Stadt und in einer anderen Straße auf. So jemanden würde man dann als "Nichtseßhaften" bezeichnen. 

Herr Busse offeriert auf seiner Internetseite http://www.praxisbusse.de/ifek.html auch noch ein angebliches "Institut für Forensische Ethnologie Karlsruhe (IFEK)". Dieses "Institut" ist offenbar ein reines Phantasiegebilde des Herrn Busse, siehe hierzu: 

OLG Frankfurt/Main, Beschl. v. 27.04.2001 - 20 W 84/01

Beim privatrechtlichen Zusammenschluss von lediglich drei Fachärzten ist die Bezeichnung „Institut“ als Gesellschaftsname irreführend

Der Namensbestandteil „Institut“ erweckt den Eindruck, es handele sich um eine öffentliche oder unter öffentlicher Aufsicht stehende wissenschaftliche Einrichtung. Handelt es sich tatsächlich nur um einen… 

http://datenbank.jurion.de/?s%3Aq=20%20W%2084%2F01

 Man darf wohl davon ausgehen, dass Herr Busse noch nicht einmal mit zwei anderen in ethnologischen Fragen einschlägig qualifizierten Personen kooperiert, was zwar nicht den Namen "Institut" rechtfertigen würde, so doch aber immerhin "Zusammenschluss".

Über Herrn Busse liegen dem Väternotruf zahlreiche Beschwerden von Betroffenen vor. Dessen ungeachtet scheint er bei einer Reihe von Familienrichtern mehr oder weniger beliebt zu sein, anders könnte man sich die Vielzahl der Beauftragungen des Herrn Busse quer durch Deutschland wohl nicht erklären. Möglicher Weise spielt aber auch eine gewisse Unbedarftheit der Familienrichter bei der Auswahl eines Gutachters eine Rolle.

Bei so vielen verschiedenen Anschriften die Herr Busse anscheinend hat, könnte man fast annehmen, an den Beschwerden müsste irgend was dran sein und es bedürfte vieler Adressen, um den vielen unangemeldeten Demonstrationen vor seinem Haus aus dem Weg zu gehen.

 

therapeutenverbund.de GmbH

Kriegsstr. 142

76133 Karlsruhe

Deutsch­land

Geschäftsführung:

Dipl.-Psych. Dipl.-Kfm.

Thomas Busse, Simone Schmidt

Register:

HRB 108496, Amtsgericht Mannheim

Redaktionell verantwortlich:

Simone Schmidt

(Anschrift wie Betreiber)

Telefon: 0721 / 892087

Telefax: 0721 / 855031

E-Mail: info@therapeutenverbund.de

Angaben für Geschäftsführer

Thomas Busse

Staat des Erwerbens der Berufsbezeichnung: Deutschland

Zuständige Kammer: Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg

http://therapeutenverbund.de/impress.html

 

 

bvvp-online-Newsletter

Ausgabe Nr. 7/11, 15.7.2011, nur für Mitglieder der 17 Regionalverbände des bvvp

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

hier ist der neue bvvp-online-newsletter Nr. 7/11

...

 

3.2. Dubioses Ansinnen Haben Sie in den vergangenen Wochen auch eine E-Mail bekommen mit der Anfrage, ob Sie bereit wären, für 60 Euro pro Therapiesitzung zugewiesene Patienten zu behandeln?

Verfasser der Mail ist der sogenannte „Therapeutenverbund i.G.“ in Karlsruhe. Wir wurden daraufhin neugierig und haben versucht, der Sache auf den Grund zu gehen. Eine Recherche bei Google ergab keine Hinweise auf diesen sogenannten „Therapeutenverbund“. Auf eine persönliche Kontaktaufnahme und Anfrage eines Kollegen hin hinsichtlich der Konditionen bekam dieser eine Antwort, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten:

“...Darüber hinaus ist es uns ein Anliegen, im Rahmen unserer Möglichkeiten einen Beitrag zu einer ökonomischen und an langfristigen Zielen orientierten Gesundheitspolitik zu leisten. Um diese Ziele zu erreichen, schließen wir mit diversen Krankenversicherungsunternehmen Rahmenverträge ab. Darin wird ein überproportional ho-her Therapiestandard mit vielen weiteren Vorteilen für die Patienten zu einem - gemessen an dem jeweiligen 2,3-fachen Satz der GOÄ- erheblich reduzierten Honorar festgelegt. Von Seiten der Versicherungsunternehmen ist das Interesse an unserem Angebot- naturgemäß - groß. Vor diesem Hintergrund sind auch die Inhaber der für unser Unternehmen tätigen Vertragspraxen überdurchschnittlich hoch motiviert. Dies beinhaltet neben der fachlichen Qualifikation auch die Bereitschaft, Termine für therapeutische Sitzungen grundsätzlich sehr zeitnah zur Verfügung zu stellen, in Krisensituationen auch telefonisch für den Patienten erreichbar zu sein und etwa auf einen Ausfallhonorar zu verzichten. Im Gegenzug erhält der Praxisinhaber ein Honorar von 60,- Euro pro Sitzung (à mindestens 50 min). Dieses Honorar wird dem Praxisinhaber garantiert, d.h. auch unabhängig von der Zahlungsbereitschaft der Patienten, mit denen wiederum die Therapeutenverbund GmbH i.G. abrechnet, ausbezahlt. Auch das Interesse auf Seiten der approbierten Psychotherapeuten mit entsprechenden freien Kapazitäten an unserem Angebot ist erwartungsgemäß sehr hoch. Vor diesem Hintergrund werden wir uns sicher schon bald in der Lage sehen, den Versicherungsunternehmen ein hinreichend dichtes Netz von mit uns kooperierenden Vertragspraxen anzubieten. Derzeit kommt es bei der Umsetzung unseres vgw. großen Projekts mitunter noch zu leichten Koordinationsproblemen, so dass beispielsweise Anfragen von interessierten Praxisinhabern nur mit Verzögerung beantwortet werden können. Wir bitten hierfür um Verständnis. Gleichzeitig sind wir jedoch dankbar für konstruktive Beiträge jeder Art, die dazu beitragen, Ihnen und uns zu dem gewünschten Erfolg zu verhelfen. Wenn es uns mit diesen ersten Informationen gelungen ist, Ihr Interesse aufrechtzuerhalten, bitten wir Sie nunmehr um Mitteilung, ob wir Sie -für beide Seiten unverbindlich - als Vertragspraxis vormerken dürfen.“

Verantwortlich zeichnet ein Kollege aus Karlsruhe, der nicht nur ein doppelapprobierter PP und KJP, sondern zudem auch noch Diplom-Kaufmann ist. Es scheint dem Kollegen gelungen zu sein, seine beiden Berufe miteinander in Einklang zu bringen. Auf seiner Homepage lässt sich lesen, dass die Praxis des Kollegen als Lehrpraxis zugelassen ist und dass derzeit 21 „Behandler“ in seiner Praxis Patienten behandeln.

...

http://www.bvvp.de/neu/

 

 

 

Katalog der Deutschen Nationalbibliothek

Ergebnis der Suche nach: Kann es gelingen, innerhalb eines Systems aus Raum und Zeit zu einer "Gesamtschau der Dinge" zu gelangen

Treffer 1 von 1 < < > <



Bücher

Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/976204231

Mehrteiliges Werk RaumZeit - ZeitRaum. - Neubrandenburg : Rethra-Verl.

Teil 1. Kann es gelingen, innerhalb eines Systems aus Raum und Zeit zu einer Gesamtschau der Dinge zu gelangen

Ausgabe 1. Aufl.

Erscheinungsjahr 2005

Umfang/Format 503 S. : Ill., graph. Darst. ; 836 gr.

ISBN/Einband/Preis 3-937394-16-8 kart. : EUR 35.80

EAN 9783937394169

Links Inhaltsverzeichnis

Inhaltstext

Frankfurt Signatur: 2005 A 61947

Bereitstellung in Frankfurt

Leipzig Signatur: 2005 A 77153

Bereitstellung in Leipzig

 

 

Inhaltsverzeichnis

Vorwort - Thomas Busse (Hrsg.), Karlsruhe

Friedrich Ackermann, Stuttgart

Carl-Gerold Arnold f. Erlangen

Alfred Behrmann, Berlin

Karl Binneberg, Braunschweig

H. Brand, Erlangen

Dieter Emeis, Osnabrück

G. Fellenberg, Wolfsburg

Heinz Fischer, Koblenz

Hans Adolf Friedrich, Solingen

Hans A. Froebe 1\ NL-Vijlen

Dieter Havemann, Brodersdorf

Erhard Hornbogen, Bochum

Ralph Jätzold, Trier

Helmut Kammermeier, Kaarst

Werner Krabs, Seeheim-Jungheim

Günter Friedrich Kratzel, Buxtehude

Peter Kutter, Stuttgart

Werner Langthaler, Münster

Wolfgang Laskowski, Linsengericht

Dietrich Loewer, Münster

Hermann Manzke, Heikendorf

Hermann Meiners, Münster

Berthold Meiser, Marpingen

Wolfgang Memmert, Kandel

Wolfgang Metz, Hamburg

Theodor R. K. Nasemann, Bernried/Obb.

Rüdiger Nicolovius, Hamburg

Walter Niesei, Bochum

Lorenz B. Puntel, München

Horst Rumpf, Darmstadt

Heribert Rück, Biebertal

Walter Schmitt Glaeser, Bayreuth

Werner Schneider, Braunschweig

Günther F. Seelig, Berlin

G. Smolla, Königstein / Ts-Mammolshein

Wolfgang Stein, Giessen

Helmut Steinecke, Leonberg

Ulrich Supprian, Süderstapel

Ida Valeton, Braunschweig

Ernst G. Wehner, Würzburg

Wolfgang Weidlich, Stuttgart

Horst Weinstock, Aachen

Wolfgang Weiß, Vilshofen

Gerhard Wuthe, Sudern-Stockum

Psychodiagnostik u. -therapie I

Ingenieurwissenschaften 1

Biowissenschaften 15

Literaturwissenschaften 26

Erziehungswissenschaften 38

Ingenieurwissenschaften 43

Religionspädagogik, Katechetik 62

Botanik, Umwelthygiene 67

Geographie und -Ökologie 73

Physik 80

Botanik, Morphologie 113

Medizin 120

Maschinenbau 130

Geographie,-Wissenschaften 140

Physiologie, Herzstoffwechsel 155

Angewandte Mathematik 166

Slawische Philologie 180

Psychoanalyse 190

Psychologie 194

Genetik, Strahlenbiologie 213

Sozialpädagogik 221

Kinderheilkunde 231

Zahnärztliche Werkstoffkunde 235

Erziehungswissenschaften 237

Allgemeine Didaktik 263

Physikalische Chemie 271

Dermatologie 286

Angewandte Mathematik 291

Physiologie 296

Systematische Philosophie 317

Erziehungswissenschaften 343

Romanistik, Didaktik 352

Öffentliches Recht 367

Geologie, Mineralogie 381

Psychologie 393

Prähistor. Archäologie 405

Allgemeine Zoologie 409

Ingenieurwissenschaften 412

Neurologic Psychiatrie 417

Geowissenschaften 430

Psychologie, Methodenlehre 446

Theoretische Physik 448

Anglistik 459

Philologie 480

Politikwissenschaften 491

 

PPN: 267763522

Titel: RaumZeit - ZeitRaum / Thomas Busse (Hrsg.). - . - Neubrandenburg : Rethra-Verl., 2005

ISBN: 3-937394-16-8

Bibliographischer Datensatz im SWB-Verbund

http://d-nb.info/976204231/04

 

 

 


 

 

 

Michael Büttner

Diplom-Psychologe, Klinischer Psychologe

Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Friedrich Ebert-Straße 5

24837 Schleswig

 

Beauftragung am Amtsgericht Flensburg

(1996)

"... Desweiteren wird es sich nicht vermeiden lassen, daß im Rahmen der Begutachtung auch ein Zusammentreffen der Kinder mit dem Vater stattfindet, andernfalls hätte der Vater hinreichende Gründe, die gesamte Begutachtung abzulehnen.

..."

Schreiben des am Amtsgericht Flensburg als Gutachter beauftragten Michael Büttner an die Mutter der beiden Kinder Anett und Annika S. und den neuen Ehemann der Mutter vom 09.07.1996 

Zu diesem Gutachter hat der Väternotruf bisher leider noch keine positiven Rückmeldungen von betroffenen Vätern bekommen. Aber was nicht ist, kann ja noch kommen. Also liebe Trennungsväter, bitte meldet Euch bei uns, wenn Ihr gute Nachrichten über Herrn Büttner habt..

 

Autor des Aufsatzes: "Familiendiagnostik im Sorgerechtsstreit: eine Untersuchung zur Objektivierung abweichenden Verhaltens in zerstrittenen Familien." in: "Psychologische Rundschau" , 1988, 39, S. 13-26

 

Der Mann hätte vielleicht Mathematiker statt Psychologe werden sollen. In dem Aufsatz finden sich immerhin solche bedeutsamen Sätze wie: "Die Frage, was eine objektive psychometrische Erfassung von Verhaltensmerkmalen im Kampffeld der zerstörten Familie leisten kann, erscheint allerdings noch nicht hinreichend abgesichert."

 

 


 

 

 

Dr. Martina Cappenberg

Diplom-Psychologin 

Münster

 

 

Gemeinsame Fachtagung der Mitarbeiter aus den Bereichen Pflegekinderdienst und Vormundschaft mit der Referentin Dr. Martina Cappenberg

"Wie kann eine Kooperation zum Wohl der Pflegekinder gelingen?", war das Thema der Veranstaltung des Regionalen Arbeitskreises der Pflegekinderdienste und Adoptionsvermittlungsstellen des Kreises Recklinghausen, dem auch der SkF angehört. Geplant, organisiert und durchgeführt wurde dieser sehr informative Fachtag vom Fachbereich Kinder, Jugend und Familie der Stadt Recklinghausen.

...

Recklinghausen, 21. September 2012

http://www.skf-recklinghausen.de/86666.html

 

 

 


 

 

 

Dr. Helen Castellanos

Diplom-Psychologin

Schiffmeistergasse 14

83410 Laufen

sogenannte GWG

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html

Zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Hans Heiß; Helen A. Castellanos: Gemeinsame Sorge und Kindeswohl nach neuem Recht, Nomos; 1. Auflage. (27. März 2013) - Hans Heiß ist Richter am Amtsgericht Altötting

Beauftragung am Amtsgericht Altötting, Amtsgericht Laufen, Amtsgericht Mühldorf, Amtsgericht Rosenheim

(ab , ..., 2004, ..., 2013)

Die Diplom-Psychologin Dr. Helen Castellanos wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

Psychologische Sachverständigengutachten im Familienrecht

Dr. Helen A. Castellanos; Christiane Hertkorn

Nomos, 2014

http://www.christiane-hertkorn.de/html/biographie.html

 

 


 

 

 

Christine Chan

Diplom-Psychologin

Psychodiagnostische Beratungspraxis

Wandsbeker Königstr. 11

22041 Hamburg

Tel: 040 / 651 50 43

http://www.praxis-psychologen.de/team.php

 

Beauftragung am Amtsgericht Schwarzenbek

(ab ..., 2011, ..., 2013)

 

 

 


 

 

Theodor Christa

Wartenseestr. 3

87435 Kempten

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Arzt für Psychotherapie

Beauftragung am Amtsgericht Kempten

(ab , ..., 2012)

 

 


 

 

Frau Ciocci

 

 

 


 

 

Evelyn Class / Heide Strunk

"Psychologische Sachverständige"

Weinbrennerstr. 38

76135 Karlsruhe

Verbandelt mit der GWG München.

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Baden-Baden, Amtsgericht Ettlingen, Amtsgericht Karlsruhe

(ab , ..., 2006, ..., 2015)

 

 

 


 

 

Dr. med. Marianne Clauß 

Dr. med. Diplom-Psychologin, Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie 

(u.a. Auftragsübernahme von Prof. Klosinski, 72076 Tübingen)

Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter am Universitätsklinikum Tübingen

http://www.medizin.uni-tuebingen.de/ppkj/Mitarbeiter/Mitarbeiter.htm

Beauftragung am Amtsgericht Calw, Amtsgericht Reutlingen

(ab , ..., 2010, 2011)

 

 


 

 

Birte Cornelius

Diplom-Psychologin

"Fachpraxis für Rechtspsychologie"

Argonnenstr. 7

28211 Bremen

Tel: 0421 / 6960204

Fax: 0421 / 6960206

E-Mail: praxis-rechtspsychologie@bremen.de

Internet: keine eigenständige Internetadresse

http://www.psychologenakademie.de/spezpsych/register2.php?tabelle=Rechtspsychologen&action=update&sort=Name&limit=-1&limitstart=10

Beauftragung am Amtsgericht Bremen

(ab , ..., 2011, ..., 2015)

 

siehe auch unter "Fachpraxis für Rechtspsychologie"

 

 

 


 

 

 

Meike-Angela Czajka

Qualifikation: dem Väternotruf nicht bekannt

44801 Bochum

Beauftragung am Amtsgericht Schwelm

(ab , ..., 2007, ..., 2014)

 

 

Meike-Angela Czajka, eher bekannt als Maya Czajka, war lange Jahre Geschäftsführerin und Vorstandsmitglied der Sexworkselbsthilfe Madonna, bevor sie 1999 Mitglied des Vorstands der Deutschen AIDS-Hilfe wurde. Dem Bundesvorstand gehörte sie bis 2008 an. 2005 beriet sie unseren Landesvorstand als Beiratsmitglied bei der Vergabe der ZSP-Mittel. Maya Czajka lebt nach wie vor in Bochum und ist dort als Forensische Sachverständige.

...  

http://www.ahnrw.de/aidshilfe-nrw2012/front_content.php?idart=2943 

 

 

 


 

 

 

Peter Czech

Diplom-Psychologe

Falkenstraße 48A

46282 Dorsten

 

Tätig als Psychologe bei Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche der Caritas in Gladbeck

http://www.caritas-gladbeck.de/beratung/thema_familie/eb.htm

Beauftragung am Amtsgericht Essen, Amtsgericht Lünen, Amtsgericht Recklinghausen

(ab , ..., 2004, ..., 2011)

Czecheinsatz im Fall Heinz Hövelmann: "Väterwiderstand.de trauert um Vater Heinz Hövelmann" - http://väterwiderstand.de/index.php/suizid-vaeter/234-heinz-hoevelmann

 

 

 


 

 

 

Dr. Michael Dacken

Diplom-Psychologe, Klinischer Psychologe

16805 Neuruppin

Ruppiner Kliniken - Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Vertreter des Chefarztes

Fehrbelliner Straße 38

16816 Neuruppin

Tel.: 03391 / 39 - 0

http://www.ruppiner-kliniken.de/rkn.de/index.php?StoryID=383

Beauftragung am Amtsgericht Neuruppin

(ab , ..., 2006, ..., 2012)

 

 

 


 

 

Petra Dahl

Diplom-Psychologin

Saarlandstraße 14

76855 Annweiler

www.petradahl.de

Beauftragung am Amtsgericht Landau in der Pfalz, Amtsgericht Zweibrücken 

(ab , ..., 2007, ..., 2009)

 

 


 

 

 

Dr. med. Siegmund Dannecker

Facharzt für Neurologie und Psychiatrie

Luitpoldstr. 2

10781 Berlin

 

1980 - 1986 Ausbildung: Studium der Medizin an der Universität Ulm, D

1986 Approbation in Deutschland

1987 Promotion zum Dr. med. (Universität Ulm, D)

1987 - 1992 Facharzt-Weiterbildung

 

Gutachterlich tätig, unter anderem

im Rahmen der Überprüfung der Fahreignung (Führerschein);

für zahlreiche Gerichte, zum Beispiel im Rahmen des Betreuungsrechts (Geschäftsfähigkeit und Testierfähigkeit) 

Fragen zur Schuldfähigkeit und in Rentenverfahren.

nervenärztlich im Bereich der Fachgebiete Neurologie und Psychiatrie

 

Eine sehr enge Zusammenarbeit in der Gutachtentätigkeit besteht mit

Herrn Dr. Michael Wiedemann, Diplompsychologe

Ebersstr. 35

10827 Berlin

...

 

http://www.psychiatriegutachter.de/

 

(ab , ..., 2011)

 

 

 


 

 

Silvia Danowski

Diplom-Psychologin

Angelikastr. 4, 01099 Dresden

oder: Stauffenbergallee 7 g, 01099 Dresden

Beauftragung am Amtsgericht Grimma, Amtsgericht Torgau

(ab , ..., 2013, 2014)

Frau Silvia Danowski wird vom Väternotruf nicht empfohlen. 

 

 

"Ein Blick in das Drehbuch des Lebens - Möglichkeiten und Grenzen moderner Astrologie"

09.11.2010

Silvia Danowski, Diplom-Psychologin

Ort: Bücher Best, Louisenstraße 37, Dresden

Kommentar Väternotruf: Wer zu viel in die Sterne guckt, wird zum Schluss noch ganz besoffen.

 

 

1. Kinder, Eltern und die Schmerzen einer Trennung  

Im Alltag an der Seite von Trennungskindern  

Fortbildung für Pädagogen, Trainer, Sozialarbeiter, Beistände  

Kosten: 35,- € p.P. inkl. inkl. Mittagessen und Kaffee  

Leitung: Frau Dipl.-Psych. Silvia Danowski 

 

Die Trennung der Eltern und das Wohl der Kinder  

Grundzüge des Cochemer Modells  

Für Betroffene, Pädagogen, Rechtsanwälte, Verfahrensbeistände  

Leitung: Frau Dipl.-Psych. Silvia Danowski  

Kosten: 35,- € p.P. inkl. Kaffeepause  |  ermäßigt: 17,50 €  

Nächste Termine: 20. Februar 2014 15 - 19 Uhr | 17. April 15 – 18 Uhr  

Referentin: Frau Ingrid Graf, Direktorin AG Borna, Familienrichterin

http://auterwitz.wordpress.com/auterwitzakademie/

 

 

Väteraufbruch für Kinder, Dresden e.V.

Allen Kindern beide Eltern!

Themenabend

Der Väteraufbruch für Kinder, Dresden e.V. im Gespräch mit: Silvia Danowski

Kindeswohlgefährdung durch Umgangsboykott- und Verweigerung

Fast jeder hat es schon erlebt, entweder persönlich bei den eigenen Kindern, in der Familie oder im Bekanntenkreis: Umgangsboykott- und Verweigerung.

Doch ab wann geht es um Kindeswohlgefährdung?

Wie ist dabei die rechtliche Situation?

Was kann man gegen diese Art von Kindeswohlgefährdung tun?

Silvia Danowski ist psychologische Sachverständige, Anwältin des Kindes (VAK e.V.) und

Verfahrensbeistand.

Im Gespräch sein, heißt, dass sie sowohl obige Fragen beantwortet, als auch Fragen der Teilnehmer an diesem Abend. Ebenso kann sie an einzelnen Beispielen Probleme und Lösungen erklären.

Die organisatorischen Details:

Veranstaltungsdatum: 28. März 2012

http://www.dd.vafk.de/uploads/media/20120328_Themenabend_Kindeswohlgefaehrdung.pdf

 

 

 

 

Silvia Danowski

Bild von Silvia Danowski

 

Wohnort

Postleitzahl: 01067

Stadt: Dresden

 

Persoenliche Informationen

Geschlecht: weiblich

Ich bin: eine glückliche Mutter

Lieblingsbuch: Märchen der Gebrüder Grimm

Lieblingsland: Türkei

Ich mag: Sommernächte, Motorräder

Ueber mich: Habe selbst 5 Jahre lang gestillt, Berate Eltern bei Konfliktlagen, helfe beim Umgang mit Babies und Kindern, setze mich ein für die Aufklärung über Eltern-Kind-Entfremdung, bilde Verfahrensbeistände weiter, berate Menschen astrologisch udn psychologisch, liebe Lagerfeuer, habe drei Kinder, singe und fotografiere

 

Berufliches

Organisation, Institution, Verein, Firma: Trageberaterin der Trageschule Dresden Dipl.-Psychologin, engagiert im Verband Anwalt des Kindes zur De-Eskalation von Eltern-Konflikten PAS-Eltern e.V. Dresdner Initiative Trennungskinder Verfahrensbeistand Psychologische Sachverständige Reiki-Anwenderin Grad 1 und 2 Astrologin des Astrologie-Zentrums Berlin

 

Qualifikation:

Trageberaterin

 

Ich suche:

Klienten zur Trageberatung, Elternberatung, Lebensberatung, Eltern, die von ihrem Kind entfremdet werden, Erwachsene, die als Kinder entfremdet wurden, zwecks Vernetzung

Author Information

Silvia Danowski

Bild von Silvia Danowski

Offline

Zuletzt angemeldet: vor 2 Jahre 43 Wochen

Beigetreten: 10/01/2012  

http://www.stillgruppen.de/users/silvia-danowski

 

 


 

 

Norbert Darimont

Diplom-Psychologe 

50679 Köln

Früher (1998) Tätigkeit beim Psychologischen Institut der Universität Köln? - http://idw-online.de/pages/en/news?print=1&id=3657

(ab , ..., 2006)

Beauftragung am Amtsgericht Kerpen  

 

 


 

 

Gabriele Darpe

Gutachterin

Beauftragung am Amtsgericht Trier

(2006) - soll dem Vernehmen nach inzwischen nicht mehr als Gutachterin tätig sein (15.01.2008) 

 

 


 

 

Dr. Steffen Dauer

Diplom-Psychologe

Mitglied der Bürogemeinschaft "Institut für Rechtspsychologie Psychologen in Bürogemeinschaft", Kleine Marktstraße 5, 06108 Halle - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

www.rechtspsychologie-halle.de

(ab , ..., 2010)

 

 

 


 

 

 

Prof. Dr. med. Jürgen Deckert 

Uniklinik Würzburg

Beauftragung am Amtsgericht Fürth (in Bayern)

(ab , ..., 2014)

 

 


 

 

 

Professor Dr. Harry Dettenborn

Geburtsdatum: unbekannt (ist schon recht ungewöhnlich, dass man von Herrn Dettenborn offenbar noch nicht einmal weiß, wann und wo er geboren wurde)

emeritiert, ehemals Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie, Abteilung Lern- und Verhaltensstörungen, in der Philosophischen Fakultät IV an der Humboldt-Universität zu Berlin

Praxis für Gerichtspsychologie

Gethsemanestr. 6

10437 Berlin (unter dieser Adresse ist gelegentlich auch vorfindbar Diplom-Psychologe Michael Riedlberger) 

Gesellschafter der sogenannten "Institut Gericht & Familie Service GbR" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Stephanstr. 25

10559 Berlin

http://igf-berlin.de/igf_gbr/index_service.html

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2007, 2008)

 

 

Erfahrung als psychologischer Sachverständiger bei Gerichten seit 1966

Lehrstuhlinhaber (Lehrstuhl Psychologie) an der Humboldt-Universität zu Berlin bis 2004

http://www.gerichtspsychologie.com/zur-person/

 

Seit 1996 hat Herr Dettenborn laut Aussage auf seiner Internetseite für "Gerichte" gearbeitet. Vermutlich waren es keine Gerichte in Westberlin, denn Herr Dettenborn lebte auf der anderen Seite der Mauer im Sozialismus. So werden es denn wohl Gerichte in der DDR gewesen sein. Die DDR war bekanntlich ein sozialistischer Rechtsstaat, deshalb hatte sie ja auch Gerichte für die Herr Dettenborn als rechtschaffender sozialistischer Bürger offenbar gearbeitet hat. Gerichte  arbeiten ja immer nach irgendeinem Recht und nicht nach einem Unrecht. Grad so wie es die Bundesrepublik Deutschland jahrzehntelang für Recht hielt, nicht verheiratete Väter und ihre Kinder als Menschen zweiter oder dritter Klasse zu behandeln und massiv zu diskriminieren und auszugrenzen. Der Europäische Menschenrechtshof hat dies als Menschenrechtsverletzung gekennzeichnet, woran man wieder einmal sehen kann, dass die BRD weiß Gott kein Rechtsstaat ist, wie uns Herr Gauck immer vormachen will. Zum Zeitpunkt der Verurteilung der BRD durch den europäischen Gerichtshof war der westdeutsche Oberboss Helmut Kohl und seine ähnlich aufgestellten Vorgänger gottlob schon nicht mehr im Amt.

Und so hat Herr Dettenborn den DDR-Rechtsstaat dann wohl auch mit seinem Engagement unterstützt - streng rechtsstaatlich nach DDR-Recht. Ansonsten hätte er ja wohl bald keine Aufträge mehr bekommen, sondern wäre womöglich als arbeitsloser Dissident in der Umweltbibliothek im Keller des Gemeindehauses der Zionskirchengemeinde im Berliner Stadtbezirk Mitte gelandet und nach der Wende Bundeskanzler oder doch wenigstens Leiter der Konrad-Adenauer Stiftung geworden.

 

 

 

Studien zur Schuld

John Lekschas, Dietmar Seidel, Harry Dettenborn

Berlin, 1975

http://de.wikipedia.org/wiki/John_Lekschas

 

 

 

"Psychologische Probleme der Täterpersönlichkeit"

von Harry Dettenborn und Hans-H. Fröhlich 

VEB Deutscher Verlag der Wissenschaften (Taschenbuch - 1974)

 

"Vorwort

Der Kreis derjenigen, die sich mit straffällig gewordenen Menschen bzw. Problemen der Kriminalität beschäftigen, ist in den letzten Jahren größer geworden. Als Kennzeichen der entwickelten sozialistischen Gesellschaft und des Anliegens unserer Rechtspraxis werden z.B. auch bezirkliche Kollektivvertreter, Vertreter von Hausgemeinschaften, aus Wohnbezirksausschüssen der nationalen Front, aus der FDJ und anderen Massenorganisationen sowohl in das Ermittlungsverfahren und in die Hauptverhandlung, als auch in den Prozeß der Wiedereingliederung bzw. Resozialisierung einbezogen.

Es ist auch das Problembewußtsein bei der Würdigung strafbaren Verhaltens und der Maßnahmefindung insoweit deutlich gestiegen, als psychologische Zusammenhänge und die Persönlichkeit des Straftäters eine immer stärkere Beachtung finden. 

Auch hier schlägt sich die steigende Bedeutung des subjektiven Faktors unter den gegenwärtigen Bedingungen des Aufbaus der entwickelten sozialistischen Gesellschaft nieder.

...

Die vorliegende Arbeit ging größtenteils aus Lehrveranstaltungen hervor, die die Verfasser seit einigen Jahren an der Juristischen Fakultät bzw. der Sektion Rechtswissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin halten und die zum obligatorischen Ausbildungsgang sozialistischer Juristen gehören.

...

Da innerhalb der bei uns noch existierenden Kriminalität der Jugendkriminalität besondere gesellschaftliche Aufmerksamkeit gebührt und geschenkt wird, findet die jugendliche Täterpersönlichkeit auch hier besondere Beachtung.

..."

 

 

 


 

 

 

Karin Deutz

Diplom-Psychologin

c/o Rechtspsychologische Praxis 

Dr. Kalinowsky

Bremer Straße 35

21244 Buchholz

http://www.rechtspsychologie.com

Beauftragung am Amtsgericht Dannenberg

(ab , ..., 2008, ..., 2010)

 

 

 


 

 

Jaqueline Devrient

Diplom-Psychologin

offenbar hauptberuflich tätig an der:

Tagesklinik für Erwachsene

07443 Jena

 

 

 


 

 

 

 

Josef L. Diefenthal

Diplom-Psychologe

Lösungsorientierter Sachverständiger (Jopt/Behrend)

Nordstr. 44

52353 Düren

Internet: http://www.familienpraxis-online.de

Beauftragung am Amtsgericht Hamm

 

 

 


 

 

Henrike Dierks

Diplom-Psychologin

Beauftragung am Amtsgericht Lüneburg

 

Mitarbeit im sogenannten "Institut für gerichtspsychologische Gutachten in Erziehungs- und Familienfragen" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

IGG Ahrensburg

An der Reitbahn 3

22926 Ahrensburg

www.igg-ahrensburg.de

 

 

Dierks, Henrike; Deneke, Christiane

Präventionsgruppen für Kinder psychisch kranker Eltern im Schulalter ("Auryngruppen").

In: Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht; 50 (2001); Nr. 7; S. 560-568

 

 

 

Kinderprojekt AURYN Hamburg

Hilfe für Kinder und Eltern

SeelenNot - Gemeinnütziger Verein zur Unterstützung von Familien mit

seelisch kranken Eltern e.V. Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters

Universitätskrankenhaus Eppendorf

Martinistr. 52

20246 Hamburg

Tel: 040 / 42803 2215

Fax: 040 / 42803 5169

und

Dipl.-Psych. Henrike Dierks

Tel: 040 / 42803 4361

Fax: 040 / 42803 2409

E-mail: dierks@uke.uni-hamburg.de

 

 

 


 

 

 

Bernd Dietrich

Diplom-Psychologe

14197 Berlin

http://www.wegweiser-aktuell.de/berlin/22_wilmersdorf_558_psychologische-psychotherapeuten.htm?PHPSESSID=de3a522a&page=2

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg, Kammergericht Berlin

(ab , ..., 2007, ..., 2009)

 

 

 

Claudia Dietrich

M.A. Psychologie, Pädagogik, Soziologie

08396 Waldenburg

Internet: http://fsls.de/mitglieder.htm

 

 

Andreas Dittler

Diplom-Psychologe

Agentur für Kindeswohl

Herderstr. 53

28203 Bremen

http://www.afkindeswohl.de

(ab , ..., 2013)

Gutachten, Verfahrensbeistandschaften, Umgangspflegschaften.

Praxisgemeinschaft mit Tilmann Warnke 

"Agentur für Kindeswohl", klingt ein bissel wie "Agentur für Blumenkohl", nun ja jeder hängt sich die Plakette um, die am besten in der Sonne glänzt. Wobei, ehrlich gesagt, Blumenkohl kann man wenigstens essen, aber haben Sie mal versucht Kindeswohl zu essen?

 

 

 


 

 

 

 

Brigitte Dittrich

Diplom-Psychologin

90559 Burgthann

Tritt auch auf unter "Praxis für Psychologische Gutachtenerstellung und Beratung" - Mariane Schwabe-Höllein

Hernauerstraße 6

93047 Regensburg

www.pgb-praxis.de

http://www.pgb-praxis.de/index.html?url=http://www.pgb-praxis.de/content/team.html

1989-1998 Mitarbeiterin des sogenannten "Instituts für Gerichtspsychologie" - Dr. Arntzen in Bochum - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Hersbruck, Amtsgericht Nürnberg

Frau Brigitte Dittrich wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

(ab , ..., 2004, ..., 2011)

 

 


 

 

 

Reinhard Doberenz

Diplom-Psychologe

Kröpeliner Str. 48

18055 Rostock

Internet: http://www.reinhard-doberenz.de

Beauftragung am Amtsgericht Pasewalk

(ab , ..., 2009, ..., 2012)

 

 

 

Die Rechtspsychologische Praxis Reinhard Doberenz erstellt Sachverständigengutachten zu folgenden Themen:

Aussagepsychologische Gutachten

Fragen der Schuldfähigkeit im Strafverfahren

Gutachten zur Frage der bedingten Entlassung

Gutachten im Familienrecht

Methodenkritische Stellungnahmen

Weiteres

Im Hause arbeiten zwei weitere forensisch tätige Dipl.-Psychologinnen. Die Erstellung eines Gutachtens nimmt in der Regel acht bis zwölf Wochen in Anspruch.

Seit 2000 zertifizierter Fachpsychologe der Rechtspsychologie

AFPPS-Mitglied

...

http://www.reinhard-doberenz.de/

 

 

 

Kommentar Väternotruf:

Merkwürdig, eine "Rechtspsychologische Praxis" erstellt angeblich Sachverständigengutachten. Nächstens fängt die Deutsche Staatsoper auch noch an zu singen und der Deutsche Jodlerverband singt die Deutsche Nationalhymne. 

 

 

Reimer Dohrn

Diplom-Psychologe 

Schäferstrasse 18

20357 Hamburg    

Internet: http://www.busyshadows.org/praxis-dohrn/

(ab , ..., 2015)

 

 

 


 

 

 

André Donner

Diplom-Psychologe

zu erreichen über die sogenannte "Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts und Rechtspsychologie"

GWG Nürnberg

Meuschelstraße 1

90408 Nürnberg

http://www.gwg-institut.com/in-deutschland.html

Beauftragung am Amtsgericht Nürnberg

(ab , ...., 2014)

 

 

Auguste Dormann

Diplom-Psychologin, Mediatorin NLP, Vereidigte Gutachterin in Familiensachen

Kinder und Jugendliche in der Mediation

Sprachen: Englisch

64289 Darmstadt

http://www.mediation-darmstadt-bergstrasse.de/anbieterliste_mediation.htm

Beauftragung am Amtsgericht Hanau

(ab , ..., 2011)

Bestellung auch als Verfahrensbeistand.

 

 


 

 

 

Günter M. Drechsel

Sandstraße 5

87439 Kempten

vor 2007 tätig gewesen unter GWG-Logo, 2007 tätig ohne GWG-Logo

Beauftragung am Amtsgericht Halle

(ab , ..., 2007)

 

 


 

 

 

Kathrin Drews

Diplom-Psychologin

 

* Studium der Psychologie an der Universität Bremen

* Ausbildung in Rechtspsychologie mit Schwerpunkten im Bereich von Polizeipsychologie und Kriminologie sowie Psychologie im Strafvollzug

* Sachverständige für Aussagepsychologie

Begutachtung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

* Erstellung psychologischer Gutachten im Familienrecht

* Mitglied im Berufsverband Deutscher Psychologen

 

 

 

Forensisch-Psychologische Praxis

Mühlenstraße 126

26789 Leer

Telefon: +49 (0)491 992 3636

Telefax: +49 (0)491 992 3650

 

www.fpp-leer.de

 

 

 

 


 

 

 

Gabriele Drexler-Meyer 

Diplom-Psychologin

Praxisadresse: 

Unschittplatz 1

90403 Nürnberg

sonst wohl Hiltpoltstein

Beauftragung am Amtsgericht Neustadt an der Aisch, Oberlandesgericht Bamberg

 

"Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige"

Bestellt für: Forensische Psychologie

Bestellt von: Regierung von Oberfranken

Zuständige Kammer: IHK Oberfranken

http://svv.ihk.de/svvdtl.asp?SID=17245&Nr=3&GemKz=09564&SgNr=6000

 

(ab , ..., 2003)

 

 

 


 

 

 

Claudia Dröge

Diplom-Psychologin

Jägertorstr. 166

64289 Darmstadt

oder auch: 

Bereichsleitung 

Floating II

Region Rhein/Main

Inobhutnahme

Darmstadt

Projekt Zeitkinder

Otto-Hesse-Str. 19

64293 Darmstadt

http://www.projekt-petra.de/e101/e105/index_ger.html#e252

 

Beauftragung am Amtsgericht Wiesbaden

 

 

 


 

 

 

Britta Duken

Diplom-Psychologin

"Institut für Trennungs- und Scheidungsberatung" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Rembertistr. 28

 

Internet: http://tus-beratung.de/extra-navigation/team/britta-duken.html

 

Praxisgemeinschaft: Susanne Bänfer, Britta Duken, Regina Jonetat, Anke Koch, Djalal Razafi

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sigrid Dumke 

Diplom-Psychologin

Eichendorffweg 29

88400 Biberach

Beauftragung am Amtsgericht Kempten (Allgäu), Landgericht Kempten

(ab , ..., 2005, ..., 2012)

Frau Dumke wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

"ZEIT: Im neuen Prozess legte der Rechtspsychologe Günter Köhnken dar, wie schlampig die Sachverständigen gearbeitet hatten. Er sprach von "Gesinnungsdiagnostik". Wurde das Gericht Opfer dieser Experten?

Schwenn: Aussageanalysen unterliegen sehr genau definierten, schon damals bekannten Standards. Die wurden gröblich verletzt. Das musste auch für das Gericht erkennbar sein, das Herrn Gill verurteilt hatte.

ZEIT: Werden die Gutachterinnen Sigrid Dumke und Jenny Junghanß nun zur Rechenschaft gezogen? Schwenn: Strafrechtlich müssen Sachverständige nur für vorsätzlich falsche Gutachten einstehen, es sei denn, sie sind vereidigt worden. Das kommt fast nie vor. Aber sie könnten zivilrechtlich belangt werden. Sollte der Staat wegen der Entschädigung für Herrn Gill die Tochter verklagen, könnte sie wiederum Ansprüche gegen die beiden geltend machen. Besser, der Freistaat Bayern ginge gleich gegen diese Sachverständigen vor. ...

Beide Gutachten von 1996 wurden jetzt im Wiederaufnahmeverfahren durch ein methodenkritisches Gutachten, das Schwenn in Auftrag gab, analysiert und als äußerst unprofessionell und nicht geeignet eingestuft." 

07.11.2013

http://www.zeit.de/2013/46/wiederaufnahmeverfahren-interview-schwenn

 

 

 

 


 

 

Frau Dümlein

IGF - sogenanntes Institut für Gericht und Familie - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Berlin

 

 


 

 

Brigitte Dunst

Diplom-Psychologin

"Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs"

"Fachpraxis für Rechtspsychologie"

Argonnenstr. 7

28211 Bremen

Tel: 0421 / 6960204

Fax: 0421 / 6960206

E-Mail: praxis-rechtspsychologie@bremen.de

Internet: keine eigenständige Internetadresse

http://www.psychologenakademie.de/spezpsych/register2.php?tabelle=Rechtspsychologen&action=update&sort=Name&limit=-1&limitstart=10

 

Praxisgemeinschaft "selbstständiger Gutachterinnen und Gutachter"

Diplom-Psychologin Birte Cornelius, Diplom-Psychologin Brigitte Dunst, Diplom-Psychologe Georg Post, Diplom-Psychologin Silke Ramson, Diplom-Psychologin Angelika Stäbler

Beauftragung am Amtsgericht Bremen, Amtsgericht Bremen-Blumenthal, Amtsgericht Zeven

(ab , ..., 2006, ..., 2015)

 

 

 


 

 

Dr. med. Marc Dupont

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Chefarzt am Klinikum Bremen-Ost Klinik für Kinder- Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Züricher Str. 40

28325 Bremen

http://bremen.de/klinikum-bremen-ost---klinik-fuer-kinder--und-jugendpsychiatrie-und-psychotherapie-336224

 

Mitarbeiterin: Frau Seibert - Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Beauftragung am Amtsgericht Bremen-Blumenthal

 

 


 

 

 

Hans Dusolt 

Ehrwalder Str. 74

80337 München 

Tel. 089/ 714 19 42

Fax 0 89/ 71 66 96 42

e-mail: dusolt.muenchen@t-online.de

Dipl.-Psych., Psych.Psychothera., Internet:

Paar-/Familientherapeut (DFS),

Psychologischer Sachverständiger

http://www.bafm-mediation.de/Mediatoren/Polz8.html

 

 

 


 

 

 

Beatrice Ebbinghaus-Pitzer

Sachverständige

45128 Essen

vom sogenannten "Institut für Forensik Bochum" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Recklinghausen

(ab , ..., 2007, ..., 2010)

 

 


 

 

 

Brigitte Ebert

Diplom-Psychologin 

Fachpsychologin für Verkehrspsychologie (BDP)

Psychologische Psychotherapeutin (BDP)

Sonnenbergstr. 68

70184 Stuttgart

www.mpu-hilfe.com/

 

(ab , ..., 2008)

 

 


 

 

 

Dr. Ursula Ebnet

Diplom-Psychologin

Mitglied im Berufsverband Deutscher Psychologen und in der Sektion Rechtspsychologie

Praxisanschrift:

Jungfernstieg 36

19053 Schwerin

Beauftragung am Amtsgericht Hagenow, Oberlandesgericht Rostock

 

Minister Dr. Otto Ebnet

Kurzbiographie

15.09.1944 geboren in Regensburg

seit 1972 verheiratet mit Dr. Ursula Ebnet, Diplom-Psychologin, 2 Kinder

1965 Abitur am Albrecht-Altdorfer-Gymnasium Regensburg nach Schulbesuch in Österreich und Deutschland

1965-1967 Militärdienst

1967-1972 Studium der Volkswirtschaftslehre

1972 Diplom-Volkswirt (Note "sehr gut")

1972-1977 Wissenschaftlicher Assistent an der Universität Regensburg

1977 Promotion zum Dr. rer. pol. (Note "ausgezeichnet")

1977-1994 Beamter des Bundesministeriums der Finanzen, während dieser Zeit u. a. auch persönlicher Referent des Bundesfinanzministers Hans Matthöfer

1986-1994 beurlaubt zur SPD-Bundestagsfraktion, dort tätig für den früheren Bundesfinanz- und Verteidigungsminister Hans Apel und die Stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion Ingrid Matthäus-Maier im Bereich der Wirtschafts- und Finanzpolitik

1994-1996 Staatssekretär im Wirtschaftsministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern

1996-1998 Staatssekretär im Finanzministerium des Landes Mecklenburg-Vorpommern

1998-2001 Chef der Staatskanzlei des Landes Mecklenburg-Vorpommern

2001-2006 Wirtschaftsminister des Landes Mecklenburg-Vorpommern

2006 Minister für Verkehr, Bau und Landesentwicklung Mecklenburg-Vorpommern

 

http://www.vm.mv-regierung.de/pages/ebnet.html (05/20007)

 

 

Die Gehalts-Hitliste der Minister

23. April 2008 | von Max-Stefan Koslik

Gute Nachricht für die 16 600 Beamten in Landesdienst und bei Kommunen. Finanzministerin Sigrid Keler (SPD) bringt heute im Landtag das Gesetz zur Besoldungsanpassung ein, das ab August 2,9 Prozent mehr Gehalt verspricht. Besonders die Minister können jubeln: 300 Euro mehr im Monat - vom Spitzenverdiener Otto Ebnet bis zum Gehaltsletzten Till Backhaus.

SCHWERIN - Pünktlich zum heutigen Welttag für Verwaltungsangestellte dürfte das "Gesetz über die Anpassung von Bezügen der Beamten, Richter, Mitglieder der Landesregierung, Parlamentarischen Staatssekretäre sowie der Versorgungsempfänger des Landes" zusätzlich für gute Stimmung in Amtsstuben des Landes sorgen. Seit 2004 gibt es erstmals wieder eine Gehaltserhöhung. Erhalten die 24 300 Angestellten im Landesdienst schon ab 1. Mai die im Frühjahr tariflich vereinbarten 2,9 Prozent mehr, werden die 14000 Beamten beim Land und 1627 in den Kommunen zum 1. August höher gestuft. Erstmals seit der Föderalismusreform, vom September 2006 liegt die Verantwortung für die Landesbeamten auch in Länderhoheit. Das hat zur Folge, dass es höchst unterschiedliche Erhöhungssätze gibt, in Brandenburg gelten seit Jahresbeginn eine 1,5 Prozent-Steigerung, in Thüringen gibt es ab Juli 2,9 Prozent.

...

Verkehrsminister Otto Ebnet Bezüge im Monat: 11 033 Euro Aufwandsentschädigung: 350 €

...

 

www.svz.de/artikel/article//die-gehalts-hitliste-der-minister-1.html?cHash=0cf93563a3&no_cache=1&sword_list%5B0%5D=gehaltshitliste&sword_list%5B1%5D=minister

 

 

 


 

 

Claudia Eckardt-Günzel

Diplom-Psychologin

zu erreichen über die sogenannte "Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts und Rechtspsychologie"

GWG Nürnberg

Meuschelstraße 1

90408 Nürnberg

http://www.gwg-institut.com/in-deutschland.html

Beauftragung am Amtsgericht Nürnberg

(ab , ..., 2012)

 

 


 

 

Maja Egge

Diplom-Psychologin 

27724 Ritterhude

Beauftragung am Amtsgericht Langen (bei Bremerhaven), Amtsgericht Vechta

(ab , ..., 1997, ..., 2010)

 

 

 


 

 

Prof. Dr. med. Christian Eggers

Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, 45147 Essen

arbeitet zusammen mit Dr. med. W. Müller, Arzt für Kinderheilkunde

Beauftragung am Amtsgericht Solingen

 

 

 


 

 

Frau Dr. J. Ehmer

Schöttlestr. 34 c

70597 Stuttgart

Beauftragung am Oberlandesgericht Stuttgart

 

siehe auch unter 

Professor Dr. Reinmar du Bois

Reinmar du Bois ist Professor für Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Universität Tübingen. 

Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Olgahospitals in Stuttgart

http://www.klinikum-stuttgart.de/ueber-uns/struktur/standorte/olgahospital.html

 

 


 

 

 

Alexandra Ehmke

Diplom-Psychologin 

69115 Heidelberg

sogenannte "Praxis für Rechtspsychologie und Kompetenzentwicklung" - 69124 Heidelberg

Beauftragung am Amtsgericht Baden-Baden, Amtsgericht Besigheim, Amtsgericht Karlsruhe, Amtsgericht Leonberg

(ab , ..., 2003, ..., 2015)

 

 

 


 

 

 

René Eichentopf

Diplom-Pädagoge 

Akademie für Bildung und Bewegung

Juri-Gagarin-Ring 116, 99084 Erfurt

oder auch: Borntalweg 4, 99092 Erfurt

Internet: http://eltern-bleiben.de

 

 


 

 

Brigitta Eick

Diplom-Psychologin

GWG 

48145 Münster

Beauftragung am Amtsgericht Gelsenkirchen-Buer, Amtsgericht Minden

(ab , ..., 2005, ..., 2009)

Die Diplom-Psychologin Brigitta Eick wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

 

Rüdiger Eisenhauer

Diplom-Psychologe

Prüfeninger Str. 20, 93049 Regensburg

alt: sogenannte "GWG-Regensburg", Jakobstr. 4, 93047 Regensburg

http://www.gwg-institut.com/in-deutschland.html

(ab , ..., 2011, ..., 2013)

Mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

 

 


 

 

Renate Ellenbürger

Diplom-Psychologin

Neusser Landstr. 95

50769 Köln

Telefon: (0221) 7005390 - http://www.bundes-telefonbuch.de/Branche/Psychologie/6/

oder auch Theodor-Heuss-Ring 26, 50668 Köln

Telefon: (0221) 17076602 - http://www.branchenbuchsuche.de/ellenbuerger-renate-dipl-psychologin-psychologie-in-koeln_1253296

Beauftragung am Amtsgericht Bergisch Gladbach, Amtsgericht Köln, Amtsgericht Leverkusen

(ab , ..., 2009, ..., 2012)

 

 


 

 

Prof. Dr. Tillmann Elliger

51069 Köln

 

 


 

 

 

Christa Emmert-Blickenberger

Diplom-Psychologin

GWG München

Beauftragung am Amtsgericht München

(ab , ..., 2007)

 

 

 


 

 

 

Karsten Emrich

Diplom-Psychologe

vom sogenannten "Institut für Forensische Psychologie" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Haumannstr. 5

44379 Dortmund

www.weiterbildung-rechtspsychologie.de/pruefer_supervisoren__.html

Beauftragung am Amtsgericht Marl

 

Domaininhaber und Administrativer Ansprechpartner von http://www.ifp-do.de

 


 

 

 

Melanie Engelmann

Diplom-Psychologin

Hauptstr. 341 a

51465 Bergisch Gladbach

Telefon: (02202) 2379202 

 

zu erreichen auch über das sogenannte 

"Institut für Gerichtspsychologie" - IfG - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Gilsingstraße 5

44789 Bochum

Beauftragung am Amtsgericht Schwelm

(ab , ..., 2009)

 

 


 

 

 

Helga Erl

Diplom-Psychologin

Fesenfeld 46

28203 Bremen

GWG

(ab , ..., 2009)

 

 


 

 

 

Gabriele Erlenmeyer

Diplom-Psychologin

Mediatorin BAFM

Rhinower Str. 10

10437 Berlin

Telefon: 030 / 854 96 06

http://www.bafm-mediation.de/mediatorensuche/suche-nach-alphabet/?nachname=e

 

Oder auch:

Johanniter Str. 11

10961 Berlin

 

Beauftragung am Amtsgericht Fürstenwalde

 

Die Diplom-Psychologin Gabriele Erlenmeyer wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

Heinz J. Ernst

Diplom-Psychologe

Familientherapeut und lösungsorientierter Sachverständiger

48317 Drensteinfurt-Walstedde

http://famkit.de

Beauftragung am Amtsgericht Ahaus, Amtsgericht Hamm, Amtsgericht Lingen, Amtsgericht Nordhorn, Amtsgericht Papenburg, Amtsgericht Rheine, Amtsgericht Ueckermünde

(ab , ..., 2008, ..., 2003)

 

Beauftragung am Amtsgericht Papenburg im Zusammenhang mit "Praxis Zweers" (2009). Zusammenarbeit mit "Praxis Zweers" anschließend beendet.

 

 


 

 

Lydia Ernst

Diplom-Psychologin 

38112 Braunschweig

Beauftragung am Amtsgericht Braunschweig, Amtsgericht Salzgitter, Amtsgericht Wolfenbüttel, Amtsgericht Wolfsburg 

(ab , ..., 2002, ..., 2008)

Selektionsorientiert arbeitende Gutachterin. Wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

 

Susanne Eschweiler

60389 Frankfurt am Main

www.sfi-frankfurt.de/fileadmin/redakteure/pdf/Ambulanz/Ambulanz-Liste.pdf

Beauftragung am Amtsgericht Bad Homburg, Amtsgericht Friedberg, Amtsgericht Offenbach, Oberlandesgericht Frankfurt am Main (Richterin Wegener - 2008)

(ab , ..., 2008, ..., 2013)

 

 

 


 

 

 

Melanie Eulenstein

Diplom-Psychologin

arbeitet mit Kopfbogen des sogenannten "Institut für Gericht und Familie" - IGF Berlin - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Königs Wusterhausen, Amtsgericht Neuruppin, Amtsgericht Pankow/Weißensee, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2007, ..., 2009)

 

 

 


 

 

 

Prof. Dr. Thomas Fabian

Bürgermeister der Stadt Leipzig (2007)

 

"Rechtspsychologie kontrovers"

Fabian, Thomas / Nowara, Sabine / Rode, Irmgard / Werth, Gabriele (Hrsg.): Deutscher Psychologenverlag, Bonn 1998, 181 Seiten

 

„Beratung und gutachtliche Stellungnahmen. Über einen Rollenkonflikt und wie er mit berufsethischen Standards zu lösen ist.“

Fabian, Thomas in: „Beratung – Blätter der Wohlfahrtspflege“, 5+6/2000, S. 114-117

 

 


 

 

 

Fachpraxis für Rechtspsychologie

Argonautenstraße 7

28211 Bremen

 

Frau Dipl.-Psych. Birte Cornelius - http://www.psychologenakademie.de/spezpsych/register2.php?tabelle=Rechtspsychologen&action=update&sort=Name&limit=233&limitstart=0

Frau Dipl.-Psych. Brigitte Dunst - Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs - http://www.psychologenakademie.de/spezpsych/register2.php?tabelle=Rechtspsychologen&action=update&sort=Name&limit=233&limitstart=0

Herr Dipl.-Psych. Georg Post - Fachpsychologe für Rechtspsychologie BDP/DGPs - http://www.psychologenakademie.de/spezpsych/register2.php?tabelle=Rechtspsychologen&action=update&sort=Name&limit=233&limitstart=0

Frau Dipl.-Psych. Silke Ramson - Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs - http://www.psychologenakademie.de/spezpsych/register2.php?tabelle=Rechtspsychologen&action=update&sort=Name&limit=233&limitstart=0

Frau Dipl.-Psych. Angelika Stäbler - http://www.psychologenakademie.de/spezpsych/register2.php?tabelle=Rechtspsychologen&action=update&sort=Name&limit=233&limitstart=0

 

 

anscheinend eine Abspaltung des 

"Bremer Institut für Gerichtspsychologie" - BIG - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Friedrich-Ebert-Straße 116

28201 Bremen

www.gerichtspsychologie-bremen.de/uns.htm

 

 


 

 

 

Dr. Annika Falkner

Diplom-Psychologin

Adresse: ifp

Breitscheidstraße 51

R 3.13

39114 Magdeburg

Lehrbeauftragte der Universität Magdeburg (Institut für Psychologie)

Psychologische Sachverständige am Familiengericht

http://www-e.uni-magdeburg.de/afalkner/

Beauftragung am Amtsgericht Zerbst

(ab , ..., 2012)

 

Betreibt gemeinsam mit Josephin Kriemann ein sogenanntes " Institut für Familienpsychologie (ifp) in Magdeburg". Da gehört ja nicht viel dazu, ein Schild an die Tür schrauben und schon geht`s los. Der naive Besucher denkt, hier befände sich ein "Institut", dabei sitzen da nur zwei Psychologinnen, die sich die Raummiete teilen.

 

 

Psychologin auf Erfolgskurs

Josephin Kriemann wagte als Psychologische Sachverständige den Schritt in die berufliche Selbstständigkeit

Angefangen hat alles während des Psychologiestudiums an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg. Im Rahmen eines Praktikums sammelte Josephin Kriemann erste Erfahrungen in der Familienpsychologie und merkte, dass ihr die Arbeit mit Familien viel Freude macht. Durch ihren studentischen Nebenjob als Assistentin einer psychologischen Sachverständigen entdeckte sie rasch die Leidenschaft für diese Tätigkeit und setzte fortan alles daran, diesen Berufswunsch auch in die Tat umzusetzen. Für mich war es von Vorteil, dass die Nachfrage nach Sachverständigengutachten in Sachsen-Anhalt noch immer deutlich größer als das Angebot ist. Kein Wunder, wenn man einen Blick auf die steigende Scheidungsrate und die zunehmende Anzahl Väter wirft, die für das Umgangsrecht mit ihren Kindern kämpfen.“, sagt Josephin Kriemann.

Im Herbst 2011 packte die Halberstädterin dann die Gelegenheit beim Schopf und machte sich als psychologische Sachverständige am Familiengericht freiberuflich selbstständig. Gemeinsam mit ihrer Mentorin, Dr. Annika Falkner, eröffnete sie das Institut für Familienpsychologie (ifp) in Magdeburg. Gefragt, was eigentlich die Aufgaben einer psychologischen Sachverständigen am Familiengericht sind, erklärt sie: Ich arbeite in Scheidungs- und Sorgerechtsstreitigkeiten mit den Eltern an einvernehmlichen Lösungen zum Wohle ihrer Kinder und gebe dem Familiengericht anschließend eine Empfehlung für Sorgerechts- und Umgangsregelungen. Im Fokus stehen dabei stets die positiven Entwicklungsmöglichkeiten der Kinder.“

...

http://www.move-lsa.de/psychologin-auf-erfolgskurs

 

 

 

 


 

 

Jörg M. Fegert

Professor Dr. 

Kinder- und Jugendpsychiater und - psychotherapeut

Universität Ulm

Beauftragung am Amtsgericht Waiblingen

(ab , ..., 2007, 2008)

 

Dr. Plener - wer ist denn das?

 

 


 

 

 

Robert J. Feinbier

Rentner und Krimiautor - https://www.fh-landshut.de/pressestelle/news/krimiautor

Professor Dr. 

Diplom-Psychologe

"Öffentlich bestellter und beeidigter Sachverständiger für forensische Psychologie"

Lindenstraße 12

94330 Aiterhofen - in Niederbayern - http://www.regierung.niederbayern.bayern.de

http://www.fh-landshut.de/uploads/sm/ih/smih6Lz42FDpkxiD-eqNsA/saabschlfeinbier04573int.jpg

Beauftragung am Amtsgericht Altötting, Amtsgericht Eggenfelden, Amtsgericht Ingolstadt, Amtsgericht Kelheim, Amtsgericht Landau a. d. Isar, Amtsgericht Regensburg, Amtsgericht Straubing

Herr Feinbier wird vom Väternotruf nicht empfohlen. 

(ab , ..., 2004, ..., 2011)

 

Feinbier, Robert Joachim Verhaltensauffälligkeiten bei Kindern im Grundschulalter im Bild der Klientel einer Erziehungsberatungsstelle

Promotion 1980

(Fachbereich Erziehungswissenschaft, Musik, Sport, Ev. Theologie)

 

Bis 2007 war Herr Feinbier als Professor an der Fachhochschule Landshut aufgeführt. (http://web.archive.org/web/20070606204749/www.fh-landshut.de/fb/sa/professoren/feinbier/layout).

2010 auf http://www.fh-landshut.de/fb/sa/professoren nicht aufgeführt. Möglicherweise ist Herr Feinbier jetzt Rentner.

 

 

 

FH-Professor löst als Krimiautor seinen zweiten Fall

FH-Professor löst als Rückert FälleEin Professor der Fachhochschule Landshut ist unter die Krimi-Autoren gegangen. Rückert: Östlich von Ulm… (2000) lautete der Titel des ersten Romans, in dem er mit „Melancholie“ und „mattem Sarkasmus das einschläfernde Leben der Kleinstadthonoratioren um ihn herum“ betrachtet. Bis ein Mord sein Leben auf den Kopf stellt und ihn in einen - immer weitere Kreise ziehenden - "Strudel von Mord, Prostitution, Erpressung und sexuellem Missbrauch mitreißt".

Der zweite Band führt weg vom heimischen Kleinstadtidyll, nach Frankreich in die Bretagne. "Rückert: Finistère - am Ende der Welt“ (2004) lautet der Titel. In seinem Refugium holt Rückert ein Mord, direkt vor seinem Haus auf den Klippen der Atlantikküste, "zurück in die Welt, aus der er glaubte, fliehen zu können…".

Wer in der fiktiven Gestalt Rückert einige autobiografische Züge des Autors vermutet, der liegt sicher nicht falsch. Laut Klappentext ist Rückert in einem kleinen niederbayrischen Forschungsinstitut für Kriminalistik tätig, davor sei er Psychologe beim LKA gewesen. Der tatsächliche Autor sei „Professor für Psychologie und vielfach einschlägig als Gerichtssachverständiger tätig, arbeitet zum Thema Kindesmissbrauch, Täterprofiling/Operative Fallanalyse und weiß genau wovon er schreibt.“

Die beiden Kriminalromane erschienen unter dem Pseudonym Robert F. Jean. Der Ort der Handlung im ersten Band liefert ein klares Indiz für die Herkunft des Autors. Die Bretagne betrachtet er nach vielen Reisen in dieses faszinierende Land tatsächlich als eine Art Refugium. Wer jetzt noch nicht erraten hat, wer neben den Vorlesungen spannende Literatur in Krimiform verfasst, dem seien noch zwei Hinweise gegeben: Wie vielleicht schon erkannt, stammt der Autor aus der Fakultät Soziale Arbeit und das Pseudonym Robert F. Jean verrät einiges über den wirklichen Namen des professoralen Kriminalschriftstellers.

Updated: 13.08.2007

https://www.fh-landshut.de/pressestelle/news/krimiautor

 

 

Wissen schaffen in der Sozialarbeit/Sozialpädagogik - Erkennen - Wissen - Handeln

Autor: Professor Dr. Robert J. Feinbier

ISBN - Nr.: 3-537-26007-5

 

Anschrift:

Prof. Dr. Robert Feinbier

Fachhochschule Landshut

Sozialwesen

Psychologie

 

Am Lurzenhof,  84036 Landshut

 

Tel.: 0871 506 402

Fax: 0871 506 443

 

E-Mail: robert.feinbier@fh-landshut.de

 

WWW-Adresse: http://www.fh-landshut.de/fb/sa.dir/soziwelc.htm

 

Leistungsprofil

Praxisrelevante Forschungsgebiete:

 

Gesprächsführung

Sprachdecodierung

Vernehmungslehre

 

Praxisrelevante aktuelle Projekte:

Evaluation und Weiterentwicklung von Führungskräftetrainings bei der Polizei.

Methoden der Klientzentrierten Gesprächsführung in der Vernehmungslehre.

VTS-Video-Training-System Gesprächsführung. MEILE-Projekt.

Operative Fallanalyse (vulgo: Täterprofilerstellung)

 

Praxisrelevante Ausstattung/Messmethoden:

Video-Lab

Kooperationsangebot für die Wirtschaft / Praxis

Bevorzugte Form der Kooperation

Beratung

Gutachten

FuE

Diplomarbeit

Aus- und Weiterbildung

 

Kooperationspartner:

BPFI Ainring

 

Bezeichnung:

Führungskräftetraining

 

Zeitraum:

1998-2000

 

Kooperationspartner:

BPFI Ainring

 

Bezeichnung:

Vernehmungsmethoden

 

Zeitraum:

2000

 

Kooperationspartner:

PP München

 

Bezeichnung:

Täterprofilerstellung

 

Zeitraum:

1998-1999

 

Sonstiges

Prof. Dr. Dipl.psych. R.J. Feinbier

Fachpsychologe für Rechtspsychologie (BdP/DGPs)

Fachpsychologe für Klinische Psychologie (BDP)

Öffentlich bestellter und beeidigter Sachverständiger für

Forensische Psychologie

Entwicklung von Gesprächsführungstechniken in Vernehmung und Befragung durch Angehörige von Ermittlungsbehörden mit Schwerpunkt auf Sprachdecodierung in Formen indirekter Gesprächsführung z.B. im Rahmen von Personbeweisführung.

 

 

Anmerkung Väternotruf:  

Bleibt zu hoffen, dass der als Gutachter tätige Herr Feinbier nicht auch beim Familiengericht im Vernehmungsstil arbeitet.

 

 


 

 

 

Helga Feyerabend

Diplom-Psychologin

58097 Hagen

 

"Institut für forensische Psychologie" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Schloßstraße 357, 45359 Essen

ehemals: Voßkühlerstraße 29, 45147 Essen

Im Laufe der Zeit bis in die Schloßstraße hochgearbeitet. Noch ein paar Jahre und dann residiert das "Institut" direkt im Schloss.

Frau Feyerabend firmiert auch unter dem hochtrabenden Namen "Institut für forensische Psychologie". Fragt sich nur, was das für ein "Institut" sein soll und von welcher offiziellen Stelle die Bezeichnung "Institut" verliehen wurde. Mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Da sich im Impressum des vorgeblichen "Instituts für forensische Psychologie" eine Handelsregisternummer befindet, dürfte klar sein, dass es sich hier nicht um ein "Institut" handelt, sondern um eine wirtschaftlich tätige Einrichtung. Könnte man dann vielleicht Wirtschaftsinstitut für forensische Psychologie" nennen, dann wäre der wirtschafliche Zweck des Unternehmens sichtbar benannt.

Beauftragung am Amtsgericht Bochum, Amtsgericht Hagen

(ab , ..., 2003, ..., 2015)

 

Frau Feyerabend soll Mutter eines Kindes sein, das logischerweise auch einen Vater hat, den wir aber leider nicht kennen. Lieber Vater des Kindes, setzen Sie sich doch bitte mal mit uns in Verbindung.

2005 empfiehlt Frau Helga Feyerabend einer Mutter das Sorgerecht  nach §1671 BGB zu entziehen. 

2007 empfiehlt Frau Helga Feyerabend einen Vater vom Umgang mit seinem Kind auszuschließen. 

Frau Feyerabend wird vom Väternotruf nicht empfohlen. 

 

 

 

Selbstdarstellung:

Das Institut

 

Das IFP wurde 1998 von den Diplom-Psychologinnen Helga Feyerabend, Mechthild Kremp und Cornelia Orth gegründet.

 

Das Team der Gutachtergemeinschaft besteht aus erfahrenen Diplom-Psychologinnen/en, bzw. Psychologinnen/en M.Sc. und anerkannten Rechtspsychologinnen/en (BDP/DGPs):

 

        Dipl. Psych. Michael Bruchmann

        Dipl. Psych. Linda Engelbrecht

        Dipl. Psych. Helga Feyerabend

        Dipl. Psych. Gerlind Forsen

        Dipl. Psych. Anna Geisendörfer

        Dipl. Psych. Dr. Anja Kannegießer

        Dipl. Psych. Mechthild Kremp

        Dipl. Psych. Katja Nonhoff

        Dipl. Psych. Cornelia Orth

        Psychologin, M.Sc. Janine Pufal

        Psychologin, M.Sc. Verena Schuster

        Dipl. Psych. Nadine Warnakula

 

Der Arbeitsschwerpunkt des Instituts liegt auf der Erstellung psychologischer Gutachten zur Aussagetüchtigkeit und Glaubhaftigkeit kindlicher und erwachsener Zeugen sowie in familienpsychologischen Fragestellungen.

 

Gutachten werden im Auftrag der Justiz (Staatsanwaltschaften, Amts-, Land- und Sozialgerichten) aus dem gesamten Bundesgebiet (mit Schwerpunkt in NRW) erstellt.

http://www.forensische-psychologie.com/Institut.html

 

 


 

 

 

Dr. Jörg Fichtner

Diplom-Psychologe

München

GWG

Beauftragung am Amtsgericht Eggenfelden, Amtsgericht München, Amtsgericht Pfaffenhofen

(ab , ..., 2007, ..., 2013)

 

Dozent am Tandem-Institut Freiburg (2016) 

 

Fichtner, Dr. Jörg 

Diplompsychologe, approbierter Verhaltenstherapeut und Mediator (gem. Richtlinien BM). Er arbeitet hauptsächlich als forensischer Sachverständiger im Familienrecht und forensischer Sachverständiger (gem. Richtlinien PTK). Zusätzlich ist er als Fortbilder für Trennungsberater und Familienrechtler tätig, u.a. bildet er im Elternkurs „Kinder im Blick“ fort. Er war Projektkoordinator des BMFSFJ-Praxisprojektes „Kinderschutz bei hochstrittiger Elternschaft“ und Berater im Familien-Notruf München

http://tandem-freiburg.org/tandem-institut/das-instituts-team/

 

 


"Männliche Wohnungslosigkeit sehen: Theorie und Erforschung einer scheinbaren Selbstverständlichkeit"

Jörg Fichtner

in: "wohnungslos", 2/2004, S. 50-54

 

Dr. Jörg Fichtner - SoFFI K.

Sozialwissenschaftliches FrauenForschungsInstitut

- Sociological Research Institute on Women -

Wilhelmstraße 15 - D-79098 Freiburg

 

 

"Familiäre Gewalt und Umgang"

Heinz Kindler, Joseph Salzgeber, Jörg Fichtner, Annegret Werner

in: "Zeitschrift für das gesamte Familienrecht", 2004, Heft 16, S. 1241-1252

 

 

Fichtner ist Anhänger des sozialwissenschaftlichen Konstrukts der sogenannten "Hegemonialen Männlichkeit" nach Bob Connell, einer Konstruktion, die davon ausgeht, dass alle Männer Teilhaber an der "patriarchalen Dividende" sind.

Das Konzept von Connell ist, vereinfacht gesagt ein Modell, in dem Frauen die gesellschaftlich Benachteiligten und Männer die Bevorteilten sind.

Was eine solche Sicht für eine neutrale Tätigkeit als Gutachter in familiengerichtlichen Verfahren bedeutet kann sich jeder leicht ausrechnen, der mit solchen Gutachtern, egal ob weiblich oder männlich schon einmal zu tun hatte, für die Männlichkeit, unausgesprochen, ein Zeichen von Täterschaft ist.

So heißt es dann wohl auch nicht zufällig in dem Aufsatz von Heinz Kindler, Joseph Salzgeber, Jörg Fichtner, Annegret Werner: 

"Gewalt kann auch von vermeintlich schwächeren Familienmitgliedern ausgehen, seien es Kinder gegenüber ihren Eltern oder Frauen gegenüber ihren Männern. Weibliche Gewalt gegenüber Partnern bzw. Vätern wird vor Gericht bislang aber kaum vorgetragen und die vorliegenden sozialwissenschaftlichen Untersuchungen deuten daraufhin, dass aufgrund einer geringeren Verletzungsträchtigkeit und Einschüchterungswirkung sowie einer seltenen Einbettung in ein Muster von Gewalt, Kontrolle und Erniedrigung im Mittel Unterschiede zu männlicher Gewalt gegenüber Müttern bzw. Partnerinnen bestehen." S. 1241

 

 

Abschließend Podiumsdiskussion mit PolitikerInnen und Fachleuten Bisher haben zugesagt:

Prof. Dr. Marianne Breithaupt (FH Landshut), Prof. Dr. Margit Brückner (Fachhochschule Frankfurt),

Dr. Barbara Degen (Feministisches Rechtsinstitut) - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut", Ursula Enders (Zartbitter Köln), Dr. Uta Enders-Dragässer (GSF Frankfurt), Jörg Fichtner (Gutachter), Prof. Dr. Sybilla Flügge (Fachhochschule Frankfurt), Prof. Dr. Angelika Gregor, Fachhochschule Düsseldorf. Dr. Anita Heiliger (ehem. Deutsches Jugendinstitut, Kofra e.V.), Sabine Heinke (Amtsrichterin Bremen), Dr. Susanne Heynen (Kinderbüro Karlsruhe), Prof. Barbara Kavemann (Kathol. FH Berlin), Dr. Kerima Kostka (Universität Frankfurt), Gitta Kitz-Trautmann (Rechtsanwältin Kassel), Christa Mulack, (Autorin), Dr. Susanne Nothhafft (Juristinnenbund, Deutsches Jugendinstitut), Elke Ostbomk-Fischer, Fachhochschule Köln, Prof. Dr. Ludwig Salgo (Universität und Fachhochschule Frankfurt), Dr. Monika Schröttle, München, Edith Schwab (VAMV), Conny Strasser (Rechtsanwältin München), Miryam Toneletto (Filmemacherin, Frankreich: In Nomine Patris), Prof. Dr. Maud Zitelmann, (Universität Osnabrück)

 

Quelle: http://www.autonome-frauenhaeuser-zif.de/pdf/aktuelles/kongress_2008.pdf

 

 

 

Kommentar Väternotruf:

Da wird es ja wieder viel weiblich-autonomen Beifall geben, wenn Ludwig Salgo an das RednerInnenpult tritt und den anwesenden Frauen in devoter Weise deutlich macht, dass es in Deutschland auch ein paar gute Männer wie ihn gibt, die sich für Frauenrechte einsetzen und unermüdlich darauf hinweisen, dass Männer - bis auf wenige Ausnahmen abgesehen - potentielle Gewalttäter sind, denen man aus diesem Grund auch nur dann das Sorgerecht für ihr Kind erteilen sollte, wenn die Mutter des Kindes dafür gnädigerweise ihre Erlaubnis gibt..

 

 


 

 

 

Dr. Ursula Figura

Erziehungswissenschaftlerin

47533 Kleve

Promotion zum Thema "Bedürfnisse von Kindern von null bis drei Jahren"

Dozentin in der Weiterbildung: Integrative/Inklusive Erziehung und Bildung in Kindertageseinrichtungen. Berufsbegleitetende Qualifizierung für Erzieher/innen. Juli 2014 - September 2015. Ludwig Windthorst Haus

3. Baustein: Bindung, Bildung, Entwicklung und Lernen von Kindern in den ersten Lebensjahren

https://www.lwh.de/uploads/media/14-07-21_F-IEB_web.pdf

 

 

 

 


 

 

Helga Fink

Diplom-Psychologin 

Berlin

 

 

 


 

 

Dr. Helmuth Finster

Fachpsychologe für Klinische Psychologie

97456 Dittelbrunn

Beauftragung am Amtsgericht Bad Neustadt an der Saale, Amtsgericht Haßfurt

(ab , ..., 1992, ..., 2008) 

Selektionsorientiert arbeitender Gutachter. Wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

Finster war es in dem Walde, kein Lichtstrahl weit und breit, der die Herzen der Menschen hätte erreichen können. Doch Gott sprach: Es werde Licht. Und da ward Licht und alle Finsternis war gebannt.

 

 

 


 

 

Forensisch-Psychologische Praxis

Mühlenstraße 126

26789 Leer

Telefon: +49 (0)491 992 3636

Telefax: +49 (0)491 992 3650

 

www.fpp-leer.de

 

 

Nicole Fischer 

Diplom-Psychologin

* Studium der Psychologie an der Universität Hamburg mit Schwerpunkten u.a. in den Bereichen Sexualwissenschaften und Psychotherapie nach sexuellem Missbrauch

* Weiterbildung im forensisch-psychologischen Bereich

* Sachverständige für Aussagepsychologie

Begutachtung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sowie auch sektenzugehöriger Zeugen

* Erstellung psychologischer Gutachten im Familienrecht

* Dozententätigkeit im forensischen Bereich

* Mitglied im Berufsverband Deutscher Psychologen

 

 

 

Diplom-Psychologin Kathrin Drews

* Studium der Psychologie an der Universität Bremen

* Ausbildung in Rechtspsychologie mit Schwerpunkten im Bereich von Polizeipsychologie und Kriminologie sowie Psychologie im Strafvollzug

* Sachverständige für Aussagepsychologie

Begutachtung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

* Erstellung psychologischer Gutachten im Familienrecht

* Mitglied im Berufsverband Deutscher Psychologen

 

 


 

 

Ilonka Fischer

Diplom-Psychologin

Köln

Beauftragung am Amtsgericht Köln

 

 


 

 

Dr. med. Lucie Fischer

Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie

79098 Freiburg

Beauftragung am Amtsgericht Freiburg  

(ab , ..., 2003)

 

 


 

 

 

Nicole Fischer

Diplom-Psychologin

Leer

Forensisch-Psychologischen Praxis Leer

 

* Studium der Psychologie an der Universität Hamburg mit Schwerpunkten u.a. in den Bereichen Sexualwissenschaften und Psychotherapie nach sexuellem Missbrauch

* Weiterbildung im forensisch-psychologischen Bereich

* Sachverständige für Aussagepsychologie

Begutachtung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sowie auch sektenzugehöriger Zeugen

* Erstellung psychologischer Gutachten im Familienrecht

* Dozententätigkeit im forensischen Bereich

* Mitglied im Berufsverband Deutscher Psychologen

 

 

Diplom-Psychologin Kathrin Drews

* Studium der Psychologie an der Universität Bremen

* Ausbildung in Rechtspsychologie mit Schwerpunkten im Bereich von Polizeipsychologie und Kriminologie sowie Psychologie im Strafvollzug

* Sachverständige für Aussagepsychologie

Begutachtung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen

* Erstellung psychologischer Gutachten im Familienrecht

* Mitglied im Berufsverband Deutscher Psychologen

 

 

Forensisch-Psychologische Praxis

Mühlenstraße 126

26789 Leer

Telefon: +49 (0)491 992 3636

Telefax: +49 (0)491 992 3650

 

www.fpp-leer.de

 

 


 

 

 

Roswitha Fischer-Rosa

Diplom-Psychologin

Familientherapeutin

Frankfurt

Beauftragung am Amtsgericht Lampertheim

(ab ..., 2003, ..., 2009)

Roswitha Fischer-Rosa soll bis 2010 Mitinhaberin des sogenannten "Instituts für psychosoziale Diagnostik und Jurisprudenz" gewesen sein. Das sogenannte "Institut für psychosoziale Diagnostik und Jurisprudenz" ist unter der Adresse http://www.ipdj.de zwischenzeitlich im Internet nicht mehr zu erreichen (Stand 12.11.2013).

 

 

Zwischenzeitlich offenbar veralteter Eintrag im Internet:

Roswitha Fischer-Rosa

Dipl.-Psychologin / BDP

Kirchhainer Straße 43

60433 Frankfurt am Main

Telefon 069-53 05 85 26

Telefax 069-53 05 85 26

E-Mail fischer-rosa@ipdj.de

 

Georg Königstein

Diplom-Psychologe / BDP

Hinter dem Friedhof 1

65611 Brechen/Niederbrechen

Telefon 064 38-92 09 93

Telefax 064 38-92 09 94

E-Mail koenigstein@ipdj.de

 

Sogenanntes "Institut für psychosoziale Diagnostik und Jurisprudenz" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

http://www.ipdj.de

10/2008

 

Das sogenannte "Institut für psychosoziale Diagnostik und Jurisprudenz" bestand anscheinend aus zwei Personen und mindestens zwei Telefonen, aber auch Bestattungsinstitute bestehen oftmals nur aus zwei oder sogar nur einer Person und einer gewissen Anzahl von Kunden, Urnen und Särgen zwecks anschaulicher Kundenberatung und gelegentlicher Liegeproben im geöffneten oder geschlossenen Sarg. 

12.11.2013

 

 


 

 

Frau Fiegler

Diplom-Psychologin

residiert unter der Adresse:  Psychologisches Sachverständigenbüro Klein, Further Str. 119, 41462 Neuss

Beauftragung am Amtsgericht Brühl 

(ab , ..., 2015)

 

 

 


 

 

Gabriele Fock

Diplom-Psychologin

Frankenberg

 

 


 

 

 

Gerlind Forsen

Diplom-Psychologin

Kooperiert mit anderen Personen unter dem Label

"Institut für forensische Psychologie" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Schloßstr. 357

45359 Essen

http://www.forensische-psychologie.com/Institut.html

Beauftragung am Amtsgericht Mönchengladbach

 

 

 


 

 

Susanne Frahm

Diplom-Psychologin

(Ende 2005) 

 

Praxis für Gerichtliche Psychologie

Dickswall 6

45468 Mülheim an der Ruhr

(Marie-Luise Kluck) 

Beauftragung am Amtsgericht Rheinberg

 

 


 

 

 

Simone Freiberg

lic. phil. l., Psychologin, Universität Bern

Kastanienallee 23, 14052 Berlin

oder: Osloer Str. 109, 13359 Berlin

oder: 14050 Berlin

Beauftragung am Amtsgericht Nauen, Amtsgericht Pankow/Weißensee, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2001, ..., 2014)

Die als Gutachterin tätige Simone Freiberg unterstützt mit ihrer Arbeit den Entzug des elterlichen Sorgerechts eines Vaters. Simone Freiberg wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

Cornelia Freund

Diplom-Psychologin

Beauftragung am Amtsgericht Gladbeck

auf Vorschlag von Dr. A. Arntzen, Sozialpädagoge, Leiter des sogenannten "Institut für Gerichtspsychologie Bochum" - IFG Bochum - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Gilsingstraße 5

44789 Bochum

Internet: http://familienpsychologisches-gutachten.de

(ab , ..., 2012)

 

 

 


 

 

Harald Frick

Diplom-Psychologe

Psychologischer Psychotherapeut

Schwarzburgstr. 24

60318 Frankfurt am Main

Beauftragung am Amtsgericht Frankfurt am Main, Amtsgericht Gelnhausen, Amtsgericht Seligenstadt

(ab , ..., 2005, ..., 2012)

 

 

 


 

 

 

Lioba Fricke 

Diplom-Psychologin

forensische Psychologin und Mediatorin

48366 Laer

Beauftragung am Amtsgericht Bad Iburg, Amtsgericht Nordhorn  

(ab , ..., 2006, ..., 2008)

Tätig gewesen im Fall NZS 5 F 558/08 SO bezüglich eines mit Beschluss von Richter Keuter vom 25.11.2008 eingeholten Gutachtens. Bundesverfassungsgericht - 1 BvR 683/09 - Beschluss vom 02.04.2009 - bezüglich Schreiben des Amtsgerichtes Bad Iburg vom 27.02.2009

 

 

 


 

 

 

Dr. Gisela Friedrich

Diplom-Psychologin

04109 Leipzig

Beauftragung am Amtsgericht Leipzig

 

 

 


 

 

Siegrid Friedrich

Diplom-Psychologin 

Institut für Forensische Psychologie Dortmund - Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

44379 Dortmund

 

Institut für Forensische Psychologie

http://www.ifp-do.de

 

Beauftragung u.a. am Amtsgericht Recklinghausen

 

 

 


 

 

 

Dr. med Stefanie Friedrich

91074 Herzogenaurach

Beauftragung am Amtsgericht Erlangen

(ab , ..., 2007, ..., 2013)

 

 

 


 

 

Michael Frigger

Diplom-Psychologe

Diplom-Sozialarbeiter

 

DKSB Kreisverband Paderborn e.V.

Elisabeth Rensing

Nordstr. 8

33102 Paderborn

Tel: 05251-150950

Fax: 05251-150956

E-Mail: dksb-pb@fbz-pb.de

http://www.kinderschutzbund-nrw.de/Elternkursanbieterliste/p1.htm

 

 

 


 

 

 

Christiane Frost

Psychologische Psychotherapeutin

10269 Berlin

Beauftragung am Amtsgericht Senftenberg, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

Ein Gutachten der Frau Frost wird durch Richter Liebert am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg zur Begründung eines dreieinhalbjährigen Umgangsauschluss verwendet. 

Christiane Frost wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

Brandenburgisches Oberlandesgericht 1. Senat für Familiensachen - 9 UF 158/12 - Beschluss vom 30.10.2012 - siehe hier

(ab , ..., 2009, ..., 2012)

 

 

 

 


 

 

Dr. Markus Frotz

Gemeinschaftspraxis für Psychiatrie, Psychotherapie und Neurologie  

Bergstrasse 2    

53474 Bad-Neuenahr Ahrweiler

Internet: http://www.bf-praxis.de  

Beauftragung am Amtsgericht Hattingen

 

 


 

 

 

Dr. phil. Doris Früh-Naumann

Diplom-Pädagogin, "Andragogin" (Erwachsenbildnerin), "Familienwissenschaftlerin"

30989 Gehrden

Beauftragung am Amtsgericht Cuxhaven, Amtsgericht Hannover, Amtsgericht Neustadt am Rübenberge, Amtsgericht Springe, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg, Amtsgericht Tostedt, Amtsgericht Wennigsen

www.frueh-bbm.de/Gutachterin.htm

(ab , ..., 2001, ..., 2015)

Doris Früh: Im Schatten des Ersten. Partnerschaft mit einem geschiedenen Mann; München 2002, Kösel

"In meiner Arbeit als Gutachterin in Sorge- und Umgangsverfahren habe ich immer wieder gemerkt, dass Kinder mit den Bildern ganz andere Gefühls-Assoziationen haben, als wir damit verbinden. ..." - http://www.gefuehlsmonster.eu/index.php?id=9&sp=de

Eltern-entsorgung nach Früh-Naumann Einsatz nicht unwahrscheinlich. 

Die Diplom-Pädagogin Früh-Naumann wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

Jo Fründt

Diplom-Psychologe

Kaiserdamm 100

14057 Berlin

Namensgleichheit mit: Dagmar Colberg-Fründt (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1954) - Vorsitzende Richterin am Oberlandesgericht Braunschweig / 2. Senat für Familiensachen (ab 19.05.2006, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1984 ab 01.09.192 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1992 ab 30.12.1985 als Richterin am Landgericht Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 08.09.1993 als Richterin am Oberlandesgericht Braunschweig aufgeführt. 

(ab , ..., 2010, ..., 2014)

 

Herr Fründ ist offenbar in Praxisgemeinschaft mit:

Birgit Ute Heyer

Diplom-Psychologin

Kaiserdamm 100

14057 Berlin

Internet: http://www.praxisheyer.de

Internet: http://www.birgitheyer.de - 2013 abgeschaltet

früher: 35578 Wetzlar

früher: 35578 Wetzlar, nur 20 Kilometer von Linden entfernt - http://de.wikipedia.org/wiki/Linden_%28Hessen%29

Lehramtsstudium an der Technischen Universität Berlin (1. Staatsexamen) und Diplomstudiengang der Psychologie an der Freien Universität Berlin.

Frau Heyer trug von sich vor:

"Psychotherapeutin (Institut für Gestalttherapie Berlin)"

Nun muss man allerdings wissen, dass das Institut für Gestalttherapie Berlin keine Psychotherapeuten ausbildet, sondern "Gestalttherapeuten". Psychotherapeut ist ein gesetzlich geschützter Begriff, eine missbräuchliche Benutzung dieser Berufsbezeichnung kann strafrechtlich verfolgt werden.

http://www.gesetze-im-internet.de/psychthg/__1.html

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__132a.html

Frau Heyer hat zwischenzeitlich den geschützten Begriff "Psychotherapeutin" auf ihrer Webseite durch den Begriff "Therapeutin" ausgetauscht (Stand vom 05.11.2014). 

Beauftragung der Frau Heyer am Amtsgericht Brandenburg, Amtsgericht Braunschweig, Amtsgericht Goslar, Amtsgericht Helmstedt, Amtsgericht Pankow/Weißensee, Amtsgericht Potsdam, Amtsgericht Wernigerode

Heyer-Betroffene Väter können sich an den Berliner Fachanwalt für Familienrecht Dirk Maschke - http://dirkmaschke.de - wenden, der mit der Vertretung von Heyer-Betroffenen vertraut ist. 

Erfolgreicher Befangenheitsantrag gegen Birgit Ute Heyer am Oberlandesgericht Braunschweig - 1 WF 160/12 - Beschluss vom 09.01.2013. Voristanz Amtsgericht Goslar.

Die Diplom-Psychologin Birgit Heyer wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

Herr Fründt referierte beim Verband alleinerziehender Mütter und Väter:

 

Pendelmodell

Die beste Umgangsform?!

19. Februar 2010 um 17 Uhr

Fachleute und Eltern können im Rahmen eines runden Tisches Erfahrungen über diese Umgangsform austauschen:

Was erfordert das Pendelmodell von den Eltern? Wie wirkt sich ein solches Modell auf den Unterhalt aus? Entspricht es dem Wohle der Kinder, eine Woche hier und eine Woche dort zu verbringen? In welchen Fällen ist das Pendelmodell ungeeignet?

Als „Fachleute“ kommen:

Herr Vitt (Fachanwalt für Familienrecht und Mediator)

Herr Fründt (Psychologe)

Frau Kaiser Mitarbeiterin des Jugendamtes Charlottenburg/Wilmersdorf

Mit Kinderbetreuung

Ein Imbiss wird gereicht

Anmeldungen bis zum 12.02.2010 

Verband alleinerziehender Mütter und Väter, Landesverband Berlin e.V.

Seelingstraße 13 14059 Berlin Tel.: 851 51 20 vamv-berlin@t-online.de

 

 

 


 

 

Wassilios E. Fthenakis

Prof. Dr. Dr. Dr.

Professor für Entwicklungspsychologie und Anthropologie an der Freien Universität Bozen - Fakultät für Bildungswissenschaften *

* Emeritus seit Oktober 2010. Im akademischen Jahr 2011/2012 liest Prof. Fthenakis erneut an der Fakultät für Bildungswissenschaften der Freien Universität Bozen, im Rahmen des neu eingerichteten Masterstudiengangs, Entwicklungspsychologie.

www.fthenakis.de

 

Ehemals am Staatsinstitut für Frühpädagogik München - http://www.ifp.bayern.de

Prinzregentenstraße 24

80538 München

 

Landgericht Landshut 22 C 1417/93 Endurteil vom 08.07.1993 "Unterschrift mit Professorentitel" und Oberlandesgericht München 20 U 5564/93, Protokoll vom 13.04.1993

Beauftragung am Amtsgericht Bayreuth, Amtsgericht Heidelberg, Amtsgericht München

(ab ..., 1993, ..., 2008)

 

 

 


 

 

 

Sarah Fuchs

Diplom-Psychologin

Carmerstr. 1

10623 Berlin

Arbeitet(e) mit Horst F. U. Ihloff - Facharzt für Neurologie und Psychiatrie -  unter der selben Praxisadresse.

Gardes-du-Corps-Str. 6, 14059 Berlin

www.psychiatrische-gutachter.de

Beauftragung am Amtsgericht Brandenburg, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2009, ..., 2013)

 

 

 


 

 

Dr. Thomas Fuchs

Diplom-Psychologe

735290 Schwäbisch-Gmünd

www.dr-fuchs.info

Beauftragung am Amtsgericht Esslingen

Elternentsorgung nach Fuchseinsatz nicht unwahrscheinlich.

Der Diplom-Psychologe Dr. Thomas Fuchs wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 


 

 

 

Prof. Dr. Traudl Füchsle-Voigt

56077 Koblenz

Hochschuldozentin an der Fachhochschule Koblenz, Rheinau 3-4, 56075 Koblenz

Mitglied des Arbeitskreis Trennung und Scheidung in Cochem

www.ak-cochem.de

 

Veröffentlichungen:

"Verordnete Kooperation im Familienkonflikt als Prozess der Einstellungsänderung: Theoretische Überlegungen und praktische Umsetzung",

Traudl Füchsle-Voigt in "Familie, Partnerschaft, Recht", 2004, Heft 11, S. 600-602

Bestellung als Gutachterin am Amtsgericht Cochem

 

Mit Beschluss des 7. Zivilsenats - 4. Senat für Familiensachen des Oberlandesgericht Koblenz vom 02.08.2007 als Umgangsbegleiterin eingesetzt (7 UF 220/05).

 

 


 

 

 

Dr. phil. Georg Fuchtler

Diplom-Pädagoge

Blücherstraße 40

10961 Berlin

 

Beauftragung am Amtsgericht Halle (Saale)

(ab , ..., 2011, ..., 2014)

 

 

 

Link zu diesem Datensatz http://d-nb.info/968885020

Titel Die Ablösung des Jugendlichen von den Eltern : eine grundlagentheoretische Erörterung für die Pädagogik und Didaktik / von Georg Fuchtler

Person(en) Fuchtler, Georg

Ausgabe [Mikrofiche-Ausg.]

Erscheinungsjahr 2001

Umfang/Format XII, 914 S.

Sekundärausgabe Mikrofiche-Ausg.: Marburg : Tectum-Verl. 2003. 10 Mikrofiches : 24x. ([Edition Wissenschaft / Reihe Pädagogik] Edition Wissenschaft, Reihe Pädagogik ; Bd. 65)

Hochschulschrift Zugl.: Regensburg, Univ., Diss., 2001

Bestellnummer(n) 1349

EAN 9783828813496

Schlagwörter Ablösung ; Mikroform

Sachgruppe(n) 150 Psychologie ; 370 Erziehung, Schul- und Bildungswesen

Frankfurt Signatur: 2003 MF 45

Bereitstellung in Frankfurt

Leipzig Signatur: 2003 MF 45

Bereitstellung in Leipzig

 

 

Georg Fuchtler

Die Ablösung des Jugendlichen von den Eltern

Eine grundlagentheoretische Erörterung für die Pädagogik und Didaktik

Edition Wissenschaft: Pädagogik, Band 65

ISBN 978-3-8288-1349-6

930 Seiten

Veröffentlichung auf Mikrofiche

Tectum Verlag 2003

http://www.tectum-verlag.de/9783828813496.html

 

Reguläre Arbeitsstelle von Georg Fuchtler ist dem Väternotruf nicht bekannt.

 

 

Namensgleichheit mit:

Christa Fuchtler

Diplom-Sozialpädagogin 

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Blücherstr. 40

10961 Berlin

 

 

 

 


 

 

 

Carina Fuhrer

Diplom Psychologin

Fachpsychologin für Rechtspsychologie             

Sozialpädiatrisches Zentrum (SPZ)  

SPZ Aschaffenburg  

Am Hasenkopf  

63739 Aschaffenburg

Internet: http://www.klinikum-aschaffenburg.de/medizin/sozialpaediatrisches-zentrum-spz/aerzte-team/

Beauftragung am Oberlandesgericht Frankfurt am Main

(ab , ...., 2014) 

 

 

 


 

 

Dr. Martin Fuhrmann

(ab , ..., 2011)

 

 

 


 

 

Ute Gabriel

Diplom-Psychologin 

Psychodiagnostische Beratungspraxis Heidberg 45, Hamburg

Beauftragung am Amtsgericht Schwerin

 

 

 


 

 

Nicole Gäbler

Diplom-Psychologin,  Psychologische Psychotherapeutin; Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, Körperpsychotherapeutin (HAKOMI)

Kadettenweg 83, 12205 Berlin

Erfurter Psychotherapiewoche 2008 - www.psychotherapie-woche.de/index.php/erfurt/30/

 

Beauftragung am Amtsgericht Oranienburg

 

 

 


 

 

 

Wolfgang Gaida

Diplom-Psychologe

tätig in Gemeinschaft mit Antje Ott

für Amtsgericht Bautzen

 

 


 

 

Simone Gallwitz

 

Wesel

Missbrauch: Gutachter in Kritik

VON FRITZ SCHUBERT

Wesel (RP) Unmittelbar nach Start der Berufung gegen einen Weseler SPD-Ratsherrn, der sich an seiner Stieftochter vergangen haben soll, tritt das Verfahren erneut auf der Stelle. Verteidiger lehnt Experten-Duo ab.

/ duisburg Fast genau drei Jahre nach dem Start ins erste Verfahren eines aufsehenerregenden Missbrauchs-Falles sahen sich gestern alle Beteiligten in der Berufung am Landgericht Duisburg wieder. Sowohl Staatsanwaltschaft als auch Verteidigung des Weseler SPD-Ratsherren (59), der sich 1995 bis 1997 viermal an seiner Stieftochter (heute 24) vergangen haben soll, hatten das Urteil des Weseler Gerichts in Frage gestellt (RP berichtete). Wie es in der Neuaufnahme vor der Vorsitzenden Richterin Andrea Gebhard in Duisburg jetzt weiter geht, steht noch nicht fest. Denn in der Kritik des Verteidigers steht – wieder einmal – der Gutachter.

Rechtsanwalt Dr. Rüdiger Deckers (Düsseldorf) stellte einen Befangenheitsantrag gegen Prof. Dr. Burkhard Schade und dessen Kollegin Simone Gallwitz. Schade habe diese seinerzeit eigenmächtig hinzugezogen. An diesem Vorgang sei der Angeklagte nicht beteiligt worden. Deckers fürchtet, dass sein Mandant im Fall einer Verurteilung auch für Psychologin Gallwitz die Kosten tragen müsste.

 

Flugzeit mit abgerechnet ?

Der Anwalt ging mit Schades Dortmunder Institut hart ins Gericht, sprach von „Regelmäßigkeit“, zitierte unter anderem aus einem Euskirchener Fall und kritisierte damit ein regelrechtes „Prinzip der Expertenverdopplung“ zugunsten besagten Instituts. Auch warf er Schade vor, Flugzeit zur Befragung der Hauptbelastungszeugin auf Mallorca als Arbeitszeit mit abgerechnet zu haben. Mit einem Stundensatz von 85 Euro.

Rückblick: Schon im Weseler Verfahren, das mit einer Verurteilung zu 18 Monaten Haft auf Bewährung endete, hatte Deckers die reine Methodik von Schade in Zweifel gezogen. Mit Dr. Günther Köhnken (Kiel) kam dann eine weitere Kapazität ins Spiel, um die alles entscheidende Frage zu klären: Ist die Stieftochter als Hauptbelastungszeugen glaubwürdig oder nicht ?

Der Angeklagte streitet die Taten weiter ab. Als Motiv für die neun Jahre später erhobene Anzeige zeichnet er das Bild eines Racheaktes nach der von Unterhaltsstreitigkeiten begleiteten Scheidung von der Mutter der Stieftochter.

Die 24-Jährige sollte morgen gehört werden, doch bringt der Deckers-Antrag den Plan durcheinander. Anfang Februar werden im nächsten Termin zunächst die Stellungnahmen dazu gehört. Dann wird das Gericht darüber zu entscheiden haben und neue Termine ansetzen. Möglicherweise verzögert sich der Fortgang auch aus einem anderen Grund: Prof. Schade wird sich voraussichtlich einem längeren Klinikaufenthalt unterziehen müssen.

17.01.2008

www.rp-online.de/public/article/wesel/522041/Missbrauch-Gutachter-in-Kritik.html

 

 

 


 

 

Frau Dr. Gamm

Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Universitätskrankenhauses Eppendorf

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg

(ab , ..., 2004)

 

 


 

 

Prof. Dr. Lars Uwe Garlepp

Diplom-Psychologe

Fockestraße 8

04275 Leipzig

vorher: Ferdinand-Rhode-Str. 16, 04107 Leipzig

Psychologische Faktoren bei Knochenmarktransplantationen: Eine Meta-Analyse zum Stand der Forschung und eine empirische Überprüfung eines Interventionsprogramms zur Begleitung von Patienten. (Promotionsfach Psychologie) - 01.12.2005

Promotion zum Dr. rer. nat. - Philosophische Fakultät - http://www.tu-chemnitz.de/forschung/promotionen/index.php?jahr=2005&fakult=Philosophische

Beauftragung am Amtsgericht Grimma, Amtsgericht Leipzig

(ab , ..., 2007, ..., 2012)

 

 

 


 

 

Dr. Hella-Kristina Garten

Altes Feld 29

58313 Herdecke

GWG

 

 


 

 

Frau Dr. Gebhard-Mangold 

GWG

 

 


 

 

 

Kerstin von Gehlen

Diplom-Pädagogin, FA Päd. Psychologie

Max-Josef-Metzger-Straße 3

39104 Magdeburg

Telefon: 0391 / 621 99 77

Internet: http://www.kerstinvongehlen.de

 

* Hochschulstudium der Pädagogik, Germanistik, Anglistik, Diplom, Humboldt-Universität zu Berlin

* Hochschulstudium der pädagogischen Psychologie, postgradualer Fachabschluss, Universität Leipzig, Institut für Psychologie "Wilhelm Wundt"

* Ausbildung zur Trainerin für sozialpsychologisches Verhaltenstraining, Ges. für Psychologie der DDR: TAG-Verhaltenstraining

* tiefenpsychologisch fundierte/ psychoanalytische/ gruppendynamische Fortbildungen, Mitteldeutsches Institut für Psychoanalyse Halle

* Ausbildung zur Suchttherapeutin (GAD)

* Fortbildung in kommunikativer Bewegungstherapie (GAD)

* eigene psychoanalytische Lehrtherapie, Mitteldeutsches Institut für Psychoanalyse Halle - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

* Ausbildung zur Verbrechensanalytikerin/ Profilerin, Herr Mag. Müller, Innenministerium Wien

* Ausbildung zur familienpsychologischen Sachverständigen, Ctp - Offenbach - Betreiber oder Inhaber der sogenannten "Ctp - Offenbach" war wohl der Diplom-Pädagoge Dieter Kubutat - ehemals erreichbar unter http://www.ctp-online.de. Die Internetseite wird nicht mehr betrieben. Der Verbleib von Herrn Kubutat ist dem Väternotruf nicht bekannt. Hinweise zu seinem Verbleib nimmt der Väternotruf gerne entgegen.

 

Beauftragung am Oberlandesgericht Naumburg - 8. Zivilsenat, 2. Senat für Familiensachen (beauftragt im Fall Kazim Görgülü am 13.12.2005), Amtsgericht Brandenburg, Amtsgericht Gardelegen, Amtsgericht Halberstadt, Amtsgericht Osterburg.

(ab , ..., 2005, ..., 2013)

 

Kazim Görgülü aus Krostiz im Landkreis Wittenberg. Dieser hatte sich acht Jahre lang durch alle gerichtlichen Instanzen geklagt, um seinen Sohn Christofer zurückzubekommen. Der Türke hatte damit international für großes Aufsehen gesorgt.

44 Verfahren - Sorge- und Umgangsrechtverfahren, Adoptions- sowie Verwaltungsgerichtsverfahren – vor dem Amtsgericht Wittenberg, dem Landgericht Dessau, dem Oberlandesgericht Naumburg, dem Bundesgerichtshof, dem Europäischen Gerichtshof und dem Bundesverfassungsgericht mit 74 Beschlüssen führten letztlich zum Erfolg.

 

 

exakt vom 07.03.2006

Schicksal Benjamin

Manuskript des Beitrages

von Knud Vetten, Karsten Scholtyschik

Benjamin war gerade zwei Jahre alt, als er nach einem unglaublichen Leidensweg starb. Verhungert im Haus der eigenen Eltern.

Am vergangenen Samstag in der Kirche von Schlagenthin in Sachsen-Anhalt. Der Pfarrer Andreas Henke hat einen Trauergottesdienst für den kleinen Benjamin angesetzt. Die Gemeinde ist schockiert über den Tod des Jungen.

O-Ton: Andreas Henke, Pfarrer von Schlagenthin

"Denn Benjamin könnte heute noch leben. Er könnte in unserer Mitte lachen und spielen, wenn er rechtzeitig Hilfe bekommen hätte."

Benjamin wurde nur zwei Jahre alt. Im August des vergangenen Jahres zogen seine Eltern in dieses Haus in Schlagenthin ein, offiziell mit fünf Kindern – doch zu diesem Zeitpunkt ist Benjamin schon tot. Dem Bürgermeister des Ortes fiel die Familie schon am Tag des Einzugs auf. Er bekam die Nachricht, vor dem Haus wird LKW-weise Müll abgeladen.

O-Ton: Horst Blasius, Bürgermeister von Schlagenthin

"Da bin ich dann hingefahren, und da sagten die Fahrer denn: also das ist noch lange nicht alles, wir bringen noch drei oder vier Wagen hierher. Also so viel Unheil und Unrat haben sie hier so hinterlassen."

Frage: "Was war das?"

"Na, alles Gelumpe, was man sich vorstellen kann. Mülltüten und Müllbehälter – nur reineweg Müll."

Vor einem Monat fällt einer Ärztin der schlechte Gesundheitszustand eines der Kinder auf, sie verständigt die Polizei, und die finden die teilweise skelettierte Leiche Benjamins in einer Plastiktonne auf dem Hof. Endpunkt eines Dramas, das eine lange Vorgeschichte hat. Spurensuche.

Die kleine Stadt Egeln – 100 Kilometer südwestlich von Schlagenthin. Hierher zieht die Familie im Frühjahr 2002 Im April 2003 wird Benjamin geboren, als viertes Kind. Die Vermieterin in Egeln ist noch immer fassungslos, in welchem Zustand sie ihr Haus nach dem Auszug der Familie nur ein Jahr später vorfand.

O-Ton: Claudia Knopp, Vermieterin in Egeln

"Es war eine einzige Müllhalde. Teppichböden naß, vollgepullert. Kot in Pappschachteln, es war eine Katastrophe! Sanitäranlagen unbenutzbar – wir mußten alles neu machen!"

Schon in Dessau, wo die Familie vorher wohnte, war das Jugendamt aufmerksam geworden, es gab Anzeigen wegen Vernachlässigung, über Monate erfolgte eine Familienbetreuung durch das Jugendamt. Doch das Sorgerecht bleibt bei den Eltern. Dann, im August 2003, taucht die Familie hier, in Stresow im Jerichower Land auf. Einer der Nachbarn, Peter Goltze, lernt die Familie kennen und merkt bald, dass etwas nicht stimmt.

O-Ton: Peter Goltze, Nachbar in Stresow

"Der optische Eindruck, wenn Sie die Haustür aufgemacht haben – als Normalbürger hätten Sie zwei Schritte zurück gemacht und gesagt – um Gottes Willen, da kann ich doch nicht reingehen. Da holst du dir doch was weg! Das war gleich der optische Eindruck – und ein Geruch kam dir entgegen: leichter Brechreiz – da gehe ich nicht rein!"

Doch die Nachbarn kümmern sich. Peter Goltze und seine Lebensgefährtin Kati Weber, die selber drei Kinder haben, nehmen Benjamin sogar zwei Wochen bei sich auf, weil dessen Eltern ganz offensichtlich völlig überfordert sind. Auffällig ist, dass Benjamin Nahrung einzig und allein aus Joghurtbechern zu sich nimmt. Anderes scheint er einfach nicht zu kennen.

O-Ton: Kati Weber und Peter Goltze

"Meine Frau hat ihn ein bißchen ausgetrickst, die Joghurtbecher leer gemacht und ein richtiges Mittagsbrot reingemacht, und dann hat er auch was reingeruppt – und das Mittagsbrot gegessen. Und da ist er auch im Laufe dieser Zeit dann richtig schön proppig geworden wieder."

"Die ersten Tage hat er ja so gegessen, nach dem Motto: jetzt mußt du mal richtig zuschlagen – wer weiß, wann es das nächste Mal was zu essen gibt! Der hat wirklich so zwei große Teller voll zu Mittag, und zum Kaffee ´nen Haufen Kuchen und was weiß ich nicht alles, und zum Abendessen, Frühstück – der hat richtig bergeweise gegessen! So nach drei, vier Tagen hat sich das gelegt, als er gemerkt hat, halt, ich kriege ja regelmäßig mein Essen, jetzt brauche ich nicht mehr so viel essen."

Doch nach zwei Wochen kommt Benjamin wieder zu seinen Eltern. Die Nachbarn sind besorgt.

"Wir haben ja auch mit dem Amt gesprochen. Und das Amt hat ja auch gesagt, sie machen was. Nur, was haben sie denn gemacht? Sie haben ein Kind sterben lassen! Das ist ganz klar gesagt."

Frage: "Was haben Sie dem Amt gesagt?"

"Dass das Amt sich drum kümmern soll, dass die Kinder rauskommen dort. Oder dafür sorgen, dass die Eltern die Wohnung hier in Schuss kriegen. Wir haben was dafür getan – ich hab´ mich hingestellt, hab` mit denen angefangen, die Wohnung zu renovieren. Bis er nicht mehr wollte. So – meine Kompetenz war da zu Ende. Vom Amt die Kompetenz, die hätte doch weiter reichen können! Oder nicht? Dafür sind sie doch da!"

Dies ist genau die Zeit, als die Nachricht vom Hungertod der kleinen Jessica in Hamburg die Republik erschüttert. Ein Mädchen, von den Eltern eingesperrt und von der Außenwelt völlig isoliert – mitten in der Großstadt. Auch in Stresow machen sich die Bürger Sorgen und holen wieder das Jugendamt vor Ort, weil sie manche Kinder wochenlang nicht gesehen haben. Doch offenbar heißt es nur: ein Grenzfall, keine Handhabe für sofortiges Einschreiten.

O-Ton: Petra Jarosch, Bürgermeisterin in Stresow

"Und da haben wir gesagt. Was heißt denn Grenzfall? Für uns ist das ein Katastrophenfall gewesen und kein Grenzfall! Und daraufhin hat er zu mir gesagt: So, können Sie mir jetzt sagen, daß eines der Kinder in Lebensgefahr ist? Dann gehen wir da rein und holen die Kinder raus. Und da hab´ ich ihm gesagt, ob er mir nicht zugehört hat. Ich habe ihm doch gerade gesagt, daß alle Leute die Kinder seit Monaten nicht gesehen haben! Wie kann ich behaupten, daß ein Kind in Lebensgefahr ist? Ja, und da war das ja gerade mit dem Fall Jessica in Hamburg, und da hat er gesagt, wir sollten nicht hinter jeder Tür, jedem Türschrank ´ne Leiche suchen."

Doch aus Sicht des Jugendamtleiters wurde getan, was möglich war: mehrfach habe das Amt die Familie aufgesucht, und mehrfach habe es beim Familiengericht in Burg beantragt, den Eltern das Sorgerecht ganz oder teilweise zu entziehen. Doch eine Entscheidung fiel dort nicht.

O-Ton: Wilfried Werner, Leiter Jugendamt Burg

"Wäre den ersten Anträgen des Jugendamtes Folge geleistet worden, und die Herausnahme der Kinder verfügt worden, würde Benjamin heute noch leben!"

Frage: "Warum hat das Gericht das nicht gemacht?"

"Es hat anscheinend die Argumente, die das Jugendamt vorgebracht hat, nicht für so gewichtig angesehen, dass es einen solchen Beschluß gefasst hat."

Frage: "Waren die Argumente ausreichend?"

"Aus unserer Sicht ja! Wir haben lediglich, um das noch einmal zu untersetzen, dieses Gutachten gefordert!"

Gegenüber "exakt" wollte sich das Gericht zum Fall Benjamin nicht äußern. Klar ist: es dauerte weitere acht Monate, bis das Gericht ein solches Gutachten wirklich in Auftrag gab. Da ist Benjamin schon tot.

O-Ton: Wilfried Werner, Leiter Jugendamt Burg

"Das Gutachten schließlich wurde erstellt und lag dem Jugendamt vor – vorher bereits dem Familiengericht, vor uns – aber Eingang im Jugendamt: 2. März 2006!"

Frage: "Das heißt, das hat über anderthalb Jahre alles gedauert?"

"So ist es."

Frage: "Kann das sein?"

"Es sollte nicht sein. Es sollte nicht sein. Dass es sein kann, zeigt leider dieses Beispiel!"

Benjamins Leben war kurz. Es spielte sich ab zwischen Kot und Urin. Hinweise, so viel ist klar, lagen den Behörden rechtzeitig vor. Doch anderthalb Jahre lang kommt es zu keiner Entscheidung. Jetzt – zwölf Monate nach Benjamins Tod kann man im Gutachten lesen: das Kind sei in der Familie nicht präsent. Es müsse den Behörden vorgeführt werden.

Zuletzt aktualisiert: 07. März 2006, 23:51 Uhr

 

http://www.mdr.de/exakt/2593736.html

 

 

 


 

 

 

Dr. med. Jochen Gehrmann

St. Annastiftkrankenhaus Tagesklinik für Kinder- Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Karolina-Burger- Str. 51

67067 Ludwigshafen

Rheinland-Pfalz

Deutschland

Festnetztelefon: 0621/57021

Fax: 0621/5501-2266

Facharzt für Kinder- u. Jugendpsychiatrie,

Facharzt für Psychiatrie u. Psychotherapie

http://www.sanego.de/Arzt/Rheinland-Pfalz/5162-Ludwigshafen-am-Rhein/Kinder-+u.Jugendpsychiatrie/213871-Dr-med-Jochen-Gehrmann/

 

 

 

"Begutachtungen im Sorge- und Umgangsrecht. Aktuelle Herausforderungen aus kinder- und jugendpsychiatrischer Sicht."

Jochen Gehrmann: In: "Recht und Psychiatrie", 2/2008

(ab , ..., 2008)

 

 

 


 

 

Jeanne B. Geib

Diplom-Psychologin

50996 Köln

Beauftragung am Amtsgericht Kerpen  

(ab , ..., 2004)

 

 


 

 

 

Kornelia Gemar

Diplom-Psychologin

Praxis „Blickwinkel“

45276 Essen

Beauftragung am Amtsgericht Essen-Steele

 

 

 


 

 

Inci Genc

Diplom-Psychologin

tritt unter dem Logo der sogenannten Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie - GWG auf

40210 Düsseldorf

Zusammenarbeit mit Diplom-Psychologin Rizlan Maachaoui - sogenanntes "Institut für psychologische Fachgutachten" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

Beauftragung am Amtsgericht Kempen

 

 

 


 

 

Petra Gensorowsky

Diplom-Psychologin 

verflochten mit der sogenannten "Gerichtspsychologisches Institut Bielefeld GbR"  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Altstädter Kirchstraße 14

33602 Bielefeld

http://gerichtspsychologisches-institut.com

Beauftragung am Amtsgericht Lemgo, Amtsgericht Warendorf

(ab , ..., 2009, ..., 2011)

 

 


 

 

Dr. Dieter Gertmann

Diplom-Psychologe

verflochten mit der sogenannten "Gerichtspsychologisches Institut Bielefeld GbR" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Altstädter Kirchstraße 14

33602 Bielefeld

http://gerichtspsychologisches-institut.com

(ab , ..., 2010, 2011)

 

 


 

 

Sogenanntes

Gerichtspsychologisches Institut Bielefeld - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Altstädter Kirchstraße 14

33602 Bielefeld

Fon: 0521 / 17 68 63

Fax: 0521 / 17 78 10

 

E-Mail: info@gerichtspsychologisches-institut.de

Internet: www.gerichtspsychologisches-institut.de

 

 

Im sogenannte "Gerichtspsychologischen Institut Bielefeld" haben sich die folgenden Personen versammelt: 

 

Diplom-Psychologin Petra Gensorowsky

Diplom-Psychologe Dr. Dieter Gertmann

Diplom-Psychologe Dr. Martin Humburg

Diplom-Psychologin Tanja Martinke

Diplom-Psychologe Mathias Mews

Diplom-Psychologin Anne Marie Müller-Stoy 

Diplom-Psychologe Prof. Dr. Heinz Offe 

Diplom-Psychologin Dr. Susanne Offe

Diplom-Psychologe Wolfgang Wieking (offenbar 2010 neu hinzugetreten)

 

http://gerichtspsychologisches-institut.com/team.htm

 

 

 

Das Gerichtspsychologische Institut Bielefeld ist ein Zusammenschluss gerichtspsychologisch tätiger Diplompsychologinnen und Diplompsychologen in der Rechtsform einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts gemäß §§ 705ff BGB.

Sie wird durch | Prof. Dr. Heinz Offe | gesetzlich vertreten.

 

http://gerichtspsychologisches-institut.com/kontakt.htm

 

 

 

12.08.2009

Diplom-Psychologin Petra Gensorowsky

Diplom-Psychologe Dr. Dieter Gertmann

Diplom-Psychologe Dr. Martin Humburg

Diplom-Psychologin Tanja Martinke

Diplom-Psychologe Mathias Mews

Diplom-Psychologin Anne Marie Müller-Stoy

Diplom-Psychologe Prof. Dr. Heinz Offe

Diplom-Psychologin Dr. Susanne Offe

 

 


 

 

 

Sogenannte

Gesellschaft für klinische Psychologie und Beratung

Wolbecker Straße 138

48155 Münster

Tel. 0251 / 609879-0

E-Mail: info@klipsy-ms.de

Internet: http://www.klipsy-ms.de/

 

 

Dipl.-Psych. Robert Anneken

Diplom in Psychologie 1972

Ausbildung in Verhaltenstherapie (VT)

Weiterbildungen in Gesprächspsychotherapie (GT) und Sexualtherapie

Approbation als Psychologischer Psychotherapeut

Abrechnungsgenehmigung für Einzel- und Gruppenpsychotherapie

Psychotherapieschwerpunkte: Paartherapie, Therapie mit Sexualstraftätern

 

Dipl.-Psych. Dr. Steffen Fliegel

Diplom in Psychologie 1974

Ausbildung in Verhaltenstherapie

Weiterbildung in Sexualtherapie

Approbation als Psychologischer Psychotherapeut und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

Abrechnungsgenehmigung für Einzel- und Gruppenpsychotherapie

Psychotherapieschwerpunkt: Sexualtherapie (Einzel- und Paartherapie)

 

Dipl.-Psych. Dr. Thomas Heyden

Diplom in Psychologie 1974

Ausbildung in Verhaltenstherapie

Approbation als Psychologischer Psychotherapeut und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

Abrechnungsgenehmigung für Einzel- und Gruppenpsychotherapie

Psychotherapieschwerpunkte: Angststörung, Zwangserkrankung, Depression, Sucht, Abhängigkeit

 

Dipl.-Psych. Katrin Thiemann 

Diplom 1998. Ausbildung in Verhaltenstherapie

Approbation als Psychologische Psychotherapeutin

Abrechnungsgenehmigung für Einzelpsychotherapie

Psychotherapieschwerpunkte: Depressionen

 

(ab , ..., 2009)

 

 


 

 

 

Sogenannte

"Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts und Rechtspsychologie"

GWG  Berlin

 

Bettina Zietlow und Joerg Paschke

Postfach 350261

10211 Berlin

Tel.: 030 / 2929434

E-Mail: gwg_berlin@yahoo.de

 

http://www.gwg-institut.com/Aussagepsychologie/sachverst-glaubh.htm

 

(2008)

 

 


 

 

 

Sogenannte 

"Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts und Rechtspsychologie"

GWG München

Dr. Monika Aymans (Leitung)

E-M-ail: aymans@gwg.info

öffentlich beeidigte und bestellte Sachverständige für das Fachgebiet "Forensische Psychologie"; Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP / DGPs; Mitglied des Fachausschusses: Forensische Psychologie der Regierung von Oberbayern.

Sema Cifter, Muttersprache: Türkisch

Diana Gossmann

Dr. Prisca Jager

Bettina von Lovenberg

Gabriele Martin

Domenica Schwind

 

http://www.gwg-institut.com/Aussagepsychologie/sachverst-glaubh.htm

 

Zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 



 

 

 

Sogenannte "Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts und Rechtspsychologie"

GWG Nürnberg

Lerchenstraße 46

90425 Nürnberg

 

Jenny Biehling

Irmgard Bräutigam

Isabella Jäger

Ines Porst

Dr. Dieter Schwarz

 

 


 

 

 

Dr. med. Rainer Gliemann

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Forensische Psychiatrie und Psychoanalyse

Beauftragung am Landgericht Gießen

Beauftragung am Landgericht Gießen (ab , ..., 2010) - 1 KLs - 605 JS 28401/08: "Der mit der Erstattung eines aussagepsychologischen Gutachtens beauftragte Sachverständige Schliemann, Diplom-Psychologe, gelangte in seinem mündlichen Gutachten zu dem Ergebnis, dass die Glaubhaftigkeit der Aussage der Zeugin ... überwiegend wahrscheinlich sei. ... . Angesichts der erst im Laufe der Hauptverhandlung erkennbar werdenden Persönlichkeitsstruktur der Zeugin ... erschien es zunehmend wahrscheinlich, dass aus diesen Umständen ein Falschaussagemotiv resultieren könnte, weshalb Dr. med. Gliemann, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Forensische Psychiatrie und Psychoanalyse, als Psychiater mit der Erstattung eines psychiatrischen Gutachtens beauftragt wurde. ... Bei dieser Sachlage musste der Angeklagte aus tatsächlichen Gründen freigesprochen werden."

 

 


 

 

 

Prof. Dr. Gabriele Gloger-Tippelt

Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Erziehungswissenschaftliches Institut

Abt. Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie

Tel.: 0211 / 81-13242

(ab , ..., 2004)

 

 

 


 

 

Dr. Sandra Godt

Diplom-Psychologin

In Praxisgemeinschaft mit Diplom-Psychologen Lars Thomsen

Holstenstr. 52 - 54

24103 Kiel

Internet: http://www.thomsen-godt.de

 

Ehemals aufgeführt unter:

Psychodiagnostische Beratungspraxis

Wandsbeker Königstr. 11

22041 Hamburg

http://www.praxis-psychologen.de/team.php

 

Mitarbeiter/innen der Abteilung

Psychologische Diagnostik und Intervention,

Rechtspsychologie,

Differentielle und Persönlichkeitspsychologie

Dipl.-Psych. Sandra Godt

Rechtspsychologie

http://www.psychologie.uni-kiel.de/~koehnken/global/Personal.htm

 

Der Einfluss prozeduraler Gerechtigkeit auf die Akzeptanz von sorge- und umgangsrechtlichen Entscheidungen / von Sandra Godt

Beteiligt Godt, Sandra

Erschienen 2007

Umfang Online-Ressource

Hochschulschrift Kiel, Univ., Diss., 2007

Elektronische Ressource Zugang beim Produzenten

Art und Inhalt Hochschulschrift ; Text

RVK-Notation PD 7860 Rechtswissenschaft/Bürgerliches Recht, Privatrecht allgemein/Familienrecht/Kindschaftsrecht/Elterliche Sorge, Erziehungsrecht, Religiöse Kindererziehung, Umgangsrecht, Pflegekindschaft

 

Beauftragung am Amtsgericht Elmshorn, Amtsgericht Itzehoe 

(ab , ..., 2008)

 

 

 

Lars Thomsen

Diplom-Psychologe

Psychodiagnostische Beratungspraxis

Wandsbeker Königstraße 11

22041 Hamburg

In Praxisgemeinschaft mit Diplom-Psychologin Dr. Sandra Godt

Holstenstr. 52 - 54

24103 Kiel

Internet: http://www.thomsen-godt.de

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg-Blankenese

(ab , ..., 2012, ..., 2014)

 

 

 

 


 

 

 

Mechthild Gödde

Diplom-Psychologin

80535 München

Beauftragung am Amtsgericht Augsburg

(ab , ..., 2005)

 

 


 

 

 

Manfred Göhler

Diplom-Psychologe

Hörstkamp 4

48431 Rheine

Internet: http://www.familienrechtsgutachter.de

Beauftragung am Amtsgericht Minden

 

 

2005-2010 Studium Psychologie (Diplom) an der freien Universität Bremen mit Schwerpunkt

Rechtspsychologie (Prof. Dr. Heubrock)

Klinische Kinder- und Jugendpsychologie (Prof. Dr. U. Petermann, Prof. Dr. F. Petermann)

Arbeits- und Organisationspsychologie (Dr. Meyerhuber)

2005-2006 Lehrtätigkeit der Yehudi Menuhin Stiftung Deutschland im Projekt MUS-E, das Kindern in sozial benachteiligten Stadtteilen den Zugang zu Kunst und Musik eröffnet. Bremen Grundschule am Pulverberg

Seit 2008 freier Mitarbeiter für familienpsychologische Gutachten in der Praxis Martin Göhler, Emsstr. 34, 48431 Rheine

2009/2010 Klinische Kinder- und Jugendpsychologie Projekt der Uni Bremen, Prf. U. Petermann und Prof. F. Petermann,

JobFit - soziales Kompetenz-Training mit Jugendlichen der Gesamtschule in den Sandwehen / Bremen Blumenthal

2010 Diplomarbeit "Über die Zufriedenheit von Familienrichter/innen mit familienpsychologischen Gutachten - eine explorative Studie"

http://www.familienrechtsgutachter.de/index.php?link=vita

 

 

 

 


 

 

Prof. Goldbeck

Uniklinik Ulm

Beauftragung am Amtsgericht Ulm

(ab , ..., 2008)

 

 


 

 

 

Konstanze Görlitz

Diplom Psychologin
Juno - Institut für fachspezifische Psychologie - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"
Haydnstraße 20
01309 Dresden 
Telefon: +49(0351) 652 867 47
Institut für fachspezifische Psychologie - Büro Dresden: Konstanze Görlitz, Diplom-Psychologin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin i.A.  
Heiko Kawczynski, Diplom Kommunikationspsychologe  
Internet: http://institut-juno.de

Beauftragung am Amtsgericht Dippoldiswalde, Amtgericht Döbeln, Amtsgericht Weißwasser

 

 

 

 


 

 

Diana Gossmann

Hochstadenstraße 15

50674 Köln

http://www.gwg-institut.com/in-deutschland.html

(ab , ..., 2009, 2010)

 

Zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

 


 

 

 

Gerhard Mark Gottwald

Diplom-Psychologe

67346 Speyer

Leiter der Erziehungsberatungsstelle des Diakonischen Werkes der Pfalz in Neustadt an der Weinstraße

Beauftragung am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße

 

 

 


 

 

 

Dr. Joachim Grabolus

Psychologischer Psychotherapeut

Mohrenstr. 25

96450 Coburg

Beauftragung am Amtsgericht Lichtenfels

(ab , ..., 2008)

 

 

offenbar verheiratet mit

Eva Grabolus 

Rechtsanwältin

Mohrenstraße 25

96450 Coburg

 

...

In Coburg niedergelassene Psychologen und Psychotherapeuten registrieren seit Jahren eine ständig zunehmende Zahl von Patienten aus der HUK, die mit gefühltem oder tatsächlichem Druck nicht mehr klar kommen. "Das ist freilich kein Problem, das ausschließlich die HUK betrifft", sagt Dr. Jochim Grabolus. Konzerne wie der größte Arbeitgeber der Stadt seien darauf fixiert, immer mehr zu leisten. Und müssten das wohl auch, um das Feld nicht der Konkurrenz zu überlassen. "Logisch ist allerdings, dass da nicht mehr jeder mitkommt." Als Dr. Grabolus vor 25 Jahren mit seiner Frau von Berlin nach Coburg kam, habe bei dem Versicherer ein "familienbetriebsartiges Klima" geherrscht. Inzwischen gebe es immer mehr Mitarbeiter, die unter den Leistungsanforderungen zusammenbrechen. "Das kann man wirklich so sagen." Das Arbeitstempo sei auf 100-Meter-Läufer ausgerichtet, das System auf Marathon-Distanz. "Das kann nicht gut gehen."

...

19.03.2010

http://www.np-coburg.de/nachrichten/regional/frankenbayern/art2592,1115217

 

 


 

 

 

Edda Gräfe

Diplom-Psychologin

60598 Frankfurt am Main

www.fpa-institut.de - 11/2009: nicht mehr geschaltet - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Dieburg, Amtsgericht Frankfurt am Main, Amtsgericht Gelnhausen, Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main

(ab , ..., 2004, ..., 2014)

Tätigkeit auch als Verfahrensbeistand.

 

 

Persönlichkeitsgutachten

Die vielen Gesichter der Wahrheit

Im Prozess gegen Ex-TV-Moderator Andreas Türck attestiert eine Gutachterin dem angeblichen Opfer Katharina B. eine "sehr labile Persönlichkeitsstruktur". Ihr Verhalten zeige schizophrene Züge.

Von Detlef Esslinger

Im Vergewaltigungsprozess gegen den ehemaligen Fernsehmoderator Andreas Türck hat die Anklage einen Rückschlag hinnehmen müssen.

Die Psychologin Edda Gräfe gab als Sachverständige vor dem Frankfurter Landgericht zu verstehen, dass sie die Darstellung des angeblichen Opfers für wenig glaubhaft hält.

Bei der heute 29-jährigen Katharina B. handele es sich um eine psychisch sehr labile Frau. Ihre Persönlichkeitsstruktur befinde sich „im Grenzbereich zu einer Störung“.

Gräfe ist die erste von zwei sachverständigen Psychologen, die in dem Verfahren die Glaubhaftigkeit der Frau bewerten sollen.

Der Bewertung der Sachverständigen kommt hier deshalb hohe Bedeutung zu, weil die Anklage wesentlich auf der Aussage des angeblichen Opfers beruht – ohne dass dieses ursprünglich auf eine Strafverfolgung des angeblichen Täters Türck erpicht gewesen wäre.

Die Polizei erfuhr von der angeblichen Vergewaltigung nur, weil sie im August 2002 ein Telefonat zwischen B. und einem Freund abhörte, gegen den sie wegen Drogenhandels ermittelte. Der Psychologin sagte B., dass sie sich von der Polizei unter Druck gesetzt fühlte, zu dem Vorfall mit Türck Angaben zu machen.

 

"Installation von Pseudo-Erinnerungen"

„Ich muss ja jetzt mitmachen, sonst habe ich selber noch ein Strafverfahren am Hals“ – mit diesen Worten fasste Gräfe zusammen, wie B. damals ihre Lage einschätzte. Zugleich sei B. der Meinung gewesen, man werde ihr ja doch nicht glauben. Im Zweifel zähle das Wort eines Fernsehmoderators mehr als ihres.

Die Psychologin sagte, eine solche Situation führe mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit „zu einem „Produktionsdruck, zur Installation von Pseudo-Erinnerungen“. Sie glaube nicht, dass B. bewusste Falschangaben gemacht habe, um Türck zu schaden. Stattdessen sei sie in ihrer Situation womöglich selbst davon ausgegangen, ihre Version beruhe „auf real Erlebtem“. Die Psychologin stellte bei B. Anzeichen für eine hypochondrische und hysterische Neurose fest, außerdem paranoide und schizophrene Züge.

Der frühere Moderator Türck soll B. nach dem Besuch eines Nachtlokals auf einer Frankfurter Brücke oral vergewaltigt haben. Dass die beiden Oralsex hatten, ist unstrittig. Türck gibt jedoch an, alles sei freiwillig geschehen.

(SZ vom 26.08.2005)

http://www.sueddeutsche.de/panorama/961/372773/text/

 

 

 


 

 

 

Roswitha Grassmann

Studium der Psychologie an der RWTH-Aachen mit den Schwerpunkten: Entscheidungsorientierte Diagnostik, Psychologische Begutachtung, Arbeits- und Betriebspsychologie, Diplom 1994. Zunächst Tätigkeit als psychologische Sachverständige im Team von Frau Prof. Dr. Kluck, Mühlheim, dann selbstständig. 2001 Umzug nach Bayern und seit März 2003 freie Mitarbeiterin der PGB. Gutachtenerstellung seit 1994.

"Praxis für Psychologische Gutachtenerstellung und Beratung" - Mariane Schwabe-Höllein

Hernauerstraße 6

93047 Regensburg

http://www.pgb-praxis.de/pgb-praxis/Unser_Team.html

 

Beauftragung am Amtsgericht Rosenheim

(ab , ..., 2010)

 

 


 

 

Joanita Graul

Diplom-Psychologin

12623 Berlin

Tätigkeit im Bezirksamt Lichtenberg, Kinder- und Jugendpsychiatrischer Dienst Hohenschönhausen, Matenzeile 26, 13053 Berlin

tätig gewesen für Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

 

 

 


 

 

Prof. Dr. Luise Greul

Aussagenpsychologisches Gutachten

tätig gewesen für Amtsgericht Einbeck

"Methodenkritische Stellungnahmen im Straf- und Zivilrecht", Luise Greuel in: "Praxis der Rechtspsychologie", Juni 2004, S. 180-189

"Friedrich Arntzen - Pionier und Wegbereiter der deutschen Gerichtspsychologie - verstarb am 16. Mai 2002 im Altern von 88 Jahren." So steht es in einem Nachruf von Luise Greuel in "Praxis der Rechtspsychologie 11/2002

 

 

 


 

 

Claudia Greve

Glockenstraße 6-7

54290 Trier

GWG

 

 


 

 

Lutz Greve

Diplom-Psychologe

c/o Psychodiagnostische Beratungspraxis

Inhaber: Enno Heyken, Diplom-Psychologe  

Wandsbeker Königstr. 11

22041 Hamburg

Internet: http://www.praxis-psychologen.de/team.php

Beauftragung am Amtsgericht Pinneberg

(ab , ..., 2014, ..., 2016)

 

 

 

 


 

 

 

 

Ingeborg Grieshaber-Sotiopoulos

Diplom-Psychologin

verbandelt mit dem sogenannten "Institut für Gerichtspsychologie Bochum" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Landgericht Köln

(ab , ..., 2007, ..., 2012)

 

Wermelskirchen Missbrauchsprozess: Angeklagter in Haft

VON MONIKA SALCHERT - zuletzt aktualisiert: 12.07.2007

Wermelskirchen (RPO). Mit einem Paukenschlag endete der gestrige Verhandlungstag vor dem Landgericht Köln im Prozess wegen sexuellen Missbrauchs und Vergewaltigung von Kindern in mehreren Fällen.

...

Mit Spannung waren die Ausführungen der Sachverständigen erwartet worden. Die Psychologin Ingeborg Grieshaber-Sotiopoulos aus Bochum äußerte sich zur Glaubwürdigkeit der 13-jährigen Belastungszeugin. Die mit ihrer Familie in Remscheid lebende Nichte des Angeklagten hatte mit ihren Aussagen 2004 das Ganze ins Rollen gebracht. Die Einschätzung der Sachverständigen war klar und eindeutig: Das Mädchen ist absolut glaubwürdig. Nichts deute darauf hin, dass sich das Kind die Missbrauchsvorwürfe ausgedacht hat, oder dass diese ihm eingeredet worden seien. Vieles von dem, was sie erzählt habe, könne sie nur wissen, weil sie es tatsächlich selbst so erlebt habe. Sie neige nicht zum Fabulieren.

...

Quelle: RP

http://www.rp-online.de/bergisches-land/wermelskirchen/nachrichten/missbrauchsprozess-angeklagter-in-haft-1.397953

 

 

 

 


 

 

 

Ralf Grigoleit

Gutachter im Fall Haase?

http://www.karin-jaeckel-autorin.de/offenebriefe/muenster.html

Beauftragung am Amtsgericht Münster

(ab , ..., 2002?)

 

 

 


 

 

Renate Grigoleit

Diplom-Psychologin

65193 Wiesbaden

 

(ab , ..., 1999, ..., 2010)

 

 

„Im Hinblick auf die besondere Verfassung des Kindes [Name des Kindes], sollten Einflüsse, wie sie von Mitgliedern dieser Organisation ausgeübt werden, möglichst gering gehalten werden. Eine ,normale Entwicklung', eine Kindheit und Adoleszenz, die sich mit der Entwicklung anderer Kinder vergleichen lässt, ist unter den Bedingungen, wie sie von Scientology postuliert werden, nicht möglich. Sie führt vielmehr dazu, dass die Eltern als natürliche Über-ich-Instanzen nicht zur Verfügung stehen, dass das Kind in die Rolle des Außenseiters gerät, dass es sich nicht an dem in unserer Gesellschaft üblichen Sozialisationsprozess, d.h. dem Prozess der Verinnerlichung unseres gesellschaftlichen Werte- und Normensystems orientieren darf." [Renate Grigoleit, Kinderpsychologisches Gutachten vom 5. Juli 1994, S. 38, zitiert in: Kurt-Helmuth Eimuth, „Die Sekten-Kinder", Freiburg/Br. 1996, S. 107. ]

http://www.verfassungsschutz-bw.de/index.php?option=com_content&view=article&id=763:122008-reihe-kinder-und-jugendliche-in-scientologyq-teil-4-psychische-und-gesundheitliche-risiken-fuer-kinder-und-jugendliche-in-so-&catid=69:berichte-2008&Itemid=131

 

 

 

Kommentar Väternotruf: 

Ähnliches lässt sich natürlich auch über die Anthroposophen sagen, nur dass diese von Staats gehätschelt werden und die staatlichen Institutionen zum Teil auch unterwandert haben.

Aber da schaut der Verfassungsschutz wohl nicht gerne hin. Womöglich schickt der eine oder andere "Verfassungsschützer" seine Kinder auch auf die Waldorfschule, das würde einiges erklären.

Im übrigen erinnert uns die Argumentation von Diplom-Psychologin Renate Grigoleit an eine Argumentation am Landgericht Braunschweig im Jahr 1937:

 

Landgericht Braunschweig: 1937 - Tochter eines Bibelforschers verweigert Hitlergruß

In der Schule hatte sich die Tochter geweigert, mit dem "Hitlergruß" zu grüßen. Nach der Androhung von Züchtigungen seitens der Schule wendete sie ihn dann an.

Zum einen habe der Vater erklärt, daß er auf Grund der Vorschriften der Bibel im Kriegsfalle den Kriegsdienst verweigern werde, zum anderen erblicke er in der Erweisung des "Deutschen Grußes" die Vergötterung eines Menschen und lehne ihn deshalb ab.

Auch eine Gefährdung des Kindeswohles nahm das Gericht an. Das Kind werde durch die Erziehung des Vaters zwangsläufig in einen Gegensatz zu der überwiegenden Mehrheit der Volksgenossen kommen:

"Es besteht die Gefahr, daß es, wie sein Vater, einmal außerhalb der Volksgemeinschaft stehen werde."

 

 

 


 

 

 

Heike Grimm

Diplom-Psychologin

Saarwellingen

Beauftragung am Amtsgericht Lebach

(ab , ..., 2012)

 

 

 


 

 

Dr. Arnold Groh

Diplom-Psychologe, M.A.

Privatdozent

Lehrbeauftragter an der

Technischen Universität Berlin

Fak. I, Institut für Sprache und Kommunikation

Sekr. FR 6-3

Franklinstraße 28/29

10587 Berlin

http://www.semiotik.tu-berlin.de/menue/mitarbeiter/dr_habil_arnold_groh/

Beauftragung am Amtsgericht Pankow/Weißensee, Amtsgericht Schöneberg, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2009, ..., 2014)

 

 

 

 


 

 

 

Christian Groh-Bordin 

Dr. phil., Diplom Psychologe

geboren 1973

Rechtspsychologische Tätigkeit seit 2000

Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand an der Universität des Saarlandes 2001-2006

Promotion 2006

Dozent und wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitseinheit "Klinische Neuropsychologie" an der Universität des Saarlandes seit 2006

Hauptberufliche Tätigkeit als psychologischer Sachverständiger seit 2011

 

Arbeitsgemeinschaft für Rechtspsychologische Begutachtung

Viktoria-Luisen-Str. 17

66470 Saarlouis

http://www.ag-rechtspsychologie.com/ag-rechtspsychologie-team/christian-groh-bordin.htm

 

 

Martina Stillemunkes-Dörr, Zielgerichtetes Handeln 12.12.2007

http://www.uni-saarland.de/fak5/entwicklung/juniorprofessurkray/Material-HS-SEigH.htm

 

 

 


 

 

Brigitte Grosser

Diplom-Psychologin

22850 Norderstedt

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg, Amtsgericht Plön, Amtgericht Stade

(ab , ..., 2003, ..., 2013)

 

 

 


 

 

Prof. Dr. Klaus Grossmann

Regensburg

 

 


 

 

Dr. Karin Grossmann

 

 


 

 

Ulrike Großmann

Diplom-Psychologin

 

(ab , ..., 2010)

 

 


 

 

 

Anja Gruner-Lemm 

Diplom-Psychologin 

Münster

 

IfG Institut für Gerichtspsychologie 

 

 


 

 

 

Cornelia Gstettenbauer

Landsberger Str. 320  

80687 München

Internet: http://cornelia-gstettenbauer-kiebitz.de/page1.html

 

Beauftragung am Amtsgericht Landsberg am Lech

 

Verkündet großspurig im Internet, sie habe im Jahr 2003 das "Institut für Umgangsgestaltung Mum - MünchenerUmgangsManagement" gegründet. Nächsten gründet sie noch ein Beerdigungsinstitut und wird Institutsdirektorin.

Über etwaige Qualifikationen der Frau Gstettenbauer sind dem Väternotruf keine verlässlichen Informationen übermittelt worden. Auf ihrer Internetseite gibt sie keine an, das deutet darauf hin, dass sie wohl keine hat.

 

 


 

 

Prof. Dr. Michael Günter

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie

 

Prof. Dr. Michael Günter wird ab 01. September 2013 als Ärztlicher Direktor die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie im Zentrum für Seelische Gesundheit, Krankenhaus Bad Cannstatt - Klinikum Stuttgart leiten.

http://www.klinikum-stuttgart.de/aktuell-im-klinikum/presse/presse-details.html?no_cache=1&tx_aspresse_pi1[item]=205&tx_aspresse_pi1[backLink]=64

 

vormals: Ärztlicher Direktor (kommissarisch) der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter der Universität Tübingen (vormals Prof. Dr. Gunther Klosinski), Osianderstraße 14, 72076 Tübingen - http://www.medizin.uni-tuebingen.de/ppkj/

Kooperiert mit:

Frau Dr. med. I. Stohrer, Fachärztin für Psychiatrie, Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie (Fall am Amtsgericht Böblingen)

No Name - Fridolin der freche Dachs - zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit" vom 19.11.2010 - Geschäftszeichen 592.2.1

Beauftragung am Amtsgericht Villingen-Schwenningen durch Richter Birkenholz unter unklar definierte Hinzuziehung einer Frau Straten, die offenbar schon Herrn Gunter Klosinski bei der Bewältigung seiner schier untragbaren Arbeitslast unter die Arme griff.

Hinzuziehung einer Frau Dr. med. Scheerer.

Hinzuziehung einer Frau Diplom-Pädagogin Sandrea Gathmann - http://www.medizin.uni-tuebingen.de/ppkj/Mitarbeiter/Mitarbeiter.htm bei einem vom Amtsgericht Heilbronn in Auftrag gegebenen Gutachten. 

Hinzuziehung eines Dr. med. Michael Härter, Schreiberstr.35, 70199 Stuttgart.

Beauftragung am Amtsgericht Böblingen, Amtsgericht Heilbronn, Amtsgericht Villingen-Schwenningen

(ab , ..., 2010, ..., 2013)

 

 

Mitarbeiter der Abteilung - http://www.medizin.uni-tuebingen.de/ppkj/Mitarbeiter/Mitarbeiter.htmhttp://www.medizin.uni-tuebingen.de/ppkj/Mitarbeiter/Mitarbeiter.htm

Allgemein

Ärztlicher Direktor (komm.)

Prof. Dr. med. Michael Günter 86524 Mail an Prof. Dr. Günter

Pflegedienstleitung

Hartmut Kleefeld 84818

Stellvertr. Ärtzlicher Direktor (komm.)

Dr. med. Dipl. Psych. Michael Karle 

Oberarzt

Dr. med. Gottfried Maria Barth 86533

Oberarzt

Dr. med. Jonathan Wolf

Leitende Psychologin (Klinik)

Dr. Dipl. Psych. Ute Dürrwächter 

Leitender Psychologe (Wissenschaft)

Dr. Dipl. Psych. Josef A. Rohmann 

 

 

Ambulanz

Oberarzt

Dr. med. Michael Karle

Oberarzt

Dr. med. Jonathan Wolf 

Dipl. Päd. Sandra Gathmann 

Dr. Dipl. Psych. Josef Rohmann 

Dr. med. Sabine Auch (nur Di.) 87513 Mail an Dr. Auch

Dr. med. Marianne Clauß 

Dr. med. Patrick Böttcher

Dr.med. Sylvie Etrich 

 

Tagesklinik 07071 / 29 -

Dr. Dipl. Psych. Ute Dürrwächter

Leitende Psychologin

Dr. Catharina Saupe

Assistenzärztin 

Dipl. Psych. 

Simone Raugust 

Isabel Brandhorst, Psychologin 

 

Psychosomatik

in Kooperation mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin Reutlingen

(nur stationäre Behandlung)

Dr. med. Sabine Auch

Dr. Dipl. Psych. Esther Hering

Johanna Beykirch

(Stationsärztin)

Dr. Dipl. Psych. Joachim Scheu

Station 2

Ursula Völker (Stationsärztin)

Dipl. Psych. Sebastian Denoix

Station 3

Anne-Marie Mielack (Stationsärztin)

Dr. Dipl. Psych. Martina Strauß

http://www.medizin.uni-tuebingen.de/ppkj/Mitarbeiter/Mitarbeiter.htm

 

 


 

 

Dr. Martin Gunga

Chefarzt

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

LWL-Tagesklinik Warstein

Franz-Hegemann-Straße 23

59581 Warstein

http://www.lwl.org/LWL/Gesundheit/psychiatrieverbund/K/lwl_klinik_warstein/ueber_uns/Medizinische_Abteilungen_Stationen/Tageskliniken_Institutsambulanzen/TK_Warstein/Team

Beauftragung am Amtsgericht Hamm

(ab , ..., 2013)

 

 


 

 

Gutachtenstelle Stuttgart GbmH

Schöttlestraße 34c

70597 Stuttgart

 

Geschäftsführerin:

Dr. Judith Arnscheid (Dipl.-Psychologin) Psychologische Psychotherapeutin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Handelsregister:

Amtsgericht Stuttgart, HRB 733244, 25000,- € Stammkapital

Umsatzsteuer-Nr.: 99022/19742

USt-ID Nummer: DE270371387

Inhaltlich Verantwortlich: Dr. Judith Arnscheid, Prof. Dr. Reinmar du Bois

http://www.gutachtenstelle-stuttgart.de

 

 

Gutachtenstelle Stuttgart GmbH

Die Gutachtenstelle Stuttgart GmbH ist ein Zusammenschluss von Ärzten / Ärztinnen und Diplompsychologen / Diplompsychologinnen.

Alle Gutachter sind neben Ihrer Arbeit in der GA-ST auch in der Diagnostik, Beratung und Therapie mit Kindern und Erwachsenen tätig.

Die Mitglieder der Gutachtenstelle arbeiten eigenverantwortlich.

http://www.gutachtenstelle-stuttgart.de/

 

Team

Dr. Judith Arnscheid:

Diplompsychologin, Psychologische Psychotherapeutin,

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Geschäftsführerin, Supervisorin

Prof. Dr. Reinmar du Bois:

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Stuttgart, Supervisor

 

Anna Seiler:

Sekretariat

Das Team der Gutachtenstelle besteht aus freien Mitarbeitern sowie Mitarbeitern der Stuttgarter Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Nebentätigkeit.

http://www.gutachtenstelle-stuttgart.de/?page_id=12

 

 

In die Aktivitäten der "Gutachtenstelle Stuttgart GbmH" involviert: 

 

Dr. Judith Arnscheid

Diplompsychologin, Psychologische Psychotherapeutin

 

Katrin Hemminger

(ab , ..., 2013) - Amtsgericht Reutlingen

 

Ines Kunze 

Diplom-Psychologin

(ab , ..., 2012) - Amtsgericht Pforzheim

 

 

Kommentar Väternotruf:

"Die Gutachtenstelle Stuttgart GmbH ist ein Zusammenschluss von Ärzten / Ärztinnen und Diplompsychologen / Diplompsychologinnen.", heißt es auf der Internetseite der "Gutachtenstelle Stuttgart GmbH". Eine GmbH besteht bekanntermaßen aus deren Gesellschaftern. Dürfte doch aber wohl kaum so sein, dass die "zusammengeschlossenen" Ärzte / Ärztinnen und Diplompsychologen / Diplompsychologinnen alle Gesellschafter der GmbH sind. Wenn dem so wäre, dann wäre obige Formulierung irreführend und es müsste korrekterweise heißen: Die Gutachtenstelle Stuttgart GmbH ist eine Gesellschaft mit beschränkter Haft, die aus den Gesellschaftern ..., ... und ... besteht.

 

 

 

 


 

 

GWG-Nürnberg

Irmgard Bräutigam, Isabella Jäger, Helene Ruppert, Claudia Eckardt, Dr. Dieter Schwarz

Lerchenstraße 46

90425 Nürnberg

 

 

 


 

 

 

Dr. med. Manuela Haag

Ärztin für Psychiatrie, Diplom-Psychologin

sogenannte GWG

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html

Zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Fürstenfeldbruck, Amtsgericht Laufen, Amtsgericht München

(ab , ..., 2008, ..., 2010)

Einbeziehung der Dr. Helen Castellanos in Begutachtung.

 

Zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

 


 

 

 

Angelika Haak

Diplom-Psychologin

GRP Bremen

Beauftragung am Amtsgericht Delmenhorst

 

 


 

 

Christoph Haack

(ab , ..., 2013)

 

 

 


 

 

Andreas Halberstadt

Diplom-Psychologe ???

Rubicon Institut® für Angewandte Psychologie und Bildung - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Höstchesflur 15

55743 Idar-Oberstein

"Studium der Psychologie, Ausbildung in Angewandter Psychologie und Psychosomatik. Weiterbildung in Medizinischer Hypnose, Beratungspsychologie, psychodynamischer Paar- und Familientherapie sowie systemischer Therapie. Staatlich zugelassen zur Psychotherapie nach HPG. Langjährige Selbsterfahrung in tiefenpsychologisch orientierter Psychotherapie und imaginativen Therapieverfahren. Seit 1998 tätig als Psychologe, Berater, Trainer, Dozent und Supervisor an Bildungsinstituten und psychosozialen Einrichtungen. Seit 2001 niedergelassen in eigener Psychologischer Privatpraxis für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Paare und Familien."

http://www.rubicon-institut.de/vita.html#halberstadt - 2014 nicht mehr aufrufbar, der Herr Halberstadt wird sicher Gründe dafür haben.

Beauftragung am Amtsgericht Idar-Oberstein, Amtsgericht Rockenhausen

(ab , ..., 2010, 2011)

Herr Halberstadt lässt offenbar gerne andere Leute für sich arbeiten, so z.B. die Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie Nicola Hörster-Fuchs.

 

 

 

 

Andreas Halberstadt  

Interessante Entwicklungen im Fall des als Gutachter tätig gewesenen Andreas Halberstadt.  

Halberstadt Betroffene bitte melden unter  

info@vaeternotruf.de

23.05.2015

 

 


 

 

 

Prof. Dr. phil. Petra Hänert

MSH Medical School Hamburg GmbH

University of Applied Sciences and Medical University

Am Kaiserkai 1

20457 Hamburg

E-Mail: petra.haenert@bdp-rechtspsychologie.de

Tel. 040 36 12 26 413

Internet: http://www.bdp-rechtspsychologie.de/verband/intern.php

Vorstandsvorsitzende der Sektion Rechtspsychologie im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP) e.V.

Beauftragung am Amtsgericht Husum

(ab , ..., 2014)

 

 


 

Anke Hänsel

Diplom-Psychologin

Helfenbergerstraße 6

01277 Dresden

Verbandelt mit der GWG München

http://www.gwg-institut.com/in-deutschland.html - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

(ab , ..., 2011)

 

 


 

 

Anke Hammersfahr

Diplom-Psychologin

41462 Neuss

(ab , ..., 2009)

 

 

Schreibt Gutachten unter der Adresse

"Sachverständigenbüro Klein, Further Str. 119, 41462 Neuss"

http://www.rechtspsychologie-klein.de/team.html

 

 


 

 

 

Martina Handels

Diplom-Pädagogin

Systemische Familientherapeutin (IGST)

53757 Sankt Augustin

Pädagogische Leiterin Motiviva e. V. - Verein für Kinder- und Jugendhilfe - http://www.motiviva.de

 

Beauftragung am Amtsgericht Euskirchen

(ab ..., 2013) 

 

Ruth-Maria Eulering (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1961) - Richterin am Oberlandesgericht Düsseldorf / 7. Senat für Familiensachen (ab 28.08.2009 , ..., 2010) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 16.05.1994 als Richterin am Amtsgericht Duisburg - abgeordnet - aufgeführt. 2009 abgeordnet an das Bundesjustizministerium. FamRZ-Buch 30: "Versorgungsausgleich und Verfahren in der Praxis", FamRZ 16/2009. Stellvertretende Vorstandsvorsitzende von Motiviva e. V.  - http://www.motiviva.de/downloads/Flyer_download/Motiviva_Flyer_Vorlage_DIN_A5.pdf

 

 


 

 

Dr. med. Fritz Handerer 

Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie / Psychotherapie - Ökumenisches Hainich Klinikum Mühlhausen / Thüringen

99974 Mühlhausen

http://www.oehk.de/typo3/index.php?id=kinderjugend

Beauftragung am Amtgericht Bad Langensalza

Aufgabendelegation an Dr. med. Kieselbach

(ab , ..., 2002)

 

 

Dr. med. Kieselbach

Assistenzarzt

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie / Psychotherapie - Ökumenisches Hainich Klinikum Mühlhausen / Thüringen

 

 

 


 

 

Theresa-Johanna Harms

Diplom-Psychologin

Kooperiert mit dem IGF - sogenanntes Institut für Gericht und Familie - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Institut für Gericht und Familie GbR, Stephanstr. 25, 10559 Berlin

 

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab, ..., 2010, 2011)

 

 


 

 

 

Nikola Hartbaum

Diplom-Sozialarbeiterin

76831 Billigheim-Ingenheim

Beauftragung am Amtsgericht Germersheim, Amtsgericht Kandel, Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße

(ab , ..., 2010, ..., 2015)

Eltern-Entsorgung nach Hartbaum-Einsatz ist nicht unwahrscheinlich.

 

Bestellung auch als Verfahrensbeistand am Amtsgericht Germersheim, Amtsgericht Landau in der Pfalz

 

Dr. Klaus Hartbaum (geb. 02.12.1928, gest. 23.08.2011) - Vorsitzender Richter am Landgericht Waldshut-Tiengen / Vizepräsident am Landgericht Waldshut-Tiengen (ab 29.111977, ..., 1988) - Traueranzeige vom 26.08.2011. Möglicherweise verwandt mit der als Gutachterin tätigen Diplom-Sozialarbeiterin Nikola Hartbaum.

"Abenteuer Pubertät" - Ein Wochenende für Alleinerziehende mit Kindern in der Pubertät

Die Pubertät ist eine Herausforderung für alle - Zeit der Ablösung, Wandlung, Loslösung, Verselbstständigung und Neuorientierung. Alte Sicherheiten gehen verloren, neue Verhaltensweisen stehen noch nicht ausreichend zur Verfügung. Alleinerziehende trifft diese Phase in besonderem Maße, denn sie müssen oft alleine einen Großteil dieser Frustphase aushalten und durchstehen. Häufig erhöhen sich Spannungen, wenn der Vater an seinem Wochenende andere Grenzen setzt als die Mutter während der übrigen Zeit. Dieses Seminar will alleinerziehenden Müttern Anregungen geben, die pubertätsspezifischen Erziehungsaufgaben besser zu bewältigen. Wann: 19.06.- 21.06.2009 Wo: Haus Feldberg, Falkau Kosten: 100.- € pro Familie Referentin: Nikola Hartbaum , Dipl Sozialpädagogin, Supervisorin (DGSv) und Anwältin für das Kind, C. Bichsel, Dipl Sozialpädagogin, Beraterin - http://www.dekanat-neustadt.net/cms/edn/media/downloads/Programm%201%202009.pdf

Na prima, Diplom-Sozialpädagogin Nikola Hartbaum als Referentin im Seminar für "alleinerziehende" Mütter. Da wird sie sich ja mit den Bedürfnissen "alleinerziehender" Mütter nach Alleinherrschaft über das Kind bestens auskennen.

 

 

 


 

 

Sarah Hartung 

Beauftragung am Amtsgericht Straußberg

(ab , ..., 2010)

 

 

 


 

 

Rita Hasan

Diplom-Psychologin

97080 Würzburg

Beauftragung am Amtsgericht Bad Kissingen, Amtsgericht Gemünden, Amtsgericht Würzburg  

(ab , ..., 2008, ..., 2012)

Frau Rita Hasan wird vom Väternotruf nicht empfohlen!!!

 

 

 


 

 

 

Prof. Dr. Johannes Hebebrand

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters

Rheinische Kliniken der Universität Duisburg-Essen

Virchowstr. 174

45147 Essen

 

Tel.: 0201 7227-465/6, Fax: 0201 7227-302

E-Mail: ...@uni-duisburg-essen.de

Homepage: www.lvr.de

 

Geburtsdatum: 16. April 1957

Ausbildung/Werdegang:

Studium der Humanmedizin (1977-1983), Universität Heidelberg

Approbation und Promotion (1983)

Habilitation im Fachgebiet Humangenetik, Universität Bonn (1990)

Ernennung zum Universitätsprofessor "Genetik in der Kinder- und Jugendpsychiatrie" und Übernahme der Leitungsfunktion sowie Aufbau der DFG-Klinischen Forschergruppe (1995)

Ruf auf den Lehrstuhl für Kinder- und Jugendpsychiatrie- und -psychotherapie, Universität Duisburg-Essen (2003)

Derzeitige Position:

Universitätsprofessor, Universität Duisburg-Essen

 

Arbeits-/Forschungsschwerpunkte:

Formal- und Molekulargenetik der frühmanifesten Adipositas und der Anorexia und Bulima nervosa, Epidemiologie von Adipositas und Untergewicht, Essstörungen und Gewichtsregulation, Leptinsekretion bei Anorexia nervosa, Konzeption und Evaluation computergestützter Therapieprogramme für Kinder und Jugendliche

 

Mitgliedschaften u. a.:

Deutsche Adipositas-Gesellschaft, Adipositas Rehabilitationszentrum INSULA (jeweils Wiss. Beirat)

 

Stand: März 2005

 

http://www.ernaehrungs-umschau.de/service/leute/?id=1984&page=2

 

Beauftragung am Amtsgericht Dortmund (2008)

 

 


 

 

 

Hendrik Heetfeld

Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Verhaltenstherapeut

Am Rodenbusch 21

47608 Geldern

1974 Diplom im Fach Psychologie an der Universität Bonn.

Beauftragung am Amtsgericht Krefeld, Amtsgericht Moers

(ab , ..., 1982, ..., 2013)

Sorgerechtsentzug nach Heetfeldeinsatz nicht unwahrscheinlich.

Der Diplom-Psychologe Hendrik Heetfeld befürwortete als Gutachter in uns bekannt gewordenen Fällen bei Vätern den Entzug der elterlichen Sorge nach §1671 BGB.

Der Diplom-Psychologe Hendrik Heetfeld wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

 

Dr. phil. Michaela Heinecke

Diplom-Psychologin

verbandelt mit: 

Institut für psychologische Unfallnachsorge - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Privatpraxis für Psychotherapie

Dipl.-Psych. Monika Jendrny, Dipl.-Betriebsw. (FH) Heidrun Schell GbR

vormals: Prof. Wilfried Echterhoff

Mauritiussteinweg 1

50676 Köln

Internet: http://unfallnachsorge.de

 

 

 


 

 

Thomas Heins

Diplom-Psychologe

21766 Wanna

Beauftragung am Amtsgericht Langen bei Bremerhaven

 

 


 

 

Dr. Thomas Heinrich

ZfP Weinsberg

Klinikum am Weißenhof

74189 Weinsberg

Beauftragung am Amtsgericht Ludwigsburg

 

Klinik für Suchttherapie

Dr. Thomas Heinrich

Zum 1. April 2006 übernahm Herr Dr. med. Thomas Heinrich die Aufgaben des Chefarztes der Klinik für Suchttherapie. Sein Vorgänger, Herr Chefpsychologe Dr. phil. Franz Andritsch, ging Ende 2005 im Wege der Altersteilzeit in den Ruhestand. Seit dem Ausscheiden aus dem aktiven Berufsleben von Herrn Dr. Andritsch hatte Herr Dr. Thomas Heinrich die Leitung der Klinik bereits kommissarisch übernommen. Herr Dr. Heinrich war zuvor Chefarzt der Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie des Klinikums am Weissenhof. Herr Dr. Heinrich war früher bereits mehrere Jahre als verantwortlicher Arzt im Suchtbereich des Klinikums am Weissenhof tätig. Zudem ist er seit langem Ärztlicher Leiter der Gesundheits- und Krankenpflegeschule und Organisator wissenschaftlicher Fortbildungen mit externen Referenten.

http://www.klinikum-weissenhof.de/do/index.php?id=28&m=2&part=archiv&show=13

 

 


 

 

Friederike Heinzel

Diplom-Psychologin

Obere Husemannstr. 2 

59423 Unna

Frau Heinzel kooperiert mit der ebenfalls als Gutachterin tätigen Diplom-Psychologin Anette Richter, Haldener Str. 86, 58097 Hagen

Beauftragung am Amtsgericht Dortmund

Frau Heinzel wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

(ab , ..., 2009, ..., 2013)

 

 

 


 

 

 

Joachim Robert Heinzel

(geb. 30.09.1947 in Grevenbroich, verstorben am 06.11.2008 in Mönchengladbach) - So lichten sich die Reihen der Gutachter ganz von allein. Doch neue Ähren wachsen nach, bis auch die der Schnitter eines schönen Tages holt. Gott schenke Herrn Heinzel die ewige Ruh und gewähre ihm nach einer Wartezeit von hundert Jahren Eintritt in das Paradies, auf dass er von dort aus religiöse Schriften auf die Erde herabrieseln lassen kann.

Diplom-Psychologe, Fachpsychologe für klinische Psychologie, Psychologischer Psychotherapeut, Verhaltenstherapeut

41065 Mönchengladbach

Beauftragung am Amtsgericht Grevenbroich, Amtsgericht Mönchengladbach-Rheydt, Amtsgericht Nettetal

 

Joachim Heinzel: Jesus - Der Schlüssel zum Paradies: Hier werden in leicht verständlicher Sprache medizinisch nicht erklärbare Krankenheilungen beschrieben, die im Hause der 1997 verstorbenen Margareta Grabner in Mönchengladbach geschehen sind.

Verlag: Verlag Maria zur Ehre; Auflage: 3., unveränd. Aufl. (2008)

http://www.amazon.de/Jesus-verst%C3%A4ndlicher-medizinisch-Krankenheilungen-M%C3%B6nchengladbach/dp/3928074008/ref=sr_1_fkmr1_1?ie=UTF8&qid=1337640369&sr=8-1-fkmr1

 

 

"Psychotherapeut als amüsanter Geschichten-Erzähler" ...

veröffentlich im "Maria zur Ehre" Verlag seiner Gattin? 

katholische Ausbildung "..der in Neuss das Quirinus-Gymnasium besucht und im Collegium Marianum gewohnt hat,.."

http://www.ngz-online.de/ngz/news/neusserfeuilleton/2003-0604/heinzel.html

 

Der Autor

Joachim Robert Heinzel

Der Autor des Verlages Maria zur Ehre ist der Diplom-Psychologe Joachim Robert Heinzel. Er wurde am 30.09.1947 in Grevenbroich geboren und verstarb am 06.11.2008 im Alter von 61 Jahren in Mönchengladbach.

Sein Leben war vor allem geprägt durch seine aufopfernde Liebe, welche er vor allem in Gott und in seiner zweiten Ehefrau Renate Maria Heinzel fand, die nicht nur Verlagseigentümerin ist, sondern dem Autor auch sechs wundervolle Kinder schenkte.

...

http://eshop.t-online.de/epages/Shop40916.sf/de_AT/?ObjectPath=/Shops/Shop40916/Categories/Produkte4

 

Uns kommen die Tränen. Das könnte man sicher glatt einen abendfüllenden Hollywoodfilm drüber drehen.

 

 

 


 

 

 

Susan Helbig

Diplom-Psychologin

Kooperiert mit dem IGF - sogenanntes Institut für Gericht und Familie - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Institut für Gericht und Familie GbR

Stephanstr. 25

10559 Berlin

 

Beauftragung am Amtsgericht Brandenburg a. d. Havel, Amtsgericht Königs Wusterhausen

(ab , ..., 2007, ..., 2012)

 

 

 


 

 

 

Prof. Dr. Dr. Hellbrücke

 

 


 

 

Svenja Helling

Diplom-Psychologin

IGF - sogenanntes Institut für Gericht und Familie - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Berlin

 

 


 

 

 

Prof. Dr. Rainer Hellweg

Arzt, Psychiatrie und Psychotherapie

Charité Centrum 15, Klinik f. Psychiatrie und Psychotherapie

Charitéplatz 1

10117 Berlin

Beauftragung am Amtsgericht Oranienburg

 

 

 


 

 

 

Katrin Hemminger

(ab , ..., 2013)

 

 

 

Gutachtenstelle Stuttgart GbmH

Schöttlestraße 34c

70597 Stuttgart

 

Geschäftsführerin:

Dr. Judith Arnscheid (Dipl.-Psychologin) Psychologische Psychotherapeutin, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

Handelsregister:

Amtsgericht Stuttgart, HRB 733244, 25000,- € Stammkapital

Umsatzsteuer-Nr.: 99022/19742

USt-ID Nummer: DE270371387

Inhaltlich Verantwortlich: Dr. Judith Arnscheid, Prof. Dr. Reinmar du Bois

http://www.gutachtenstelle-stuttgart.de

 

 

Gutachtenstelle Stuttgart GmbH

Die Gutachtenstelle Stuttgart GmbH ist ein Zusammenschluss von Ärzten / Ärztinnen und Diplompsychologen / Diplompsychologinnen.

Alle Gutachter sind neben Ihrer Arbeit in der GA-ST auch in der Diagnostik, Beratung und Therapie mit Kindern und Erwachsenen tätig.

Die Mitglieder der Gutachtenstelle arbeiten eigenverantwortlich.

http://www.gutachtenstelle-stuttgart.de/

 

Team

Dr. Judith Arnscheid:

Diplompsychologin, Psychologische Psychotherapeutin,

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Geschäftsführerin, Supervisorin

Prof. Dr. Reinmar du Bois:

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie Ärztlicher Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Stuttgart, Supervisor

 

Anna Seiler:

Sekretariat

Das Team der Gutachtenstelle besteht aus freien Mitarbeitern sowie Mitarbeitern der Stuttgarter Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Nebentätigkeit.

http://www.gutachtenstelle-stuttgart.de/?page_id=12

 

 

 


 

 

 

Franz Hench

Diplom-Psychologe

Diplom-Theologe

Psychologischer Psychotherapeut

Gutwerkstr. 54

63743 Aschaffenburg

Internats- und Schulpsychologe an der Heimschule St. Landolin, Ettenheim 1976 - 1977

Leitung der Jugend- und Elternberatungsstelle der Stadt Ulm 1978 - 1985

Leitung der Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern Erziehungsberatungsstelle des Caritasverbandes in Aschaffenburg 1985 2009

Freiberufliche Tätigkeit als Sachverständiger im Bereich des Familienrechts (Sorge- und Umgangsrecht) für die Amtsgerichte Aschaffenburg und Obernburg sowie für das OLG Bamberg

Gründungsmitglied des Kinderschutzbundes - Ortsgruppe Aschaffenburg - 2004, Fachbeirat seit 2004 u.a. bei der Durchführung der Jugendhilfeleistung Betreuter Umgang“ (BU).

http://www.diplompsychologehench.de/index.php?c=stationen

Beauftragung am Amtsgericht Aschaffenburg, Amtsgericht Obernburg, Oberlandesgericht Bamberg

 

 


 

 

 

Hengesch

Beauftragung am Landgericht Mainz

 

 


 

 

 

Gerhard Hennig

Diplom-Psychologe

a) Holtzendorffstr. 2, 14057 Berlin

b) Trendelburger Str. 11, 14057 Berlin

c) Feurigstraße 62, 10827 Berlin

 

"Beschleunigtes Familienverfahren - Fachtagung am 10.10.2007 im Kammergericht Berlin"

Tätigkeit auch als Verfahrenspfleger - "Der entsorgte Vater" von Douglas Wolfsperger - www.der-entsorgte-vater.de

Beauftragung am Amtsgericht Fürstenwalde, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg, Amtsgericht Zossen

Elternentsorgung nach Hennigeinsatz nicht unwahrscheinlich.

Herr Hennig wird vom Väternotruf nicht empfohlen, da es sonst passieren kann, dass auf Empfehlung des Herrn Hennig an das Familiengericht einem Elternteil das Sorgerecht nach §1671 BGB entzogen wird. Und das kann ja kein anständiger Mensch wollen, der mit beiden Beinen fest auf dem Boden des Grundgesetzes Artikel 6 Satz 2 steht.

 

 


 

 

 

Dorothee Hepp

Diplom-Psychologin

"Fachpsychologin für Rechtspsychologie/Familienpsychologie"

Goldfinkstraße

45134 Essen

Beauftragung am Amtsgericht Essen-Steele

(ab , ..., 2009)

 

 


 

 

 

Dr. Dr. Christoph Herda 

Ludwig-Noll-Krankenhaus beim Klinikum Kassel

Beauftragung am Amtsgericht Oldenburg

(2007)

 

 


 

 

 

Dr. med. Monika Herma-Boeters

66267 Klein Bittersdorf

Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie 

Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie Psychotherapie

Analytisch-systemische Therapeutin, Lehrbeauftragte an der Uni Hannover

Chefärztin an der kinder- und jugendpsychiatrischen Abteilung des Landeskrankenhauses in Wunstorf (siehe: Leine Zeitung 02.01.2006)

Beauftragung am Amtsgericht Osnabrück

(ab , ..., 2008, ..., 2012)

 

 

Fast 400 Kilometer Entfernung zwischen Esslingen und Osnabrück, Frau Herma-Boeters scheint auch im vorgerückten Alter weite Reisen nicht zu scheuen. Eine fleißige Arbeitsbiene ist sie offenbar auch, wie könnte man sonst erklären, dass sie neben ihrer sicher anstrengenden Arbeit als Chefärztin auch noch als Gutachterin tätig ist.

 

 

INTERVIEW MONIKA HERMA-BOETERS, LEITERIN KINDER- UND JUGENDPSYCHIATRIE AM KLINIKUM ESSLINGEN

Eltern müssen mehr Struktur geben“

ESSLINGEN: Chefärztin plädiert für Grenzen und Rituale in der Familie - Schulangst ist ein großes Thema - Alle zehn Plätze der Tagesklinik sind belegt

...

09.08.2010

http://www.esslinger-zeitung.de/lokal/esslingen/esslingen/Artikel586617.cfm

 

 

 

 


 

 

Hubert Hermes

Dr. rer. nat

Diplom-Psychologe

Grimmelshausenweg 29

59494 Soest

Internet: http://www.psychologie-dienste.de

Verbandelt mit der GWG München.

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Herr Hermes ist aktiv in der sogenannten GWG Soest, was immer das auch sein mag. Die sogenannte GWG Soest betreibt eine "intensive kollegiale Supervision und Zusammenarbeit" mit der sogenannten "GWG Münster" - nun hoffentlich nicht so intensiv, das die Hosenträger nicht mehr halten.

Beauftragung am Amtsgericht Wetter

(ab , ..., 2005, ..., 2011)

 

 


 

 

 

Christina Herr

Diplom-Sozialpädagogin 

Wetzlar

Beauftragung am Amtsgericht Wetzlar

22.05.2014: schwer kranke Mutter darf ihr Kind nicht sehen.

 

 

 


 

 

Christiane Hertkorn

Diplom-Psychologin

Dekan-Karl-Platz 1-3

82481 Mittenwald

Zweigstelle München

Zentnerstr. 17

80798 München

ehemals verbandelt mit der GWG München, Rabelstraße 45, 81669 München

Internet: http://www.christiane-hertkorn.de

1993 Diplom im Fachbereich Psychologie an der Universität Trier

Basisausbildung in Gesprächspsychotherapie und Ausbildungseinheiten in Verhaltenstherapie 

1999 Approbation zur Psychologischen Psychotherapeutin

Mitglied in der Psychotherapeutenkammer (PTK).

Anstellungen in einer Psychiatrischen Klinik und an einer Suchtberatungsstelle.

Seit dem Jahr 2000 als Sachverständige für das Fachgebiet Forensische Psychologie tätig, Fragestellungen zur Erziehungsfähigkeit (§ 1666) - mit dem Schwerpunkt von Sucht belasteter Familien und zum Sorge- und Umgangsrecht. 

2006 öffentliche Bestellung und Beeidigung.

 

Praxisgemeinschaft Familienpsychologie

Christiane Hertkorn - Diplom-Psychologin

Stefan Holzer - Diplom-Psychologe

Dr. Peter A. Menzel - Diplom-Psychologe

Carola Partale - Diplom-Psychologin

Internet: http://praxis-hertkorn.de

Die Diplom-Psychologin Christiane Hertkorn wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

Beauftragung am Amtsgericht Fürstenfeldbruck, Amtsgericht München

(ab , ..., 1993, ..., 2013)

Die Diplom-Psychologin Christiane Hertkorn wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

1993 Diplom im Fachbereich Psychologie an der Universität Trier

Basisausbildung in Gesprächspsychotherapie und Ausbildungseinheiten in Verhaltenstherapie 

1999 Approbation zur Psychologischen Psychotherapeutin

Mitglied in der Psychotherapeutenkammer (PTK).

Anstellungen in einer Psychiatrischen Klinik und an einer Suchtberatungsstelle.

Seit dem Jahr 2000 als Sachverständige für das Fachgebiet Forensische Psychologie tätig, Fragestellungen zur Erziehungsfähigkeit (§ 1666) - mit dem Schwerpunkt von Sucht belasteter Familien und zum Sorge- und Umgangsrecht. 

2006 öffentliche Bestellung und Beeidigung.

 

Psychologische Sachverständigengutachten im Familienrecht

Dr. Helen A. Castellanos; Christiane Hertkorn

Nomos, 2014

http://www.christiane-hertkorn.de/html/biographie.html

 

 

 


 

 

 

Manuela Herzog

Diplom-Psychologin

Adolf-Mathes-Weg 35

80999 München

Tel. (089) 8 1280 18

Psychologische Begutachtung in Sorge- und Umgangsrechtsfragen sowie forensische Aussagepsychologie (Glaubwürdigkeitsbeurteilung von Zeugenaussagen)

80999 München

Beauftragung am Amtsgericht Augsburg, Amtsgericht Dillingen a. d. Donau, Oberlandesgericht München - Zivilsenat Augsburg

(ab , ..., 1998, ..., 2008)

 

 


 

 

 

Carsten Hesse

Beauftragung am Amtsgericht Kiel, Amtsgericht Rendsburg

(ab , ..., 2009, 2010)

 

01.05.1998

Perspektiven

Mach mich glücklich, jetzt!

Breitseite, Gegenschlag, Attacke, Verteidigung - die Geschlechterfront kommt nicht zur Ruhe

Von Sabine Kartte

30 Wege, einen Mann zu kastrieren", nennt Carsten Hesse, Leiter der Psychologischen Beratungsstelle in Eutin, eine von ihm zusammengestellte Liste kleiner Grausamkeiten, mit denen Frauen ihre Männer traktieren: Von Kränkungen, Biestigkeiten, Zurückweisungen ist da die Rede (siehe Kasten S. 19).

"Es ist unglaublich", sagt der Experte, "wie viele Männer von ihren Frauen niedergemacht werden." Die Lektüre zeitgenössischer Frauenliteratur hatte Hesse auf die Idee gebracht, die Liste aufzustellen: In einem Buch, das eine Klientin ihm empfahl, kamen Männer ausschließlich als Unterdrücker, Kontrollierer und Gewalttäter vor. "Das gibt es zwar alles", bestätigt der Berater, "aber ich wollte auch mal die andere Seite darstellen."

...

http://www.spiegel.de/spiegel/spiegelspecial/d-7719659.html

 

 

 


 

 

 

Robert Heß

Diplom-Psychologe

Psychologischer Psychotherapeut  

Friedrich-Ebert-Straße 14

34117 Kassel

Beauftragung am Amtsgericht Kassel  

(ab , ..., 2014)

 

 


 

 

Udo Hewing

Diplom-Psychologe

Hermannstr. 3

48431 Rheine

Beauftragung am Oberlandesgericht Hamm

 

 

 


 

 

 

 

Birgit Ute Heyer

Diplom-Psychologin

Kaiserdamm 100

14057 Berlin

Internet: http://www.praxisheyer.de - 2016 abgeschaltet

Internet: http://www.birgitheyer.de - 2013 abgeschaltet

 

Nach einem Bericht des MDR hat Frau Heyer das Handtuch geworfen und arbeitet nicht mehr als "Gerichtsgutachterin". Wollen wir hoffen, dass dieser Bericht stimmt.

So hätte denn auch das Engagement des Väternotrufes - auch gegen den erbitterten Widerstand der 27. Zivilkammer am Landgericht Berlin zur Unterdrückung von Tatsachenberichten betreffs Birgit Heyer durch den Väternotruf gelohnt - und wieder einmal gezeigt:

1. Wer anderen einen Grube gräbt, fällt früher oder später oft selbst hinein.

2. Wer den Wind sät, wird den Sturm ernten.

 

http://www.vaterlos.eu/gutachter-familienrecht/birgit-ute-heyer-berlin/

 

früher: 35578 Wetzlar

früher: 35578 Wetzlar, nur 20 Kilometer von Linden entfernt - http://de.wikipedia.org/wiki/Linden_%28Hessen%29

aktuelle Wohnanschrift: unbekannt, könnte Berlin sein, aber auch Hannover oder sonst ein Ort in Deutschland wäre denkbar.  Aber selbst wenn wir die Wohnanschrift wüssten, würden wir diese natürlich hier nicht veröffentlichen, denn Frau Heyer hat das Recht in ihrer Privatspäte nicht erkannt zu werden. Ausnahmen gelten nur da, wo - nach Maßgabe der 27. Zivilkammer am Landgericht Berlin oder des Kammergerichts Berlin - veröffentlichungsfähige Fragen aus der sozialen Sphäre mit der privaten Spähre so verbunden sind, das man nicht umhinkommt, bei einer Information aus der sozialen Sphäre zwangsläufig auch die private Sphäre zu berühren. So etwa zu der Frage, ob Birgit Heyer eine Frau oder ein Mann ist. Dem Namen nach ist Birgit Heyer eine Frau und das darf hier sicher festgestellt werden, ohne dass die 27. Zivilkammer am Landgericht Berlin dem Väternotruf einen Maulkorb verpasst, mit der absurden Begründung, die Frage, ob eine Frau Heyer ein Mann oder eine Frau ist, wäre eine vor der Öffentlichkeit geheimzuhaltende Tatsache. 

Lehramtsstudium an der Technischen Universität Berlin (1. Staatsexamen) und Diplomstudiengang der Psychologie an der Freien Universität Berlin. Nachweise über das 1. Staatsexamen und einen Abschluss als Diplom-Psychologin liegen dem Väternotruf nicht vor.

Frau Heyer trug von sich vor:

"Psychotherapeutin (Institut für Gestalttherapie Berlin)"

Nun muss man allerdings wissen, dass das Institut für Gestalttherapie Berlin keine Psychotherapeuten ausbildet, sondern "Gestalttherapeuten". Psychotherapeut ist ein gesetzlich geschützter Begriff, eine missbräuchliche Benutzung dieser Berufsbezeichnung kann strafrechtlich verfolgt werden. Wollen wir mal hoffen, dass hier niemand eine Strafanzeige gegen Frau Heyer gestellt hat, das könnte ja sonst echt Stress verursachen. 

http://www.gesetze-im-internet.de/psychthg/__1.html

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__132a.html

Frau Heyer hat zwischenzeitlich den geschützten Begriff "Psychotherapeutin" auf ihrer Webseite durch den Begriff "Therapeutin" ausgetauscht (Stand vom 05.11.2014). 

Beauftragung der Birgit Heyer am Amtsgericht Brandenburg, Amtsgericht Braunschweig, Amtsgericht Goslar, Amtsgericht Helmstedt, Amtsgericht Pankow/Weißensee, Amtsgericht Potsdam, Amtsgericht Wernigerode

(ab , ..., 2010, ..., 2014)

Beauftragung Amtsgericht Pankow/Weißensee - 15 F 1160/10 - durch Richter Grabow. 09.11.2010: "... soll binnen 5 Monaten durch Einholung eines Sachvertändigengutachtens darüber Beweis erhoben werden ... ." 

Nach ca. 7 Monaten dann das Gutachten der Birgit Heyer vom 07.06.2011 für das Amtsgericht Pankow/Weißensee: "Auf Grund der vorliegenden narzisstischen Persönlichkeitsstruktur der Km (Defizite der Impulskontrolle, Beziehungswahn), sowie des praktizierten emotionalen Missbrauchs des Kindes, liegt hier eine missbräuchliche Ausübung der elterlichen Sorge zum Schaden des Kindes vor. Die Km ist als nicht erziehungsfähig zu bezeichen. ..." 

Richter Grabow mit Schreiben vom 13.11.2014 an die betroffene Mutter: "Sehr geehrte Frau ... . In der Familiensache ... betreffend das Kind ... kann aufgrund Ihres Schreibens von hier aus nichts weiter veranlasst werden, da das Verfahren abgeschlossen ist. Nur vorsorglich wird deshalb darauf hingewiesen, dass das Gericht wegen der inhaltlichen Fragwürdigkeit der Ausführungen der Sachverständigen Heyer in ihrem Gutachten eine erneute Begutachtung in Auftrag gegeben hatte, deren Ergebnis der Entscheidung maßgeblich zugrunde gelegt worden ist."

Heyer-Betroffene Väter und Mütter können sich an folgende Anwälte wenden, die mit der Vertretung von Heyer-Betroffenen vertraut sind:. 

- Dirk Maschke - Fachanwalt für Familienrecht in Berlin - http://dirkmaschke.de

- Heidrun Stocker - Fachanwältin  für  Familienrecht, Oldenburger Str. 6, 10551 Berlin - www.ra-stocker.de

Erfolgreicher Befangenheitsantrag gegen Birgit Ute Heyer am Oberlandesgericht Braunschweig - 1 WF 160/12 - Beschluss vom 09.01.2013. Vorinstanz Amtsgericht Goslar.

Oberlandesgericht Braunschweig - 1 WF 160/12 - vom  9.1.2013. Amtsgericht Goslar - 13 F 116/11 - Ablehnung der Birgit Heyer wegen der Besorgnis der Befangenheit.  

"... hat der 1. Senat für Familiensachen des Oberlandesgerichts Braunschweig durch die Richterin am Oberlandesgericht Volosciuk als Einzelrichterin am 9. Januar 2013 beschlossen:

Auf die Beschwerde des Antragsgegners wird der Beschluss des Amtsgerichts - Familiengericht - Goslar vom 06. Juli 2012 abgeändert. Auf den Antrag des Antragsgegners wird die Sachverständige Diplom Psychologin Birgit Ute Heyer wegen Besorgnis der Befangenheit abgelehnt."

Die Diplom-Psychologin Birgit Heyer wird vom Väternotruf nicht empfohlen!

Birgit Heyer ist möglicherweise tätig in Praxisgemeinschaft mit Herrn Diplom-Psychologen Jo Fründt, der beim Verband alleinerziehender Mütter und Väter referierte. Namensgleichheit mit: Dagmar Colberg-Fründt (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1954) - Vorsitzende Richterin am Oberlandesgericht Braunschweig / 2. Senat für Familiensachen (ab 19.05.2006, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 1984 ab 01.09.192 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 1992 ab 30.12.1985 als Richterin am Landgericht Braunschweig aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2002 ab 08.09.1993 als Richterin am Oberlandesgericht Braunschweig aufgeführt.

 

Pendelmodell

Die beste Umgangsform?!

19. Februar 2010 um 17 Uhr

Fachleute und Eltern können im Rahmen eines runden Tisches Erfahrungen über diese Umgangsform austauschen:

Was erfordert das Pendelmodell von den Eltern? Wie wirkt sich ein solches Modell auf den Unterhalt aus? Entspricht es dem Wohle der Kinder, eine Woche hier und eine Woche dort zu verbringen? In welchen Fällen ist das Pendelmodell ungeeignet?

Als „Fachleute“ kommen:

Herr Vitt (Fachanwalt für Familienrecht und Mediator)

Herr Fründt (Psychologe)

Frau Kaiser Mitarbeiterin des Jugendamtes Charlottenburg/Wilmersdorf

Mit Kinderbetreuung

Ein Imbiss wird gereicht

Anmeldungen bis zum 12.02.2010 

Verband alleinerziehender Mütter und Väter, Landesverband Berlin e.V.

Seelingstraße 13 14059 Berlin Tel.: 851 51 20 vamv-berlin@t-online.de

 

 

Am 19.08.2014 fand sich auf der Website von Birgit Ute Heyer folgender Eintrag:

"Die Stationen meiner beruflichen Entwicklung sind

Staatlich anerkannte Erzieherin

Heilpraktikerin

Lehrerin (Technische Universität Berlin)

Diplom-Psychologin (Freie Universität Berlin)

Psychotherapeutin (Institut für Gestalttherapie Berlin)"

Am 05.11.2014 fand sich auf der Website von Birgit Ute Heyer folgender Eintrag:

"Die Stationen meiner beruflichen Entwicklung sind

Staatlich anerkannte Erzieherin

Lehrerin (Technische Universität Berlin)

Diplom-Psychologin (Freie Universität Berlin)

Therapeutin (Institut für Gestalttherapie Berlin)"

 

Da war die Frau Heyer auf einmal keine "Psychotherapeutin" mehr, sondern nur noch eine "Therapeutin". Ob Edelsteintherapeutin oder Klangschalentherapeutin oder Kreativtherapeutin für das Erfinden von Berufsbezeichnungen, teilte Frau Heyer nicht mit.

Die Berufsbezeichnung "Psychotherapeutin" ist gesetztlich geschützt. Vermutlich war und ist Frau Heyer keine "Psychotherapeutin". Wer unbefugt den Titel "Psychotherapeut" trägt, kann nach Strafgesetzbuch §132a mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr bestraft werden.

http://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__132a.html

 

 

Wollen wir hoffen, dass Frau Heyer sich nicht unbefugt mit der Bezeichnung "Psychotherapeutin" geschmückt hat.

Der Eintrag "Heilpraktikerin" war auch am 05.11.2014 von der Website von Frau Heyer verschwunden. Sollte dies etwa in Zusammenhang mit einem Ereigniss stehen, zu dem sich seitens des Lichtenberger Gesundheitsamtes wie folgt geäußert wurde?

 

Von: Lehmann, Claudia ...

Gesendet: Donnerstag, 30. Oktober 2014 14:14

An: ...

Betreff: AW: Birgit Ute Heyer

 

Sehr geehrter Herr ...,  

nein, hier wurde bereits Abhilfe geschaffen, ob durch eine Anzeige bei der Polizei oder einen Hinweis an Frau Heyer kann vom Gesundheitsamt Lichtenberg nicht festgestellt werden. Tatsache ist, dass die Bezeichnung aktuell nicht auf der Internetseite von Frau Heyer verwendet wird.  

Die Rücknahme einer erteilten Heilkundeerlaubnis kommt in Hinblick auf Art. 12 Grundgesetz nur als letztes Mittel in Betracht, wenn weniger einschneidende Maßnahmen keinen Erfolg haben, um die von Tätigkeit des Erlaubnisinhabers ausgehenden Gefahren für den Einzelnen und die Allgemeinheit abzuwehren.  

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag 

 

C. Lehmann

 

Bezirksamt Lichtenberg von Berlin

 

Gesundheitsamt

 

GesALRef  

10360 Berlin  

Tel.: ...

 ...

 

Schreiben der Psychotherapeutenkammer Berlin vom 06.10.2014:

"Sehr geehrte Frau ...

Bezug nehmend auf Ihre Meldung und der Tatsache, dass Frau Heyer seinerzeit auf ihrer Homepage angab, Psychotherapeutin zu sein, haben wir die Frage der (Pflicht-)Mitgliedschaft von Frau Heyer nochmals geprüft.

Frau Heyer bezeichnet sich auf ihrer Homepage nunmehr nicht mehr als Psychtotherapeutin ...

...

RAin Claudia Dittberner

Justiziarin"

 

 

Am 17.11.2014 war auf der Website von Birgit Ute Heyer als Berufsbezeichnung nur noch die Bezeichnung "Diplom-Psychologin" sowie die Bemerkung "Die Seiten befinden sich noch weiter im Aufbau" zu lesen. Da hat aber jemand ordentlich aufgeräumt, ein Schelm wer böses dabei denkt.

Zum Glück gibt es in Deutschland die Zivilkammer 27 am Landgericht Berlin, die dafür sorgt, dass Tatsachen bezüglich der Frau Heyer nicht veröffentlicht werden dürfen. Früher nannte man das Zensur, heute nennt man das Rechtsprechung. In der DDR war für die wichtige Aufgabe der Verhinderung der Verbreitung von Tatsachen, das Politbüro des ZK der SED zuständig. Hochanständige Leute haben da Tag und Nacht aufgepasst, dass der DDR-Bürger brav das "Neue Deutschland" las und ansonsten die Klappe zu halten hatte.

http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Mitglieder_des_Politb%C3%BCros_des_ZK_der_SED

 

 

Landgericht Berlin - 27. Zivilkammer - 27 O 368/14 (Richter Mauck, Richter Ullerich und Richter Hagemeister)  

Einstweilige Verfügung des Landgerichts Berlin vom 31.07.2014 in der vom Landgericht Berlin zensierten Fassung

 

 

 

Daumenschrauben für die Informationsfreiheit

Die Zivilkammer 27 am Landgericht Berlin unter den Richtern Mauck, Hagemeister und Ullerich untersagt im Wege der einstweiligen Verfügung die Veröffentlichung von Informationen über ein Verfahren bei der Staatsanwaltschaft X sowie über eine weitere brisante Information. Über den weiteren Fortgang des Verfahrens am Landgericht Berlin wird der Väternotruf zu gegebener Zeit berichten.

Zivilkammer 27  

Michael Mauck (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1952) - Vorsitzender Richter am Landgericht Berlin / Zivilkammer 27 (ab 15.04.1991, ..., 2014) - 12.06.2001 - 27.O.82/01 - Böhse Onkelz ./. taz - http://www.althand.de/onkelzur.html. focus.de 16.12.2008: "SS-Auftritt - Heesters verliert vor Gericht.", sueddeutsche.de 29.05.2009 ("Freiheit oder Freiwild."). Landgericht Berlin - O 331/09 - 25.06.2009 - Veröffentlichung von e-Mails und eines Urteils http://buskeismus-lexikon.de/index.php?title=27_O_331/09_-_25.06.2009_-_Ver%C3%B6ffentlichung_von_e-Mails_und_eines_Urteils&oldid=6419. Zur Informationsfreiheit: BVerfG, 1 BvR 2477/08 vom 18.2.2010, Absatz-Nr. (1 - 30) - http://www.bverfg.de/entscheidungen/rk20100218_1bvr247708.html / http://www.fuesser.de/fileadmin/dateien/service/presse/Trompetter-Giesserei/00029-09__Urteil.pdf. Landgericht Berlin - 04.04. 2011 - 27 S 20/10: Fliegender Gerichtsstand. Landgericht Berlin - 27 O 595/12 - Kassabova ./. Bulinski - Urteil 08.01.2013: Meinungsfreiheit, Persönlichkeitsrecht, Schmähkritik, Sozialsphäre, Tatsachenbehauptung, Unterlassung. 31.07.2014: 27 O 368/14 - einstweilige Verfügung Birgit Heyer ./. vaeternotruf.de. Landgericht Berlin - 27. Zivilkammer - 27 O 368/14 (Richter Mauck, Richter Ullerich und Richter Hagemeister) verbietet mit Urteil vom 06.11.2014 über Tatsachen aus der sozialen Sphäre einer Gutachterin zu berichten, die in direktem Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit als Gutachterin stehen. Andernorts darf über vergleichbare Situationen berichtet werden, ohne dass die Richter der 27. Kammer deswegen eine Demonstration vor dem Bundesjustizministerium durchführen - 20.12.2011: "Kein Urteil gegen Ex-Bankchef Breuer. Verfahren wegen Prozessbetrugs wird gegen eine Geldauflage eingestellt." - http://www.badische-zeitung.de/wirtschaft-3/kein-urteil-gegen-ex-bankchef-breuer--53695649.html

Dr. Volker Hagemeister (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1974) - Richter am Landgericht Berlin (ab 01.07.2011, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2010 ab 15.06.2008 als Richter auf Probe im Kammergerichtsbezirk Berlin aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 01.07.2011 als Richter am Landgericht Berlin aufgeführt. 2010, 2011: Richter auf Probe im Kammergerichts-Bezirk Berlin ab 01.06.2010, 2011: abgeordnet als Richter auf Probe an das Landgericht Berlin - Zivilkammer 27. Ab 01.07.2011: Richter am Landgericht Berlin / Zivilkammer 27. Landgericht Berlin - GVP 23.04.2014: Beisitzer / Zivilkammer 27. 31.07.2014: 27 O 368/14 - einstweilige Verfügung Birgit Heyer ./. vaeternotruf.de.  Landgericht Berlin - 27. Zivilkammer - 27 O 368/14 (Richter Mauck, Richter Ullerich und Richter Hagemeister) verbietet mit Urteil vom 06.11.2014 über Tatsachen aus der sozialen Sphäre einer Gutachterin zu berichten, die in direktem Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit als Gutachterin stehen. Andernorts darf über vergleichbare Situationen berichtet werden, ohne dass die Richter der 27. Kammer deswegen eine Demonstration vor dem Bundesjustizministerium durchführen - 20.12.2011: "Kein Urteil gegen Ex-Bankchef Breuer. Verfahren wegen Prozessbetrugs wird gegen eine Geldauflage eingestellt." - http://www.badische-zeitung.de/wirtschaft-3/kein-urteil-gegen-ex-bankchef-breuer--53695649.html

Dr. Robert Ullerich (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1979) - Richter am Landgericht Berlin (ab , ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2012 ab 31.12.2011 als Richter auf Probe im Bezirk des Sozialgerichts Berlin aufgeführt. Landgericht Berlin / Beisitzer - Zivilkammer 27 - 31.07.2014: 27 O 368/14 - einstweilige Verfügung Birgit Heyer ./. vaeternotruf.de. Landgericht Berlin - 27. Zivilkammer - 27 O 368/14 (Richter Mauck, Richter Ullerich und Richter Hagemeister) verbietet mit Urteil vom 06.11.2014 über Tatsachen aus der sozialen Sphäre einer Gutachterin zu berichten, die in direktem Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit als Gutachterin stehen. Andernorts darf über vergleichbare Situationen berichtet werden, ohne dass die Richter der 27. Kammer deswegen eine Demonstration vor dem Bundesjustizministerium durchführen - 20.12.2011: "Kein Urteil gegen Ex-Bankchef Breuer. Verfahren wegen Prozessbetrugs wird gegen eine Geldauflage eingestellt." - http://www.badische-zeitung.de/wirtschaft-3/kein-urteil-gegen-ex-bankchef-breuer--53695649.html

 

 

Erst der Fischer von Tempelhof-Kreuzberg, dann der Luther von Schöneberg. Entfremdung, Entfremdung, Entfremdung und keine Ende in Sicht.

Anfrage an den Sender Jerewan: 

Wie ist es eigentlich mit den Fällen, wo eine für Familiengerichte als Gutachterin tätige Diplom-Psychologin gleichzeitig Mutter ist und mit dem Vater des gemeinsamen Kindes über das Umgangsrecht und den Auskunftsanspruch nach 1686 BGB streitet und die zuständige Rechtspflegerin des Amtsgerichts der Mutter auferlegt, dem Vater halbjährlich Auskunft über den Entwicklungsstand der Tochter durch einen schriftlichen Entwicklungsstand zu geben, sowie der Mutter die Kosten des Verfahrens bei einem Verfahrenswert von 3.000 € auferlegt? 

Man könnte meinen, dies wäre so ähnlich, als wenn der Bundesverkehrsminister mit einem Fahrrad ohne Lenker und mit kaputten Schlauch durch die Straßen fährt.

Oder was meinen Sie?

Anton

10.06.2013

Ihre Meinung zum Thema senden Sie bitte an: info@vaeternotruf.de

 

 

Fragwürdige Instrumente

Recht  

Gutachten für Familiengerichte weisen oft eklatante Mängel auf. Gesetzliche Standards fehlen. Die Regierung greift das Thema auf - aber nur halbherzig.  

Man kann der Sachverständigen für familienrechtliche Gutachten Birgit Heyer nicht vorwerfen, dass ihr der Mut zum klaren Urteil fehlte. In einem Gutachten für das Amtsgericht Pankow-Weißensee schrieb die Diplom-Psychologin über eine Mutter, die Frau habe eine narzisstische Persönlichkeitsstruktur mit Defiziten in der Impulskontrolle bei bestehendem Beziehungswahn. Außerdem gebe es eine erweiterte Suizidgefahr. Das heißt, die Mutter werde möglicherweise sich und ihr Kind umbringen. Auf dieser Grundlage entschied das Gericht vorläufig, das Kind von der Mutter zu trennen.

Man kann Birgit Heyer aber vorwerfen, dass ihre Gutachten manchmal von mangelndem Sachverstand zeugen. So warnte der sozialpsychiatrische Dienst des Bezirksamts Berlin-Mitte, die Gesamteinschätzung in Heyers Analyse sei „keinesfalls nachvollziehbar“. Es gebe keine Hinweise auf eine psychische Erkrankung der Mutter, die gesamte Einschätzung der Eltern- Kind-Beziehung sei nicht sauber belegt.

Dem Gericht empfahlen die Experten, Beschlüsse, die auf diesem Gutachten beruhten, kritisch zu überprüfen. Die Richter beschlossen daraufhin, das Kind vorerst  der Mutter wieder zurückzugeben.

Es war nicht das einzige Mal, dass Heyer als Gerichtssachverständige auffällig wurde. ...

Melanie Amann, Ralf Neukirch  

Der Spiegel, 2015, Heft 2

http://www.spiegel.de/spiegel/print/index-2015-2.html

 

 

 

 

 

Warum darf ein Kind nicht nach Hause zu seiner Familie?

 

01.03.2016 | 8 Min. | UT | Verfügbar bis 01.03.2017 | Quelle: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

 

2015 haben wir über die mangelhafte Gutachten im Familienrecht berichtet. Wir haben versprochen dran zu bleiben. Gemeinsam mit der Mutter sind wir zum Jugendamt gegangen.

 

http://www.ardmediathek.de/tv/Umschau/Warum-darf-ein-Kind-nicht-nach-Hause-zu-/MDR-Fernsehen/Video?bcastId=7545140&documentId=33828988

 

 

 

MDR-Bericht - 01.03.2016

"... Für Gutachterin Birgit H. ist der Fall abgeschlossen. DieWebsite hat sie inzwischen löschen lassen. Auf unsere Anfragte teilt sie mit, daß sie nicht mehr als Gerichtsgutachterin arbeitet. ... "

 

Amtsgericht Rathenow

Gutachterin Birgit H. 

neu zuständig: Amtsgericht Quedlinburg 

 

 

 


 

 

 


 

 

 

Enno Heyken

Diplom-Psychologe

sogenannte "Psychodiagnostische Beratungspraxis Enno Heyken"

Heidberg 45

22301 Hamburg

http://www.praxis-psychologen.de/team.php

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg-Mitte

(ab , ..., 2007, ..., 2012)

 

 

Enno Heyken

Diplom-Psychologe

Psychologischer Sachverständiger Familienrecht und Sozialrecht, Mediator, Paarberatung, Lebensberatung, Berufsberatung

 

Christine Chan

Diplom-Psychologin

Sachverständige Familienrecht, Lebensberatung, Paarberatung

 

Dr. Sandra Godt

Diplom-Psychologin

Sachverständige Familienrecht

 

Siegfried Schönleben

Diplom-Psychologe

Sachverständiger Familienrecht

 

Lars Thomsen

Diplom-Psychologe

Sachverständiger Familienrecht, Berufsberatung, Lernberatung

 

Lutz Greve

Diplom-Psychologe

Sachverständiger Familienrecht

 

Susanne Schachler

Diplom-Psychologin

Sachverständige Familienrecht

 

Arno Dierks

Diplom-Psychologe

Sachverständiger Familienrecht

 

Melanie Röhrbein

Diplom-Psychologin, Diplom-Sozialpädagogin

Sachverständige Familienrecht

 

Jessica Kracht

Diplom-Psychologin

Sachverständige Familienrecht, Berufsberatung

 

Lennart Peters, Praktikant

Lennart Peters

Diplom-Psychologe

Sachverständiger Familienrecht, Berufsberatung

http://www.praxis-psychologen.de/team.php

 

 

 


 

 

 

Dr. med. Wolfgang Hillesheimer

Palmstr. 36

79539 Lörrach

Beauftragung am Amtsgericht Lörrach

(ab ..., 2009)

 

 


 

 

Michael Hinn

Diplom-Psychologe 

"Praxis Brunnenhof"

Praxis für Psychotherapie u. Psychosoziale Gesundheit

Obererthaler Str. 2

97762 Hammelburg

Telefon: 09732 / 7875875

Beauftragung am Amtsgericht Bad Kissingen, Amtsgericht Haßfurt

(ab , ..., 2013, 2014)

Namensgleichheit mit: Claudia Hinn, Obererthaler Str. 2, 97762 Hammelburg - Bestellung als Verfahrensbeistand am Amtsgericht Bad Kissingen

 

 

 


 

 

Erika Hochreither

Diplom-Psychologin

(ab , ..., 1998)

 

 

DER SPIEGEL 13/1998 vom 23. März 1998, Seiten 104-107

Vom Dinosaurier gekratzt

Der Freispruch von 24 des sexuellen Mißbrauchs von Kindern angeklagten Männern und Frauen aus Worms ist rechtskräftig. Jetzt scheiterte auch der Versuch, wenigstens einem 25., dem letzten Angeklagten, Mißbrauch nachzuweisen.

Von Gisela Friedrichsen

...

Von sich aus berichteten die Kinder nichts über sexuellen Mißbrauch, dafür über Schläge, immer wieder. Daß der Vater sie "gebatscht" habe, daß es weh tat.

Erst als sich im September 1994 die Psychologin Inge Mayer-Bouxin im Auftrag der Staatsanwaltschaft mit den Kindern befaßte - sie hatte auch bei den Kindern aus den Verfahren Worms I, II und III Mißbrauch festgestellt -, kam es prompt zu Angaben. Mandy etwa sagte, der Papa habe ihr "Lavendelwasser in den Po" gemacht. Aber nicht mit dem "Piesel" (Penis), der sei ja nur zum Pipimachen da.

Fazit Mayer-Bouxin: "Zusammenfassend ist festzustellen, daß in der Familie ein Mißbrauch durch den Stiefvater, Herrn Heinrich Meier, stattfand."

...

Verteidigt wurde der Angeklagte von Thomas Scherer, 43, aus Osthofen, einem Rechtsanwalt, der es auf sich genommen hatte, nicht nur im Verfahren Worms III zu verteidigen, sondern auch noch am Ende von Worms I, als ein Kollege ausschied. Scherer hatte sich seit Ende 1993, als die erste Welle von Verhaftungen anrollte, in die Materie einarbeiten müssen.

Er kennt das ganze Elend, das die selbsternannten Kinderschützer über ihre Opfer und deren Familien gebracht haben. Er kennt die Blindheit der Aufdecker, das Widerstreben der Justiz, Fehler einzugestehen. Er kennt auch die Verbitterung, die einen Anwalt befällt, wenn er in Mißbrauchsverfahren, um Besonnenheit werbend, immer wieder auf Abwehr stößt.

Scherer ist es zu danken, daß die 5. Strafkammer die Psychologin Mayer-Bouxin nur noch als sachverständige Zeugin anhörte, nicht mehr aber als Gutachterin. Dazu der Vorsitzende Günther Kern, 59, in der mündlichen Urteilsbegründung: "In dem Gutachten steht tatsächlich, daß der Mißbrauch durch Heinrich Meier stattgefunden habe. Wenn man das liest, fragt man sich: Wozu braucht es dann noch Richter? So geht es nicht!"

Ihre Stelle nahm die Psychologin Erika Hochreither ein. Ihr waren in den Wormser Großverfahren die Augen aufgegangen. Sie bezweifelte, ob die beschädigte kleine Mandy 1994 überhaupt aussagetüchtig war. Sie wies das Gericht auf die Einflüsse einer vom Mißbrauch überzeugten Umgebung auf Kinder hin - vor allem auf Kinder, wenn sie von Auseinandersetzungen ihrer Eltern oder ständig wechselnden familiären Umständen belastet sind.

...

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-7851222.html

 

 


 

 

 

Annette Höpfner

Diplom-Psychologin

Psychotherapeutische Privatpraxis

Brückenstraße 25

69120 Heidelberg

Internet: http://www.annettehoepfner.de

 

Auftritt als Gutachterin unter der Adresse:

Herzog-Adolph-Straße 4

61462 Königstein

Beauftragung am Amtsgericht Bad Dürkheim, Amtsgericht Frankfurt am Main

Die Diplom-Psychologin Annette Höpfner wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

(ab , ..., 2011, ..., 2014)

 

 

 


 

 

Mareike Hoese

Diplom-Psychologin 

Rechtspsychologische Praxis

Joachimstr. 16 

44789 Bochum 

Familienrecht, Glaubhaftigkeit

Beauftragung am Amtsgericht Bochum, Oberlandesgericht Hamm

(ab , ..., 2007, ..., 2015)

Frau Hoese wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

 

Carola Hoffmann

Diplom-Psychologin

"Familienrechtspsychologin BDP"

Talstr. 19

68119 Saarbrücken

Mitglied im Bund deutscher Psychologen BDP und der Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie GWG

http://www.carola-walcker.com

(ab , ..., 2001, ..., 2013)

 

 


 

 

 

 

Ute Hoffmann

32278 Kirchlengern

Beauftragung am Amtsgericht Hameln

 

 


 

 

Ronald Hofmann

Dr. rer. nat. Diplom-Psychologe

Fachpsychologe der Medizin

Robert-Koch-Straße 18

08340 Schwarzenberg

Lombroso - Institut für Rechtspsychologie GmbH, HRN: 194 59 - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Institut für empirisch-bindungsfundierte Forschung in den Bereichen Strafrecht, Justizvollzug, Familienrecht

Sitz 08340 Schwarzenberg

 

Außenstelle: 

04315 Leipzig

08056 Zwickau

www.lombroso-institut.de

 

Die Internetseite www.lombroso-institut.de lässt sich inzwischen (12/2006) nicht mehr aufrufen. Sollte der Herr Hofmann etwa verlorengegangen sein? Von diesem sogenannten "Institut" und seinem Betreiber Ronald Hofmann kann der Väternotruf jedenfalls leider nur abraten.

Beauftragung am Amtsgericht Plauen

 

 


 

 

 

Günther Holst

Diplom Psychologe

Psychologischer Psychotherapeut

47877 Willich

Beauftragung am Amtsgericht Velbert, Oberlandesgericht Düsseldorf

 

 


 

 

 

Stefan Holzer

Diplom-Psychologe

Praxisgemeinschaft Familienpsychologie

Internet: http://praxis-hertkorn.de

Verbandelt mit der GWG München

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht München 

(ab , ..., 2010, ..., 2014)

 

 


 

 

Dr. med. Thomas Holzmann

Arzt für Neurologie und Psychiatrie

Sandweg 12

60316 Frankfurt am Main

Gutachten vom 25.06.2007 im Auftrag des Hessischen Amtes für Versorgung und Soziales für das Landgericht Frankfurt am Main - Aktenzeichen 73/07 -DF-

 

 


 

 

Professor Dr. Wilfried Hommers

Diplompsychologe, (emeritierter?) Universitätsprofessor für Psychologie

97249 Eisingen

tätig (gewesen?) am Lehrstuhl für Psychologie I des Psychologischen Instituts der Universität Würzburg

Institut für Psychologie, Universität Würzburg, Marcusstr. 9-11, 97070 Würzburg

http://www.psychologie.uni-wuerzburg.de

 alte

www.psychologie.uni-wuerzburg.de/psy1/hom/indexhom.html

 

Beauftragung am Amtsgericht Aschaffenburg, Amtsgericht Obernburg

Wie der Herr Hommers das macht, neben seinem Job als Universitätsprofessor auch noch als Gutachter zu arbeiten, wissen wir leider nicht. Womöglich lebt er allein und vertreibt sich mangels anderer Interessen seine verbleibende freie Zeit als Gutachter.

Herr Hommers wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

(ab , ..., 2003, ..., 2009)

 

"Zur Abhängigkeit des Entscheidungsverhaltens lernbehinderter Sonderschüler von der Vorerfahrung" 

undatierter Aufsatz von Dr. phil. Wilfried Hommers aus dem "Institut für Psychologie der Christian-Albrecht-Universität zu Kiel. Direktor: Prof. Dr. Dr. H. Wegener und Prof. Dr. D. Wendt. S. 381-393

http://opus.bibliothek.uni-wuerzburg.de/volltexte/2010/4421/pdf/Hommers_Abhaengigkeit_Sonderschueler.pdf

 

 

 


 

 

Nicola Hörster-Fuchs

Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie

Tritschlerstraße 11

66606 St.Wendel

Sogenanntes Interdiziplinäres Fachteam (IFT) Saarland  

Team:

        Nicola Hörster-Fuchs

        Jörg Fuchs - Heimerzieher (Abschluss auf der Website nicht verzeichnet)

        Petra Bautz - Studium der sozialen Arbeit (Abschluss auf der Website nicht verzeichnet)

        Jutta Hübscher - Diplom-Psychologin

        Nicole Riedschy - pharmazeutisch-kaufmännische Assistentin

        Eva-Maria Nist - Krankenschwester

        Elke Seidel - Industriekauffrau

        Nina Flätgen  - Bachelorstudium Mittelstandsökonomie (B.A.),  Masterstudium Marketing Science (M.Sc.)

Außerdem arbeitet anscheinend noch ein Pferd und drei Hunde mit, jedenfalls sind von den vier Tieren Fotos auf der Website. Der eine Hund kann sogar reiten.

http://www.ift-saarland.de/amts-familiengerichte/gutachtertaetigkeit/

 

Offenbar früher auch Zusammenarbeit mit Andres Halberstadt - Diplom-Psychologe ???

Rubicon Institut® für Angewandte Psychologie und Bildung - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Höstchesflur 15

55743 Idar-Oberstein

"Studium der Psychologie, Ausbildung in Angewandter Psychologie und Psychosomatik. Weiterbildung in Medizinischer Hypnose, Beratungspsychologie, psychodynamischer Paar- und Familientherapie sowie systemischer Therapie. Staatlich zugelassen zur Psychotherapie nach HPG. Langjährige Selbsterfahrung in tiefenpsychologisch orientierter Psychotherapie und imaginativen Therapieverfahren. Seit 1998 tätig als Psychologe, Berater, Trainer, Dozent und Supervisor an Bildungsinstituten und psychosozialen Einrichtungen. Seit 2001 niedergelassen in eigener Psychologischer Privatpraxis für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Paare und Familien."

http://www.rubicon-institut.de/vita.html#halberstadt - 2014 nicht mehr aufrufbar, der Herr Halberstadt wird sicher Gründe dafür haben.

Beauftragung am Amtsgericht Idar-Oberstein, Amtsgericht Rockenhausen

(ab , ..., 2010, 2011)

Herr Halberstadt lässt offenbar gerne andere Leute für sich arbeiten, so z.B. die Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie Nicola Hörster-Fuchs.

 

 

Rubicon Institut® für Angewandte Psychologie und Bildung Supervision + Coaching - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Höstchesflur 15

55743 Idar - Oberstein

Studium der Medizin an der Universität Homburg/Saar im Fachbereich Kinder- und Jugendpsychiatrie mit systemischem und verhaltenstherapeutischem Schwerpunkt; tätig als Kinder- und Jugendpsychiaterin an der Universitätsklinik Homburg/Saar auch im Bereich der Erwachsenentherapie; derzeit beschäftigt als Oberärztin in der Kinder-, Jugendpsychiatrischen Tagesklinik und Ambulanz der SHG St. Wendel; Zusatzausbildungen in DBT (Dialektisch-Behavoriale Therapie) und Tiergeschützter Therapie; ebenso tätig als Beraterin in sozialen Einrichtungen und als Lehrkraft in der Fachpflegeausbildung.

http://www.rubicon-institut.de/vita.html#hoerster-fuchs

 

 

Rubicon Institut® für Angewandte Psychologie und Bildung - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Supervision + Coaching

Dr. Ottmar-Kohler-Str. 19a

55743 Idar - Oberstein

http://www.rubicon-institut.de

 

Das Rubicon Institut® für Angewandte Psychologie und Bildung bietet Aus- und Weiterbildungen in Kinder-, Jugend- und Familientherapie, Tiefenpsychologie und systemischer Beratung und Therapie an.

Neben Aus- und Weiterbildungen finden im Rubicon Institut® Sonderseminare zu aktuellen Themen wie z.B.: "Umgang mit ADHS Kindern und Jugendlichen" und Workshops in Neurobiologie und Neuropsychologie statt.

Da unsere Dozenten in eigenen Praxen am Puls der Zeit arbeiten, ist der Unterricht, neben der Theorie, immer praxisbezogen ausgerichtet.

Des weiteren bieten wir Testverfahren, Supervisionen und Coaching im Bereich Personality Profiling & Coaching, sowie Testdiagnostik zur Erkennung des adulten Aufmerksamkeitsdefizit Syndrom mit und ohne Hyperaktivität (ADHS) an.

Rubicon Institut® ist im Fachbereich "Familienrechtspsychologie" für Familiengerichte tätig und erstellt Sachverständigengutachten bei familienrechtlichen Fragestellungen.

http://www.rubicon-institut.de/ueberuns.html

 

 

 


 

 

Solveyg Horn

Diplom-Psychologin

Mitglied der Bürogemeinschaft "Institut für Rechtspsychologie Psychologen in Bürogemeinschaft", Kleine Marktstraße 5, 06108 Halle - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

www.rechtspsychologie-halle.de

Beauftragung am Amtgericht Döbeln, Amtsgericht Halle, Amtsgericht Weißenfels, Oberlandesgericht Dresden

(ab , ..., 2008, ..., 2014)

 

 


 

 

 

Franziska Hort

Diplom-Psychologin

Erich-Weinert-Str. 17  

10439 Berlin

http://www.coach-concept.de/index.php?article_id=11

Mit Dirk Kriegeskorte Gesellschafterin und Geschäftsführerin der COACH CONCEPT - ICDT GmbH. 

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab, ..., 2012, ..., 2014)

 

Die COACH CONCEPT ICTD GmbH wurde in Berlin von Dirk Kriegeskorte und Franziska Hort gegründet. Beide Personen sind alleinige Gesellschafter und Geschäftsführer der COACH CONCEPT ICDT GmbH. Der Sitz der GmbH ist Berlin.

COACH CONCEPT ICTD GmbH

Potsdamer Platz 10

Haus 2 (5.Etage)

10785 Berlin

http://www.coach-concept.de/index.php?article_id=7

 

 

 


 

 

 

Barbara Horz-Pispers

Diplom Psychologin

40477 Düsseldorf

Barbara Horz-Pispers arbeitet in einer Gemeinschaftspraxis mit: 

Marie-Theres Ross, Diplom Psychologin / Diplom Pädagogin

Marica Musiolik, Diplom Psychologin

 

 


 

 

 

Monika Hosemann

Diplom-Psychologin

Hähnelstr. 20

12159 Berlin

http://www.dpa-bdp.de/spezpsych/register2.php?tabelle=Rechtspsychologen&action=update&sort=Name

Beauftragung am Amtsgericht Pankow/Weißensee, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

Monika Hosemann - geboren um 1941? - dürfte schon im Rentenalter sein, einer Zeit bei der bei vielen Menschen das Denkvermögen nachlässt, so dass man in diesem Alter auch nicht mehr als Familienrichter arbeiten darf.

Frau Hosemann wird vom Väternotruf nicht empfohlen. 

(ab, ..., 2006, ..., 2012)

 

 


 

 

Dr. Anne Huber

Diplom-Psychologin

10243 Berlin

Kooperiert mit der sogenannten "Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie" - GWG - in München

Beauftragung am Amtsgericht Schöneberg, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2009, ..., 2012)

Amtsgericht Schöneberg - 83 F 41/12 - "Vereinbarung" vom 19.11.2012: "Die Beteiligten sind sich einig, dass der Umgang mit dem Vater bis zum 31.08.2013 ausgeschlossen ist" - kann man sich ja auch gleich das Bein abhacken und dann auf eine Spontanheilung hoffen. Sachen gibt´s die kann man sich kaum vorstellen: Mütter, deren Vorname mit B anfängt, die als Gutachter für Familiengerichte arbeiten und deren eigenes Kind keinen Kontakt zum Vater hat. Die Welt ist einfach irre und es scheint kein Ende zu nehmen.

 

 

 


 

 

 

Ingrid Hügel

Sprachen: Rumänisch, Spanisch, Italienisch

Approbierte Psychotherapeutin

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

(ab , ..., 2010, 2011)

 

 


 

 

Jutta Hülsken

Diplom-Psychologin

Psychologisch-Pädagogische Praxisgemeinschaft

Am Blaffertsberg 17 - 19

428899 Remscheid

Internet: www.pp-praxisgemeinschaft.de

Vorsicht: Sorgerechtsentzug nach Hülsken-Einsatz nicht unwahrscheinlich!

 

 

 


 

 

Dr. Martin Humburg 

Diplom-Psychologe

verflochten mit der sogenannten "Gerichtspsychologisches Institut Bielefeld GbR" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Altstädter Kirchstraße 14

33602 Bielefeld

http://gerichtspsychologisches-institut.com - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

(ab , ..., 2011)

 

 

 


 

 

 

Karsten Hundertmark

Diplom-Psychologe

Mitarbeit am sogenannten "Institut für gerichtspsychologische Gutachten in Erziehungs- und Familienfragen" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

IGG Ahrensburg

An der Reitbahn 3, 22926 Ahrensburg

www.igg-ahrensburg.de

 

Beauftragung am Amtsgericht Elmshorn, Amtsgericht Hamburg-Bergedorf, Amtsgericht Hamburg-Wandsbek

(ab , ..., 2006, ..., 2014)

 

 

 


 

 

 

Horst F. U. Ihloff

Facharzt für Neurologie und Psychiatrie

Gardes-du-Corps-Str. 6

14059 Berlin

www.psychiatrische-gutachter.de

 

oder auch:

Ihloff & Köhler

ärztliche Partnergesellschaft

Bülowstraße 6

10783 Berlin

www.psychiatrische-gutachter.de

In "Ärztlicher Partnergesellschaft" mit Dr. Joachim Köhler, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie.

Außerdem in Praxisgemeinschaft mit:

Christoph Freyer, Facharzt für Psychiatrie (2011)

Birgit Levy, Beauftragte Ärztin des Bundesamtes für den Zivildienst (2011)

Dr. Dorothee Schwarze - Diplom-Psychologin (2011, ..., 2014)

Horst F. U. Ihloff arbeitet mit der Diplom-Psychologin Sarah Fuchs unter der selben Praxisadresse zusammen.

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2006, ..., 2011)

 

 

 


 

 

 

Institut für Forensische Psychiatrie Essen

09.11.2004

 

 


 

 

 

Institut für Forensische Psychologie

Haumannstr. 5

44379 Dortmund

Internet: http://www.ifp-do.de

Mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Das sogenannte "Institut für Forensische Psychologie" vermittelt Gutachter für Verfahren am Amtsgericht Marl, Amtsgericht Unna

 

 

Das Institut für Forensische Psychologie (IFP) wurde 1989 als universitäre Einrichtung (Arbeitsstelle für Forensische Psychologie der Universität Dortmund) von Prof. Dr. Burkhard Schade damals Professor für Entwicklungspsychologie und Sozialpsychologie an der Universität Dortmund mit der bis heute gültigen Zielsetzung gegründet, die Gerichtspsychologie in Forschung, Lehre und Praxis zu integrieren. Mit dem Ausscheiden des Leiters Prof. Dr. Schade aus dem aktiven Hochschuldienst wurde das Institut zu einer Einrichtung bürgerlichen Rechts (GbR). Der Leiter des Instituts und die Mitarbeiter sind freiberuflich tätig.

Zwecks Aufrechterhaltung der praxisbezogenen und anwendungsorientierten Forschung einerseits und der Praxis in der Lehre andererseits, besteht zwischen dem IFP und der Technischen Universität Dortmund ein Kooperationsvertrag.

http://www.ifp-do.de/wir.htm

01.03.2013

 

Gegenwärtig besteht eine Zusammenarbeit mit über 30 Amtsgerichten sowie mit zahlreichen Amtsgerichten, Landgerichten, Oberlandesgerichten und Staatsanwaltschaften im gesamten Bundesgebiet.

Zur Sicherung der wissenschaftlichen Qualität der durch das IFP-DO erstellten Gutachten werden diese von zwei Fachkräften (Sachverständige/r und Gutachter/in) erstellt. Diese Vorgehensweise führt nicht zu einer Erhöhung der Gesamtkosten der Gutachten, da der Sachverständige lediglich bestimmte Aufgaben an seinen Fachkollegen delegiert, die er sonst selbst durchführen müsste. Die Qualitätssicherung wird außerdem durch Supervision aller Gutachten im Team gewährleistet.

http://www.ifp-do.de/praxis.htm

01.03.2013

 

IFP-DO

Haumannstraße 5

44379 Dortmund

Telefon: (0231) 37 55 62

Fax: (0231) 37 55 68

E-Mail: ifp.do@t-online.de

Verantwortlich für den Inhalt dieser Website: Dipl.-Psych. Dr. Susanne Winkelmann

http://www.ifp-do.de/kontakt.htm

01.03.2013

 

Recht seltsam die Vorgehensweise an diesem sogenannten Institut. Zwei Fachkräfte sollen dort ein Gutachtenauftrag bearbeiten. Dabei beauftragt das Gericht doch nur eine Person als Gutachter, eine zweite darf schon aus Gründen des Datenschutz nur mit ausdrücklicher Billigung des Gerichtes hinzugezogen werden.

 

 

 

Das Institut für Forensische Psychologie in Dortmund sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt Verstärkung.

Wir suchen:

Diplom-Psychologin/Diplom-Psychologen mit fundierter Berufserfahrung in der Erstellung familienpsychologischer und aussage- psychologischer Gutachten zu familienrechtlichen und strafrechtlichen Fragestellungen.

Wir bieten:

Freiberufliche Mitarbeit in Vollzeit oder Teilzeit in einem Team von derzeit vierzehn Kolleginnen und Kollegen.

Bei Interesse freuen wir uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung, gerne auch per E-Mail, an:

IFP Dortmund

Haumannstraße 5

44379 Dortmund

0231/375562

ifp.do@t-online.de

www.ifp-do.de - 2014 ungültige Internetadresse

http://www.report-psychologie.de/uploads/tx_dmjobboerse/DPV-92-IFPDOAnzeige.1349338832.pdf

 

 

 

 

 

Karsten Emrich

Diplom-Psychologe

vom sogenannten "Institut für Forensische Psychologie" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Haumannstr. 5

44379 Dortmund

www.weiterbildung-rechtspsychologie.de/pruefer_supervisoren__.html

Beauftragung am Amtsgericht Marl

Domaininhaber und Administrativer Ansprechpartner von http://www.ifp-do.de

 

 


 

 

 

Institut für forensische Psychologie - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

Institut für forensische Psychologie

Schloßstr. 357

45359 Essen

 

ehemals:

Voßkühlerstraße 29

45147 Essen

 

Helga Feyerabend, Diplom-Psychologin, 58097 Hagen

Mechthild Kremp, Diplom-Psychologin, 45355 Essen

Cornelia Orth, Diplom-Psychologin, 42329 Wuppertal

 

Das sogenannte "Institut für forensische Psychologie" - IFP wurde 1998 von den Diplompsychologinnen Helga Feyerabend, Mechthild Kremp und Cornelia Orth nach über 20-jähriger gemeinsamer Tätigkeit als psychologische Sachverständige gegründet.

Die drei Damen sowie die Diplom- Psychologinnen Gerlind Forsen und Katja Nonhoff und der Diplom- Psychologe Michael Bruchmann sind FachpsychologInnen für Rechtspsychologie BDP/DGPs.

Weiter gehören der Gemeinschaft die Diplom-Psychologinnen Linda Engelbrecht, Dr. Anja Kannegießer, Ann-Christin Posten und Anna Stockmar an.

Der Arbeitsschwerpunkt der sieben Frauen und des einen Mannes liegt in der Erstellung psychologischer Gutachten zur Aussagetüchtigkeit und Glaubhaftigkeit kindlicher und erwachsener Zeugen sowie in familien-psychologischen Fragestellungen.

http://www.forensische-psychologie.com/Institut.html

 

 


 

 

 

Institut für Gerichtspsychologie Bochum

Sogenanntes "Institut für Gerichtspsychologie" - IfG - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Gilsingstr. 5

44789 Bochum

Telefon: (0234) 37094

Fax: (0234) 37091

http://www.ifg-bochum.de

 

Kein gültiges Impressum auf der Website (nicht so klug, weil abgemahnt werden oder von der Landesmedienanstalt Nordrhein-Westfalen gerügt werden kann.

https://de.wikipedia.org/wiki/Landesanstalt_f%C3%BCr_Medien_Nordrhein-Westfalen

https://de.wikipedia.org/wiki/Impressum

 

Keine Telefonnummer angegeben (sehr klug, dann kann auch keiner anrufen).

 

 

Dr. Friedrich Arntzen - verstorben 2002 - Gotte möge ihn nach einer angemessenen Wartezeit von 100 Jahren in sein Reich aufnehmen und ihm dort einen Posten in der Buchhaltung zuweisen.

 

Dr. Arnd Arntzen

 

 

 

Marion Badberg-Jaspers

Diplom-Psychologin

Itzehoe

tätig im Zusammenhang mit dem "Institut für Gerichtspsychologie Bochum" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

tätig gewesen für Amtsgericht Kiel, Amtsgericht Pinneberg, Amtsgericht Schleswig, Amtsgericht Segeberg

Oberlandesgericht Schleswig

 

 

 

Claudia Berger

Diplom-Psychologin

 

 

 

Melanie Engelmann

Diplom-Psychologin

Hauptstr. 341 a

51465 Bergisch Gladbach

Telefon: (02202) 2379202

 

 

 

Martina Knaack

Diplom-Psychologin 

Institut für Gerichtspsychologie - IfG - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Gilsingstr. 5

44789 Bochum

Beauftragung am Amtsgericht Essen, Amtsgericht Warendorf, Oberlandesgericht Hamm

(ab , ..., 2007, 2008)

Frau Knaack wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

Heike Ziller 

Diplom-Psychologin 

50398 Wesseling 

Frau Ziller arbeitet unter der Postanschrift: 

"Institut für Gerichtspsychologie" (IfG) - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Gilsingstr. 5

44789 Bochum 

 

Beauftragung am Oberlandesgericht Hamm

(2005)

 

 

 

Frau Renfort

Gutachterin

 

 

Nadine in der Wische

Diplom-Psychologin

"Institut für Gerichtspsychologie" - IFG Bochum - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

Das sogenannte "Institut für Gerichtspsychologie" ist eine Gründung von Dr. Friedrich Arntzen. Es ist eines der "Gutachterinstitute", die man vielleicht auch mit Gutachtenfabriken bezeichnen kann. So schreibt Arntzen in einer Selbstdarstellung "Bezüglich einer Anzahl von 944 Kindern, die 1987 unter dem Aspekt der Umgangsregelung vom Bochumer Institut für Gerichtspsychologie, aus dessen Gutachtenmaterial auch die folgenden Zahlen stammen, statistisch erfasst wurden, ergab sich folgendes: ..." (NJW 1988, Heft 24.

Arntzen schreibt in der selben Darstellung: "Von 673 Kindern, die sich bei der Mutter aufhielten, konnte in 87,4% der Fälle ein regelmäßiger Besuch beim Vater empfohlen werden, während in 12,5% der Fälle von Besuchen abgeraten werden musste". Im Klartext heißt dass, dass hier dem Gericht vom "Arntzeninstitutsmitarbeitern" der Abbruch der Kontakte zwischen den Kindern und ihren Vätern empfohlen wurde. Ob dieses Kinder jemals ihren Vater wieder gesehen haben, ist unbekannt. Ob man die "Arntzenmitarbeiter" dafür in Haftung nehmen kann, bleibt eine sicher noch zu klärende Frage.   

 


 

 

 

Institut für gerichtspsychologische Gutachten in Erziehungs- und Familienfragen

Sogenanntes "Institut für gerichtspsychologische Gutachten in Erziehungs- und Familienfragen" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

IGG Ahrensburg

An der Reitbahn 3

22926 Ahrensburg

www.igg-ahrensburg.de

 

Internetpräsentation weitestgehend leer (06/2008)

Unter der selben Straße und Hausnummer An der Reitbahn 3, 22926 Ahrensburg residiert auch der Allgemeine Soziale Dienst (ASD) des Jugendamtes des Landkreises Stormarn. Welch seltsamer Zufall. Man könnte meinen, das sogenannte "Institut für gerichtspsychologische Gutachten" wäre eine Abteilung des Jugendamtes oder umgekehrt das Jugendamt eine Abteilung des sogenannten "Institut für gerichtspsychologische Gutachten". 

Wer da meint, auf dem flachen Lande wäre die Verfilzung von Behörden und externen Dienstleistungserbringern ein nicht zu unterschätzendes Problem, dem wollen wir nicht widersprechen.

 

 

Dr. Martin Behrendt

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg-Altona

 

Henrike Dierks

Diplom-Psychologin

Beauftragung am Amtsgericht Lüneburg

 

Karsten Hundertmark 

Beauftragung am Amtsgericht Elmshorn

 

Isolde Kesten

Diplom-Psychologin

Tätig gewesen am Amtsgericht Pinneberg

 

Michaela Peter

 

Angelika Schwerin

Beauftragung am Amtsgericht Norderstedt, Amtsgericht Hamburg

Frau Angelika Schwerin kann der Väternotruf leider nicht empfehlen.

 

Carsten Unger - seit 1987 als psychologischer Sachverständiger tätig ( www.maennerzeitung.de - Herbst 2007)

 

Karen Vargas

 

 


 

 

 

Institut für Gericht und Familie

 

sogenanntes Institut für Gericht und Familie  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

IGF - Berlin

IGF Stephanstraße 25, 10559 Berlin-Wedding

www.igf-berlin.de

 

Existiert unter dem Namen Institut für Gericht und Familie in zwei Rechtsformen 

a) als eingetragener Verein - Vereinsregister beim Amtsgericht Charlottenburg

b) als Gesellschaft bürgerlichen Rechts - GbR

 

"Wir über uns

Das Institut Gericht & Familie Service GbR wurde am 15. September 2003 gegründet.

Sitz der GbR ist Stephanstraße 25, 10559 Berlin.

Geschäftsführende Gesellschafter sind:

Dipl.-Psych. Dr. Rainer Balloff

Dipl.-Psych. Prof. Dr. Harry Dettenborn

Dipl.-Psych. Dr. Klaus Schneider

Dipl.-Psych. Dr. Eginhard Walter

Zweck der Gesellschaft sind Serviceleistungen im rechtspsychologischen Bereich wie Gutachtenerstattung, Expertisen zu Gutachten, Supervision, Beratung, Mediation, Verfahrenspflegschaften, Fortbildung.

Kooperationspartner sind ca. 35 gerichtliche Sachverständige sowie Supervisorinnen und Supervisoren (alle Diplompsychologen), Verfahrenspflegerinnen und Verfahrenspfleger sowie das IGF Berlin/Brandenburg e.V., die Bundesarbeitsgemeinschaft für Begleiteten Umgang, Kindeswohl im Recht e.V.. Es besteht enge Zusammenarbeit mit Einrichtungen der Humboldt-Universität zu Berlin, der Freien Universität Berlin und dem

Berufsverband Deutscher Psychologen."

 

(Informationsstand 05/2008)

 

 

 

Dr. Rainer Balloff

Jahrgang 1944

Rentner seit dem 01.06.2009

vorher tätig gewesen an der Freien Universität Berlin, FB Erziehungswissenschaft, Psychologie und Sportwissenschaft (FB 12), Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin

Praxis: 10629 Berlin Charlottenburg - 2009 aufgelöst

 

 

Dr. Harry Dettenborn

Professor emeritus (2007)

ehemals Humboldt-Universität Berlin

 

 

Dr. Klaus Schneider

Diplom-Psychologe

IGF - sogenanntes Institut für Gericht und Familie  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Barfeldstraße 36 c/o RA-Kanzlei Lamfried

10245 Berlin

 

 

 

Eginhard Walter 

Diplom-Psychologe

 

 

Frau Dümlein

IGF - sogenanntes Institut für Gericht und Familie  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Berlin

 

 

Susann Helbig

IGF - sogenanntes Institut für Gericht und Familie  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Berlin

 

 

Svenja Helling

Diplom-Psychologin

IGF - sogenanntes Institut für Gericht und Familie  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

IGF Berlin

 

 

Annett Kaminski

IGF - sogenanntes Institut für Gericht und Familie  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Berlin

tätig gewesen für Amtsgericht Brandenburg

 

 

Frau Kuske-Lohe

Diplom-Psychologin 

IGF - sogenanntes Institut für Gericht und Familie  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Berlin

 

 

Dr. Klaus Schneider

Diplom-Psychologe

IGF - sogenanntes Institut für Gericht und Familie  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Berlin

Dieser Gutachter kann vom Väternotruf leider nicht empfohlen werden.

tätig gewesen für Amtsgericht Eberswalde, Amtsgericht Fürstenwalde, Amtsgericht Königs Wusterhausen

 

 

Birgit Schwarzländer

Diplom-Psychologin

Hanauer Str. 68

14197 Berlin

 

 

Lenore Spieß

IGF  - sogenanntes Institut für Gericht und Familie  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Berlin

Bestellung durch Amtsgericht Bad Liebenwerda, Amtsgericht Königs Wusterhausen

 

 

 

Maja von Strempel

IGF Berlin - sogenanntes Institut für Gericht und Familie  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

 

Elke Stock

Diplom-Psychologin

IGF - sogenanntes Institut für Gericht und Familie  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Berlin

tätig gewesen für Amtsgericht Fürstenwalde

 

 

Hans-Albert Treplin

Diplompsychologe

10967 Berlin

Landesbeauftragter und Vorsitzender des Landesfachverbandes Berlin der Sektion Rechtpsychologie im BDP (März 2003)

tätig gewesen für Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

 

 

Frank Uhlemann

Diplom-Psychologe

IGF - sogenanntes Institut für Gericht und Familie  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Berlin

PdRP 1-2/2006

Bestellung durch Amtsgericht Pankow/Weißensee

 

 

Judith Wienholz

IGF - sogenanntes Institut für Gericht und Familie  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Berlin

 

 

 


 

 

 

Institut für Lösungsorientierung und Familienrecht (ilf)

sogenanntes " Institut für Lösungsorientierung und Familienrecht (ilf)" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Bänschstraße 89

10247 Berlin

Internet: http://ilf-berlin.de

Mitglieder (Stand 01/2014): Heike Pethke - Diplom-Pädagogin, Jürgen Schmieder - Diplom-Sozialtherapeut, Carola Kalisch - Diplom-Sozialpädagogin, Kristina Lurse - Diplom-Psychologin, Ingeborg Herzel - Diplom-Pädagogin, Doreen Wohlmann - Diplom-Sozialpädagogin, Kerstin Wandrey - Diplom-Lehrerin, Hilde Gött - Master of Science -http://de.wikipedia.org/wiki/Master#Master_of_Science_.28M.Sc..29, Hans von Bülow - Richter am Amtsgericht Brandenburg an der Havel

 

 


 

 

 

Institut für Psychologische Unfallnachsorge und Gesundheitsförderung

Mauritiussteinweg 1

50676 Köln

Internet: http://unfallnachsorge.de

 

Sogenanntes "Institut für Psychologische Unfallnachsorge und Gesundheitsförderung" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

Das sogenannte "Institut für Psychologische Unfallnachsorge" ist kein Institut, sondern eine Privatpraxis für Psychotherapie (GbR), die seit dem 01. Januar 2013 von Frau Dipl.-Psych. Monika Jendrny und Frau Dipl.-Betriebsw. (FH) Heidrun Schell geleitet wird.

Der Gründer des sogenannten "Institut für Psychologische Unfallnachsorge" ist Prof. Dr. Wilfried Echterhoff, ein schlaues Kerlchen, das weiß wie man mit hochtrabenden Begriffen wie "Institut" Eindruck bei unbedarften Leuten erzeugt.

 

 

Gutachten-Info 2012 - Das rundum gute Gutachten im Sozialrecht

in Kooperation mit

Sozialgericht Düsseldorf und

29. und 30. November 2012 in Düsseldorf

Tag 1:

Dr. phil. Michaela Heinecke, Bergische Universität Wuppertal, und Peter F. Brückner, Präsident des Sozialgerichts, Sozialgericht Düsseldorf

Ergebnisse des Projekts Das rundum gute Gutachten“ am Sozialgericht Düsseldorf (Kennwort erforderlich)

Dr. med. Matthias Fabra, Medizinisches Gutachteninstitut Hamburg Rostock Berlin

Hilfen, Fallstricke und Fehler in der sozialrechtlichen Begutachtung

Tag 2:

Teil I: Rechtliche Grundlagen (4 UE)

Peter F. Brückner, Präsident des Sozialgerichts, Sozialgericht Düsseldorf

Kausalitätsbegutachtung im sozialen Entschädigungsrecht und der Gesetzlichen Unfallversicherung (Kennwort erforderlich)

Teil II: Spezielle Fragestellungen im Sozialrecht (4 UE)

Dr. phil. Michaela Heinecke, Institut für Psychologische Unfallnachsorge und Gesundheitsförderung (ipu/ipg)

http://unfallnachsorge.de

 

 


 

 

 

Institut für Rechtspsychologie Halle (Saale)

Sogenanntes "Institut für Rechtspsychologie Halle (Saale)" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

Dr. Steffen Dauer, Diplom-Psychologe

Solveyg Horn, Diplom-Psychologin (2007, 2008)

Dr. Anne Katrin Liedtke, Diplom-Psychologin 

Dr. Utz Ullmann, Diplom-Psychologe

Ute Walliser, Diplom-Psychologin

 

Kleine Marktstraße 5, 06108 Halle/Saale

www.rechtspsychologie-halle.de

 

Außenstelle 

J. Kühn Dipl.-Psych.

39340 Haldensleben

 

Dr. Dorit Schulze, Diplom-Psychologin (die härteste Versuchung seit es Rechtspsychologen gibt)

01855 Sebnitz

 

Assoziierte Mitglieder

Beate Caspar, Diplom-Psychologin

Prof. Dr. Hartmut Knopf, Prof. für Pädagogische Psychologie

Jens Kühn, Diplom-Psychologe (2004)

Dr. Wolfgang Rosendhal, Diplom-Psychologe (2004)

Dr. Detlef Selle, Diplom-Psychologe

 

 

 


 

 

Antonia Ivandic 

Am Wintersberg 35

63619 Bad Orb

 

 

 


 

 

Ute E. Jaeger

Diplom-Psychologin

Postfach 410502, 50865 Köln

oder auch: Bachemer Str. 54-56, 50931 Köln

oder auch: München

Beauftragung am Amtsgericht Fürstenfeldbruck, Amtsgericht Köln

(ab , ..., 2005, ..., 2014)

 

2012: offenbar im OLG-Bezirk Köln aktiv.

 

 

Möglicherweise identisch mit: 

Ute Jaeger

Bachbauernstr. 2, 81241 München, Bayern

T: 089/15982250

http://www.hotfrog.de/Firmen/Ute-Jaeger_2556575

 

 

 


 

 

Jenny Jägeler 

Diplom-Psychologin

Erfurter Straße 49

28215 Bremen

Kooperiert mit der sogenannten "GWG - Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie Salzgeber und Partner sowie Salzgeber und Aymans (Aussagepsychologie)" - http://www.gwg-institut.com/in-deutschland.html

Beauftragung am Amtsgericht Bremen-Bluementhal

(ab , ..., 2011)

 

 

 


 

 

Isabella Jäger

Krelingstr. 4, 90408 Nürnberg

vormals verbandet mit der sogenannten GWG, 90425 Nürnberg

Beauftragung am Amtsgericht Fürth (in Bayern)

(ab , ..., 2003, ..., 2014)

 

 


 

 

Dr. Prisca Jager

Diplom-Psychologin

Engagiert sich bei der sogenannten GWG München

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Dachau, Amtsgericht München

(ab , ..., 2007, ..., 2009)

 

 


 

 

 

Dr. med. Konstanze Jankowski

Psychiaterin 

50935 Köln

 

Fall Pervin

Gutachter halten Geständnis für glaubwürdig

MAIKE SCHULTE - zuletzt aktualisiert: 18.01.2006

Düsseldorf (RPO) Düsseldorf (dto). Am sechsten Verhandlungstag um den Tod der kleinen Pervin haben sich erstmals zwei psychologische Gutachter über die des Mordes angeklagte Mutter geäußert. Ihnen gegenüber hatte die 27-jährige Mandy K eingeräumt, ihrer Tochter ärztliche Hilfe verweigert haben, obwohl sie wusste, dass die Dreijährige sterben würde. Anschließend zerstückelte sie das Kind und deponierte es mehr als zwei Jahre auf dem Balkon. Die Schilderungen seien glaubhaft, so die Einschätzung der Gutachter, denen übereinstimmend die geringe emotionale Beteiligung der Angeklagten auffiel. Vor Gericht hatte Mandy K. ihr polizeiliches Geständnis zurückgezogen und geschwiegen. Mittlerweile sei eine Aussage aber nicht mehr ausgeschlossen, verkündete der Vorsitzende Richter.

Zwei psychologische Sachverständige äußerten sich am sechsten Verhandlungstag über die Mutter der toten Pervin. Foto: ddp

Pervin und ihre jüngere Schwester seien ‚Unfälle’ gewesen, hatte die aus Sachsen-Anhalt stammende Mandy K. der Kölner Psychiaterin Konstanze Jankowski erzählt. Häufig kümmerten sich die Schwiegereltern um das Kind, zum Missfallen der Angeklagten, die glaubte, dass es dort zu sehr verwöhnt wurde. Vor ihrem Tod habe ihre Tochter monatelang wenig getrunken und gegessen. „Nur ein Reiskorn oder eine Nudel“, nach den Worten der Angeklagten.

Obwohl ihr klar war, dass ihre Tochter in Lebensgefahr schwebte, habe sie am Todestag der kleinen Pervin keinen Notarzt gerufen, weil sie keine Krankenversicherung hatte. „Es war ein Schock“, als sie das Kind am 16. Oktober 2002 tot in seinem Bettchen fand, hatte sie der Sachverständigen erzählt. Einer der wenigen Momente, in denen sie bei ihrer Schilderung Gefühle zeigte, berichtete die Düsseldorfer Psychologin Beate Daber.

Nach dem Tod des Kindes habe die 27-Jährige zwei Tage lang darauf gewartet, „dass es wieder aufsteht“, ließ darum den Deckel der Box offen, in dem sie die Leiche unter ihrem Bett deponiert hatte, so die Psychiaterin Jankowski. Auch wie sie das Kind anschließend zerstückelt und in einer Kiste auf dem Balkon deponierte, schilderte ihr die Angeklagte ausführlich. Nachbarn hätten sich anschließend zwar über den Gestank auf dem Balkon gewundert, „aber angesprochen hat mich niemand“, erzählte Mandy K.

Auch sie selbst versuchte, die makabre Kiste zu verdrängen. „Ich habe den Leichnam vermieden“, erklärte sie. Und weiter: „Der Körper in der Kiste war für mich nicht mehr Pervin, sie war in meinem Kopf“. Erst als es wegen Mietschulden zur Zwangsräumung der Wohnung kam, flog die Tat auf. „Ich fand’s gut, dass alles herausgekommen ist“, kommentierte die Angeklagte. Die Schauspielerei sei „sehr stressig“ gewesen. Ihren Ehemann enthob sie jeder Schuld. „Er hat nichts gewusst“, berichtete sie. Fast täglich soll er nach Pervin gefragt haben, sie habe ihn mit ständig neuen Ausreden abgefertigt, nach der Trennung im November 2003 mit Kindesentzug gedroht.

http://www.rp-online.de/duesseldorf/duesseldorf-stadt/nachrichten/duesseldorf/Gutachter-halten-Gestaendnis-fuer-glaubwuerdig_aid_172106.html

 

 

 


 

 

Renate Jeroschewski

Diplom-Psychologin

Ascheberg

Beauftragung am Amtsgericht Münster, Oberlandesgericht Hamm

(ab , ..., 2000, ..., 2014)

 

 

 


 

 

 

Susanne Johnson

Diplom-Psychologin

12105 Berlin

Mitarbeit bei "Starke Familien e.V." - http://www.starkefamilie.com/infobroschuere_09.pdf

Bestellung am Amtsgericht Pankow/Weißensee, Amtsgericht Potsdam, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg, Amtsgericht Zehdenick, Oberlandesgericht Brandenburg

Beauftragung als Gutachterin am Amtsgericht Potsdam, Amtsgericht Prenzlau

(ab , ..., 2010, ..., 2014)

 

 

möglicherweise identisch mit

Suzanne Jones

Diplom-Psychologin

 

 

 


 

 

Uwe Jopt

Professor Dr. 

Diplom-Psychologe

32657 Lemgo

Internet: www.uwejopt.de

 

Beauftragung am Amtsgericht Celle, Amtsgericht Lüneburg

(ab , ..., 1992, ..., 2008)

 

 

 


 

 

Dr. med. Jenny Junghanß

Ärztin, Kinder- & Jugendpsychiaterin, Fachärztin für Psychiatrie & Psychotherapie, Neurologin

Schnurbeinstr. 23

86391 Stadtbergen

Beauftragung am Landgericht Kempten

Frau Junghanß wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

"ZEIT: Im neuen Prozess legte der Rechtspsychologe Günter Köhnken dar, wie schlampig die Sachverständigen gearbeitet hatten. Er sprach von "Gesinnungsdiagnostik". Wurde das Gericht Opfer dieser Experten?

Schwenn: Aussageanalysen unterliegen sehr genau definierten, schon damals bekannten Standards. Die wurden gröblich verletzt. Das musste auch für das Gericht erkennbar sein, das Herrn Gill verurteilt hatte.

ZEIT: Werden die Gutachterinnen Sigrid Dumke und Jenny Junghanß nun zur Rechenschaft gezogen? Schwenn: Strafrechtlich müssen Sachverständige nur für vorsätzlich falsche Gutachten einstehen, es sei denn, sie sind vereidigt worden. Das kommt fast nie vor. Aber sie könnten zivilrechtlich belangt werden. Sollte der Staat wegen der Entschädigung für Herrn Gill die Tochter verklagen, könnte sie wiederum Ansprüche gegen die beiden geltend machen. Besser, der Freistaat Bayern ginge gleich gegen diese Sachverständigen vor. ...

Beide Gutachten von 1996 wurden jetzt im Wiederaufnahmeverfahren durch ein methodenkritisches Gutachten, das Schwenn in Auftrag gab, analysiert und als äußerst unprofessionell und nicht geeignet eingestuft." 

07.11.2013

http://www.zeit.de/2013/46/wiederaufnahmeverfahren-interview-schwenn

 

 

 


 

 

 

Julia Junker

Diplom-Psychologin

Berlin

Verbandelt mit dem sogenannten "Institut Gericht & Familie Service GbR" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Stephanstr. 25, 10559 Berlin - http://igf-berlin.de/

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

 

Humboldt-Universität zu Berlin Institut für Psychologie

Mitarbeiter

Julia Junker

Biologische Psychologie / Psychophysiologie

...

Humboldt-Universität zu Berlin / Institut für Psychologie / Professuren / Biologische Psychologie und Psychophysiologie / Mitarbeiter

www.psychologie.hu-berlin.de/prof/bio/mitarb/mit_anz_1?pid=7777091.0

 

 

Das Babylabor-Team

Team von links nach rechts:

vordere Reihe: Rosa Grützmann, Julia Junker, Claudia Dietrich

hintere Reihe: Sabine Prezenski, Juana Sommer, Cathleen Bache, Dr. Franziska Kopp, Karen Bartling

www.mpib-berlin.mpg.de/Babylabor/team.html

 

Zu Besuch im Babylabor

Unser Forschungslabor finden Sie in der Lentzeallee 94 nahe dem Breitenbachplatz in Berlin-Dahlem. 

...

Wir führen Sie dann zusammen mit Ihrem Kind in unseren Vorbereitungsraum, in dem wir in gemütlicher Atmosphäre mit Ihrem Kind spielen können und Ihnen die Details der Studie genau erläutern. Unser Labor ist kindgerecht und freundlich eingerichtet, so dass Sie sich bei uns wohl fühlen können und Ihr Baby die neue Umgebung erkunden kann. Es steht eine Wickelkommode mit allen notwendigen Utensilien bereit, und Sie können Ihr Kind auch in Ruhe stillen oder füttern.

...

Im Mittelraum befindet sich unsere technische Ausrüstung, mit der wir die Experimente durchführen und auswerten.

Von hier aus beobachten wir Sie mit Ihrem Kind während des Experiments, um sicherzugehen, dass alles in Ordnung ist. Technikraum

 

Das Experiment findet in unserem Experimentalraum statt. Dieser ist mit weißen Vorhängen verkleidet, damit Ihr Kind nicht durch die Umgebung abgelenkt wird und dem Experiment folgen kann. Wir planen für unsere Versuche genügend Zeit ein, damit auch Pausen möglich sind.

...

 

Wenn Sie mit ihrem Kind an einer Verhaltensstudie teilnehmen…

Unter einer Verhaltensstudie versteht man ein methodisches Vorgehen, bei dem Personen in einer bestimmten Situation beobachtet werden. Das gezeigte Verhalten wird dabei nach festgelegten Merkmalen untersucht. Besonders interessant ist dabei zum Beispiel, wie oft ein bestimmtes Verhalten gezeigt wird oder was einem bestimmten Verhalten voraus ging.

In unseren Verhaltensstudien interessieren wir uns vor allem für Eltern-Kind-Interaktionen. Dazu sitzt/liegt das Kind in einem MaxiCosi® oder einer Babywippe und ein Elternteil sitzt ihm direkt gegenüber. Sie bekommen von uns eine genaue Beschreibung dessen, was Sie tun sollen, beispielsweise mit Ihrem Kind zu spielen, zu reden oder bestimmte Handlungen auszuführen. Um das Verhalten im Anschluss auswerten zu können, werden Sie und Ihr Kind per Video aufgezeichnet.

www.mpib-berlin.mpg.de/Babylabor/besuchbabylabor.html

 

 

Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

Königin-Luise-Strasse 5

14195 Berlin

Fon +49(0)30-82406-0

Fax +49(0)30-8249939

 

Adaptives Verhalten und Kognition

Prof. Dr. Gerd Gigerenzer

 

Erziehungswissenschaft und Bildungssysteme

Prof. Dr. Jürgen Baumert

 

Entwicklungspsychologie

Prof. Dr. Ulman Lindenberger

 

Geschichte der Gefühle

Prof. Dr. Ute Frevert

 

Selbstständige Nachwuchsgruppe

Dr. Hauke Heekeren

 

www.mpib-berlin.mpg.de/de/kontakt/index.htm

 

 

 


 

 

 

Manuela Junker-Moch / Johannes Preisendanz

Diplom-Psychologin

Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP / DGPs;

Hegaustr. 27a

78224 Singen

GWG

 

König-Karl-Str. 3

70372 Stuttgart

 

http://www.gwg-institut.com/sachverst/sachverst-brd.htm  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

(ab , ..., 2005)

 

 


 

 

 

 

Marianne Kalinowsky-Czech

Diplom-Psychologin, Dr. 

betreibt die sogenannte "Rechtspsychologische Praxis Dr. Kalinowsky und Mitarbeiterinnen" 

Bremer Str. 35

21244 Buchholz

http://www.rechtspsychologie.com

 

 

Dr. Marianne Kalinowsky-Czech

Diplom-Psychologin, Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP / DGPs,

Supervisorin BDP, Praxisgründung 1989

Arbeitsbereiche:

Familienrechtsgutachten

Fortbildungen und Supervisionen zum Thema Begutachtung

M.Kalinowsky@t-online.de

 

Freie MitarbeiterInnen:

Karin Deutz

Diplom-Psychologin BDP

Familienrechtsgutachten

Glaubhaftigkeitsgutachten

Telefon: 04263 91 0016

...

Sophie Warning-Peltz

Diplom-Psychologin

Familienrechtsgutachten

Telefon: 040 278 063 83

...

Kerstin Baumhauer

Diplom-Psychologin BDP

Glaubhaftigkeitsgutachten

Familienrechtsgutachten

Traumaforschung

Tel.: 040 41355181

...

Christian Kubli

Diplom-Psychologe BDP

Glaubhaftigkeitsgutachten

Tel.: 040 57007878

...

http://www.rechtspsychologie.com/html/uber_uns.html

 

 

http://www.rechtspsychologie.com/Praxis/praxis.html

 

Beauftragung am Amtsgericht Lüneburg, Amtsgericht Stade, Amtsgericht Tostedt

(ab , ..., 1997, ..., 2016)

 

 

 


 

 

 

Christa-Beate Kämpfer-Rzadtki

Diplom-Psychologin 

22767 Hamburg

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg, Amtsgericht Hamburg-Harburg

Verwandtschaft ? - Hans-Dietrich Rzadtki (Jg. 1957) - Richter am Amtsgericht Hamburg-Sankt Georg / Direktor am Amtsgericht Hamburg-Sankt Georg (ab , ..., 2005) - im Handbuch der Justiz 2002 ab 09.01.2001 als Richter am Amtsgericht Hamburg aufgeführt.

Von einer Beauftragung der Christa-Beate Kämpfer-Rzadtki rät der Väternotruf dringend ab.

 

 

 


 

 

Jennifer Kamberg

Diplom-Psychologin

41460 Neuss

Gelistet auf der Seite der sogenannten GWG - http://www.gwg-institut.com/in-deutschland.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Arbeitet unter dem Logo der sogenannten "Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie" - GWG

Beauftragung am Amtsgericht Duisburg, Amtsgericht Krefeld

(ab , ..., 2010)

 

 


 

 

Annett Kaminski

IGF - sogenanntes Institut für Gericht und Familie  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Berlin

Beauftragung am Amtsgericht Brandenburg

 

 


 

 

 

Eva Maria Kammerer

Diplom-Psychologin

Oberobsang 13a

95445 Bayreuth

GWG Bamberg

Verbandelt mit der GWG München.

http://www.gwg-institut.com/in-deutschland.html - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

Beauftragung am Amtsgericht Bayreuth

 

 


 

 

Thomas Kanthak

Diplompsychologe

 

Psychologische Praxis Dr. Schauder und Kanthak

 

"Kindeswohlgefährdung: Diagnostische Verfahren und Methoden"

Thomas Kanthak

in: "Zentralblatt für Jugendrecht", 5/2004, S. 180-187

 

 

Man hat schon besseres gelesen, als diesen Aufsatz, so möchte man wohl sagen, nachdem man sich den wenig spannenden Aufsatz von Herrn Kanthak zu Gemüte geführt hat. Wenn man unter Einschlafproblemen leidet, mag die Lektüre des Aufsatzes eine heilsame Wirkung haben. Zur Wissenserweiterung soll er hier jedoch ausdrücklich nicht empfohlen werden.

 

 


 

 

Dr. Birgit Kapp

Diplom-Psychologin

73732 Esslingen - St. Bernhardt

oder auch 72117 Ammerbuch

Beauftragung am Amtsgericht Besigheim, Amtsgericht Leonberg, Amtsgericht Ludwigsburg, Amtsgericht Singen, Amtsgericht Stuttgart, Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstadt

(ab , ..., 2004, ..., 2012)

Elternentsorgung nach Einsatz von Frau Birgit Kapp nicht unwahrscheinlich.

Frau Birgit Kapp wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

 

Gerlinde Karger / Dr. Cordelia Volland

Jakobstr. 4

93047 Regensburg

GWG

 

 


 

 

 

Gerhard Karl

Diplom-Psychologe

Virchowstr. 1a

97072 Würzburg

Internet: http://rechtspsychologie-wuerzburg.de

 

In Praxisgemeinschaft mit:

Dr. Christopher Scheff

Diplom-Psychologe

 


 

 

Michael Karle

Oberarzt Dr. med., Diplom-Psychologe,  Arzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Tübingen

(arbeitet im Auftrag von Professor Gunther Klosinski, 72076 Tübingen)

Beauftragung am Amtsgericht Schwäbisch Gmünd

 

 

 

Prof. Dr. Tobias Renner 

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Ärztlicher Direktor der Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter am Tübinger Universitätsklinikum

Beauftragung am Amtsgericht Aalen, Amtsgericht Rastatt

(ab , ..., 2013, ..., 2015)

Herr Renner arbeitet zusammen mit Herrn Dr. med. Dipl.-Psych. Michael Karle, der offenbar mehr Zeit als sein Direktor hat und diesem daher unter die Arme greift, so dass man meinen könnte, Herr Karle wäre ein Gewichtheber oder aber wenigstens ein kräftiger Bursche. Oder aber Herr Renner ist ein Leichtgewicht, so dass es selbst einem Kind leicht fallen würde, ihn in die Luft zu stemmen, dann bräuchte es aber nicht den Herrn Karle, das kann aber niemand wollen, denn was würde der Herr Karle sonst den ganzen Tag machen?

 

 


 

 

 

Andrea Karlson geb. Renfordt

Diplom-Psychologin

siehe auch unter: Institut für Gerichtspsychologie Bochum  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

http://www.gerichtspsychologie-bochum.de/

Beauftragung am Amtsgericht Bochum

(ab , ..., 2012, ..., 2015)

 

Frau Dipl. Psych. Andrea Renfordt

Evaluation der AIDS-Prävention an Schulen in Bochum:Ich und mein Partner evaluieren im Rahmen unserer Diplomarbeit das AIDS-Präventionsprogramm an den Bochumer Schulen. Dabei geht es uns neben dem Wissenserwerb besonders um die Weck...

Verfasser: Andrea Renfordt ; Abgabedatum: tt/mm/jjjj

http://www.studeo.de/diplomarbeit/links_pages/Psychologie/index.html

 

 

Art der Arbeit: Diplomarbeit

Arbeit erwerbbar: keine Angabe

Verfasser: Andrea Renfordt (Email: Rennimaus@web.de)

Abgabedatum: tt/mm/jjjj

Uni / FH: Uni Bochum

Beschreibung

Ich und mein Partner evaluieren im Rahmen unserer Diplomarbeit das AIDS-Präventionsprogramm an den Bochumer Schulen. Dabei geht es uns neben dem Wissenserwerb besonders um die Weckung/Änderung der Schutzmotivation und der Solidarität gegenüber AIDS-Kranken. Zugrunde liegen Modelle wie das von Ajzen und Fishbein, Schwarzer und andere, die wir noch suchen müssen. Ausserdem suchen wir dringend neuere Untersuchungen zu diesem Thema; auch zum Sexualverhalten Jugendlicher allgemein.

http://www.studeo.de/diplomarbeit/links_pages/Detailed/529.shtml

 

 

 


 

 

 

Thomas Karrasch

Diplom-Psychologe

Gestalttherapeut (HIGW)

Tanz- und Bewegungstherapeut (HIGW)

25486 Alveslohe

Internet: http://www.gewaltberatung-hamburg.org/unsere-mitarbeiter/thomas-karrasch-2/

Beauftragung am Amtsgericht Norderstedt

 

 

 


 

 

 

Katja Kauschke

Diplom-Psychologin

04275 Leipzig

Systemische Therapeutin/ Paar- und Familientherapeutin (DGSF)

http://www.dgsf.org/Members/DGSF--03177

http://www.supervision-coaching-leipzig.de/hintergrund.html

http://www.systemisches-zentrum.de/20-0-Dozenten.html

Beauftragung am Amtsgericht Leipzig

(ab , ..., 2005, ..., 2012)

Frau Kauschke wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 


 

 

Katharina Kautzsch

14467 Potsdam

Diplom-Psychologin

Systemische Therapeutin / Familientherapeutin (DGSF)

Beauftragung am Amtsgericht Potsdam

(ab, ..., 2010, 2011)

 

Selbstreport

Der Selbstreport stellt ein Qualitätskriterium im Rahmen der Akkreditierung durch die DGSF dar und ist durch jedes Institut, welches die Akkreditierung beantragt, zu erstellen. ...

In unserem Fall prüften folgende Institute

Kölner Verein (Annegret Sirringhaus-Bünder, Peter Bünder)

ptz cormann (Walther Cormann)

Praxisinstitut Hanau (Rainer Schwing)

MFK Münchner Familienkolleg (Gert Müller)

ISYS Baden-Württemberg (Herbert Roling)

und akzeptierten den Selbstreport ohne Beanstandung.

Geschichte des Instituts

Das INSA-Berlin, Institut für Systemisches Arbeiten Berlin, ist Anfang 2009 gegründet worden.

Bis zur Gründung von INSA-Berlin waren die Institutsleitung und die Lehrenden/DozentInnen in gleicher Funktion am ISTB-Berlin tätig. Somit ist die Geschichte des INSA-Berlin bis 2009 personell auch die Geschichte des ISTB-Berlin.

...

 

Co-Kursleitungen, Supervisoren und DozentInnen

Katharina Kautzsch (Co-Kursleitung und Seminarleitung)

Dipl. Psychologin

Systemische Therapeutin/Familientherapeutin (DGSF)

Hypnotherapeutin (MEG)

...

http://www.insa-berlin.com/selbstreport.html

gefunden 01.08.2012

 

 

 

20 Jahre

CONTEXT-INSTITUT

Arbeitstagung anlässlich des 20jährigen Bestehens des Context-Institutes

Blühende Landschaften - leere Kassen

Systemische Ideen und Konzepte in schwierigen Zeiten

16. 5. - 17. 5. 2007 in Berlin

Mittwoch, 16.5.2007

 

...

Katharina Kautzsch (Potsdam)

Her mit dem Sorgerecht

Instrumentalisierung psychiatrischer Diagnosen im Umgangsrecht - ein systemischer Diskurs

http://www.context-conen.de/fortbildung/61.html

 

 

 


 

 

 

Christine Kayser-Fischer

Analytische Kinder- Jugendlichenpsychotherapeuten (VAKJP)

Am Wolfsbach 1

53229 Bonn-Beuel

Internet: http://www.kayser-fischer.de

Beauftragung am Amtsgericht Bonn 

(ab , ..., 2008)

 

 


 

 

Bettina Keller

Diplom-Psychologin 

verbandelt mit dem sogenannten

Institut für Trauma-Bearbeitung und Weiterbildung Frankfurt - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Waidmannstraße 25

60596 Frankfurt am Main

Dr. Marianne Rauwald

http://www.institut-fuer-traumabearbeitung.de/

Beauftragung am Amtsgericht Frankfurt am Main

(ab , ..., 2013)

 

 


 

 

 

Eva-Maria Keller

Fachärztin für Psychiatrie

Oranienstr. 37

65185 Wiesbaden

Beauftragung am Amtsgericht Mainz

 

 


 

 

 

Eberhard Kempf

Diplom-Psychologe

Praxis für Mediation

Lerchenweg 6

57627 Hachenburg

Telefon: 02662 / 940330

Internet: http://www.mediation-online.de

 Beauftragung am Amtsgericht Cochem, Amtsgericht Mainz, Amtsgericht Prüm, Amtsgericht Sinzig, Oberlandesgericht Koblenz

Beauftragung am Oberlandesgericht Koblenz 2006.

(ab , ..., 2006, ..., 2015)

 

 

2016: Referent bei "Institut Johnson" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

http://www.institut-johnson.de/page/?page_id=55

 

 

 

 


 

 

Isolde Kesten

Diplom-Psychologin

Sogenanntes "Institut für gerichtspsychologische Gutachten in Erziehungs- und Familienfragen"  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

IGG Ahrensburg

An der Reitbahn 3

22926 Ahrensburg

www.igg-ahrensburg.de

 

Beauftragung am Amtsgericht Pinneberg

(ab , ..., 2008, ..., 2011)

 

 


 

 

 

Andrea Kettemer

Rechtsanwältin

Diplom-Psychologin

Tätigkeitsschwerpunkt als Rechtsanwältin Strafrecht

Kurfürstendamm 167-168

10707 Berlin

www.kettemer.com/html/impressum.html

Beauftragung auch als Gutachterin am Amtsgericht Schwedt (ab , ..., 2002). Offenbar in dieser Zeit verbandelt mit dem sogenannten "Institut Gericht & Familie Service GbR" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Bestellung als Verfahrensbeistand am Amtsgericht Pankow/Weißensee, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2008)

 

 


 

 

Dr. med. Kieselbach

Ökumenisches Hainich Klinikum gGmbH

Fachkrankenhaus für Neurologie, Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychiatrie und Psychotherapie

Pfafferode 102 

Mühlhausen / Thüringen

arbeitet im Auftrag von Dr. med. Handerer, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie / Psychotherapie

Beauftragung am Amtsgericht Bad Langensalza

 

 


 

 

 

Markus Kilders

Diplompsychologe

47799 Krefeld

Beauftragung am Amtsgericht Duisburg, Amtsgericht Duisburg-Ruhrort

(ab , ..., 2009)

 

PRO·NON-Praxis Krefeld

Praxisdaten

Markus Kilders

Dipl.Psych. Markus Kilders:

In eigener Verkehrspsychologischer Praxis tätig seit 1994.

Adresse:

* Grenzstraße 47

* 47799 Krefeld

* Tel. 02151 - 78 01 93

* 2.Tel. 02151 - 32 53 140

* Fax: 02151 - 32 53 143

* e-mail: krefeld@pro-non.de Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

* Anfahrt

Berufslaufbahn:

* Verkehrspsychologische Einzelrehabilitation auffälliger Kraftfahrer

* Allgemein vereidigter Sachverständiger für rechtspsychologische Fragen

Qualifikation:

* Diplom in Psychologie Universität Trier 1992

* Ausbildung in Psychodrama-Therapie bis 1996 beim Institut für Psychodrama Dr.Ella Mae Shearon, Köln

* Ausbildung in systemischer Therapie beim Institut an der Ruhr, Bochum

* Fachpsychologe für Verkehrspsychologie (BDP)

* Fachpsychologe für Rechtspsychologie (BDP/DGPs)

Mitgliedschaften:

* Mitglied bei PRO·NON e.V. seit Mai 2000, derzeit 2.Vorstandsvorsitzender

* Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP)

* Die PRO·NON e.V. Praxis Krefeld unterstützt die Maßnahmen des "Arbeitskreis für Verkehrssicherheit für Kinder in Krefeld"

http://pronon.de/index.php?option=com_content&view=article&id=28&Itemid=36

 

 

 


 

 

Helmut Kilian

Diplom-Psychologe

Psychotherapeut

Psychotherapeutische Praxis

Stefan-George-Str. 1

55411 Bingen am Rhein

Telefon: 06721 / 14712

http://www.med-kolleg.de/arzt/psychotherapie/6166.html

 

Beauftragung am Amtsgericht Bingen

 

 


 

 

 

Dr. Heinz Kindler

Diplom-Psychologe

"Praxis für Psychologische Gutachtenerstellung und Beratung" - Mariane Schwabe-Höllein

Hernauerstraße 6

93047 Regensburg

www.pgb-praxis.de

 

Beauftragung am Amtsgericht Aichach, Amtsgericht Augsburg, Amtsgericht Günzburg, Amtsgericht Pößneck, Amtsgericht Regensburg

(ab , ..., 2002, ... 2010)

 

 

Generalstaatsanwaltschaft Nürnberg

Schreiben der Generalstaatsanwaltschaft Nürnberg vom 05.10.2005 zur Beschwerde gegen die Ablehnung der Einleitung des Ermittlungsverfahrens durch die Staatsanwaltschaft Regensburg

http://home.arcor.de/guenter_muehlbauer/fall_muehlbauer/mg_051005.pdf

 

 

"Eltern-Kind-Bindung und geäußerter Kindeswille in hochstrittigen Trennungsfamilien"

Schwabe-Höllein, Marianne; Kindler, Heinz.

in "Kindschaftsrechtliche Praxis", 01/2002

 

Kindler, Heinz: Väter und Kinder (Langzeitstudien über väterliche Fürsorge und sozioemotionale Entwicklung von Kindern). Weinheim 2002

 

 

GEO Magazin Nr. 01/01 - Väter - besser als ihr Ruf

Das neue Bild vom Vater

Familienforscher haben herausgefunden: Die Wichtigkeit der Mutter bei der Kindererziehung wird reichlich überschätzt. Ohne Väter ist kein Nachwuchs richtig fit fürs Leben

Ein Psychologenteam um Karin Grossmann und Heinz Kindler von der Universität Regensburg hat wissenschaftliche Aufzeichnungen ausgewertet, die den Umgang verschiedener Väter mit ihren Kindern über viele Jahre hinweg dokumentieren.

...

http://www.geo.de/GEO/kultur/gesellschaft/780.html?p=1&pageview=&pageview=

 

 


 

 

 

Annette Kintrup

Diplom-Psychologin

10779 Berlin

Verbandelt mit dem sogenannten "Institut Gericht & Familie Service GbR" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Stephanstr. 25, 10559 Berlin - http://igf-berlin.de/

Beauftragung am Amtsgericht Königs Wusterhausen, Amtsgericht Oranienburg, Amtsgericht Pankow/Weißensee, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2009, ..., 2014)

Frau Kintrup wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 


 

 

Simeon Kiotsoukis

Diplom-Psychologe

Beauftragung am Amtsgericht Duisburg-Ruhrort

(ab , ..., 2005)

 

 


 

 

Dr. Juditha Kisoensingh

Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

Bahnhofstraße 6, 48455 Bad Bentheim

oder auch Waldseiter Str. 47, 48455 Bad Bentheim

oder auch Graf-Otto-Straße 16, 47533 Kleve

Beauftragung am Amtsgericht Ahaus, Amtsgericht Emmerich, Amtsgericht Kleve

(ab , ..., 2010, ..., 2013)

Frau Kisoensingh wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 

 


 

 

Andreas Klein

sogenanntes "Psychologisches Sachverständigenbüro"

Andreas und Ingrid Klein

Further Strasse 119

41462 Neuss

http://www.rechtspsychologie-klein.de/team.html

 

vormals wohl:

Kolpingstrasse 12

41462 Neuss

 

Beauftragung am Amtsgericht Gelsenkirchen-Buer, Amtsgericht Köln, Amtsgericht Neuss

(ab , ..., 2005, ..., 2011)

 

 

 

Ingrid Klein

Diplom-Psychologin

sogenanntes "Psychologisches Sachverständigenbüro"

Neusser Weyhe 11

41462 Neuss

oder auch: "Psychologisches Sachverständigenbüro Klein", Kolpingstraße 12, 41462 Neuss

Beauftragung am Amtsgericht GeilenkirchenAmtsgericht Neuss

(ab , ..., 2006, ..., 2009)

 

 

 

gefunden am 09.07.2012:

 

Als psychologische Sachverständige sind tätig:

Dipl. Psych. Ingrid Klein

Dipl. Psych. Andreas Klein

Dipl. Psych. Marie-Luise Westernströer

Dipl. Psych. Christoph Haack

Dipl. Psych. Dr. Anja Thom

Dipl. Psych. Nicole Wadenpohl 

Dipl. Psych. Anke Hammesfahr

Dipl. Psych. Tanja Euler

Dipl. Psych. Anja Rohmann

Dipl. Psych. Bärbel Beusch

Dipl. Psych. Bettina Klinger

Dipl. Psych. Julia Schöppl

http://www.rechtspsychologie-klein.de/team.html

 

 


 

 

 

Dr. Marianne Klein

Chefärztin 

Kinder- und Jugendpsychiatrie Weinsberg (Klinikum am Weissenhof) 

74189 Weinsberg

Beauftragung am Amtsgericht Waiblingen

(ab , ..., 2007)

 

 


 

 

 

M. Klemd

Diplom-Psychologin

Steht in Verbindung mit der Interessengemeinschaft "Bremer Institut für Gerichtspsychologie" - BIG  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

www.gerichtspsychologie-bremen.de/uns.htm

Beauftragung am Amtsgericht Syke

(ab , ..., 2010)

 

 

 


 

 

Dr. Oskar Klemmert

Jg. 1964

Diplom-Pädagoge, Kinder- u. Jugendlichentherapeut, Heilpraktiker (Psychotherapie), Lehrbeauftragter Fachhochschule

sogenanntes "Institut zur Förderung des Kindeswohls"

Dieckstraße 79

48145 Münster

Internet: http://institut-fkw.de

Beauftragung am Amtsgericht Hamm, Amtsgericht Warendorf

(ab , ..., 2011, ..., 2016)

 

 


 

 

 

Monika Kleppe

Qualifikation ist dem Väternotruf nicht bekannt

Frau Kleppe ist verbandelt mit der GWG München

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

postalisch erreichbar unter der Adresse:

GWG Frankfurt

Stresemannstraße 17

61462 Königstein

http://gwg-institut.com/in-deutschland.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

(ab , ..., 2010, 2011)

 

 

 


 

 

 

Meike Kleylein-Gerlich

Diplom-Psychologin

Mitglied in der Sektion Rechtspsychologie des BDP

97262 Hausen

Agiert auch im Rahmen der sogenannten "Praxisgemeinschaft für Gerichtspsychologie"

Diplom-Psychologe Marin Lewand

Dr. Martina Steinmetz-Zubovic

Diplom-Psychologin Meike Kleylein-Gerlich

Standorte: 

Unterfranken - Oberer Mainkai 1, 97070 Würzburg

Mittelfranken - Adalbert-Stifter-Str. 56, 90552 Röthenbach

Hessen - Am Bergfried 8c, 63225 Langen

An welchem Standort Frau Kleylein-Gerlich aufzufinden ist, ist dem Väternotruf nicht bekannt. Vielleicht ist sie ja die heilige Dreifaltigkeit und kann sich an allen drei Standorten zur selben Zeit aufhalten.

 

Bestellung auch als Umgangspflegerin am Amtsgericht Würzburg - https://martindeeg.wordpress.com/tag/meike-kleylein-gerlich/

Kommentar Väternotruf: Einmal Hommers, immer Hommers.

 

Geschlechtstypische Normen für die Anwendung einer  Vorschüler-Version des FRT in der familienrechtspsychologischen Begutachtung

Wilfried Hommers & Meike Kleylein-Gerlich

Praxis der Rechtspsychologie, 22 (1) Juli 2012

http://www.praxisderrechtspsychologie.de/pdf/inhalt/PdR_Inhalt-2012_1-Devianz-und-Zwangsmassnahmen-bei-jungen-Menschen.pdf

 

 


 

 

 

Pia Klitzke-Wüst

Winterfeldstraße 8

44141 Dortmund

Gestalt-Körpertherapeutin (GIG)

http://www.gwg-institut.com/in-deutschland.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Dortmund

 

 


 

 

Christa Klitzschmüller

Psychologische Sachverständige

Köln

 

 


 

 

 

Gunther Klosinski

geboren 1945 

Prof. Dr., Ärztlicher Direktor der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter der Universität Tübingen, Osianderstraße 14, 72076 Tübingen. Zwischenzeitlich emeritiert

Beauftragung am Amtsgericht Böblingen, Amtsgericht Geislingen a. d. Steige, Amtsgericht Ludwigsburg, Amtsgericht Nördlingen, Amtsgericht Nürtingen, Amtsgericht Oberndorf am Neckar, Amtsgericht Ravensburg, Amtsgericht Reutlingen, Amtsgericht Rottenburg am Neckar, Amtsgericht Tuttlingen, Amtsgericht Villingen-Schwenningen, Amtsgericht Waiblingen, Oberlandesgericht Stuttgart

Herr Klosinki arbeitet zusammen mit einer Frau Dr. Klau, Isabell N. Koch (Fall am Amtsgericht Ludwigsburg) und einer Frau Dr. Strauß (Fall am Amtsgericht Tuttlingen), Dr. med. Diplom-Psychologin M. Clauß, Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie (Fall am Amtsgericht Nürtingen, Amtsgericht Oberndorf am Neckar, Amtsgericht Reutlingen), Frau Dr. med. I. Stohrer (Fall am Amtsgericht Böblingen, Amtsgericht Rottenburg, Amtsgericht Waiblingen).

No Name - Fridolin der freche Dachs - zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit" vom 19.11.2010 - Geschäftszeichen 592.2.1

Zusammenarbeit des Herrn Klosinski offenbar auch mit einer Frau Annette Straten. So z.B. in einem Fall am Amtsgericht Villingen-Schwenningen.

Der arme Herr Klosinski, wie soll er in seinem fortgeschrittenen Alter bloß die viele Arbeit schaffen, die ihm von hilfsbedürftigen und ob der Arbeitsbelastung des Herrn Klosinski offenbar unkundigen Familienrichtern aufgebürdet wird. Das geht doch sicher nur durch besonders gute Einfälle zur Arbeitserleichterung, wie z.B. durch unzulässige Aufgabendelegationen an gerichtlich nicht benannte Personen. 

Herr Klosinski transformiert sich im Jahr 2010 nach 65 Jahren aufopferungsvollem Dienst an der Menschheit in den Ruhestand was sicher nicht von Schaden sein wird, da sich Herr Klosinski dann der Gartenarbeit, dem Schachspiel, der Musik oder anderen sinnvollen und entspannenden Tätigkeiten widmen kann.

Herr Gunther Klosinski wird vom Väternotruf nicht empfohlen.  

(ab , ..., 2007, ..., 2010)

 

 

Namensgleichheit mit:

Andreas Klosinski (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1951) - Richter am Amtsgericht Nürtingen / stellvertretender Direktor am Amtsgericht Nürtingen (ab 07.05.2004, ..., 2012) - im Handbuch der Justiz 2004 ab 01.08.1979 Richter am Amtsgericht Nürtingen aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2012 ab 07.05.2004 als stellvertretender Direktor am Amtsgericht Nürtingen aufgeführt.

 

 

 


 

 

Prof. Dr. J. Klosterkötter

Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Uniklinik Köln

Kerpener Straße 62

50924 Köln

Beauftragung am Oberlandesgericht Köln

(ab , ..., 2008)

 

 

 


 

 

Marie-Luise Kluck

Professorin h.c. Dr. 

Diplom-Psychologin

"Praxis für gerichtliche Psychologie"

Lothringerstr. 53

52070 Aachen

alt: "Praxis für Gerichtliche Psychologie", Dickswall 6, 45468 Mülheim an der Ruhr

Beauftragung am Amtsgericht Bonn, Landgericht Mainz

Zusammenarbeit mit: Diplom-Psychologin Susanne Frahm (Ende 2005) und Susanne Seidel (2005)

(ab , ..., 2005, ..., 2011)

 

Verhängung von Ordnungsgeldern und Entziehung der Beauftragung der Diplom-Psychologin Marie-Luise Kluck wegen Nichterstattung eines Gutachtens - Amtsgericht Bonn - 41 F 219/07 - Beschluss vom 21.12.2011

 

 

Honorarprofessorin am Psychologischen Institut in der Abteilung für Klinische und Angewandte Psychologie an der Universität Bonn

Honorarprofessor/in (Uni): Kurzbeschreibung

Aufgaben und Tätigkeiten im Überblick

Honorarprofessoren und -professorinnen gehören zum nebenberuflichen wissenschaftlichen und künstlerischen Hochschulpersonal. Sie können an Universitäten, Gesamthochschulen, Pädagogischen, Theologischen, Kunst- oder Fachhochschulen oder Verwaltungsfachhochschulen arbeiten. Bekannte Persönlichkeiten unter den Honorarprofessoren/-professorinnen sind beispielsweise Kardinal Lehmann, der ehemalige baden-württembergische Ministerpräsident Lothar Späth, der Sänger Dietrich Fischer-Dieskau oder der Künstler Loriot. 

Den akademischen Titel Professor/in h.c. (honoris causa) bekommt man verliehen, wenn man sich neben dem Hauptberuf außerhalb der Hochschule wissenschaftlich oder künstlerisch so verdient gemacht hat, dass man von einer Hochschule als Ehrenprofessor/-professorin vorgeschlagen wurde. Im Unterschied zu Professoren/Professorinnen haben Honorarprofessoren und -professorinnen keine planmäßige Stelle - und sie erhalten kein Geld. 

Honorarprofessoren und -professorinnen nehmen in eigener Verantwortung selbstständig Aufgaben in Wissenschaft und Kunst, Forschung, Lehre und Weiterbildung wahr. Sie planen und organisieren Forschungsvorhaben in der Grundlagen- oder Auftragsforschung beziehungsweise künstlerische Entwicklungsvorhaben. Dabei leisten sie eigene Beiträge zur Entwicklung des von ihnen vertretenen Faches mit dem Ziel, in noch unerschlossenes fachliches Neuland vorzustoßen und die Ergebnisse zu veröffentlichen. Die Professoren/Professorinnen arbeiten mit wissenschaftlichen Assistenten/Assistentinnen, oft auch mit Wissenschaftlern/Wissenschaftlerinnen aus anderen Fachgebieten, zusammen. Neueste Forschungsergebnisse veröffentlichen sie in Form von Publikationen. Häufig sind sie auch zu Vorträgen außerhalb der Hochschule eingeladen. Honorarprofessoren und -professorinnen bringen immer auch wertvolle Erfahrungen aus ihrem Hauptberuf mit ein. 

Honorarprofessoren und -professorinnen halten auch Lehrveranstaltungen ab, wozu sie übrigens verpflichtet sind. Die Studierenden sowie den wissenschaftlichen oder künstlerischen Nachwuchs leiten sie zu selbstständigem Arbeiten an. 

Zugang 
In der Regel wird für den Zugang zur Tätigkeit als Honorarprofessor/in (Uni) ein entsprechendes abgeschlossenes Hochschulstudium gefordert. 

Die Bestellung von Honorarprofessoren/-professorinnen (Uni) erfolgt auf Vorschlag der Hochschule durch die nach Landesrecht zuständige Stelle. Das ist meist der zuständige Minister/die zuständige Ministerin.

http://berufenet.arbeitsamt.de/bnet2/H/kurz_B8711127.html

 

 

 


 

 

 

Dr. Antje Klüber

48653 Coesfeld

 

 

 


 

 

Professor (em.) Dr. Karl-Josef Kluge

Ninive 59

41747 Viersen

http://www.karlkluge.de/

Oder auch: Lessingstr. 33, 41747 Viersen 

Beauftragung am Amtsgericht Kempen, Amtsgericht Wipperfürth

(ab , ..., 2011, 2012)

 

 

Univ.-Prof. Dr. Karl-J. Kluge, em. Direktor des Seminars für Erziehungsschwierigenpädagogik

(1968-1998)

Dr. Karl-J. Kluge

lehrt, forscht und prüft weiterhin im Bereich seiner Lehrbefugnis Pädagogik des

erwartungswidrigen Verhaltens (Schule), Elternarbeit, Begabungspädagogik,

Schulentwicklung, Lehrertraining, Beratung, Lehrerverhalten

Prüfungsberechtigter für BA & MA: Erziehungswissenschaft (schriftliche Arbeit

und mündliche Prüfung)

http://www.hf.uni-koeln.de/33526

Die Eheleute Eva und Prof.Dr. Karl Josef Kluge haben mit dem Stiftungsgeschäft vom 16. Mai 1997eine Stiftung im Sinne von § 2 Abs. 2 Stiftungsgesetz für das Land Nordrhein Westfalen errichtet. Träger der Stiftung ist die Universitätzu Köln als selbständige Körperschaft des öffentlichen Rechts. http://www.hf.uni-koeln.de/30479

 

Prof. em. Dr. Karl-J. Kluge

Sprechstunde: nach tel. Vereinbarung

Raum: 312

Adresse: Klosterstraße 79b Köln

Telefon: 470 5552 privat: 02162 24606

Fax:

E-Mail: kluge@euroges.de

V-Card:download (Was ist das?)

 

Univ.-Prof. Dr. Karl-J. Kluge, em. Direktor des Seminars für Erziehungsschwierigenpädagogik

(1968-1998)

Dr. Karl-J. Kluge

lehrt, forscht und prüft weiterhin im Bereich seiner Lehrbefugnis Pädagogik des

erwartungswidrigen Verhaltens (Schule), Elternarbeit, Begabungspädagogik,

Schulentwicklung, Lehrertraining, Beratung, Lehrerverhalten

Prüfungsberechtigter für BA & MA: Erziehungswissenschaft (schriftliche Arbeit

und mündliche Prüfung)

Individuelle Forschungsberatung

Bei Projektvorhaben im Rahmen von Examen der BA - und MA - sowie

Diplomarbeiten im Feld der Erziehungshilfe, Beratungswissenschaft,

Begabungsförderung, Elternarbeit, Internatspädagogik, Einzel- und

Gruppenberatung/-therapie

Förderung individueller Begabung(en)

Changemanagement in der Schulwirklichkeit

Elternarbeit/-förderung

Angewandte BeratungsWissenschaft

Humanistischen Pädagogik und Psychologie

Critical-Thinking

Group Ressource Management-Training (GRM-T) in Schulen und Unternehmen

Kompetenzpädagogik in Schule, Familie und Hochschule sowie in Internaten

Begabungstherapie/ Begabungspädagogik und --Diagnostik

Kommunikations-Kompetenz (insbesondere der Hör- und Sprachkompetenz in der Schule und Beratungswirklichkeit)

 

Beruflicher Werdgang

Seit 1998 entpflichtet (emeritiert), jedoch vollaktiv in der Lehre

und Forschung seiner Lehrbefugnis.

1998 emeritierter Direktor des Seminars für Erziehungsschwierigenpädagogik der

ehemals Heilpädagogischen Fakultät der Universität zu Köln

1971 Direktor des Heilpädagogischen Landjugendheimes Viersen (bis 1978)

1969 berufen auf den Lehrstuhl Erziehungsschwierigenpädagogik der Universität zu

Köln

1968 Promotion

1965 Wiss. Assistent am Lehrstuhl für Lernbehinderten- und

Erziehungsschwierigenpädagagogik der Pädagogischen Hochschule Ruhr

1964 Lehrer an einer Sonderschule für Erziehungshilfe in Berlin

1960 Prüfung für das Lehramt an Volksschulen

1949 Ausbildung zum Fernmelde-Techniker

 

Grundlagen bzw. Lehrbücher

Karl-J. Kluge: Pädagogik der Schwererziehbaren, Berlin 1968

Kluge, Karl-J. und Melanie Eberhardt: Führungskräfte als Wirtschafts-Supervisoren.

Teil 1: Das andere Lernmodell: L.i.N.D.®-Ansatz, LIT Verlag, Münster 2004

Teil 2: Lernpsychologie für Führungsberater, LIT Verlag, Münster 2005

Karl-J. Kluge, Regina Kehr, Eva Kluge: b:e-learning- - Führungskräfte trainieren

TUN-Kompetenz. Zur Psychologie des „anderen". Trainingsverfahren. LIT Verlag,

Münster 2006

Karl-J. Kluge, Silke Niemeyer: Der 3 ½ Minuten-Coach Band 1, LIT Verlag Münster 2004

Der 3 ½ Minuten-Coach Band 2, LIT Verlag Münster 2009

Kluge, Karl-J. und Yvonne Funken: ZukunftsInternate. KompetenzInseln für individuelle

Begabungsförderungen in Gruppen. LIT Verlag, Münster 2009

Kluge, Karl-J./Nina Marcus: Hochbegabung ist machbar. Ideen, Leitlinien und Erprobtes

für Eltern, Erzieher und Lehrer (kognitiv) intelligenter Kinder, LIT Verlag 2004

Kluge, Karl-J. und Katja Cordt: BEGABUNGStherapie. LIT Verlag, Münster 2009

Thomas Köhler-Saretzki: Heimerziehung damals und heute - Eine Studie

zu Veränderungen und Auswirkungen der Heimerziehung über die letzten Jahre.

Verlag: Pro BUSINESS, Berlin 2009

Katja Wibbeke: LernBEGLEITUNG. Ein getestetes und erprobtes Programm

zum pädagogischen Wandel. Waxmann-Verlag, Münster/West. 2008

Mitbegründer der Familie Kluge-Stiftung in der Universität zu Köln

Begründer der Critical Thinking-Germany und der Critical Thinking-Days in allen Schulformen

WissenschaftsCampus SkyLight für hochmotivierte SchülerInnen

 

 

Einige weitere Veröffentlichungen:

Karl-J. Kluge, Silke Niemeyer: Der 3 ½ Minuten-Coach Band 1, LIT Verlag Münster 2004

Der 3 ½ Minuten-Coach Band 2, LIT Verlag Münster 2009

Karl-J. Kluge und Melanie Eberhardt: Führungskräfte als Wirtschafts-Supervisoren

Teil 3: Kompetenz-Wachstum von Führungskräften, LIT Verlag, Münster 2006

Karl-J. Kluge /Kathrin Pieper: Wie Eltern und Erzieher Hochbegabte „in den Griff

Bekommen" - und nicht umgekehrt, Lit Verlag Münster 2004

Team-Management

Eva Adamec, und Karl-J. Kluge,

Verlag Humanes Lernen, Viersen, 2.Auflage 2004.

Klärungshilfe im Betrieb

Sabine Huppertz, und Karl-J. Kluge,

Verlag Humanes Lernen, Viersen, 2.Auflage 2004

Sich im Managen trainieren

Steffi Jentsch, und Karl-J. Kluge,

Verlag Humanes Lernen, Viersen, 2.Auflage 2004

Systeme gestalten

Lisa Kehrberg, und Karl-J. Kluge,

Verlag Humanes Lernen, Viersen, 2.Auflage 2003

Empowerment

Nicola Kluge, Karl-J. Kluge, Silke Niemeyer, Lit-Verlag Münster 2004

... weitere Artikel und Buchtitel unter. Fitting, Klaus und Eva Maria Saßenrath-Döpke:

"Pädagogik und Auffälligkeit. Impulse für Lehren und Lernen bei

erwartungswidrigem Verhalten", Deutscher Studienverlag Weinheim 1993

 

http://www.hf.uni-koeln.de/33526

 

 

 

 


 

 

Martina Knaack

Diplom-Psychologin 

sogenanntes Institut für Gerichtspsychologie - IfG  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Gilsingstr. 5, 44789 Bochum

Beauftragung am Amtsgericht Essen, Amtsgericht Warendorf, Oberlandesgericht Hamm

(ab , ..., 2007, ..., 2013)

Die Diplom-Psychologin Martina Knaack wird vom Väternotruf nicht empfohlen. Frau Martina Knaack empfiehlt dem Gericht für einen Vater einen Umgangsauschluss auf unbestimmte Zeit festzulegen.

 

 


 

 

Dr. Anika Knauer

Schwerpunkt: Familiengerichtliche Fragestellungen und Bindungsdiagnostik

sogenannte GWG in München

www.gwg-institut.com/sachverst/sachverst-zentrale.htm  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

Beauftragung am Amtsgericht Eilenburg

(ab, ..., 2008)

 

 

 


 

 

Herr Prof. Dr. med. Knölker

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität Lübeck

delegiert gerichtlichen Auftrag vom Amtsgericht Bad-Schwartau (2004) an:

Oberarzt Dr. med. Jan Hendrik Puls

 

tätig für Amtsgericht Bad-Schwartau

 

 

 


 

 

Brigitte Koch

Beauftragung am Amtsgericht Tostedt

(ab , ..., 2007, ..., 2013)

Frau Brigitte Koch wird vom Väternotruf nicht empfohlen

 

 

 


 

 

Dr. Christine Koch

Diplom-Psychologin

Bremen

Beauftragung am Amtsgericht Bremen

(ab , .., 2008)

 

 


 

 

Isabelle Koch

Diplom-Psychologin 

arbeitet im Auftrag von Professor Dr. Gunther Klosinski - Auftraggeber Amtsgericht Ludwigsburg

 

 

 


 

 

Michaela Koch

Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Dr.-Tusch-Straße 22-24

50226 Frechen

Beauftragung am Amtsgericht Bergheim

(ab , ..., 2011)

 

 


 

 

Barbara Köhne

Diplom-Psychologin und psychologische Psychotherapeutin

"Öffentlich bestellte und vereidigte Gutachterin in Sorge- und Umgangsrechtsverfahren" - wo und von wem ist dem Väternotruf nicht bekannt

82467 Garmisch-Partenkirchen

Beauftragung am Amtsgericht Garmisch-PartenkirchenAmtsgericht Weilheim, Amtsgericht Wolfratshausen

Die Diplom-Psychologin Barbara Köhne wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

(ab , ..., 2006, ..., 2011)

 

 

 


 

 

Prof. Dr. Köhnken

Beauftragung am Landgericht Mainz

 

 


 

 

 

Florian Kolbe

Diplom-Psychologe

Friedrich-Ebert-Straße 116

28201 Bremen

Steht in Verbindung mit der Interessengemeinschaft "Bremer Institut für Gerichtspsychologie" - BIG  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

http://www.gerichtspsychologie-bremen.de/uns.htm

Beauftragung am Amtsgericht Rheine, Amtsgericht Syke, Amtsgericht Wilhelmshaven

(ab , ...., 2005, ..., 2014)

 

 


 

 

Christina Komodromos

Diplom-Psychologin

sogenanntes "Psychologisches Sachverständigenbüro", Neusser Weyhe 11, 41462 Neuss

Beauftragung am Amtsgericht Neuss?

 

 

 


 

 

Dr. Gianna Konrad

Diplom-Psychologin

44143 Dortmund

Im Jahr 2015 auch: Avernhoffstaße 3d, 22085 Hamburg

Beauftragung am Amtsgericht Gelsenkirchen, Amtsgericht Hamburg, Amtsgericht Mainz, Amtsgericht Schöneberg

(ab , ..., 2008, ..., 2015)

Die Diplom-Psychologin Gianna Konrad wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

 

Heidi Köpsel

Diplom-Psychologin

Braunschweig

Auftragsübernahme über die sogenannten Psychodiagnostische Beratungspraxis, Heidberg 45, 22301 Hamburg, Inhaber Enno Heyken, Diplom-Psychologe

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg-Harburg, Amtsgericht Walsrode

(ab , ..., 2004)

 

 


 

 

Detlef Korff 

Diplom-Psychologe

Bochum

 

 


 

 

 

Silvia Korte

Diplom-Psychologin

sogenanntes "Rechtspsychologisches Forum Münster" (Dr. Andreas Böhmelt)

Hötteweg 8

48143 Münster

Beauftragung am Amtsgericht Dortmund

2009 noch in der Einarbeitungsphase

 

 

 


 

 

 

U. von Kovatsits

"Praxis für Psychologische Gutachtenerstellung und Beratung" - Mariane Schwabe-Höllein

Hernauerstraße 6

93047 Regensburg

www.pgb-praxis.de

 

 


 

 

Ute Krankenhagen

Diplom-Psychologin, Kleinkindpädagogin

Kooperiert mit der sogenannten "Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie"  in München

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Augsburg

(ab , ..., 2009)

 

 

 


 

 

Andreas Krause

Diplom-Psychologe

Frankenring 114

41812 Erkelenz

Telefon: 02431 / 75263

(ab , ..., 2013)

 

 

 


 

 

 

Frau Kreidt

Gießen

 

 


 

 

Mechthild Kremp

Diplom-Psychologin

45355 Essen

Institut für forensische Psychologie  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Voßkühlerstraße 29

45147 Essen

Beauftragung am Oberlandesgericht Düsseldorf

(ab , ..., 2014)

 

 

 


 

 

Dirk Kriegeskorte

Diplom-Psychologe

Haus 2, 5. Etage, Potsdamer Platz 10, 10785

oder: Fregestr. 9, 12159 Berlin

Beauftragung am Amtsgericht Eisenhüttenstadt, Amtsgericht Lübben, Amtsgericht Nauen, Amtsgericht Pankow/Weißensee, Amtsgericht Potsdam, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

Termine des Herrn Kriegeskorte als Gutachter sollen stattfinden unter der Adresse Concept GmbH, Olivaer Platz 3, 10707 Berlin, Türöffnerin soll Franziska Hort sein. (2008). Beim Amtsgericht Tiergarten soll sich in einer alten Bewerbungsliste eine Antrag des Herrn Kriegeskorte als freier Mitarbeiter unter der Anschrift: Fregestr. 9, 12159 Berlin befinden. Suchet, so werdet ihr finden.

Herr Kriegeskorte wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

(ab ..., 2003, ..., 2015)

No Name - Fridolin der freche Dachs - zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit" vom 19.11.2010 - Geschäftszeichen 592.2.1

 

Webseite: http://www.studenten-coaching.de

Kategorie: Personalberater in Berlin

http://www.coachingportal.de/coaches/coach_select.php3?action=vita&id=35&ident=05052010225317&anz=64

http://www.finanzen-db.de/firma/4819

 

Intensiv- Personaltraining

Berufs-, Laufbahn- und Karriereplanung für Berufseinsteiger

Herr Dipl. - Psych. Dirk Kriegeskorte, Berlin

Frau Dipl. - Psych. Franziska Hort, Berlin

Einzelveranstaltung

Kursnr.: B2010-K-1

Termine:

Kurs I: 22.-23.09.2010

Kurs II: 20.-22.10.2010

Zeiten (voraussichtlich):

Kurs I: 1. Tag: 10:00-19:00 Uhr

2. Tag. 09:00-16:00 Uhr

Kurs II: 1. Tag: 10:00-19:00 Uhr

2. Tag: 09:00-16:00 Uhr

3. Tag: 09:00-15:00 Uhr

40 Unterrichtseinheiten

Ort: Berlin

Gebühr: 570 €

Gebühr BDP-Mitglieder: 520 €

Frühbucherrabatt: 20 € bis zum 28.07.2010

max. Teilnehmerzahl: 16

http://www.dpa-bdp.de/veranstaltungen_B2010-K-1_.html

 

 

Die COACH CONCEPT – ICTD GmbH wurde in Berlin von Dirk Kriegeskorte und Franziska Hort gegründet. Beide Personen sind alleinige Gesellschafter und Geschäftsführer der COACH CONCEPT – ICDT GmbH. Der Sitz der GmbH ist Berlin.

COACH CONCEPT – ICTD GmbH

Potsdamer Platz 10

Haus 2 (5.Etage)

10785 Berlin

und

Olivaer Platz 3

10707 Berlin

...

Home: www.coach-concept.de

 

 

 

 


 

 

 

Josephin Kriemann

(ab , ..., 2012)

 

Betreibt gemeinsam mit Annika Falkner sogenanntes " Institut für Familienpsychologie (ifp) in Magdeburg". Da gehört ja nicht viel dazu, ein Schild an die Tür schrauben und schon geht`s los. Der naive Besucher denkt, hier befände sich ein "Institut", dabei sitzen da nur zwei Psychologinnen, die sich die Raummiete teilen. Und für diese simple Idee gibt`s dann auch noch 5.000 € von der Uni Magdeburg. So was nennt man auch "pofessionell".

 

Lob und Preis für gute Geschäftsideen

Gründerteams der Universität räumen ab |

20.07.2012 15:54 Uhr

Josephin Kriemann überzeugte mit ihrem Konzept al Sachverständige.

Magdeburg (rs) l Zwei Gründerteams aus der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (OVGU) haben sich im Finale des landesweiten Businessplanwettbewerbs mit ihren Businessplänen unter den drei besten in ihrer Kategorie platziert. Das teilte die Universitöt mit. Das Team von "Ego-Business" hatte zum zweiten Mal alle Existenzgründer und Jungunternehmer aufgerufen, sich am Wettbewerb zu beteiligen und ihre Konzepte einzureichen.

Im Bereich Soziales überzeugte Josephin Kriemann mit ihrem Konzept die Jury und konnte sich über den ersten Platz und damit ein Preisgeld von 5000 Euro freuen. Kriemann hatte sich 2011 als psychologische Sachverständige am Familiengericht selbstständig gemacht. Sie arbeitet in Scheidungs- und Sorgerechtsstreitigkeiten mit den Eltern an einvernehmlichen Lösungen zum Wohle ihrer Kinder und gibt dem Familiengericht anschließend eine Empfehlung für Sorgerechts- und Umgangsregelungen.

Jöran Beel, Stefan Langer und Marcel Genzmehr aus der DKE Arbeitsgruppe von Professor Andreas Nürnberger, Fakultät für Informatik der OVGU, erzielten den zweiten Platz in der Kategorie Wissenschaft für ihr Konzept zur Entwicklung der Software Docear (www.docear.org). Docear richtet sich an Wissenschaftler und unterstützt beim Suchen, Verwalten und Erstellen von Literatur.

Beide Preisträger wurden vom Interaktionszentrum Entrepreneurship der Universität Magdeburg unter Leitung von Professor Matthias Raith betreut. Es bietet pofessionelle Unterstützung bei der Businessplangestaltung.

www.interaktionszentrum.de

 

http://www.volksstimme.de/nachrichten/sachsen_anhalt/campus/895991_Lob-und-Preis-fuer-gute-Geschaeftsideen.html

 

 

Psychologin auf Erfolgskurs

Josephin Kriemann wagte als Psychologische Sachverständige den Schritt in die berufliche Selbstständigkeit

Angefangen hat alles während des Psychologiestudiums an der Otto-von-Guericke-Universität in Magdeburg. Im Rahmen eines Praktikums sammelte Josephin Kriemann erste Erfahrungen in der Familienpsychologie und merkte, dass ihr die Arbeit mit Familien viel Freude macht. Durch ihren studentischen Nebenjob als Assistentin einer psychologischen Sachverständigen entdeckte sie rasch die Leidenschaft für diese Tätigkeit und setzte fortan alles daran, diesen Berufswunsch auch in die Tat umzusetzen. Für mich war es von Vorteil, dass die Nachfrage nach Sachverständigengutachten in Sachsen-Anhalt noch immer deutlich größer als das Angebot ist. Kein Wunder, wenn man einen Blick auf die steigende Scheidungsrate und die zunehmende Anzahl Väter wirft, die für das Umgangsrecht mit ihren Kindern kämpfen.“, sagt Josephin Kriemann.

Im Herbst 2011 packte die Halberstädterin dann die Gelegenheit beim Schopf und machte sich als psychologische Sachverständige am Familiengericht freiberuflich selbstständig. Gemeinsam mit ihrer Mentorin, Dr. Annika Falkner, eröffnete sie das Institut für Familienpsychologie (ifp) in Magdeburg. Gefragt, was eigentlich die Aufgaben einer psychologischen Sachverständigen am Familiengericht sind, erklärt sie: Ich arbeite in Scheidungs- und Sorgerechtsstreitigkeiten mit den Eltern an einvernehmlichen Lösungen zum Wohle ihrer Kinder und gebe dem Familiengericht anschließend eine Empfehlung für Sorgerechts- und Umgangsregelungen. Im Fokus stehen dabei stets die positiven Entwicklungsmöglichkeiten der Kinder.“

...

http://www.move-lsa.de/psychologin-auf-erfolgskurs

 

 

 


 

 

 

Ralf Krüger 

Diplom-Pädagoge

Praxis für Mediation und Begutachtung

Lise-Meitner-Straße 1 - 3

42119 Wuppertal

Internet: http://www.krueger-ralf.de

Beauftragung am Amtsgericht Wuppertal

(ab , ..., 2011, ..., 2014)

Bestellung am Amtsgericht Wuppertal auch als Verfahrensbeistand und Umgangspfleger.

 

 

 


 

 

Volker Kruse

Diplom-Psychologe, Klinischer Psychologe, Psychotherapeut

Vlotoher Str. 97

32049 Herford

Beauftragung am Amtsgericht Bielefeld, Amtsgericht Frankenthal, Amtsgericht Paderborn, Amtsgericht Rheda-Wiedenbrück

(ab , ..., 2006, ..., 2014)

 

 


 

 

 

Dieter Kubutat

Diplom-Pädagoge

60389 Frankfurt am Main

http://www.vpk-nw.de/Files/VPK%20Direct%202005-03.pdf

(ab , ..., 2006)

 

ehemals erreichbar unter http://www.ctp-online.de

Die Internetseite wird nicht mehr betrieben.

 

 

Folgende Personen haben offenbar eine Weiterbildung bei Herrn Kubutat besucht:

 

Monika Erkens

Jahrgang 1957

Dipl. Sozialpädagogin

Heilpraktikerin (Psychotherapie)

Familientherapeutin

Supervisorin

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie und Familientherapie (DGSF)

Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Supervision (DGSv)

Seit 30 Jahren in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, Familien und Fachkräften pädagogisch, beratend, therapeutisch und leitend tätig.

Fortbildungen

Familientherapeutische Fortbildung, Schönwalder Institut für Familientherapie

Zertifikatskurs Kinderschutzfachkraft nach § 8a SGB VIII, ISA Münster

Qualifizierung zur Erstellung psychologischer Sachverständigen-Gutachten für Familiengerichte - c t p - Offenbach

Allgemeine und spezielle Psychopathologie“, KOBI Dortmund

Seminare zur Meridian - Energie - Technik (MET) bei Rainer Franke

Ausbildung zur Supervisorin, Institut für Humanistische Psychologie Köln

http://www.me-psychosoziale-praxis.de/uebermich.htm

 

 

Kerstin von Gehlen

Diplom-Pädagogin, FA Päd. Psychologie

Max-Josef-Metzger-Straße 3

39104 Magdeburg

Telefon: 0391 / 621 99 77

Internet: http://www.kerstinvongehlen.de

 

 

 

Bettina Tschirschwitz

Diplom-Sozialpädagogin

Unter den Eichen 72

12205 Berlin

www.sozialgutachten.de - Internetadresse am 15.11.2011 erreichbar aber ohne Inhalt

Evangelische Fachhochschule Berlin - http://www.evfh-berlin.de/evfh-berlin/html/download/berichtrektorat/Rektoratsbericht-2005.pdf.

Beauftragung am Amtsgericht Nauen, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2008, ..., 2010)

Sorgerechtsentzug nach Tschirschwitzeinsatz nicht unwahrscheinlich.

Frau Tschirschwitz wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

Dipl. Psychologin Viola Weinrank

Familientherapeutin | Gutachterin für Familiengerichte

Flotowstraße 22

D-22083 Hamburg

Telefon: 040 / 43 25 48 44

Telefax: 040 / 43 25 48 55

E-Mail: weinrank [at] psychologin-hamburg.de

http://www.psychologin-hamburg.de/seiten/kontakt.html

 

 

 

Verfahrenspflegschaft: Ausbildungsstandards und Qualitätssicherung

Mit der Novellierung des Kindschaftsrechts im Jahre 1998 ist die Einrichtung einer Verfahrenspflegschaft nach § 50 FGG ("Anwalt des Kindes") geschaffen worden. Gemeinsam mit ctb Offenbach (Leitung Dipl.Päd, Dipl.Supervisor Dieter Kubutat) und dem DKSB (Deutscher Kinderschutzbund) wird vom Lehrstuhl Pädagogik in Kooperation mit Dr. Werner Leitner (Lehrstuhl Grundschulpädagogik) ein Aus- und Weiterbildungsprogramm durchgeführt. Nach einer Übersicht über vergleichbare Angebote der Fort- und Weiterbildung wurden fachliche Standards und curriculare Bausteine entwickelt und etabliert. Die Implementation in verschiedenen Bundesländern wird in einer empirisch angelegten Quer- und Längsschnittstudie evaluiert.

Projektleitung:

Prof. Dr. mult. Georg Hörmann

Beteiligte:

consulting & training partner (ctp) Offenbach (Dipl.Päd. D. Kubutat, DKSB (Deutscher Kinderschutzbund), Dr. Werner Leitner, Lehrstuhl Grundschulpädagogik der Universität Bamberg

Stichwörter:

Verfahrenspflegschaft, Anwalt des Kindes

Beginn: 1.5.2000

http://univis.uni-bamberg.de/formbot/dsc_3Danew_2Fresrep_view_26rprojs_3Dhuman_2Fpaeda_2Fpaeda_2Fverfah_26dir_3Dhuman_2Fpaeda_2Fpaeda_26ref_3Dresrep

 

 

 

 


 

 

 

Adelheid Kühne

apl. Prof. Dr. phil. habil.

Diplom-Psychologin

Hochschuldozentin

Philosophische Fakultät der Universität Hannover

 

Beauftragung am Amtsgericht Hannover

(ab , ..., 2007)

Frau Kühne wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

"Richtlinien für die Erstellung psychologischer Gutachten"

Adelheid Kühne; Bernd Zuschlag

Bonn: Deutscher Psychologen Verlag, 2001

 

 

Kommentar Väternotruf:

Kurzrezension des Buches: Richt Euch! Augen gerade aus! Alles hört auf mein Kommando! Wer nicht hören will, erhält keinen Zuschlag!

 

 

 


 

 

 

Prof. Dr. med. Hubert Kuhs

Ärztlicher Leiter des Klinikums Elmshorn

Agnes-Karll-Allee

25337 Elmshorn

Beauftragung am Amtsgericht Pinneberg

 

 

 


 

 

Kuklinski

Rostock

Beauftragung am Landgericht Aurich

(ab , ..., 1996)

 

 


 

 

Herr Kupfer

GWG München

Beauftragung am Amtsgericht Ebersberg

(ab , ..., 2015)

 

 

 


 

 

Helmut Kury

Prof. Dr. Dr. h.c. 

Freiburg

 

http://www.dgps.de/dgps/mitglieder/detail.php?id=arc50962res_id

 

 

 

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis für das Hauptstudium Psychologie

Wintersemester 2005/06

Seminar Forensische Psychologie I (Praxisseminar) (7. Fachsemester)

Do 13.30–16 Uhr, PR 2005, Beginn 1. Semesterwoche

Im ersten Teil des zweisemestrigen Seminars werden die wesentlichen theoretischen Hintergründe für die forensische Begutachtung diskutiert. Es geht einerseits um relevante Grundkenntnisse aus dem Bereich der Kriminologie, andererseits um Fragen wie Geschichte der Forensischen Psychologie, wesentliche Fragestellungen bzw. Bereiche, in denen Gutachten erstattet werden, Vorgehen bei der Begutachtung, Darstellung der gefundenen Ergebnisse in einem gerichtsverwertbaren Gutachten, Fehlerquellen in der Begutachtung, ethische Probleme der forensischen Psychologie. u.ä. 

Aufbauend auf den theoretischen Grundlagen des ersten Teils der Veranstaltung werden im zweiten Teil konkrete Fallbeispiele forensisch-psychologischer Begutachtung vorgestellt, anhand derer die Bearbeitung und Erstellung forensisch-psychologischer Gutachten geübt wird. Die dargestellten Aufgabenbereiche sind schwerpunktmäßig Strafrecht (Schuldfähigkeit, Verantwortungsreife und Prognose) sowie Familien- und Zivilrecht, insbesondere Problembereiche im Zusammenhang mit Sorge- und Umgangsrecht. Durch den Besuch von Praxiseinrichtungen bzw. die Einbeziehung externer Gäste werden Tätigkeitsfelder des Rechtspsychologen beispielhaft vorgestellt, wie Strafvollzug, Jugend- und Bewährungshilfe oder Polizei.

TeilnehmerInnenbeschränkung: 30

Leistungsnachweis: kann im Sinne eines Zusatzfaches erworben werden.

http://www.psychologie.uni-freiburg.de/studium.lehre/diplom/vvz/KommVorlVerzHSWS0506neu.pdf/?searchterm=kury

 

 

 

 

Schuldfähigkeitsbegutachtung - Zur Verantwortung des Gutachters

Prof. Dr. Helmut Kury (*)

Erstabdruck in Praxis der Rechtspsychologie 7 (2), November 1997, S. 240 ff.

 

http://www.beschwerdezentrum.de/_kommentar/2004kw11.htm

 

 


 

 

 

Thomas Kurze-Zerbe

Diplom-Pädaoge, Diplom-Sozialarbeiter

55118 Mainz

 

 

 


 

 

 

Dr. Sibylle Kurz-Kümmerle

Diplom-Psychologin

Frankfurter Strasse 10

61462 Königstein im Taunus

Tritt auch auf unter der Adresse: Stresemannstr. 17, 61462 Königstein

Auftritt unter dem Label GWG Frankfurt

http://www.gwg-institut.com/in-deutschland.html

Mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Bad Schwalbach, Amtsgericht Bingen, Amtsgericht Bitburg, Amtsgericht Diez, Amtsgericht Frankfurt am Main, Amtsgericht Friedberg, Amtsgericht Gelnhausen, Amtsgericht Königstein im Taunus, Amtsgericht Mainz, Amtsgericht Offenbach, Amtsgericht Rüsselsheim, Amtsgericht Wiesbaden

(ab , ..., 2003, ..., 2016)

Frau Kurz-Kümmerle delegiert Teile ihres Arbeitsauftrages an die Diplom-Psychologin Sarah Großmann und die Diplom-Psychologin Anna Monem.

Frau Kurz-Kümmerle wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

15.01.2015: EGMR: Verfahren "Kuppinger gegen Deutschland" - Verletzung von Art. 8 EMRK der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) hat ein Kammerurteil im Verfahren "Kuppinger gegen Deutschland" verkündet. Der Beschwerdeführer ist Vater eines 2003 nichtehelich geborenen Sohnes, dessen Mutter dem Beschwerdeführer kurz nach der Geburt jeglichen Umgang mit dem Kind verweigerte. Seit Mai 2005 führte der Beschwerdeführer mehrere Verfahren vor den deutschen Gerichten, die sein Recht auf Umgang mit seinem Sohn betrafen. In seiner Beschwerde vor dem EGMR machte er geltend, die deutschen Gerichte hätten keine zügigen und wirksamen Maßnahmen ergriffen, um einen Umgang mit seinem Sohn zu ermöglichen, insbesondere um eine gerichtliche Umgangsregelung vom September 2010 durchzusetzen. Außerdem sehe das deutsche Prozessrecht keinen Rechtsbehelf vor, der geeignet sei, überlange Verfahren in Umgangssachen effektiv zu beschleunigen. Er berief sich u.a. auf Artikel 8 (Recht auf Achtung des Privat- und Familienlebens) sowie auf Artikel 13 (Recht auf wirksame Beschwerde) in Verbindung mit Artikel 8 der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK).  Der EGMR stellte in seinem Urteil einstimmig eine Verletzung von Artikel 8 und eine Verletzung von Artikel 13 in Verbindung mit Artikel 8 EMRK fest.  Urteil des EGMR vom 15.01.2015, Az.: V 62198/11  - Quelle: Pressemitteilung des EGMR vom 15.01.2015 - https://www.jurion.de/de/news/309280/EGMR-Verfahren-Kuppinger-gegen-Deutschland-Verletzung-von-Art-8-EMRK

 

 

BIG-Beratungsinstitut für getrennt Lebende  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Dr. Sibylle Kurz-Kümmerle, Dipl.-Psychologin

Stresemannstr. 17

D-61462 Königstein

...

Web www.big-institut.de

 

 

 

Auszüge von der Homepage der GWG:

 

„Studium der Psychologie an der Universität Tübingen mit den Schwerpunkten:

Psychologie des Kindes- und Jugendalters

Klinische Psychologie

Diplom 1981, Promotionsstudium an der University of Florida in Gainesville, USA, Promotion in Tübingen 1984 (Prof. Dr. Bierbaumer, Prof. Dr. Lempp): siehe Seite Publikationen.

Kurz-Kümmerle, S. (1984). Verhaltensmedizin in der Zahnheilkunde, Verhalten bei Zahnarzt und Kind zur Vorhersage von Risikofaktoren für Angstverhalten von Kindern bei Zahnbehandlungen", Universität Tübingen, Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften. (Doktorarbeit)“

 

Zwischenzeitlich wurden diese Informationen von der Homepage gelöscht.

9/2003

 

 

Sibylle Kurz-Kümmerle promovierte bei Reinhart Lempp, einem Medizinprofessor und ehemaligen Mitarbeiter am Tübinger (Gutachten)Institut für Kinder- und Jugendpsychiatrie, dessen Literatur wir niemandem empfehlen würden und der 1963 allen Ernstes vortrug: 

"... Es muss aber hier klar gestellt werden, ein natürlicher Anspruch auf das Kind kann nur von den Eltern begründet werden. Sind es nur noch Elternteile, besteht ein solcher Anspruch nur beim Kleinkind gegenüber der Person, die es in den ersten Wochen und Monaten aufgezogen hat, weil diese Bindung eine elementare ist.

... Gerade das Kleinkind und besonders das Schulkind erwartet eine klare Stellungnahme der ihn erziehenden Erwachsenen zur Umwelt, in `Schwarz-Weiß-Manier` als Gut und Böse, als Recht und Unrecht, kein ´teils-teils` und `sowohl als auch`" (S. 1661) 

"Es wäre anzustreben, daß beim Vorschul- und Schulkind der Verkehr mit dem nicht sorgeberechtigten Elternteil möglichst eingeschränkt, vielleicht sogar vorübergehend unterbrochen wird, zumindest aber auf die völlige Freiwilligkeit des Kindes abgestellt wird.. Eine spätere Wiederaufnahme des Kontakts ist eher unter positiven Vorzeichen möglich, wenn eine solche Pause nach den stürmischen Zeiten der Scheidung angelegt war, als wenn der Verkehr zwangsweise durchgesetzt wurde. Das Kind bedarf zur harmonischen Entwicklung wenigstens bis zum 10. oder 12. Lebensjahr einer einheitlichen klaren Führung und Betreuung. Es wäre daher zu erwägen, ob nicht Scheidungen von Ehen mit Kindern unter 10 Jahren unzulässig sein sollten, sofern nicht ein Elternteil auf Sorgerecht und Verkehr von vornherein verzichtet. ..." (S. 1662)

Reinhardt Lempp:

"Das Wohl des Kindes in §§ 1666 und 1671 BGB"

in: "Neue Juristische Wochenschrift" - NJW, 1963, Heft 37, S. 1659-6662

 

Frau Kurz-Kümmerle vertritt als Gutachterin kurz und kümmerlich die Ansicht, dass bei Bedarf einem Elternteil das elterliche Sorgerecht entzogen werden sollte. In so weit steht sie wohl in treuer Gefolgschaft zu ihrem Doktorvater Reinhart Lempp.

 

 

 


 

 

Frau Kuske-Lohe

Diplom-Psychologin 

IGF - sogenanntes Institut für Gericht und Familie - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Berlin

 

 


 

 

 

Michaela Kutschank

Ebendörfeler Str. 1

02692 Binnewitz bei Bautzen

GWG

 

 

 


 

 

 

Dr. Christine Lamertz

sogenanntes "Institut für Rechtspsychologie" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Blankeneser Hauptstr. 162 

22587 Hamburg

(ab , ..., 2006, ..., 2014)

Beauftragung am Amtsgericht Stade 

 

 

KINDESWOHL

Kinder fühlen sich schuldig

… weil sie es Vater und Mutter recht machen wollen. Die Psychologin warnt die Eltern: Tragt eure Konflikte nicht über die Kinder aus. Denkt daran, dass auch sie es bei einer Trennung schwer haben.

Autorin Christina Lamertz

Wenn ein Paar vor den Scherben seiner Beziehung steht, besteht nicht selten die Gefahr, dass die gemeinsamen Kinder in den Strudel elterlicher Machtkämpfe geraten. Nach einer Trennung ist nichts mehr wie vorher, weder für Mutter noch Vater und schon gar nicht für die Kinder. Eine Zeit der Trauer wäre nötig für jedes Familienmitglied, auch für die Kleinsten, um zu realisieren, dass das Projekt "Vater-Mutter-Kind" mit dieser Familie nie mehr verwirklicht werden wird.

...

Der Kampf um das Sorgerecht wird nicht (nur) aus Liebe zum Kind geführt, sondern hat vor allem für viele Frauen eine existenzielle Bedeutung. Die Souveränität und Zuversicht erwerbstätiger Mütter, die auch nach einer Trennung den Lebensunterhalt selbstständig bestreiten können, ist den finanziell abhängigen bzw. nichtberufstätigen Müttern verwehrt.

Wird der Kampf um Kinder jedoch zur Überlebensfrage, lassen sich manche Eltern – meist unbeabsichtigt – dazu verleiten, ihre ohnehin im Konflikt belasteten Kinder zum eigenen Vorteil zu benutzen. Ein Kommentar von Grundschulkindern wie: "Ich bleibe bei meiner Mutter, weil sie sonst ja niemanden mehr hat", ist keine Seltenheit auf dem Kriegsschauplatz deutscher Familiengerichte.

Viele Sorgerechtsprozesse würden ihrer Schärfe beraubt, wären beide Elternteile in der Lage, für sich und ihre Kinder selbst zu sorgen. Wenn junge Frauen sich heute wieder für ein antiquiertes, patriarchisches Versorgungsmodell entscheiden und auf Ausbildung und Beruf verzichten, muss ihnen gleichzeitig bewusst sein, dass im Falle eines gerichtlichen Sorgerechtsstreits Aspekte wie elterliche Verantwortungsfähigkeit und Vorbildfunktion nicht mehr nach den Kriterien der 50er Jahre des letzten Jahrhunderts beurteilt werden. Die beste Basis für das Kindeswohl ist die authentische Liebe der Eltern, die unantastbare Würde des Kindes und vor allem die finanzielle Unabhängigkeit der Frau, auch wenn die noch so bescheiden ist.

 

Christina Lamertz, EMMA 5/2009

Die Autorin ist die Leiterin des "Instituts für Rechtspsychologie und Mediation" in Hamburg.

http://www.emma.de/ressorts/artikel/neue-vaeter/denkt-an-die-kinder/

 

 

 

Kommentar Väternotruf:

Seltsamerweise findet man im Internet gar kein "Institut für Rechtspsychologie und Mediation" in Hamburg.

Dabei behauptet sogar das Oberlandesgericht Oldenburg, es gäbe ein "Institut für Rechtspsychologie und Mediation" in Hamburg.

 

Kein Beschwerderecht der vormals alleinsorgeberechtigten Mutter, wenn das Familiengericht das Sorgerecht in einem neuen Verfahren nunmehr vom Amtsvormund auf den leiblichen Vater des Kindes überträgt.

OLG Oldenburg (Oldenburg) 2. Senat für Familiensachen, Beschluss vom 15.06.2012, 3 UF 37/12

§ 1680 Abs 2 S 2 BGB, § 1696 Abs 1 BGB, § 59 Abs 1 FamFG

...

Der Senat nimmt auf die genannten Beschlüsse wie auch auf das seinerzeit eingeholte Gutachten des Instituts für Rechtspsychologie und Mediation Hamburg Bezug.

...

http://www.rechtsprechung.niedersachsen.de/jportal/portal/page/bsndprod.psml?doc.id=KORE218542012&st=null&showdoccase=1&paramfromHL=true

 

 

Diese Behauptung des 2. Senat für Familiensachen ist allerdings Quatsch, denn die Bezeichnung einer privat geführten Psychologischen Praxis als "Institut" ist nicht erlaubt. Womöglich fehlt den Richtern des 2. Senat für Familiensachen hier die erforderliche Rechtskunde, was hieße, diese am besten noch mal auf die Schulbank zu setzen und dann bei der Prüfung auf Herz und Nieren zu testen und notfalls durchfallen zu lassen. 

 

Irreführung durch "Institut"

Bei der Verwendung des Begriffs "Institut" entsteht nach Meinung des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main der Eindruck, es handele sich um eine öffentliche oder unter öffentlicher Aufsicht stehende wissenschaftliche Einrichtung. Daher ist es irreführend, wenn die Bezeichnung von einem Zusammenschluss mehrerer Fachärzte verwendet wird.

Urteil des OLG Frankfurt a. M. vom 27.04.2001

20 W 84/01

OLG Report Frankfurt 2001, 208

Der Betrieb 2001, 1664

 

http://www.finanztip.de/recht/wettbewerbsrecht/ur42g01069.html

 

 

 

 


 

 

 

Prof. Dr. Lauth (Uni Köln) 

Beauftragung als Obergutachter am Amtsgericht Warendorf

 

 


 

 

 

Prof. Dr. phil. Horst Lazarus (Jahrgang 1942)

Pensionär

Klinischer Psychologe, Psychotherapeut (BDP)

Emeritierter Professor für das Lehrgebiet Klinische Psychologie und Psychotherapie im Fachbereich Sozialpädagogik der Fachhochschule Köln.

Wallaustr. 35

55118 Mainz

Beauftragung am Amtsgericht Andernach, Amtsgericht Bitburg, Amtsgericht Koblenz

(ab , ..., 2004, ..., 2015)

Wegen Besorgnis der Befangenheit mit Beschluss vom 05.02.2014 des Amtsgerichts Bitburg - Richter Mencher - erfolgreich abgelehnt. Ist sicher auch keine gute Idee von Herrn Lazarus im hohen Alter von über 70 Jahren noch als Gutachter arbeiten zu wollen.

Horst Lazarus wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 

Subjektive Familienstruktur und Jugendkriminalität - von Horst Lazarus - 1976 - 196 Seiten

Sozialarbeit und Sozialpädagogik in der Psychiatrie - von Marianne Bosshard, Ursula Ebert, Horst Lazarus - 1999

Bildung als Chance: Ressourcenorientierte Biografiearbeit mit chronisch ... - von Horst Lazarus - 2005 - 190 Seiten

Beziehungsweisen: So herzlich/ schmerzlich das Herz zum Herzen - von Horst Lazarus - 2006 - 68 Seiten

Die erlebten Beziehungen delinquenter und nichtdelinquenter Jugendlicher zu ... - von Horst Lazarus - 1974

Lehrbuch soziale Arbeit in der Psychiatrie - von Marianne Bosshard, Ursula Ebert, Horst Lazarus - 2007 - 583 Seiten

 

 


 

 

 

 

Pierre Lechler

Pierre Lechler hat die Schule Schlossgymnasium (Gymnasium) bis zum Jahr 1987 besucht.

Pierre Lechler u.a.: "Unterschiede in der Handlungs- und Emotionsregulation zwischen gesunden und kranken älteren Beschäftigten im Dienstleistungsbereich"

http://www6.psychologie.uni-freiburg.de/gesundheit2005/dowloads/Reihenfolge_Papers.pdf

Möglicherweise in Praxisgemeinschaft mit Ursula Kodjoe.

Tätigkeit auch als Verfahrensbeistand. Bestellung am Amtsgericht Freiburg

Pierre Lechler wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 

Gerd Lehmkuhl

Prof. Dr. med. Dipl.-Psychologe 

Klinik- und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters

Universität Köln

http://www.kjp-uni-koeln.de/sozialdienst.php

 

Beauftragung am Amtsgericht Langenfeld

Herr Lehmkuhl hat aber offenbar wenig Zeit, kein Wunder, er ist ja auch Professor, was ihn aber offenbar nicht daran hindert, dies dem Gericht mitzuteilen, sondern er delegiert den gerichtlichen Auftrag mal einfach so an eine andere Person.

Heidrun-Lioba Wunram - Ärztin

J. D´ Alimonte - Assistenzärztin

Wer kriegt da eigentlich zum Schluss das viele schöne Geld, das die Justizkasse für die Erstellung des Gutachtens bezahlt?

 

(ab , ..., 2007, 2008)

 

 


 

 

 

Dr. Caroline Lemm

Diplom-Psychologin

Verbandelt mit der GWG München

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Löninger Straße 6

49809 Lingen

Beauftragung am Amtsgericht Münster, Amtsgericht Rheine

(ab , ..., 2008, ..., 2013)

 

 


 

 

 

Thomas Lempp

Universitätsklinikum Frankfurt am Main

Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters

Leitender Oberarzt, Leiter der InstitutsambulanzHerr Dr. med. Thomas Lempp

http://www.kgu.de/kliniken-institute-zentren/einrichtungen-des-klinikums/kliniken/zentrum-fuer-psychische-gesundheit/klinik.html

Beauftragung am Amtsgericht Kassel

 

 

 


 

 

 

 

Dr. med. Christoph Lenk

Facharzt für Nervenheilkunde

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Leitender Oberarzt

Sozialpsychiatrischer Dienst Hamburg-Wandsbek

Kattjahren 1 c

22359 Hamburg

 

 

 


 

 

 

Bettina Leopold-Linke

Diplom-Psychologin

sogenanntes "Institut für psychologische Gutachten in Gießen" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Südanlage 12

35390 Giessen

http://www.visiten.net/ipgg

Beauftragung am Amtsgericht Gießen

(ab , ..., 2011)

 

 


 

 

Gabriele van Leyen

Diplom-Psychologin

sogenanntes "Rechtspsychologisches Forum Münster" (Dr. Andreas Böhmelt)

Hötteweg 8

48143 Münster

www.psychologie-forum-muenster.de

Beauftragung am Amtsgericht Dortmund

(ab , ..., 2009, 2010)

 

 

 


 

 

 

Rena Liebald

Diplom-Psychologin

50733 Köln

www.bafm-mediation.de/Mediatoren/Polz5.html

Beauftragung am Amtsgericht Köln, Amtsgericht Leverkusen, Amtsgericht Wuppertal

Frau Liebald wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

(ab , ..., 2008, ..., 2014)

 

 

Brigitte Dennenmarck-Jäger: "Zwischen Zaudern und Zupacken. Die hohe Kunst, sich zu entscheiden - Sendung vom 01.03.2009 - http://www.wdr3.de/fileadmin/user_upload/Sendungen/Lebenszeichen/2008/Manuskripte/090301_Dennemarck-Jaeger_ms.pdf

 

 

Bernadette Näger, Rena Liebald, Ulrich Schmidt-Denter und Wolfgang Beelmann

Gruppeninterventionsprogramm für Kinder aus Trennungs- und Scheidungsfamilien

Universität zu Köln 2000

http://www.uni-koeln.de/phil-fak/psych/entwicklung/forschung/scheidung/intervention.html

 

 

 


 

 

 

Dr. Anne Katrin Liedtke

Diplom-Psychologin / Psychologische Psychotherapeutin

Büromitglied im sogenannten "Institut für Rechtspsychologie und Forensische Psychiatrie Halle (Saale)" - Psychologen und Ärzte in Bürogemeinschaft" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Große Steinstraße 69, 06108 Halle / Saale

alte Adresse: Kleine Marktstraße 5, 06108 Halle

http://www.rechtspsychologie-halle.de/rmitarbeiter.html

Beauftragung am Amtsgericht Altenburg, Amtsgericht Halle, Amtsgericht Leipzig, Amtsgericht Naumburg, Amtsgericht Weißenfels

(ab , ..., 2005, ..., 2014)

 

 

 


 

 

 

Nicole Lindner

Diplom-Psychologin

Rechtspsychologische Gutachtergemeinschaft EhLIGo

Heinrich-Budde-Str. 22

04157 Leipzig

Internet: http://ehligo.de

Praxisgemeinschaft

Melanie Ehrhardt - Diplom-Psychologin  

Nicole Lindner - Diplom-Psychologin  

Katrin Gossow - Diplom-Psychologin  

Zweigstelle Mecklenburg-Vorpommern:  

Dipl.-Psych. Melanie Ehrhardt  

Eichholzstr. 30 , 19089 Crivitz

EhLiGo Partnerschaftsgesellschaft der Diplom-Psychologinnen Ehrhardt, Lindner & Gossow

 

 

 


 

 

 

Aili Linnakangas / Aili Linnakangas-Haur

Diplom-Psychologin

Verbandelt mit der GWG München.

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Rudolf-Breitscheid-Str. 30

38820 Halberstadt

 

oder auch

Verbandelt mit der GWG München.

GWG

Langer Graben 58

99092 Erfurt

Beauftragung am Amtsgericht Burg, Amtsgericht Erfurt, Amtsgericht Haldensleben, Amtsgericht Helmstedt, Amtsgericht Sondershausen

 (ab , ..., 2000, ..., 2011)

 

 

 


 

 

Alice Löhnert

Diplom-Psychologin

Köln

 

 

 


 

 

 

Prof. Dr. Gerhard Löhr

Erlangen

Beauftragung am Amtsgericht Hof, Oberlandesgericht Bamberg

(ab , ..., 2005, ..., 2014)

Herr Gerhard Löhr hat dem Oberlandesgericht Bamberg den Entzug der elterlichen Sorge nach §1671 BGB für einen Elternteil vorgeschlagen. Herr Gerhard Löhr wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

 

Dr. Andreas Loh

Diplom-Psychologe

Salzstraße 31, 79098 Freiburg

oder: Zasiusstr. 58, 79102 Freiburg

Betreibt eine sogenannte "Rechtspsychologische Gemeinschaftspraxis" - offenbar eine Praxisgemeinschaft mit Diplom-Psychologin Julia Battlehner - http://www.julia-battlehner.de. Diese ist oder war offenbar auch tätig am "Institut für Psychologie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg" - http://www.psychologie.uni-freiburg.de/signatures/battlehn/battlehn.sig.html

Beauftragung am Amtsgericht Freiburg 

(ab , ..., 2010, ..., 2013)

Der Diplom-Psychologe Andreas Loh wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 


 

 

 

Karin Lohrer

Diplom-Pädagogin, Mediatorin

Neuhöferstr. 43

oder auch Stoltzestraße 62

63263 Neu-Isenburg - Landkreis Offenbach

Tel: 06102 / 800 723

Fax: 06102 / 24 88 55

E-Mail: karin.lohrer@naccs.net

http://www.bafm-mediation.de

 

Beauftragung am Amtsgericht Frankfurt am Main

(ab , ..., 2009, ..., 2013)

2007 Bestellung als Verfahrenspflegerin am Amtsgericht Rüsselsheim

 

 

 


 

 

 

Brigitte Lohse-Busch

Diplom-Psychologin

Thürachstr. 10

79189 Bad Krozingen

Beauftragung am Amtsgericht Bad Säckingen, Amtsgericht Freiburg i. Breisgau, Amtsgericht Offenburg, Amtsgericht Waldshut-Tiengen, Oberlandesgericht Karlsruhe

(ab , ..., 2000, ..., 2014)

Frau Lohse-Busch wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

Teilnahme an der Fachtagung

"Mit den Augen des Kindes gesehen! - Das Kind im Familiengerichtlichen Verfahren"

07. November 2002

Kundencenter Daimler Chrysler AG Rastatt

Schirmherr: OB Walker

Inhalte:

Anläßlich des 50. Geburtstages des Landes Baden-Württemberg sind im November landesweit Jugendwochen vorgesehen. Die Arbeitskreise "Kinder haben Rechte" und der Landesverband BW PFAD beteiligen sich mit einer Fachtagung daran. Uns geht es ganz besonders darum, die Belastung betroffener Kinder im familiengerichtlichen Verfahren darzustellen, und alle Beteiligten auf ihre besondere Verantwortung für das Kindeswohl hin zu sensibilisieren.

 

Als Zuhörer waren ca. 90 Personen erschienen. Auf dem Podium saßen:

- Ursula Wegener, freie Journalisten des SWR2, Moderationsleitung

- Benjamin Dzialowski, ZDF Kindernachrichten Logo, als Sprecher für Kinder

- Claudia Marquardt, Fachanwältin für Familienrecht

- Dr. Phil Maud Zitelmann, Ausbildnerin im Bereich der Verfahrenspflege, Promotion in Kindeswohl

- Prof. Ludwig Salgo, Rechtswissenschaftler, Ausbilder von Sozialarbeitern und Sozialpädagogen

- Reg. Dir. Irmtraud Christmann, Ministerium für Kinder und Jugend, Rheinland-Pfalz

- Sabine Heinke, Familienrechtskommission, Richterin am Amtsgericht Bremen und Ex-Anwältin, Herausgeberin einer Feministischen Rechtszeitschrift

- Herbert Pfunder, Akademie der Polizei in BaWü, Freiburg, Ausbilder der Jugendsachbearbeiter

- Brigitte Lohse-Busch, Psychologin, Sachverständige fürs Familiengericht

- Elvira Keller und Christine Harsch-Schmutzer, Mediatorinnen

 

 


 

 

 

Lombroso - Institut für Rechtspsychologie GmbH, HRN: 194 59

sogenanntes "Institut für empirisch-bindungsfundierte Forschung in den Bereichen Strafrecht, Justizvollzug, Familienrecht"  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Sitz 08340 Schwarzenberg

 

Dr. rer. nat. Diplom-Psychologe Ronald Hofmann

Fachpsychologe der Medizin

08340 Schwarzenberg

 

Außenstelle: 

04315 Leipzig

08056 Zwickau

www.lombroso-institut.de  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

Das klingt ja fürchterlich aufgeblasen: Lombroso - Institut für Rechtspsychologie GmbH  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

Beauftragung am Amtsgericht Plauen

 

 


 

 

Aida Lorenz

Diplom-Psychologin 

zertifizierte Verfahrenspflegerin

Berlin

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(2001 - Familie, Partnerschaft, Recht, 1-2/2007)

 

Bestellung auch als Verfahrenspflegerin 2003.

 

Aida Lorenz

Aida Lorenz (* 23. Februar 1947 als Aida Weiss in Lörrach) ist eine deutsche Notfallpsychologin und Psychotherapeutin aus Berlin. Sie gilt als die Spezialistin für Jugendgewaltprävention an Schulen und ist Autorin zahlreicher einschlägiger Texte.

Leben [Bearbeiten]

Nach dem Abitur in Konstanz studierte Lorenz Psychologie in Tübingen, Konstanz und Berlin, ebendort Diplomabschluss 1972. Sie arbeitete zunächst in einer Erziehungs- und Familienberatungsstelle, bis 1973 als Dozentin für Psychologie und Pädagogik an einer Erzieherfachschule und begann Nebentätigkeiten als Gerichtsgutachterin und Verfahrenspflegerin. Seit 1974 wurde sie tätig als Psychologin mit Therapieauftrag in der Schulpsychologischen Beratungsstelle Berlin-Wedding. Aida Lorenz absolvierte Zusatzausbildungen in Klientzentrierter Gesprächspsychotherapie, ist Supervisorin (BDP), Verhaltenstherapeutin (DGVT), approbierte Psychologische Psychotherapeutin, Verfahrenspflegerin in der Familiengerichtsbarkeit und Fachpsychologin für Rechtspsychologie[1] (BDP/DGPs).

Nach 38 Jahren intensiver Berufspraxis im Feld Pädagogischer Psychologie und Kriminologie ist sie seit 2010 nicht mehr hauptberuflich tätig.

...

http://de.wikipedia.org/wiki/Aida_Lorenz

 

 

 

 


 

 

Ilona Lorenzen

Diplom-Psychologin

Systemische Familientherapeutin (SG) - http://www.systemische-gesellschaft.de/service?x=12&y=4&mod=single&the_id=40665#40665

seit 2003 "Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs"

2007 Umzug von Berlin in den Bodenseekreis.

Praxis: 

Leimgrube 1

88069 Tettnang

Internet: http://www.ilonalorenzen.de

2012: Adresse auf der Internetseite angegeben mit:

Fontanepark 29

14548 Schwielowsee

Nette Adresse, sicherlich nicht ganz billig.

 

Beauftragung als Gutachterin (ab 1984, ..., 2015)

vormals Ilona Lorenzen-Linke - Nachrufe auf Jürgen Linke (4.12.1951 - 31.12.2004) - www.systemagazin.de/beitraege/nachrufe/linke_juergen.php

10629 Berlin, später Umzug von Berlin nach Markdorf am Bodensee

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg, Amtsgericht Zossen

Beauftragung am Amtsgericht Konstanz

Beauftragung als Verfahrenspflegerin am Amtsgericht Ravensburg

 

Ilona Lorenzen, Hans-Christoph Vogel (Hg.):

StOErfall Praxis

Wirkbuch für Organisationsentwicklung

 

10629 Berlin

Sybelstraße 41

www.oe-Lorenzen.de

 

 

"Gemeinsame elterliche Sorge nach der Scheidung"

Dipl. Psych. Ilona Lorenzen-Linke und Dipl-Psych. Dr. Rainer Balloff, Berlin

in "FamRZ" 1993, Heft 9, S. 1032

"Als Mitglieder des `Arbeitskreis Berliner Psychologische Sachverständige in Familiensachen` stellen wir fest, ..."

Replik auf einen Aufsatz von Anita Heiliger in FamRZ 1992, 1006 ff

 

Achtung Schneckenpost! Wer es eilig hat, sollte Frau Lorenzen besser nicht als Gutachterin beauftragen oder empfehlen.

Frau Lorenzen beschäftigt sich offenbar auch mit Esoterik. Dort hat sie anscheinende das "morphische Feld" für sich entdeckt, "dort ist alles gespeichert". Na ein Glück, da kann ja nichts verloren gehen.

 

Morphisches Feld

Das Morphische Feld ist das seelische Energiefeld, die seelische Energiezone um jeden Menschen. Es steht in Verbindung zu allen Informationen der Vergangenheit und der Zukunft. Jeder von uns steht im Morphischen Feld. Es vernetzt alles: jeden Menschen, jede Handlung, jeden Atemzug, alles.

Dort ist alles gespeichert.

Durch das Eintauchen ins Morphische Feld können Entwicklungsprozesse erfragt werden.

Ob Sie diese dann in Gang setzen, bleibt Ihre Entscheidung. Was Sie mit diesen Informationen anfangen, unterliegt Ihrem freien Willen.

Wenn Sie mit Ihrem derzeitigen Leben unzufrieden sind und z.B. schon länger bestimmte Probleme haben und nicht mehr wissen, wer Ihnen noch helfen kann, oder wohin Sie sich wenden können, bietet das Morphische Feld eine Möglichkeit, Zusammenhänge zu verstehen.

Suchen Sie nach Veränderung, sehnen Sie sich nach Aufbruch und - oder wollen Sie wissen, wie es Ihnen besser gehen könnte - dann bietet Ihnen das Morphische Feld Antworten!

Wenn Sie dies nutzen wollen, wenden Sie sich an mich. Ich nehme für Sie Kontakt auf.

 

www.oe-lorenzen.de/morphisches-feld.htm

 

 

 

Sie wird - nach eigenen Angaben - auch von Familiengerichten "gerufen". Ob per Megaphon oder Telefon oder mit einer Trommel teilt, sie leider nicht mit. 

 

Begutachtungen

Ich werde als Fachpsychologin für Rechtspsychologie von Familiengerichten gerufen, wenn es um Trennung und Scheidung geht und wenn das Wohlergehen der Kinder im Mittelpunkt stehen soll.

Stets steht für mich bei dieser Arbeit das Glück der Kinder im Mittelpunkt.

Ich nehme nur Aufträge von Familiengerichten an.

 

http://www.oe-lorenzen.de/begutachtungen.htm

 

 

 

Und natürlich steht für sie steht`s "das Glück der Kinder im Mittelpunkt". Und da sie vielleicht keine eigenen Kinder hat, kümmert sie sich eben um das "Glück der Kinder" ans sich. Vielleicht sollte die gute Frau Kindergärtnerin werden, da könnte sie sich von früh bis spät um "das Glück der Kinder" kümmern.

(10.03.2008)

 

Persönliches

Jahrgang: 1949, in Coburg geboren

Ausbildung als Fotolaborantin in Plettenberg/ Sauerland

Vierjährige Erfahrung als Taxifahrerin in Hamburg

Studium der Psychologie über den zweiten Bildungsweg mit Diplom 1983 in Berlin

Berufserfahrung als therapeutische Leiterin in einem psychiatrischen Sonderkrankenhaus

Systemische Familientherapeutin in der Systemischen Gesellschaft (SG) und mehrjährige Erfahrung als Familientherapeutin im Berliner Institut für Familientherapie e.V.

Seit 1984 psychologische Sachverständigentätigkeit,

organisiert in der Interessengemeinschaft Berliner Sachverständiger für Familienrecht

Seit 1991 Klinische Psychologin/ Psychotherapeutin im Berufsverband deutscher Psychologinnen u. Psychologen e.V. (BDP)

Systemische Lehrsupervisorin in der Systemischen Gesellschaft e.V. (SG) und mehrjährige Erfahrung als Lehrsupervisorin

Seit 1993 Supervisorin in der Deutschen Gesellschaft für Supervison (DGSv)

Seit 1998 Diplom-Organisationsberaterin (IBS, Aachen)

2003 zwei Lehrgänge in Qualitätsmanagement bei der Deutschen Gesellschaft für Qualität

Seit 2003 Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs

 

http://www.oe-lorenzen.de/persoenliches.htm

 

 


 

 

 

Wilhelm G. van Lueck 

Diplom-Psychologe

Erphostr. 40

48145 Münster

Verbandelt mit der GWG München

http://www.gwg-institut.com - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

Beauftragung am Amtsgericht Herford, Amtsgericht Krefeld, Amtsgericht Münster, Amtsgericht Warendorf

 

 

 


 

 

 

Bärbel Lübbehüsen

Diplom-Psychologin

"Bremer Institut für Gerichtspsychologie" - BIG  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Friedrich-Ebert-Straße 116

28201 Bremen

Internet: http://www.big-bremen.eu/3.html

Beauftragung am Amtsgericht Wilhelmshaven

Zusammenarbeit mit Florian Kolbe

(ab , ..., 2004, ..., 2014)

 

 

Institutsleitung

Frau Dipl.-Psych. B. Lübbehüsen

Herr Dipl.-Psych. F. Kolbe

 

Gesellschafterinnen und Gesellschafter

Frau Dipl.-Psych. Tina Bommert (Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs)

Herr Dipl.-Psych. Florian Kolbe (Fachpsychologe für Rechtspsychologie BDP/DGPs)

Frau Dipl.-Psych. Bärbel Lübbehüsen (Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs)

Herr Dipl.-Psych. Jürgen Nowack (Fachpsychologe für Rechtspsychologie BDP/DGPs)

Herr Dipl.-Psych. Prof. Dr. Michael A. Stadler (Fachpsychologe für Rechtspsychologie BDP/DGPs)

Herr Dipl.-Psych. Prof. Dr. Peter Wetzels (Fachpsychologe für Rechtspsychologie BDP/DGPs)

 

Weitere Gutachterinnen und Gutachter

Frau Dipl.-Psych. K. Alff

Frau Dipl.-Psych. I. Bramstedt

Frau Dr. K. Brettfeld, M.Sc. Klin. Psych.

Frau Dipl.-Psych. B. Duken

Herr Dipl.-Psych. Dr. U. Ehlers (Fachpsychologe für Rechtspsychologie BDP/DGPs)

Frau Dipl.-Psych. K. Jäger

Frau Dipl.-Psych. M. Klemd

Frau Dipl.-Psych. M. Lubahn

Frau Dipl.-Psych. G. Marx

Frau Dipl.-Psych. C. Marx-Liesk

Frau Dipl.-Psych. C. Rösner

Herr Dipl.-Psych. A. Schachermeier

Frau Dipl.-Psych. Dr. L. Stadler

Herr Dipl.-Psych. A. Tegtmeier

Frau Dipl.-Psych. H. Westerwelle

Frau J. Zumbach, M.Sc. Klin. Psych.

 

 

Weitere Freie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  

Herr Dipl.-Psych. Prof. Dr. D. Heubrock

http://www.big-bremen.eu/3.html

 

 

 


 

 

Anne K. Lüdke

Beauftragung am Amtsgericht Halle

 

 


 

 

Andreas Ludwig

Diplom-Psychologe  

Paul-Schneider-Straße 17

99423 Weimar

Internet: http://www.beratung-ludwig.de

Beauftragung am Amtsgericht Dresden

(ab , ..., 2009, 2010)

200 Kilometer von Dresden nach Weimar, das kostet sicher ordentlich Fahrzeit und Geld. In Dresden scheint es wohl keine geeigneten Gutachter zu geben. Tal der Ahnungslosen?

 

 

 


 

 

 

Prof. Dr.  Christiane Ludwig-Körner

Jahrgang 1944, studierte Psychologie und Erziehungswissenschaften

Prodekanin des Fachbereichs Sozialwesen an der Fachhochschule Potsdam (21.04.2004)

Beauftragung am Amtsgericht Potsdam

 

Zur neuen Prodekanin des Fachbereichs Sozialwesen wurde Prof. Dr. habil. Christiane Ludwig-Körner gewählt. Sie will sich in ihrer Amtszeit vor allem dem Aufbau neuer Studiengänge widmen, die sich schwerpunktmäßig mit der Erziehung kleiner Kinder und Hilfesystemen für Familien beschäftigen. Christiane Ludwig-Körner, Jahrgang 1944, studierte Psychologie und Erziehungswissenschaften in Frankfurt/M und Hamburg. Sie arbeitete in unterschiedlichen klinischen Feldern und hatte, bevor sie 1992 an die Fachhochschule Potsdam wechselte, bereits eine Professur an der ev. Fachhochschule Hannover inne. Ihre vielfältigen therapeutischen Ausbildungen und klinischen Erfahrungen (Psychoanalytikerin, Gestalt-, Verhaltens-, Gesprächs- und Familientherapeutin) fließen nicht nur in die Lehre am Fachbereich Sozialwesen ein, sondern auch in die Beratung von Eltern mit Säuglingen und Kleinkindern. Seit 1997 leitet Prof. Dr. phil. habil. Christiane Ludwig-Körner die Elternberatungsstelle "Vom Säugling zum Kleinkind" in Trägerschaft von IFFE - Institut für Fortbildung, Forschung und Entwicklung e.V. an der Fachhochschule Potsdam. Die modellhafte Arbeit der Beratungsstelle wurde im letzten Jahr mit dem Hanse-Merkur-Preis für Kinderschutz ausgezeichnet.

21.01.2004

http://www.fh-potsdam.de/presse_archiv_2004.html?&no_cache=1&news_id=164

 

 

Ludwig-Körner, Christiane Prof. Dr. habil.

Methoden der Sozialarbeit, insbesondere Beratung, Psychoanalyse, Gruppenverfahren

Dipl. Psychologin

Studium der Erziehungswissenschaft (erstes Staatsexamen für Grund- und Realschule)

Habilitation: Zum Begriff des Selbst in Psychologie und Psychotherapie

 

Psychotherapeutische Ausbildungen

* Psychoanalytikerin (DPG, IPA, DGPT, Lehranalytikerin und Supervisorin)

* Gestalttherapeutin (FPI, Lehrtherapeutin und Supervisorin)

* Verhaltenstherapeutin (dgvt)

* Gesprächspsychotherapeutin (GwG)

* Familientherapeutin (V. Satir)

Lehre

* Entwicklungspsychologie und Sozialisation insbes. der frühen Kindheit

* Klinische Psychologie

* Methoden (Beratung/Fallarbeit, Gruppe, Psychotherapien im Vergleich)

* Pädagogische und psychologische Arbeit mit Kindern und Familien

Im Fachbereich

* Mitglied des Fachbereichsrates

* Zuständig für den Aufbau des Studiengangs „Bachelor of Arts: Bildung und Erziehung in der Kindheit“

* Leitung der Eltern-Säuglings-/Kleinkindberatungsstelle „Vom Säugling zum Kleinkind“ (www.fh-potsdam.de/~IFFE/schrei.htm)

Forschung "Frühe Eltern-Kind-Beziehung"

Biographieforschungen zu Frauen im psycho-sozialen Bereich

Kriegskinderheime Anna Freud

Forschungsbereich „Biographieforschungen zu Frauen im psycho-sozialen Bereich“

Psychoanalytikerinnen in Berlin und Umgebung

Forschungsbereich „Biographieforschungen zu Frauen im psycho-sozialen Bereich“

(Stand 02.11.2007)

 

http://sozialwesen.fh-potsdam.de/ludwig-koerner.html

 

 


 

 

 

Udo Lünebrink

Diplom-Psychologe, Klinischer Psychologe, Psychotherapeut

Udo Lünebrink arbeitet gemeinsam mit Frau Diplom-Psychologin Katharina Straub im sogenannten Fachpsychologischen Institut  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Stadtgarten 13

47798 Krefeld

Beauftragung am Amtsgericht Kempen, Amtsgericht Köln, Amtsgericht Krefeld, Amtsgericht Mönchengladbach-Rheydt, Amtsgericht Nettetal, Amtsgericht Viersen

Sorgerechtsentzug nach Lünebrinkeinsatz nicht unwahrscheinlich.

Dem Väternotruf sind über Herrn Lünebrink bisher nur Negativmeldungen betroffener Eltern bekannt geworden. Den beauftragenden Richtern scheint es bisher noch nicht gelungen zu sein, sich ein fachlich zutreffendes Bild von der Qualität der Tätigkeit des Herrn Lünebrink zu verschaffen. 

Herr Lünebrink empfiehlt dem Gericht in mehreren Fällen einem Elternteil das Sorgerecht nach §1671 BGB zu entziehen. Herr Lünebrink wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

(ab , ..., 1997, ..., 2008)

 

 


 

 

 

Kristina Lurse

Diplom-Psychologin

Benkertstr. 16, 14476 Potsdam

Internet: http://kristina-lurse.de

oder: Geltower Chaussee 3, 14548 Schwielowsee

http://www.loesungsorientierte-arbeit.de/index.php?Link=3&Linksvk=10000&Linksvg=19999

Beauftragung am Amtsgericht Bautzen, Amtsgericht Potsdam, Oberlandesgericht Brandenburg

(ab , ..., 2007, ..., 2014)

 

 


 

 

 

Rizlan Maachaoui

Diplom-Psychologin

sogenanntes "Institut für psychologische Fachgutachten" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Grosse Sandkaul2/ Ecke Gürzenicher Strasse 6

50667 Köln

Internet: http://www.psychologische-fachgutachten.de

Beauftragung am Amtsgericht Aachen

(ab , ..., 2012, ..., 2014)

 

 

 


 

 

Sabine Magis

Psychologische Praxis

Göttinger Chaussee 115

30459 Hannover

Beauftragung am Oberlandesgericht Celle

 

 


 

 

 

Asita Mahabadi

Diplom-Psychologin

Ärztliche Kinderschutz-Ambulanz

Melchersstraße 55

48149 Münster

Internet:  www.drk-muenster.de/angebot/kinderschutzambulanz

http://www.drk-muenster.de/angebot/kinderschutzambulanz/gutachten.php

http://www.vaterlos.eu/gutachter-familienrecht/asita-mahabadi/

(ab , ..., 2015)

 

 

 

 


 

 

Dr. Vera Mall

Diplom-Psychologin

in Praxisgemeinschaft mit Frau Kalinowsky-Czech

21244 Buchholz

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg-Sankt Georg

(ab , ..., 2005)

 

 


 

 

 

Carina Mang

Diplom-Psychologin

verbandelt mit der GWG

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html

 

 

 

 


 

 

Sylke Mangold

Diplom-Psychologin 

Kooperiert mit dem sogenannten "Institut für Gericht und Familie" - IGF Berlin - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2006, ..., 2008)

 

Sylke Mangold. Lebenszufriedenheit bei alleinerziehenden Frauen. Eine biographisch-vergleichende Analyse.

Reihenherausgeber:

Prof. Dr. phil. Gerd Jüttemann

Institut für Psychologie und Arbeitswissenschaft

Fachgebiet Klinische Psychologie/ Gesundheitspsychologie

Technische Universität Berlin

Sekr. FR 3-8

Franklinstr. 28/29

10587 Berlin

Basisliteratur:

G. Jüttemann (2009): Komparative Kasuistik. Die psychologische Analyse spezifischer

Entwicklungsphänomene. Lengerich: Pabst Science Publishers

Informationen über die Schriftenreihe sind abrufbar unter:

http://www.univerlag.tu-berlin.de/

Originalform

Diplom-Arbeit, 2001

ISSN 1868-9574

ISBN 978-3-7983-2194-5

Vertrieb/ Universitätsverlag

http://opus.kobv.de/tuberlin/volltexte/2010/2685/pdf/2194_mangold_Gesamt.pdf

 

 


 

 

Stefanie Marcus

Diplom-Sozialpädagogin

Zertifizierte Sachverständige für familiengerichtliche Fragestellungen (DIN EN ISO/ IEC 17024)  

Bahnhofstraße 24 

47829 Krefeld

Internet: ttp://gff-nrw.de/gutachtergemeinschaft-top/das-team

 

verbandelt mit der 

gff - Gesellschaft für familiengerichtliche Fragestellungen GbR

Bahnhofstraße 24

47829 Krefeld

Stefanie Marcus, André Lennartz, Anke und Rainer Westerveld GbR

http://gff-nrw.de/impressum

 

 


 

 

 

Claudia Markworth

Diplom-Psychologin

"Praxis für Rechtspsychologie"

26384 Wilhelmshaven

Beauftragung am Amtsgericht Aurich, Amtsgericht Hamburg-Blankenese, Oberlandesgericht Dresden

(ab , ..., 2007, ..., 2015)

 

 

 


 

 

Anja Martens

Diplom-Psychologin

10779 Berlin

arbeitet zusammen mit dem sogenannten "Institut für Gericht und Familie" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Pankow/Weißensee, Amtsgericht Schöneberg, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2007, ..., 2012)

 

 

Martens, Anja (2002).

Über die Möglichkeiten und Grenzen von psychologischer Arbeit im Internet 

(Gemeinschaftsarbeit zusammen mit Isabel Mühlinghaus).

http://www.ewi-psy.fu-berlin.de/einrichtungen/arbeitsbereiche/medienpsychologie/forschung/qualifizierungsarbeiten/index.html

 

 

 


 

 

Tanja Martinke

Diplom-Psychologin

Altstädter Kirchstraße 14

33602 Bielefeld

verflochten mit der sogenannten "Gerichtspsychologisches Institut Bielefeld GbR"  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

http://gerichtspsychologisches-institut.com

Beauftragung am Amtsgericht Detmold

(ab , ..., 2011)

 

 


 

 

Herr Mathes

Kinder und Jugendpsychologe aus Einbeck

Beauftragung am Amtsgericht Einbeck

 

 


 

 

 

Prof. Dr. Fritz Mattejat 

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Universitätsklinikums Marburg

Von 1980 bis 2010 Leitender Psychologe der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Universitätsklinikums Marburg.

http://www.uni-marburg.de/fb20/kjp/aktuelles/news/aktuell20130416

Beauftragung am Amtsgericht Marburg (2005)

Beauftragung am Amtsgericht Marburg - Richterin Günther in dem Verfahren 74 F 9 / 05 SO - Gutachten vom 11.10.2005 - Beweisbeschluss vom 28.01.2005.

"Umgang und elterliche Sorge für ... , geb. ... 1999, ..., 35037 Marburg

...

Rückblickend betrachtet sieht Frau ... es als Fehler an, dass sie damals bereit war, das gemeinsame Sorgerecht einzurichten." (S. 15)

Vater Thomas Kleinhenz, Mutter - Frau ... (darf vom Väternotruf in Folge eines Urteils der 27. Zivilkammer des Landgericht Berlin nicht veröffentlicht werden.

 

 

 


 

 

 

Jutta Matthäy-Eberl

Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP / DGP

Bismarckstr. 69

70197 Stuttgart

Arbeitsfelder: Glaubhaftigkeitsbegutachtung bei Fragen des sexuellen Mißbrauchs; Familiengerichtliche Fragestellungen

www.gwg-institut.com - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Esslingen am Neckar, Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstadt

(ab , ..., 2007, ..., 2012)

 

Alte Adresse: 

Jutta Matthäy-Eberl / Manuela Junker-Moch

König Karl Str. 3

70372 Stuttgart

GWG

 

 

 


 

 

Manuela Mayer

Diplom-Psychologin

aus dem Hause Professorin h.c. Dr. Marie-Luise Kluck

Praxis für Gerichtliche Psychologie, Dickswall 6, 45468 Mülheim an der Ruhr

Beauftragung am Amtsgericht Marl, Amtsgericht Neuwied

 

 

 


 

 

Dr. Vera Mayer 

(geboren 1958)

Diplom-Psychologin

Gletschersteinstr. 41

04299 Leipzig

1976-1982 Studium der Psychologie an der Universität Leipzig ; Diplomabschluß / 1982-1987 Tätigkeit als befristete wissenschaftliche Assistentin an der Technischen Hochschule Karl-Marx-Stadt Chemnitz); Abschluß mit der Promotion, Promotionsthema ist dem Väternotruf derzeit noch nicht bekannt, kann aber an der Technischen Hochschule Karl-Marx-Stadt Chemnitz) sicher erfragt werden.

Psychologische Beratungsstelle

Universität Leipzig

Seeburgstr. 14/20

04104 Leipzig

http://www.uni-leipzig.de/~diffdiag/mitarbeiter/mayer.html#cv

Beauftragung am Amtsgericht Leipzig, Oberlandesgericht Dresden 21. Zivilsenat - zugleich 21. Familiensenat

(ab , ..., 2009, ..., 2012)

Die Diplom-Psychologin Vera Mayer wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

 

Brigitte Mayer-Baumgärtel

Diplom-Psychologin

Freie Praxis

Siemensstr. 44

12247 Berlin

Beauftragung am Amtsgericht Pankow/Weißensee, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2004, ..., 2009) 

Frau Brigitte Mayer-Baumgärtel wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

Mayer-Baumgärtel, B. (1996). Eine Auswahl von Testverfahren und Fragebogen zur Diagnostik in familienrechtlichen Fragestellungen. Familie, Partnerschaft, Recht, 2, 176-178.

 

 

 


 

 

Inge Mayer-Bouxin

Diplom-Psychologin (1984 Studium abgeschlossen)

Klinische Psychologin BDP (1987)

Approbierte Psychologische Psychotherapeutin für tiefenpsychologische Verfahren

Verhaltenstherapeutin (Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie Tübingen)

Walpodenstr. 18 

55116 Mainz

Beauftragung am Amtsgericht Bad Kreuznach (1996), Amtsgericht Bad Sobernheim (2003), Amtsgericht Brilon, Amtsgericht Dillenburg, Amtsgericht Hanau, Amtsgericht Limburg, Amtsgericht Weilburg, Amtsgericht Wetzlar, Landgericht Mainz in den sogenannten Missbrauchsprozessen Worms I, Worms II und Worms III, Oberlandesgericht Frankfurt am Main, Oberlandesgericht Koblenz

Frau Mayer-Bouxin empfiehlt u.a., einem Trennungsvater das Sorgerecht zu entziehen, mit der Begründung, durch den Sorgerechtsentzug Spannungen in der Familie zu reduzieren und den Beteiligten die Möglichkeiten zu geben, zur Ruhe zu kommen. Die siebziger Jahre des 20. Jahrhunderts lassen grüßen.

(ab ..., 1996, ..., 2015)

Von einer Beauftragung der Inge Mayer-Bouxin rät der Väternotruf dringend ab.

 

Namensgleichheit mit: Richard Bouxin, Walpodenstr. 18, 55116 Mainz - kann eigentlich nur ein zufälligerweise namensähnlicher  Hausmeister, Büroassistent oder sonstig beruflich in der Walprodenstr. 18 agierende Person sein, denn die Adresse ist die selbe wie die Praxisadresse der Frau Mayer-Bouxin (2013).

 

 

"Tatsache ist jedenfalls, dass das Verfahren dann unter Herrn Beutel als Vorsitzenden fortgeführt wurde und klar geworden war, dass trotz der Unzulänglichkeit um nicht zu sagen dilettantischen Ausführungen der bis dahin bestellten Sachverständigen Meyer-Bouxin (korrekter Name Mayer-Bouxin - Anmerkung Väternotruf) und Hengesch andere Sachverständige nicht bestellt werden sollten, so dass als präsenter Sachverständiger von Herrn Kollegen Harschneck mit einer umfassenden Begründung Herr Prof. Dr. Burkhard Schade hinzugeladen worden ist."

http://www.anwaltskanzlei-obst.de/2006/11/06/missbrauchsverdacht-fehldiagnose-folge/

 

Beim Landgericht Mainz ist "gerichtsbekannt", dass Inge Mayer-Bouxin in den drei Prozessen Worms I, Worms II und Worms III bis zum Verfahrensabschluss als gerichtliche Gutachterin tätig war. Die Gutachterin sei zu keinem Zeitpunkt von ihrem Amt als gerichtliche Gutachterin entbunden worden.

 

 

Infos siehe auch:

 

DER SPIEGEL 13/1998 vom 23. März 1998, Seiten 104-107

Vom Dinosaurier gekratzt

Der Freispruch von 24 des sexuellen Mißbrauchs von Kindern angeklagten Männern und Frauen aus Worms ist rechtskräftig. Jetzt scheiterte auch der Versuch, wenigstens einem 25., dem letzten Angeklagten, Mißbrauch nachzuweisen.

Von Gisela Friedrichsen

...

Von sich aus berichteten die Kinder nichts über sexuellen Mißbrauch, dafür über Schläge, immer wieder. Daß der Vater sie "gebatscht" habe, daß es weh tat.

Erst als sich im September 1994 die Psychologin Inge Mayer-Bouxin im Auftrag der Staatsanwaltschaft mit den Kindern befaßte - sie hatte auch bei den Kindern aus den Verfahren Worms I, II und III Mißbrauch festgestellt -, kam es prompt zu Angaben. Mandy etwa sagte, der Papa habe ihr "Lavendelwasser in den Po" gemacht. Aber nicht mit dem "Piesel" (Penis), der sei ja nur zum Pipimachen da.

Fazit Mayer-Bouxin: "Zusammenfassend ist festzustellen, daß in der Familie ein Mißbrauch durch den Stiefvater, Herrn Heinrich Meier, stattfand."

...

Verteidigt wurde der Angeklagte von Thomas Scherer, 43, aus Osthofen, einem Rechtsanwalt, der es auf sich genommen hatte, nicht nur im Verfahren Worms III zu verteidigen, sondern auch noch am Ende von Worms I, als ein Kollege ausschied. Scherer hatte sich seit Ende 1993, als die erste Welle von Verhaftungen anrollte, in die Materie einarbeiten müssen.

Er kennt das ganze Elend, das die selbsternannten Kinderschützer über ihre Opfer und deren Familien gebracht haben. Er kennt die Blindheit der Aufdecker, das Widerstreben der Justiz, Fehler einzugestehen. Er kennt auch die Verbitterung, die einen Anwalt befällt, wenn er in Mißbrauchsverfahren, um Besonnenheit werbend, immer wieder auf Abwehr stößt.

Scherer ist es zu danken, daß die 5. Strafkammer die Psychologin Mayer-Bouxin nur noch als sachverständige Zeugin anhörte, nicht mehr aber als Gutachterin. Dazu der Vorsitzende Günther Kern, 59, in der mündlichen Urteilsbegründung: "In dem Gutachten steht tatsächlich, daß der Mißbrauch durch Heinrich Meier stattgefunden habe. Wenn man das liest, fragt man sich: Wozu braucht es dann noch Richter? So geht es nicht!"

Ihre Stelle nahm die Psychologin Erika Hochreither ein. Ihr waren in den Wormser Großverfahren die Augen aufgegangen. Sie bezweifelte, ob die beschädigte kleine Mandy 1994 überhaupt aussagetüchtig war. Sie wies das Gericht auf die Einflüsse einer vom Mißbrauch überzeugten Umgebung auf Kinder hin - vor allem auf Kinder, wenn sie von Auseinandersetzungen ihrer Eltern oder ständig wechselnden familiären Umständen belastet sind.

...

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-7851222.html

 

 


 

 

Ursula Mehlan

 

Beauftragung am Amtsgericht Osnabrück

 

 

 


 

 

Prof. Friedhelm Meier

Dortmund

2010: Tätigkeit an der Universität Bochum - http://www.ruhr-uni-bochum.de/psy-dekanat/vvz/komm_msc_psy_WS10.pdf. 2011: keinen aktuellen Verweis gefunden.

(ab , ..., 2008)

Beauftragung am Amtsgericht Dortmund

 

 

Fakultät für Psychologie 31

115 912 S Erziehungsfähigkeit und Kindeswohl

Fr 12.00-14.00, GAFO 04/255

(d, Beginn: 29. Oktober 2010, Anmeldung: bis zum 15.

Oktober 2010 an Friedhelm.Meier@RUB.de, Vorbesprechung: )

Meier

Kommentar:

Es sollen wesentliche Gesichtspunkte der psychologischen Begutachtung in Familienrechtsangelegenheiten dargestellt und erarbeitet werden.

Literatur:

Ell, E.: Psychologische Kriterien bei der Sorgerechtsregelung und die Diagnostik der emotionalen Beziehungen. Weinheim 1990, Deutscher Studienverlag.

Westhoff, K., Kluck, M.L.: Psychologische Gutachten schreiben und beurteilen. Berlin 1994, 2. Auflage, Springer.

Für dieses ergänzende Lehrangebot kann die Teilnahme bescheinigt werden.

Zeit der Veranstaltung: Freitag 10 -12 Uhr, Raum GAFO 04 / 255

Ich bitte um Anmeldung bis zum 15. Oktober 2010 an Friedhelm.Meier@RUB.de

Veranstaltungsbeginn: 29. Oktober 2010

http://www.kli.psy.ruhr-uni-bochum.de/weitervoll.html

 

Literaturangaben aus dem vorigen Jahrhundert und dann auch noch Ernst Ell. Das kann ja eiter werden.

 

 

115 912 S Erziehungsfähigkeit und Kindeswohl

Fr 12.00-14.00, GAFO 04/255

(d, Beginn: 29. Oktober 2010, Anmeldung: bis zum 15.

Oktober 2010 an Friedhelm.Meier@RUB.de,

Vorbesprechung: )

http://www.ruhr-uni-bochum.de/psy-dekanat/vvz/komm_msc_psy_WS10.pdf

 

 

Prof. Dr. Friedhelm Meier

Psychologische Beratung

An Sankt Swidbert 4

40489 Düsseldorf

Tel (0211) 220 753 0 - Telefonnummer nicht gültig

http://www.stadtbranchenbuch.com/duesseldorf/1265388.html

 

 


 

 

Elisabeth Meindl

Oberröder Weg 52

94036 Passau

GWG

 

 


 

 

 

Dr. med. Peter Melchers

Kreiskrankenhaus 

Abteilung Kinder- und Jugendpsychiatrie

Wilhelm-Breckow-Allee 20

51643 Gummersbach

Beauftragung am Amtsgericht Gummersbach

(ab , ..., 2011, ..., 2013)

 

 

 

 


 

 

Peter A. Menzel

Dr. Diplom-Psychologe

Zentnerstr. 17

80798 München

Praxisgemeinschaft Familienpsychologie

2016: Carola Partale - Diplom-Psychologin; Dr. med. Manuela Haag - Ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Diplom-Psychologin, Gabriele Martin - Diplom-Psychologin; Katarina Gerke - Psychologin (M.A.); Stefan Holzer - Diplom-Psychologe; Ute Krankenhagen - Diplom-Psychologine; Peter Menzel- Diplom-Psychologe

alt: Christiane Hertkorn - Diplom-Psychologin; Stefan Holzer - Diplom-Psychologe; Dr. Peter A. Menzel - Diplom-Psychologe; Carola Partale - Diplom-Psychologin

Internet: http://praxisgemeinschaft-familienpsychologie.de

Internet: http://praxis-hertkorn.de

Ehemals verbandelt gewesen mit der sogenannten Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie - GWG - www.gwg-institut.com/in-muenchen.htm - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Erding, Amtsgericht Freising, Amtsgericht München, Amtsgericht Rosenheim

(ab , ..., 2003, ..., 2015)

 

22.02.2016: "Mama betreut, Papa zahlt - ist das noch zeitgemäß?" - http://cdn-storage.br.de/MUJIuUOVBwQIbtC2uKJDM6OhuLnC_2rc571S/_-JS/9-8f52ky/160222_2015_Jetzt-mal-ehrlich_Jetzt-mal-ehrlich---Mama-betreut-Papa-zahlt.mp4 - http://www.br-online.de/podcast/  

Herr Peter A. Menzel wird vom Väternotruf noch nicht empfohlen, 49 : 51, das ist wohl ein Witz.

 

 

Stundenlang hält die Schießerei nach einem Familienstreit die Polizei in Atem - mit einer Kugel trifft sie auch das Opfer

Von Martin Bernstein

 

Das Opfer der Schießerei in der Maxvorstadt am Dienstagabend ist offenbar doch noch nicht außer Lebensgefahr. Der 24-jährige Syrer liegt mit drei Schusswunden im Oberkörper und im Oberarm in einer Münchner Klinik im künstlichen Koma. Bei der Sicherstellung der Projektile zeigte sich, dass nur zwei der Schüsse aus der Waffe des 40-jährigen Täters stammen. Das dritte Projektil, möglicherweise ein Querschläger, stammt aus einer Polizeiwaffe.

 

Der genaue Ablauf des Geschehens in der Zentnerstraße wirft noch zahlreiche Fragen auf, weswegen die Münchner Mordkommission (Telefon 089/29100) Augenzeugen des Geschehens aufgefordert hat, sich zu melden und mögliche Handyaufnahmen vom Geschehen den Ermittlern zur Verfügung zu stellen. Den Schusswaffengebrauch durch die Polizei überprüft, wie in solchen Fällen üblich, das Landeskriminalamt als neutrale Dienststelle. Insgesamt gaben die beiden Beamten, die als erste am Tatort eingetroffen waren, fünfzehn Schüsse ab. Einer davon traf den Angreifer, den in Bagdad geborenen Münchner Hassan A., in den rechten Oberschenkel. Nach erster Einschätzung der Staatsanwaltschaft gibt es keine Zweifel, dass der Schusswaffengebrauch durch die Polizisten rechtmäßig war.

Fast drei Stunden dauert der Nervenkrieg: Der Täter droht, sich zu erschießen

 

Ausgerechnet zwei Gutachtertermine bei einer Psychologin im Sorgerechtsstreit zwischen dem 40-Jährigen und seiner von ihm getrennt lebenden, 24-jährigen Frau führten zu der blutigen Konfrontation auf offener Straße.  ...

...

Hassan A. wird sich laut Oberstaatsanwalt Thomas Steinkraus-Koch nun wegen versuchten Mordes verantworten müssen. Der Bluttat vorausgegangen ist ein monatelanger Streit um das Sorgerecht für die beiden gemeinsamen Kinder, einen elfmonatigen Sohn und eine vierjährige Tochter. Seit Dezember sind die beiden Kinder in der Obhut des Münchner Jugendamts. Bereits im August 2015 soll Hassan A. bei einem Treffen in Neu-Ulm gewalttätig gegen seine von ihm getrennt lebende Frau geworden sein. Im Oktober kam es dann zu einem Zwischenfall, bei der der in Pasing lebende Mann zwei Stiche mit dem Küchenmesser abbekam. Seine Frau gab an, er habe sie genötigt, auf ihn einzustechen. Mit ihren beiden Kindern reiste die mittlerweile in Baden-Württemberg lebende Frau dann nach Schweden. Ihr Mann erstattete Anzeige wegen Kindesentziehung. Die Ermittlungen wurden jedoch eingestellt - das Jugendamt war über die Reise informiert.

20.04..2015

 

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/maxvorstadt-das-drama-in-der-zentnerstrasse-1.2958676

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

Mathias Mews

Diplom-Psychologe

verflochten mit der sogenannten "Gerichtspsychologisches Institut Bielefeld GbR"  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Altstädter Kirchstraße 14

33602 Bielefeld

http://gerichtspsychologisches-institut.com  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

(ab , ..., 2011)

 

 

 


 

 

Thomas H. Meyer-Deharde

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Familientherapeut

Suchttherapeut

Institut für systemische und lösungsorientierte Arbeit  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Eichbuschweg 20

01328 Dresden (Malschendorf)

Telefon: 0351 / 2633669

Internet: http://www.meyer-deharde.de

 

Beauftragung am Amtsgericht Dresden, Amtsgericht Kamenz, Oberlandesgericht Dresden

(ab , ..., 2007, ..., 2015)

 

 

 


 

 

 

Dr. med. Margaret Meyer zu Wendischhoff

Systemische Familientherapeutin, Systemische Supervisorin, Ärztin für Psychiatrie

36214 Nentershausen

oder:

27211 Bassum / 31812 Bad Pyrmont

Telefon: 05281 / 5017

Internet: http://www.mzwpraxis.homepage.t-online.de 

 

Beauftragung am Amtsgericht Hannover, Amtsgericht Osnabrück, Amtsgericht Prüm, Oberlandesgericht Oldenburg

(ab , ..., 2006, ..., 2016)

Margaret Meyer zu Wendischhoff wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

Bad Pymont (Dr. Reiche) 

Dr. med. Ärztin für Psychiatrie

Bahnhofstraße 7 (1991 bis 2006)

 

Psychiatrie und Psychotherapie, Psychotherapeutische Praxis Dr. med. Margaret Meyer zu Wendischhoff

Strasse Brunnenstr. 1b

Ort 31812 Bad Pyrmont

Ansprechpartner/in Frau Dr. med. Margaret Meyer zu Wendischhoff

Telefon 05281-5017

Fax 05281-5018

Info: Gemeinschaftspraxis mit Dr. med. Joachim Reiche. Die Ärztin hat in der Praxis einen eigenen Behandlungsraum und ist ca. 1 mal im Monat in der Praxis.

Themen: Leid, Psychologie, Psychiatrie, Hirnhautentzündung, Hirnverletzung, psychische Krankheit, Psychotherapie, Therapie, Verhaltensstörung, Verhaltensauffälligkeit, Entwicklungsstörung, emotionale Störung

http://www.soziales-hameln-pyrmont.de/index.php?id=78&f=&shd=1&uid=616864&val_col_1=Bad%20Pyrmont&val_col_3=&search_text=

Interneteintrag 03.02.2008

 

 

2016: Referentin bei "Institut Johnson" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

http://www.institut-johnson.de/page/?page_id=55

 

 


 

 

Dr. Anne Michael

Diplompsychologin

Leipzig

Beauftragung am Amtsgericht Borna, Amtsgericht Leipzig

(ab , ..., 2006, 2007)

 

 

 


 

 

 

Bärbel Mielke-Egelhofer

Diplom-Psychologin

Gerstäckerstraße 16

38102 Braunschweig

oder: Postfach 2250, 38012 Braunschweig

Telefon: +49 176 82096076

Telefon: 0043 69910496690 (2014)

Verbandelt mit der sogenannten GWG München

http://www.gwg-institut.com/in-deutschland.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Braunschweig, Amtsgericht Helmstedt

(ab , ..., 2008, ..., 2014)

 

 

 

 


 

 

Monika Milloth-Gaß

Diplom-Psychologin

52223 Stolberg

Beauftragt am Amtsgericht Aachen

(ab , ..., 2009)

 

 


 

 

Frau Mittag-Rössner

Gutachterin

sogenanntes "Institut für Gerichtspsychologie"  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Oberlandesgericht Stuttgart (OLG Richter Stefan Motzer), 2004

 

 


 

 

 

Dr. Gerald Moder

Arzt für Psychiatrie, Neurologie, Psychotherapie,

leitender Oberarzt der Bezirksklinik Rehau

Fohrenreuther Str. 48

95111 Rehau

http://www.diakonie-hochfranken.de/fileadmin/user_upload/dateien/Jahresbericht_Sozialpsychiatrischer_Dienst_Hof_2007.pdf

Beauftragung am Amtsgericht Hof 

 

 


 

 

 

Dorothee Möhrle

Fachärztin für Kinderpsychiatrie, Jugendpsychiatrie, Kinderpsychotherapie, Jugendpsychotherapie

Loogeplatz 22

20249 Hamburg

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg

 

 

 


 

 

 

Claudia Mohr

Diplom-Psychologin

Starke Familie e.V.

Goethepark 9

10627 Berlin

Telefon 030. 88 67 55 55

Mobil 0171.321 07 12

Telefax 030.88 67 55 57

Mail: mail@starkefamilie.com

Internet: http://www.starkefamilie.com/

http://www.starkefamilie.com/infobroschuere_09.pdf

 

Mitarbeit beim sogenannten Institut für Gericht und Familie - IGF  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Tätigkeit auch als Verfahrenspflegerin.

 

 

 


 

 

 

Dr. med. Chantal Fathije Mohsenian

Geroweg 14

22453 Hamburg

 

 

 


 

 

 

 

Anne Molkentin

GWG-Dresden

Aussagepsychologische Begutachtungen http://www.gwg-institut.com/aussagepsychologische-sachverstaendige.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Görlitzer Str. 30B

01099 Dresden

Telefon 0351 / 8028641

 

 

(ab , ..., 2008)

 

 


 

 

 

Stephanie Moretta

Diplom-Psychologin

41464 Neuss

Beauftragung am Amtsgericht Neuss

(ab , ..., 2011)

 

 

 


 

 

Dr. Anne-Marie Müller-Stoy

vormals Anne-Marie Müller

Diplom-Psychologin 

Jahrgang 1961

Arbeitsschwerpunkt: familienrechtliche Begutachtungen und Glaubhaftigkeitsbegutachtungen

Fachpsychologin für Rechtspsychologie (BDP/DGPs)

Seit 1996 verbandelt mit dem sogenannten "Gerichtspsychologischen Institut Bielefeld" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Altstädter Kirchstraße 14, 33602 Bielefeld

http://gerichtspsychologisches-institut.com/t06.htm

Beauftragung am Amtsgericht Bielefeld, Amtsgericht Herford, Amtsgericht Höxter, Amtsgericht Soest

(ab , ..., 2004, ..., 2011)

 

 

 


 

 

 

Gabriele Müller

Diplomsozialpädagogin

Vorstand der ISCO AG

Scharnhorststr. 28/29, 10115 Berlin

http://www.isco-ag.de

 

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2009)

 

Gabriele Müller: Systemisches Coaching im Management

Gabriele Müller: Systemisches Coaching im Management. Ein Praxisbuch für Neueinsteiger und Profis. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2003. 161 Seiten. ISBN 978-3-407-36398-5. 22,90 EUR.

Einführung

Um es vorweg zu sagen: an diesem Buch irritiert mich mehr als mich überzeugt. Das kann an dem Buch liegen. Aber Irritation bei der Rezeption eines Fachbuches könnte auch mit dem Vorverständnis des Rezensenten zu tun haben. Deshalb will ich, statt allgemein in das Thema "Systemisches Coaching im Management" einzuführen, in drei Punkten mein Vorverständnis offen legen:

...

 

Hintergründe und Autorin

Gabriele Müller, Jahrgang 1961, ist Diplomsozialpädagogin und Vorstand der ISCO AG (Institut für Systemisches Coaching und Organisationsberatung) in Berlin. Sie arbeitet seit 1993 in freiberuflicher Tätigkeit als Coach, Organisationsberaterin, Supervisorin und Trainerin. Zusatzausbildungen: NLP-Lehrtrainerin(DVNLP), Supervisorin, Projektmanagement, Systemische und hypnotherapeutische Konzepte für Organisationsberatung, Präzises Feedback des Coaches, Coaching und Persönlichkeitsentwicklung, angewandte Prozessarbeit in Organisationen, Prozessmoderation, Systemische Strukturaufstellung. Die Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Coaching, Konfliktberatung, Teamentwicklung, Prozessarbeit und NLP.

http://www.socialnet.de/rezensionen/943.php

 

 

Rezensent

Peter Schröder

Pfarrer

Supervisor (DGSv)

Coach (DGfC) (Deutsche Gesellschaft für Coaching)

Homepage www.resonanzraeume.de

 

 


 

 

Paul-Gerhard Müller

Diplom-Psychologe

Leiter der Evangelischen Familien- und Erziehungsberatungsstelle in Halle (Westfalen)

ZKJ 11/2006

 

 

 


 

 

 

Dr. med. W. Müller

Arzt für Kinderheilkunde

arbeitet mit Prof. Dr. med, Christian Eggers

Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, 45147 Essen

Beauftragung am Amtsgericht Solingen

 

 

 


 

 

 

Dr. med. Ursula Münch

Ärztin für Psychiatrie

sogenannte GWG München

soll auch für das Gesundheitsamt München arbeiten

Beauftragung am Amtsgericht Erding

(ab , ..., 2010)

 

 

 


 

 

Mirca Musiolik

Diplom-Psychologin

Mirca Musiolik arbeitet in Gemeinschaftspraxis mit Marie-Theres Roß, Diplom-Psychologin / Diplom-Pädagogin

Adresse: Psychologische Praxis, Blücherstr. 61, 40477 Düsseldorf (2005)

Adresse: Psychologische Beratung, Am Wehrhahn 19, 40211 Düsseldorf (2007)

Mirca Musiolik arbeitete in Gemeinschaftspraxis mit Marie-Theres Ross, Diplom-Psychologin / Diplom-Pädagogin und Barbara Horz-Pispers, Diplom-Psychologin

Beauftragung am Amtsgericht Bottrop, Amtsgericht Eschweiler, Amtsgericht Kleve, Amtsgericht Krefeld, Amtsgericht Rheinberg, Amtsgericht Rheine

Sorgerechtsentzug nach Musiolikeinsatz nicht unwahrscheinlich!

Die Diplom-Psychologin Mirca Musiolik wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

(ab , ..., 2003, ..., 2015)

 

 

 


 

 

Prof. Dr. Norbert Nedopil

Klinikum der Universität München

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg-Sankt Georg, Amtsgericht Kempten

(ab , ..., 2004, ..., 2015)

 

 

 


 

 

Wolfgang Neff

Diplom Psychologe

Hornusstrasse 16

79108 Freiburg

firmiert unter dem Logo der sogenannten Gesellschaft für wissenschaftliche Rechtspsychologie des Dr. Salzgeber in München

sogenannte GWG-Freiburg bestehend aus Ralf Rieser und Wolfgang Neff

Internet: www.gwg-institut.com/sachverst/sachverst-brd.htm  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

Beauftragung am Amtsgericht Bad Säckingen

(ab , ..., 2008)

 

 


 

 

 

Claudia Neidig

Diplom-Psychologin, Diplom-Pädagogin

Berlin

www.baptev.de/therapeutenliste.php?plz=1

Beauftragung am Amtsgericht Pankow/Weißensee

Tätigkeit auch als Verfahrenspflegerin

"Beschleunigtes Familienverfahren - Fachtagung am 10.10.2007 im Kammergericht Berlin"

(ab , ... 2007, ..., 2009)

 

 

 


 

 

 

Herr Neidig

Beauftragung am Amtsgericht Worms

 

 


 

 

Dr. Nicole Nerb

Diplom-Psychologin

Lindenbergstr. 12

79199 Kirchzarten

 

 


 

Dr. Neuhaus

Beauftragung am Amtsgericht Kiel, Amtsgericht Norderstedt

 

 

 


 

 

Frau Neumann-Erkens

Beauftragung am Amtsgericht Mainz

(ab , ..., 2005)

 

 

 


 

 

Katja Neveling 

Diplom-Psychologin

Wuppertal

 

 


 

 

 

Monika Nienstedt

 

geboren 1943, Studium der Psychologie und Promotion an der Universität Münster, beschäftigt sich seit 1973 mit der Sozialisation von Kindern in Ersatzfamilien.

https://www.klett-cotta.de/autor/Monika_Nienstedt/699

 

 

3. Jahrbuch

des Pflegekinderwesens

Kontakte zwischen Pflegekind

und Herkunftsfamilie

...

Es folgen zwei gutachtliche Stellungnahmen zu Besuchskontakten.

Monika Nienstedt zeigt in ihrem Aufsatz anhand von Fallbeispielen Untersuchungsmethoden zur Gewinnung relevanter Erkenntnisse und die sich wissenschaftlich begründet daraus ableitenden Beurteilungen und Empfehlungen für oder gegen Kontakte auf. Vorangestellt sind Überlegungen zum Recht der Eltern auf Kontakte“ versus Kindeswohl“.

Arnim Westermann stellt seiner gutachterlichen Stellungnahme grundsätzliche Überlegungen voran, unter welchen Bedingungen aus psychologischer Sicht die Aufrechterhaltung von Kontakten zwischen Pflegekind und Herkunftseltern für das Kind notwendig und unter welchen Bedingungen sie für das Kind schädlich sind. Er weist eindringlich auf die gravierenden negativen Folgen hin, die der Versuch des Aufrechterhaltens einer gescheiterten Eltern-Kind-Beziehung durch Besuchskontakte für die Sozialisation des Pflegekindes hat. Ein Gutachten zur Thematik schließt sich an.

...

Schulz-Kirchner Verlag GmbH, Idstein 2009

http://www.schulz-kirchner.de/

 

 

 


 

 

Heiko Nijak

Diplom-Sozialarbeiter

Steinbergweg 15

46514 Schermbeck

http://www.loesungsorientierte-arbeit.de/sachverstaendige-in-ihrer-naehe-4-49.htm

http://www.jugendaemter.com/index.php/jugendamt-dortmund/

Beauftragung am Amtsgericht Duisburg

Herr Heiko Nijak arbeitet offenbar hauptamtlich im Jugendamt der Stadt Dortmund / Leitung des Bereichs Pflegekinder. Nebenbei betätigt er sich noch als Gutachter, wie er das zeitlich schafft ist uns nicht bekannt. Vielleicht gibt`s im Jugendamt nicht viel zu tun und den Mitarbeiter/innen ist freigestellt, die freie Zeit mit anderen gewinnbringenden Tätigkeiten auszufüllen.

 

 

 


 

 

Dieter Nispel

Beauftragung am Amtsgericht Seligenstadt

 

 


 

 

 

Rüdiger Noack

Diplom-Psychologe

78078 Niedereschach

www.gefaps.de

Beauftragung am Amtsgericht Oberndorf am Neckar, Amtsgericht Villingen-Schwenningen

(ab , ..., 2004, 2005)

 

 


 

 

Heinrich Noelle

Psychologischer Psychotherapeut

Friedrichsstr. 4

02977 Hoyerswerda

Beauftragung am Amtsgericht Dresden

 

 


 

 

Marianne Nolde

Diplom-Psychologin (bezeichnet sich als "Gerichtspsychologin" - ein Glück, dass sie sich nicht als "Toilettenpsychologin" bezeichnet)

Im Päsken 1

46282 Dorsten

Beauftragung am Amtsgericht Dinslaken, Amtsgericht Hattingen, Amtsgericht Recklinghausen, Amtsgericht Rheinberg

Dauerhafte Elternentfremdung nach Noldeeinsatz nicht ausgeschlossen.

(ab , ..., 2010, ..., 2013)

Noldeeinsatz im Fall Heinz Hövelmann: "Väterwiderstand.de trauert um Vater Heinz Hövelmann" - http://väterwiderstand.de/index.php/suizid-vaeter/234-heinz-hoevelmann

 

 

 

 


 

 

Katja Nonhoff 

Diplom-Psychologin

Köln

 

 


 

 

 

Prof. Dr. Susanne Nußbeck

Diplom-Psychologin

Universität zu Köln

Humanwissenschaftliche Fakultät

Heilpädagogische Psychologie

Klosterstr. 79b 

Köln

Arbeitsschwerpunkte: Beratung und Begutachtung, Entwicklungspsychologie

http://www.hf.uni-koeln.de/30347

Beauftragung am Amtsgericht Warendorf

(ab , ..., 2010, 2011)

 

Kooperation mit Prof. Dr. Lauth (Uni Köln) ?

Fleißig wie die Bienen. Summ, summ, brumm, brumm.

 

Nußbeck, S. (2000). Gestützte Kommunikation. Ein Ausdrucksmittel für Menschen mit geistiger Behinderung? Göttingen: Hogrefe.

Nußbeck, S., Schneider O. & Späte, D.(2001). Kommunikative Sozialisationsbedingungen in der Beurteilung hochgradig hörgeschädigter und gehörloser Jugendlicher und junger Erwachsener. Hörpäd. (1), 5 – 9.

Nußbeck, S. (2001). Zum sogenannten Paradigmenwechsel in der sonderpädagogischen Diagnostik. Sonderpädagogik, 31 (1), 46 – 52.

Nußbeck, S.(2002). Das Konzept der Gestützten Kommunikation – Beschreibung undkritische Bewertung. In E. Wilken (Hrsg.), Unterstützte Kommunikation –Eine Einführung in Theorie und Praxis (S. 177 – 200) Stuttgart:Kohlhammer.

Nußbeck, S. (2002). Stichwort: Frühkindliche Wahrnehmungsstörungen. Psychologie in Erziehung und Unterricht, 3, 237-238.

Nußbeck, S.(2002). Zur theoretischen Begründung der Gestützten Kommunikation. Medizinisch-Pädagogischer Fachdienst, Landeswohlfahrtsverband Baden und Landeswohlfahrtsverband Württemberg-Hohenzollern (Hrsg.). Expertengespräch: „Gestützte Kommunikation für Menschen mit Behinderung“ am 9. Oktober 2001, 39 – 42.

Nußbeck, S. (2003). Wahrnehmungsstörungen – häufig zitiert, schlecht definiert, Frühförderung interdisziplinär, 22, (1) 20 – 27.

Nußbeck, S. (2003). Replik zu Theo Klauß: „Ist FC eine klar widerlegte Methode?“. Heilpädagogische Forschung, 29 (1) 26 – 29.

Iskenius-Emmler, H., Nußbeck, S. & Haustein, S.(2003). Verordnung zu Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs (VO-SF): Anspruch und Wirklichkeit. Eine Befragung von Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen in NRW. Sonderpädagogik, 33, (1)28 – 40.

Nußbeck, S. (2003). Manchmal geht auch alles daneben – vom täglichen Beziehungsstress. In H. Herrmann (Hrsg.),Beziehungen – Beziehungsfähigkeit von Menschen mit Teilleistungsschwächen – ADHS. Bundesvereinigung SeHT, 45 – 63.

Nußbeck, S.(2003). Kontakte knüpfen, Kontakte halten, Beziehungen gestalten. In H.Herrmann (Hrsg.), Beziehungen – Beziehungsfähigkeit von Menschen mit Teilleistungsschwächen – ADHS. Bundesvereinigung SeHT, 65 – 73.

Nußbeck, S.(2003). Wissenschaftliche Beurteilung Gestützter Kommunikation. In M.Lang & A. Koch (Hrsg.), Gestützte Kommunikation – gestütztes Handeln (S. 57 – 64). Fachtagung vom 16. März 2002 an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Berlin: Wiedler.

Iskenius-Emmler, H., Nußbeck, S. & Haustein, S.(2003). Zur Problematik der Kooperation von Lehrkräften an Sonderschulen und allgemeinen Schulen bei der Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs. Heilpädagogische Forschung, 24 (2),51 – 60.

Nußbeck, S. (2004). Gestützte Kommunikation –Eine Analyse von positiv bewerteten Untersuchungsergebnissen. In M.Theis-Scholz & I. Thümmel (Hrsg.), Therapeutische Ansätze in dersonderpädagogischen Förderung – Trivialisierung oder Komplettierung? Eine kritische Auseinandersetzung (S. 121 - 145). Weinheim: Beltz.

Nußbeck, S., Schauenburg, G. & Schneider, K.(2004). Erfahrungswelten behinderter Menschen und Konsequenzen für die Lebensgestaltung. In H.C. Berghaus, H. Bermond & M. Knipschild (Hrsg.), Aufeinander zugehen - miteinander umgehen - voneinander lernen (S. 172 - 195). Köln: Kuratorium Deutsche Altershilfe.

Nußbeck, S.(2004). FC – State of the art. Review of quantitative FC-studies. In S.von Tetzchner and M.H. Jensen (Eds.), Perspectives on theory and practice in augmentative and alternative communication (pp. 206-212).Toronto, Ontario: International Society for Augmentative and Alternative Communication.

Nußbeck, S. (2004). Zum Konzept „Wahrnehmungsstörungen“. In Arbeitsgemeinschaft Frühförderung sehgeschädigter Kinder (Hrsg.), Ich höre was, was du nicht siehst. Wahrnehmungsförderung blinder und sehbehinderter Kinder (S. 19 - 32).Referate der 19. Fortbildungstagung in Kerkrade 2004. Würzburg: Edition Bentheim.

Nußbeck, S. (2004). Diagnostik und Förderung bei Wahrnehmungsstörungen. In Arbeitsgemeinschaft Frühförderungsehgeschädigter Kinder (Hrsg.). Ich höre was, was du nicht siehst. Wahrnehmungsförderung blinder und sehbehinderter Kinder (S. 33 - 37).Referate der 19. Fortbildungstagung in Kerkrade 2004. Würzburg: Edition Bentheim.

Iskenius-Emmler, H., Nußbeck, S. & Haustein, S.(2005). Aspekte der Kooperation zwischen Lehrkräften an Sonderschulen und Eltern bei der Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs.Heilpädagogische Forschung, 25, (2), 50 - 58. 26.

Müller, C. & Nußbeck, S. (2005). Bevorzugen Kinder mit Autismus einen am Detail orientierten Wahrnehmungsstil? Heilpädagogische Forschung, 31 (4), 196 - 203.

Müller, C. & Nußbeck, S. (2006). Informationsverarbeitung bei Kindern mit Autismus. Eine Studie zur zentralen Kohärenz mit Puzzleaufgaben. Studien zur Kindheits- und Jugendforschung, Bd. 42. Hamburg: Kovac.

Nußbeck, S.(2006). Prävention und Therapie. In G. Hansen & R. Stein (Hrsg.),Kompendium Sonderpädagogik (S. 319 - 330). Bad Heilbrunn/Obb.:Klinkhardt.

Nußbeck, S. (2006). Forschungsmethoden. In G.Hansen & R. Stein (Hrsg.). Kompendium Sonderpädagogik (S. 192 -204). Bad Heilbrunn/Obb.: Klinkhardt.

Nußbeck, S. (2006).Förderdiagnostik, Fähigkeits- und Entwicklungsdiagnostik. In H. Mühl,G. Theunissen & E. Wüllenweber (Hrsg.), Pädagogik bei geistigen Behinderungen (S. 286 - 310). Stuttgart: Kohlhammer.

Nußbeck, S. (2006). Einführung in die Beratungspsychologie. München: UTB Reinhardt.

Nußbeck, S. (2006).Unterstützte Kommunikation. In G. Antor & U. Bleidick (Hrsg.),Handlexikon der Behindertenpädagogik (S. 438-441). Stuttgart: Kohlhammer. 2. Auflage.

Bienstein, P. & Nußbeck, S.(2006). Unterstützte Kommunikation bei selbstverletzendem Verhalten aus Mitarbeitersicht - eine Erhebung in Wohneinrichtungen der Behindertenhilfe. Heilpädagogische Forschung, 32 (2), 58 - 69.

Nußbeck, S.(2007). Möglichkeiten und Grenzen allgemeiner Wahrnehmungsförderung in der Sprachtherapie. In H. Schöler & A. Welling (Hrsg.), Handbuch Sonderpädagogik der Sprache (S. 906 - 921). Göttingen: Hogrefe.

Nußbeck, S.(2007). Sprachstörungen bei kognitiver Beeinträchtigung. In H. Schöler& A. Welling (Hrsg.), Handbuch Sonderpädagogik der Sprache (S. 456- 472). Göttingen: Hogrefe.

Nußbeck, S. (2007). Sprache - Entwicklung, Störungen und Intervention. Stuttgart: Kohlhammer.

Nußbeck, S. (2007). Evidenz-basierte Praxis - ein Konzept für sonderpädagogisches Handeln? Sonderpädagogik, 37 (2/3), 146-155.

Müller, C. & Nußbeck, S. (2007). Orientieren sich Kinder mit Autismus stärker an Farbe und graphischer Ähnlichkeit als an Bedeutung? Sonderpädagogik, 37(4), 183 - 194.

Nußbeck, S. (2008). Vorschulische Förderung bei sprachlichen und kognitiven Beeinträchtigungen. In J. Borchert, B. Hartke & P. Jogschies (Hrsg.), Frühe Förderung entwicklungsauffälliger Kinder und Jugendlicher (S. 95-107) . Stuttgart: Kohlhammer.

Nußbeck, S. (2008). Hilfen bei Sprachentwicklungsstörungen. In J. Borchert, B. Hartke & P. Jogschies (Hrsg.), Frühe Förderung entwicklungsauffälliger Kinder und Jugendlicher (S. 194 - 205). Stuttgart: Kohlhammer.

Müller, C. & Nussbeck, S. (2008). Do children with autism spectrum disorders prefer to match pictures based on their physical details or their meaning? Journal of Mental Health Research in Intellectual Disabilities, 1 (3), 140 - 155.

Nußbeck, S.(2008). Psychologisch-pädagogische Diagnostik im Förderschwerpunkt „geistige Entwicklung“ In S. Nußbeck, H. Adam & A. Biermann (Hrsg.), Handbuch Sonderpädagogik geistige Entwicklung (S.227-250). Göttingen:Hogrefe.

Nußbeck, S. (2008). Personenkreis der Menschen mit geistiger Behinderung. In S. Nußbeck, H. Adam & A. Biermann (Hrsg.), Handbuch Sonderpädagogik geistige Entwicklung (S. 5-17).Göttingen: Hogrefe.

Nußbeck, S. (2008). Diagnostik, Häufigkeit und Ursachen von Autismus. In M. Degner & C. M. Müller (Hrsg.), Autismus. Besonderes Denken- Förderung mit dem TEACCH-Ansatz (S. 15 - 34). Nordhausen: Verlag Kleine Wege.

Nußbeck, S. (2008). Unterstützte Kommunikation. In M. Fingerle & S. Ellinger (Hrsg.), Sonderpädagogische Förderprogramme im Vergleich. Orientierungshilfen für die Praxis (S. 214 - 232). Stuttgart: Kohlhammer.

Bellingrath, J., Iskenius-Emmler, H., Haberl, B. & Nußbeck, S. (2009). Aspekte des Belastungserlebens von Eltern mit behinderten Kindern. Heilpädagogische Forschung, 35 (3), 146-154.

Nußbeck, S. (2009). Umstrittene und alternative Therapien. In S. Bölte (Hrsg.). Autismus. Spektrum, Ursachen, Diagnostik, Intervention, Perspektiven (S. 444 - 464). Bern: Huber.

Bienstein, P. & Nußbeck, S. (2009). Reliability and validity of a German version of the Questions About Behavioral Functions (QABF) in individuals with intellectual disabilities. Journal of Mental Health Research in Intellectual Disabilities, 3 249 - 260.

Bienstein, P. & Nußbeck, S. (2009). Reduzierung selbstverletzenden Verhaltens durch Funktionelles Kommunikationstraining - eine Einzelfallstudie. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 37 (6) 559 - 568.

Nußbeck, S. (2010). Sprache und Sprechen. In B. Hartke, K. Koch & K. Diehl (Hrsg.), Förderung in der schulischen Eingangsstufe (S. 163 - 185). Stuttgart: Kohlhammer.

Bienstein, P.& Nußbeck, S. (2010). IfES. Inventar zur Erfassung selbstverletzenden Verhaltens bei Menschen mit intellektueller Beeinträchtigung. Göttingen: Hogrefe.

Nußbeck, S. (2010). Einführung in die Beratungspsychologie. (2. Auflage). München: Reinhardt UTB

http://www.hf.uni-koeln.de/30678

 

 

 


 

 

 

Dr. rer. medic. Dr. phil. Franklin A. Oberlaender 

Diplom-Psychologe, Diplom-Soziologe

Systemischer Familientherapeut (Zertifizierung hier nicht bekannt)

Am Grünen Hof 7

13465 Berlin

oder: Witzlebenstr. 12a, 14057 Berlin

oder: Edenstr. 2, 30161 Hannover

http://www.psychologisches-gutachten.com

Frau Kindermann - "Mitarbeiterin" des Herrn Oberlaender

Beauftragung am Amtsgericht Braunschweig, Amtsgericht Hannover, Amtsgericht Köthen, Amtsgericht Neubrandenburg, Amtsgericht Parchim, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg, Amtsgericht Zittau, Oberlandesgericht Brandenburg

Amtsgericht Achim

Amtsgericht Ahaus

Amtsgericht Aurich

Amtsgericht Bad Kissingen

Amtsgericht Bad Liebenwerda

Amtsgericht Bad Salzungen

Amtsgericht Bad Schwartau

Amtsgericht Bergisch Gladbach

Kammergericht Berlin

Amtsgericht Bernau

Amtsgericht Bielefeld

Amtsgericht Borna

Amtsgericht Brandenburg a.d.H.

OLG Brandenburg a.d.H.

Amtsgericht Bremervörde

Amtsgericht Braunschweig

Amtsgericht Bückeburg

Amtsgericht Burg

Amtsgericht Burgdorf

Amtsgericht Celle

Amtsgericht Cottbus

Amtsgericht Dessau-Roßlau

Amtsgericht Detmold

Amtsgericht Diepholz

Amtsgericht Eilenburg

Amtsgericht Eisenhüttenstadt

Amtsgericht Elze

Amtsgericht Frankfurt a.d.O.

Amtsgericht Fürstenwalde

Amtsgericht Gifhorn

Amtsgericht Göttingen

Amtsgericht Goslar

Amtsgericht Greifswald

Amtsgericht Guben

Amtsgericht Güstrow

Amtsgericht Hagen

Amtsgericht Haldensleben

Amtsgericht Halle (Saale)

Amtsgericht Halle (Westfalen)

Amtsgericht Hameln

OLG Hamm

Amtsgericht Hann. Münden

Amtsgericht Hannover

Amtsgericht Helmstedt

Amtsgericht Herford

Amtsgericht Hildesheim

Amtsgericht Jena

Amtsgericht Königs Wusterhausen

Amtsgericht Köthen

Amtsgericht Lehrte

Amtsgericht Lübben

Amtsgericht Lüneburg

Amtsgericht Menden (Sauerland)

Amtsgericht Meldorf

Amtsgericht Minden

Amtsgericht Nauen

Amtsgericht Naumburg

Amtsgericht Neubrandenburg

Amtsgericht Neuruppin

Amtsgericht Neustadt a. Rbge.

Amtsgericht Neustrelitz

Amtsgericht Nienburg/Weser

Amtsgericht Norden

Amtsgericht Northeim

Amtsgericht Osnabrück

Amtsgericht Paderborn

Amtsgericht Pankow-Weißensee von Berlin

Amtsgericht Papenburg

Amtsgericht Parchim

Amtsgericht Pasewalk

Amtsgericht Perleberg

Amtsgericht Potsdam

Amtsgericht Rathenow

Amtsgericht Rostock

OLG Rostock

Amtsgericht Sangerhausen

Amtsgericht Salzgitter

Amtsgericht Schönebeck

Amtsgericht Schöneberg von Berlin

Amtsgericht Schwedt/Oder

Amtsgericht Schwelm

Amtsgericht Siegburg

Amtsgericht Soltau

Amtsgericht Stade

Amtsgericht Stadthagen

Amtsgericht Stendal

Amtsgericht Stolzenau

Amtsgericht Sulingen

Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg von Berlin

Amtsgericht Ueckermünde

Amtsgericht Uelzen

Amtsgericht Walsrode

Amtsgericht Wennigerrode

Amtsgericht Wildeshausen

Amtsgericht Witten

Amtsgericht Wittenberg

Amtsgericht Wolfenbüttel

Amtsgericht Zittau

Amtsgericht Zossen

(ab , ..., 2007, ..., 2014)

Heute hier, morgen dort, bin kaum da, muss ich fort. Früher sagte man dazu wohl auch "fahrender Geselle".

 

 

 


 

 

Sonia Oehmen

Kielortallee 1

20144 Hamburg

Beauftragung am Amtsgericht Ludwigslust, Amtsgericht Lüneburg, Amtsgericht Soltau

http://www.loesungsorientierte-arbeit.de/sachverstaendige-in-ihrer-naehe-2-29.htm

(ab , ..., 2007, ..., 2011)

 

 


 

 

Doris Oertel

Diplom-Psychologin

klinische Psychologin

app. Psychotherapeutin

14467 Potsdam

 

 


 

 

 

Prof. Dr. Heinz Offe

Fachhochschule Bielefeld

Gesetzlicher Vertreter der sogenannten "Gerichtspsychologisches Institut Bielefeld GbR"  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Altstädter Kirchstraße 14

33602 Bielefeld

http://gerichtspsychologisches-institut.com

Beauftragung am Amtsgericht Detmold, Amtsgericht Warendorf

(ab , ..., 2001, ..., 2011)

 

 


 

 

 

Dr. Susanne Offe

Diplom-Psychologin

verflochten mit der sogenannten "Gerichtspsychologisches Institut Bielefeld GbR" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Altstädter Kirchstraße 14

33602 Bielefeld

http://gerichtspsychologisches-institut.com

Beauftragung am Amtsgericht Bielefeld, Amtsgericht Siegen

(ab , ..., 2007, ..., 2013)

 

 


 

 

Dr. med. Manfred Oles

 

 


 

 

 

Dr. med. Markus Onken

Kinder- und Jugendpsychiater

Kinderarzt - Psychotherapie

Robert-Koch-Platz 3

42283 Wuppertal-Barmen

 

 

 


 

 

 

Cornelia Orth

Diplom-Psychologin

42329 Wuppertal

sogenanntes "Institut für forensische Psychologie"  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Schloßstr. 357

45359 Essen

http://forensische-psychologie.com

 

früher: Voßkühlerstraße 29, 45147 Essen

 

Dipl.-Psychologin Helga Feyerabend

Dipl.-Psychologin Mechthild Kremp

Dipl.-Psychologin Cornelia Orth

 

Vorstandsmitglied der Sektion Rechtspsychologie beim Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP) ab 30.11.2007 - http://www.rechtspsychologie-bdp.de/sektion/vorstand/

 

(ab , ..., 2012, ..., 2014)

 

 


 

 

 

Anja Ossig-Peine

Diplom-Psychologin

46399 Bocholt

verbandelt mit dem IfG Bochum

sogenanntes "Institut für Gerichtspsychologie Bochum" - IFG Bochum - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Bochum

(ab , ..., 2012, 2013)

 

 


 

 

Corinna Oswald

Diplom Psychologin

geboren 1968

Rechtspsychologische Tätigkeit seit 2008

Tätigkeiten in der Organisationsberatung, Arbeitsvermittlung und Erwachsenenbildung 1998-2004

Seit 2006 Mitarbeiterin im Caritasverband Schaumberg-Blies e.V., Projekt "Kinder und Jugendliche in suchtbelasteten Familien"

Weiterbildung in Klientenzentrierter Psychotherapie, GwG, Köln

 

Arbeitsgemeinschaft für Rechtspsychologische Begutachtung

Viktoria-Luisen-Str. 17

66470 Saarlouis

http://www.ag-rechtspsychologie.com/ag-rechtspsychologie-team/corinna-oswald.htm

 

 

 


 

 

Antje Ott

Diplom-Psychologe

tätig in Gemeinschaft mit Wolfgang Gaida

Beauftragung am Amtsgericht Bautzen

 

 


 

 

 

Andrea Pargätzi

Diplom-Psychologin

Bundesstraße 14, 20146 Hamburg

oder auch: Eilersweg 33 A, 20143 Hamburg

Internet: http://andreapargaetzi.de

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg-Barmbek, Amtsgericht Hamburg-Wandsbek

(ab , ..., 2006, ..., 2012)

Die Diplom-Psychologin Andrea Pargätzi wird vom Väternotruf nicht empfohlen. Elternentsorgung nach Pargätzieinsatz nicht unwahrscheinlich.

 

 

 


 

 

Claudia Partale

Diplom-Psychologin

Zentnerstr. 17

80798 München

Internet: http://praxisgemeinschaft-familienpsychologie.de

Ehemals verbandelt gewesen mit der sogenannten Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie - GWG - www.gwg-institut.com/in-muenchen.htm - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Fürstenfeldbruck, Amtsgericht München, Oberlandesgericht München

(ab , ..., 2007, ..., 2015)

 

 

 


 

 

 

Dr. med. Katrin Paschenda-Lips

Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

"tiefenpsychologisch-fundierte ärztliche Psychotherapeutin" - http://de.wikipedia.org/wiki/Tiefenpsychologisch_fundierte_Psychotherapie

Meckelstraße 43

42287 Wuppertal

 

Internet: http://praxis-paschenda-lips.de/

 

 


 

 

Jörg Paschke

sogenannte GWG-Berlin

Bettina Zietlow und Joerg Paschke

Postfach 350261

10211 Berlin

10243 Berlin

Tel.: 030 / 2929434

E-Mail: gwg_berlin@yahoo.de

 

http://www.gwg-institut.com/Aussagepsychologie/sachverst-glaubh.htm - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

Beauftragung am Amtsgericht Mühlhausen, Amtsgericht Schöneberg

(ab , ..., 2008, ..., 2013)

 

 


 

 

 

Liane Patt

Diplom-Psychologin

Verbandelt mit dem sogenannten "Institut Gericht & Familie Service GbR" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Stephanstr. 25, 10559 Berlin - http://igf-berlin.de/

Beauftragung am Amtsgericht Schöneberg, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2014, 2015)

Achtung! Bei Patt-Einsatz ist ein Umgangsausschluss nicht ausgeschlossen. Liane Patt wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 

Interview: "Kein Mensch muss perfekt sein!"  

Die Psychologin Liane Patt über zu hohe Ansprüche an sich selbst und die Kraft der persönlichen Entwicklung  

Liane Patt, Diplom-Psychologin und Verhaltenstherapeutin aus Berlin

...

17.05.2010

http://www.freundin.de/interview-kein-mensch-muss-perfekt-sein-15759.html

 

 

 


 

 

Micaela Peter

Diplom-Psychologin

Studium an der Universität Hamburg

Ausbildung in systemischer Paar- und Familientherapie sowie Traumatherapie

Mitarbeit am sogenannten "Institut für gerichtspsychologische Gutachten in Erziehungs- und Familienfragen" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

IGG Ahrensburg

An der Reitbahn 3, 22926 Ahrensburg

www.igg-ahrensburg.de

 

Beauftragung am Amtsgericht Pinneberg

(ab , ..., 2009, ..., 2011)

http://www.vt-falkenried.de/10040_m_peter.htm

 

 


 

 

Professor Dr. Peterander

 

 


 

 

 

Wilfried Petri

Diplom-Psychologe

sogenannte GWG

Hambergstraße 13

57074 Siegen

 

Beauftragung am Amtsgericht Altena

 

 


 

 

 

Dr. phil Veszelinka Petrov

Sozialwissenschaftlerin, Diplom-Sozialarbeiterin

59063 Hamm

 

E-Mail: vipegg@t-online.de

Internet: http://gehlmann-petrov.de - keine vollständigen Angaben im Impressum

 

Beauftragung am Amtsgericht Hamm

 

Erhard Gehlmann, Frank Nieslony und Veszelinka Ildikó Petrov

Schriftsätze im Jugendamt: Ein Praxisleitfaden

Kohlhammer; Auflage: 1. Aufl. (3. Mai 2012)

 

 

Veszelinka Ildiko Petrov

Zwischen allen Stühlen: Vom Tun und Lassen einer Bezirks-Sozialarbeiterin im Jugendamt

Lambertus-Verlag; Auflage: 1 (März 2000)

 

 


 

 

 

Matthias Petzold

apl. Professor Dr. Diplom-Psychologe

Praxis für angewandte Familienpsychologie

Eifelstraße 33

50677 Köln

Internet: 

www.m-pe.de

www.familiengutachten.de

 

Beauftragung am Amtsgericht Bonn, Amtsgericht Bergisch Gladbach, Amtsgericht Grevenbroich, Amtsgericht Köln, Amtsgericht Leverkusen, Amtsgericht Wipperfürth, Oberlandesgericht Köln

(ab ..., 1998, ..., 2014)

Lässt einen Teil seiner ihm obliegenden Arbeit durch Diplom-Sozialpädagogin Petra Glaubach und Diplom-Sozialpädagogin Claudia Berndt erledigen - sogenanntes Outsourcing. 

Weitere "Mitarbeiterin" in seiner Praxis: Susanne Bourgeois, Diplom-Pädagogin - http://susanne-bourgeois.de

Ob die drei mit Herrn Petzold in Form einer GbR oder als angestellte Mitarbeiterinnen arbeiten, ist uns nicht bekannt und lässt sich wohl auch nicht der Internetseite des Herrn Petzold entnehmen, der sich im Impressum als "verantwortlich im Sinne des Urheberrechtes" vorstellt. Wäre ja schön, wenn er sich auch außerhalb des Urheberrechtes für seine Internetseite verantwortlich zeigen würde.

Ansonsten wäre einer sozialversicherungspflichtige Anstellung gegenüber einer GbR sicher der Vorzug zu geben, da wäre jede Mitarbeiterin weisungsgebunden und würde einem nicht auf der Nase rumtanzen. Im übrigen würden auch Sozialversicherungsbeiträge in die Sozialversichertenkasse eingezahlt, was wiederum gute Stimmung in Deutschland erzeugen würde.

 

Outsourcing bzw. Auslagerung bezeichnet in der Ökonomie die Abgabe von Unternehmensaufgaben und -strukturen an Drittunternehmen. Es ist eine spezielle Form des Fremdbezugs von bisher intern erbrachter Leistung, wobei Verträge die Dauer und den Gegenstand der Leistung fixieren. Das grenzt Outsourcing von sonstigen Partnerschaften ab.

In Deutschland wird mit dem Begriff Outsourcing oft die Auslagerung von Arbeitsplätzen in kostengünstigere (weil häufig nicht tarifgebundene) Tochtergesellschaften verstanden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Outsourcing

 

 

 

Matthias Petzold, Prof. Dr.

Ausbildung

Dipl.-Psych. (Freie Universität Berlin 1976)

promoviert 1983 (Universität Düsseldorf)

Habilitation 1991 (Universität Düsseldorf)

seit 1996 apl. Prof. (Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf)

Funktionen

apl. Prof. an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Lehrbeauftragter an der Universität zu Köln

...

http://www.petzold.homepage.t-online.de/mitarbeiter.html

 

 

Außerplanmäßige Professoren

Der Titel "außerplanmäßiger Professor" (apl. Prof., apl. Professor) entstand 193335. Vorher wurden diese Hochschullehrer nicht beamtete außerordentliche Professoren“, kurz n. b. ao. Professoren“ genannt. Die Bezeichnung kann von Hochschulen mit Promotions- und Habilitationsrecht an Personen verliehen werden, die promoviert sind, zumeist aufgrund der erworbenen Lehrbefähigung (Habilitation) die Lehrbefugnis (venia legendi) besitzen und zudem in Forschung und Lehre nach Ansicht ihrer Fakultät hervorragende Leistungen erbracht haben. Die Verleihung der Bezeichnung wird durch die Hochschulgesetze der Länder und teilweise weitergehend durch die Satzungen der einzelnen Hochschulen geregelt. Die Bezeichnung ist keine Amts- oder Dienstbezeichnung und in der Regel nicht mit einem Beschäftigungs- oder Dienstverhältnis an einer Hochschule verknüpft. Zu apl. Professoren sollen in einigen Bundesländern Personen an einer Hochschule dann nicht bestellt werden, wenn sie dort zugleich hauptberuflich tätig sind; in anderen hingegen werden gerade fest angestellte oder verbeamtete habilitierte Angehörige des Mittelbaus oft zu apl. Professoren ernannt. Sie haben nicht in jedem Bundesland die Befugnis, die akademische Bezeichnung Professor“ ohne weiteren Zusatz zu führen, sind trotzdem für Außenstehende und Studenten oft nicht von ordentlichen Professoren zu unterscheiden. In einigen Bundesländern ist die Fortführung der Bezeichnung nach der Verabschiedung und Beendigung der Tätigkeit an eine Erlaubnis durch die zuständige Landesbehörde gebunden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Professur

 

 


 

 

Detlev Pfender

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Nikolausberger Weg 69

37073 Göttingen

Beauftragung am Amtsgericht Hannover, Amtsgericht Hildesheim

(ab , ..., 2013, ..., 2015)

 

 

 


 

 

 

Dorothea Pieperbeck

Diplom-Psychologin 

Psychotherapeutische Praxis

Münsterlandstraße 8

45770 Marl

Beauftragung am Amtsgericht Dorsten, Amtsgericht Hattingen

(ab , ..., 2011, ..., 2014)

 

 

 


 

 

Margarete Pilotek

Diplom-Psychologin

26160 Bad Zwischenahn

Kooperiert mit der sogenannten GWG in München

 

GWG-Oldenburg

 

Margarete Pilotek

Bussardweg 16

26160 Bad Zwischenahn

Fon: +49 (0)4486/8824

e-mail: Pilotek.BadZwischenahn@t-online.de

 

Arbeitsfelder: Familiengerichtliche Fragestellungen und Glaubhaftigkeitsbegutachtung bei Fragen des sexuellen Mißbrauchs

Begutachtung von Adoptionsbewerbern

 

Beauftragung am Amtsgericht Brake, Amtsgericht Leer, Amtsgericht Leipzig, Amtsgericht Norden, Amtsgericht Papenburg

(ab , ..., 2007, ..., 2011)

 

 


 

 

Dr. Aninta Plattner

Diplom-Psychologin  

Kooperation mit Dr. Johannes Streif

Postadresse:  

Ring unabhängiger Sachverständiger

Belfortstr. 7

81667 München

Internet: http://sachverstaendigenring.de  

(ab , ..., 2008, ..., 2015)

 

Selbstdarstellung von Anita Plattner und Johannes Streif:  

"Dr. Anita Plattner studierte Psychologie und Philosophie in München. Sie promovierte an der Medizinischen Fakultät der LMU München mit den Schwerpunkten Psychodiagnostik und Psychopahtologie. Anschließend war sie an der kinder- und jugendpsychiatrischen Beratungsstelle sowie der Schulberatungsstelle der Landeshauptstadt München beschäftigt. Seit 2003 ist sie nebenberuflich als Sachverständige für Familiengerichte tätig. Im Jahr 2008 erfolge die Beeidigung zur "Öffentlich bestellten und beeidigten Sachverständigen für Sorge- und Umgangsrecht" durch die Regierung von Oberbayern. Neben einem sorgfäligen diagnostischen Vorgehen steht eine lösungsorientierte und mediative Arbeitsweise nach Dres. Mähler im Mittelpunkt ihrer Arbeitsweise.  

2011 gründete sie das Münchner Institut für Fort- und Weiterbildung FORUM KIND sowie den Verein LERNEN HILFT e.V. und ist bundesweit als Dozentin tätig."

 

"Dr. Johannes Streif studierte Germanistik, Geschichte, Philosophie und Psychologie in München. Er arbeitete als klinischer Psychologe in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, in einem Jugendheim der Stadt München sowie als Autor eines Wahrnehmungs- und Entwicklungstests für Kinder. Seit mehreren Jahren ist er hauptberuflich als Gerichtssachverständiger für forensische Psychologie vornehmlich im Bereich der Familienpsychologie tätig. Darüber hinaus ist er einer der Gründer der „Jägerburg“, eines deutschlandweit bekannten Projektes für Familien mit verhaltensauffälligen Kindern, das Kurzkuren u.a. für Kinder und Jugendliche mit Lernstörungen und ADHS anbietet. In diesem Zusammenhang war er in den vergangenen Jahren auf zahlreichen Fortbildungsveranstaltungen sowie Kongressen zu hören."

http://sachverstaendigenring.de/unser-team.html

 

Dr. Johannes Streif

Diplom-Psychologe

"Sachverständigenring"

Belfordstr. 7

81667 München

 

vorher auch:

Severinstrasse 7

81541 München

 

Dr. phil. in Mediävistik

Diplom in Psychologie

Zulassung als Heilpraktiker*

Ausbildung in Systemischer Familientherapie am Institut für Psychologie; Bereich Persönlichkeitspsychologie, Psychologische Diagnostik und Familienpsychologie der Ludwig-Maximilians-Universität München (Lehrstuhl Prof. Dr. Klaus A. Schneewind / Dr. Martin Schmidt)

Diplomarbeit in Klinischer Entwicklungspsychologie zum Thema "Meta-Emotion - Emotionale Kommunikation in Familien mit hyperaktiven Kindern" (1999)

Mehrjährige Arbeit für Außenstellen des Jugendamtes München sowie die Heckscher Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, München

www.therapaed.com

War eingebunden bei der sogenannten GWG in München.

www.gwg-institut.com/sachverst/sachverst-zentrale.htm  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Fürstenfeldbruck, Amtsgericht München

(ab , ..., 2009, ..., 2014)

Namensgleichheit mit: Isabell Streif (geb. ....) - Richterin am Amtsgericht ... (ab , ..., 2015) - 2015: als Richterin am Amtsgericht abgeordnet an das Landgericht München I? Dozentin in der Fortbildung "Psychisch kranke Eltern" - Dr. Anita Plattner - http://sachverstaendigenring.de am 11.03.2016. Im Handbuch der Justiz 1998, 2010, 2012 und 2014 unter dem Namen Isabell Streif nicht aufgeführt. Landgericht München I - GVP 01.01.2009, ..., 01.04.2015: nicht aufgeführt. Vielleicht als Agent 007 in geheimer Mission für die Königin unterwegs? Namensgleichheit mit: Isabell Kappl (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1979) - Richterin am Amtsgericht Fürstenfeldbruck (ab 01.01.2009, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.01.2006 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.01.2009 als Richterin am Amtsgericht Fürstenfeldbruck - abgeordnet - aufgeführt. 19.04.2015: Tagung der BAG Verfahrensbeistandschaft in Frauenchiemsee.

 

 

 


 

 

 

Ludwina Poll

Diplom-Psychologin  

GWG

32257 Bünde

 

Beauftragung am Amtsgericht Bad-Oeynhausen, Amtsgericht Blomberg, Amtsgericht Gütersloh

(ab , ..., 2003, ..., 2009)

 

 


 

 

 

Ines Porst-Bernau

Diplom-Psychologin und Pädagogin

von der sogenannten GWG Nürnberg - eine Depandance der GWG München

Meuschelstraße 1

90408 Nürnberg

http://www.gwg-institut.com/in-deutschland.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Hersbruck, Amtsgericht Schwabach

 

Grundgesetz Artikel 6 Satz 2 Pflege und Erziehung der Kinder sind das natürliche Recht der Eltern und die zuförderst ihnen obliegende Pflicht. Über ihre Betätigung wacht die staatliche Gemeinschaft. Dieser Satz ist bei Frau Ines Porst-Bernau hoffentlich angekommen.

(ab , ..., 2009, ..., 2011)

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: papa@petite-marlen.de [mailto:papa@petite-marlen.de]

Gesendet: Donnerstag, 7. März 2013 01:26

An: 'arge-Petite'

Betreff: ? Datenschutz! Das Beste kommt zum Schluss!

Liebe Unterstützer und Mitglieder der Arge Petite-Marlene,

Liebe Seitenbetreiber anderer aufklärender Seiten im Netz.

 

Der eine oder andere konnte es unseren Umfragen letzte Woche schon entnehmen. Die Sachverständige Ines Porst-Bernau beantragte beim Sächsischen Landesdatenschutzbeauftragten die Löschung ihres Klarnamens auf unserer Homepage www.petite-marlen.de unter ... .

 

Der Datenschutzbeauftragte forderte die Löschung des Namens. Wir lehnten mit berechtigten Interessen ab. Hier gibt es die kurze Ausführung <http://www.petite-marlen.de/Dokumente/DG_130306_DG-LDSB_kurze_Abhandlung_zur_Namensloeschung_Ines_Porst-Bernau.pdf> zum lesen und zum schmunzeln. Das Orginal versenden wir gerne wie gewohnt auf Anfrage. Die Veröffentlichung und das Verlinken ist erwünscht.

 

Danke nochmals an alle, die uns so viele Infos und Urteile haben zukommen lassen, um das alles ausarbeiten zu können. Wir hatten alle sehr viel Spaß dabei und oft auch mal richtig Pippi in die Augen. Lasst euch ermuntern und habt viel Spaß beim lesen.

 

Das Beste kommt zum Schluss! Also durchhalten!

 

 

Viele Grüße

 

Daniel Grumpelt

Arge Petite Marlene 

 

 

 


 

 

Helga Poschenrieder

Diplom-Psychologin 

Garching

 

 


 

 

 

Dr. Georg Post

Diplom-Psychologe

 

ehemals "Fachpraxis für Rechtspsychologie"

Argonnenstr. 7

28211 Bremen

 

nun offenbar Horner Str. 1

28203 Bremen

(Stand 08.10.2011) - http://www.psychologenakademie.de/spezpsych/register2.php?tabelle=Rechtspsychologen&action=update&sort=Name&limit=233&limitstart=0

 

Internet: keine eigenständige Internetadresse

http://www.psychologenakademie.de/spezpsych/register2.php?tabelle=Rechtspsychologen&action=update&sort=Name&limit=-1&limitstart=10

 

ehemals wohl auch "Bremer Institut für Gerichtspsychologie" - BIG  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

(ab , ..., 2009, ..., 2014)

 

 


 

 

 

Dr. med. univ. Wolfgang Potthoff

Facharzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Karthäuserstr. 25

34117 Kassel

Internet: http://www.dr-wolfgang-potthoff.de/

 

 

Schwerpunkte

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotheraphie

Psychosomatische Grundversorgung

Psychiatrische Gutachten

In Betreuungs- und Unterbringungsverfahren

Amtsgericht Kassel (Betreuungsgericht)

Amtsgericht Eschwege (Betreuungsgericht)

Gutachter für Familiengerichtsverfahren (Sorgerecht, Erziehungsfähigkeit)

Amtsgericht Eschwege (Familiengericht)

Berufliche Tätigkeiten

2002 - 2005: Nebenberuflich tätig im Sozialpsychatrischen Dienst Landkreis Kassel

seit 1988: In eigener Praxis in Kassel niedergelassen als Facharzt

1984 - 1988: Wicker Klinik Bad Wildungen (Psychosomatik und Psychotherapie)

1983 - 1984: Als praktischer Arzt tätig in Bury St. Edmunds (England)

1981 - 1983: Als praktischer Arzt tätig in Köln

1980 - 1981: Psychatrie LKH Bonn

1977 - 1980: Maria-Hilf Krankenhaus Bergheim

Ausbildung

Studium Universität Köln und Wien

Promotion Universität Wien 1977

Innere Medizin, Chirurgie und Anästhesie: Maria-Hilf Krankenhaus Bergheim und St. Joseph Krankenhaus Bonn

Psychatrie: Landeskrankenhaus Bonn

Psychotherapie: Wicker Klinik Bad Wildungen

Zusatzausbildung in Gruppentherapie und Hypnose

 

Zuständige Kammer: Landesärztekammer Hessen, Im Vogelsgesang 3, 60488 Frankfurt am Main

Zuständige kassenärztliche Vereinigung: Kassenärztliche Vereinigung Hessen, Georg-Foigt-Str. 15, 60325 Frankfurt am Main

Berufsbezeichnung: Facharzt für psychtherapeutische Medizin (verliehen in der Bundesrepublik Deutschland)

http://www.dr-wolfgang-potthoff.de/

 

 

Beauftragung in Betreuungs- und Unterbringungsverfahren am Amtsgericht Kassel und Amtsgericht Eschwege, in familiengerichtlichen Verfahren am Amtsgericht Eschwege

(ab , ..., 2012, 2013)

 

 

 


 

 

 

Professor Dr. Fritz Poustka

ehemaliger Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters (Verabschiedung am 26.09.2008)

Klinikum der Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt am Main

Beauftragung am Amtsgericht Frankfurt am Main, Amtsgericht Offenbach a. Main

(ab , ..., 2006, ..., 2010)

Beauftragung am Amtsgericht Offenbach durch Richter Gielau, unerlaubte Delegation der Beauftragung des Herrn Poustka an den Assistenzarzt Joachim Maier (2006). Aber wen interessiert das schon? Den Direktor des Amtsgerichtes Offenbach als Vertreter der Dienstaufsicht und den Bezirksrevisor beim Landgericht Darmstadt sicher nicht.

Beauftragung am Amtsgericht Frankfurt am Main durch Richter Bauer trotz Erreichen der für Richter geltenden Altersgrenze von 65 Jahren. 

 

Abschied von Prof. Dr. Fritz Poustka

Termin: 26.09.2008 13:00 - 18:00

Veranstaltungsort:

Klinikum der J.W. Goethe-Universität Frankfurt a.M.,

Haus 22-2 (kl. Hörsaal), Theodor-Stern-Kai 7

60590 Frankfurt am Main

Hessen

Deutschland

Zielgruppe: Wissenschaftler

Kategorie: überregional

Medizin

Eintrag: 12.09.2008

Ricarda Wessinghage, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Klinikum der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt a. M.

Mit einem Symposium verabschiedet die Frankfurter Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters ihren langjährigen Direktor

Prof. Dr. Fritz Poustka, Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters am Klinikum der J. W. Goethe-Universität Frankfurt am Main, wird im Rahmen eines Symposiums in den Ruhestand verabschiedet. Während seiner 22jährigen Amtszeit als Klinikdirektor und Lehrstuhlinhaber leitete Prof. Poustka verschiedene Forschungsprojekte, die sich unter anderem mit Essstörungen, Langzeitauswirkungen von Stimulanzienbehandlungen und Umfeldeinflüssen auf die Entwicklung von Kindern befassen. Insbesondere in der Autismusforschung hat sich Prof. Poustka durch herausragende Forschungsprojekte einen Namen gemacht.

Bei dem Symposium werden Referenten der Frankfurter Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters sowie Wissenschaftler aus Deutschland und auch aus dem Ausland vertreten sein. In seinem Beitrag mit dem Titel "Frankfurt und Fritz Poustka" wird der ehemalige Direktor der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters vom Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim, Prof. em. Dr. Dr. Martin H. Schmidt, die wissenschaftliche Arbeit Prof. Poustkas vorstellen. PD Dr. Sven Bölte von der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters des Frankfurter Universitätsklinikums spricht zum Thema "Fritz Poustkas Erbe: Ein keineswegs ,mal geschwinds' Projekt zum Autismus".

Prof. Dr. Hermann van Engeland von der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters am University Medical Center (UMC), Utrecht/Niederlande, hält einen Vortrag mit dem Titel "Neue Erkenntnisse in der Autismusforschung". Weitere Themen sind Störungen der Affektregulation, die Entwicklungspsychologie, die Konnektivität des sozialen Gehirns sowie Lernen und Gedächtnis von Menschen und Mäusen.

Die Veranstaltung richtet sich an Ärztinnen und Ärzte sowie an die interessierte Öffentlichkeit. Die Veranstalter würden sich freuen, Sie bei dem Symposium begrüßen zu dürfen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Zertifizierung der Veranstaltung mit Fort- und Weiterbildungspunkten ist bei der Landesärztekammer Hessen beantragt.

Anmeldungen erfolgen bitte über das Tagungssekretariat, Frau P. Yildirim, Tel.: (069) - 6301 5920/5848, Fax: (069) - 6301 5843, E-Mail: perihan@med.uni-frankfurt.de.

Frankfurt am Main, 12. September 2008

Für weitere Informationen:

Ricarda Wessinghage

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Klinikum der J.W. Goethe-Universität Frankfurt/ Main

Fon (0 69) 63 01 - 77 64

Fax (0 69) 63 01 - 8 32 22

E-Mail ricarda.wessinghage@kgu.de

Internet www.kgu.de

 

http://idw-online.de/pages/de/event24575

 

 

 


 

 

Dr. med. Dipl.-Psych. Bernhard Prankel  

Chefarzt  

Agaplesion Diakoniekliniukum Rotenburg gemeinnützige GmbH

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie  

Verdener Straße 200

27356 Rotenburg-Unterstedt  

http://www.diako-online.de/Klinik-fuer-Kinder.6449.0.html

 

 


 

 

 

Praxis für psychologische Gutachtenerstellung und Beratung - PGB

Hemauerstraße 6, 93047 Regensburg, Tel. 0941/55103

Rothmundstr. 5, 80337 München, Tel. 089/53819080

Bürozeiten: Di, Mi, Do; 9.00 - 11.00 Uhr

 

Homepage: www.pgb-praxis.de

 

 

Aus der Selbstdarstellung der PGB (Internet 09/2004):

 

Unser Team, bestehend aus erfahrenen Diplom-Psychologen und Diplom-Psychologinnen, die sich seit Jahren in Wissenschaft, Forschung und Praxis mit Problemen der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, der Familienpsychologie und der Familientherapie, der Kinderspieltherapie, der Auseinandersetzung mit menschlichen Krisensituationen, mit der Entstehung und Modifikation von abweichendem Verhalten befassen und als gerichtspsychologische Sachverständige tätig sind, bietet Ihnen sein Wissen für die forensische Begutachtung an.

 

Die Qualitätssicherung unserer Gutachten ist gewährleistet durch die Zertifizierung von Frau Dr.M.Schwabe-Höllein zur Fachpsychologin für Rechtspsychologie durch die Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen BDP und DGPs .

 

Es arbeiten in der P G B Regensburg und München folgende Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen:

 

Dr. Marianne Schwabe-Höllein

Klinische Psychologin BDP - Verhaltenstherapeutin DGVT - Öffentlich bestellte und staatlich beeidigte Sachverständige für forensische Psychologie (seit 1989) - Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP / DGPs (seit 10/2000)

Studium der Psychologie und Pädagogik an der Universität Regenburg mit den Schwerpunkten Klinische Psychologie und Diagnostik. Diplom in Psychologie 1978. Fünfjährige wissenschaftliche Tätigkeit am Lehrstuhl für Strafrecht und Kriminologie, Universität Regensburg. Dissertation mit einer empirischen Arbeit zur Kinderkriminalität 1983. Lehrtätigkeit an der Fachhochschule für Sozialwesen Regensburg (Praxisorientierte Ausbildung). Psychologische Supervision, Mitarbeit, zeitweise Vorsitz im Verein für Straffälligenhilfe und Kriminalitätsvorbeugung, Arbeit mit dissozialen Jugendlichen. 1983 - 1986 Akademische Rätin am Lehrstuhl für Entwicklungspsychologie, Univ. Regensburg. Universitäre Forschungsschwerpunkte: Soziale und emotionale Entwicklung von Schulkindern, Familienforschung, abweichendes Verhalten, Methoden. Zeitweiser Lehrauftrag an der Universität Regensburg vom Lehrstuhl für Entwicklungspsychologie

Vierjährige Ausbildung in Verhaltenstherapie und in familientherapeutischen Techniken. Veröffentlichungen zu Kinderkriminalität, Trennung, Scheidung, Kindeswohlkriterien. Landesdeligierte für Bayern der Sektion Rechtspsychologie im BDP . Mitglied im deutschen Familiengerichtstag.

Gründung des Instituts für Fortbildung der Praxis für psychologische Gutachtenerstellung und Beratung IFO PGB zusammen mit Dr. Petra August-Frenzel, Dr.Edeltraud Dobnig-Jülch und Dr. Heinz Kindler.

Gutachtenerstellung seit 1979; geboren 1953, verheiratet, drei Kinder.

 

 

 

Susanne Ammer

Diplom-Psychologin

Studium der Psychologie an der Universität Regensburg mit den Schwerpunkten Klinische und Forensische Psychologie. Diplom in Psychologie 2002. Diplomarbeit zur Zeugenwahrnehmung.

Gutachtenerstellung seit 2002 / Geboren 1964, geschieden.

 

 

Dr. Petra August-Frenzel

Klinische Psychologin BDP

Studium der Psychologie, Philosophie und Soziologie an der Universität Regensburg mit den Schwerpunkten Klinische Psychologie und Entwicklungspsychologie. Diplom in Psychologie 1986. Fünfjährige wissenschaftliche Tätigkeit am Lehrstuhl für Entwicklungspsychologie, Universität Regensburg mit den Schwerpunkten Selbstkonzeptforschung und Familienpsychologie. Dissertation mit einer empirischen Arbeit aus der Entwicklungspsychologie 1993. Abgeschlossene Ausbildung Kinderpsychotherapie. Aprob. Kinder- u. Jugendlichenpsychotherapeutin. Lehrtätigkeit in der Erwachsenenbildung, Gruppentherapie mit Scheidungskindern.

Gutachtenerstellung seit 1987. / Geboren 1962, verheiratet, zwei Kinder.

 

 

 

Brigitte Dittrich

Diplom-Psychologin

Forensische Psychologin IfG - Öffentlich bestellte und staatlich beeidigte Sachverständige für forensische Psychologie

Studium der Psychologie an der Universität Mainz, Studienschwerpunkt Entwicklungspsychologie, Klin.Psychologie und Diagnostik, Diplom 1980. Anschließend zweijährige Tätigkeit in einem psychiatrischen Landeskrankenhaus, Pfalzklinik Landeck; Klinische Gutachten seit 1981. Grundausbildung in klientenzentrierter Gesprächspsychotherapie. Mitarbeiterin des Instituts für Gerichtspsychologie, Dr.Arntzen in Bochum von 1989 - 1998. Gutachtenerstellung in Sorgerechts- und Umgangsrechts- sowie Strafverfahren seit 1989.

Mitarbeiterin der PGB seit 2000; geb. 1954, verheiratet, 2 Kinder.

 

 

 

Dr. Heinz Kindler

Diplom-Psychologe

Studium der Psychologie in Gießen, München und Regensburg, Diplom, 1990 mit den Schwerpunkten Familien- und Gesundheitspsychologie. Zweijährige Tätigkeit als Leiter eines Modellprojektes des Bundesministeriums für Frauen und Jugend zur Weiterentwicklung der Jugendhilfe, Lehrtätigkeit in der Gesundheitsvorsorge, Ausbildung in Verhaltenstherapie seit 1992. Lehrtätigkeit an der Universität Regensburg, Lehrstuhl für Pädagogische und Entwicklungspsychologie, sowie an der Fachhochschule Mainz. Promotion 2001 mit einer Analyse von Vater-Kind-Beziehungen in Kindheit und Jugendalter.

Geboren 1963, ledig, / Gutachtenerstellung seit 1992.

 

 

 

 

Dr. Edeltraud Dobnig-Jülch

Linguistin, Diplom-Psychologin

Studium der Germanistik an der Universität Heidelberg, Staatsexamen 1970, Promotion 1976, 13jährige wissenschaftliche Tätigkeit am Lehrstuhl für Deutsche Sprachwissenschaft der Universität Regensburg, Leitung eines 10jährigen Forschungsprojektes, Kommunikationstrainerin, NLP-Master DVNLP. Studium der Psychologie an der Universität Regensburg mit den Schwerpunkten Forensische Psychologie und Psychologie der Kommunikation in Familie, Gesundheit, Management. Diplomarbeit im Bereich der Aussage-psychologie: Erweiterung der kriterienorientierten Aussageanalyse durch linguistische Merkmale. Ein Jahr Praktikum in der PGB Regensburg.

Gutachtenerstellung seit 2002, geboren 1944, verheiratet, 2 Kinder

 

 

Ulla von Kovatsits

Diplom-Psychologin

Studium der Psychologie an der Universität Regensburg, Schwerpunkte Klinische und Forensische Psychologie. Zuvor und studienbegleitend 13 Jahre Schreibkraft der PGB, Praktika in PGB und Bezirkskrankenhaus Regensburg. 3jährige Lehrtätigkeit Psychosoziale Beratung in der Ganzheitlichen Alten- und Rehabilitations-Bildung Nürnberg. Diplomarbeit zur psychologischen Qualitätssicherung.

Mitarbeiterin der PGB seit 2000; geb. 1956, geschieden, 2 Kinder.

 

 

 

Kismet Seiser

Diplom-Psychologin, Dipl.Soz.-Päd.

Studium Sozialpädagogik an der Fachhochschule München, Studium der Psychologie an der Universität Regenburg. Leitung der Scheidungskindergruppe beim Diakonischen Werk Regensburg seit 1997, Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Regenburg im Bereich der Pädagogischen Psychologie seit 1998. Arbeitsschwerpunkte: Interkulturelle Vergleichsstudien, Familienberatungskonzepte, Trennungs- und Scheidungsforschung. Frau Seiser wuchs zweisprachig auf und spricht auch fließend türkisch.

Mitarbeiterin der PGB seit 2001, geb.1969, ledig, ein Kind.

 

 

Leo Selensky

Dipl.-Psychologe

Studium der Psychologie in Regensburg, Diplom 1995 mit den Schwerpunkten Familien- und Gesundheitspsychologie. 5jährige Lehrtätigkeit am Lehrstuhl für Strafrecht und Kriminologie der Universität Regensburg. Promotion (in Vorb.): Aspekte gelingender und misslingender Anpassung von männlichen jugendlichen Aussiedlern, Lehrstuhl für Pädagogische und Entwicklungspsychologie, Prof. Dr. Großmann. Herr Selensky wuchs zwei-sprachig auf und spricht russisch.

Gutachtenerstellung seit 2002; geb.1967, ledig.

 

 

Arnika Wendeler

Diplom-Psychologin

Studium der Psychologie an der Universität Regensburg, Schwerpunkt Diagnostik, klinische Psychologie und Psychiatrie, Diplomarbeit am Lehrstuhl für Entwicklungspsychologie im Rahmen der Bindungsforschung; ein Jahr Praktikum am Bezirksklinikum Regensburg in der psychologischen Diagnostik; Diplom 2002. Grundausbildung in klientenzentrierter Gesprächspsycho-therapie seit 2/2002.

Gutachtenerstellung seit 2002; geb. 1964, ledig

 

 

 

Roswitha Grassmann

Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs

Studium der Psychologie an der RWTH-Aachen mit den Schwerpunkten : Entscheidungsorientierte Diagnostik, Psychologische Begutachtung und ABO-Psychologie, Diplom 1994. Mitarbeiterin in der Sachverständigenpraxis von Frau Prof. Dr. M.-L. Kluck, Bonn ( aussagepsychologische Begutachtung / Familien-gutachten).

Gutachtenerstellung seit 1994, geb. 1966,verheiratet, 2 Kinder

 

Unsere Mitarbeiter werden bei eingehenden Aufträgen nach fallspezifischen Gesichtspunkten und zeitlicher Verfügbarkeit eingesetzt. Aussagepsychologische Gutachten werden vorwiegend von Frau S. Ammer, Frau Dr. E. Dobnig-Jülch, Frau Dittrich, Frau von Kovatisits und bei Bedarf von Herrn Dr. Kindler erstellt, familienpsychologische Gutachten überwiegend durch Frau Dr. P. August-Frenzel, Frau B. Dittrich, Herrn Dr. H. Kindler, Frau von Kovatsits, Herrn L. Selensky, Frau K. Seiser und Frau A. Wendeler. Frau Dr. M. Schwabe-Höllein bearbeitet beide Bereiche und zusätzlich Fragen der Betreuung und Reifebeurteilungen

 

 

Aktuelles aus der PGB

Seit Frühjar 2003 haben wir Frau Rosi Grassmann in unserem team. Sie verfügt über langjährige Erfahrung in der Erstellung aussagepsychologischer und familien-psychologischer Gutachten.

Wir haben unseren Einzugsbereich erweitert und erstellen nunmehr auch Gutachten für die an Bayern angrenzenden nördlichen Bundesländer, sowie die süd-östliche Ecke von Bayern.

Im März 2003 fand in Deggendorf ein Symposium für Familienrichter, Fachanwälte für Familienrecht, psychologische Sachverständige für Familienrecht und Jugendamtsmitarbeiter statt, ins Leben gerufen und organisiert von Herrn RiAG Zeising, Viechtach. Neben fachlichen Vorträgen erfolgte ein interessanter interdisziplinärer Austausch.

Die Fachbeiträge sind über das internet abrufbar unter: www.psychpäd.de

 

Rechtschreibung: Note 5

weiteres zur sogenannten "Praxis für psychologische Gutachtenerstellung und Beratung - PGB" - siehe unten unter Dr. Marianne Schwabe-Höllein 

 

 

 


 

 

Johannes Preisendanz 

Diplom-Psychologe

Julius Bührer Straße 4

78224 Singen

sogenannte GWG Singen /Konstanz

http://www.gwg-institut.com/in-deutschland.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Konstanz

(ab , ..., 2003)

 

 

 


 

 

Frau Dr. Prendel

Diplom-Psychologin 

Beauftragung am Amtsgericht Zehdenick

 

 


 

 

Rainer Pscolla 

Diplom-Psychologe

Bahnhofstr. 9

31675 Bückeburg

Beauftragung am Amtsgericht Lemgo, Amtsgericht Tecklenburg

(ab , ..., 2005, ..., 2014)

 

 

 


 

 

 

Psychodiagnostische Beratungspraxis

Inhaber Enno Heyken

Diplom-Psychologe

Heidberg 45

22301 Hamburg

 

 

 


 

 

 

Psychologisches Sachverständigenbüro Klein

Gerichtliche Begutachtung, Mediation, Familienberatung

Kolpingstraße 12, 41462 Neuss

 

Dr. Anja Thom

Diplom-Psychologin

 

Marie-Luise Westernströer

Diplom-Psychologin

 

Andreas Klein

Diplom-Psychologe, Mediator

 

 

Ingrid Klein

Diplom-Psychologin

Beauftragung am Amtsgericht Neuss

 

Elisabeth Zimmer

Diplom-Psychologin, Mediatorin

 

 

Christina Komodromos

Diplom-Psychologin

 

 

 


 

 

 

Dr. Jan Hendrik Puls

Oberarzt

Uni-Klinik Lübeck - Kinder- und Jugendpsychiatrie - offenbar in unzulässiger Weise beauftragt durch Prof. Dr. Knölker, Leiter der Kinder - und Jugendpsychiatrie der Uni Lübeck.

Zusammenarbeit mit Diplom-Psychologin Gabriele Schmied?

Beauftragung am Amtsgericht Lübeck, Oberlandesgericht Schleswig

(ab , ..., 2005)

 

 

Praxishandbuch ADHS

Diagnostik und Therapie für alle Altersstufen

2., überarbeitete und erweiterte Auflage

Kai G. Kahl, Jan Hendrik Puls, Gabriele Schmid, Juliane Spiegler

Thieme Verlag

EAN: 9783131430229 (ISBN: 3-13-143022-2)

208 Seiten, kartoniert, 17 x 24cm, 2012

 

 


 

 

 

Pütz

Diplom-Psychologin

Westwall 50

57439 Attendorn

offenbar tätig unter der selben Anschrift wie Hans-Hermann Bierbrauer

 

 

 

 


 

 

 

Dr. Carolin Quenzer

Diplom-Psychologin

"Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs

Lettenweg 12

79111 Freiburg

http://www.psychologenakademie.de/spezpsych/register2.php?tabelle=Rechtspsychologen&action=update&sort=Fax&limit=50&limitstart=0

Beauftragung am Amtsgericht Freiburg

(ab , ..., 2013)

Die Diplom-Psychologin Dr. Carolin Quenzer wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

SÜDWESTRUNDFUNK

SWR2 WISSEN

-

Manuskriptdienst

Sexueller Kindesmissbrauch durch Jugendliche - Ursachen und Therapie“

Autor und Sprecher: Marcus Schwandner

Redaktion: Sonja Striegl

Sendung: Mittwoch, 14. November 2012, 08.30 Uhr, SWR2

http://www.swr.de/swr2/programm/sendungen/wissen/-/id=10417618/property=download/nid=660374/ckxigj/swr2-wissen-20121114.pdf

 

 

 

Carolin Quenzer: Jugendliche und heranwachsende Sexualstraftäter

Carolin Quenzer: Jugendliche und heranwachsende Sexualstraftäter. Eine empirische Studie über Rückfälligkeit und Risikofaktoren im Vergleich mit Gewaltstraftätern. Duncker & Humblot (Berlin) 2010. 289 Seiten. ISBN 978-3-86113-103-8. 35,00 EUR, CH: 57,00 sFr.

Max-Planck-Institut für Ausländisches und Internationales Strafrecht : Schriftenreihe des Max-Planck-Instituts für Ausländisches und Internationales Strafrecht, Freiburg i. Br. - K, Kriminologische Forschungsberichte - Band K 151.

Autorin und Entstehungshintergrund

Die 34-jährige Autorin Carolin Quenzer promovierte am Freiburger Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht mit dieser Untersuchung. Als Dr. phil. Dipl.-Psychologin und postgraduierte Fachpsychologin für Rechtspsychologie, die Rechtspsychologie an der Freien Universität Berlin studierte, arbeitet sie derzeit in der Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung im Bereich der Gewaltprävention an Schulen.

Ihr knapp 290 Seiten umfassendes Buch, 2010 von der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. herausgegeben, ist die zugleich ihre Dissertation.

Thema

Frau Dr. Quenzer formuliert in ihrer Einleitung sinngemäß den Anspruch, einen kriminalpolitischen Beitrag zur Risikoeinschätzung von jungen Intensivtätern zu leisten ...

...

Rezensent

Werner Meyer-Deters

Leiter Ambulante Rückfallvorbeugung für minderjährige sexuelle Missbraucher der Beratungsstelle NEUE WEGE in Bochum

...

http://www.socialnet.de/rezensionen/10235.php

 

 

 


 

 

 

Dr. med. Stefan Rambach

Ärztlicher Direktor, CA FA Psychiatrie

Chefarzt

Städtisches Krankenhaus Pirmasens

http://www.kh-pirmasens.de/neu/cms/front_content.php?idcat=80

Beauftragung am Amtsgericht Pirmasens

(ab , ...., 2009)

 

 

 


 

 

Angelika Ramshorn-Privitera

Diplom-Psychologin 

60320 Frankfurt/Main

Beauftragung am Amtsgericht Frankfurt/Main

(ab , ..., 2003, ..., 2008)

Die Diplom-Psychologin Ramshorn-Privitera wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

Silke Ramson

Diplom-Psychologin

"Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs"

"Fachpraxis für Rechtspsychologie"

Argonnenstr. 7

28211 Bremen

Tel: 0421 / 6960204

Fax: 0421 / 6960206

E-Mail: praxis-rechtspsychologie@bremen.de

Internet: keine eigenständige Internetadresse

http://www.psychologenakademie.de/spezpsych/register2.php?tabelle=Rechtspsychologen&action=update&sort=Name&limit=-1&limitstart=10

Praxisgemeinschaft "selbstständiger Gutachterinnen und Gutachter"

Diplom-Psychologin Birte Cornelius, Diplom-Psychologin Brigitta Dunst, Diplom-Psychologe Georg Post, Diplom-Psychologin Silke Ramson, Diplom-Psychologin Angelika Stäbler

Argonnenstr. 7

28211 Bremen

Beauftragung am Amtsgericht Bremen, Amtsgericht Bremen-Blumenthal

(ab , ..., 2009, ..., 2011)

 

 


 

 

Marianne Rauwald

Dr. phil. Diplom-Psychologin

Psychoanalytikerin

Leiterin des sogenannten "Institut für Traumabearbeitung und Weiterbildung Frankfurt" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Waidmannstraße 25

60596 Frankfurt am Main

Internet: http://p147140.mittwaldserver.info/das-institut.html

Beauftragung am Amtsgericht Frankfurt am Main

(ab , ..., 2013, ..., 2015)

Offenbar sind an diesem seltsamen "Institut" nur Frauen im Team. Das ist sicher sehr praktisch, denn zum einen spart frau die Männertoilette und zum anderen weiß man ja, Männer sind Schw.... Und ein "Institut" ist nun mal kein Schw....stall. Und ein Fraueninstitut ist erst recht keine Besenwirtschaft, sondern bestenfalls eine Weiberwirtschaft.

Dipl. Psych. Rosalba Maccarrone-Erhardt,

Psychoanalytikerin DPV, Ambulanz, Therapie, Supervision

Dipl. Psych. Bettina Keller,

Elli Kaminer-Zamberk,

Dipl. Psych. Hanna Pelzer,

Dipl. Psych. Nicole Pfenning,

Ingrid Hildebrandt,

Dipl. Päd. Christa Holzinger,

Dipl. Päd. Anja Josten,

Dipl. Psych. Claudia Gutmann,

Dipl. Psych. Sophia Becke,

Dipl. Psych. Anna Noé-Ottlik,

Dipl. Psych. Susanne Paul,

Dipl. Psych. Sigrid Pilgram,

Christine Schajka, Pädagogin,

Hannah Lauer, Bachelor of Arts (B.A.) in Erziehungswissenschaften

http://p147140.mittwaldserver.info/56.html

 

 

 


 

 

 

Rechtspsychologische Praxis 

Dr. Kalinowsky

Bremer Straße 35

21244 Buchholz

http://www.rechtspsychologie.com

 

siehe auch unter Dr. Kalinowsky

 

 


 

 

 

Dr. phil. Jörg Reichert

Diplom-Psychologe

Leiter´"FamilieNetz“ - ein Projekt am Fachbereich Neonatologie & Pädiatrische Intensivmedizin des Uniklinikums Dresden. Ziel des Projekts ist es, die Eltern eines frühgeborenen oder kranken neugeborenen Kindes während der Zeit seines stationären Aufenthalts zur selbstständigen Pflege und Versorgung des Kindes und zur Neu-Organisation“ der Familie zu befähigen. 

http://www.uniklinikum-dresden.de/das-klinikum/kliniken-polikliniken-institute/kik/bereiche/fachbereiche/familienetz

PD Dr. Jörg Reichert (Institut für Rehabilitationswissenschaften, Humboldt-Universität Berlin

http://www.audilex.de/downloads/audilex_berlin.pdf

 

Beauftragung am Amtsgericht Schwedt

(ab , ..., 2002)

 

 

 


 

 

Franz-Josef Reinartz 

(geb. 1947)

Diplom-Psychologe

Mitautor von "Wege aus dem Konflikt. Von Therapie bis Mediation: Professionelle Unterstützung von Kindern und Eltern bei Trennung und Scheidung", 1996.

 

 


 

 

Isabell Reinhardt-Rump

Diplom-Psychologin

24616 Brokstedt / bei Kiel

Internet: www.isabellrr.de

Verbandelt mit der GWG München

http://www.gwg-institut.com/in-deutschland.html - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Braunschweig, Amtsgericht Itzehoe, Amtsgericht Kiel

(ab , ..., 2003, ..., 2010)

 

 


 

 

Andrea Karlson geb. Renfordt

Andrea Renfordt

Diplom-Psychologin

siehe auch unter:  Institut für Gerichtspsychologie Bochum  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

http://www.gerichtspsychologie-bochum.de/

 

 

 

Frau Dipl. Psych. Andrea Renfordt

Evaluation der AIDS-Prävention an Schulen in Bochum:Ich und mein Partner evaluieren im Rahmen unserer Diplomarbeit das AIDS-Präventionsprogramm an den Bochumer Schulen. Dabei geht es uns neben dem Wissenserwerb besonders um die Weck...

Verfasser: Andrea Renfordt ; Abgabedatum: tt/mm/jjjj

http://www.studeo.de/diplomarbeit/links_pages/Psychologie/index.html

 

 

Art der Arbeit: Diplomarbeit

Arbeit erwerbbar: keine Angabe

Verfasser: Andrea Renfordt (Email: Rennimaus@web.de)

Abgabedatum: tt/mm/jjjj

Uni / FH: Uni Bochum

Beschreibung

Ich und mein Partner evaluieren im Rahmen unserer Diplomarbeit das AIDS-Präventionsprogramm an den Bochumer Schulen. Dabei geht es uns neben dem Wissenserwerb besonders um die Weckung/Änderung der Schutzmotivation und der Solidarität gegenüber AIDS-Kranken. Zugrunde liegen Modelle wie das von Ajzen und Fishbein, Schwarzer und andere, die wir noch suchen müssen. Ausserdem suchen wir dringend neuere Untersuchungen zu diesem Thema; auch zum Sexualverhalten Jugendlicher allgemein.

http://www.studeo.de/diplomarbeit/links_pages/Detailed/529.shtml

 

 

 


 

 

 

Prof. Dr. Tobias Renner 

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Ärztlicher Direktor der Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter am Tübinger Universitätsklinikum

Beauftragung am Amtsgericht Aalen, Amtsgericht Rastatt

(ab , ..., 2013, ..., 2015)

Herr Renner arbeitet zusammen mit Herrn Dr. med. Dipl.-Psych. Michael Karle, der offenbar mehr Zeit als sein Direktor hat und diesem daher unter die Arme greift, so dass man meinen könnte, Herr Karle wäre ein Gewichtheber oder aber wenigstens ein kräftiger Bursche. Oder aber Herr Renner ist ein Leichtgewicht, so dass es selbst einem Kind leicht fallen würde, ihn in die Luft zu stemmen, dann bräuchte es aber nicht den Herrn Karle, das kann aber niemand wollen, denn was würde der Herr Karle sonst den ganzen Tag machen?

 

 

Professor Tobias Renner ist neuer Ärztlicher Direktor der Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter

Ursachenforschung für bessere Therapien

26.09.2013

Prof. Dr. med. Tobias Johann Renner ist neuberufener Lehrstuhlinhaber für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie an der Universität Tübingen und leitet seit Juni 2013 als Ärztlicher Direktor den Bereich Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter an der Psychiatrischen Universitätsklinik Tübingen (Nachfolge Prof. Dr. med. Gunther Klosinski).

"Wir müssen noch viel mehr über die Entstehung psychischer Störungen im Kindes- und Jugendlichenalter erfahren", sagt Prof. Tobias Renner. ....

https://www.medizin.uni-tuebingen.de/Presse_Aktuell/Pressemeldungen/2013_09_26-p-75934.html

 

 

Kommentar Väternotruf:

Der Herr Renner scheint voll klug zu sein. Und nicht nur das, er scheint auch nicht ausgelastet zu sein mit seiner Arbeit am Tübinger Universitätsklinikum, denn er wird auch noch vom Familiengerichten als Gutachter beauftragt. Eine solche Tätigkeit kann er aber nicht in seiner regulären Arbeitszeit am Tübinger Universitätsklinikum machen, denn das aus Steuermitteln finanzierte Universitätsklinikum darf ja nicht kostenlos für das Familiengericht arbeiten. Dies wäre auch unlauterer Wettbewerb gegenüber freiberuflichen Gutachtern, die vom Familiengericht mit 85 Euro die Stunde zuzüglich Mehrwertsteuer vergütet werden.

Womöglich arbeitet Herr Renner deshalb auch noch am Wochenende, grad so wie sein Vorgänger der Herr Klosinki, der das in der Vergangenheit offenbar zur Meisterschaft gebracht hat.

 

 

 


 

 

 

Dr. Günter Rexilius

Diplom-Psychologe

41189 Mönchengladbach

 

Beauftragung am Amtsgericht Krefeld

 

 


 

 

 

Anne-Dorothee Richard-Kopa

Diplom-Psychologin

Lange Str. 57

59555 Lippstadt

Beauftragung am Amtsgericht Altena, Oberlandesgericht Hamm

(ab , ..., 2014, ..., 2016)

 

 

Kreis Soest: Fachtag zur Kindertagespflege  

Aug 27, 2012 Redaktion  

Kreis Soest. Die Fachberatungen der Städte Lippstadt, Soest und Warstein, des Kreises Soest und des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) Lippstadt laden in Zusammenarbeit mit den Lokalen Bündnissen für Familie zum Fachtag Kindertagespflege ein.  

Die Veranstaltung findet am Samstag [29. September 2012] von 9.30 bis 16 Uhr in der Volkshochschule Lippstadt, Barthstraße 2, statt. Willkommen sind alle Tagespflegepersonen aus dem Kreisgebiet und Personen, die sich für die Kindertagespflege interessieren.  

Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt Lippstadt, Herrn Christof Sommer, folgt ein Impulsreferat von Diplom-Psychologin Anne-Dorothee Richard-Kopa zum Thema „Bindungsverhalten von Kindern“. Im Anschluss daran besteht die Gelegenheit in verschiedenen Workshops neue Erfahrungen zu sammeln und an praktischen Beispielen Kenntnisse zu erweitern.

 ...

http://www.hsk-aktuell.de/kreis-soest-fachtag-zur-kindertagespflege-20120827.html

 

 

 


 

 

Anette Richter

Diplom-Psychologin

Gesprächspsychotherapeutin

Haldener Str. 86

58097 Hagen

Beauftragung am Amtsgericht Dortmund

Frau Richter kooperiert mit der ebenfalls als Gutachterin tätigen Diplom-Psychologin Friederike Heinzel, Obere Husemannstr. 2, 59423 Unna

Frau Richter wird vom Väternotruf nicht empfohlen. 

 

 

 


 

 

Heidrun Rieder

Diplom-Psychologin

Erphostraße 40

48145 Münster

GWG

 

 


 

 

 

Michael Riedlberger

Diplom-Psychologe

Beauftragung unter der Adresse Stephanstraße 25, 10559 Berlin - sogenanntes  Institut für Gericht und Familie - IGF Berlin - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

gelegentlich auch zu finden: Gethsemanestr. 6, 10437 Berlin

Dort ebenfalls gelegentlich vorfindbar Professor Dr. Harry Dettenborn, emeritiert, ehemals Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie, Abteilung Lern- und Verhaltensstörungen, in der Philosophischen Fakultät IV an der Humboldt-Universität zu Berlin

Beauftragung am Amtsgericht Brandenburg

(ab , ..., 2012, ..., 2014)

 

 


 

 

 

Ralf Rieser

Diplom-Psychologe 

Hornusstraße 16

79108 Freiburg 

Verkehrspsychologe, GWG München

 

Beauftragung am Amtsgericht Freiburg

 

Ralf Rieser

Kandelstraße 26

79106 Freiburg

 

 


 

 

 

Dr. phil. Hans-Georg Rill

Diplom-Psychologe

55161 Mainz

Aussagepsychologie

Glaubhaftigkeitsbegutachtung von Zeugenaussagen

http://www.hans-georg-rill.de

(ab , ..., 2009, 2010)

 

 

 


 

 

Dr. Johannes Ritter

Diplom-Psychologe

Allgemeine Gutachtenpraxis für Psychologie

Griegstraße 31

80807 München 

 

oder auch:

AGPM

Herkommerplatz 2

81679 München

 

(ab , ..., 2009, 2010)

 

 


 

 

 

Klaus Ritter

Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Psychoanalytiker

Psychotherapeutische Praxis

Christbuchenstr. 18

34130 Kassel

www.familienpsychologie.de

www.ritter-gerstner.de

Beauftragung am Amtsgericht Bad Hersfeld, Amtsgericht Bad Salzungen, Amtsgericht Bremen, Amtsgericht Detmold, Amtsgericht Duderstadt, Amtsgericht Heilbad Heiligenstadt, Amtsgericht HolzmindenAmtsgericht Mühlhausen, Amtsgericht Nienburg, Amtsgericht Salzwedel

(ab , ..., 2006, ..., 2014)

Klaus Ritter lässt als Gutachter Teile seiner Arbeit durch die Diplom-Sozialpädagogin Burmeister, die Diplom-Sozialpädagogin und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin Ulrike Gerstner, die Diplom-Sozialpädagogin Härmstedt, die Diplom-Sozialpädagogin Pruß, die Diplom-Sozialpädagogin Schilling, die Sozialpädagogin Rehak und die Diplom-Sozialpädagogin Umlang-Klein erledigen.

Was sagt eigentlich der Bezirksrevisor am Landgericht zu dieser seltsamen Praxis? Da müsste doch jeder Bezirksrevisor die Bezahlung der Tätigkeit dieser Leute verweigern.

 

ZPO § 42, § 406
1. Geht der Sachverständige mit seinen Feststellungen über den ihm erteilten Gutachtensauftrag hinaus, rechtfertigt dies einen Ablehnungsantrag wegen Befangenheit.*)
2. Ein gerichtlich bestellter Sachverständiger kann wegen Befangenheit abgelehnt werden, wenn er den Prozessbeteiligten (hier dem Richter) unzulässigerweise auf den von ihm für richtig gehaltenen Weg zur Entscheidung des Rechtsstreits weist.*)
OLG Jena, Beschluss vom 02.08.2007 - 1 WF 203/07
In der Familiensache
hat der 1. Familiensenat des Thüringer Oberlandesgerichts in Jena auf die sofortige Beschwerde des Antragsgegners vom 23.05.2007 gegen den Beschluss des Amtsgericht - Familiengericht - Heilbad Heiligenstadt vom 25.04.2007, zugestellt am 09.05.2007, durch
Vorsitzenden Richter am Oberlandesgericht Parteina, Richterin am Oberlandesgericht Martin und Richter am Oberlandesgericht Mummert
am 02.08.2007
beschlossen:
1. Unter Aufhebung des Beschlusses des Amtsgerichts - Familiengericht - Heilbad Heiligenstadt vom 25.04.2007 wird die Ablehnung des Sachverständigen R... auf Kosten der Antragstellerin für begründet erklärt.

Ausführlich siehe hier

 

 


 

 

Wolfgang Rockstroh

13187 Berlin

Nervenarzt, Forensische Psychiatrie (DGPPN)

Betreuung, Unterbringung, Strafrecht, Maßregeln, Lockerung, Zivilrecht, Geschäftsfähigkeit

http://www.afpps.de/Seiten/Mitglieder.html?Postleitzahl,Postleitzahl-1

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

 

 

 


 

 

 

Ute Rödig

Diplom-Psychologin

Praxis München:

Landshuter Allee 8-10

80637 München

Tel.: 0 89/97 30 66 27

Fax: 0 89/74 94 58 61

Praxis Regensburg:

Im Gewerbepark C25

93059 Regensburg

Tel.: 09 41/4 63 62 20

Fax: 09 41/4 63 62 21

kontakt@rfs-praxis.de

http://www.rfs-praxis.de/praxis/ute-roedig.html

Internet: http://www.ebersberger-modell.de/index.php/pages/sachverstndige_adressen_roesing

 

Beauftragung am Amtsgericht München

(ab 2005, ..., 2010)

 

 

 


 

 

Melanie Röhrbein

Diplom-Sozial-Pädagogin / Diplom-Psychologin

Psychodiagnostische Beratungspraxis Wandsbek

Wandsbeker Königstr. 11

22041 Hamburg

http://www.praxis-psychologen.de/team.php

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg-Wandsbek

(ab , ..., 2013)

 

 


 

 

 

Ortrud Rösing

Pädagogin MA, Erziehungswissenschaftlerin

Familienpsychologische Sachverständige, Familienmediatorin, Kinder - und Jugendlichentherapeutin

Waldsiedlung 32 b

97616 Bad Neustadt / Saale

Internet: http://www.ebersberger-modell.de/index.php/pages/sachverstndige_adressen_roesing

 

 

Ist Frau Rösing nun "Kinder - und Jugendlichentherapeutin" wie der Eintrag auf der Internetseite www.ebersberger-modell.de vermuten lässt oder "Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin"?

Ersteres ist ein ungeschützter Begriff, letzteres eine geschützte Berufsbezeichnung.

 

§ 1 Berufsausübung

(1) Wer die heilkundliche Psychotherapie unter der Berufsbezeichnung "Psychologische Psychotherapeutin" oder "Psychologischer Psychotherapeut" oder die heilkundliche Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie unter der Berufsbezeichnung "Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin" oder "Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut" ausüben will, bedarf der Approbation als Psychologischer Psychotherapeut oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut. Die vorübergehende Ausübung des Berufs ist auch auf Grund einer befristeten Erlaubnis zulässig. Die Berufsbezeichnungen nach Satz 1 darf nur führen, wer nach Satz 1 oder 2 zur Ausübung der Berufe befugt ist. Die Bezeichnung "Psychotherapeut" oder "Psychotherapeutin" darf von anderen Personen als Ärzten, Psychologischen Psychotherapeuten oder Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten nicht geführt werden.

http://www.gesetze-im-internet.de/psychthg/BJNR131110998.html

 

Wir bemühen uns um Aufklärung.

 

 

 


 

 

 

Carola Rösner

Diplom-Psychologin

arbeitete 2007 bis 2011 in der Kinder- und Jugendhilfe in Bremen

seit 2011 mischt sie mit beim "Bremer Institut für Gerichtspsychologie" - BIG - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Bürgermeister-Smidt-Str. 82

28195 Bremen

http://www.big-bremen.eu

 

 

"Entfremdung vom Vater - hinterfragt"

Carola Rösner, In: Familiendynamik, Januar 2012

 

 

 


 

 

Dr. med. Jörg Roggenkamp

Psychiater und Psychotherapeut, Neurologe

Postweg 6

83209 Prien

Beauftragung am Amtsgericht Rosenheim

 

 


 

 

 

Dr. med. Bernd Roggenwallner

Facharzt für Neurologie und Psychiatrie

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Forensische Psychiatrie

44135 Dortmund

Beauftragung am Amtsgericht Hagen (2010)

(ab , ..., 2010)

 

 


 

 

Dr. Joseph A. Rohmann

Diplom-Psychologe

Leitender Psychologe der Abteilung Psychiatrie/Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter der Universität Tübingen

Keplerstr. 19

72074 Tübingen

http://ja-rohmann.de 

 http://www.medizin.uni-tuebingen.de/ppkj/Psychonet/Psychonet_Frame.htm

Beauftragung am Amtsgericht Böblingen

(ab , ..., 1996, ..., 2013)

 

 

 

Elternschaft und Kooperation in der Sorgerechts-Begutachtung

Josef A. Rohmann

in: "Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie", 1996

 

 

 


 

 

 

Karin Rohrbach-Gramsch

Diplom-Psychologin

57642 Alpenrod

Beauftragung am Amtsgericht Altenkirchen

(ab , ..., 2013, 2014)

 

 

 


 

 

 

Stephan Roloff-Stachel

Chefarzt der Klinik für Forensische Psychiatrie am LVR-Klinikum Essen

LVR-Klinikum Essen Kliniken/Institut der Universität

Duisburg-Essen

Klinik für Forensische Psychiatrie

Krawehlstrasse 55

45130 Essen

http://www.rk-essen.lvr.de/behandlungsangebote/klinikeninstitute/bd75db04-c596-45e8-9935-c8e75b064c51.htm

 

 

Neue Herausforderung auf bekanntem Gebiet

Stephan Roloff-Stachel ist neuer Chefarzt der Klinik für Forensische Psychiatrie am LVR-Klinikum Essen

Köln/Essen. 2. September 2010. Das Ergebnis ist eindeutig. Überzeugend durch Qualitäten und Werdegang, Gutachtertätigkeiten und Kenntnisse juristischer Schnittstellen. So befand der Vorstand des LVR-Klinikums Essen und entschied sich für Stephan Roloff-Stachel als neuen Chefarzt der Klinik für Forensische Psychiatrie. Zuletzt war der 44-Jährige Leitender Oberarzt in der Forensik der LVR-Klinik Bedburg-Hau. Am 1. September trat der erfahrene Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie seine neue Position am LVR-Klinikum Essen an.

Stephan Roloff-Stachel ist neuer Chefarzt der Klinik für Forensische Psychiatrie am LVR-Klinikum Essen

...

http://www.lvr.de/app/Presse/?NNr=6307

 

 

 

 

 


 

 

Freya von Romatowski

Diplom-Psychologin

Benrather Schlossallee 53

40597 Düsseldorf

oder auch:

Erkrath Hochdal

Beauftragung am Amtsgericht Aachen, Amtsgericht Mettmann

(ab , ..., 2005, ..., 2012)

Frau Freya von Romatowski hat in einem uns bekannt gegebenen Fall in 2005 eine Gutachterrechnung in Höhe von 4727,62 € an das Amtsgericht Mettmann gestellt.

 

 


 

 

 

Cornelia Rombach

Diplompsychologin

79336 Herbolzheim

 

Beauftragung am Oberlandesgericht Karlsruhe - Zivilsenate Freiburg; Amtsgericht Konstanz

 

 


 

 

 

Tina Rosenberger

Diplom-Psychologin

Freie Universität Berlin

Arbeitsbereich für Klinische Psychologie und Gemeindepsychologie

Kooperiert mit der "Institut Gericht & Familie Berlin/Brandenburg Service GbR" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Stephanstr. 25

10559 Berlin

http://www.igf-berlin.de

 

Berliner Methodentreffen 2007

http://www.berliner-methodentreffen.de/material/index_p.html

 

Beauftragung am Amtsgericht Stendal

(ab , ..., 2011, 2012)

 

Frau Tina Rosenberger wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

 

Marie-Theres Ross

Diplom-Psychologin / Diplom-Pädagogin

40477 Düsseldorf

 

Marie-Theres Ross teilt sich eine Gemeinschaftspraxis mit Mirca Musiolik, Diplom-Psychologin

Adresse: Psychologische Praxis, Blücherstr. 61, 40477 Düsseldorf (2007)

alte Adresse: Psychologische Beratung, Am Wehrhahn 19, 40211 Düsseldorf (2007)

Marie-Theres Ross arbeitete in Gemeinschaftspraxis mit Mirca Musiolik, Diplom-Psychologin und Barbara Horz-Pispers, Diplom-Psychologin

 

Beauftragung am Amtsgericht Düsseldorf, Amtsgericht Krefeld, Amtsgericht Rheinberg, Oberlandesgericht Düsseldorf

Von der Diplom-Psychologin Marie-Theres Ross kann der Väternotruf leider nur abraten.

(ab 2005, ..., 2009)

 

 


 

 

Irmtraud Roux

Diplom-Psychologin 

76829 Ilbesheim/Landau

76831 Ilbesheim / Landau in der Pfalz

76829 Landau

"Mitglied" der GWG München

Beauftragung am Amtsgericht Kaiserslautern, Amtsgericht Karlsruhe, Amtsgericht Landau in der Pfalz, Amtsgericht Landstuhl, Amtsgericht Speyer

(ab , ..., 1998, ..., 2011)

 

GWG-Landau

Irmtraud Roux

Ostring 33

76831 Ilbesheim / Landau in der Pfalz

06341/93 00 02

Schwerpunkt: Familiengerichtliche Fragestellungen und Glaubhaftigkeitsbegutachtung bei Fragen des sexuellen Mißbrauchs

 

 


 

 

 

Dr. S. Ruckert

Oberärztin an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Uniklinik Köln

Kerpener Straße 62

50924 Köln

 

Beauftragung am Oberlandesgericht Köln

 

 


 

 

 

Dr. Udo Rudolph

Professor?

09116 Chemnitz

Beauftragung am Amtsgericht Chemnitz

(ab , ..., 2007, ..., 2009)

 

 

"Elternstreit und Kindeswohl"

Tagung in Leipzig am 29.06.2012

"Sprechen, lösen und entscheiden: Die Rolle des Gutachters im Familiengerichtlichen Verfahren.

Regelungsmöglichkeiten für die Kinder durch die Sachverständigen"

Prof. Dr. Udo Rudolph

Technische Universität Chemnitz, Dekan der Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften

http://www.familie-in-trennung.de/elternstreit_und_kindeswohl.html

 

 

Prof. Dr. Udo Rudolph, TU Chemnitz:

"Mädchen oder Junge? Der Einfluß biologischer, sozialer und persönlichkeitsbezogener Faktoren auf das Geschlecht von Neugeborenen."

http://www.tu-chemnitz.de/phil/psych/hp_alt/kolloquium/archiv/kollws04_05/kolloquiumWS04_05.html

 

 

 


 

 

Dr. med. Birgitta Rüth-Behr

Ärztin für Allgemeinmedizin

Ahornallee 10

22529 Hamburg (Lokstedt)

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg-Barmbek

(ab , ..., 2010)

 

 

 


 

 

 

Dr. med. Jochen Rütten

Diplom-Psychologe

Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Oberarzt an der Privat-Nerven-Klinik Dr. med. Kurt Fontheim

Lindenstraße 15

38704 Liebenburg

http://www.klinik-dr-fontheim.de/sie-suchen/ansprechpartner/

Beauftragung am Amtsgericht Salzgitter

Beauftragung am Amtsgericht Salzgitter (ab , ..., 2008)

 

 

Kommentar Väternotruf: 

Privat-Nerven, das würden wir auch gerne mal. Wir haben es schon probiert, Musik bis zum Anschlag aufgedreht, da dachten die Leute es wäre ein tolles Rockkonzert im Gange und wollten Karten bei uns kaufen. Das ging uns aber echt auf die Nerven, wir sind dann gleich am nächsten Tag in die Nerven-Klinik und haben uns neue Nerven auf die Schuhe nageln lassen. Das war vielleicht nervig.

 

 


 

 

 

Sabine Rütten

Diplom-Psychologin

verbandelt mit dem sogenannten "Institut für Gericht und Familie" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

http://www.igf-berlin.de

 

 

 


 

 

Monika Ruiz-Wagner

Diplom-Psychologin

41363 Jüchen

Beauftragung am Amtsgericht Erkelenz, Amtsgericht Mönchengladbach

(ab , ..., 2006, ..., 2011) 

 

 

 


 

 

 

Helene Ruppert

Diplom-Psychologin

Krelingstr 4

90408 Nürnberg

Beauftragung am Amtsgericht Amberg, Amtsgericht Bamberg, Amtsgericht Bayreuth, Amtsgericht Fürth, Amtsgericht Hersbruck, Amtsgericht Nördlingen, Amtsgericht Nürnberg, Oberlandesgericht Nürnberg

(ab , ..., 2003, ..., 2015)

2011: wegen Erkrankung nur bedingt arbeitsfähig.

Die Diplom-Psychologin Helene Ruppert wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

Ireen Saal

Diplom-Psychologin

Verbandelt mit dem sogenannten "Institut Gericht & Familie Service GbR" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Stephanstr. 25, 10559 Berlin - http://igf-berlin.de/

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2011)

 

 

 


 

 

 

Sachverständigenbüro Klein

Further Str. 119

41462 Neuss

 

siehe weiter oben unter "Klein"

 

 

 


 

 

Diana Saghir 

Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Praxis für Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie

Gesundheitszentrum am Stadtpark

Heiligen-Geist-Kamp 1b

23568 Lübeck

http://praxis-saghir.de

Beauftragung am Amtsgericht Burgdorf, Amtsgericht Lübeck

(ab , ..., 2012, ..., 2015)

 

 


 

 

Dr. Joseph Thaddäus (Sepp) Salzgeber

Jahrgang 1950

Diplom Psychologe (Hauptdiplom 06.07.1981 an der Universität München)

Rablstr. 45

81669 München

Beauftragung am Amtsgericht Dachau, Amtsgericht Mainz, Amtsgericht Miesbach, Amtsgericht München

(ab , ..., 2007, ..., 2012)

Begründung der "Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie" (GWG) im November 1982 gemeinsam mit Diplom Psychologe Georg Sieber und Dr. jur. Willi Zobel. Ab 1984 dann mit Michael Stadler.

"Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie Salzgeber und Partner sowie Salzgeber und Aymans" (GWG) - http://www.gwg-institut.com - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

 

Prof. Dr. Peter F. Schlottke

Universitätsprofessor

Universität Tübingen

Psychologisches Institut

Abteilung für Klinische und Entwicklungspsychologie

Arbeitseinheit Klinische Psychologie und Psychotherapie

Gartenstr. 29

72074 Tübingen

Universität Stuttgart

Direktor des Instituts für Erziehungswissenschaft und Psychologie

Leiter der Abteilung für Psychologie

Dillmannstr. 15

70193 Stuttgart

http://uni-tuebingen.de/psychologie/abtkpps/schlottk.htm

 

Die GWG im Fernsehen

In der Sendung Plus-Minus in der ARD, Bericht Frank Frenzel, wurde (2002?) die GWG von Herr Salzgeber, insbesondere auch die Mitarbeiterin der GWG Dr. Sybille K. (wer mag das nur sein?) vorgestellt. Nicht ganz schmeichelhaft die Präsentation, denn die Sendereihe "Plus-Minus" ist kein Streichelzoo für gestresste Gutachter.

Kritisch zu Wort kam Jürgen Ketzer, ein von Frau Dr. Sybille K. betroffener Vater. Außerdem die Experten Dr. Leitner, Professor Klenner und Professor Uwe Jopt, die sich kritisch zur Arbeit von bestimmten Gutachtern äußerten. 

Der ARD sei für diesen Beitrag gedankt, wir freuen uns schon auf den nächsten. Gutachter, die man mal im Fernsehen vorstellen kann gibt es ja zu Hauf, man muss bei einem solchen Überangebot schon überlegen, welcher denn die komischste Figur bereit ist abzugeben.

 

 

 


 

 

Burkhart Sauer

Diplom-Psychologe

01309 Dresden

www.paare-familien-systeme.de

 

 


 

 

 

Dr. med. Ruth Saueracker

Ärztin für Psychiatrie, Diplom-Psychologin

Internet: http://www.med.uni-muenchen.de/

Postadresse und Terminierungen in der "Praxisgemeinschaft Familienpsychologie", Zentnerstraße 17, 80798 München

Internet: http://praxisgemeinschaft-familienpsychologie.de/PraxisgemeinschaftFamilienpsychologie/Kontakt.html

Mitarbeit bei der sogenannten Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie - GWG - www.gwg-institut.com/in-muenchen.html - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Ebersberg, Amtsgericht Landau a. d. Isar, Amtsgericht München, Amtsgericht Pirmasens

(ab , ..., 2007, ..., 2012)

 

 


 

 

 

Prof. Dr. Burkhard Schade

Institut für Forensische Psychologie Dortmund

44357 Dortmund

 

Beauftragung am Amtsgericht Herford, Amtsgericht Recklinghausen

 

Weitere Gutachter:  Frau Campe und Herr Madaia

Prof. Dr. Burkhard Schade wohnte als präsenter Sachverständiger anläßlich der sogenannten Missbrauchsprozessen Worms I, Worms II und Worms III dem Gerichtsverfahren am Landgericht Mainz bei:

 

"Tatsache ist jedenfalls, dass das Verfahren dann unter Herrn Beutel als Vorsitzenden fortgeführt wurde und klar geworden war, dass trotz der Unzulänglichkeit um nicht zu sagen dilettantischen Ausführungen der bis dahin bestellten Sachverständigen Meyer-Bouxin (korrekter Name Mayer-Bouxin - Anmerkung Väternotruf) und Hengesch andere Sachverständige nicht bestellt werden sollten, so dass als präsenter Sachverständiger von Herrn Kollegen Harschneck mit einer umfassenden Begründung Herr Prof. Dr. Burkhard Schade hinzugeladen worden ist.

Die finanzielle Möglichkeit hierzu ergab sich ausschließlich daraus, dass der Mandant ein Angehöriger der US-Streitkräfte war und sich diese für die anfallenden Kosten stark sagten.

Ansonsten wäre die Möglichkeit der Einbringung eines weiteren Sachverständigen abgeschnitten gewesen.

Herr Prof. Dr. Burkhard Schade wohnte dann als präsenter Sachverständiger dem Verfahren etwa seit März 1995 bis zum Schluss bei, war bei jeder Vernehmung der kindlichen Zeugen zugegen, die im Verfahren Worms I. nach der konventionellen Methode erfolgte.

..."

http://www.anwaltskanzlei-obst.de/2006/11/06/missbrauchsverdacht-fehldiagnose-folge/

 

 

Wesel

Missbrauch: Gutachter in Kritik

VON FRITZ SCHUBERT

Wesel (RP) Unmittelbar nach Start der Berufung gegen einen Weseler SPD-Ratsherrn, der sich an seiner Stieftochter vergangen haben soll, tritt das Verfahren erneut auf der Stelle. Verteidiger lehnt Experten-Duo ab.

/ duisburg Fast genau drei Jahre nach dem Start ins erste Verfahren eines aufsehenerregenden Missbrauchs-Falles sahen sich gestern alle Beteiligten in der Berufung am Landgericht Duisburg wieder. Sowohl Staatsanwaltschaft als auch Verteidigung des Weseler SPD-Ratsherren (59), der sich 1995 bis 1997 viermal an seiner Stieftochter (heute 24) vergangen haben soll, hatten das Urteil des Weseler Gerichts in Frage gestellt (RP berichtete). Wie es in der Neuaufnahme vor der Vorsitzenden Richterin Andrea Gebhard in Duisburg jetzt weiter geht, steht noch nicht fest. Denn in der Kritik des Verteidigers steht – wieder einmal – der Gutachter.

Rechtsanwalt Dr. Rüdiger Deckers (Düsseldorf) stellte einen Befangenheitsantrag gegen Prof. Dr. Burkhard Schade und dessen Kollegin Simone Gallwitz. Schade habe diese seinerzeit eigenmächtig hinzugezogen. An diesem Vorgang sei der Angeklagte nicht beteiligt worden. Deckers fürchtet, dass sein Mandant im Fall einer Verurteilung auch für Psychologin Gallwitz die Kosten tragen müsste.

Flugzeit mit abgerechnet ?

Der Anwalt ging mit Schades Dortmunder Institut hart ins Gericht, sprach von „Regelmäßigkeit“, zitierte unter anderem aus einem Euskirchener Fall und kritisierte damit ein regelrechtes „Prinzip der Expertenverdopplung“ zugunsten besagten Instituts. Auch warf er Schade vor, Flugzeit zur Befragung der Hauptbelastungszeugin auf Mallorca als Arbeitszeit mit abgerechnet zu haben. Mit einem Stundensatz von 85 Euro.

Rückblick: Schon im Weseler Verfahren, das mit einer Verurteilung zu 18 Monaten Haft auf Bewährung endete, hatte Deckers die reine Methodik von Schade in Zweifel gezogen. Mit Dr. Günther Köhnken (Kiel) kam dann eine weitere Kapazität ins Spiel, um die alles entscheidende Frage zu klären: Ist die Stieftochter als Hauptbelastungszeugen glaubwürdig oder nicht ?

Der Angeklagte streitet die Taten weiter ab. Als Motiv für die neun Jahre später erhobene Anzeige zeichnet er das Bild eines Racheaktes nach der von Unterhaltsstreitigkeiten begleiteten Scheidung von der Mutter der Stieftochter.

Die 24-Jährige sollte morgen gehört werden, doch bringt der Deckers-Antrag den Plan durcheinander. Anfang Februar werden im nächsten Termin zunächst die Stellungnahmen dazu gehört. Dann wird das Gericht darüber zu entscheiden haben und neue Termine ansetzen. Möglicherweise verzögert sich der Fortgang auch aus einem anderen Grund: Prof. Schade wird sich voraussichtlich einem längeren Klinikaufenthalt unterziehen müssen.

17.01.2008

www.rp-online.de/public/article/wesel/522041/Missbrauch-Gutachter-in-Kritik.html

 

 

 

 


 

 

Claudia Schäfer  

kooperiert mit dem sogenannten

Institut für Gerichtspsychologie Bochum - IFG Bochum

Gilsingstraße 5

44789 Bochum

www.familienpsychologisches-gutachten.de

www.aussagepsychologisches-gutachten.de

Dr. Arnd Arntzen - Sozialpädagoge - Leiter des sogenannten "Institut für Gerichtspsychologie Bochum" - IFG Bochum - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

 


 

 

Paul Schaffner

Dr., AOR

Burgunderstr. 8

67598 Gundersheim

(06244) 905174

http://www.psych.uni-mainz.de/download/TelefonPsychologInst.pdf.

 

Beauftragung am Amtsgericht Schwetzingen, Oberlandesgericht Zweibrücken

(ab , ..., 2008, ..., 2015)

 

 


 

 

 

Grit Schahan-Schmalfuß

Dipl. Soz.päd., Sonderpädagogin

Mediatorin

Neudörflerstr. 7

08289 Schneeberg

Telefon: 03772-372405

http://www.loesungsorientierte-arbeit.de/sachverstaendige-in-ihrer-naehe-0-09.htm

Beauftragung am Amtsgericht Auerbach

(ab , ..., 2013)

 

 

 


 

 

Dr. Siegfried Schanda

Ambulanzarzt

Facharzt für Psychotherapeutische Medizin

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie

Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter

Klinikum Nürnberg Nord

Prof.-Ernst-Nathan-Str. 1, 90419 Nürnberg

http://www.klinikum-nuernberg.de/DE/ueber_uns/Fachabteilungen_KN/kliniken/kinderpsych/Z_Ambulanz_KNN/Schanda.html

Oder auch: Barthelmeßstr. 18, 91056 Erlangen

Beauftragung am Amtsgericht Erlangen, Amtsgericht Hersbruck

(ab , ..., 2007, ..., 2011)

 

 

 


 

 

Thomas Schauder

Psychologische Praxis Dr. Schauder und Kanthak

Kelkheim / Taunus

 

 

"Kindeswohlgefährdung: Diagnostische Verfahren und Methoden"

Thomas Kanthak

in: "Zentralblatt für Jugendrecht", 5/2004, S. 180-187

 

Man hat schon besseres gelesen, als diesen Aufsatz, so möchte man wohl sagen, nachdem man sich den wenig spannenden Aufsatz von Herrn Kanthak zu Gemüte geführt hat. Wenn man unter Einschlafproblemen leidet, mag die Lektüre des Aufsatzes eine heilsame Wirkung haben. Zur Wissenserweiterung soll er hier jedoch ausdrücklich nicht empfohlen werden.

 

 


 

 

 

Beate Scheller

Diplom Psychologin

geboren 1972

Rechtspsychologische Tätigkeit seit 2002

Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Arbeitseinheit "Brain and Cognition" an der Universität des Saarlandes 1999 2004

Freie Mitarbeiterin in der Personalberatung

Pillong-Ebert-Roßbach in Saarbrücken

1996 - 1998

 

Arbeitsgemeinschaft für Rechtspsychologische Begutachtung

Viktoria-Luisen-Str. 17

66470 Saarlouis

http://www.ag-rechtspsychologie.com/ag-rechtspsychologie-team/beate-scheller.htm

 

 

 


 

 

 

Markus Scheppe

Diplom-Psychologe

Verbandelt mit der sogenannten "Institut Gericht & Familie Service GbR" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Stephanstr. 25

10559 Berlin

 http://igf-berlin.de 

 

 

Psychologische Hochschule

Private Hochschule in Berlin

 

Gremien der Psychologischen Hochschule Berlin
Rechtspsychologie

Studiengangsleitungen

Für jeden Studiengang benennt die Hochschulleitung auf Vorschlag der Professorenschaft eine Studiengangsleitung, die aus einem oder zwei Vertretern der Professorinnen und Professoren besteht. Die Studiengangsleitung führt Eignungsgespräche, erstellt das Modulhandbuch, koordiniert das Lehrangebot in Zusammenarbeit mit den Modulverantwortlichen und bestätigt Praktikumsberichte als angemessene Prüfungsleistungen.

...

Prüfungsausschüsse

Für jeden Studiengang wird ein Prüfungsausschuss eingerichtet. Der Prüfungsausschuss bestellt die Prüferinnen und Prüfer. Er berichtet der Hochschulleitung regelmäßig über die Entwicklung der Prüfungs- und Studienzeiten einschließlich der tatsächlichen Bearbeitungszeiten für die Masterarbeit sowie über die Verteilung der Modul- und Gesamtnoten. Der Prüfungsausschuss gibt Anregungen zur Reform der Studien- und Prüfungsordnungen, der Modulbeschreibungen und der Studienablaufpläne. Der Prüfungsausschuss entscheidet in aktuellen Fragen der Prüfungsabläufe.

...

Prof. Dr. Renate Volbert (Vorsitz), Prof. Dr. Martin Stellpflug, Prof. Dr. Klaus A. Schneewind, Dr. André Jacob und Markus Scheppe


http://www.psychologische-hochschule.de/hochschule/gremien-der-psychologischen-hochschule-berlin/

 

 

 

 


 

 

 

J. Scheu

Diplom-Psychologe 

Uni-Klinik Tübingen

 

22.10.2001

 

 


 

 

Monika Schiffer

Diplom-Psychologin

55218 Ingelheim

Beauftragung am Amtsgericht Mainz

(ab , ..., 2006, ..., 2011)

 

 

 


 

 

 

Uwe Schilling

Alt Tegel 17, 13507 Berlin

oder vorher Ansbacher Str. 62, 10777 Berlin

Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut, Psychoanalytiker (DPG)

Leitender Psychologe in der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie sowie Neurologie des Vivantes Humboldt-Klinikum ö. B. Wiesengrund. Berlin

Gastdozent beim Evangelischen Zentralinstitut - www.ezi-berlin.de/gastdozenten2008.htm

 

Beauftragung am Amtsgericht Pankow/Weißensee, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2008, ..., 2013)

Hans Dampf in allen Gassen. Wann hat der arme Mann mal Freizeit?

Kraft durch Freude:

Herr Schilling wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

Dr. Thomas Schinagl

Diplom-Psychologe

vormals offenbar: Sielwall 6, 28203 Bremen

T: 0421 / 7941081 F: 0421 / 7941084

http://www.hotfrog.de/Firmen/Dr-Thomas-Schinagl-Psychologe



oder

Scharnweberstraße 34

10247 Berlin

Beauftragung am Amtsgericht Königs Wusterhausen, Amtsgericht Pankow/Weißensee, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2008, ..., 2013)

Herr Thomas Schinagl wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

Prof. Dr. med. Roland Schleiffer

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Seminar für Heilpädagogische Psychologie und Psychiatrie der Universität Köln

http://www.hf.uni-koeln.de/30682

 

Beauftragung am Amtsgericht Wipperfürth

(ab , ..., 2011)

 

Monographien:

Schleiffer, R.: Geruchssinn - psychosomatische Funktionsstörung und psychosomatische Krankheit.

Inaugural-Dissertation, Universität Mainz, 1972.

Schleiffer, R.: Elternverluste. Ein klinisch-empirischer und klinisch-theoretischer Beitrag zur Bedeutung von Elternverlusten für eine kinder- und jugendpsychiatrische Inanspruchnahmepopulation.

Habilitationsschrift für das Fach "Kinder- und Jugendpsychiatrie", Frankfurt 1986.

Schleiffer, R.: Elternverluste. Eine explorative Datenanalyse zur Klinik und

Familiendynamik. Berlin, Heidelberg, New York: Springer 1988.

Schleiffer, R.: Der heimliche Wunsch nach Nähe. Bindungstheorie und Heimerziehung. Münster: Votum 2001 (Nachdruck Weinheim: Juventa 2003)

Schleiffer, R.: Der heimliche Wunsch nach Nähe. Bindungstheorie und Heimerziehung. 4. Aufl.

Weinheim: Juventa 2009.

 

Aufsätze:

Schleiffer, R.: Suizidhandlung als Familientradition. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie 7 (1979), S. 208 - 218.

Schleiffer, R.: Zur Methodologie von Psychopathologie und Historik.

Nervenarzt 51 (1980), S. 17 - 21.

Schleiffer, R.: Zur Begriffsgeschichte der Pfropfschizophrenie.

Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie 8 (1980), S. 323 - 334.

 

Schleiffer, R.: Die ärztliche Führung des geistig Behinderten in Pubertät und Adoleszenz.

Deutsches Ärzteblatt 9 (1980), S. 531 - 535.

Schleiffer, R.: Zur Psychodynamik des Gilles de la Tourette-Syndroms.

Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 30 (1981), S. 199 - 204.

 

Schleiffer, R.: Ärztliche Führung von geistig behinderten Jugendlichen und deren Eltern.

In: Hartung, K., Schwinger, E., Wendt, G. G. (Hrsg.): Das behinderte Kind - Prävention und Behandlung.

Marburg: Medizinische Verlagsgesellschaft 1981, S. 127 - 132.

Schleiffer, R.: Wahn und Sinn. Systemtheoretische Überlegungen zum Wahnproblem.

Nervenarzt 52 (1981), S. 516 - 521.

Schleiffer, R.: Ärztliche Betreuung von geistig behinderten Kindern und Jugendlichen und deren Eltern.

Schleswig-Holsteinisches Ärzteblatt 34 (1981), S. 357 - 359.

 

Schleiffer, R.: Zur Psychodynamik von Stieffamilien mit einem psychisch gestörten Kind.

Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 31(1982), S. 155 - 160.

Schleiffer, R.: Familienhistorische Anmerkungen zur Familientherapie.

Familiendynamik 7 (1982), S. 19 - 30.

Schleiffer, R.: Zur Familiendynamik parasuizidaler Handlungen bei Kindern.

In: Jochmus, I., Förster, E. (Hrsg.): Suizid bei Kindern und Jugendlichen.

Stuttgart: Enke 1983, S. 101 - 104.

 

Artmann, H., Grau, H., Adelmann, M., Schleiffer, R.: Reversible dystrophische Hirnveränderungen und nicht-reversible Hirnsubstanzminderungen im Computer-Tomogramm bei Anorexia nervosa.

Proceedings of the Vth South-East European Neuropsychiatric Conference.

Graz 1983, S. 801-822.

Schleiffer, R.: Zur Dynamik von Familien mit einem geistig behinderten Kind.

In: Neuhäuser, G. (Hrsg.): Entwicklungsstörungen des Zentralnervensystems.

Stuttgart, Berlin, Köln, Mainz: Kohlhammer 1986, S. 216 - 220.

Schleiffer, R.: Zur Indikation einer Psychotherapie bei atopischer Dermatitis im Kindesalter.

Aktuelle Dermatologie 14 (1988), S. 17 - 20.

Schleiffer, R.: Das Kind als kollusives Partnersubstitut.

Zeitschrift für systemische Therapie 6 (1988), S. 13 - 22.

Schleiffer, R.: Sinngenerierung als Bewältigungsstrategie. Ein systemtheoretischer Versuch zur Psychopathologie komplexer Tic-Syndrome. Acta Paedopsychiatrica 51 (1988), S. 80 - 89.

Schleiffer, R.: Eine funktionale Analyse dissozialen Verhaltens. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 37 (1988), S. 242 - 247.

Schleiffer, R.: Überlegungen zu einer systemtheoretischen Psychopathologie. In: Du Bois, R. (Hrsg.): Praxis und Umfeld der Kinder- und Jugendpsychiatrie - Der Dialog mit Pädiatrie, Justiz, Sozial- und Verhaltenswissenschaften, mit einem Essay von Reinhard Lempp. Bern, Stuttgart, Toronto: Huber 1989, S. 16 - 26.

Schleiffer, R.: Geistig behinderte Kinder und Jugendliche - eine psychiatrische Risikogruppe.

In: Bode, U., Petermann, F., Schlack, H. G. (Hrsg.): Chronisch kranke Kinder und Jugendliche - eine interdisziplinäre Aufgabe. Köln: Deutscher Ärzte-Verlag 1990, S. 94 - 97.

Schleiffer, R.: Dissoziale Störungen bei adoptierten Jugendlichen - eine klinisch-empirische Studie. Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie 21 (1993), S. 115 - 122.

Schleiffer, R.: Anderssein. Zur Familiendynamik dissozialer Adoptivkinder.

Familiendynamik 18 (1993), S. 386 - 396.

Schleiffer, R., Faßbender, P.: Die Komorbidität von Drogenmißbrauch und Dissozialität.

Zeitschrift für Kinder- und Jugendpsychiatrie 21 (1993), S. 233 - 241.

Schleiffer, R.: Das Scheidungskind als kollusives Partnersubstitut.

Psychotherapie, Psychosomatik, Medizinische Psychologie 44 (1994), S. 193 - 199.

Schleiffer, R.: Zur Selbstsozialisation erziehungsschwieriger Kinder. Vierteljahresschrift für Heilpädagogik und ihre Nachbargebiete 63 (1994), S. 467 - 479.

Schleiffer, R.: Zur Unterscheidung von Erziehung und Therapie bei dissozialen Kindern und Jugendlichen. Heilpädagogische Forschung 20 (1994), S. 2 -8.

Schleiffer, R.: Selbsttötung als Versuch der Selbstrettung. Zur Funktion suizidaler

Handlungen bei Jugendlichen. System Familie 8 (1995), S. 243 - 254.

Schleiffer, R.: Zur Unterscheidung von (Sonder)erziehung und (Psycho)therapie.

Sonderpädagogik 25 (1995), S. 193 - 204.

Schleiffer, R.: Sonderpädagogik und Psychotherapie bei erziehungsschwierigen Kindern und Jugendlichen. Behinderte 19 (1996), S. 65 - 75.

Schleiffer, R.: Adoption - psychiatrisches Risiko und/oder protektiver Faktor? Praxis

der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 46 (1997), S. 645 659.

Schleiffer, R.: Bindung als integrierende Kraft in der kindlichen Entwicklung. Zur Relevanz der Bindungsforschung für die Frühförderung. Beiträge zur Frühförderung interdisziplinär, Bd. 4. München: Reinhardt 1998, S. 59 68

Schleiffer, R.:Bindungstheorie und Psychotherapie. In: Trautmann-Voigt, S., Voigt, B. (Hg.):

Bewegung ins Unbewußte. Beiträge zur Säuglingsforschung und analytischen

KörperPsychotherapie. Frankfurt/Main: Brandes & Apsel 1998, S. 143 158.

Schleiffer, R.: Zur Funktion selbstschädigenden Verhaltens. System Familie 11, 1998, S. 129 137.

Schleiffer, R.: Psychotherapie und Erziehungshilfe. Ein systemtheoretischer Versuch.

In: Rolus-Borgward, S., Tänzer, U. (Hg.): Erziehungshilfe bei Verhaltensstörungen: Pädagogisch-therapeutische Erklärungs- und Handlungsansätze. Oldenburg: Didaktisches Zentrum der Universität 1999, S. 115 126.

Schleiffer, R.: Bindungstheoretische Aspekte dissozialen Verhaltens. In: Rolus-Borgward, S.,

Tänzer, U. (Hg.): Erziehungshilfe bei Verhaltensstörungen: Pädagogisch-

therapeutische Erklärungs- und Handlungsansätze. Oldenburg: Didaktisches Zentrum der Universität 1999, S. 343 - 355.

Schleiffer, R.: Dissozialität bei Adoptivkindern - Folge sozialer Elternschaft? In: Krolzik, V. (Hg.): Pflege- und Adoptivkinder im Focus. Idstein: Schulz-Kirchner 1999, S. 139 159.

Schleiffer, R.: Zum Nutzen der Bindungsforschung für die Heimerziehung. In: Bundschuh, K.(Hg.): Wahrnehmen Verstehen Handeln. Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2000, S. 327 333.

Schleiffer, R.:Desorganisierte Bindung als gemeinsamer Risikofaktor für Dissozialität und Lernbehinderung. In: Rolus-Borgward, S., Tänzer, U., Wittrock, M. (Hrsg.): Beeinträchtigung des Lernes und/oder des Verhaltens unterschiedliche Ausdrucksformen für ein gemeinsames Problem. Oldenburg: Didaktisches Zentrum der Universität 2000, S. 95 105.

Schleiffer, R.: Stichworte Anfallsleiden“, Hirnschädigung“, Krankheit“, Medizin und Behindertenpädagogik“, Psychosen“. In: Antor, G., Bleidick, U. (Hrsg.): Handbuch der Behindertenpädagogik, Stuttgart: Kohlhammer 2001.

Schleiffer, R.: Desorganisierte Bindung als gemeinsamer Risikofaktor für Dissozialität und Lernbehinderung. In: Schröder, U., Wittrock, M., Rolus-Borgward, S., Tänzer, U.(Hrsg.): Lernbeeinträchtigung und Verhaltensstörung. Stuttgart: Kohlhammer, 2002, S. 108 120.

Schleiffer, R.: Kinder- und Jugendpsychiatrie. In: Fengler, J. (Hrsg.): Handbuch der Suchtbehandlung. Landsberg: ecomed, 2002, S. 273 278.

Schleiffer, R., Müller, S.: Zur Bedeutung der Bindungsorganisation in der stationären Jugendhilfe. Heilpädagogische Forschung 28, 2002, S. 69 79.

Schleiffer, R., Müller, S.: Die Bindungsorganisation von Jugendlichen in Heimerziehung. Praxis der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie 51, 2002, S. 747 - 765.

Schleiffer, R., Müller, S.: Heimkinder haben Schwierigkeiten, sich zu binden. Neue Caritas 103, Heft 20, 2002, S. 24 31.

Schleiffer, R.: Kinder und Jugendliche in Institutionen der psychosozialen Versorgung. In: Krüger, H.-H., Grunert, C. (Hrsg.): Handbuch Kindheits- und Jugendforschung. Opladen: Leske + Budrich, 2002, S. 891 - 910.

Schleiffer, R. (2003): Bindungsbeziehungen von Jugendlichen im Heim. Psychotherapie und Sozialwissenschaft 5, S. 14 42.

Schleiffer, R. (2003): Bildung und Bindung. In: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): Mehr Chance für Kinder und Jugendliche. Stand und Perspektiven der Jugendhilfe in Deutschland, Bd. 3. Jugendhilfe in der Wissensgesellschaft. Bonn, S. 57 65

Schleiffer, R. (2003): Vom Nutzen der Bindungstheorie für die Erziehungshilfe. Pädagogischer Rundbrief 53, S. 2 10.

Schleiffer, R. (2003): Heimerziehung Fremdunterbringung als kumulatives Trauma? In: Bundesarbeitsgemeinschaft der Kinderschutzzentren (Hrsg.): Trauma und Traumafolgen ein Thema für die Jugendhilfe. Köln, S. 164 177.

Schleiffer, R. (2003): Vernachlässigung von Kindern mit einer Behinderung.

http://www.kinderschutz-zentren.org/ksz_a-material-stuttgart-v3_2002.html

Schleiffer, R., Müller, S. (2004): Attachment representations of adolescents in institutional care. International Journal of Child and Family Welfare 7, S. 60 77.

Schleiffer, R. (2004): Wieviel und welche Beziehung braucht das Kind? Erkenntnisse der

Bindungsforschung. Kompakt (Bensberger Symposium Qualität außerunterrichtlicher Bildung und Betreuung von Kindern im Grundschulalter“). Köln: Diözesan-Caritasverband, S. 21 27.

Schleiffer, R. (2005): Über Bindungsbeziehungen im Heim. Forum Erziehungshilfen 11, 113 118

 

 

Schleiffer, R. (2005): Bindungsqualität als Kriterium bei der Hilfeplanung. Erziehungsberatung in Hessen INFO, S. 44 56.

Schleiffer, R. (2005): Bindung und Lernen. In: Ellinger, S., Wittrock, M. (Hrsg.): Sonderpädagogik in der Regelschule. Stuttgart: Kohlhammer, S. 159 177.

Schleiffer, R. (2005): Über Lernvermeidung - Eine funktionale Analyse lernbehinderter“ Kommunikation. Zeitschrift für Sozialpädagogik 3, 338 - 359

 

Angaben zur Person

Werdegang:

1966 - 1971 Studium der Humanmedizin an den Universitäten Gießen und Mainz

1973 Approbation als Arzt, Promotion an der Medizinischen Fakultät der

Universität Mainz mit der Dissertation "Geruchssinn - psychosomatische Funktionsstörung und psychosomatische Krankheit (eine Literaturzusammenstellung)"

1974 1979 Facharztweiterbildung zum Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie "Rheinhöhe" des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen bei Eltville/Rhg. sowie an den Universitätskliniken Mainz und Frankfurt

1980 Erteilung der Zusatzbezeichnung "Psychotherapie" durch die Landesärztekammer Hessen.

1980 1986 Psychoanalytischen Ausbildung am Sigmund-Freud-Institut Frankfurt am Main. Erteilung der Zusatzbezeichnung "Psychoanalyse" durch die Landesärztekammer Hessen

1982 1986 Kommissarische Leitung der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie am

Zentrum der Psychiatrie der Universität Frankfurt

1987 Habilitation für das Fach "Kinder- und Jugendpsychiatrie" am Fachbereich

Humanmedizin der J. W. Goethe-Universität Frankfurt am Main mit der Habilitationsschrift "Elternverluste. Ein klinisch-empirischer und klinisch-theoretischer Beitrag zur Bedeutung von Elternverlusten für eine kinder- und jugendpsychiatrische Inanspruchnahmepopulation"

1988 1992 Leitung der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie an der Rheinischen Landesklinik in Bonn.

1992 - 1995 Vertretung der Universitätsprofessur für das Fach Heilpädagogische Psychiatrie an der Heilpädagogischen Fakultät der Universität zu Köln.

Seit 1995 Universitätsprofessor für Psychiatrie und Psychotherapie in der Heilpädagogik an der Universität zu Köln

Seit 1998 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Arbeitsgemeinschaft für Systemische Therapie (AGST)

1998 Anerkennung als Facharzt für Psychotherapeutische Medizin durch die Ärztekammer Nordrhein

http://www.hf.uni-koeln.de/30682

 

 


 

 

Sigrid Schleussner

Fachärztin für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychoanalyse

47798 Krefeld

Beauftragung am Amtsgericht Krefeld

(ab , ..., 2007, 2008)

 

 

 


 

 

 

Berward Schlia

(Romrod in Hessen)

Wer hat Info´s über den Gutachter Berward Schlia aus Romrod?

Wer hat ein Gutachten vorliegen? Benötige die Info´s dringend

 

Bitte Informationen an Tierarzt_Finke@web.de

 

 


 

 

 

Renate Schlichting-Heinze

Diplom Psychologin

Grünstr. 6

32139 Spenge

 

Mitarbeiterin im Adoptions- und Pflegekinderdienst der Stadt Bielefeld (ab ... 2006, ..., 2012)

http://www.bielefeld.de/ftp/dokumente/WIEVIELWAHRHEITBRAUCHTEINII.pdf

 

Tätig in der Adoptionsvermittlungsstelle der Stadt Bielefeld

http://www.evangelische-adoption.de/therapeuten/3?field_evap_address_certified_value_many_to_one[]=0

 

Evangelisch adoptieren, wie geht denn das? Ist da der liebe Gott mit dabei?

Beauftragung am Amtsgericht Bielefeld, Amtsgericht Herford

(ab , ..., 2013, ..., 2015)

 

 


 

 

 

Thorsten Schliemann

Diplom-Psychologe

Hellebach 8

38704 Liebenburg

zeitweilig mit der GWG verbandelt.

Beauftragung am Amtsgericht Wernigerode, Landgericht Gießen

(ab , ..., 2011, 2012)

Beauftragung am Landgericht Gießen (ab , ..., 2010) - 1 KLs - 605 JS 28401/08: "Der mit der Erstattung eines aussagepsychologischen Gutachtens beauftragte Sachverständige Schliemann, Diplom-Psychologe, gelangte in seinem mündlichen Gutachten zu dem Ergebnis, dass die Glaubhaftigkeit der Aussage der Zeugin ... überwiegend wahrscheinlich sei. ... . Angesichts der erst im Laufe der Hauptverhandlung erkennbar werdenden Persönlichkeitsstruktur der Zeugin ... erschien es zunehmend wahrscheinlich, dass aus diesen Umständen ein Falschaussagemotiv resultieren könnte, weshalb Dr. med. Gliemann, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Forensische Psychiatrie und Psychoanalyse, als Psychiater mit der Erstattung eines psychiatrischen Gutachtens beauftragt wurde. ... Bei dieser Sachlage musste der Angeklagte aus tatsächlichen Gründen freigesprochen werden."

Der Diplom-Psychologe Thorsten Schliemann wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

 

Prof. Dr. Peter F. Schlottke

Universität Tübingen

Medizinische Fakultät

Institut f. Med. Psychologie und Verhaltensneurobiologie

Psychotherapeutische Hochschulambulanz

Gartenstraße 29

72074 Tübingen

http://www.uni-tuebingen.de/uni/sii/abtkpps/schlottk.htm

Beauftragung am Amtsgericht Reutlingen.

(ab, ..., 2009)

 

 

 


 

 

Tim Schlüter

Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie.

Gemeinschaftspraxis für Psychosomatik, Psychotherapie, Psychatrie des Kinder- und Jugendalters

Forster & Schlüter

Spitalerstr. 32

20095 Hamburg

Webseite: www.ki-you.de

 

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg, Amtsgericht Hamburg-Altona

(ab , ..., 2010, ..., 2012)

Herr Tim Schlüter wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 


 

 

 

Anita Schmidt

Diplom-Pädagogin seit 1990

Zusatzausbildung in Sozialtherapie 1993

1998 habe ich meine Mediatorenausbildung in Heidelberg abgeschlossen und bin seit 2002 Mitglied in der BAFM.

Seit 2000 bin ich Mitglied des AMR e.V., seit 2002 Vorstandssprecherin.

Tätigkeitsschwerpunkte:

Beratung und Mediation bei:

Partnerschaftskonflikten, Trennung/Scheidung,

Trauerfällen/Erbschaftsstreitigkeiten und Mobbing.

Gutachterin in Sorge- und Umgangsrechtsfällen.

Praxis Impuls, Rathausstraße 22 in 58095 Hagen, Tel.: 0 23 31 / 18 32 22

http://www.mediation-ruhr.de/schmidt.htm (veraltet)

29.03.2004

 

www.mediation-ruhr.de/profil_schmidt.html (02/2008)

 

Beauftragung am Amtsgericht Wetter

(ab , ..., 2003)

 

 

 


 

 

 

Prof. em. Dr. Dr. Martin Schmidt

geboren 1937 in Bautzen

72270 Baiersbronn

Bis Ende März 2006 Leiter der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters des Zentralinstituts für seelische Gesundheit in Mannheim - www.zi-mannheim.de

Das Zentralinstitut für Seelische Gesundheit in Mannheim wurde am 8. April 1975 als Landesstiftung des öffentlichen Rechts mit Mitteln des Bundes, des Landes Baden-Württemberg und der Stiftung Volkswagenwerk errichtet.

 

Mit 68 Jahren emeritiert.

Beauftragung am Amtsgericht Freudenstadt, Amtsgericht Speyer, Landgericht Mosbach (Baden)

(ab , ..., 1999, ..., 2015)

 

April

Prof. Dr. Dr. Martin Schmidt: Emeritierung nach 31 Jahren als Lehrstuhlinhaber für Kinder- und Jugendpsychiatrie

1975 als jüngstes Mitglied an die Fakultät für Klinische Medizin Mannheim der Universität Heidelberg berufen, wurde Prof. Dr. Dr. Martin H. Schmidt nun mit 68 Jahren als ältestes Mitglied im Rahmen eines Festaktes emeritiert. Er gab bereits Ende März als letzter Klinikdirektor der Gründungszeit des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit die Leitung der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters an einen noch zu bestimmenden Nachfolger ab.

In 31 Jahren hat er in Mannheim den Ausbau einer vorbildlichen und modellhaften ambulanten, teilstationären und stationären Versorgungsstruktur mit Wohngruppen und Nachsorgeeinrichtungen für psychisch kranke Kinder und Jugendliche betrieben. Hervorzuheben ist auch sein über das Fachgebiet hinausgehende Engagement für Mitarbeiter in Einrichtungen der Jugendhilfe und der von ihnen betreuten Kinder und Jugendliche.

Schmidt hat am ZI eine der erfolgreichsten kinder- und jugendpsychiatrischen Forschungsabteilungen aufgebaut. Viele seiner ehemaligen Mitarbeiter sind auf Lehrstühle berufen worden, in Fachkreisen wird gar von der „Mannheimer Schule“ der Kinder- und Jugendpsychiatrie gesprochen. Weitere Informationen als pdf-Datei hier.

http://www.zi-mannheim.de/1403.html

 

 

 

Artikel in der Stuttgarter Zeitung vom 3. 4. 2003:

 

Fünf Jahre unschuldig in den Mühlen des Rechtsstaates Protokoll eines Justizirrtums:

Wie ein Pfarrer durch schludrige Beamte und Psychologen als Sittenstrolch gebrandmarkt wurde

Der Fall hat Schlagzeilen gemacht: Erst wurde ein evangelischer Geistlicher aus Mosbach wegen sexuellen Missbrauchs von Schutzbefohlenen zu drei Jahren Gefängnis verurteilt. Jetzt ist er freigesprochen worden. Die Gesetzeshüter hatten einen Fehler an den anderen gereiht.

Von Wieland Schmid

Irgendwo im Schwarzwald verbringt der evangelische Pfarrer Gerhard B. (62) seinen vorzeitigen Ruhestand. Von 1990 bis 1998 war er geachtetes Vorstandsmitglied der Johannesanstalten in Mosbach (Kreis Neckar-Odenwald), wo 2500 Mitarbeiter ebenso viele Behinderte betreuen. Jetzt ist der Vater dreier Kinder wenigstens wieder ein unbescholtener Pensionär, nachdem er fünf Jahre lang zum Sittenstrolch abgestempelt worden war. Die Chronologie eines Justizirrtums zeigt, wie auch ein rechtsstaatliches System beinahe versagen kann.

"Als Theologe fühle ich mich in Gottes Hand", verkündete Pfarrer Gerhard B. vertrauensvoll, als er im Jahre 1998 Selbstanzeige bei der Mosbacher Staatsanwaltschaft erstattete. Der Geistliche litt unter Gerüchten, die in den Johannesanstalten umgingen: Den Lästermäulern zufolge hatte er sich drei geistig schwer behinderten Frauen im Alter zwischen 26 und 37 Jahren unsittlich genähert - angeblich bis hin zum Geschlechtsverkehr. Aber beim Staatsanwalt erlebte der Pfarrer seine erste Überraschung: "Er hat den Spieß umgedreht und gegen mich ermittelt."

Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Eine Kriminalbeamtin und eine Psychologin vernehmen die vermeintlichen Opfer. Die Tonbandaufnahmen dokumentieren, wie die verwirrten Frauen unter Druck gesetzt werden. Frage: "Was hat er mit dir gemacht?" Antwort: "Gar nichts hat er gemacht." Behauptung der Befragerinnen: "Doch, er hat was mit dir gemacht, und du sagst uns jetzt, was." Oder: "Wenn du uns erzählst, was der Pfarrer gemacht hat, bekommst du den Nachtisch." In den schriftlichen Protokollen der Vernehmungen wird massiv verfälscht. Beispiel: Aus einer "Gymnastik mit dem Vater" wird eine Gymnastik mit dem Pfarrer.

Die Staatsanwaltschaft erhebt dennoch Anklage wegen Missbrauchs widerstandsunfähiger Schutzbefohlener. Die Erste Große Strafkammer des Mosbacher Landgerichts verurteilt den Angeklagten im Dezember 1999 zu drei Jahren Haft. "Auch Saubermänner sind nicht immer sauber", sagt der Vorsitzende Richter Alexander Ganter. Die zwei Berufsrichter und zwei Schöffen haben sich nicht die Mühe gemacht, die Tonbandaufnahmen der Vernehmungen mit den Protokollen zu vergleichen. Sie vertrauen voll auf den altgedienten Gutachter Professor Dr. Dr. Martin Schmidt, Chef des Zentralen Instituts für seelische Gesundheit in Mannheim. Der ist überzeugt, dass die behinderten Opfer "mit hoher Wahrscheinlichkeit selbst Erlebtes" geschildert hätten. Der Verteidiger Alexander Keller aus Heidelberg meint vergebens, eine "Anhäufung von Risikofaktoren habe zu "verzerrten und falschen Aussagen" sowie zu "unbelegten Spekulationen des Gutachters" geführt. Das Gericht glaubt dem Professor, obwohl der bekennen muss, dass seine Mitarbeiterin eine ihm völlig unbekannte Methode bei der Begutachtung verwendet habe. Immerhin betätigt sich der damals 61-jährige Psychiater schon seit 1964 als Sachverständiger vor Gericht.

Nur wegen eines formalen Fehlers hebt der Bundesgerichtshof im Jahr 2000 in einem Revisionsverfahren das Urteil auf: Das Landgericht Mosbach hatte den Angeklagten bei der Vernehmung der angeblichen Opfer ausgeschlossen, und das ist nicht zulässig.

Vergangene Woche spricht die Zweite Strafkammer des Landgerichts Karlsruhe den Angeklagten ohne Wenn und Aber frei. Nach zweieinhalb Tagen Verhandlung mit 29 Zeugen kommt der Vorsitzende Richter Udo Scholl zu dem Schluss, dass die in Mosbach gesammelten Beweismittel "katastrophal und unbrauchbar" seien. Nach Überzeugung der drei Berufsrichter und zwei Schöffen beruhen sämtliche Vorwürfe auf reiner Erfindung, unter anderem aus Geltungsbedürfnis erhoben von besonders leicht beeinflussbaren behinderten Frauen. Gutachter Martin Schmidt ist inzwischen auch zu der Überzeugung gekommen, dass die Aussagen der drei angeblichen Missbrauchsopfer "nicht auf eigenem Erleben beruhen" würden.

Sein berühmter Kollege Max Steller aus Berlin nahm nämlich als zweiter Gutachter kein Blatt vor den Mund: Die Vernehmungen in Mosbach, so sagte Steller empört, seien "suggestiv, menschenunwürdig und ethisch verwerflich" gewesen. Die Mosbacher Staatsanwaltschaft kommt sich "ein bisschen zu Unrecht geprügelt" vor. Ernst-Ludwig Mißler, Präsident des Mosbacher Landgerichts, beteuert, "alle, auch die Ermittlungsbehörden", hätten "unheimlich viel gelernt". Die Mitarbeiter der Johannesanstalten sind erleichtert, die Evangelische Landeskirche in Baden will nun auch das schwebende Disziplinarverfahren gegen Pfarrer Gerhard B. einstellen. "Fehler machen wir alle", sagt der Karlsruher Richter Scholl beschwichtigend. "Deshalb ist es wichtig, dass es Rechtsmittel gibt."

 

 

 


 

 

 

Sabine Maria Schmidt

Diplom-Psychologin

83410 Oberhaslach

Schwerpunkt: Familiengerichtliche Fragestellungen. Familientherapeutin

1. Staatsexamen für das Lehramt für Grund- und Hauptschulen

verbandelt mit der sogenannten GWG München - http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht München, Amtsgericht Traunstein

(ab , ..., 2012, ..., 2014)

 

 


 

 

Gabriele Schmied

Diplom-Psychologin

 

Zusammenarbeit mit Oberarzt Dr. Jan Hendrik Puls - Uni-Klinik Lübeck - Kinder- und Jugendpsychiatrie?

 

 

 


 

 

Brigitte Schmitt

Diplom-Psychologin

 

Losheim

 

Beauftragung am

Amtsgericht Merzig

 

Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße

(ab , ..., 2014)

 

 


 

 

 

Silke Schmitz-Wätjen

Diplom-Psychologin

Desenißstraße 54

22083 Hamburg

2013: http://anwaltskanzlei-galda.de/dit_flyer_galda.pdf

 

 

 


 

 

Prof. Dr. Schneewind

Beauftragung am

 

 


 

 

 

Beatrix Schneider

Diplom-Psychologin

Scheiblerstr. 25, 12437 Berlin

oder

Stargarder Straße 10437 Berlin

IGF - sogenanntes " Institut für Gericht und Familie"  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beatrix Schneider kooperiert mit dem sogenannten "Institut für Gericht und Familie" - IGF  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2007, ..., 2011)

Bestellung auch als Verfahrensbeistand am Amtsgericht Pankow/Weißensee.

 

FB Psychologie und Sportwissenschaften!

Im Jahr 2001 fusionierten der Fachbereich Psychologie und das Institut für Sportwissenschaften zum neuen Fachbereich 05 Psychologie und Sportwissenschaften!

Projekt Lebenserzählungen von klinisch Depressiven

• Lisa Ott untersuchte die Attributionsmuster in Lebensgeschichten u.a. mit der CAVE-Technik (Diplomarbeit FU Berlin, 2002).

Merve Schubert untersuchte das Zeiterleben experimentell, mit Ratings und in den Lebensgeschichten (Diplomarbeit Universität Heidelberg, 2003).

Beatrix Schneider studierte Geschlechtsunterschiede in den Lebenserzählungen (Diplomarbeit Universität Potsdam, 2003).

http://www.psychoanalyse.uni-frankfurt.de/Forschung/emotion_u_erzaehlung.html

 

 

 


 

 

Gisela Schneider

Diplom-Psychologin

Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin

12043 Berlin oder auch 10559 Berlin

 

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2007, ..., 2015)

 

 

 


 

 

Dr. Klaus Schneider

Diplom-Psychologe

IGF - sogenanntes Institut für Gericht und Familie - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Barfeldstraße 36 c/o RA-Kanzlei Lamfried

10245 Berlin

Vormals auch: Dr. Klaus Schneider, Praxis: Große Hamburger Str. 17, 10115 Berlin

Beauftragung am Amtsgericht Eberswalde, Amtsgericht Frankfurt/Oder, Amtsgericht Fürstenwalde, Amtsgericht Königs-Wusterhausen, Amtsgericht Oranienburg, Amtsgericht Pankow/Weißensee, Amtsgericht Potsdam, Amtsgericht Prenzlau, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

Herr Klaus Schneider wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

(ab , ..., 1997, ..., 2012) - wann geht der Mann eigentlich mal in Rente?

 

 

 


 

 

 

Karin Schneider-Wolber

Diplom-Psychologin

56235 Ransbach-Baumbach

Beauftragung am Amtsgericht Bernkastel-Kues, Amtsgericht Lahnstein, Amtsgericht Neuwied, Amtsgericht Westerburg, Oberlandesgericht Koblenz

(ab , ..., 2005, ..., 2014)

 

 

 


 

 

Ralf Schnicke

Diplom-Psychologe

Freithof 20-22

41460 Neuss

GWG Neuss, verbandelt mit der GWG München

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Duisburg-Hamborn, Amtsgericht Erkelenz, Amtsgericht Kempen

(ab , ..., 2007, ..., 2013)

Herr Ralf Schnicke wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 


 

 

 

Siegfried Schönleben  

Diplom-Psychologe  

Psychodiagnostische Beratungspraxis  

Wandsbeker Königstr. 11

22041 Hamburg

Internet: http://www.praxis-psychologen.de

Beauftragung am Oberlandesgericht Hamburg

(ab , ..., 2014)

  

 


 

 

 

Susanne Schöps

Diplom-Psychologin

46514 Schermbeck

Beauftragung am Amtsgericht Duisburg, Amtsgericht Krefeld

http://www.loesungsorientierte-arbeit.de/sachverstaendige-in-ihrer-naehe-4-49.htm

(ab , ..., 2012, 2013)

 

 

Susanne Schöps

Halterner Str. 28

46284 Dorsten

Tel.: 0 23 62 74 11

http://home.gelsennet.de/~sozialamt-dor/plaintext/ehrenamtindorstenal/caritasverbandfuerdasdekanatdorstenev/erziehungsberatungsstelle.html

 

 

 


 

 

Herr Prof. Dr. Scholz

Beauftragung am Oberlandesgericht Dresden

 

 


 

 

 

Anka Scholz

Diplom-Psychologin Dr. phil. 

31319 Sehnde

oder auch Brandstraße 67, 37441 Bad Sachsa - http://www.loesungsorientierte-arbeit.de/sachverstaendige-in-ihrer-naehe-3-39.htm

Beauftragung am Amtsgericht Hannover

(ab , ..., 2000, ..., 2011)

 

 

 

Hrsg.: Der Rektor der Universität Leipzig, Bearbeitung: Forschungskontaktstelle der Universität Leipzig

Titel Übersicht über die Promotionen an der Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie der Universität Leipzig von 1993 bis 1997

 

Fakultät für Biowissenschaften,

Pharmazie und Psychologie

Promotionen 1997

 

Scholz, Anka 

Peripherphysiologische, endokrine und immunologische Begleitreaktionen der psychischen Entspannung

 

http://dol.uni-leipzig.de/pub/1997-75

 

 

 


 

 

 

Prof. Dr. Dr. habil Thomas Schott

Mozartstr. 4b

95448 Bayreuth

Diplom-Sozialpädagoge (FH) - Abschluss 1991

laut Eigendarstellung 2012: Hochschullehrer Universität Bayreuth / FU Bozen

laut einer Darstellung: 1997 Promotion als Dr. phil an der Universität Bayreuth, 2003 Habilitation in "Allgemeiner Erziehungs- und Bildungswissenschaft" an der Universität Bayreuth

soll ab April 2011 als Professor an der SRH Fachhochschule für Gesundheit Gera tätig gewesen sein. Januar 2013 aber dort anscheinend nicht aufgeführt - http://www.gesundheitshochschule.de/de

Beauftragung am Amtsgericht Auerbach, Amtsgericht Hersbruck, Amtsgericht Wunsiedel, Amtsgericht Zwickau

(ab , ..., 2012, ..., 2016)

Siehe auch Pressemeldung vom 20.08.2013 "Mutter flüchtet mit ihrem Sohn vor den Behörden" - siehe hier

Dazu auch TV Beitrag am 11.09.2013 in MDR Exakt - http://www.mdr.de/tv/programm/sendung301426.html

 

Frontal 21

Mängel bei psychologischen Gutachten

Video

18.03.2014

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2115366/Maengel-bei-psychologischen-Gutachten#/beitrag/video/2115366/Maengel-bei-psychologischen-Gutachten

 

 

Kritik der Erlebnispädagogik: Systematische Pädagogik [Taschenbuch]

Thomas Schott (Autor), Ines M. Breinbauer (Herausgeber), Lutz Koch (Herausgeber), Volker Ladenthin (Herausgeber), Jürgen Rekus (Herausgeber)

Taschenbuch: 319 Seiten

Verlag: Ergon; Auflage: 1., Aufl. (Dezember 2003)

Sprache: Deutsch

 

 

-----Ursprüngliche Nachricht-----

Von: ...

Gesendet: Montag, 10. Dezember 2012 20:46

An: info@vaeternotruf.de

Betreff: Thomas Schott

Herr Schott arbeitet schon lange nicht mehr im ... , man ist dort auch nicht gut ... .

Außerdem ist an der Fachhochschule Gera, wo er als Privatdozent tätig war, ein ... . Auch dort ....

Fehlende Textstellen entfernt durch Väternotruf. Bei Interesse Anfrage an: info@vaeternotruf.de

 

 

Dämonenväter [Taschenbuch]

Thomas Schott (Autor)

Kurzbeschreibung

Erscheinungstermin: Juli 2005

Der Roman zeigt auf packende Weise, wie weitreichend und nachhaltig sich negative Erlebnisse im Elternhaus auf das Gemüt der Kinder niederschlagen und sich dann zu schweren Lebenskrisen auswachsen können. Der Autor knüpft dazu an die Tatsache an, daß häufig in den Vätern die Hauptverantwortlichen für psychische und physische Grausamkeiten an Kindern auszumachen sind und greift zur Veranschaulichung zum Großteil auf die eigene Phantasie, zum Teil aber auch auf langjährige Erfahrungen aus seiner psychosozialen Tätigkeit zurück. Eher beiläufig wird dabei die Anstrengung unternommen, tiefgründigen philosophischen Anfragen eine Antwort abzuringen.

Produktinformation

Taschenbuch: 272 Seiten

Verlag: Books on Demand Gmbh; Auflage: 1., Aufl. (Juli 2005)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 383343242X

ISBN-13: 978-3833432422

Größe und/oder

http://www.amazon.de/D%C3%A4monenv%C3%A4ter-Thomas-Schott/dp/383343242X

 

 

... In Bayreuth wird derzeit an einem Pilotprojekt gearbeitet, das bayern- respektive bundesweit einzigartig ist und von dem KURIER-Hilfswerk Menschen in Not“ tatkräftig unterstützt wird. Ort dieses Pilotprojektes ist das Kinderhaus Bayreuth, in welchem unter anderem sozial schwache Familien in den Blick genommen und von speziell geschultem Personal betreut werden. Der Fokus wird dabei nicht zuletzt auf präventive Maßnahmen gelegt, Maßnahmen also, wie sie in Deutschland mit Recht und Nachdruck zum Schutz der Kinder längst gefordert werden.

Bei dem Pilotprojekt, das federführend von dem Erziehungswissenschaftler Priv.-Doz. Dr. phil. habil. Thomas Schott durchgeführt wird, geht es zunächst um eine Professionalisierung der in Kindertagesstätten pädagogisch Tätigen. ...

http://www.kinderhaus-bayreuth.de/drittmittelprojekt.php

 

 

Kommentar Väternotruf: 

Alles klar, Herr Kommissar. Wer die Produktbeschreibung zu dem Buch "Dämonenväter" des Herrn Thomas Schott liest, könnte meinen, der Mann habe ein Vaterproblem. Fragen Sie ihn doch einfach mal bei erst bester Gelegenheit danach. Falls Ihnen die Doktorarbeit und die Habilitation des Herrn Schott in die Hände fallen, senden Sie diese bitte an: info@vaeternotruf.de

Herr Thomas Schott wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 


 

 

Dr. Wolfgang Schrader

Kopmanshof 42

31785 Hameln

GWG

 

 


 

 

Dr. Elisabeth Schreiber

Diplom-Psychologin, Tiefenpsychologische Psychotherapeutin

Leiterin der Evangelischen Beratungsstelle Marzahn

Psychotherapeutische Praxis Schreiber, Elisabeth Dr.

Thomasstr. 27, 12053 Berlin

http://www.stadtbranchenbuch.com/berlin/3061238.html

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2007, ..., 2014)

 

 


 

 

Dr. Johannes Schröder

Psychiater an der Universitätsklinik Heidelberg

Beauftragung am Landgericht Stuttgart

 

 


 

 

 

Kirsten A. Schröder

Diplom-Psychologin

Kröpeliner Str. 48

18055 Rostock

Beauftragung am Amtsgericht Grevesmühlen

(ab , ..., 2012, 2013)

 

 


 

 

 

Regina Schröder

Diplom-Psychologin

Friedrichorter Str. 30a

24159 Kiel

alt: Legienstr. 16, 24103 Kiel

Internet: http://familiengutachten.sh/

Beauftragung am Amtsgericht Eutin, Amtsgericht Flensburg, Amtsgericht Husum

(ab , ..., 2010, ..., 2015)

Tätigkeit auch als Verfahrensbeistand am Amtsgericht Kiel und Oberlandesgericht Schleswig

Regina Schröder wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

 

Frau Schröer

Diplom-Sozialpädagogin

Beauftragung am Amtsgericht Duisburg-Ruhrort

(ab , ..., 2011)

Namensgleichheit mit: Barbara Schröer (Diplom-Heilpädagogin) - Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern, Turmstr. 14, 46325 Borken (Westfalen) - http://www.onlineberatung-caritas.de/index.php?id=ahlen

 

 

 

Thomas Schücke

Diplom-Psychologe, Schauspieler

"Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie", Rablstraße 45, 81669 München 

http://www.gwg-institut.com

Mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html

 

Beauftragung am Amtsgericht München

 

1987 als Schauspieler in Robert Strombergers Diese Drombuschs“

Als Dr. Peter Wollinski spielt e er einen begabten Chirurgen und den Lebensgefährten von Marion Drombusch (Sabine Kaack), der sich durch seine Alkoholkrankheit sein Leben verbaut. Bis zum Ende der 4. Staffel (1990) war er in 14 Folgen mit dabei.

http://www.drombuschs.de/thomasschuecke.htmhttp://www.drombuschs.de/thomasschuecke.htm

 

 

Kommentar Väternotruf:

Endlich mal ein Gutachter, der ehrlich zugibt, dass er Schauspieler ist. Dafür gibt`s vom Väternotruf die begehrte Auszeichnung "Das Goldene Ei", inklusive einer Rundreise auf Schusters Rappen durch das Drombuschtal.

 

 


 

 

 

Diana Schühner

Diplom-Psychologin

verbandelt mit der sogenannten "Gerichtspsychologisches Institut Bielefeld GbR"  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Altstädter Kirchstraße 14

33602 Bielefeld

http://gerichtspsychologisches-institut.com - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Paderborn 

 

 


 

 

 

Rolf Schüler-Brandenburger

Diplom-Psychologe

Psychologischer Psychotherapeut

Siegbertstr. 22

67346 Speyer

Internet: www.schueler-brandenburger.de

 

Beauftragung am Amtsgericht Neustadt an der Weinstraße, Amtsgericht Rockenhausen

(ab , ..., 2008, ..., 2015)

 

Gesetzliche Berufsbezeichnung

Psychologischer Psychotherapeut, verliehen in der Bundesrepublik Deutschland

Landespsychotherapeutenkammer

Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz

Körperschaft des öffentlichen Rechts

Wilhelm-Theodor-Römheld-Str. 30

55130 Mainz-Weisenau

www.lpk-rlp.de

Berufsrechtliche Regelungen

Berufsordnung der Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz (Link)

Heilberufsgesetz Rheinland-Pfalz (Link)

Die Berufsbezeichnungen Psychologischer Psychotherapeut und Diplom-Psychologe wurden in Deutschland verliehen.

 

Beruflicher Werdegang

Studium von Psychologie und Erziehungswissenschaften von 1972 bis 1978.

Diplom in Psychologie mit dem Schwerpunkt „Klinische Psychologie“ 1978 an der Philipps-Universität Marburg.

Angestelltentätigkeit in der Erziehungsberatung, psychiatrischen Einrichtungen, der Fort- und Weiterbildung sowie der Kinder- und Jugendhilfe.

Seit über 15 Jahren in Leitungsfunktion.

Seit 1983 freiberuflich (nebenberuflich) tätig mit heilkundlicher Einzelpsychotherapie, Paar- und Familientherapie, Team- Gruppen- und Einzelsupervision, Dozent in Fort- und Weiterbildung (u.a. im Master-Studium an der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt) und Tätigkeit als psychologischer Sachverständiger (Gerichtsgutachter). 

 

Zusatzausbildungen/Weiterbildungen/Fortbildungen

Nicht-Direktive Kinderspieltherapie von 1975-1977

Psychotherapie mit dem Katathymen Bilderleben, Kandidatenstatus vom 14.12.1978

Phasische Paar- und Familientherapie vom 10.09.1985

Gesprächspsychotherapeut in der GwG vom 03.07.1987

Therapie im Kinderschutz vom 26.04.1991

Ausbilder für Supervision nach den Richtlinien der GwG vom 17.02.1997

Familientherapeut DAF (jetzt DGSF) vom 10.03.1997

Supervisor nach den Standards der DGSv vom 09.10.1997

Approbation als Psychologischer Psychotherapeut am 04.01.1999

Organisation und Management für Führungskräfte 2002/2003

Lehrtherapeut für Systemische Therapie am 01.03.2005

Regelmäßige Fortbildungen, unter anderem in Psychodrama, Ericksonscher Hypnose und Therapie, Tätertherapie, Familienrekonstruktion, Organisationsentwicklung, Qualitätsentwicklung, Strukturaufstellungen, Krisenintervention, Gewaltfreie Kommunikation.

 

Mitgliedschaften in Fachverbänden

Deutsche Gesellschaft für Supervision (DGSv)

Gesellschaft für wissenschaftliche Gesprächspsychotherapie (GwG)

Deutsche Gesellschaft für systemische Therapie und Familientherapie (DGSF)

Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz

 

www.schueler-brandenburger.de/index.php?content=impressum&PHPSESSID=514627ad04771bd8b8fe9a42d0cd92e7

 

 

 


 

 

 

Prof. Dr. med. Gerd Schulte-Körne

Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie am Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Klinikum der Universität München, Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie - http://www.kjp.med.uni-muenchen.de/klinik/mitarbeiter.php

Beauftragung am Amtsgericht Ebersberg

(ab , ..., 2010)

 

 


 

 

 

Prof. Dr. Eberhard Schulz

Ärztlicher Direktor der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter

Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychosomatik

Hauptstrasse 8

79104 Freiburg

www.uniklinik-freiburg.de/kijupsych/live/index.html

www.uniklinik-freiburg.de/person/1-28230401-0/index.xml

Beauftragung am Amtsgericht Freiburg, Amtsgericht Singen

(ab ..., 2007, ..., 2010)

 

 


 

 

 

Dorit Schulze

Dr. phil. Diplom-Psychologin 

01855 Sebnitz

Beauftragung am Amtsgericht Dresden, Amtsgericht Pirna, Amtsgericht Riesa

(ab , ..., 2002, ..., 2011)

Dorit Schulze wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

http://www.rechtspsychologie-halle.de/mitarbeiter.html

 

Abteilung für Medizinische Psychologie, Halle Diplomarbeiten, Dissertationen, Habilitationen ab 1990

• Schulze, Dorit (1998): Medizinpsychologische Untersuchungen zur Krankheitsverarbeitung arbeitsloser Patienten. Medizinische Dissertation, Halle (Hennig)

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Psychologie (DGMP) http://www.dgmp-online.de

 

 

 


 

 

Günter Schumacher

Diplom-Sozialpädagoge, Systemischer Familientherapeut (Rheinische Gesellschaft für Systemische Therapie in Leuth)

41849 Wassenberg 

Beauftragung am Amtsgericht Aachen, Amtsgericht Erkelenz, Amtsgericht Mönchengladbach-Rheydt

(ab , ..., 2007, ..., 2015)

 

 

 


 

 

 

Markus Schun

Diplom Sozialarbeiter FH

Marktstraße 34

56727 Mayen

Internet: http://www.praxis-schun.de

Beauftragung am Amtsgericht Cochem, Amtsgericht Daun, Amsgericht Lahnstein und Amtsgericht Sinzig

(ab , ..., 2014, 2015)

 


 

 

 

Dr. Marianne Schwabe-Höllein

Praxis für psychologische Gutachtenerstellung und Beratung - PGB 

Hernauerstraße 6

93047 Regensburg

Internet: http://www.pgb-praxis.de/content/team.html

oder http://www.pgb-praxis.de/pgb-praxis/Unser_Team.html

Beauftragung am Amtsgericht Amberg, Amtsgericht Bamberg, Amtsgericht Bayreuth, Amtsgericht Deggendorf, Amtsgericht Fürth, Amtsgericht Hof, Amtsgericht Neumarkt i.d.OPf., Amtsgericht Regensburg, Amtsgericht Weiden

(ab , ..., 2005, ..., 2013)

Eltern-Entsorgung nach Schwabe-Höllein Einsatz nicht unwahrscheinlich. Frau Schwabe-Höllein wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

Das Betriebskonzept der Frau Schwabe-Höllein und der sie oder wen auch immer beauftragenden Familienrichter aus dem verschlafenen Bayern ist uns derzeit noch etwas unklar. Wir bemühen uns um baldigen Durchblick.

 

 

"Freie Mitarbeiterinnen" der Dr. Marianne Schwabe-Höllein:

Susanne Ammer - Diplom-Psychologin

Dr. Petra August-Frenzel - Klinische Psychologin

Brigitte Dittrich - Diplom-Psychologin

Dr. Edeltraud Dobnig-Jülch - Linguistin, Diplom-Psychologin

Roswitha Grassmann - "Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs"

Evi Hausbeck - Diplom-Psychologin 

Dr. Heinz Kindler - Diplom-Psychologe

Ulla von Kovatsits - Diplom-Psychologin

Kismet Seiser - Diplom-Psychologin, Dipl.Soz.-Päd.

Leo Selensky - Diplom-Psychologe

Arnika Wendeler - Diplom-Psychologin

siehe auch oben unter "Praxis für psychologische Gutachtenerstellung und Beratung - PGB"

 

 

 

"Eltern-Kind-Bindung und geäußerter Kindeswille in hochstrittigen Trennungsfamilien"

Schwabe-Höllein, Marianne; Kindler, Heinz

in "Kindschaftsrechtliche Praxis", 01/2002

 

 

 


 

 

 

Birgit Schwartländer

Diplom-Psychologin

Kulmbacher Str. 15

10777 Berlin

alt: Hanauer Str. 68, 14197 Berlin

Mitarbeit beim IGF - sogenanntes "Institut für Gericht und Familie" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Pankow/Weißensee, Amtsgericht Straußberg, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2003, ..., 2014)

Frau Schwartländer wird vom Väternotruf  nicht empfohlen.

25.09.2013: "Der Vater meiner Kinder, ein sehr gut verdienender, niedergelassener Arzt, verließ die Familie und zog zu einer anderen Frau, ..." - http://www.muetterlobby.de/der-verein/erfahrungsberichte/barbara-thieme/

 

 

Der psychische Befund im Gutachten

Birgit Schwartländer, Dipl. Psych., IGF, Gutachterin, Psychotherapeutin

Donnerstag, 26.Mai 2005, 19.00 bis 21.00 Uhr

Veranstaltungsort

IGF, Stephanstr. 25, 10559 Berlin

Kostenbeitrag

http://www.igf-berlin.de/igf_verein/igf_verein_veranstaltungen.html

 

 

 

Brandenburgisches Oberlandesgericht 2. Senat für Familiensachen

Entscheidungsdatum: 16.12.2010

Aktenzeichen: 10 UF 176/09

Dokumenttyp: Beschluss

 

Quelle: juris Logo

Normen: § 1666 BGB, § 1666a BGB

Sorgerechtsbeeinträchtigende Maßnahmen: Entziehung der elterlichen Sorge und Herausnahme eines Kindes aus dem Haushalt der Mutter

Tenor

Auf die Beschwerden der Beteiligten zu 1. und 2. wird der Beschluss des Amtsgerichts Strausberg vom 20. Oktober 2009 teilweise abgeändert und wie folgt neu gefasst:

Der Beteiligten zu 1. wird die elterliche Sorge für die Kinder J…, Je… und A… K… entzogen.

Dem Beteiligten zu 2. wird das Aufenthaltsbestimmungsrecht für die Kinder Je… und A… entzogen.

Das Aufenthaltsbestimmungsrecht für die Kinder Je… und A… K… wird dem Jugendamt des Landkreises … als Pfleger übertragen. Das Aufenthaltsbestimmungsrechts für J… K… wird auf den Vater übertragen.

Das Verfahren ist gerichtsgebührenfrei. Außergerichtliche Kosten werden nicht erstattet.

Der Wert des Beschwerdeverfahrens wird auf 4.500 € festgesetzt.

Gründe

...

5 Trotz wiederholter Zusagen und zahlreicher Terminsabsprachen nahm die Mutter mit den Kindern Je… und A… an der Begutachtung nicht teil. Von der Sachverständigen, Dipl.-Psych. B… Sch…, wurden deshalb nur Je… und der Vater begutachtet. Die gutachterliche Stellungnahme vom 11.5.2009 empfahl für J…, der aufgrund einer Leistungsdiagnostik als geistig behindert eingestuft ist, den Verbleib beim Vater.

...

http://www.gerichtsentscheidungen.berlin-brandenburg.de/jportal/portal/t/1ps6/bs/10/page/sammlung.psml?pid=Dokumentanzeige&showdoccase=1&js_peid=Trefferliste&documentnumber=61&numberofresults=183&fromdoctodoc=yes&doc.id=JURE100076203%3Ajuris-r01&doc.part=L&doc.price=0.0&doc.hl=1#focuspoint

 

 

 


 

 

 

Dieter Schwarz

Dr. phil., Diplom-Psychologe

90402 Nürnberg

GWG - Lerchenstraße 46, 90425 Nürnberg

Bestellung am Amtsgericht Erlangen

(ab , ..., 2004, ..., 2006)

 

 


 

 

Marion Schwarz

Diplom-Psychologin

Brunnenstr. 53

65307 Bad Schwalbach

Vorsitzende des hessischen Landesverbandes des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten bkj,

Stell. Vorsitzende des bkj (Bundesverband), Leiterin der Geschäftsstelle des bkj in Bad Schwalbach, Mitglied des Vorstandes der Psychotherapeutenkammer Hessen (LPPKJP)

Internet: http://www.hessischeakademie.de/mitglieder.html

Beauftragung am Amtsgericht Groß-Gerau

(ab , ..., 2013)

 

 

 


 

 

Renate Schwarz 

Diplom-Psychologin

69126 Heidelberg

Beauftragung am Amtsgericht Mannheim, Amtsgericht Öhringen

(ab , ..., 2005, ..., 2011)

 

 

 


 

 

 

Dr. Dorothee Schwarze

Diplom-Psychologin

(ab , ..., 2011, ..., 2014)

 

 

In Praxisgemeinschft mit:

Horst F. U. Ihloff

Facharzt für Neurologie und Psychiatrie

Gardes-du-Corps-Str. 6

14059 Berlin

www.psychiatrische-gutachter.de

 

oder auch:

Ihloff & Köhler

ärztliche Partnergesellschaft

Bülowstraße 6

10783 Berlin

www.psychiatrische-gutachter.de

In "Ärztlicher Partnergesellschaft" mit Dr. Joachim Köhler, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie.

Außerdem in Praxisgemeinschaft mit:

Christoph Freyer, Facharzt für Psychiatrie (2011)

Birgit Levy, Beauftragte Ärztin des Bundesamtes für den Zivildienst (2011)

Dr. Dorothee Schwarze - Diplom-Psychologin (2011, ..., 2014)

Horst F. U. Ihloff arbeitet mit der Diplom-Psychologin Sarah Fuchs unter der selben Praxisadresse zusammen.

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2006, ..., 2011)

 

 

 

 

 


 

 

Ina Schweizer

Rothweg 11

97268 Kirchheim

GWG

 

 


 

 

Angelika Schwerin

Diplompsychologin 

Verbandelt mit dem "Institut für gerichtspsychologische Gutachten in Erziehungs- und Familienfragen" (IGG Ahrensburg)  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

An der Reitbahn 3

22926 Ahrensburg

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg, Amtsgericht Norderstedt

Frau Angelika Schwerin wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

 

Sophie Seeberg

 

Die Schakkeline ist voll hochbegabt

Aus dem Leben einer Familienpsychologin von Sophie Seeberg (2. Dezember 2013)

Knaur TB (2. Dezember 2013)

"Sophie Seeberg ist Diplom-Psychologin und arbeitet seit fast zwanzig Jahren als Sachverständige für Familiengerichte. Ihre Aufgabe ist es, Gutachten für das Gericht zu erstellen, regelmäßig arbeitet sie dabei auch eng mit dem Jugendamt zusammen. Von ihren skurrilsten und außergewöhnlichsten Fällen berichtet sie in diesem Buch."

http://www.droemer-knaur.de/autoren/7901536/sophie-seeberg

 

Sophie Seeberg ist vermutlich ein Pseudonym.

 

 


 

 

 

Dr. Kismet Seiser 

"Praxis für Psychologische Gutachtenerstellung und Beratung" - Mariane Schwabe-Höllein

Hernauerstraße 6

93047 Regensburg

www.pgb-praxis.de

 

Beauftragung am Amtsgericht Regensburg

(ab , ..., 2005, ..., 2009)

 

 


 

 

 

Dr. Leo Selensky 

"Praxis für Psychologische Gutachtenerstellung und Beratung" - Marianne Schwabe-Höllein

Hernauerstraße 6

93047 Regensburg

www.pgb-praxis.de

Beauftragung am Amtsgericht Weiden

(ab , ..., 2008, 2009)

 

 

 


 

 

Dr. Dorothea Sellhorn-Peuckmann

Diplom-Psychologin

Grindelallee 188

20144 Hamburg

Beauftragung am Amtsgericht Itzehoe, Amtsgericht Norderstedt

(ab , ..., 2008, ..., 2016)

Frau Sellhorn-Peuckmann wird vom Väternotruf nicht empfohlen. Frau Sellhorn-Peuckmann arbeitet selektionsorientiert.

 

 

 


 

 

Andrea Senger 

Diplom-Psychologin

Köln

 

 


 

 

 

Sigrid Shaigan

45721 Haltern am See, Westfalen

Beauftragung am Amtsgericht Hagen, Amtsgericht Herne-Wanne, Amtsgericht Essen-Steele

(ab , ..., 2004)

 

 


 

 

Gabriele Sieber 

Diplom-Psychologin

53913 Swisttal

Rhein-Sieg Kreis - http://de.wikipedia.org/wiki/Swisttal

kooperiert mit dem sogenannten "Gerichtspsychologischen Institut Bochum" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

(ab , ..., 2009, 2010)

 

 

 


 

 

 

Claudia Sieben

Diplom-Psychologin

Therapeutische Leiterin der Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Katholisches Kinderkrankenhaus Wilhelmstift, Lilienchronstr. 130, 22149 Hamburg 

Dem Väternotruf auch bekannt geworden im Zusammenhang mit:

Dr. Christine Lamertz 

sogenanntes "Institut für Rechtspsychologie"  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Blankeneser Hauptstr. 162 

22587 Hamburg

(ab , ..., 2006, ..., 2014)

Die Diplom-Psychologin Claudia Sieben wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 

 

 

 


 

 

Dr. Jennifer Siemann

Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Wolfsburg

War am Landeskrankenhaus Königslutter beschäftigt. Arbeitet seit einem Jahr für das Gesundheitsamt in Wolfsburg (06/2008).

www.wolfsburg.de/verwaltung/soziales_gesundheit/sozial_dienst/kinder_jugend/

 

Beauftragung am Amtsgericht Wolfsburg

(ab , ..., 2008)

 

 


 

 

Uta Sievert

Sonderpädagogin, Erziehungstherapeutin

Pflasterhofweg 26A

50999 Köln

Beauftragung am Amtsgericht Brühl

(ab , ..., 2010)

 

 


 

 

Dr. med. Ursula Simon

Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie / Psychotherapie

58730 Fröndenberg

Internet: http://www.dr-ursula-simon.de

Beauftragung am Amtsgericht Wetter

(ab , ..., 2009)

 


 

 

 

Holger Simonszent

Diplom-Psychologe

 

Psychologische Praxis

Diplom-Psychologe Holger Simonszent

Germeringer Straße 4

82131 Gauting

Internet: www.Simonszent.de, www.Störungsbilder.de, www.Kinder-Psychologe.com

 

(ab , ..., 2011)

 

 

Herr Simonszent trägt vor: 

"Ich bin als psychologischer Sachverständiger in familienrechtlichen Fragestellungen für die Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtpsychologie (GWG) in Augsburg tätig."

06.07.2011

Seltsam, seltsam, wir dachten immer die Gerichte vergeben die Aufträge. Aber in Bayern ist das anscheinend abgeschafft worden, da vergibt wohl die sogenannte "Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtpsychologie" die Aufträge. Da kann man ja auch gleich noch die Familiengerichte abschaffen und diesen Teil der Arbeit auch noch der "GWG" überlassen.

 

 

 

 


 

 

Traudel Simon-Wundt

Diplom-Psychologin, Psychoanalytikerin 

Kirchzarten bei Freiburg

dienstlich: Katholische Fachhochschule Freiburg

Beauftragung am Amtsgericht Freiburg

(ab , ..., 2002, ..., 2006)

 

 


 

 

Priv.-Doz. Dr. med. Judith Sinzig

Chefärztin

Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie

LVR-Klinik Bonn

Kaiser-Karl-Ring 20

53111 Bonn

http://www.klinik-bonn.lvr.de/kontakt/kontakt+kjp.htm

Beauftragung am Amtsgericht Bonn

Zusammenarbeit bei der Erstellung eines Gutachtens mit Dr. Judith Wagner-Kaiser, Fachärztin für Kinder- u.Jugendpsychiatrie bei der LVR Bonn LVR-Klinik Bonn Abteilung Kinder- u. Jugendpsychiatrie u. Psychotherapie.

 

 


 

 

 

Michele Sobczyk

Dr. phil. Diplom-Psychologe

94344 Wiesenfelden

Beauftragung am Amtsgericht Passau, Amtsgericht Regensburg, Amtsgericht Straubing, Oberlandesgericht München

(ab ..., 2003, ..., 2013)

 

 

 


 

 

Eveline Sonn

Diplom-Psychologin

Wittigstieg 26a

22149 Hamburg

GWG

 

 


 

 

 

Gottfried Spangler

Prof. Dr. 

Universität Erlangen-Nürnberg

http://www.psych3.phil.uni-erlangen.de/personal/mitarbeiter.shtml/gottfried-spangler.shtml

Würzburg

Beauftragung am Amtsgericht Erlangen

(ab , ..., 2007, ..., 2012)

 

"Beiträge der Bindungsforschung zur Situation von Kindern aus Trennungs- und Scheidungsfamilien"

Gottfried Spangler in: "Praxis der Rechtspsychologie", Sonderheft 1, 2003, S. 76-90

 

"Die Bindungstheorie", Gottfried Spangler & P. Zimmermann (Hrsg.), 3. Auflage. Stuttgart: Klett-Cotta 1999

 

 

Dr. Ina Bovenschen

Diplom-Psychologin

http://www.psych3.phil.uni-erlangen.de/personal/mitarbeiter.shtml/ina-bovenschen.shtml

 

seit Dezember 2004 Nebenberufliche Tätigkeit als psychologische Sachverständige für die Amtsgerichte Erlangen und Fürth (familienpsychologische Gutachten) gemeinsam mit Prof. Dr. Gottfried Spangler

Jan. 2005 Nov. 2007 Redaktionsassistentin der Zeitschrift Psychologie in Erziehung und Unterricht”(Herausgeber Prof. Dr. Gottfried Spangler)

seit 2006 verschiedene Fortbildungen für Fachkräfte in sozialen Berufen (z.B. Erzieher, Sozialpädagogen), Pflegeeltern, Ärzte

seit 2009 Weiterbildung zur systemischen Beraterin (praxis-Institut)

seit 2010 nebenberufliche Tätigkeit in Fachdienst des Jugendhilfeverbunds der Puckenhof“ in Buckenhof

4) Lehrtätigkeit

seit April 2002 Lehrtätigkeit im Rahmen der Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Entwicklungs- und Pädagogische Psychologie (Prof. Dr. Gottfried Spangler), Friedrich-Alexander -Universität Erlangen-Nürnberg

...

http://www.psych3.phil.uni-erlangen.de/personal/downloads/vitabov.pdf

 

 

Kommentar Väternotruf:

Angeblich "gemeinsam mit Prof. Dr. Gottfried Spangler" als psychologische Sachverständige für die Amtsgerichte Erlangen und Fürth tätig. Wie soll das gehen, dann müsste das Gericht ja die Dame gemeinsam mit dem vielbeschäftigten Herrn Professor als Gutachterin beauftragen.

 

 

 


 

 

Brigitte Spangenberg

Klinische Psychologin, Mediatorin

Beauftragung am Amtsgericht Fürth (Odenwald), Amtsgericht Heidelberg, Amtsgericht Lampertheim, Oberlandesgericht Frankfurt/Main

 

 

 


 

 

Prof. Dr. Gottfried Spangler

91052 Erlangen

Tätigkeit wohl auch an der Universität Nürnberg-Erlangen

 

 


 

 

 

Ursula Sperschneider

Hugo-Wolf Str. 9

49076 Osnabrück

verbandelt mit dem sogenannten "Institut für Gerichtspsychologie", Gilsingstraße 5, 44789 Bochum

Mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Dr. Arnd Arntzen - Sozialpädagoge, Leiter des sogenannten "Institut für Gerichtspsychologie Bochum" - IFG Bochum - 

Gilsingstraße 5

44789 Bochum

www.familienpsychologisches-gutachten.de

www.aussagepsychologisches-gutachten.de

 

Frau Sperschneider erstellt ein sogenanntes "wissenschaftliches familienpsychologisches Gutachten", das sie an das Amtsgericht Vechta - Richterin Schaper - übermittelt.

(ab , ..., 2011, ..., 2013)

 

 

 


 

 

 

Caroline Spielhagen

Nürnberger Strasse 108e

96050 Bamberg

 

Diplom-Psychologin seit 1998

Psychotherapeutin (HPG)

Promotion zum Thema „Selbstdarstellung und Wohlbefinden“ (2004)

Mediatorin i.A.

Berufliche Tätigkeitsfelder

Gründerin der GWG Bamberg: Praxis für familienpsychologische Begutachtung bei Sorge- und Umgangsfragen im Jahr 2004

Freiberufliche Tätigkeit in den Bereichen Coaching & Beratung seit 1997

Wissenschaftliche Tätigkeit (Universität Bamberg) mit den Schwerpunkten: Coaching, Selbstdarstellung, Wohlbefinden, Diagnostik sozialer Beziehungen seit 1998

Entwicklung, Durchführung und Auswertung sozialwissenschaftlicher Datenerhebungen

Referenzen

Prof. Dr. Lothar Laux, Lehrstuhl für Persönlichkeitspsychologie und Diagnostik der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Dr. Dr. Joseph Salzgeber, GWG München

 

Kooperationen

Wissenschaftliche Mitarbeit in der „Gruppe für Interdisziplinäre Psychologie“ (GRIP) der Universität Bamberg seit 2008

unabhängige und rechtlich selbstständige Sachverständige im Verbund der GWG – Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie seit 2004

Aus- und Weiterbildung

Verhaltenstherapie (AVM, Bamberg

Gestalttherapie (Neue Ideen!, Bamberg)

Mediation (Akademie Perspektivenwechsel, München)

http://www.spielhagen.de/

 

 

Beauftragung am Amtsgericht Haßfurt

(ab , ..., 2011, 2012)

 

 

Kommentar Väternotruf:

Kosten für eine Stunde Familienmediation 120 €.

Kosten für eine Beratung a 50 Minuten 77 €

Vergütung als Gutachterin durch die Justizkasse 85,00 € je Stunde.

 Nicht schlecht, Herr Specht.

 

Referenz

Dr. Dr. Joseph Salzgeber, GWG München

Na ja, wir können uns bessere Referenzen vorstellen. Aber was soll man schon machen, wenn man in Bayern wohnt. Da wird eben gegessen was auf den Tisch kommt.

 

 

 

 


 

 

Hans-Heinrich Spieß

Psychologischer Psychotherapeut

Harrelkamp 1

32427 Minden

Beauftragung am Amtsgericht Minden

 

 

 


 

 

Lenore Spieß

Berlin

verbandelt mit dem sogenannten "Institut für Gericht und Familie" - IGF - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Bad Liebenwerda, Amtsgericht Königs Wusterhausen

 

 


 

 

 

Adolf Spreider

Diplom-Psychologe

Im Hubhof 20a

79112 Tiengen

Tätigkeit für die sogenannte GWG?

Beauftragung am Amtsgericht Rastatt

(ab , .., 2004, ..., 2009)

 

 


 

 

 

Angelika Stäbler

Diplom-Psychologin

"Fachpraxis für Rechtspsychologie"

Argonnenstr. 7

28211 Bremen

Tel: 0421 / 6960204

Fax: 0421 / 6960206

E-Mail: praxis-rechtspsychologie@bremen.de

Internet: keine eigenständige Internetadresse

http://www.psychologenakademie.de/spezpsych/register2.php?tabelle=Rechtspsychologen&action=update&sort=Name&limit=-1&limitstart=10

Praxisgemeinschaft "selbstständiger Gutachterinnen und Gutachter"

Diplom-Psychologin Birte Cornelius, Diplom-Psychologin Brigitta Dunst, Diplom-Psychologe Georg Post, Diplom-Psychologin Silke Ramson, Diplom-Psychologin Angelika Stäbler

Argonnenstr. 7

28211 Bremen

(ab , ..., 2012)

 

 

 


 

 

 

Michael Stadler

Diplom-Psychologe

sogenanntes "Bremer Institut für Gerichtspsychologie" - BIG  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Friedrich-Ebert-Straße 116

28201 Bremen

 

Gesellschafterinnen und Gesellschafter

Frau Dipl.-Psych. B. Lübbehüsen - Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs

Herr Dipl.-Psych. J. Nowack - Fachpsychologe für Rechtspsychologie BDP/DGPs

 

Herr Dipl.-Psych. Prof. Dr. M. Stadler (alter Kollege von Joseph Salzgeber) - Fachpsychologe für Rechtspsychologie BDP/DGPs

Herr Dipl.-Psych. Prof. Dr. P. Wetzels - Fachpsychologe für Rechtspsychologie BDP/DGPs

 

www.gerichtspsychologie-bremen.de/uns.htm

 

 

 

Aus der guten alten Zeit in der Michael Stadler noch mit Joseph Salzgeber verbandelt waren:

 

"Gutachten im Familienrecht"

Ein Beitrag des ARD-Magazin "Plusminus" am 10.04.2001 im Ersten Deutschen Fernsehen

-  (Beginn 22 Uhr) 

Der Beitrag beschäftigt sich kritisch mit der von Joseph Salzgeber und Michael Stadler geleiteten "Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie" (GWG). 

In dem Beitrag kommen kritisch zu Wort Werner Leitner und Uwe-Jörg Jopt 

www.plusminus.de.

 

 

"Familienpsychologische Begutachtung"

Joseph Salzgeber; Michael Stadler

Psychologie Verlags Union, München 1990

 

 


 

 

Stefanie Stahl

Diplom-Psychologin

Saarstraße 58

54290 Trier

Gilbertstraße 32, 54290 Trier (ab 2007)

Verbandelt mit der GWG München

http://www.gwg-institut.com/in-deutschland.html - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Bad Kreuznach, Amtsgericht Bitburg, Amtsgericht Kusel, Amtsgericht Landstuhl, Amtsgericht Sankt Wendel, Amtsgericht Trier, Amtsgericht Wittlich

(ab , .., 2002, ..., 2013)

 

 

 


 

 

 

A. Milly Stanislawski

Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin

Schumannstraße 34

66119 Saarbrücken

Internet: http://gerichtlichegutachten.de

(ab , .., 2011, ..., 2015)

Die Diplom-Psychologin Milly Stanislawski wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

Profil

psychotherapeutische Praxis

mit dem Schwerpunkt "Gewalt an Kindern und Frauen"

psychologische Sachverständige für die Justiz

berufenes Mitglied der Sachverständigenkommision der Psychotherapeutenkammer des Saarlandes

Mitarbeit beim Aufbau einer Fachberatungsstelle zum sexuellen Missbrauch an Kindern (Bundesmodellprojekt)

Entwicklung eines Curriculums zur Qualifizierung von Fachdiensten

zu Fragen der Misshandlung von Kindern

Mitbegründerin des Institutes "Recht Würde Helfen e.V."

Mitarbeit bei der Entwicklung von Qualitätsstandards zur Weiterqualifizierung von sozialpädagogischen Fachkräften in der Prozessbegleitung von Opfern im Strafverfahren

Mitarbeit im Fachbeirat der saarländischen Frauenhäuser

Mitarbeit im Fachbeirat "Neue Wege" der AWO Saarland

 

Programm 37. Feministischer Juristinnentag

6. - 8. Mai 2011 an der FH Frankfurt/Main

...

Samstag, den 7. Mai 2011

...

AG 9 - Gerichtspsychologische Gutachten

Milly Stanislawski, Gerichtspsychologin, Saarbrücken

In dieser Arbeitsgruppe wird eine Einführung in die Grundlagen und Methoden gerichtspsychologischer Begutachtungen gegeben, es werden Qualitätskriterien für gerichtspsychologische Gutachten herausgearbeitet, die sog. Realkennzeichen glaubhafter Aussagen näher erläutert, v.a. wird auf die Problematik der sog. 'Nullhypothese' des BGH im Hinblick auf kindliche Aussagen eingegangen sowie auf Erkenntnisse der Traumaforschung und ihre Auswirkungen auf Aussagen in gerichtlichen Verfahren (u.a. auch die Gefahr der Aussagebeeinflussung und Verfälschung durch Professionelle). Dabei geht es auch um familienrechtliche und aufenthaltsrechtliche Verfahren.

...

http://www.feministischer-juristinnentag.de/programm.html

 

 

 


 

Angela Steffen-Vogtherr

vormals Angela Steffen

Diplompsychologin, Psychotherapeutin

sogenantes "Institut für gerichtspsychologische Gutachten" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Schulstraße 3

24966 Sörup

http://www.jameda.de/soerup/psychotherapeuten-psychologen/dipl-psych-angela-steffen-vogtherr/uebersicht/80309866_1/

Beauftragung am Amtsgericht Flensburg

Die Diplom-Psychologin Angela Steffen-Vogtherr wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

(ab , ..., 2008, ..., 2014)

 

 

 


 

 

Stella Stehle

Dr., Diplom-Psychologin

sogenannte GWG Augsburg

Zusammenarbeit offenbar mit einem Herrn Simonszent (2009)

Referentin auf der BKE-Fachtagung "Hoch strittige Elternkonflikte", 15.-16.05.2007 - www.bke.de

Beauftragung am Amtsgericht Aichach, Amtsgericht Augsburg, Amtsgericht Dillingen a. d. Donau, Amtsgericht Nördlingen

(ab , ..., 2002, ..., 2014)

 

 

 


 

 

Caroline Stewin

Diplom-Psychologin

Storkower Straße 158

10407 Berlin

Beauftragung am Amtsgericht Mannheim

(ab , ..., 2011)

 

 


 

 

 

Roland Stiefken  

Diplompsychologe, Psychotherapeut

Kampstraße 2

58095 Hagen

Beauftragung am Amtsgericht Menden

(ab , ...., 2009)

 

 


 

 

Elke Stock

Berlin

Diplom-Psychologin

Verbandelt mit dem IGF - sogenanntes Institut für Gericht und Familie - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Fürstenwalde, Amtsgericht Pankow/Weißensee

(ab , ..., 2005, ..., 2013)

 

 


 

 

 

Dr. Georg Stolpmann

Schwerpunktprofessur für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie

Asklepios Fachklinikum Göttingen

Rosdorfer Weg 70

37081 Göttingen

Internet: http://forensik-umg.bplaced.net/index.php/menue-inhalt-mitarbeiter/82

Beauftragung am Oberlandesgericht Schleswig

(ab , ..., 2009)

 

 

 


 

 

Annette Straten

Offenbar Zusammenarbeit mit Gunther Klosinski

(ab , ..., 2010, ..., 2012)

 

 

 


 

 

Dr. Johannes Streif

Diplom-Psychologe

"Sachverständigenring"

Belfordstr. 7

81667 München

 

vorher auch:

Severinstrasse 7

81541 München

 

Dr. phil. in Mediävistik

Diplom in Psychologie

Zulassung als Heilpraktiker*

Ausbildung in Systemischer Familientherapie am Institut für Psychologie; Bereich Persönlichkeitspsychologie, Psychologische Diagnostik und Familienpsychologie der Ludwig-Maximilians-Universität München (Lehrstuhl Prof. Dr. Klaus A. Schneewind / Dr. Martin Schmidt)

Diplomarbeit in Klinischer Entwicklungspsychologie zum Thema "Meta-Emotion - Emotionale Kommunikation in Familien mit hyperaktiven Kindern" (1999)

Mehrjährige Arbeit für Außenstellen des Jugendamtes München sowie die Heckscher Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, München

www.therapaed.com

War eingebunden bei der sogenannten GWG in München.

www.gwg-institut.com/sachverst/sachverst-zentrale.htm - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Fürstenfeldbruck, Amtsgericht München

(ab , ..., 2009, ..., 2014)

Namensgleichheit mit: Isabell Streif (geb. ....) - Richterin am Amtsgericht ... (ab , ..., 2015) - 2015: als Richterin am Amtsgericht abgeordnet an das Landgericht München I? Dozentin in der Fortbildung "Psychisch kranke Eltern" - Dr. Anita Plattner - http://sachverstaendigenring.de am 11.03.2016. Im Handbuch der Justiz 1998, 2010, 2012 und 2014 unter dem Namen Isabell Streif nicht aufgeführt. Landgericht München I - GVP 01.01.2009, ..., 01.04.2015: nicht aufgeführt. Vielleicht als Agent 007 in geheimer Mission für die Königin unterwegs? Namensgleichheit mit: Isabell Kappl (geb. zensiert durch Anordnung des "Berliner Beauftragten für Datenschutz" 1979) - Richterin am Amtsgericht Fürstenfeldbruck (ab 01.01.2009, ..., 2014) - im Handbuch der Justiz 2008 ab 01.01.2006 als Richterin auf Probe im OLG-Bezirk München aufgeführt. Im Handbuch der Justiz 2014 ab 01.01.2009 als Richterin am Amtsgericht Fürstenfeldbruck - abgeordnet - aufgeführt. 19.04.2015: Tagung der BAG Verfahrensbeistandschaft in Frauenchiemsee.

 

Kooperation mit 

Dr. Aninta Plattner

Diplom-Psychologin  

Postadresse:  

Ring unabhängiger Sachverständiger

Belfortstr. 7

81667 München

Internet: http://sachverstaendigenring.de

 

 

Selbstdarstellung von Johannes Streif und Anita Plattner:

"Dr. Johannes Streif studierte Germanistik, Geschichte, Philosophie und Psychologie in München. Er arbeitete als klinischer Psychologe in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, in einem Jugendheim der Stadt München sowie als Autor eines Wahrnehmungs- und Entwicklungstests für Kinder. Seit mehreren Jahren ist er hauptberuflich als Gerichtssachverständiger für forensische Psychologie vornehmlich im Bereich der Familienpsychologie tätig. Darüber hinaus ist er einer der Gründer der „Jägerburg“, eines deutschlandweit bekannten Projektes für Familien mit verhaltensauffälligen Kindern, das Kurzkuren u.a. für Kinder und Jugendliche mit Lernstörungen und ADHS anbietet. In diesem Zusammenhang war er in den vergangenen Jahren auf zahlreichen Fortbildungsveranstaltungen sowie Kongressen zu hören."

http://sachverstaendigenring.de/unser-team.html

 

"Dr. Anita Plattner studierte Psychologie und Philosophie in München. Sie promovierte an der Medizinischen Fakultät der LMU München mit den Schwerpunkten Psychodiagnostik und Psychopahtologie. Anschließend war sie an der kinder- und jugendpsychiatrischen Beratungsstelle sowie der Schulberatungsstelle der Landeshauptstadt München beschäftigt. Seit 2003 ist sie nebenberuflich als Sachverständige für Familiengerichte tätig. Im Jahr 2008 erfolge die Beeidigung zur "Öffentlich bestellten und beeidigten Sachverständigen für Sorge- und Umgangsrecht" durch die Regierung von Oberbayern. Neben einem sorgfäligen diagnostischen Vorgehen steht eine lösungsorientierte und mediative Arbeitsweise nach Dres. Mähler im Mittelpunkt ihrer Arbeitsweise.  

2011 gründete sie das Münchner Institut für Fort- und Weiterbildung FORUM KIND sowie den Verein LERNEN HILFT e.V. und ist bundesweit als Dozentin tätig."

 

 

 


 

 

Maja von Strempel

Stephanstr. 25

10559 Berlin

http://igf-berlin.de/

Verbandelt mit dem sogenannten "Institut Gericht & Familie Service GbR" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Cottbus, Amtsgericht Dresden, Amtsgericht Pankow/Weißensee

(ab , ..., 2007, ..., 2015)

 

 

 


 

 

Jan Strohe

Diplom-Psychologe

Hansastr. 56

42109 Wuppertal

GWG

Beauftragung am Amtsgericht Essen, Amtsgericht Essen-Steele, Amtsgericht Langenfeld, Amtsgericht Witten

(ab , ..., 2002, ..., 2009)

 

 


 

 

Heide Strunk

Mozartstr. 1

76756 Bellheim

GWG

 

 


 

 

Dr. Adelheidis von Studnitz

Forstweg 28

24105 Kiel

Psychologische Beratung bei kassenzugelassenen psychologischen Psychotherapeuten

www.palverlag.de/PLZ.14469-27804.html

Beauftragung am Amtsgericht Plön 

(ab , ..., 2008, 2009)

 

 


 

 

 

Jutta Studtmann-Wündsch

Diplom-Psychologin

21376 Salzhausen

Beauftragung am Amtsgericht Lüneburg, Amtsgericht Uelzen, Amtsgericht Walsrode, Amtsgericht Winsen

(ab , ..., 2007, ..., 2015)

Die Diplom-Psychologin Jutta Studtmann-Wündsch wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

 

Dr. Christina Stühler

"Institut für Gericht und Familie"

Mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Bad Liebenwerda, Amtsgericht Pankow/Weißensee

(ab , ..., 2005, ...,  2010)

 

 


 

 

Ursula Süß-Falckenberg 

Dr. rer. medic. 

Diplom-Psychologin

Systemische Therapeutin (SG)

sogenannte "Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs"

Führt Korrespondenz mit dem Familiengericht unter der Adresse: 

Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Fetscherstr. 74, 01307 Dresden

Kaum vorstellbar, dass Frau Süß-Falckenberg im Rahmen ihrer Anstellung am Universtitätsklinikum auch noch Gutachten für das Familiengericht bearbeitet darf, da sei der Bund der Steuerzahler vor. Oder aber sie rechnet ihre Gutachten privat bei der Justizkasse ab, dann wäre freilich zu fragen, wieso sie die Adresse des Universitätsklinikums benutzt und nicht, wie es korrekt wäre, eine eigene Anschrift. Vielleicht fragen wir da mal Herrn Prof. Dr. med. V. Rößner, Klinikdirektor der Klinik und Polyklinik für Kinder- und Jugendpsychatrie und -psychotherapie, dieser soll der Diensvorgesetzte von Frau Süß-Falckenberg sein und dürfte mithin dafür veranwortlich sein, dass Frau Süß-Falckenberg nicht ihre private Fallaquise beim Amtsgericht Dresden mit dienstlichen Aufgaben vermengt. Schließlich gibt Frau Süß-Falckenberg sicher nichts von ihren beim Amtsgericht Dresden erzielten Einnahmen (so z.B. in einem Fall in Höhe von 11.912,64 € brutto + Fahrkosten - 305 F 69/14 - Rechnung vom 23.06.2014) an ihre Dienststelle ab, mithin wird der Steuerzahler nicht entlastet und somit sollte auch der Steuerzahler umgekehrt Frau Süß-Falckenberg nicht mit der Bereitstellung einer fehlerhaften Korrespondenzadresse belohnen. Da sei der Landesrechnungshof Sachsen vor.

alt: Universitätsklinikum Carl Gustav Carus, Goetheallee 12, 01309 Dresden

Klinik und Poliklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

http://www.uniklinikum-dresden.de/das-klinikum/kliniken-polikliniken-institute/kjp/wir-uber-uns/mitarbeiter/mitarbeiter/?searchterm=falckenberg

Süß-Falkenberg, U. (2005): Familientagesklinische Behandlung bei sozial und emotional gestörten Kindern. Eine 1½-Jahres-Katamnese. Inauguraldissertation der Medizinischen Fakultät Carl Gustav Carus der Technischen Universität Dresden.

Beauftragung am Amtsgericht Bautzen, Amtsgericht Dresden

(ab , ..., 2010, ..., 2014)

 

 


 

 

Dr. Michael Sütfels

Arzt für Neurologie und Psychiatrie

Sexualmedizin

Würzburger Straße 2

10789 Berlin

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2008, ..., 2010)

 

 


 

 

Elisa Szelinsky

Diplom-Psychologin

Winterhuder Weg 146

22085 Hamburg

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg-Sankt Georg

(ab , ..., 2008)

 

Deutsche Psychologen Akademie des BDP

Register der zertifizierten Fachpsycholog(inn)en für Rechtspsychologie

http://www.dpa-bdp.de/spezpsych/register2.php?tabelle=Rechtspsychologen&action=update&sort=Organisation

 

 

 


 

 

Gabriele Teichert

Diplom-Psychologin

Fachpsychologin für Rechtspsychologie BDP/DGPs

Sportzenkoppel 2

22359 Hamburg

Tel: 040-679 09 80

Fax: 040-679 09 820

Email: gabriele@teichert.cc

 

http://teichert.cc/

 

Vorstandsmitglied der Sektion Rechtspsychologie beim Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen e.V. (BDP) ab 30.11.2007

 

 

-------------------------------------

Curriculum Vitae

...

Seit Dezember 2004 bin ich stellvertretende Vorsitzende der Sektion Rechtspsychologie im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (BDP).

 

Tätigkeitsbereiche

Glaubhaftigkeitsbegutachtungen zu verschiedenen Fragestellungen

Sexueller Missbrauch bei Kindern und Erwachsenen

Vergewaltigung

Körperverletzung

Familienrecht

Sorgerecht

Erziehungsfähigkeit

Umgang

Gutachten zur Deliktfähigkeit (§ 823 BGB)

 

 

Fortbildung für (Fach-)Anwältinnen

Psychologische Gutachten

in familienrechtlichen Verfahren

26.1.2007, 10.00 – 16.00 h in Berlin

Im Verfahren um das Sorge- und Umgangsrecht spielen psychologische Gutachten eine große Rolle. In diesem Seminar sollen Kriterien vorgestellt werden, nach denen psychologische Gutachten im Zusammenhang mit familienrechtlichen Verfahren auf ihre Verständlichkeit und Nachvollziehbarkeit hin überprüft werden können. Die Teilnehmerinnen erhalten Hinweise zur Überprüfung der Gutachten daraufhin, ob die juristische Fragestellung verständlich in psychologische Fragen übersetzt wurde, ob die durchgeführten Untersuchungen transparent und Datenerhebung und Befund getrennt voneinander dargestellt wurden, wo Fehlerquellen stecken können, die zu Verzerrungen und falschen Folgerungen führen können. Im Seminar wird die theoretische Grundlage vorgestellt und Gelegenheit gegeben, über konkrete Fragen und Fälle zu diskutieren.

Referentin: Gabriele Teichert, Dipl.-Psychologin und Gerichtssachverständige, Hamburg

Ort:

WeiberWirtschaft - Gründerinnenzentrale

Anklamer Str. 38

10115 Berlin

 

Die Veranstaltung ist ausschließlich für Frauen offen.

Ein Nachweis nach § 15 FAO kann erteilt werden.

Anmeldung bis zum 22.12.2006

Teilnahmebeitrag: 175,00 Euro (Imbiss und Arbeitsunterlagen inbegriffen)

Anmeldung

per Fax: 040 35 53 71 22

Teilnahmebeitrag bitte auf folgendes Konto überweisen:

Feministisches Rechtsinstitut e.V.  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Hamburger Sparkasse, BLZ 200 505 50

Konto- Nr. 1031/247743

 

http://www.feministisches-rechtsinstitut.de/Familienrecht%20-%20psychologische%20Gutachten.htm

 

 

 


 

 

 

Kemal Temizyürek

Diplom-Psychologe

32133 Hiddenhausen

Ausbildung bei Uwe Jopt.

http://www.psychologie-justiz.de

Beauftragung am Amtsgericht Lehrte, Amtsgericht Sulingen

(ab , ..., 2007, ..., 2012)

 

 

"Das Stufenmodell der Bindungsfürsorge"

Kemal Temizyürek 

Zeitschrift für Kindschaftsrecht und Jugendhilfe 06/2014

 

 

 


 

 

Patricia Terlinden-Arzt 

Dr., Diplom-Psychologin 

52146 Würselen

 

 

 


 

 

Prof. Dr. Uwe Tewes

Diplom-Psychologe

31618 Liebenau

 

Adresse 2011:

21335 Lüneburg

 

Dienststelle: 

Medizinische Hochschule

Abt. Medizinische Psychologie

Carl-Neubert-Str. 1

30625 Hannover

 

Beauftragung am Amtsgericht Hameln, Amtsgericht Nienburg, Amtsgericht Rotenburg (Wümme), Amtsgericht Zeven, Oberlandesgericht Celle

(ab , ..., 1992, ..., 2014)

 

 

 


 

 

 

Sabine Thal

Diplom-Psychologin

Beauftragung am Amtsgericht Brandenburg, Amtsgericht Potsdam

(ab , ..., 2007, ..., 2010)

 

 


 

 

Peter Thiel

Wollankstr. 133

13187 Berlin

Internet: www.familientherapie-pankow.de

Beauftragung am Amtsgericht Rostock

Tätigkeit auch als Verfahrensbeistand am Amtsgericht Fürstenwalde, Amtsgericht Potsdam, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

 

 

 


 

 

Annett Thiele

Jahrgang 1970

Diplom-Psychologin

Psychologische Psychotherapeutin

Psychotherapeutische Praxisgemeinschaft

Thomas-Mann-Straße 53

53111 Bonn

 

Studium der Psychologie an der Universität Bielefeld mit Schwerpunkten u.a. in klinischer und pädagogischer Psychologie

Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie bei der DGVT (Deutsche Gesellschaft für Verhaltenstherapie e.V.)

Approbation als Psychologische Psychotherapeutin

Mehrjährige psychotherapeutische Tätigkeit

Ambulanz des DGVT in Bonn

Klinik und Poliklinik für Psychiatrie in Bonn (Venusberg)

Psychosomatische Fachklinik Bad Pyrmont

seit 2009 in eigener psychotherapeutischer Praxis

Mitglied im BDP (Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen) und VPP (Verband Psychologischer Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten)

http://www.praxis-hornstein-thiele.de/wir_at.html

 

Beauftragung am Amtsgericht Königswinter, Amtsgericht Siegburg

 

 

 


 

 

 

Dr. Melanie Thole-Bachg

Psychologische Psychotherapeutin

Psychologische Praxis für Sachverständigengutachten

49205 Hasbergen

E-Mail: thole-bachg(at)gmx(dot)de

 

Dr. Melanie Thole-Bachg stand in Verbindung mit dem Diplom-Psychologen Ulrich Waschke-Peter

Diplom-Psychologe 

Bochumer Str. 25

10555 Berlin

Melanie Thole-Bachg trat im Jahr 2010 in ihrem Briefkopf mit Ulrich Waschke-Peter gemeinsam unter der Adresse: Am Sunderbach 5, 49205 Hasbergen

auf.

Ulrich Waschke-Peter der dem Amtsgericht Halle (Westfalen) Gutachten unter der Doppeladresse am Sunderbach 5, 49205 Hasbergen und Bochumer Straße 25, 10555 Berlin offerierte.

Siehe auch:

http://www.pbsp-institut.de/pdf/pesso-1.pdf  - am 18.02.2012 im Internet nicht mehr zu finden 

Mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

 

Beauftragung am Amtsgericht Ibbenbüren

(ab , ..., 2010)

 

Namensgleichheiten mit anderen Personen haben keine Bedeutung und sind mit Sicherheit rein zufällig. 

Michael Bachg

Diplom-Psychologe

Psychologischer Psychotherapeut

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

zertifizierter PBSP-Therapeut

http://www.pbsp-institut.de/impressum.php

Auf http://www.pbsp-institut.de/corner.php - wirde eine angebliche "Speakers Corner" präsentier, eine Irreführung, denn auf dieser angeblichen "Speakers Corner" kann man nicht frei kommunizieren, was dann auch kleinlaut zugegeben wird: "Die Speakers Corner ist nicht für Werbung oder ähnliches gedacht - wir behalten uns vor Einträge, die nicht dem Sinn dieser Dialog-Plattform entsprechen, zu löschen."

Und wenn man sich das dort eingestellte Foto mit fünf Lautsprechern an einem Betonmast anguckt, muss man eher an die Beschallungsanlage eines Straflagers oder eines Schulungszentrum einer Sekte denken, als an eine "Speakers Corner" - http://de.wikipedia.org/wiki/Speakers_Corner

Bei einem solchen Anbieter würden wir höchsten eine Beschallungsanlage kaufen, aber keine psychologischen Leistungen. 

 

 

 


 

 

 

Prof. Dr. Rita Thomas-Langel

02826 Görlitz

oder auch Köln - http://www.trennung-scheidung-aachen.de/media/pdf/Flyer_Trennung_Scheidung_FamFG_Druck.pdf

 

Beauftragung am Amtsgericht Görlitz

 

 


 

 

Lars Thomsen

Diplom-Psychologe

Psychodiagnostische Beratungspraxis

Wandsbeker Königstraße 11

22041 Hamburg

In Praxisgemeinschaft mit Diplom-Psychologin Dr. Sandra Godt

Holstenstr. 52 - 54

24103 Kiel

Internet: http://www.thomsen-godt.de

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg-Blankenese

(ab , ..., 2012, ..., 2014)

 

 

 


 

 

Achim Thürer

Diplom-Psychologe

Beauftragung am Amtsgericht Wunsiedel

(ab , ..., 2001)

Der Diplom-Psychologe Achim Thürer hat dem Amtsgericht Wunsiedel den Entzug der elterlichen Sorge nach §1671 BGB für einen Elternteil vorgeschlagen. Herr Thürer wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 


 

 

Daniela Thume

verbandelt mit der sogenannten GWG München

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

"GWG Augsburg"

Heilig-Kreuz-Straße 24a

86152 Augsburg

http://www.gwg-institut.com/aussagepsychologische-sachverstaendige.html

Beauftragung am Amtsgericht Nördlingen

(ab , ..., 2006, ..., 2011)

 

 


 

 

 

Dr. Corinna Titze

Graf-Adolf-Straße 88

40210 Düsseldorf

Telefon: 0211 / 17938254

Verbandelt mit der GWG München

http://www.gwg-institut.com/in-deutschland.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Essen

 

 


 

 

 

Nele Töns

Diplom-Psychologin

79261 Gutach-Bleibach

Beauftragung am Amtsgericht Freiburg

 

 

Teilhabe an Freizeit, sozialen Kontakten und Beziehungen bei Patienten nach Schlaganfall oder Schädelhirntrauma

Entwicklung eines Fragebogens für die neurologische Rehabilitation

Inaugural-Dissertation

zur

Erlangung der Doktorwürde

der Wirtschafts- und Verhaltenswissenschaftlichen Fakultät

der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i. Br.

vorgelegt von

Nele Töns

aus Hamburg-Pinneberg

WS 2008/2009

http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/6576/pdf/Dissertation_Toens.pdf

 

 

Teilhabe an Freizeit, sozialen Kontakten und Beziehungen bei Patienten nach Schlaganfall und Schädelhirntrauma

Entwicklung eines Fragebogens für die Neurologische Rehabilitation

Dr. Nele Töns

Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

...

Vortrag im Reha-Seminar, Würzburg, am 28.10.2009

http://www.psychotherapie.uni-wuerzburg.de/termine/dateien/Toens_281009_Rehaseminar.pdf

 

 


 

 

 

Christiane Tolkmitt-Fröhlich

Diplom-Psychologin

Friedrich-Ebert-Str. 14

34117 Kassel

Verbandelt mit der GWG München

http://www.gwg-institut.com/in-deutschland.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Kassel 

(ab , ..., 2010)

 

vorher auch unter dem Namen 

Christiane Tolkmitt

Herkulesstr. 12

34119 Kassel

 

 

 


 

 

Jenny Toussaint 

Diplom-Psychologin 

Schleiden-Gemünd

Beauftragung am Amtsgericht Aachen, Amtsgericht Monschau, Amtsgericht Schleiden

(ab , ..., 2003, ..., 2009)

 

 


 

 

 

Katrin Treichel

Diplom Kommunikationspsychologin (FH)

August-Bebel-Straße 49

04275 Leipzig

Internet: http://katrintreichel.de

(ab , ..., 2015)

Tätig auch als Verfahrensbeistand am Amtsgericht Leipzig

 

 


 

 

 

Prof. Wolfgang Trennheuser

Dipl.-Psychologe und Psychotherapeut

Am Sonnenhügel 6

49088 Osnabrück

Tätig als Professor an der Katholischen Fachhochschule Norddeutschland. Staatlich anerkannte Hochschule für soziale Arbeit und Gesundheitspflege. www.kath-fh-nord.de

Beauftragung am Amtsgericht Osnabrück, Amtsgericht Vechta, Landgericht Osnabrück

(ab , ..., 2002, ..., 2009)

Herr Trennheuser wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

Urteile

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte, Vierte Sektion

Nichtamtliche Übersetzung

Quelle: Bundesministerium der Justiz, Berlin

26/02/02 - Fall KUTZNER gegen DEUTSCHLAND (Beschwerde Nr. 46544/99)

Straßburg, 26. Februar 2002

...

16. Am 18. September 1996 bestellte das Vormundschaftsgericht Bersenbrück den Psychologen Waschke-Peter als Sachverständigen, der sein Gutachten am 20. November 1996 vorlegte.

17. Nach Anhörung der Beschwerdeführer und der Großeltern verfügte das Vormundschaftsgericht mit Beschluss vom 12. Februar 1997 im Wege der einstweiligen Anordnung, den Beschwerdeführern das Aufenthaltsbestimmungsrecht und das Recht zur Bestimmung über ärztliche Maßnahmen zu entziehen, insbesondere mit der Begründung, dass „die Eltern [die Beschwerdeführer] intellektuell nicht in der Lage sind, ihre Kinder ordnungsgemäß zu erziehen“.

...

20. Nach einer weiteren Anhörung der Beschwerdeführer und der Großeltern wurde den Beschwerdeführern mit Beschluss des Vormundschaftsgerichts vom 27. Mai 1997 das Sorgerecht für ihre beiden Kinder entzogen. Hierbei stützte sich das Gericht hauptsächlich auf das Gutachten, demzufolge die Beschwerdeführer unverschuldet, jedoch mangels intellektueller Fähigkeiten erziehungsunfähig sind.

Dem Vormundschaftsgericht zufolge fehlte es den Beschwerdeführern an der erforderlichen Sensibilität, um den Bedürfnissen ihrer Kinder gerecht zu werden. Im Übrigen hätten sie die Unterstützung durch die Sozialdienste abgelehnt und ihr derzeitiges Einverständnis mit den ergriffenen Maßnahmen, das bei weitem nicht glaubwürdig sei, wäre nur als Reaktion auf den Druck zu sehen, den sie im derzeitigen Verfahren empfunden hätten.

Das Vormundschaftsgericht fügte hinzu, dass bei den Kindern Entwicklungsdefizite vorlägen, die weder durch die Großeltern noch durch Betreuung seitens der Sozialdienste ausgeglichen werden könnten. Allein Pflegefamilien – im Falle Corinnas sollte es eine professionelle Pflegefamilie sein – könnten den beiden Kindern helfen, da weniger einschneidende Maßnahmen nicht ausreichend seien.

21. Seit dem 15. Juli 1997 sind die beiden Mädchen in unterschiedlichen Pflegefamilien („Inkognito-Pflege“) untergebracht, die von der Gesellschaft für familienorientierte Sozialpädagogik abhängen, die am 18. und 24. April 1997 einen Bericht erstellt und die Entziehung des Sorgerechts der Beschwerdeführer über ihre Kinder beantragt hatte.

22. Mit Schreiben vom 24. Januar, 23. Juni und 2. Juli 1997 sprachen sich die Hausärzte der Familie der Beschwerdeführer für eine Rückkehr der Kinder zu den Beschwerdeführern aus.

...

26. Aufgrund dieser verschiedenen Stellungnahmen bestellte das Landgericht am 9. Oktober 1997 einen zweiten psychologischen Sachverständigen, Herrn Trennheuser, der sein Gutachten am 18. Dezember 1997 vorlegte. Im Übrigen hörte das Landgericht die Beschwerdeführer, die Großeltern, die zuständige Verwaltung und den Sachverständigen an.

27. Mit Beschluss vom 29. Januar 1998 wies das Landgericht die Beschwerde der Beschwerdeführer mit der Begründung zurück, dass die Voraussetzungen der einschlägigen Vorschriften des Bürgerlichen Gesetzbuches (§§ 1666 und 1666a – siehe unten einschlägiges innerstaatliches Recht) zum Schutz des Kindeswohls vorlägen.

Das Landgericht nahm auf die beiden Gutachten Bezug.

...

ausführlich unter:

http://members.fortunecity.de/reno7/Kutzner.htm

 

 

Almuth Trennheuser

Dipl.-Psychologin

Am Sonnenhügel 6

49088 Osnabrück

 

 


 

 

 

Hans-Albert Treplin

Diplompsychologe

10967 Berlin

Landesbeauftragter und Vorsitzender des Landesfachverbandes Berlin der Sektion Rechtpsychologie im BDP (März 2003)

Seit 2002 mit "rechtspsychologischen Seminaren" an der Universität Magdeburg tätig. 

Verbandelt mit den sogenannten "Institut für Gericht und Familie - IGF Berlin" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Schöpfer des Wortungetüms "Kindesvatervertreter" - Oberlandesgericht Hamm II-12 UF 203/11 - Schreiben vom 14.04.2014.

Was macht ein Wahlberliner in Hamm. Ist bekanntlich kein Vorort von Berlin, wer bezahlt die Fahrkosten des Herrn Treplin? Hin und Zurück mit ICE 6 Stunden = 714 € in Rechnungstellung der Fahrzeit plus Fahrkosten bei der Justizkasse? Oder fährt Herr Treplin grad so wie Mutter Theresa für umsonst die weite Strecke?

Wie schlimm muss es um den Gerichtsbezirk des OLG-Hamm bestellt sein, wenn sich dort weit und breit kein Gutachter zu finden scheint, so dass man am 12. Familiensenat offenbar meint, auf Importe aus Berlin zurückgreifen zu müssen.

Beauftragung am Amtsgericht Pankow/Weißensee, Amtsgericht Senftenberg, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg, Oberlandesgericht Hamm

(ab , ..., 2003, ..., 2016)

Der Diplompsychologe Hans-Albert Treplin wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

 

 

Oberlandesgericht Hamm

14.02.2014

II-12 UF 203/11

 

... ergab eine tel. Rücksprache mit Prof. Dr. Offe,

- dass dieser sich zwar grundsätzlich für kompetent halte, die im Beschluss vom 28. Januar 2013 gestellte Beweisfrage gutachterlich zu beantworten;

dass er allerdings mit der Begutachtung erst im Juli d.J. beginnen könne.

 

Der Senat hat daraufhin mit dem von Herrn Prof. Dr. Offe auf Nachfrage genannten Sachverständigen Prof. Dr. Dettenborn in Berlin Kontakt aufgenommen, der allerdings auch keinesfalls eine frühere Begutachtung in Aussicht stellen konnte.

Prof. Dr. Dettenborn schlug vor, Herrn Dipl.-Psych. Hans Treplin, c/o Institut Gericht und Familie mit der Begutachtung zu betrauen.

Eine Rücksprache mit Herrn Treplin ergab, dass dieser alsbald mit der Begutachtung beginnen könnte.

...

 

Mit freundlichen Grüßen

Lülling

Richter am Oberlandesgericht

 

 

 


 

 

 

Bettina Tschirschwitz

Diplom-Sozialpädagogin

Unter den Eichen 72

12205 Berlin

www.sozialgutachten.de - Internetadresse am 15.11.2011 erreichbar aber ohne Inhalt

Evangelische Fachhochschule Berlin - http://www.evfh-berlin.de/evfh-berlin/html/download/berichtrektorat/Rektoratsbericht-2005.pdf.

Beauftragung am Amtsgericht Nauen, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2008, ..., 2010)

Sorgerechtsentzug nach Tschirschwitzeinsatz nicht unwahrscheinlich.

Frau Tschirschwitz wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

 

Ctp - Offenbach - Betreiber oder Inhaber der sogenannten "Ctp - Offenbach" war wohl der Diplom-Pädagoge Dieter Kubutat - ehemals erreichbar unter http://www.ctp-online.de. Die Internetseite wird nicht mehr betrieben. Der Verbleib von Herrn Kubutat ist dem Väternotruf nicht bekannt. Hinweise zu seinem Verbleib nimmt der Väternotruf gerne entgegen.

 

 


 

 

Alexander Tschöpe

Diplom-Psychologe

Kooperierte früher mit dem sogenannten Institut für Gericht und Familie - IGF - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2007, 2008)

Tätigkeit auch als Verfahrensbeistand für Amtsgericht Schöneberg

 

29.09.2011: Zwischen Herrn Tschöpe und dem Väternotruf besteht keine Kooperation. Zwischen Herrn Tschöpe und dem sogenannten "Institut für Gericht und Familie" soll ebenfalls keine Kooperation bestehen.

 

 


 

 

Soner Tuna

Diplom-Psychologe 

Praxisgemeinschaft o.ä. mit Diplom-Psychologin Andrea Rasch

Anschrift 1:

Kalklage 10

37077 Göttingen

Anschrift 2:

Groner Str. 53

37073 Göttingen

Anschrift 3:

Rechtspsychologische Praxis in Duisburg

Sonnenwall 48, 47051 Duisburg

 

Weitere Anschriften soll es in Hannover und Hamburg geben (2007)

http://soner-tuna.de/buero/person.htm

Bestellung am Landgericht Duisburg zum allgemein beeidigten Sachverständigen für Psychologie und Ethnopsychologie für das Land Nordrhein Westfalen (2000)

Beauftragung am Amtsgericht Kleve, Amtsgericht Moers

http://www.dijuf.de/de/veranstaltungen/documents/Flyer_2._Bundestagung_12_2010.pdf

(ab , ..., 2007, ..., 2013)

 

 

 


 

 

Nina Turtschak-Liwschetz

Diplom-Psychologin

14193 Berlin

 

 


 

 

 

Anette Ueberschär

Diplom-Psychologin

Westerstraße 42

27793 Wildeshausen

http://www.unger-ueberschaer.de

Beauftragung am Amtsgericht Wildeshausen

(ab , ..., 2012)

 

 


 

 

Dr. Nicole Ufer

Diplom-Psychologin 

Mönckemöller Str. 37 

53129 Bonn

 

 


 

 

Frank Uhlemann

Diplom-Psychologe

Münchener Str. 14

10779 Berlin

Ehemals verbandelt mit dem sogenannten "Institut Gericht & Familie Service GbR" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut" - Stephanstr. 25, 10559 Berlin - http://igf-berlin.de/

PdRP 1-2/2006

Beauftragung am Amtsgericht Nauen, Amtsgericht Pankow/Weißensee, Amtsgericht Tempelhof-Kreuzberg

(ab , ..., 2007, ..., 2015)

 

 

 


 

 

Dr. Utz Ullmann

Diplom-Psychologe

Mitglied der Bürogemeinschaft "Institut für Rechtspsychologie Psychologen in Bürogemeinschaft"  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Kleine Marktstraße 5

06108 Halle

www.rechtspsychologie-halle.de

(ab , ..., 2010)

 

 


 

 

Dr. Anne Ullrich

SHG Fachklinik für Psychosomatik und Abhängigkeitserkrankungen

Psychotherapeutische Leitung: Dr. Anne Ullrich Diplom Psychologin

http://rehakliniken.focus.de/index.php?nodeId=301&rehaId=11676

(ab , ..., 2010)

 

 

 


 

 

 

Professor Udo Undeutsch 

geboren 22.12.1917, verstorben 16.02.2013

http://de.wikipedia.org/wiki/Udo_Undeutsch

 

Psychologisches Institut, Universität Köln

Polygraphentest (Lügentestdetektor)

Zusammenarbeit mit Gisela Klein

 

Putzke, Holm; Scheinfeld, Jörg; Klein, Gisela; Undeutsch, Udo (2009). Polygraphische Untersuchungen im Strafprozess: Neues zur faktischen Validität und normativen Zulässigkeit des vom Beschuldigten eingeführten Sachverständigenbeweises. Zeitschrift für die gesamte Strafrechtswissenschaft, 121, S. 607–644.

 

 

 


 

 

 

Carsten Unger

Diplom-Psychologe

Promotion im Rahmen der Trennungsforschung.

Geschäftsinhaber des sogenannten "Institut für gerichtspsychologische Gutachten" - IGG? - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

An der Reitbahn 3

22926 Ahrensburg

http://www.igg-ahrensburg.de/

2013: Referent - http://www.weinsberger-forum.de/berufsbetreuer/unsere-referenten.html

Beauftragung am Amtsgericht Hamburg Bergedorf, Amtsgericht Hamburg-Blankenese, Amtsgericht Pinneberg

(ab 1985, ..., 2014) 

Elternentsorgung nach Unger-Einsatz nicht unwahrscheinlich.

 

 

 


 

 

Stephan Unger

Diplom-Psychologe

Regensburg

Beauftragung am Amtsgericht Dachau, Amtsgericht Norderstedt

(ab , ..., 2010, ..., 2014)

 

 


 

 

Dr. Oliver Ungerer

Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut

Schönhauser Allee 71 A

10437 Berlin

 

 

In Gemeinschaftspraxis mit

Lars Bietendorf

Diplom-Psychologe

 

 

 

 

Wer findet die Fehler?

Wollen wir hoffen, das wenigstens in den Gutachten keine Rechtschreibfehler auftauchen.

 

 


 

 

 

 

Dr. Annette Valentin

Diplom Psychologin

Poststraße 114

42549 Velbert

Beauftragung am Amtsgericht Düsseldorf

(ab , ..., 2010)

 

 


 

 

Karen Vargas

Gutachterin 

vom sogenannten "Institut für gerichtspsychologische Gutachten in Erziehungs- und Familienfragen" - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

IGG Ahrensburg

An der Reitbahn 3

22926 Ahrensburg

http://www.igg-ahrensburg.de/

Beauftragung am Amtsgericht Lüneburg, Amtsgericht Ratzeburg

(ab , ..., 2008, ..., 2014)

 

 

 


 

 

 

Dr. Dr. Wolfgang Vehrs

Diplom-Psychologe Privatdozent 

Oberobsang 13 A

95445 Bayreuth

verbandelt mit der GWG München

Beauftragung am Amtsgericht Bayreuth, Amtsgericht Coburg, Amtsgericht Kulmbach, Amtsgericht Wunsiedel, Oberlandesgericht Bamberg

(ab , ..., 2004, ..., 2013)

 

 

 


 

 

Dr. Dr. Berndt Vetter

Hauptstr. 15

14913 Pfügkuff

GWG

 

 


 

 

Uwe Völkening

Diplom-Psychologe

Im Eichenbruch 4, 52335 Düren

oder 52332 Düren

Beauftragung am Amtsgericht Aachen, Amtsgericht Bonn, Amtsgericht Düren, Amtsgericht GeilenkirchenAmtsgericht Jülich, Amtsgericht Siegburg

(ab , ..., 2005, ..., 2013)

Väter-ent-sorgung nach Völkeningeinsatz nicht unwahrscheinlich.

 

 

 


 

 

 

Dr. Gerda Völkl

Psychiaterin

80335 München

Beauftragung am Amtsgericht München

(ab , ..., 2010)

 

 

 


 

 

 

Johannes Völler

Facharzt für Kinder und Jugendpsychiatrie, Psychotherapie

Diplom Sozialpädagoge

"Institut für forensische Psychiatrie des Kindes- und Jugendalters"

Hauptstraße 23

34431 Marsberg

Beauftragung am Amtsgericht Schwelm, Landgericht Braunschweig

(ab , ..., 2007, ..., 2011)

 

Johannes Völler - 26.09.2011: "Begutachtung Ihrerseits für das Landgericht Braunschweig. Geschäftsnummer 7 LS .../08. ... Wegen der Situation, dass ich Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie und Dipl.Soziarlpädagoge bin, müssen Sie sich keinerlei Sorgen machen. Ich habe als Gutachter in den letzten 25 Jahren häufiger in Familien- sowie auch in Strafsachen Erwachsene untersucht., so dass diese Begutachtung für mich überhaupt gar kein Problem darstellt. ..." 

Nicht schlecht, Herr Specht. Da könnte Herr Völler ja vielleicht auch als Rennfahrer arbeiten, vorausgesetzt, er fährt schon lange genug Auto.

Rauschebart 29.10.2011: "Rauschebärte sind übrigens ein Relikt insbesondere der letzten zwei Jahrhunderte und besonders gerne bei Adligen und so genannten Würdenträgern des öffentlichen Lebens beliebt, die sich unangreifbar wähnten."

 

 

 


 

 

 

Dr. Andreas Vogel

Oberarzt

Universitätsklinik Homburg

Kinder- und Jugendpsychiatrie / Psychotherapie

http://www.josh.homburg.de/content/pages/1129.htm

Andreas Vogel (* 1952) ist ein Liedermacher aus dem Saarland. Der Texter, Komponist und Sänger Andreas Vogel begleitet seine Lieder unplugged mit Gitarre und Mundharmonika. Die Lieder handeln von Friedens- und Umweltthemen und rufen - in klassischer Liedermachermanier - zum Widerstand, Einmischen und Verändern auf. Daneben gibt es Lieder zu (zwischen-) menschlichen Themen wie Sehnsucht, Geborgenheit, Begegnung, Reife und Liebe. Andreas Vogel engagiert sich für Friedens- und Umweltthemen. Er zählt zusammen mit Astrid Klug zu den Initiatoren und seitdem auch zu den Organisatoren der Ökomesse Umwelt- und Friedenstag. Dr. Andreas Vogel ist Oberarzt an der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Uniklinik Homburg und wohnt mit seiner Familie in Homburg (Saar). - http://de.wikipedia.org/wiki/Andreas_Vogel

Beauftragung am Amtsgericht Ottweiler

(ab , ..., 2009, ..., 2011)

Herr Andreas Vogel wird vom Väternotruf nicht empfohlen. Seine Lieder wollen wir besser auch nicht hören. Wir könnten sonst womöglich noch glauben, er meine es ernst mit "menschlichen Themen wie Sehnsucht, Geborgenheit, Begegnung, Reife und Liebe".

 

 


 

 

Dr. med. Christian Vogel

Arzt für Psychiatrie

Von 1985 bis 1989 Landgerichtsarzt.

Facharzt für öffentliches Gesundheitswesen.

http://www.gwg-institut.com/in-muenchen.html  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

(ab , ..., 2010, 2011)

 

 

 


 

 

Monika Vogel 

Diplom-Psychologin

Köln

Beauftragung am

 

 

 


 

 

Dr. Cordelia Volland

Diplom-Psychologin

Fachpsychologin für Rechtspsychologie (BDP/DGPs)

sogenannte "GWG-Regensburg"

Jakobstr. 4

93047 Regensburg

http://www.gwg-institut.com/in-deutschland.html

Beauftragung am Amtsgericht Ingolstadt, Amtsgericht Landshut, Amtsgericht Regensburg

(ab , ..., 2005, ..., 2012)

 

 

Dr. Cordelia Volland / Gerlinde Karger

Jakobstr. 4

93047 Regensburg

GWG

 

 

 


 

 

Prof. Dr. Hans-Georg W. Voss

Arbeitsstelle für forensische Psychologie 

Technische Universität Darmstadt

http://www-cgi.psychologie.tu-darmstadt.de/diffpsy/hgvfrm.htm

Beauftragung am Amtsgericht Groß Gerau, Amtsgericht Offenbach

(ab , ..., 2005)

 

 


 

 

Sabine Vossiek

Diplom-Psychologin

Aachen

Beauftragung am Amtsgericht Brühl, Amtsgericht Heinsberg

(ab , ..., 2007,..., 2009)

 

 

 


 

 

Carola Wagner

Diplom-Psychologin

07743 Jena

sogenannte GWG - "Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie Salzgeber und Partner sowie Salzgeber und Aymans"

http://www.gwg-institut.com/in-deutschland.html

Mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Beauftragung am Amtsgericht Altenburg, Amtsgericht Aue, Amtsgericht Grimma, Amtsgericht Hainichen, Amtsgericht Meiningen, Amtsgericht Oschatz, Amtsgericht Pößneck 

Die Diplom-Psychologin Carola Wagner wird vom Väternotruf nicht empfohlen.

(ab , ..., 2005, ..., 2013)

 

 


 

 

Karin Wagner

Diplom-Psychologin, Fachpsychologin für Rechtspsychologie

GRV Gemeinschaftspraxis für Rechtspsychologie und Verhaltenstherapie  in Greifenberg am Ammersee

Gemeinschaftspraxis für Rechtspsychologie und Verhaltenstherapie

Wankstr. 5

86926 Greifenberg

Internet: http://www.ebersberger-modell.de/index.php/pages/sachverstndige_adressen_roesing

 

Beauftragung am Amtsgericht Ebersberg

(ab , ..., 2008)

 

 


 

 

 

Klaus Dieter Wagner

24888 Loit / Schleswig

GWG

Beauftragung am Amtsgericht Husum, Amtsgericht Meldorf

(ab , ..., 2004, ..., 2011)

 

 


 

 

Lisa Wagner

Steiningergasse 5

94032 Passau

GWG

 

 

 


 

 

Wiebke Wagner

Diplom-Psychologin

14482 Potsdam

Kooperiert mit dem sogenannten "Institut für Gericht und Familie" - IGF  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

"Beschleunigtes Familienverfahren - Fachtagung am 10.10.2007 im Kammergericht Berlin"

Beauftragung am Amtsgericht Pankow/Weißensee

(ab , ..., 2007, ..., 2014)

Kursleiterin (Die Kursleiter sind: Frau Simon-Dengler, Frau Wagner, Herr Hollnagel und Herr Brinkmann) "Elternkurs "Kinder im Blick"©  ... zur Stärkung von Erziehungs- und Beziehungskompetenzen für Eltern in Trennung/ Scheidung" - http://www.zif-online.de/index.php/elternkurs-kinder-im-blick

 

 


 

 

 

Michael Wahha

Diplom-Psychologe

Edenkobener Str. 12

68159 Mannheim

Internet: http://www.wahapress.de

Beauftragung am Amtsgericht Mannheim 

(ab  , ..., 2015)

 

 

 


 

 

 

Lutz Wallisch

Diplom-Pädagoge (Univ.), Diplom-Soz.Päd. (FH)

Sogenannte GWG Nürnberg

Gesellschaft für wissenschaftliche Gerichts- und Rechtspsychologie - GWG

Beauftragung am Amtsgericht Hersbruck

 

 

 


 

 

Ute Waliser

Diplompsychologin

sogenanntes "Institut für Rechtspsychologie Halle"  - mehr zum Thema "Institut" unter Irreführung durch "Institut"

Internet: www.rechtspsychologie-halle.de

 

 


 

 

Jutta Wallmeyer

Ärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie

Brockhausweg 13

44141 Dortmund

oder auch: Beguinenstr. 6, 44388 Dortmund

http://www.kinderpsychiatrie-dortmund.de

 

Beauftragung am Amtsgericht Wetter

 

 

 


 

 

 

Eginhard Walter

Diplom-Psychologe

Starnberger Str. 3

10781 Berlin

Vertretungsberechtiger Gesellschaft der "Institut Gericht & Familie Service GbR"  

Stephanstr. 25, 10559 Berlin  

http://igf-berlin.de

Mehr zum Thema "Institut" unter